Ihre Meinung zu: Coronavirus: Applaus für die Helfer

19. März 2020 - 13:29 Uhr

Zusammen trotz aller Distanz: Mit Applaus haben viele Menschen in Deutschland den Helfern in der Coronakrise gedankt. Klinikmitarbeiter antworteten mit einem Appell.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Alle Mitarbeitenden in

Alle Mitarbeitenden in Kliniken, Praxen, Lebensmittelläden, Landwirtschaft, Versorgungsketten, Müllabfuhr, stationären Einrichtungen, aber auch Telefonseelsorge, Krisendiensten, Seelsorge, Feuerwehr und Polizei tun gerade einen sehr wichtigen Dienst zur Aufrechterhaltung unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Großen Dank dafür!
Und alle, die sich an die individuellen Maßnahmen (Handhygiene, Abstand, keine Sozialkontakte, die nicht unbedingt notwendig sind etc) halten, stützen unser gemeinschaftliches Leben, indem sie verantwortlich handeln.

Auch ich

möchte mich bei all den Menschen bedanken, die jetzt ihre Arbeit verrichten und ihren Dienst tun!

Herzlichen Dank!

Gestern habe ich ein Interview einer Altenpflegerin aus Stuttgart gesehen. Mein allergrößter Respekt für deren Einsatz. Es wird über die Krise hinaus endlich Zeit, dass wir diesen systemrelevanten Beruf mit mehr Anerkennung und besserer Bezahlung honorieren!
Unsere Gesellschaft hätte das Geld - reduzieren wir dafür die unnötigen Dinge wie Flugurlaubsreisen, dicke/teure Autos und so viele unnötigen Dinge.
Lernen wir aus der Krise und bedenken worauf es wirklich ankommt!

Deutscher Egoismus "bitte bleibt für uns zuhause!"

Man kann nur allen danken welche
Deutschlands Infrastruktur am laufen halten. (Noch eine Woche dann werdet ihr abgelöst)

Gönnt den Menschen auch die Pause am Sonntag den Lebensmittelladen geschlossen zu halten. Was am Samstag im Regal fehlt, wird am Sonntag mit Notpersonal auch nicht mehr aufgefüllt.

Hört nicht auf die Hetzer , welche mit Fake-News Spekulationen, Panikmache Lebensmittelnversorgung kollabieren sehen wollen und predigen man müsse auf Schwarzmärkte ausweichen.
Diese Irrläufer träumen nur vom Ausnahmezustand und für immer geschlossenen Grenzen, spannen mit x (sogar Parteinamen) die Medien zu.

Auch sollten gerade die älteren welche geschützt werden sollen , ihrer Vorbildfunktion nachkommen.

Zusammenhalt muss zum Glück gar nicht "eingefordert" werden

"Zusammen trotz aller Distanz: Mit Applaus haben viele Menschen in Deutschland den Helfern in der Coronakrise gedankt"

Das ist nicht nur vollkommen angebracht, gut und erfreulich, sondern auch überfällig. Allein schon deshalb: "Der Beifall führte teils auch zu Kontakt unter Nachbarn, die bis dahin gar nichts miteinander zu tun gehabt hatten - allerdings nur von Weitem: Sie grüßten sich mit Zurufen oder leuchtenden Handys über die Straße hinweg"

Hoffentlich hören jetzt wirklich alle auf den Appell der Helfer ("Klinikmitarbeiter antworteten mit einem Appell") und machen dadurch die (andernfalls leider nötigen) "Zwangsmaßnahmen" überflüssig.

Tausend Dank,

an alle welche derzeit unser Land am laufen halten. Dies sind die wahren Helden welche trotz der Gefahr für Gesundheit und Leben ihren Dienst zum Wohl aller verrichten.

Tausend Dank,

an alle welche derzeit unser Land am laufen halten. Dies sind die wahren Helden welche trotz der Gefahr für Gesundheit und Leben ihren Dienst zum Wohl aller verrichten.

Die Antwort der

Die Antwort der KlinikmitarbeiterInnen rührte mich sehr! Und sie treffen es genau: Wir sind für sie mit in der Pflicht!

Applaus für die Helfer

Nun ist auch etwas Solidarität in Deutschland angekommen. Die Helfer, die unermüdlich ihr Bestes geben, die haben es verdient. Ich verstehe nur diejenigen nicht, die solche Gesten in Frage stellen und sich darüber lustig machen und/oder wieder hetzen und meckern.

Auch ich bin voller Demut

... vor der Verantwortung aller systemrelevanten Berufe. Alle im Einzelhandel, medizinisches Fachpersonal, Polizisten, Journalisten, Müllmänner, Feuerwehr, Beamten, Ehrenämtler und restlichen Menschen des öffentlichen Lebens, die ich an der Stelle möglicherweise vergessen habe.

Hoffentlich wird man ihrer Arbeit in Zukunft sowohl monetär als auch durch zusätzlichen Personal mehr wertschätzen.

Coronavirus:Applaus für die Helfer......

Absolut richtig.Und noch besser wäre es,wenn die Zahl der Klinikbetten in der Bundesrepublik nicht von 572.000 im Jahre 1998 auf heute unter 500.000 verringert worden wäre.Die Zahl der Kliniken im gleichen Zeitraum von 2.400 auf 1950.Und wahrscheinlich das Personal auch entsprechend.Woran liegt es ? Vielleicht auch am Fallpauschalen Abrechnungssystem ?

Auch von mir von Herzen Dank

an die Mitarbeiter in Arztpraxen, die Pflegerinnen und Ärzte und Klinikmitarbeiter, aber auch an die Supermarktkassiererinnen, Bäckereiverkäuferinnen, Physiotherapeutinnen und -Therapeuten, Tankstellenmitarbeiter, Polizistinnen und Polizisten, Rettungskräfte, Postbediensteten die den Laden noch irgendwie am Laufen halten. Dass die Rathausbediensteten in der Krise abtauchen ist leider typisch aber nicht überraschend

Ich schließe mich all ...

... Diesen Wünschen an, vielen Dank und alles Gute.

Ich weiß, dass das eigentlich nicht die richtigen Worte sind, an alle die jetzt verstärkt depressive Schübe erfahren, es gibt Hilfe, das Leben ist lebenswert, Ihr habt keine Schuld und es wird wieder besser, ich weiß wovon ich rede.

@Karl Klammer ... Läden

"...Gönnt den Menschen auch die Pause am Sonntag den Lebensmittelladen geschlossen zu halten. ..."
Ich sehe das auch so, dieses Personal hat schon genug Stress. Man will den Ansturm entzerren. Vielleicht helfen ja die Verkäufer*innen, deren Geschäfte geschlossen werden, mit.

12:52 @Nettie ... Zusammenhalt ...

Wenn man hier die Beiträge der Meckerer und Egoisten liest, denke ich manchmal, Zusammenhalt und gegenseitige Rücksichtnahme muss "eingefordert" werden.
Doch wahrscheinlich kommt das bei denen sowieso nicht an.

Liebe Mitbürger, Applaus ist

Liebe Mitbürger, Applaus ist ganz schön, aber bitte benehmt Euch beim Einkaufen. Meine Frau sitzt an der Kasse von REWE. Sie und kein Mitarbeiter kann etwas dafür, das Produkt x oder y zur Zeit nicht verfügbar ist. Selbst wenn Ihr schreit, kann es keiner aus dem Ärmel zaubern. Der Umsatz in dem Markt ist um 50% gestiegen. Wenn Sie von der Arbeit nach Hause kommt, ist Sie fix und fertig, nicht nur von der Arbeit, sondern mehr durch wenige Aggressive Kunden. Den Vorschlag jetzt die Discounter auch noch Sonntags zu öffnen kann ich nicht verstehen.
Meine bitte an die Kunden ist.
Bitte seit freundlich zu den Mitarbeiter, es kann nur das Verkauft werden was auf Lager ist.

@ 13:31 von deutlich

Dass die Rathausmitarbeitenden "abtauchen" und das "leider typisch" ist, kann ich nicht bestätigen; ich kenne da viele engagierte Mitarbeiter*innen, die übrigens derzeit auch in anderen abteilungenz wie z.B. bei Corona-Hotlines aushelfen.
Es macht durchaus Sinn, dass sie - wie manch andere Stelle oder Organisation - wo es geht auf telefonischen Service umstellen. Und auch denen, die telefonisch unsere Gesellschaft mit am Laufen halten, gebührt unser Dank.

@tagesschlau2012 13.41

Meine bitte an die Kunden ist.
Bitte seit freundlich zu den Mitarbeiter, es kann nur das Verkauft werden was auf Lager ist."
Dem Appel schließe ich mich an! Das sollte natürlich auch immer für Krankenhauspersonal, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von >Arztpraxen, Polizistinnen und Polizisten und alle Andern gelten

@ 13:41 von tagesschlau2012

Sie haben meine absolute Zustimmung - und großen Dank und liebe Grüße an Ihre Frau!

Vielen Dank auch von mir

Es ist wahrlich ein wohltuender Anblick als Ausgleich für die letzte Zeit, wo es sonst soviel Berichte vom Leid, Krieg, Hass und Hetze gegeben hat.
Danke an alle Helfer und Pfleger, Danke an die Menschen an den Kassen in den Lebensmittelläden, Danke an die Ärzte, Apotheker/in, Feuerwehr und alle, die jetzt trotz dem Virus tagtäglich im öffentlichen Leben stehen müssen, um das "normale" Leben so gut es geht am Laufen zu halten.
DANKE!

Kehrseiten der Maßnahmen

Sicher ist allen Akteuren in der Krise guter Wille zu unterstellen.
Aber einige Aktionen verursachen durchaus negative Wirkungen:
- Hamsterkäufe ermöglichen den Händlern das Heraufsetzen der Preise, beziehungsweise machen Sonderangebote überflüssig. Jeder Hamsterkauf geht also zu Lasten derjenigen, die sich ohnehin kaum was leisten können.
- Lockerung des Personalschlüssels in der Pflege ist falsch. So werden die vorhandenen Kräfte noch mehr rangenommen. Es sollte im Gegenteil dokumentiert werden, wenn ein Heim immer mit zu dünner Personaldecke betrieben wird.

Ein riesen Dank....

...an alle Mitarbeiter im Einzelhandel die im Akkord Regale auffüllen und dafür sorgen dass alle genug Mittel zur Verfügung haben. Persönlich kaufen wir nur das nötigste und in Maßen. Leider beobachte ich beim einkaufen immer mehr die Panik und Aggression wie sie bereits vom User tagesschlau angesprochen wurde.

Dieses Jahr wird in die Geschichte eingehen in dem Wirtschaft und Politik eingestehen müssen das wenig beachtete und vergleichsweise gering bezahlte Berufe doch Systemrelevant sind.

Gruß aus der Krankenpflege

Applaus, Applaus

Der Applaus ist sicher hochverdient.
Aber der müsste eigentlich an jedem Abend stattfinden, völlig ohne Corona.
Wenn die Corona - Krise vorbei ist, applaudiert sicher auch noch mal der ganze Bundestag.
Für die, denen man applaudierte gibt’s dann noch ‘n Kuss und ‘n dicken Appel.
Danach werden dann die Gehälter gekürzt und die Arbeitszeiten verlängert, weil kein Geld mehr vorhanden ist.
Wetten?

@ 14:39 von Jujus11

Da gebe ich Ihnen unumwunden und vollständig recht: Ich hoffe sehr - und glaube das auch - dass wir den Begriff "systemrelevant" ebenso neu definieren wie die Kriterien für unser Wirtschaftssystem und die Sicherstellung von menschlichen Grundbedürfnissen wie Wohnen, Nahrung, Arbeit, Gesundheit...
Alles Gute für Sie und Danke für Ihren Einsatz in der Krankenpflege!

Auch die Ehrenamtler

Ich bin der Meinung, dass sich bereits 2015 gezeigt hat, wie viel Opferbereitschaft vom Ehrenamt ausgeht. Ich bin der Meinung, das wird seit Jahrzehnten übersehen und die Ehrenamtler mitunter im Stich gelassen wurden.

Leute haben sich zwischen Beruf und inneren moralischen Anspruch aufgerieben. Ich würde mich freuen, würdet ihr für eure Opferbereitschaft handfest belohnt werden: mit Steuervergünstigungen, Entschädigungen und entschuldigten Regenerationstagen beim Arbeitgeber, weil ich euch für einen Grundpfeiler der Gesellschaft halte. Ohne euch stünde hier sicher kein Stein mehr auf dem anderen. Allein von warmen Worten kann man sich aber leider nichts kaufen.

coronavirus-applaus-fuer-die-helfe

Liebe Leipzigerin59, Sie schreiben geheimnisvoll :"....und es wird wieder besser, ich weiß wovon ich rede."

Vorsichtige Frage :
Bitte, woher wissen Sie....wovon Sie reden ?

Zu Hause bleiben? Gefährlicher Trend.

Ich empfehle allen, an die frische Luft zu gehen und nicht zu Hause zu bleiben.

Keine Ahnung, wer sich das mit dem Hashtag #zuhausebleiben ausgedacht hat, aber es ist wirklich extrem kontraproduktiv, wenn Familien, Partner usw. 24 h auf engstem Raum zusammenkommen und die Erwachsenen dennoch (logischerweise) massenhaft arbeiten müssen. Stromversorgung, Krankenschwestern, und, und, und....wir können nicht alle "zu Hause bleiben".

So schafft man keine Eindämmung. Ganz im Gegenteil. Deshalb wären Ausgangssperren auch so unglaublich gefährlich.

coronavirus-applaus-fuer-die-helfer

Lieber Jacko08, Sie schreiben : "Danke an alle Helfer und Pfleger, Danke an die Menschen an den Kassen in den Lebensmittelläden, Danke an die Ärzte, Apotheker/in, Feuerwehr und alle, die jetzt trotz dem Virus tagtäglich im öffentlichen Leben stehen müssen, um das "normale" Leben so gut es geht am Laufen zu halten.
DANKE!"

Ja, ...es ist ein recht schöner Zug von Ihnen einen Dank auszusprechen.
Allerdings frage ich Sie , ...glauben Sie denn wirklich, dass jemand der angeführten Personen...Ihre Zeilen zu lesen bekommt ?

Ich muss Sie leider enttäuschen : Nur die Moderation und wir Foristen lesen hier........

Manche meinen ja, es sei "Lob

Manche meinen ja, es sei "Lob des Sozialismus", wenn man über die notwendigen Veränderungen im Wirtschaftssystem nach der Corona-Krise eingeh: Ich selbst bin durch und durch "konservativ" (konservare = bewahren, behüten; kommt immer drauf an, was man bewahren will...), und die Gruppe derer, die nach humanen Alternativen zu einem entfesselten Kapitalismus suchen, dazu Modelle entwickelt haben bzw. erforschen, ist breit aufgestellt und reicht bis weit in das konservative Milieu. Wer derzeit Zeit zuhause verbringt, für die ist es lohnend, sich damit zu befassen - das ist spannend und hat längst das alte Lagerdenken mit dem "Feindbild Sozialismus" ad acta gelegt.
Und in einem "postkapitalistischen" und meinetwegen auch "postsozialistischen" Wirtschaftsmodell bekommen die den angemessenen Platz, die jetzt in der Krise zu recht mit viel Applaus bedacht werden. Systemrelevanz definiert sich da dann auch neu.
Ich freu mich aufs weitere Nachdenken und Diskutieren auch zu diesem Themenkomplex.

@andererseits 14:49

Danke für die netten Worte. Ich bin optimistisch und hoffe dass durch Covid 19 auch bei unseren Politikern ein umdenken stattfinden wird. Letztendlich müssen wir uns aber doch bei allen Arbeitnehmern in allen Bereichen bedanken, da jeder seinen Beitrag leistet. Dennoch muss die Gesellschaft wieder viel näher zusammengeholt werden. Kapitalismus darf sein. Aber wie alles andere auch, in einem gesunden Maß und so dass alle gut leben können und keiner Angst haben muss hinten abzufallen. Dies muss in einem Land wie Deutschland möglich sein!

Gehälter erhöhen!

Einige der genannten Berufsgruppen verdienen schlecht. Gemessen an der Schwere ihrer Arbeit sogar sehr schlecht. Jeder mit gutem Gehalt, sagen wir mehr als 3000 EUR netto monatlich, kann sich mal überlegen, ob er für das Geld z.B. auch in der Pflege arbeiten würde. Vermutlich nicht. Ich könnte das auch nicht. Natürlich erst recht nicht für 1/2 oder 1/4 des Lohnes.

Wenn wir bezüglich der aktuellen Krise aus dem Gröbsten raus sind, dann sollten wir MASSIV Druck auf die Politik ausüben, dass hier etwas geschieht. Etwa durch drastische Anhebung des Mindestlohns in gewissen Branchen, wie der Pflege. Ich bin gerne bereit, dies durch höhere Steuern oder Versicherungsbeiträge mit zu finanzieren.

Hört nicht auf die Hetzer

Hört nicht auf die Hetzer , welche mit Fake-News Spekulationen, Panikmache Lebensmittelnversorgung kollabieren sehen wollen und predigen man müsse auf Schwarzmärkte ausweichen.
______________________________
Danke (!!!) für diesen Hinweis. Heute ist Mittwoch und die Leute schleppen immer noch Bergeweise das Klopapier aus den Läden. Nudelregale sind leergefegt. Vielleicht ist es anzuraten eine Zwangsrationierung einzuführen um diesen Hamsterkäufen Einhalt zu gebieten.
Ich bin alles andere als ein Freund solcher staatlichen Zwangsmaßnahmen, aber ich gewinne langsam den Eindruck, dass die Menschen gezwungen werde müssten ihr Hirn einzuschalten.

@ 15:31 von Jujus11

Auch da stimme ich Ihnen zu: Kapitalismus darf sein - entscheidend ist, wie man ihn definiert und regelt. Die Veränderungen der letzten Jahrzehnte, wo sich Börsen und Kapitalmärkte mehr zu Wettbüros selbst auf das Fallen und Steigen von Weizenpreisen entwickelt, Leerverkäufe und Cum-Ex-Betrügereien zu Lasten der Allgemeinheit gehen, in manchen Branchen Gewinne privatisiert, Verluste und Risiken sozialisiert werden, haben allerdings einen Kapitalismus geschaffen, der der Gewinnmaximierung weniger und dem Abhängen vieler dient. Da braucht es eine deutliche Kehrtwende.

In Italien

Sind alle am Limit
„ Zuvor hatten Behörden in Bergamo um Hilfe gebeten, da die Krematorien nicht die große Zahl der Toten aufnehmen könnten. Ein Armeesprecher bestätigte am Donnerstag, 15 Laster und 50 Soldaten seien abkommandiert worden, um die Leichen in benachbarte Provinzen zu bringen. “

Ist ja nur eine Grippe, sagen manche. Unfassbar. Der Präsident der Lombardei sagt, sie sind jetzt bald nicht mehr in der Lage, kranke zu behandeln.

An alle Hamster

Sehr geehrte,
in egoistischen wildgewordene Hamster mutierten ehemals normalen Menschen.

Es leuchtet mir ein, dass ein Hamster, wenn er im Käfig eingesperrt wird, für den Bau eines weichen Nestes sehr viel Klopapier als Baumaterial benötigt. Und wenn dann, vom vielen Hamsterfutter Nudeln mit Backhefe, der manchmal schon breite Hintern, noch breiter wird. Ja, dann benötigt er später leider noch viel mehr vom schönen Baumaterial Klopapier.

Ihr werdet es leider nicht mehr verstehen. Zum Glück hat das neue Virus noch nicht die ganze Bevölkerung in Hamster mutieren lassen. Sehr viele, eigentlich die Mehrzahl, sind zu unser aller Glück immer noch Mensch und menschlich geblieben und schauen sogar helfend auf andere.

Liebe egoistische Hamster. Auch Ihr werdet von den Menschen ernährt und versorgt die trotz Virus für uns alle da sind. Und auch andere, nicht mutierte, müssen mal auf die Toilette. Oder sollen wir zukünftig unsere Häufchen in Ihren Einkaufswagen setzen?

Es werden

leider immer mehr.
„ Sechs weitere Menschen sind in Bayern nach Infektionen mit dem Coronavirus gestorben. “
„ Damit gibt es in Bayern derzeit insgesamt 13 Todesfälle durch das Coronavirus.“
Quelle: BR24 Gesundheitsamt München

@ONYEALI - Seien Sie ein Vorbild, folgen Sie mir.

Ich weiß: ein sehr wagemutiger Imperativ, den ich hier wähle aber tatsächlich war ich eben nach dem Absenden eines Beitrages kurz einkaufen. Beim Einholen meines Sekundärkapitals - dem Volksmund wohl eher bekannt unter dem Namen "Flaschenpfand" - nahm ich die Chance zum Danksagen wahr. Die Frau, die mir mit ihren Einweghandschuhen die Flaschen abnahm, hat sich über die ausgedrückte Anteilnahme ernsthaft gefreut. Es stand ihr regelrecht ins Gesicht geschrieben und gab uns Anlass zu einem kleinen, angenehmen Plausch.

P.s.: Ich kann alle Leser beruhigen: Toilettenpapier und Nudeln waren nicht auf meiner Liste, dafür aber ein genüssliches kohlensäurehaltiges Getränk.

Sehe ich anders!

Keine Frage alle Helfern, mein höchsten Respekt. Dazu brauche ich nicht klatschen. Jeder der als Pfleger, Arzt usw. arbeitet würde sich eher darüber freuen das endlich ALLE die nötigen Verhaltensregeln einhalten und die Zahlen nach unten gehen. Wir haben kein Event der beklascht werden muß, sondern eine ernste Situation, wenn man jene ehren will dann jene ansprechen die sich den Verhaltensregeln widersetzen.

um 15:01 von ONYEALI ...

... ich schrieb an / von Menschen mit Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen, die diese Situation der Isolation u.a. schwer ertragen können, ganz gleich, ob sie am Coronavirus erkrankt sind. Die meisten ziehen sich zwar eh zurück, doch das ist eben nicht gut. Ausgangssperren können auch negativ auf die Psyche wirken. Daher auch mein Appell, halten Sie sich an die gegeben Regeln, damit wir diese Krise gut überstehen.

Wenn Kieler Woche im September = Ende Ausnahmezustand davor

Also ich sage dazu mal:

wenn es angeblich heißt, dass es unklar ist wie lange dieser Ausnahmezustand dauert dann wundere ich mich wie es sein kann dass die Kieler Woche laut Tagesschau-Ticker im September sein kann??

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-125.html#Unsic...

"Kieler Woche" verschoben
16:48 Uhr

Die "Kieler Woche" wird aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschoben. Geplant war die Segel-Regatta Ende Juni - nun soll sie auf vom 5. bis 13. September stattfinden. Das gaben die Veranstalter bekannt.

Im vergangenen Jahr hatten fast 4000 Aktive aus 50 Nationen an der 125. Kieler Woche teilgenommen. Die neuntägige Veranstaltung gilt mit zuletzt 3,5 Millionen Besuchern in der Stadt Kiel und im Olympia-Zentrum Kiel-Schilksee als größte Regattawoche der Welt.

Dass bedeutet doch eindeutig, dass der Ausnahmezustand VOR September endet. Oder verstehe ich da was falsch???

Wie kriegen die solche Aktionen ueberhaupt mit???

Zusätzlich: was bringt dass hier weil die das doch eh nicht hören in den Krankenhäusern weil die eh zu beschäftigt sind:

https://www.tagesschau.de/inland/corona-dank-helfer-101.html

Zusammen trotz aller Distanz: Mit Applaus haben viele Menschen in Deutschland den Helfern in der Coronakrise gedankt. Klinikmitarbeiter antworteten mit einem Appell.

Am Mittwochabend um 21 Uhr waren vielerorts in Deutschland Applaus und Jubelrufe zu hören. Zahlreiche Menschen standen am offenen Fenster oder auf ihren Balkonen und klatschten: für Pflegepersonal und Ärzte, aber auch für Beschäftigte im Einzelhandel und für alle Helfer, die ohne Pause gegen den Coronavirus im Einsatz sind.

Wie kriegen die sowas ueberhaupt mit??

@ meine_eigene_meinung (14:33): das ist auch meine Meinung

hi meine_eigene_meinung

- Lockerung des Personalschlüssels in der Pflege ist falsch. So werden die vorhandenen Kräfte noch mehr rangenommen. Es sollte im Gegenteil dokumentiert werden, wenn ein Heim immer mit zu dünner Personaldecke betrieben wird.

korrekt, das ist auch meine Meinung und Gleiches gilt auch bei den Krankenhäusern. So wird der Wissenschaft besser geholfen weil so der Verlauf der Krankheit besser dokumentiert werden kann, Symptomatiken besser verstanden werden und man mehr Wissen ueber dieses Covid-19 sammeln kann.

Außerdem wird ohne diese Personaluntergrenze das Pflegepersonal ueberlastet!! Deswegen muss diese Personaluntergrenze sofort wieder in Kraft gesetzt werden!!

2020 17:24 @Demokratieschue.. das Personen. ..

... fährt jeden Abend eine Runde durch die Städte und Gemeinden...

Abstimmungen per Mail sind manipulierbar!

Nochmal zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-125.html#EU-Pa...

EU-Parlament ermöglicht Abstimmung per E-Mail
15:47 Uhr

In der Coronavirus-Krise will das Europaparlament seine Entscheidungsfähigkeit mit Notmaßnahmen sichern. So sollen schriftliche Abstimmungen per E-Mail eingeführt werden, an denen auch Abgeordnete im Homeoffice teilnehmen dürfen, wie es aus Parlamentskreisen hieß.

Für den 26. März sei eine Plenarsitzung in Brüssel geplant, an der alle Abgeordneten teilnehmen könnten, die vor Ort seien. Mandatsträger, die nicht in der belgischen Hauptstadt sind, sollten zuhause bleiben und dort an Abstimmungen teilnehmen, hieß es aus dem Parlament.

Sows ist manipulierbar und hackbar! Lernt doch aus den gehackten Wahlcomputern in den USA!!

https://tinyurl.com/rqkxkje
t-online: Elfjähriger Hacker knackt US-Wahlportal in zehn Minuten (14.08.2018, 18:10 Uhr)

@ um 13:18 von Der kleine M@nn

"Auch ich bin voller Demut vor der Verantwortung aller systemrelevanten Berufe...“
„Hoffentlich wird man ihrer Arbeit in Zukunft sowohl monetär als auch durch zusätzlichen Personal mehr wertschätzen.“

Ich möchte mich Ihrem Kommentar anschließen.

Hinzufügen möchte ich noch: und auch in Zukunft einander mit mehr RESPEKT begegnen, auch den ausländischen Mitbürgern! Ist ganz einfach: versucht es mal mit LÄCHELN

Dank an alle, die bei der Bekämpfung der Krise mitwirken

Dieser Dank an alle ehrenamtlichen oder auch hauptamtlichen Helfer geht oft unter in der Berichterstattung über die Corona-Krise.

Gerade dieser Dank ist aber wichtig für das Durchalten aller Beteiligten.

Hier möchte ich insbesondere auch die Verkäufer in den Supermärkten erwähnen, die ständigen Gefährdungen ausgesetzt sind und grandioses leisten sowohl an den Kassen als auch beim Auffüllen der Regale. Dabei werden sie oft auch noch von den Kunden dumm angemacht.

Dank auch an die LKW-Fahrer, die für Nachschub in den Läden sorgen.

Dank aber auch an die Pflegekräfte und die Ärzte in den Kliniken, Arztpraxen usw., die teils übermenschliches vollbringen und nach Kräften alles versuchen, die Krankheit einzudämmen und Betroffenen Hilfe angedeihen zu lassen.

Ich hoffe, dass dies jetzt und auch zu gegebener Zeit noch einmal von der Politik entsprechend gewürdigt wird. Ebenso muss dies bei der Bevölkerung hinreichend deutlich rüberkommen.

um 17:30 @Demokratieschue...

... Sie können dann sicher meine Fragen beantworten, wohin mit all den Pflegebedürftigen, wenn die Heime schließen müssen, weil im Moment der Personalschlüssel nicht eingehalten werden kann?
Sind Sie in der Lage und bereit auszuhelfen?

17:24 von Demokratieschuetzerin

«Zusätzlich: was bringt dass hier weil die das doch eh nicht hören in den Krankenhäusern weil die eh zu beschäftigt sind: … Wie kriegen die sowas ueberhaupt mit??»

Gar nicht kriegen sie das mit, weil die fotografische Aufzeichnung laufender Bilder, und das Internet, ja noch nicht erfunden wurden …

um 17:31@Defender411 .. Vorgänger

... Reservisten / Bundeswehr ...
Ich hab vorhin im Radio Fr. AKK gehört - sinngemäß, wenn die jetzt eingesetzten Kräfte an ihre Grenzen kommen, ist die Bundeswehr natürlich bereit zu helfen.

Mein Gedanke/Frage, warum nicht jetzt schon? Warum will sie es erst soweit kommen lassen?
Ich habe es nicht verstanden.

Darstellung: