Kommentare

Infektionszahlen

Alle die hier über Ausgangsbeschränkungen diskutieren sollten sich die Leichentransporte in Italien in Dauerschleife ansehen.
Die Disskussion ob hier das Grundrecht tangiert wird, oder ob den Mitbürgern im Osten auf die Füsse getreten wird hilft uns nicht !
Lasst uns aus den Fehlern der Italiäner lernen !

Spahns Krankenhausgesetz

Kein „großer Wurf“. Eher ist ihm das vor die Füße gekullert.

Wie muss man das lesen ? Hauptsache für die „Märkte“ ist Geld da ?

Italien, Spanien haben die schärfsten Einschränkungen

und die meisten Toten.
Die Todeszahlen alleine sind Panikmache.
Bitte aufschlüsseln wie z.B. hier:
https://www.n-tv.de/panorama/Nur-fuenf-Tote-waren-juenger-als-40-Jahre-a...

Das RKI kann veröffentlichen was es will

Auch seit Beginn der Epidemie in China hat sich das Robert Koch Institut nicht mit Ruhm bekleckert. Eine Fehleinschätzung jagte die nächste. Da wundert es mich jetzt auch nicht mehr, das nach 1 Woche Schulschliessungen und 1 Tag Ausgangsbeschränkungen bei 14 Tagen Inkubationszeit das RKI schon Entwarnung signalisiert. Das gesamte Gesundheitswesen müsste in Deutschland von Grund auf reformiert werden.

Grippe aktuell in Deutschland mehr Opfer als Corona!

An der Grippe haben sich bisher in 2020 also jetzt aktuell 145.000 Deutsche infiziert wovon 247 gestorben sind.
Am Coronavirus haben sich bisher in Deutschland 22.796 infiziert wovon 91 gestorben sind. Fassen wir zusammen, bisher hat die Grippe in Deutschland mehr infiziert wie auch getötet und man hört nichts davon. Wo ist hier die Warnung von den Politikern und Ärzten?

In 2017 und 2018 sind in Deutschland ca. 25.00 Menschen an der Grippe gestorben, hier gab es nirgend Schlagzeilen und Einschränkungen..........

Möglichewrweise krassiert in anderen Ländern auch die Grippe und in Verbindung mit dem Coronavirus.

@ 16:17 von Mike0074 (Vorgängerthread)

16:17 von Mike0074
„2020: 145.00 Grippefälle in Deutschland davon 247 gestorben
Das bedeutet, dass aktuell die Grippe mehr Menschen in Deutschland infiziert, wie auch getötet hat.“

Wir befinden uns ganz am Anfang der Welle, richten sie Ihren Blick auf die Zahlen aus Frankreich und Italien. Da sterben mehr Menschen an einem Tag an der Coronainfektion als hier im gesamten Zeitraum.
Auf Ihre Frage bezüglich Doppelinfektion Influenza/Corona. Ist laut Herrn Drosten möglich. Mehr weiß ich nicht, bin kein Mediziner. Ob es Daten gibt, keine Ahnung.

Viele Maßnahmen verlangsamen immer den Trend

das wird nicht reichen.
Nur testen ( WHO nennt hier Zahlen ) und rigeroses einschränken von Kontakten und Mundschutz usw. helfen. Sonst wird es nach Lockerung wieder schlimmer Ping-Pong-Spiel.
Meine Tochter hat starke Symptome - kein Test lt. Amt da sie nicht im Risikogebiet war und auch keinen Kontakt zu nachweislich Invizierten hatte .
Einige haben leichte bis mittlere Symptome gehen aber noch arbeiten, da SIE nicht wissen ob Sie inviziert sind. Meine Tochter ist wenigstens Daheim wegen der Kinder und geht nur zum Einkaufen raus. Ein Mundschutz hat Sie nicht. Ob Sie das Virus hat? Vielen ergeht das ähnlich.
Herr Spahn wann gibt es mehr Tests und genügend Mundschutz sowie ausreichend Desinfektionsmittel ?

Ausgangssperre sofort!

Da schreien hier die gleichen Leute nach dem Grundgesetz, die trotz klarer Faktenlage sich noch in Grüppchen im Park um den Grill versammeln und im Baumarkt tummeln?

Das Grundgesetz dient dem Schutz der Freiheit des Einzelnen - und die hört bekanntlich dirt auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt! ...

... ein Prinzip, das in Zeiten der Ego-Maximierung und Erkenntnisverweigerung völlig in Vergessenheit geraten scheint!

Fakt: Hätten wir die Grenzen im Februar für 14 Tage dicht gemacht und die Bewegungsfreiheit auf NULL gesetzt, Karneval abgesagt (was für ein Irrsinn!), dann hätten wir jetzt das Problem nicht!

... auf die paar Intelligenzallergiker, die immer noch auf die normale Grippe verweisen, darf man keine Rücksicht nehmen!

... reicht der Blick nach Italien Einigen immer noch nicht?

... oder WILL man solche Verhältnisse, dass Ärzte entscheiden müssen, wen sie sterben lassen und wem sie so gerade noch helfen können?

Als das Grundgesetz geschrieben wurde gabs kein Corona!

16:36 von Hunsrück

Italien, Spanien haben die schärfsten Einschränkungen
.
das ist nur die halbe Wahrheit
wie werden diese Einschränkungen durchgeführt
halbherzig oder konsequent
auch das sollte Berücksichtigung finden
wenn es um die Erfolgsbewertung von Maßnahmen geht

Ernsthaft?

Warum schafft man es in der jetzigen Phase nicht von jedem Gesundheitsamt Zahlen zu bekommen?

Mehr Zurückhaltung, bitte!

Es ist laut RKI nicht klar, ob der "Rückgang" der Zahlen echt ist, oder daran liegt, dass verschiedene Behörden und Ämter am Samstag nicht ihre Zahlen melden und deshalb die offiziellen "aktuellen" Zahlen falsch sind.

Solche vorschnellen Verlautbarungen führen nur dazu, dass die "Idioten" sagen werden:
"Haben wir doch die ganze Zeit gesagt - alles Hysterie und Panik! Und wegen solchen Peanuts sollen wir darauf verzichten, unser Leben in Freiheit zu genießen und uns mit unseren Freunden zu treffen"...

Und bitte, trotz dieser vorläufigen Zahlen nimmt die Zahl der Infizierten weiter zu - der Scheitelpunkt der Kurve ist noch lange nicht erreicht und von einer wirksamen Herdenimmunität sind wir noch viele Hunderttausend Infizierte entfernt.

auf die Experten hören ...

auf die Experten hören sollten wir und uns mit Geduld fassen,

denn lt. RKI ist die Ansteckungszeit ca. 14 Tage.
Also können verlässliche Effekte auch erst 14 Tage nach einer Verhaltensänderung bzw. Maßnahme messbar werden.

So lange müssen wir einfach durchhalten und die Maßnahmen konstant fprtsetzen.

Was wollen Sie damit zu Ausdruck bringen?

*Nur-fuenf-Tote-waren-juenger-als-40-Jahre*

Was genau soll das nun besagen? Über 40jährige können sterben ohne das es Sie schert?
*An der Grippe haben sich bisher in 2020 also jetzt aktuell 145.000 Deutsche infiziert wovon 247 gestorben sind.
Am Coronavirus haben sich bisher in Deutschland 22.796 infiziert wovon 91 gestorben sind. Fassen wir zusammen, bisher hat die Grippe in Deutschland mehr infiziert wie auch getötet und man hört nichts davon. Wo ist hier die Warnung von den Politikern und Ärzten? *
Noch mal langsam und zum mitschreiben: gegen die Influenza gibt es jedes Jahr eine entsprechende Impfung, die man gerade wenn man älter ist oder aus anderen Gründen zur Risikogruppe gehört unbedingt machen lassen sollte und es gibt Medikamente zur Behandlung. Genau diese gibt es gegen Corona (noch) nicht. Ist der Unterschied für Sie verständlich?

16:43 von Deutsche-Elite

Als das Grundgesetz geschrieben wurde gabs kein Corona!
.
trotzdem bietet es Möglichkeiten ...
einfach mal Art 11/2 lesen

@Stefan61 15:21 - Infektionszahlen

volle Zustimmung!

Wer hier mit dem Grundgesetz argumentiert, der soll mal nachschlagen, was darin bzgl. Corona und anderen Pandemien geschrieben steht!

Das Grundgesetz (unsere Verfassung) soll den Einzelnen vor dem Staat oder dem Übergriff Anderer schützen!

... das geht aktuell nur mit einer Einschränkung der Bewegungsfreiheit ...

... wer das nicht einsieht, handelt GEGEN den Geist des Grundgesetzes - nicht derjenige, der die Freiheiten temporär (!) einschränkt!

Kontaktverbot

Wenn das nun beschlossene Kontaktverbot inkraft tritt, sind die geplanten Ausgangssperren überflüssig.
Denn das eine ergibt sich aus dem anderen. Viele können nicht mal mehr auf Arbeit, ohne gegen das Kontaktverbot zu verstoßen. Allein schon auf der An- und Abreise.

Und noch wegen zahlreicher Wortmeldungen zum Thema Corona:
Ist man selbst betroffen, ist keine Maßnahme zu teuer, kein Einschnitt zu groß.
Wenn aber weltweit zigtausende Menschen täglich durch Armut, Krieg usw. sterben heißt unisono
"Was geht das uns an, das geht uns gar nichts an..."

Vielleicht ist ja die aktuelle Krise für einige mal ein Lehrbeispiel, inwiefern nur ein bissl Einschränkung oder Verzicht sich auf das Wohl anderer Menschen auswirken kann.

In diesem Sinne - wünsche ich Gesundheit und Wohlbefinden allen auf der Erde

@Minka

Sie sollten nochmals die Zahl "Fünfunzwanzigtausend" (grippetote in Deutschland 2017 und 2018) genauer verinnerlichen. Insgesamt starben bisher 13.408 Menschen auf der ganzen Welt an den Folgen von Corona.

Weltweite Tote durch die Grippe jährlich: 300.000 bis 600.000 Menschen noch Fragen (wo sind hier die Maßnahmen und Schlagzeilen!?)

Ich weiß immer noch nicht

so richtig wie die Zahlen vom RKI sich so gravierend unterscheiden können.
Die Zahlen von Johns Hopkins zeigen aktuell 5311 mehr Infizierte und 92 leider verstorbene Bürger.
Zum user Stefan 61:"Die Disskussion ob hier das Grundrecht tangiert wird, oder ob den Mitbürgern im Osten auf die Füsse getreten wird hilft uns nicht !"
Wie kommen Sie darauf,daß den Bürgern mit einer Ausgangssperre auf die Füße getreten wird?Meine Eltern 87 und 97 Jahre waren seit einer Woche nicht mehr auf der Straße. Mein Bruder hat es ihnen verboten und sie akzeptieren das ohne zu klagen über irgendwelche Grundrechte im Osten.
Die Grundrechtsdiskussion kommt ja wie immer zumeist aus der rot/grünen Ecke.Und auf deren Diskussion kann ich verzichten.
Mit der Dauerschleife haben Sie recht. Leider ist es wohl inzwischen trauriger Alltag,daß das Militär jetzt wohl täglich fährt wie gestern abend bei Euronews gesehen.
Spanien sagt für den 25. März den Zusammenbruch des Gesundheitssystems voraus wenn es so weitergeht.

Spanien macht mit dieser Verstaatlichung seiner..

Kliniken SOGAR das EINZIG Richtige!

Denn durch diese Verstaatlichung kann man an JEDEN Corona Hotspot des eigenen Landes JEDERZEIT auch zusätzliches Material und Personal aus anderen Kliniken dorthin zwangsweise hin delegieren, um dort Vorort dauerhaft auszuhelfen!

Denn ansonsten droht an den schlimmsten Corona Hotspots des Landes das Gesundheitssystem vollständig zusammenbrechen, während gleichzeitig(!!) in SEHR vielen anderen Kliniken des eigenen Landes für das medizinische Personal kaum etwas zu tun ist!

Deshalb ist diese Verstaatlichung des spanischen Gesundheitswesen auch VOLLKOMMEN richtig!

@16:35 von Möbius

//Kein „großer Wurf“. Eher ist ihm das vor die Füße gekullert.

Wie muss man das lesen ? Hauptsache für die „Märkte“ ist Geld da ?//

Herrn Spahns "Würfe" lese ich nur so. Aus SPIEGEL-online:

****In einer Mitteilung der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft, hieß es, die Krankenhäuser seien fassungslos über das Auseinanderklaffen politischer Versprechen und der vorgesehenen Umsetzung. "Eine erbsenzählerische, kleinkrämerische Erweiterung eines an sich schon dysfunktionalen Finanzierungssystems ist das Gegenteil von dem, was Krankenhäuser jetzt brauchen", sagte der Vorsitzende Jörn Wessel.

Die Asklepios Kliniken erklärten, es sei "komplett unverständlich, dass der Bundesgesundheitsminister in der historischen Krise nicht alles daransetzt, das Gesundheitssystem in Deutschland sturmfest zu machen".***

Ich hatte ursprünglich große Hoffnungen in Herrn Spahn gesetzt. Jetzt kostet mich alles, was er von sich gibt, nur noch größte Selbstbeherrschung.

Korona-Hysterie

Anscheinend ist eine ernsthafte kritische Auseinandersetzung mit dem Thema gar nicht mehr möglich. Jeder der momentan etwas abweichendes sagt, wird kurzerhand als Spinner diskreditiert. In der Psychologie ist dieses Gruppenphänomen als Gruppendenken (Groupthink; Kompetente Personen treffen dabei schlechtere oder realitätsfernere Entscheidungen, weil jeder seine Meinung an die erwartete Gruppenmeinung anpasst) bekannt. Das Phänomen des Gruppendenkens wird für eine ganze Reihe von Unfällen oder Desastern (z.B. den Absturz des Spaceshuttle Challenger oder den Reaktorunfall in Tschernobyl) mitverantwortlich gemacht.

Wir haben nur unfähige an den Schaltern

Die Bilder in Italien als Anlass zu nehmen um hier ein Meinungsbildung ohne jegliche Argument für eine Ausgangssperre zu missbrauchen ist beschämend. Wenn Sie denn nichts zu schreiben haben, dann lassen Sie Ihre Tastatur ruhig ausruhen.
Die große Frage ist doch eigentlich nur, was will man eigentlich damit erreichen die Deutschen alle einzusperren. Die Seuche stoppen nicht, wenn doch 30 Millionen weiterhin täglich zur Arbeit rennen und Abends dann wieder in ein ansonsten isoliertes Zuhause zu kommen? Die Seuche verlangsamen in den nächsten drei oder vier oder sechs Wochen, wenn es doch 45 Jahre dauert bis man bei täglich 3000 Neuansteckungen mal endlich die 50 Millionen für eine Herdenimmunisierung erreicht hat? Oder will man alle mal für zwei Jahre bis zur Fertigstellung eines Serums festhalten? Nein, das wird alles wohl so nicht gehen. Also, warum dann...? Was ist das Ziel?
Und glauben Sie nicht immer dem RKI alles was (nur) erzählt wird. Das ist alles vorher politisch abgesprochen!

Seit Montag sind die Schulen geschlossen...

Seit Montag sind die Schulen geschlossen, davor die Woche gab es Hinweise zu Risikogebieten. Das waren die Reaktionen unserer Politiker auf die sich anbahnende Krise.
Wie sollen diese gemachten Einschränkungen denn schon jetzt irgendeinen Trend zeigen.
Wir werden noch eine ganze Weile (bei schönem Wetter wie heute) zuhause sitzen, stehen oder liegen und bei wenigen kurzen Spaziergängen etwas "Freiheit" tanken.
Mehr wird es nicht geben!

16:42 rr2015

Ich nähe gerade meinen waschbaren Mundschutz selbst nach einem Youtube-Video. Dazu schneide ich Einlagen aus Staubsaugerbeuteln. Das genügt nicht für den medizinischen Bereich, ist aber besser als die billigen Einmal-Masken. Wenn ich -selten- aus dem Haus gehe, setze ich sie nur dann auf, wenn ich Anderen begegne. Sonst feuchtet sie zu schnell durch. Zu Desinfektion eignet sich Chlordioxid-Lösung. Gründliches Händewaschen nach dem Ausgang ist selbstverständlich. Medizinische Desinfektionsmittel sollte man dem Medizinbetrieb lassen. Alles Gute für Ihre Tochter. Bleiben Sie gesund!

16:43, Deutsche-Elite

>>Fakt: Hätten wir die Grenzen im Februar für 14 Tage dicht gemacht und die Bewegungsfreiheit auf NULL gesetzt, Karneval abgesagt (was für ein Irrsinn!), dann hätten wir jetzt das Problem nicht!<<

Da war der Virus längst im Lande.

>>Als das Grundgesetz geschrieben wurde gabs kein Corona!<<

Nö.

Aber wir hatten gerade den zweiten Weltkrieg hinter uns, und die Pandemie der so genannten spanischen Grippe, deren Letalität nach allem, was man bisher weiß, höher als die von Covid 19 ist, war weniger als dreißig Jahre her.

rer Truman Welt

Die entscheidende Frage ist: sind diese Zahlen miteinander in der Zeitreihe vergleichbar? ->
Wie viele Infizierungen sind innerhalb eines exakt gleichen Zeitraumes bei exakt derselben Anzahl von Tests registriert worden? Solche Zahlen gibt es nicht.
Das kann versucht werden mit statistischen Methoden zu berechnen, jedoch liegen dabei Annahmen und Fehler Niveaus zugrunde. Damit wird alles unsicherer hinsichtlich einer Genauigkeit! Die Anzahl der Neuansteckungen sowie die Anzahl der zu dieser Feststellung gemachtenTests ist somit zwingend erforderlich zu veröffentlichen!
Ich weiß bspw. von einem Krankenhaus, welches die Anzahl der Testungen durch Vorgabe drastisch zum Wochenende gesenkt hat. Passiert das im grösseren Ausmaß, wären die ermittelten Zahlen wertlos, um solide Aussagen zu machen, da mit größeren Abweichungen davon sich das Fehler Niveau der Berechnungen erhöht. Dabei dürfen auch geographische Gegebenheiten nicht unberücksichtigt bleiben bzw. einfach vermischt werden!

Corona ist in aller Munde

So, zuerst eine böse, zweideutige Überschrift und dann die Bitte an alle, einfach das zu tun, um das wir gebeten werden, einen Gang zurückschalten.
Auch bei den Kommentaren.
Ich war in Spanien, als die Ausgangssperre verhängt wurde, das war eine Panikreaktion der Regierung, wie einen Tag später in Frankreich. Aber die jetzigen Zahlen werden immer noch durch die Zeit davor, ohne Maßnahmen, bestimmt.
Und auf die Zahlen bzgl. gemeldeter Neuinfektionen kann man leider nicht viel geben. Die absoluten Zahlen werden ca. 10-fach höher sein. Ich habe mich, wieder zurück in Deutschland, gemeldet, freiwillig in Quarantäne begeben, werde nicht getestet, ob mit oder ohne Symptome und habe vom Gesundheitsamt nicht einmal eine Rückantwort erhalten.
Also, Ruhe ist die erste Bürgerpflicht.
Das just ich mal so etwas posten würde, hätte ich auch nicht gedacht.
Da gibt es doch bestimmt was von Ratiopharm. Nee? Dann bleiben Sie bitte gesund.

Wenn sich noch kein Trend

Wenn sich noch kein Trend ausmachen lässt, dann braucht man doch auch keine Meldung darüber. Das macht doch nur Hoffnung, die im selben Satz wieder zunichte gemacht wird.

Zudem sagten die Wissenschaftler ja auch, dass die geforderten Maßnahmen erst in 10 bis 14 Tagen greifen können.
Dann wollen wir doch die Geduld aufbringen, abzuwarten, wie sich die Dinge in den kommenden Tagen bis 2 Wochen entwickeln - und vor allem, die geforderte Distanz einhalten.

Es ist ziemlich öde und sogar deprimierend, aber wenn es uns schlimme Verhältnisse wie in Italien und Spanien erspart, lohnt es sich ja wohl.

"Eine Fehleinschätzung jagte

"Eine Fehleinschätzung jagte die nächste. Da wundert es mich jetzt auch nicht mehr, das nach 1 Woche Schulschliessungen und 1 Tag Ausgangsbeschränkungen bei 14 Tagen Inkubationszeit das RKI schon Entwarnung signalisiert."

Ja, zumal mit den endgültigen Zahlen erst am Dienstag gerechnet wird. Außerdem reichen zumindest aus meiner Laiensicht ein paar Tage mit gerinfügigem Rückgang der Infektionsrate nicht aus, um den Laden gleich wieder hochzufahren.
Wenn sich dann herausstellen sollte, dass die Zahlen wieder kräftig ansteigen, werden die Verhältnisse erst richtig chaotisch.
Dass wir trotzdem alle hoffen, dass der Spuk bald vorüber ist, steht auf einem anderen Blatt.

beste Vorbereitung

Denkt eigentlich irgendjemand mal an die Leute die im Bestattungsgewerbe, Friedhöfe, Krematorien arbeiten? Wenn ich die Bilder aus Italien sehe wird mir Angst und Bange. Für diese Gewerke gibt es natürlich auch keine Schutzausrüstung mehr. Mehr Personal oder Gesetzliche Vereinfachungen sind nicht in Sicht.
Na gut, dann bleiben wie in China die Toden im Wartezimmer liegen.

16:42 von rr2015 ... Ihre Tochter ...

soll weiter um einen Test kämpfen, ich denke manchmal muss man etwas Druck machen. Inzwischen gibt es eine Reihe von Corona-Praxen u.ä.
Sie soll sich desweiteren selbst Mundschutz basteln, gibt eine Reihe von Hygieneartikeln, die man verwenden kann für einen kurzen Ausgang. Kochfeste Stoffe und einen Schal darüber - man muss sich einfach zu helfen wissen, um andere zu schützen.

Alles Gute

16:39, Möbius

>>Das RKI kann veröffentlichen was es will
Auch seit Beginn der Epidemie in China hat sich das Robert Koch Institut nicht mit Ruhm bekleckert. Eine Fehleinschätzung jagte die nächste.<<

Einschätzungen werden immer nach dem aktuellen Kenntnisstand abgegeben. Der kann morgen schon Makulatur sein. Hinterher ist man immer klüger.

>>Da wundert es mich jetzt auch nicht mehr, das nach 1 Woche Schulschliessungen und 1 Tag Ausgangsbeschränkungen bei 14 Tagen Inkubationszeit das RKI schon Entwarnung signalisiert.<<

Das tut das Robert Koch-Institut nicht.

>>Das gesamte Gesundheitswesen müsste in Deutschland von Grund auf reformiert werden.<<

Solche Forderungen kommen immer gut, sind aber wohlfeil.

Bitte keine voreiligen

Bitte keine voreiligen Schlüsse.
Ob die Zahl der neu Infizierten tatsächlich zurückgeht, können wir frühestens morgen Abend wissen.
Übrigens: wir haben Ausgangsbeschränkungen, keine Ausgangssperre.
Niemand ist eingesperrt, der noch zur Arbeit, zum Einkaufen, zum frische Luft holen nach draußen darf.
Selbstbeschränkung ist angesagt, um sich selbst und Andere zu schützen.

Das sehe ich genauso

Und frage mich wie konnte es zu Fehleinschätzungen kommen. Ich habe selber (im Excel) eine Hochrechnung der infizierten gemacht, das Ergebnis war erschreckend, hat sich aber leider bis jetzt bestätigt.

dann hätten wir jetzt das Problem nicht!

Vielleicht 3 Tage später! Ich sage nur Ski-Tourismus. Leider keine Deutsche-Elite.

16:39 von Möbius .. RKI Entwarnung

"... das RKI schon Entwarnung signalisiert...."
Wo haben Sie das her? Quellen wären hilfreich, sonst halte ich das für eine missverstandene Meldung oder freie Interpretation.

16:42, rr2015

>>Herr Spahn wann gibt es mehr Tests und genügend Mundschutz sowie ausreichend Desinfektionsmittel ?<<

Vielleicht fragen Sie dies die zuständigen Labore und die Industrie?

Herr Spahn ist nicht der große Überpapi, der alles regelt.

Corona hinter uns lassen

Das einzig vernünftige ist es älteren und chronisch Kranken eine Ausgangssperre aufzuerlegen bis sich der widerstandsfähigere Teil der Bevölkerung durchsucht hat und der Virus keine neuen Wirte mehr findet. Somit kann das öffentliche Leben aufrecht erhalten werden, Menschen gerettet werden, die Wirtschaftsschäden abgemildert werden und Corona wird so viel schneller besiegt werden. Das ist der einzig gangbare, vernünftige Weg. Die Türkei und England gehen einen ähnlichen Weg.

@Am 22. März 2020 um 16:36 von Hunsrück

Hören Sie doch bitte auf mit diesen Verharmlosungen.
In Italien wird inzwischen Triage angewendet, wissen Sie überhaupt was das ist?
Das bedeutet dass man inzwischen Menschen sterben lässt, egal woran sie leiden, wenn ihre Sterbechance höher ist, als die anderer Patienten.
Weil man einfach nicht mehr genug Platz in den Krankenhäusern hat.

Dort sterben Menschen an allem Möglichen gerade, weil Corona-Patienten die Krankenhäuser verstopfen.
Hören Sie bitte endlich auf mit diesen Ablenkungen und Verharmlosungen.

de.wikipedia.org/wiki/Triage

Hit hard and hit early

Alles, wirklich alles *muss* getan werden um die weitere Ausbreitung zu verlangsamen oder besser zu stoppen. Ich bin froh, dass ich in Bayern lebe (leider am morgigen Tag und den folgenden meine Arbeitsstelle aufsuchen muss).

Nein, eine Schwalbe macht noch keinen Frühling. Ich denke mindestens 5 Tage in Folge muss die Ansteckungsrate (es wird nur die Entdeckungsrate gemessen) fallen, damit man Hoffnung schöpfen kann. Wenn dann nach 3 Wochen keine neue Ansteckung entdeckt wird, dann können wir (für unser Land) erst einmal ein wenig aufatmen.

Leider mischen sich zur Zeit zig Zehntausende rückgeholte unter die Bevölkerung, sodass ich davon ausgehe, dass in 8 bis 12 Tagen die 'Rückgeholtenwelle' sichtbar wird. Warum, zum Teufel stellt man die nicht unter Quarantäne.

Bleiben Sie alle gesung!

@ um 16:39 von Möbius

"Das RKI kann veröffentlichen was es will
Auch seit Beginn der Epidemie in China hat sich das Robert Koch Institut nicht mit Ruhm bekleckert. Eine Fehleinschätzung jagte die nächste. Da wundert es mich jetzt auch nicht mehr, das nach 1 Woche Schulschliessungen und 1 Tag Ausgangsbeschränkungen bei 14 Tagen Inkubationszeit das RKI schon Entwarnung signalisiert. Das gesamte Gesundheitswesen müsste in Deutschland von Grund auf reformiert werden."

Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich etwa sieben Tage. Da können sich jetzt durchaus schon Zusammenhänge zwischen den Maßnahmen und den neu Infizierten abzeichnen. Haben Sie eine Quelle für Ihre Behauptung, dass das RKI schon Entwarnung signalisiert? Aus dem Artikel, der hier kommentiert wird, haben Sie das sicher nicht.

Mike0074

Vielleicht sollten Sie die Todeszahlen durch die Grippe mal in ein Verhältnis mit den Todeszahlen durch Corona setzen! Dann sehen diese plötzlich nicht mehr so harmlos aus, wie Sie womöglich denken!

Alleine die Todeszahlen in Italien reichen derzeit doch wohl aus, um endlich diesen unsachlichen Vergleich mit der Grippe zu lassen!

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Das RKI ...

da verwechseln Sie wohl irgend etwas. Das RKI hat schon früh u. a. die Isolation gefordert, auch die Absage der Faschingsumzüge und Fußballspiele.

Die Politik hatte dies ignoriert und leider viel zu spät Maßnahmen ergriffen.

Das RKI hat nirgendwo

Das RKI hat nirgendwo Entwarnung signalisiert. Lesen Sie die Presseerklärung, selbst. Es werden nur Zahlen gemeldet. Im Gegenteil, es wird sogar gewarnt, dass die Zahlen noch nicht vollständig sind.

Wenn dort jemand Entwarnung sieht, dann hat er sie selbst hineininterpretiert.

Darstellung: