Ihre Meinung zu: Schutz vor Corona-Epidemie: "Jeder muss seinen Beitrag leisten"

9. März 2020 - 15:38 Uhr

Oberstes Ziel der Bundesregierung angesichts der steigenden Corona-Fälle bleibt eine Verlangsamung des Ausbruchs. Jeder Einzelne müsse prüfen, worauf er verzichten könne, sagte Gesundheitsminister Spahn.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.714285
Durchschnitt: 1.7 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wie bei der Grippe?

"Es gälten dieselben Verhaltensregeln wie bei einer Grippe oder Erkältung, betonte Spahn."
Was hat er sich dabei bitte gedacht? Wir haben noch nie, wirklich noch nie, eine Grippe aufhalten können. Noch nie! Und er sagt wir sollen uns verhalten wie bei einer Grippe? Weil das bisher so gut funktioniert hat? Ich weiß wirklich nicht wo Spahn lebt, aber hier in der Realität wäre es Angesicht von mehr als 3000 Toten wirklich schön etwas anderes zu hören als "Weiter wie gehabt". Ich bin zurückhaltend ausgedrückt wirklich unzufrieden mit Spahn. Er hat keinen Plan für die Zukunft, keine Idee, aber will weiter die Richtung vorgeben: Wie gehabt in Richtung Betonwand, aber ab jetzt nur noch Halbgas!

15:40 von Hinterdiefichte

da schlägt man sich wirklich die schenkel blau, wenn nun der pressemann über unsere Frau Dr. berichtet

wirklich jeder?

die Pflicht des Gesundheitsministers wäre es gewesen, etwa so, wie in Taiwan, für den Schutz der Bevölkerung zu sorgen, also das Einschleppen des Virus über Reisende bei Zeiten zu verhindern. Das hat er nicht getan. Warum eigentlich? Leider gibt er dazu keine Auskunft und die deutschen Medien fragen nicht nach? Warum das?

Das Virus kommt früher oder später

um 15:33 von Kessl… Wir haben noch nie, wirklich noch nie, eine Grippe aufhalten können. Noch nie! Und er sagt wir sollen uns verhalten wie bei einer Grippe? Weil das bisher so gut funktioniert hat? Ich weiß wirklich nicht wo Spahn lebt, aber hier in der Realität wäre es Angesicht von mehr als 3000 Toten wirklich schön etwas anderes zu hören als "Weiter wie gehabt". Ich bin zurückhaltend ausgedrückt wirklich unzufrieden mit Spahn. Er hat keinen Plan für die Zukunft, keine Idee, aber will weiter die Richtung vorgeben: Wie gehabt in Richtung Betonwand, aber ab jetzt nur noch Halbgas!

Die Verbreitung wird erst abnehmen, wenn ca. 70% der Bevölkerung immun sind, da sie die Krankheit bereits durchlebt haben. Erst dann wird die Neuansteckung abnehmen, da infizierte Personen mehrheitlich auf immune Personen treffen und diese nicht mehr anstecken können. Das Virus kommt früher oder später. Wobei später besser ist.

@kessl..

"Wie gehabt in Richtung Betonwand, aber ab jetzt nur noch Halbgas!"

Bei Halbgas ist der Aufprall nicht so schlimm als wie bei Vollgas..

zum Thema..wir Pflegekräfte machen weiter wie bisher, achten mehr auf Hygiene..mehr ist bei Viren eigentlich nicht möglich..

Schule

Warum gibt er nicht die Möglichkeit, dass man Kinder von der Schule nehmen darf, wenn man für die Betreuung sorgen kann? Mehr als die Hälfte aller Schüler können auch ohne Eltern Zuhause sein!

„(...) Wir können das schaffen, aber nur wenn die Menschen ihren Beitrag leisten. Das anständige Verhalten aller ist entscheidend"

Wir können es sogar NUR schaffen, wenn unser Recht auf Selbstbestimmung geachtet (und somit auf unsere Eigenverantwortung gesetzt) wird. Ganz abgesehen davon, dass es sich äußerst positiv auf das „anständige Verhalten“ aller auswirken dürfte, wenn sie ihre Angelegenheiten und Geschäfte selbst untereinander „regeln“ können. OHNE dabei ständig durch „Vorgaben“ gestört zu werden, die nicht nur jede Menge Zeit und Nerven, sondern vor allem Geld kosten. Und völlig überflüssigerweise auch noch „nachhaltig“ das gesellschaftliche Klima vergiften. Denn wenn alle gereizt und wütend sind, trägt das ganz sicher nicht zu einem freundlich-respektvollen, entspannten und aufgeschlossenen Umgang mit den anderen bei. Und kann schlimmstenfalls jeden zielführenden Problemlösungsansatz verhindern.

Denn der erfordert Nachdenken. Und wenn man wütend ist, setzt der Verstand aus.

um 15:42 von

um 15:42 von AufgeklärteWelt…die Pflicht des Gesundheitsministers wäre es gewesen, etwa so, wie in Taiwan, für den Schutz der Bevölkerung zu sorgen, also das Einschleppen des Virus über Reisende bei Zeiten zu verhindern. Das hat er nicht getan. Warum eigentlich? Leider gibt er dazu keine Auskunft und die deutschen Medien fragen nicht nach? Warum das?

Taiwan ist eine Insel. Deutschland das zentrale Transitland in Europa. Bemerken Sie den Unterschied?

Vor allem die Wirtschaft muss Ihren Beitrag leisten!

Wir können so nicht weitermachen. Auch wenn wir alle einer Meinung sind, die Wirtschaft ist wichtig - müssen wir die richtigen Prioritäten setzen. Menschenleben geht zweifellos vor - welcher Politiker stellt sich hin und rechtfertigt eine florierende Wirtschaft auf dem Rücken von humanitären Defiziten, die in der Folge Menschenleben gekostet haben. Wenn es nötig ist Schulen und Universitäten zu schließen, um den Prozess zu verlangsamen, dann hat sich die Wirtschaft gefälligst dem zu fügen, ohne Schwierigkeiten zu veranstalten. Es gibt internationale Gutachten zur Eindämmung von Seuchen u. Ähnlichem, die ganz klar, den Nutzen von Schulschließungen deutlich hervorheben und es ist der größte Blödsinn, dass Eltern sich nicht bei Ihren Kindern anstecken. Wir haben drei Kinder und bekommen regelmäßig, was die so mit nach Hause bringen. Hier wird mal wieder einseitige Berichterstattung zu Gunsten der Wirtschaft gemacht. Bitte seid sachlich und vernünftig in Eurer Berichterstattung!

Gefühlte Bedrohung

Älteren Menschen riet Spahn, sich gegen Pneumokokken impfen zu lassen, um schwere Verläufe nach einer Ansteckung zu vermeiden.

Seit Jahren wird älteren Menschen (<60) empfohlen, sich gegen Grippe und Pneumokokken impfen zu lassen. Die Impfquoten liegen in Deutschland aber bei beiden Impfungen unter 50% (Quelle: RKI). Davor haben anscheinend nur wenige Leute Angst und kaufen auch nicht zur Sicherheit Klopapier. Bis Corona jedoch die Zahl der Toten erreicht, die Grippe und Pneumokokken jedes Jahr fordern ist noch eine Weile hin.

Sollte jemand eine Impfung gegen Corona entwickeln bin ich mir sicher, in 2 Jahren lässt sich wieder kaum jemand impfen. Weil die Impfung ja bestimmt schädlich ist und nur der geldgierigen Pharma nützt.

Aber bestimmt rasen auch einige Leute, die jetzt Schulschließungen fordern mit ihren Kindern auf dem Rücksitz mit >200 km/h über die Autobahn.

So ist das mit der subjektiven Risikowahrnehmung.

Ich kan auf einiges verzichten ...

... da ich das Glück habe, in der IT Industrie tätig zu sein. Da geht (fast) alles "Remote".

Ich kann aber auch auf weitere Inkonsistenzen zwischen Maßanahmen im Corona-Kontext und der angeblich geringen individuellen Gefahr verzichten.

Oder auf Herrn Spahn. Auf den kann ich - offen gesagt - auch verzichten (oder besser: Auf seine Auftritte).

Meiner Meinung nach ist der Drops der "Eindämmung" längst gelutscht.

Die Vorstellung eines infizierter Post- oder Pizzaboten, eines ÖPNV-Fahrgastes oder an ein(e) Supermarktkassierer(in) reichen schon aus, um die Absurdität des Versuchs zu verdeutlichen. Es kann nur noch um Schadensbegrenzung gehen.

Ich möchte aber auch endlich eine vernünftige Aufklärung, was hinter den Maßnahmen steckt - denn sie passen nicht zu einem Virus, der in 97+% der Fälle nicht tödlich und in über 70% der Fälle angeblich leicht und fast wie eine Erkältung verläuft.

Bisher ist das einfach nicht schlüssig und nicht befriedigend. Sorry!

Jeder muss seinen Beitrag leisten

ausser ihm selbst. Vielleicht sollte ihm mal jemand erklären, dass er als Gesundheitsminister Leiter einer obersten Bundesbehörde ist und seine Aufgabe in etwas mehr besteht als alle paar Tage ein paar lauwarme Ratschläge zu geben.

@15:48 von Glückskekslady

Warum gibt er nicht die Möglichkeit, dass man Kinder von der Schule nehmen darf, wenn man für die Betreuung sorgen kann?

Und für wie lange wollen Sie das machen? Und wenn die Eltern jeden Tag zur Arbeit fahren ist das auch keine Quarantäne, weil die sich ja unterwegs anstecken und es an die Kinder weiter gegen können.

Neulich kam im TV ein Bericht über Heinsberg. Die Schulen sind geschlossen und nach ein paar Tagen ist es zuhause so langweilig, dass sich Eltern mit Kids zum Kaffee treffen und sogar noch das Filmteam dazu bitten. Da können die lieben Kleinen auch zur Schule gehen.

Der Fachkräftemangel in der Regierung...

tritt immer deutlicher zu Tage. Wir haben Verteidigungsminister die Ärztin sind, Baker als Gesundheitsminister, ungelernte als Vizepräsidentin des Bundestages. Dazu eine Weinkönigin als Landwirtschaftsministerin. Aber auch die Stichwortgeber der Regierung (Grüne) strotzen vor Ungelernten wie Göring-Eckart, Drogenkonsumenten wie Beck usw.

Wann beginnen die Parteien sowie die Regierung endlich wieder, Fachleute in die entsprechenden Ministerien und Verantwortungen zu entsenden anstatt irgendwelche Parteisoldaten, die mindestens 9 Minuten kritiklos ihrer "großen Vorsitzenden" Beifall zu spenden, auf Pöstchen und Posten zu heben von denen sie keine Ahnung haben.

Verantwortung

Italien handelt mutig und konsequent und riegelt ganze Provincen ab. Es braucht wohl keine Glaskugel, dass es hier zu großen wirtschaftlichen Einbrüchen kommen wird - die Gesundheit der Bevölkerung steht aber in diesem Land an erster Stelle. In Deutschland wird wieder mal vorgeschlagen, wie man handeln könnte. Versammlungen ab 1000 Personen könnten nach Meinung von Herrn Spahn doch auch mal ausfallen. Warum denn plötzlich so eine große Sorge. Grippe ist doch viel tödlicher und außerdem, Herr Spahn hat doch alles im Griff. Peinlich wird es erst dann, wenn nachweisbar ist, dass aufgrund der mangelnden Konsequenz unserer Politiker die reiselustigen Deutschen das Coronavirus im Gepäck mit in die Urlaubsländer bringen und alles schön weiter verteilen. Was war da erst die Tage in Ägypten? Also liebe Politiker, nicht immer den Zeigefinger heben und auf andere deuten, sondern einfach mal im eigenen Land Verantwortung übernehmen - auch wenn es schwer fällt und eigentlich nicht euer Stil ist.

Unverantwortlich

Man könnte denken, dass wir es mit einer Art Lassa-Fieber oder Ebola zu tun haben. So ist es aber nicht (Es sei denn es würden Informationen zurückgehalten)! Die Influenza hat in der vorletzten Saison allein in Deutschland über 20.000 Tote gefordert, damals hat es keine Absagen von Großereignissen oder Quarantänen gegeben. Aufgrund minimaler Informationen das öffentliche Leben im gesamten Land einzuschränken, zwischenzeitlich -wie in unserer Region- Kliniken zu schließen (und damit die Versorgung der Bevölkerung zu gefährden) ist kein besonnenes und verantwortungsvolles Handeln. Wenn die Panik dann erstmal große Bevölkerungsteile erfasst, ist nicht auszudenken was passieren könnte. Sicherlich ist die Erkrankung für Ältere und Kranke gefährlich. So wie jede Influenza, jede Pneumokokken-Pneumonie und jede Norovirus-Gastroenteritis. Was ist zu tun?
1. Allgemeine Hygienemaßnahmen
2. Keine Ausweitung der Testungen
3. Ruhe bewahren (gilt auch für Minister!)
4. Versorgung aufrechterhalten

Am 09. März 2020 um 15:33 von Kessl

Kann es sein das Sie vieleicht Überfordert sind mit dieser Situation?Nein man kann den Virus nicht aufhalten!Früher oder Später wird er sie erwischen!Bis dahin sollten SIe ihren Verstand nutzen der da sagt Nein ich gehe nicht zu einer entsprechenden Veranstaltung!Ja ich achte auf meine Persönliche Hygiene!Warum brauchen Sie Verbote wie ein kleines Kind?Bei uns auf der Arbeit wird auf den Tisch geklopft und Hallo in die Runde gerufen ohne das da jemand sitzt und Aufpasst!Einfach mal den P Knopf loslassen und Hirn einschalten!Und kommen sie nicht mit bin in der Risikogruppe!Bin ich auch drinn und das dreifach!

Ich bin einigermaßen

Ich bin einigermaßen beeindruckt, wie schnell wie man von Aussagen wie "wir sind sehr gut Vorbereitet", "die Aufgaben sind klar verteilt" oder "wir haben aus der SARS-Epediemie 2002/2003 dazugelernt" zu relativ spontan aussehenden Maßnahmen und Durchhalteparolen übergegangen ist...

@ dr.bashir

Seit Jahren wird älteren Menschen (<60) empfohlen, sich gegen Grippe und Pneumokokken impfen zu lassen.

Den über 60-Jährigen natürlich erst recht.

@hinterdiefichte

Was kann denn jetzt die Kanzlerin dazu? Das ist langsam sehr ermüdend, wenn gebetsmühlenartig aus der Komfortzone heraus Schuldzuweisungen an die Personen die in der Verantwortung stehen ergehen. Dieses Rumgenörgle ist der Hemmschuh des täglichen Lebens. Wir haben gute Gesetze und die werden situationsbedingt angewandt. Aber es finden sich sehr zuverlässig immer Foristen, die ihren Senf dazu abgeben und eine Universalschuldigen benennen. Das ist Totschlagpolemik

Herrn Seibert

Wenn ich die Ausführungen von Herrn Seibert höre wird mir Angst und Bange .

15:33 von Kessl

"Ich weiß wirklich nicht wo Spahn lebt, aber hier in der Realität wäre es Angesicht von mehr als 3000 Toten wirklich schön etwas anderes zu hören als "Weiter wie gehabt". "

,.,.,

3000 Tote in Deutschland?
Und wer sagt "Weiter wie gehabt"?

Ich begreife nicht, warum Sie sich irgendwas ausdenken, wovor Sie dann auch noch real Angst haben.

Und dann wegen dieser irrealen Angst Herrn Spahn anklagen.

Ich glaube, einige sind so dran gewöhnt - also verwöhnt -, dass die Regierung ihnen alles vom Leibe hält, was unangenehm ist:

dass sie erst wieder lernen müssen, dass es Dinge gibt, die selbst ein Gesundheitsminister nicht wegpusten kann.

@ Derto

Die Influenza hat in der vorletzten Saison allein in Deutschland über 20.000 Tote gefordert, damals hat es keine Absagen von Großereignissen oder Quarantänen gegeben.

Das wäre bei einem endemischen Virus ja auch Unsinn.

Vertrauen

Vertrauen kann man nur durch Handeln gewinnen.

Ein erster Schritt ist getan, indem Großveranstaltungen verboten werden. Die Rhetorik ist jedoch immer noch zu verhalten.

„Es wird Todesfälle geben“
Angesichts dieser Lage müssen auch Schulen/Kitas geschlossen werden. Das Betreungsproblem muss gelöst werden und kann nicht als Argument gelten nicht alle wirksamen Maßnahmen umzusetzen.

Bezüglich der Aussage, dass Kinder nicht ansteckend sind, wäre die zugehörige Studie wichtig - oder handelt es sich um eine Schlussfolgerung ohne Fakten!?

Kinder werden infiziert, haben scheinbar mildere Symptome, kontaminieren Oberflächen, husten und niesen. Zudem sind sie auf engen Raum gedrängt und wenden Hygiene Regeln unbewusst nicht an.

wo ist Merkel?

Bei der ganzen Diskussion frage ich mich schon, wo unsere Bundeskanzlerin ist. Habe ich da was versäumt, oder hat sie sich bisher zu der ganzen Sache noch nicht geäußert.
Wenn nicht würde ich das wieder mal ganz schwach finden, den in so einem so Globalen Problem muß ich von einer Kanzlerin erwarten können, das Öffentlich mal zumindest ein paar Worte kommen.
Aber eigentlich würde es mich auch nicht überraschen.

Sammelantwort zu Vorgängerthread (Schulschließungen)

@Sausevind

"Sie meinen, sämtliche Wissenschaftler hätten sich untereinander abgesprochen, welche Lüge sie gemeinsam den Bürgern auftischen wollen?"

Natürlich. Laut den Aluhüten tun die das doch auch beim Thema Klimawandel.

@Minka04

"Ich wusste, dass Herr Kekule das vor einiger Zeit gefordert hat, aber nicht, dass dies tatsächlich umgesetzt wird. Ich dachte, es kommt nur Stichprobenartig vor. Haben sie eine Quelle, wo man das nachlesen kann? Schön, dass man hier immer wieder neues erfährt."

Ich hab zwar keine Quelle zum Nachlesen, aber bei meiner Schwiegermutter (Hochrisiko-Gruppe) haben die das schon Anfang Januar gemacht. Da gab es in Deutschland noch keinen einzigen bekannten Fall.

@Schlotterstein

Danke, an diesen Punkt hatte ich auch noch nicht gedacht.

Was hat er.....?

Was er sich dabei gedacht hat, ist doch rel. einfach.
Wie auch die Grippe, lässt sich Corona nicht aufhalten!

Das sollte mittlerweile auch der letzte Optimist begriffen haben.
So wie am die Grippe werden wir uns an Corona gewöhnen müssen und im Laufe der Jahre eine gewisse Immunität aufbauen.

Wen haben denn bisher die zig-tausend Grippe-Toten interessiert????
Niemanden! Es war und ist Alltag.

15:48 von Glückskekslady

Warum gibt er nicht die Möglichkeit, dass man Kinder von der Schule nehmen darf, wenn man für die Betreuung sorgen kann? Mehr als die Hälfte aller Schüler können auch ohne Eltern Zuhause sein!

1.) Weil es Schulpflicht gibt.
2.) Weil er der Bundesgesundheitsminister ist.
3.) Mehr als die Hälfte ? Schüler sind im Alter zwischen 6 und 18. Angenommen, alle ab 14 könnte man allein zu Hause lassen (nur rein theoretisch), blieben immer noch die im Alter von 6 bis 13.
Oberstufe ausgenommen liegt das Alter zwischen 6 und 15.
Wäre das nicht mehr Gefährdung als die sehr geringe Gefahr durch Corona ?

Heißt übersetzt, wir sind mit unserem

Latein am Ende, haben alles getan und werden es weiter versuchen. Jeder einzelne ist jetzt gefragt, kann als mündiger Bürger selbst entscheiden was er tun oder lassen möchte.

Sammelantwort

@Kessl
""Es gälten dieselben Verhaltensregeln wie bei einer Grippe oder Erkältung, betonte Spahn."
Was hat er sich dabei bitte gedacht? Wir haben noch nie, wirklich noch nie, eine Grippe aufhalten können."
Was er sich dabei gedacht hat? Dass es sich nun mal um Viren handelt und für Viren immer die gleichen Regeln gelten, das hat er sich gedacht.

@Glückskekslady
Und wie lange soll ihrer Meinung nach die Schulpflicht ausgesetzt werden? 2 Wochen, 3 Monate, 4 Jahre, für immer? Wir haben noch keine Ahnung, wann der Spuk vorbei sein wird. (Und "Spuk" ist hier bewusst gewählt.)

@Nettie
Ihre Überschrift passt irgendwie nicht zum Beitrag. Italien macht doch genau das Gegenteil davon. Und Teile des Landes sind jetzt ein einziger Hexenkessel kurz vor der Explosion.

@joyomaran
Wenn Menschenleben per se vor wirtschaftliche Interessen gehen würden, dann wären große Teile unserer Wirtschaft nicht-existent. Alkoholindustrie, Tabakindustrie, Autoindustrie in ihrer heutigen Form, Rüstung, ...

@ um 15:49 von Nettie

Bin ganz Ihrer Meinung
Ich bin kein Freund seines bisherigen Managements,
aber in den letzten Tagen hat Hr. Spahn meinen Respekt bekommen. Er hört auf Ärzte, Virologen, Spezialisten. KEINER von denen hat behauptet, dass er HELLSEHER ist. ALLE sagen, dass die Maßnahmen TÄGLICH angepasst werden müssen.
Eine Erwartungshaltung an andere Parteien ist mMn ganz dünnes Eis.
Wie verständnisvoll hätte wohl die Bevölkerung reagiert, wenn Karneval abgesagt worden wäre?

Die Situation ist für uns alle neu und nicht geplant oder gewollt. Jeder für sich sollte entscheiden, welche Vorsichtsmaßnahme man treffen kann außer Händewaschen (ich versuche durch weitere Stärkung meines Immunsystems mich zu wehren gegen diesen Virus). Meine Reise ist erst mal auf den Herbst verschoben, andere Kurzreisen habe ich bisher nicht gebucht.
Bleiben Sie alle gesund oder werden es recht schnell wieder

Nee, iss kla. Sich selber

Nee, iss kla. Sich selber nicht an die großen Dinger rantrauen und daher die Verantwortung an die Bürger weiterreichen.
Ich verstehe immer noch nicht, warum man Fußballspiele in Stadien nicht untersagt, sondern hier auf freiwillig setzt. Und wenn es dann in eine Katastrophe schlittert, waren die Bürger selber schuld. Aber als Gesundheitsminister hat er von den Bürger die Aufgabe bekommen, sich um solche Probleme zu kümmern.

Es wird immer noch Profit vor die Gesundheit gesetzt. Aber auf der anderen Seite über Kindergartenschließung nachdenken.

Auch frage ich mich nach wie vor, warum es keine aktuelleren Zahlen zu den gesundeten Corona-Fälle gibt und das schon seit mehrs als einer Woche. Werden die Leute nicht getrackt, sobald sie als Corona-Fall anerkannt werden? Oder ist das RKI damit überfordert?

Antworten

@Am 09. März 2020 um 16:00 von XXX99
"Kann es sein das Sie vieleicht Überfordert sind mit dieser Situation?Nein man kann den Virus nicht aufhalten!"
Selbstverständlich kann man. Die Chinesen demonstrieren es gerade ziemlich eindrucksvoll.
"Ja ich achte auf meine Persönliche Hygiene!"
Das nutzt bei einer Tröpfcheninfektion wenig. Außerdem frage ich mich warum? Sie können den Virus ohnehin nicht aufhalten, hab ich gehört.
"Warum brauchen Sie Verbote wie ein kleines Kind?"
Ich nicht, aber nicht nur dass meine Mitmenschen im sechsten Satz nicht mehr wissen was sie im zweiten geschrieben haben, die können nicht einmal Satzzeichen am Computer richtig setzen und klempen. Da mache ich mir schon so meine Gedanken.
@Am 09. März 2020 um 16:02 von Sausevind
"3000 Tote in Deutschland?"
Das habe ich nie behauptet!

@ herbert2

wo ist Merkel?
Bei der ganzen Diskussion frage ich mich schon, wo unsere Bundeskanzlerin ist. Habe ich da was versäumt, oder hat sie sich bisher zu der ganzen Sache noch nicht geäußert.
Wenn nicht würde ich das wieder mal ganz schwach finden, ...

Ja, hat sie.
Schauen Sie einfach hier und Sie können sich das Mosern sparen, es gibt doch Internet:

www.bundesregierung.de

Herr Spahn "ermuntert" also.

Herr Spahn "ermuntert" also. So langsam wird es grotesk. Da versucht es wohl auch mal einer mit Aussitzen. Diese ganze Veranstaltung für die Presse bezeichne ich als eine einzige Verharmlosung der Krise und eine reine Selbstbeweihräucherung wie vortrefflich in Deutschland alles läuft, was nicht stimmt. Na ja, den anwesenden Journalisten hats wohl gereicht. Denn kritische Fragen - Fehlanzeige. Fehlte nur noch braver Applaus.

Wann?

Wann tritt unsere Bundeskanzlerin vor die Presse und spricht den erlösenden Satz, "Wir schaffen das"?

Bundesregierung wirbt um Vertrauen

"""Bundesregierung mit der Bundeskanzlerin an der Spitze alles tut, um die Ausbreitung dieses Virus einzudämmen", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. """

Ah ha… dann bin ich ja beruhigt bei jetzt schon 1152 getestet infizierten und jetzt 2 Toten

besser machen

um 15:58 von Lusil…Also liebe Politiker, nicht immer den Zeigefinger heben und auf andere deuten, sondern einfach mal im eigenen Land Verantwortung übernehmen - auch wenn es schwer fällt und eigentlich nicht euer Stil ist.

Welcher Politiker zeigt denn mit Fingern auf andere? Ein Beispiel parat?

Verantwortung? Alle die vorne am Mikro stehen übernehmen Verantwortung. Aber wenn sie das besser können, bitte melden und dann selber machen.

Sammelantwort 2

@dr.bashir
Bis auf das falsche Ungleichheitszeichen stimme ich zu 100% zu.

@Tuba Libre
Sie haben Recht, die Maßnahmen passen nicht zu einer Krankheit wie dieser. Sie passen aber sehr wohl zu einer Berichterstattung mancher Medien, die jeden Tag in Großbuchstaben die Zahl der Infizierten auf der Titelseite bringt (und dazu nur sehr wenig erklärenden Text) und einer durch das Internet geschürten Massenpanik. Es geht darum, möglichst wenig Wähler zu verlieren.

@Blumi
Da haben sie leider Unrecht. Wir sind kein Zentralstaat, sondern ein Förderalismus. und in manchen Bereichen der Politik haben die Bundesminister deutlich weniger Handhabe als ihre Landeskollegen, namentlich in den Bereichen Bildung und Gesundheit. Egal, was Spahns Behörde empfiehlt, die Bundesländer sind nicht daran gebunden.

@dummschwaetzer
Sie haben unseren Verkehrsminister vergessen. Oder unsere "Bildungs"ministerin. Aber schlagen sie doch mal konkret geeignete Personen vor.

@Derto
Korrekt!

Sterben?

Oder mit 10% Wahrscheinlichkeit eine schwere Lungenentzündung erleiden, wie mehr oder weniger 5 Millionen andere Deutsche dann gleichzeitig?

In China sind nur deswegen nicht 70% aller Chinesen erkrankt, weil sie es geschafft haben das Virus effektiv einzudämmen.
Wir labern um Kleinkram wie Schulschließungen und schauen zu wie die Fälle pro Tag weiter exponentiell steigen, wie Ranga Yogoshwar bestens erläutert hat.

Der Wecker klingelt so laut und deutlich.
Es ist eine Minute vor zwölf.

In rund zwei Wochen sieht es hier aus wie in Italien....,
und plus tausend Fälle pro Tag ist lange nicht das Ende der Fahnenstange bei
80 Millionen Einwohnern.

Verzichten kann ich auf jeden Fall...

... auf Herr Spahns Inkompetenz! Meiner Meinung nach einfach unverantwortlich, inkompetent und entscheidungsschwach, wie dieser Gesundheitsminister bislang rund um die Krise gehandelt hat!

@Glückskekslady

"Mehr als die Hälfte aller Schüler können auch ohne Eltern Zuhause sein!"

Gute Güte... also, Ihre Rechnung geht für Grundschüler schon mal geschlossen nicht auf, die sind zu jung, um sie als geschlossene Gruppe unbeaufsichtigt zu Hause zu lassen.

Macht also eine Schulbesuchsbefreiung für Klasse 5 aufwärts.

Und zwar während einer Gesundheitskrise, bei der die Schülerinnen und Schüler tatsächlich innerhalb der eigenen vier Wände bleiben müssten - unbeaufsichtigt, aber dafür von Coronapanik geplagt.

Und das wollen Sie ernsthaft als flächendeckende Maßnahme vorschreiben?

schutz-vor-corona-epidemie-jeder-muss-seinen-beitrag-leisten

Hallooo, Lieber Herr Minister Spahn,
was halten Sie davon, wenn (bei den Banken) alle Papiergeld-Sorten mittels ->Bestrahlung desinfiziert würde ?

Das kostet weniger, als eine Erdbestattung.....

Münzen mit glatter Oberfläche sind wahrscheinlich weniger =>gefährdent als die Papiergeld-Noten....
....und die verraten nicht, in wessen Händen sie waren !
Die Ansteckungs-Kette ist dabei ...absolut =>nicht kontrollierbar . Stimmen Sie mir zu ?

Zitat in „DW“:

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen energischen Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus gefordert und auf eine drohende Infektionswelle in den nächsten Monaten hingewiesen. "Das wirksamste Mittel gegen das Virus ist, seine Ausbreitung zu verlangsamen", sagte Merkel, die sich bisher kaum zu der Epidemie geäußert hatte. Gleichzeitig warnte sie vor falschen Hoffnungen. Das Virus werde sich weiter auch in Deutschland verbreiten. Aber es gehe darum, das Tempo so weit wie möglich zu drosseln. "Wir erarbeiten uns also wertvolle Zeit", sagte die Kanzlerin am Rande des deutsch-griechischen Wirtschaftsforums in Berlin.“

Zahlen sprechen für sich

die Experten - und die Statistiker gehen davon aus, erst bei einer Durchseuchung = Inhaber von Antikörpern von ~70 (genauer 2 zu 3 = 66,6%, wenn ein nicht-Immuner = Kranker auf 2 Immunen trifft, dann nimmt die Ausbreitung ab), dann sind das ~50 millionen Deutsche, und wenn dann nur ~ 5 % intensiv (heutiger Stand: ~6000 critical cases / 112000 total cases) davon gepflegt werden müssen => soviele Betten auf Intensiv-Stationen haben wir nicht! Ergo: muss die Sache verlangsamt - die Ausbreitung/Durchseuchung auf Jahre verteilt werden - und entweder über Impfung oder Kranksein, um die Antikörper zu erwerben.

Sammelantwort 3

@birnsepp
Das korreliert direkt mit der Berichterstattung deutscher Leitmedien mit 4 Buchstaben die von "Unbekannte neue Lungenkrankheit in China" auf der dritten Seite übergangslos zu "DEUTSCHER INFIZIERT! OH MEIN GOTT! WIR WERDEN ALLE STERBEN!" auf der Titelseite gekommen sind. Und das schon seit Tagen. Mit Rationalität ist da nichts mehr zu machen, man muss jetzt Aktivität vortäuschen um die Leser dieses Mediums nicht dauerhaft als Wähler zu verlieren.

@Hinterdiefichte und @Kein Einstein
Merkel-Bashing erscheint mir (als erklärtem Merkel-Gegner) in diesem Fall unangebracht. In Panik geraten sollten sie nebenbei erst, wenn sie verlauten lässt, dass sie dem deutschen Volk ihr "vollstes Vertrauen" ausspricht.

@Geschockt12
Und wie soll das Betreuungsproblem ihrer Meinung nach gelöst werden? Konstruktive Vorschläge?

Spahn...

... zeigt einmal mehr, wie ungeeignet er für sein Amt ist.
Unsere ohnehin schon chronisch überlasteten Krankenhäuser haben von seinem Ministerium bisher noch original Null an Aufstockung oder sonstiger Rückendeckung bekommen, und jetzt übt er sich in Durchhalteparolen und in Kriegsrhetorik.
Ich habe wirklich keine Idee, wie dieser Mann seine Unfähigkeit noch deutlicher unterstreichen könnte.

Es gälten dieselben Verhaltensregeln ...

.. wie bei einer Grippe oder Erkältung"

Das wissen doch alle Menschen wie man sich da verhält. Wieso dann diese Panik und extra Belehrungen?

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Coronavirus“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/145229/coronavirus-kursverfall-auch-an-der-...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: