Ihre Meinung zu: Hintergrund: Welche Länder welche Maßnahmen verschärfen

20. März 2020 - 20:12 Uhr

Weil sich noch immer viele Bürger nicht an die Auflagen im Kampf gegen das Coronavirus halten, gehen viele Bundesländer einen Schritt weiter und verhängen schärfere Maßnahmen. Ein Überblick.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

wer hätte das gedacht

immer noch staatsversagen auf högster ebene. gerade meldete ein fernsehsender, daß in nrw die städte total genervt sind, weil von düsseldorf nix kommt. also entscheidet jede stadt selbst. aber damit ist klar, daß laschet nicht ansatzweise das zeug zur führung eines landes hat

Friseure.

Bin gespannt, wer einem die nächsten sechs Monate die Haare kürzt. Wir werden wieder ein Volk von Hippies und Beatles.

Vielleicht gibt es in sechs Monaten auch gar keine Friseure mehr, weil die schon alle pleite sind.

Coronavirus Ausgangssperre

Leider ist es wohl eine Tatsache, dass Herr Söder und die bayrische Staatsregierung einen großen Teil der Verantwortung dafür haben, dass ein gewisser teil der Bevölkerung die Situation nicht erst genug nimmt und sich kaum an dir Verhaltensregeln hält. Wie gnadenlos dumm muss man sein, in dieser Situation eine Kommunalwahl abhalten zu lassen, was für ein verheerendes Signal an alle, die es sowieso nicht ernst nehmen.

Was ist mit Zahnärzten? Haben

Was ist mit Zahnärzten?
Haben die größte Ansteckungsgefahr müssen aber rechtlich auf haben.... Tsss...
Deutschland ist ein reines Chaos Land ehrlich....

Hört mit den

halbherzigen Maßnahmen auf. Ausgangssperre heilt zwar keine Dummheit oder trotzigkeit, aber sie bindet Leute dennoch auf ihre Couch.

Wer nicht hören will, muß fühlen

Hätten sich ALLE an die Beschränkungen gehalten, brächten wir die Ausgangssperren nicht.
Es ist richtig, die Unvernünftigen in Schranken zu weisen, zum Schutz der anderen Menschen, aber auch zum Schutz vor sich selbst.

19:25 von zomil

also meine Tochter hätte nächste Woche nen Augenarzttermin
der rief am Dienstag an und sagte ab

Wer dreht denn hier am Rad?

Wer dieser Tage zum Arzt musste und kein Corona hat, der hat schon von den verschärften Maßnahmen mehr Wind bekommen als der Rest. Die meisten Ärzte sind völlig überdreht. Leere Praxen und Anordnungswut wie in einer Diktatur. Überall soll man erstmal anrufen und abklären, ob man überhaupt kommen "darf". Absonderlich wirkt das dann, wenn in einer leeren Praxis die Arzthelferinnen dann am Telefon einem Besuch absagen mit Worten: "In diesen Tagen wäre es besser Sie kommen nicht und wir machen ein Termin (viel später)".

Wer sich auf dieses Spielchen nicht einlässt, der wird überall erstmal angeblöckt von den Schwestern. Bei den Praxen die voll sind habe ich das ja verstanden aber bei den anderen...schon doof, wenn selbst Ärzte über reagieren und sich vor Patienten fürchten.

Wer ist Schuld? Da kann sich jeder Panikmacher selber an die Nase fassen! Ein Schutz der Alten und Schwachen ist zu dem hier ausgeartet, wie wir es gerade mitbekommen. Aber der Schutz selber ist immer noch schlecht!

@jadawin, 19:02 (Vorgängermeldung)

Erstens sind sich gar nicht alle Virologen einig, dass die "Politik der größtmöglichen Isolation" medizinisch Sinn macht.

Zweitens dräut es wenig verwunderlich, dass viele Virologen eine Nichtverbreitung des Virus (auch an weniger gefährdete Gruppen) als absolut setzen.

Der Volkswirt hat da naturgemäß einen etwas anderen Schwerpunkt.

Hintergrund: Welche Länder...

Hm, egal - was auffällt, alle werden zur Kasse gebeten - nur die Vermieter nicht - wie war das noch in der Kommune, den Brotläden wird die Miete erlassen... niemand spricht davon, das auch Vermieter in die Pflicht genommen werden, Ständegesellschaft, das trifft es wohl am ehesten. Grundbesitz hat schon immer privilegiert.
Wen störts, wenn es Unterschiede gibt - hier ist doch schon häufiger betont worden das es Unterschiede zwischen Stadt und Land gibt, was soll also das ewige Gequake.

Alle bisherigen

Alle bisherigen Entscheidungen waren natürlich politische Entscheidungen. Ich frage mich aber, zu welchen Massnahmen hätten denn die Experten geraten. Darf man das wissen?
MfG

man kann sehen,

das es bei einigen Mitmenschen an Gripps fehlt.
Nicht nur das Jetzt und Heute sehen sondern das Morgen betrachten.
Was meinen diese Menschen wie es nach dieser Katastrophe weiter geht?
Sie , die junge Generation ist dann mit am meisten gefragt den Schaden zu richten, in die Hände zu spucken, Leistung zu bringen.
Und wenn der Renteneintritt erst mit 70/75 erfolgt, ist das Geheule groß.
Ebenso mit den zu erwartenden Beiträgen, ob Steuern, Krankenversicherung, Pflegeversicherung usw. Es gibt nichts zum Nulltarif. Der Staat kann nur so funktionieren.
Je schneller wir das wuppen um so besser für uns Alle.

Kann es sein, dass unser Bundesinnenminister die Lage rund ums Coronavirus immer noch nicht gänzlich erfasst hat?Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hält trotz der Einreisebeschränkungen an seiner Zusage fest, eine begrenzte Zahl minderjähriger Migranten aus den griechischen Lagern aufzunehmen. „Wir haben zugesagt, dass wir uns bei der Aufnahme beteiligen“, sagte Seehofer dem „Spiegel“. „Dazu stehen wir.“

Das ist in meinen Augen grob fahrlässig allen Europäern gegenüber.
Auch bilden gerade europäische Länder einen Hotspot für Corona und man will Migranten genau hierher holen?
Das ist ja mehr als skurril, egal in welche Richtung gedacht, finde ich zumindest.

Wann wacht unsere Regierung endlich auf?

@zomil - Was ist mit Zahnärzten?

Dann veruchen sie mal einen Termin zu bekommen :-)

Falls offen nur Notfälle

Ebenso bei Augen, Hautärzte etc.

Politik in Quarantine

@flegar + @ clemens friese: beiden sei gesagt: 1. Es darf nicht sein, dass diejenigen, die in der Politik Verantwortung tragen, es schaffen, nach so einer fahrlässig langsamen Handlungsweise, dem Bürger alleine die Verantwortung zuzuschieben. 2. Natürlich war die Politik schlecht vorbereitet. Ich habe über 30 Jahre in Asien gearbeitet. Wenn China so wie Deutschland gehandelt hätte, dann wären nicht nur ungleich mehr Menschen gestorben, sondern auch wir hätten noch mehr Probleme. Ich gehöre gerade zu den Menschen, die mehr Eigenverantwortung verlangen, aber der Staat mischt, und das will er, sich überall ein, u genau das ist der Fehler! Er betreibt Mikromanagement anstatt Prioritaeten zu setzen. Pandemie ist eine ganz wichtige Aufgabe auf die Politik ein Land vorbereiten muß. Schauen Sie einfach alleine die Kommunikation dazu an: sie hat 10000 Millarden an Vermögenswetten zerstört. Ich glaube Ihnen beiden fehlt der Überblick u zusammenhängendes Denken! Sorry to tell you!

Jede Stadt, jeder Landkreis, ...

... kann eigene Entscheidungen treffen und muss sie nur bekannt machen, genau das ist im Sinne der verhältnismäßigkeit.
In Regionen mit wenig Infizierten und einer dispziplinierten Bevölkerung sind eben vollumfängliche Ausgangsbeschränkungen nicht erforderlich. Es liegt doch vor allem an der Bevölkerung, die mancherorts genau diese Maßnahmen als ultimo ratio regelrecht ausreizt.
Bundesweite Ausgangsbeschränkungen sind m.E. nicht verhältnismäßig.

Die Obrigkeitshörigkeit und Hilfslosigkeit sind erschreckend. Sarkasmus: Fehlt da eine Portion DDR-Erfahrung? Sarkasmus aus.

Wir sind 1 Welt

Bundesländer-eigene Entscheidungen? Paperlapapp, wir stecken in dieser Sache alle zusammen, die Welt.....wann wird die Regierung das kapieren? Bundesgesetz Ausgangsverbot, aber sofort!!!!
Ich lebe in Spanien und wir sitzen schon seit 6 Tagen zuhause. Was ist wichtiger, die Wirtschaft oder das Leben? Bleibt endlich zuhause und gesund, ich sage allen von hier aus: Das geht!!!

@Am 20. März 2020 um 19:25 von zomil

Meine Erfahrung war, das nur beim Zahnarzt es wirklich unaufgeregt war. Da wurde ich auch nicht abgewiesen.

Und diese Gruppe hat am mehr mit Corona-Risiko zu tun als alle anderen. Aber es ist ja auch wirklich sehr selten, dass ein Patient den Zahnarzt anniest, wenn der mit einem Bohrer im Mund rumhantiert. :D

Vielleicht hatte ich auch nur Glück und meine Zahnärztin war einfach nur vernünftig. Was bringt es auch, wenn man alle Kranken abweist? Ein Arzt arbeitet nun mal mit Kranken. Genauso wie ein Richter mit Leuten arbeitet, die bestraft werden sollen oder eben einfach ein Dachdecker auf nem Dach.

Krise mit "unvorstellbarem Ausmaß"

Das beruhigt mich jetzt schon, was dieser RKI-Chef für einen unqualifizierten Stuss erzählt! Es müsste ihm doch handklar sein dass es ca 8-10 Tage braucht, bis erste Reaktionen auf die Änderungen vom Mo zu ekennen sind. UND: Wo lebt dieser Mann und hat er Augen im Kopf? Die Menschen verhalten sich SEHR diszipliniert - nur WENIGE, nicht VIELE machen Corona-Parties. Wieso schiebt er den Schwarzen Peter seiner Versäumnisse auf die Bürger? Und wie glaubhaft und vertrauensfördernd agiert denn BY, wenn man am letzten So noch Wahlzirkus machen kann und 4Tage später ist Ausgangsverbot? Das sieht leider nur nach panischer Hysterie aus, weil einfach die Basics in Statistik fehlen. Und in den Medien hat man von log. Darstellung auch noch nichts gehört - da schnellen sinnlose Kurven in die Höhe - keine Auf- und Erklärungen. Gerade eiben Bericht über Heinsberg im ZDF gehört: dumme Zahlen gedroschen, aber nichts über die TENDENZ: Haben die Schließungen die Rate abgeschwächt?

Ueberraschend ist das

Ueberraschend ist das eigentlich nicht. Politiker die vor unpopulaeren, aber sinnvollen Entscheidungen so lange zurueckschrecken bis es nicht anders geht. Oder musste dieses Jahr Karneval wirklich gefeiert werden? Das Ergebnis sieht man doch recht deutlich, gerade in NRW.

Dazu noch eine Generation, die zwar ganz laut schreit, das die "Alten" ihnen die Zukunft stehlen, und Ruecksicht auf Ihre Forderungen verlangt, aber gleichzeitig ruecksichtslos ist, wenn es um Massnahmen geht, die sie einschraenkt, aber fuer Aeltere und Kranke existenziell notwendig sind.

Und das alles nur ...

... weil die Jugend sich nicht benehmen kann.

Ich war schon immer gegen den Jugendwahn. Jugendliche retten keine Welt.

Sie sind dumm und unerfahren und haben auch das Recht dazu. Wer in der Jugend keinen Blödsinn anstellt, lebt verkehrt. In der Pubertät werden die Synapsen neu verschaltet und bis das wieder funktioniert dauerts.

Wofür gibts wohl Schulen? Damit Kinder und Jugendliche was lernen. Sie wissen nämlich noch nicht viel.

Bedenklich wird's, wenn Erwachsene sich anbiedern und meinen, man müsste auf die Jugend hören.

@Alles zu spät!

Sie haben vollkommen recht!

In NRW höchstens zu dritt auf der Straße(!!), ABER .

..in den öffentlichen Verkehrsmitteln,also in Bussen und Bahnen, U- und S-Bahnen stapeln sich tagtäglich regelrecht Abermillionen Berufspendler auch weiterhin auf allerengsten Räume!

Weshalb sich angeblich MEHR als vier Personen auf offener Straße sich angeblich gegenseitig infizieren können, ABER gleich dutzende Personen auf allerengsten Raume in einen völlig überfüllten Bus, Bahn, U- oder S-Bahn jedoch angeblich jedoch NICHT, bleibt eines der wohl größten Geheimnisse der Menschheitsgeschichte!

Der Virus scheint wohl anscheinend irgendwie öffentliche Verkehrsmittel dermaßen zu hassen, das dieser in öffentlichen Verkehrsmitteln anscheinend nicht ansteckend ist!

Oder?

Höhepunkte

um 19:19 von rossundreiter

"Friseure
Bin gespannt, wer einem die nächsten sechs Monate die Haare kürzt. Wir werden wieder ein Volk von Hippies und Beatles."

Das zu sehen, würde ich so Einiges inkauf nehmen. Es tun sich ja nach und nach Gipfel von Abgründen auf, die fast ein wenig mit der Themeneinfalt versöhnen dieser Tage.

Ein unabdingbarer Schritt! Hut ab!

Leider war dieser Schritt unabdingbar in Anbetracht der Ignoranz der Menschen. Ich ziehe meinen Hut vor den Verantwortlichen diesen Schritt zu gehen.
Traurig ist dass es sich bewahrheitet dass wir in unserer Selfi und ICH zuerst Gesellschaft keinerlei Sinn und Verständnis mehr haben - egal ob es die Geschwindigkeit, Respekt, Höflichkeit oder eben das Virus betrifft.
Die Regale sind geplündert - kein Mehl, Salz oder eben Klopapier mehr in den Supermärken = fehlende Rücksicht!
Dafür kann man die einzelnen Rollen dann Hygienisch für 5€ bei Exxy-Kleinanzeigen kaufen. Wie muss ein Mensch moralisch gestrickt sein um so zu handeln?
Selbst heute noch, nach der Ankündigung lustige Zusammenkünfte der Nachbarschaft, rücksichsloser Umgang in den Supermärkten.
Erstaunlicherweise liest man von denen, die noch bis gestern fröhliche Partyfotos gepostet haben inzwischen die meisten Aufrufe "Stay at Home", aber nur weils Trendy ist - nicht weil man es verstanden hat - verkehrte Welt!

Maskenpflicht

Unfassbar, warum wird keine Maskenpflicht angeordnet ( Tröpfchen Infektion ), tausende Infizierte ohne Symptome rennen rum und verteilen den Virus. Jeder eine Maske auf und wir müssen nicht alles gegen die Wand fahren. RKI schreibt Masken seien für Fremdschutz sinnvoll.??? Ohne Maskenzwang bleibt der Virus uns noch Monate erhalten, auch wenn wir alle zuhause sind. Schlüsselpersonal läuft ja immer noch unmaskiert.

19:25 von zomil

Habe gestern vergebens meine gesamten Überredungskünste aufbringen müssen, um die Arzthelferin am Telefon zu überzeugen, den überflüssigen Termin zur Überpfüfung des Sitzes meiner neuen Knirschleiste zu überprüfen. Es sei leider Vorschrift. Ich habe vorgeschlagen, die Anamnese telefonisch zu machen - ich sage dem Dokter am Telefon dass ich noch nie eine so gut sitzende Knirschleiste habe, uind fertig. Wollte sie nicht.

Termin wurde jetzt um zwei Wochen verschoben. Bin mal gespannt, wie es in zwei Wochen klappt!

Jeder kann etwas tun!

Anstatt auf andere zu zeigen, sollte man bedenken, das dabei 4 Finger auf einen selbst gerichtet sind!
Sprecht die verantwortungslosen Individualisten an, fragt ob sie euch und eure Familie kennen, was ihre Eltern und Großeltern gerade tun und ob sie von ihrem jetzigen Verhalten denn wissen? Ruft sie damit zum Denken auf, macht denen bewußt, das wir nur Unterstützung in dieser schweren Zeit von Krankenpflegern, IntensivMedizinern, Verkäufern, Lageristen, Lkw Fahrern, Apothekern, .... erhalten können, wenn wir auch deren Familie und Angehörigem schützen! Denn eines ist wahr, ist nur ein Familienmitglied infiziert, werden es alle anderen auch bekommen!
Also, Courage freundlich zeigen und lächelnd aufklären. Geht den Unverbesserlichen den Tipp, auf Tageschau.de den Liveblog zu lesen, statt hauptsächlich zu WhatsAppen.
Bleibt gesund!

Eine Frage der Verhältnismäßigkeit

Man kann unseren Regierenden ja viel vorwerfen, aber dass sie sich nicht an Gesetze halten, ist ein absolutes Märchen.

Wer bundesweite Ausgangssperren haben möchte, muss - Corona hin oder her - auf dem Boden des Grundgesetzes argumentieren. Was bedeutet, dass eine solche Regelung VERHÄLTNISMÄßIG sein muss, schließlich beschneidet sie den Bürger nicht unerheblich in seinen Grundrechten.
Verhältnismäßig wäre eine solche Regelung, wenn kein milderes Mittel existiert, dass geeignet ist, die Bevölkerung vor- und miteinander zu schützen. In diesem Punkt sind nun erst einmal Länder und Kommunen gefragt. Sollte sich erweisen, dass diese Regelungen den Zweck nicht erfüllen, DANN kann man auf Bundesebene entscheiden, den Bevölkerungsschutz zentral zu regeln.

Das geht nicht mal so eben hopplahopp. Auch in Zeiten der Pandemie ist Deutschland ein Rechtsstaat und das ist gut so.

@ Thor66 um 19.48 Uhr ,"Maskenpflichr

"Unfassbar, warum wird keine Maskenpflicht angeordnet" . Tja, warum wohl? Ich glaube, einfach deshalb, weil es keine Masken für alle gibt/gab.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Tragen von Masken als sinnvoll propagiert wird, sobald es welche gibt.

Panisch retten, was zu retten ist

auf Abstand und Hygiene hätte man schon vor 3 Wochen pochen können. Das wäre dann Erklärung gewesen, das Gegenteil von Panik.
---
Jetzt warte ich auf die dümmlichen Kommentare der Rechten wie dazumal bei der Pest in Mainz: die Juden und die Asylanten sind am Corona schuld. Falsch: Alle Reisenden und Faschingsgänger haben das verbreitet - und die Gesundheitsämter haben nicht agiert. "Wir sind gut aufgestellt" - hieß es - lächerlich, dass gleich drauf die Schutzkleidung aus war. Ohh, was hab ich unendliches Vertrauen in den Spahn und den Söder (mit seinem Wahlzirkus am WE) ...

@alles zu spät & @yolo

Es ist traurig, mit anzusehen, wie Kommentare zur Corona-Krise immer unverhohlener mit ausländerfeindlichen Statements verknüpft werden.
Hier kommt so langsam Kampfstimmung auf, die Aggression wächst, die üblichen Sündenböcke werden angegriffen: Politiker, Umweltaktivisten und Nicht-Deutsche. Klar, sind ja alle persönlich für das asoziale Verhalten einiger weniger verantwortlich.

@ rossundreiter, um 19:19

Sie sollten sich vielleicht weniger Sorgen um Ihre Haarpracht und mehr um die Friseure machen.

Aber vielleicht geben Sie doch einen passabel aussehenden Hippie ab :-).

Ich würde mir wünschen, dass wir

Sanitäts-Reservisten per Teilmobilmachung gerufen werden. Viele von uns würden sofort helfen, aber noch geht es nur mit Einwilligung der Arbeitgeber. Also arbeiten wir weiter im Job, statt uns auf das Kommende vorzubereiten. Vielleicht kommt ja noch die Einsicht, dass unsere Arbeitgeber die Lage nicht abschätzen können! Der Chef des RKI und die Politiker haben in der Vergangenheit, gebetsmühlenartig, das Virus und die Ausbreitung verharmlost. Jetzt habe ich den Eindruck, das diese in Panik geraten. Die Einschränkungen sind richtig, ich hätte sie mir viel früher gewünscht.

Am 20. März 2020 um 19:34 von Duzfreund

"Hm, egal - was auffällt, alle werden zur Kasse gebeten - nur die Vermieter nicht - wie war das noch in der Kommune, den Brotläden wird die Miete erlassen... niemand spricht davon, das auch Vermieter in die Pflicht genommen werden, Ständegesellschaft, das trifft es wohl am ehesten. Grundbesitz hat schon immer privilegiert.
Wen störts, wenn es Unterschiede gibt - hier ist doch schon häufiger betont worden das es Unterschiede zwischen Stadt und Land gibt, was soll also das ewige Gequake."

Und das ist auch richtig so.

Denn wer keine Miete kassiert, zahlt auch keine Steuern.
Ohne Steuereinnahmen kann
BEDÜRFTIGEN
Mietern auch nicht geholfen werden.

Es ist eben schon wichtig, dass es Unterschiede gibt.

Und Dorfkinder wissen,
„Wenn es nach Gülle riecht, werden die Tage wärmer.“

Auch dieses Wissen ist in Bezug auf die Verbreitung des Virus, sicher kein "Schrott Wissen".

Wo bleibt Frau AKK?

Ich verlange eine Teilmobilmachung aller Sanitäts Reservisten! Hier könnte die Regierung sich profitieren ;-) Wir schaffen das, aber nur wenn wir handeln!!

@ Frank von Bröckel, um 19:46

Sie beklagen die Situation zu Recht.

Bloß:
Haben Sie eine Lösung dafür?

Masken .. RKI .. Frage:

Ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Allgemeinbevölkerung zum Schutz vor akuten respiratorischen Infektionen sinnvoll?
"https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html"

Wer erkrankt ist und nach draußen muss, sollte eine Maske tragen, ggf. wechseln - das bitte auch künftig für alle, die erkältet sind oder gar eine Grippe haben.
Im Notfall - selber was basteln!

Willkommen in Absurdistan

Eine Grippewelle legt die Weltwirtschaft lahm, es ist nicht zu fassen! Bin gespannt, ob es jetzt jedes Jahr Grippeferien geben wird und wann die Verantwortlichen endlich merken, dass sie einem sagenhaften Fake aufgesessen sind.

Ich empfehle wärmstens die Lektüre des Märchens namens "Des Kaisers neue Kleider" - vielleicht geht dann dem Einen oder Anderen endlich ein Licht auf.

Wer nicht hören will, muß fühlen

Genau richtig, dieser alte Spruch! In allen Zeiten hat es unverbesserliche Menschen gegeben, die meinten, nur ihr Meinung und ihr Verhalten sei das Maß aller Dinge. Wie dumm und unsolidarisch ist das Verhalten einiger Menschen in diesen Tagen im Café zu sitzen oder gar schwachsinnigste "Coronaparties" zu feiern! Auch ich wäre gerne noch zum Skifahren gegangen, aber Corona hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich bleibe zu Hause - die nächste Skisaison wird wiederkommen und dann hoffe ich, dass alle diese wieder geniessen können, weil sie sich an die Gebote der Stunde gehalten haben und zu Hause geblieben sind oder auch Mitmenschen geholfen haben. Also: Dank an Herrn Söder in Bayern, Herrn Hans im Saarland und die anderen Ministerpräsidenten, die im richtigen Ton und Umfang Ausgangsbeschränkungen verkündet haben! PS: vielleicht zieht Herr Laschet ja in NRW noch nach, um nicht mit seiner laschen Auffassung nachher allein dazustehen.

19:58 von frosthorn

das hat nun nix mit ausländerfeindlichkeit zu tun, sondern nur mit totalem politikversagen. wie halt, warum um himmels willen dürfen friseure geöffnet halten und sich und ihre kunden gefährden? ok, jetzt auch friseure und kneipen hier und da kompl. zu.

19:15 von Karl Napf

«… gerade meldete ein fernsehsender, daß in nrw die städte total genervt sind, weil von düsseldorf nix kommt. also entscheidet jede stadt»

Gerade in NRW sind die lokalen Unterschiede zwischen Strukturen der Städte größer + bedeutsamer, als in jedem anderen Bundesland.

Einerseits das Ruhrgebiet. Der einzige tatsächlich mehrere Städte übergreifende Ballungsraum, den es in ganz DEU gibt.

Andererseits "so was nord-östlich von Bielefeld".
Wo ja nicht mal sicher ist, ob Bielefeld überhaupt existiert.

Diesen beiden Gegebenheiten + Regionen kann man in NRW mit verständigen Begründungen mit unterschiedlichen Anordnungen zur Einschränkung der Bewegungsfreiheit begegnen.

Dort, wo Menschen in der (weit) überwiegenden Mehrheit einsichtig sind in freiwillig-vernünftige Beschrämkungen des Ausgangs. Muss man weniger streng anordnen als dort, wo die Unvernunft wohnt.

Es ist eine einschneidende Maßnahme, Ausgangsbeschränkungen zu verfügen.
Nur sinnvoll dort, wo gar nix anderes mehr hilft …!

Warum verschärfen

Warum müssen Menschen darunter leiden, wenn einige der Meinung sind sich nicht an den Vorgaben zu halten.
Alle die sich nicht daran halten begehen eine Straftat allen anderen gegenüber denen die sich daran halten.
Also nicht die Maßnahmen verschärfen, sonderen die Unbelehrbaren isolieren.
Warum muss sich der einzelne immer weiter einschränken .
Es wird Zeit das wir die isolieren, die sich nicht an den Verboten handeln.
Wohin auch immer nur isolieren, dann sind 80% der Bevölkerung sicher und der Rest ist Kolataralschaden.

@harry_up 20.01

stimmt. Meine Freundin ist selbständige Friseurmeisterin mit einem kleinen Salon und ein paar Angestellten. Da mache ich mir natürlich Sorgen um ihre Gesundheit und auch die wirtschaftliche Existenz aller. Das wird aus mehreren Gründen eine harte Zeit

@um 19:58 von frosthorn

Sie haben Scheuklappen auf, mit Verlaub.
Wenn Sie endlich mal ohne Vorurteile lesen würden, habe ich es genau so formuliert, dass man auch den Migranten gegenüber eben NICHT gerecht wird.
Aber das können Sie aus ideologischer Verklärtheit heraus nicht erkennen, wie mir scheint. Traurig. Die Migranten (gesundheitlich Angeschlagene) unbedacht in einen Hotspot zu holen, halte ich nicht für fürsorglich.
Oder geht es gar nicht darum?
Habe ich die Gutmenschen missverstanden?

Und wenn es mal nicht gegen Klimaleugner, sog. Nazis und weiße alte Männer, Omas als Umweltsäue geht, ist Kritik natürlich wieder unangebracht. Die einen dürfen kritisieren, die anderen nicht...wie immer.

Ich sage Ihnen etwas, was ich aus dem linken Spektrum gelernt habe:
Im Zweifel ist alles nur Satire und ein blöder Witz.

Mir missfällt einfach Ihre üble Nachrede, ohne auf den Inhalt überhaupt einzugehen.
Vllt können Sie sich demnächst etwas mehr Mühe geben, bitte?

Bleiben Sie gesund!

um 19:38 @yolo ... minderjähriger Migranten

Ich bin froh, dass diese Zusage nicht in Vergessenheit geraten ist und Herr Seehofer / "... unsere Regierung aufgewacht ..." ist
Würden wir es nicht tun, wäre es wohl unterlassene Hilfeleistung gegenüber den Minderjährigen

hintergrund-welche-laender-welche-massnahmen-verschaerfen

Lieber Sisyphos3, Sie schreiben : ".....also meine Tochter hätte nächste Woche nen Augenarzttermin, der rief am Dienstag an und sagte ab."
Aus meiner Sicht : Also wenn es keine große Sache ist, für die eine ->Nichtbehandlung ....(das Augenlicht der Tochter =>gefährlich wäre),.....dann sehe ich die Sache sehr positiv : Der Aufenthalt im Augenarzt-Wartezimmer, in dem das Corona-Virus (vielleicht) herumschwebt, erscheint mir - im Moment - als große Gefahr ! Denn Ärztliche Wartezimmer, Apotheken, Busse & Bahnen und Supermärkte sind mir z.Zt. - jedenfalls - suspekt......dorthin gehen "alle", die das Virus mit sich herumtragen....

Wer hätte das gedacht

... dabei hätte Laschet nur einmal aus seinem Bürofenster des Landtags NRW in den letzten sonnigen Tagen schauen müssen: massenweise Leute am Rheinufer auf Bänken und in Cafés, die die Bitten zu Haus zu bleiben ignoriert haben. Wahrscheinlich hat er das aber nicht gesehen, weil er wohl vorsichtshalber zu Hause in Aachen geblieben ist.
Also : ab morgen Ausgangsbeschränkungen mit Augenmaß wie in Bayern, dann kann sich die Polizei auch um andere Aufgaben kümmern als sich um impertinente Bürger kümmern zu müssen, die meinen ihre vermeintlichen Freiheiten ausleben zu müssen.

@ 19:48 von Thor66

„ Ohne Maskenzwang bleibt der Virus uns noch Monate erhalten, auch wenn wir alle zuhause sind. Schlüsselpersonal läuft ja immer noch unmaskiert.“

Tschechien hat das schon angeordnet. Niemand darf mehr in der Öffentlichkeit ohne Maske oder festsitzendes Tuch um Nase/Mund rausgehen. Finde ich wirklich gut. Wenn einer hustet, hustet er in die Maske, gleiches beim sprechen, keine feuchte Aussprache mehr. Ich bin kein Mediziner, aber dies hört sich absolut logisch für mich an. Egal, ob mich jemand komisch ansieht. Ich geh mit Tuch aus dem Haus. Mir und meinen Mitmenschen zuliebe. Wie wärs mit selbstgenähten Sachen mit I love... ( bei mir Bayern) drauf. Wäre doch auch noch ein bißchen fröhlich ;)

@ yolo, um 19:38

“Ggf Ausgangssperre für Inländer, aber Einreise für Ausländer.“

Nein, nein, SIE haben es im Gegensatz zum Innenminister erfasst.

Sie hätten's lieber umgekehrt, oder?

@frosthorn

Wieso angeblich ausländerfeindlich, faktisch sämtliche anderen europäischen Staaten haben doch ebenfalls(!!) die eigenen Grenzen für einreisende Ausländer geschlossen!

Und aufgrund des Föderalismus gibt es zum Beispiel für fünf verschiedene Städte in NRW, auch fünf völlig unterschiedliche Regelungen hinsichtlich des Umganges mit Corona!

Niemand blickt heutzutage so recht mehr durch, welche Regelungen in welchen Orten denn überhaupt gelten, oder halt auch eben NICHT gelten!

Und diese Seuchenverteilungszentren genannt Kiddiezusammenrottungen im Rahmen der Notfallbetreuung Kinder von sytemrelevanten Schlüsselpersonen, mit der man wirklich schnellstmöglich SÄMTLICHE im medizinischen Bereich tätigen Personen bereits zu Hause über deren eigenen Kinder infizieren kann, hat nun einmal erwiesenermaßen die Politik verzapft!

20:16 von schabernack

wenn sie einsichtig sind
macht es dann nen Unterschied ob es Verbote und Vorschriften gibt
sie halten sich ja ohnehin dran

@ 20:10 von Schneckenmaus

„ Eine Grippewelle legt die Weltwirtschaft lahm, es ist nicht zu fassen! Bin gespannt, ob es jetzt jedes Jahr Grippeferien geben wird und wann die Verantwortlichen endlich merken, dass sie einem sagenhaften Fake aufgesessen sind.“

Und wie erklären sie sich über 600 Tote innerhalb 24 Std. In Italien? *kopfschütteln*

Als ich vor ein paar Wochen

hier in diesem Forum auf die reale Gefahr hinwies, wurde ich von verschiedenen Foristen angegriffen, es wurde versucht, mich lächerlich zu machen, und meine Antworten darauf durch die Moderation gesperrt - was soll man dazu noch sagen?

20:16 von schabernack

zu ihren aussagen möchte ich nur den totalausfall des laschet bemerken. zu bielefeld. dort soll es zumindest einen bahnhof geben. deren toiletten sind in vielen reiseführern schon als lohnendes reiseziel genannt worden

@flegar (geschlossener thread)

ich darf sie darauf hinweisen, dass die ausgangsbeschränkungen seit dienstag gelten. der gestrige donnerstag war einer der wärmste jemals gemessenen 19.03. in Helsinki mit +9grad. selbst heute waren es dort +6grad. sie können mir ruhig glauben, ich war da und muss nicht einer fehlerhaften wetterapp vertrauen schenken. und das sie Finnen nicht kennen, das werfe ich ihnen nicht mal vor. aber selbst bei 0 grad und sonnenschein sind die öfffentlichen plätze hier voll. und heute waren es wie gesagt +6 und strahlend blauer himmel.

also werfen sie mir nicht vor zu verallgemeinern.

20:10 von Schneckenmaus

«Ich empfehle wärmstens die Lektüre des Märchens namens "Des Kaisers neue Kleider" - vielleicht geht dann dem Einen oder Anderen endlich ein Licht auf.»

Können Sie genau so wenig gut die Lektüre das Märchens vom "Tapferen Schneiderlein" eiskalt empfehlen. "Sieben auf einen Streich" … und so …

Da bleibt's dann hinsichtlich des Corona ebenso zappenduster wie beim Kaiser, der halbnackt ohne Infektionskrankheit in der Landschaft stand …

@Thor66 19:48 Uhr

"Unfassbar, warum wird keine Maskenpflicht angeordnet ( Tröpfchen Infektion ), tausende Infizierte ohne Symptome rennen rum und verteilen den Virus. Jeder eine Maske auf und wir müssen nicht alles gegen die Wand fahren. RKI schreibt Masken seien für Fremdschutz sinnvoll.??? Ohne Maskenzwang bleibt der Virus uns noch Monate erhalten, auch wenn wir alle zuhause sind. Schlüsselpersonal läuft ja immer noch unmaskiert."

Es sind gerade mal etwas über 230.000 Infizierte weltweit, von denen bereits fast 85.000 wieder gesund sind.
Sollten Sie mal drüber nachdenken, wie winzig die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung da tatsächlich ist. In Ihrem Szenario wären keine Ausgangssperren mehr nötig, weil die Durchseuchung längst stattgefunden hätte. Wo wir dann auch schnell an dem Punkt wären, der die ganze Panikmache als völlig absurd enttarnt.

Ich kann es nur wiederholen: Lesen Sie mal das Märchen von des Kaisers neuen Kleidern. Vielleicht geht Ihnen dann ein Licht auf!

Ausgangssperre

Unglaublich, was diese Politiker sich da leisten. Die Menschen sind mündige Bürger, auch wenn einige aus der Reihe tanzen, so kann es keine Sippenhaft geben. Meine Konsequenz für danach. Für mich sind die nicht mehr wählbar.

@ um 20:18 von Leipzigerin59

Würden wir es nicht tun, wäre es wohl unterlassene Hilfeleistung gegenüber den Minderjährigen.

Das ist mit Verlaub absolut utopisch, solche Vergleiche aufzustellen.
Warum?
Weil alle 10 Sekunden ein Kind an den Folgen von Hunger stirbt.
Sind Sie dafür auch verantwortlich?
Fühlen Sie sich auf verantwortlich für die vielen Obdachlosen auf unseren Straßen in Zeiten von Coraona?
Oder ist das schon zu dicht dran?
Vllt weiß auch eine ihrer potentiellen alten Nachbarn nicht, wie sie einkaufen sollen, weil die Regale oft leer waren, oder aber sogar kein Bus mehr ins Versorgungszentrum fährt?
Wir haben zahlreiche Bedürftige, die vor geschlossenen Tafeln stehen und nicht wissen, wie sie sich und ihre Kinder in solchen Zeiten gesund ernähren können.

Sind Sie da auch so engagiert?
Das würde mich freuen.

Wenn ich aber alle 10 Sek. ein schlechtes Gewissen bekommen sollte, würde ich depressiv werden müssen.
Deshalb fange ich vor der eigenen Haustür an. Wenn das jeder täte, wären wir weiter!

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Ausgangssperre

Mündige Bürger würden sich an den Vorgaben halten um andere nicht zu infizieren.
Wer sich nicht daran hält und ausder Reihe tanzt, hat das Recht verloren mündig zu sein.

um 20:31 von Schneckenmaus

"Es sind gerade mal etwas über 230.000 Infizierte weltweit, von denen bereits fast 85.000 wieder gesund sind."

Schön dass sie das so genau wissen...
woher denn?

Ach ja - die offiziellen Zahlen..., leider vergessen sie hier die angenommene Dunkelziffer auch zu sehen.
Gehen sie mal konservativ davon aus, dass die 230k allein in D heute als Überträger rumrennen.
Übrigens glaube ich auch, dass die Zahl derer, die das Virus schon überstanden haben auch viel höher ist, als was wir heute vermuten.

RE: Vakkoras um 19:53

Gerade Kommentare wie den Ihren, und die daraus resultierende Handlungsweise macht eine Ausgangssperre zwingend notwendig, um unsere Bürger vor Ihnen und ihresgleichen zu schützen. Wenn notwendig auch mit drastischen Strafen bei Zuwiderhandlungen !

Gruß Hador

@warumeigentlichwer, 21:20 re @Schneckenmaus

Ach ja - die offiziellen Zahlen..., leider vergessen sie hier die angenommene Dunkelziffer auch zu sehen.

Eine Dunkelziffer ist eine Dunkelziffer ist eine Dunkelziffer. Wüsste jemand, wie groß sie ist, wäre es keine Dunkelziffer. Und die "vorsichtige" Schätzung, nämlich so hoch wie irgend möglich, führt zwangsläufig zu einer Dunkelziffer von 80 Millionen in Deutschland. Das ist auch nicht realistischer.

Maskenpflicht ?

Mag ja sogar sinnvoll sein, aber wo gibt´s denn bitteschön welche ?

Selbst die Bundeswehr hat keine und sagt deshalb nahezu alle Arzttermine ab.

Allerdings kenn man das als Soldat eh schon, weil ja tausende Ärzte fehlen / gekündigt haben.

Wenn die Polizei / Ordnungsämter von jedem, den sie trotz Verbot "draußen erwischt" hätten gleich 1.000 € kassieren dürfen, dann wäre da schnell Ruhe eingekehrt.

Wer ein zweites mal erwischt wird, der kommt auf eine Liste, die ihm eine Behandlung / Krankenhausaufenthalt bei Infizierung / Erkrankung verwehrt.

Ach, das darf man in D nicht ?

Na ja, wie bei Kindern, ohne KONSEQUENZEN ( wenn Du nicht => dann ) macht kaum einer das, was er soll...

@Defender411 .. Bundeswehr & Reservisten

Dazu gab es gestern zwei Beiträge auf TS - leider sehr traurige Situation, beschämend

"https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-bundeswehr-101.html"

"https://www.tagesschau.de/kommentar/bundeswehr-corona-101.html"

20:18, yolo @um 19:58 von frosthorn

>>Habe ich die Gutmenschen missverstanden?<<

Ja. Und zwar nicht erst seit heute.

>>Ich sage Ihnen etwas, was ich aus dem linken Spektrum gelernt habe:
Im Zweifel ist alles nur Satire und ein blöder Witz.<<

Es kann ja sein, daß Sie glauben, etwas gelernt zu haben. Dem ist aber nicht so.

um 21:32 von frosthorn

"Eine Dunkelziffer ist eine Dunkelziffer ist eine Dunkelziffer. Wüsste jemand, wie groß sie ist, wäre es keine Dunkelziffer. Und die "vorsichtige" Schätzung, nämlich so hoch wie irgend möglich, führt zwangsläufig zu einer Dunkelziffer von 80 Millionen in Deutschland. Das ist auch nicht realistischer."

Der/Die Kommentator/in Schneckenmaus hatte die offiziell genannte Zahl dazu benutzt um das Risiko der Erkrankung zu relativieren. Halten sie dies für eine vernünftige Argumentation?

Eine Dunkelziffer ist sehr wohl eine quasi bekannte statistische Größe aus Rechenmodellen und Erfahrungswerte. Sonst gäbe es diese Angabe nicht.
Wenn z.B. die Polizei 100 Unfälle im Gebiet X nennt - glauben Sie dass dann 150 oder 150000 Unfälle waren?

21:47, warumeigentlichwer

>>Eine Dunkelziffer ist sehr wohl eine quasi bekannte statistische Größe aus Rechenmodellen und Erfahrungswerte. Sonst gäbe es diese Angabe nicht.
Wenn z.B. die Polizei 100 Unfälle im Gebiet X nennt - glauben Sie dass dann 150 oder 150000 Unfälle waren?<<

Sie haben aber schon mitbekommen, daß niemand sich so weit aus dem Fenster lehnt und eine Dunkelziffer für Covid 19-Infizierte verkündet? Es fehlt hier nämlich komplett an Erfahrungswerten. Der Virus ist neu.

Ihren Vergleich mit den Autounfällen verstehe ich nicht ansatzweise. Wo gibt es da eine Dunkelziffer?

re warumeigentlichwer

"Eine Dunkelziffer ist sehr wohl eine quasi bekannte statistische Größe aus Rechenmodellen und Erfahrungswerte. Sonst gäbe es diese Angabe nicht."

Diese Angabe ist überhaupt keine bekannte statistische Größe, sondern eine Umschreibung für "weiß nicht".

"Wenn z.B. die Polizei 100 Unfälle im Gebiet X nennt - glauben Sie dass dann 150 oder 150000 Unfälle waren?"

Erstens ist das Beispiel Unsinn, weil die Polizei nicht über unbekannte Unfälle spekuliert. Und zweitens liegt kein Faktor für Dunkelziffer im 4stelligen Bereich. Wobei es einen Faktor dafür sowieso nicht gibt.

um 21:53 von KlausHH60

"Was sollen denn solche Anordnungen bewirken, wenn sie nicht durchgesetzt werde?
Die Anordnungen, die jetzt schon gelten werden interessieren viel zu Viele überhaupt nicht. Kein Wunder, wenn das folgenlos bleibt."

Es gibt derzeit keine strafbare Anordnungen.
Und ob die, die ab morgen gelten nicht durchgesetzt werden, wird sich erst zeigen. Ich sah heute einen ziemlich genervten Söder; ich denke der wird das durchsetzen...

Darstellung: