Kommentare

Fluggesellschaften rufen nach

Fluggesellschaften rufen nach Hilfe... Viele Selbständige stehen vor der Frage, wie sie die Existenz ihrer Familie und ihrer Lieben sichern können - und die anderen Probleme und Krisen dieser Welt sind nicht einfach verschwunden oder erledigt. Dieser Tage geht mir oft das Wort eines syrischen Kellners in Beirut, dessen Tante in Deutschland lebt, durch den Sinn: “Wenn die Herzen der Menschen wieder aufgebaut sind, kann auch das Land wieder aufgebaut werden!“ Dieser Satz wird uns noch stärker beschäftigen als manche*r heute ahnt. Die Fluggesellschaften sind da nur ein Mosaikstein...

Keine Einnahmen

Leider keine Gewinne mehr und wer soll die Gehälter nun zahlen?
Massenentlassungen sind zu erwarten, wenn das Problem mit Coronavirus nicht gelöst werden kann.

Hoffentlich verschwinden nur

die dubiosen Airlines mit ihren üblen Methoden zuerst.

Immer nur Firmen...

Die SARS-CoV-2-Krise greift um sich und die Bundesregierung stellt umfangreiche finanzielle Hilfen in Aussicht. Allerdings nur für Firmen. Was ist denn mit den zahlreichen Freiberuflern wie freischaffenden Künstlern, die derzeit ihrer Arbeit nicht nachgehen können und deshalb vor dem finanziellen Ruin stehen? Denen hilft niemand. Die können nur alles verkaufen und Hartz IV beantragen.
Vielleicht wäre es angebracht, dass Frau Kullturstaatssekretärin Grütters sich mal zu Wort meldet und allen Künstlern, die wegen Covid-19 derzeit ihrer Arbeit nicht nachgehen können, Ausfallhonorare und ein auf die Zeit der Krise befristetes Grundinkommen in Aussicht stellt?
Das wäre doch mal Solidarisierung mit Leuten, die es wirklich nötig haben.

Staatshilfen

Haben die Gesellschaften für solche Fälle nicht vorgesorgt. Die TUI hat vor ca. 4 Wochen noch die Dividende ausgezahlt. Ist das richtig und gerecht, das man jetzt nach staatlicher Unterstützung ruft.
Warum sollte der Staat/die Steuerzahler ein Wirtschaftsunternehmer unterstützen? Oder haben ich übersehen, das die Gewinne an alle anderen Steuerzahler ausgezahlt wurden?

Fluggesellschaften rufen nach Hilfe

Und es wird trotzdem auf den Rücken der Beschäftigten ausgetragen, Hauptsache die Bilanzen stimmen. Der einzelne zählt da wenig.

Unerhört

Jeder Bürger muss in diesen Zeiten zehren vom Ersparten in guten Zeiten. Aber Fluggesellschaften schütten in guten Zeiten Gewinne aus und nun wollen sie von der Allgemeinheit Unterstützung! - Eigentlich unerhört! Doch deren Ruf bleibt wohl nicht unerhört!

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: