Kommentare

Richtige Reaktion

Italiens Maßnahmen sind genau richtig.
In Deutschland wird viel zu spät reagiert. Abwarten und Aussitzen wird mal wieder nicht funktionieren.

Richtige Reaktion

Italiens Maßnahmen sind genau richtig. Deutschland reagiert viel zu spät. Abwarten und Aussitzten wird mal wieder nichts nützen.

Andere Länder....

tun etwas. Nur in DE ist alles nicht so schlimm. Hier muss wohl noch jede Maßnahme wegen dem Virus auf politische Korrektheit überprüft werden, damit niemand diskriminiert wird.

Italien

Mir ist schleierhaft, warum die Sterberate in Italien so hoch ist. Das Land hat genauso viele Fälle, wie Südkorea aber 7x so viele Tote.

Gibt es in Italien eigentlich einen Zusammenhang mit den dort befindlichen Textilfabriken, in denen chinesische Näherinnen unter asiatischen Arbeitsbedingungen Mode "Made in Italy" nähen?

Jeder weiß

das, aber es klappt nicht.
"Doch trotz ausgeweiteter Sperrzonen setzt sie vor allem auf die Eigenverantwortung der Menschen. "

Eigenverantwortung hat noch nie funktioniert, siehe Fußball und volle Züge und was alles dafür benötigt wird.
Italien macht das schon richtig, Deutschland wird in 1-2 Wochen auch was machen müssen.
Wir werden sehen was passiert.

@Tagesblau

„In Italien gibt es deshalb soviele Fälle, weil das Land schon viel früher angefangen hat auf Corona zu testen.“

Hm...ich glaube nicht! Wenn man sieht, wie die Lage in Südkorea aussieht, dann habe ich eher den Verdacht, dass hier bei uns in Europa viel zu wenig getestet wird. Südkorea hat im Verhältnis eine sehr viel geringere Sterblichkeitsrate, jetzt kann es natürlich sein, dass das anderen Faktoren liegt, aber ich glaube, das deren Infektionszahlen stimmen, weil sie einfach viel viel mehr testen und in Italien die Dunkelziffer weit höher ist, daher auch die Sterblichkeitsrate weit höher scheint.

Gute Besserung an Ihren Sohn und ich wünsche Ihnen, dass Sie die Ungewissheit bald los sind. Sowas kann wirklich mürbe machen.

Deutschland..

ist in keinster Weise auf Corona vorbereitet, im Moment sind die Fallzahlen noch relativ gering. Aber : mein Neprhologe mit angeschlossener Dialyseabteilung hat sich sehr darüber aufgeregt, das medizinisches Personal nicht mal mit hochwirksamen Schutzmasken ausgerüstet werden kann. Begründung : Engpässe bei der Produktion. Beim entsprechenden Gesundheitsamt nachgefragt, was passiert, wenn sich Mitarbeiter infizieren, wurde als Maßnahme die Schließung der Dialyseabteilung angekündigt. Wohin aber die über 200 Patienten sollen, blieb bei diesen Gespräch ungeklärt. Und das ist jetzt nur EIN Aspekt unter vielen..

Guck, Italien hat verstanden!

Ohne konsequente und radikale Mithilfe der Bevölkerung wird sich der Virus weiter rapide ausbreiten. Das ist eine gesellschaftliche Aufgabe, keine Staatliche. Schulen schließen arbeitet der Ausbreitung auch entgegen, wenn sich die Kinder stattdessen aber auf dem Bolzplatz anstecken ? "Wir schützen UNS" muss der Slogan heißen und offenes Husten und Niesen muss angeprangert werden: direkte Aufforderung "Unterlassen Sie das".
---
Die dt. Medien sind aber noch nicht so weit, haben das noch nicht verstanden. Da ist es nach wie vor wichtiger, sinnlose Infiziertenzahlen und 1 Toten aus D. in Ägypten zu nennen, ohne jeden qualifizierten Hintergrund. Und die staatl. Stellen sind ja so gut vorbereitet, dass genügend Schnelltests und Atemmasken da sind. Auf die ist Verlass (oder meine ich Verlassenheit?).

auf die Eigenverantwortung der Menschen.

dann hat man schon verloren

wer würde sich freiwillig an die Sperrzonen halten ?
und ein einziger würde ja schon genügen die Sache sinnlos zu machen
und man sieht es ja hier im Thread
die einen wollen es laufen lassen, betrachten Vorschriften als Eingriff in ihre
Menschen/Persönlichkeitsrechte und andere sind für Stacheldraht

Personal Space

Es gibt in diesem Land eine unangenehme Weise, sich zu verhalten - indem man anderen physisch auf die Pelle rückt. Der persönliche Bereich (das ist der Bereich von zwei Armlängen um eine Person) wird oft verletzt. "Ich will da noch hinein...). Wenn jemand in diesem persönlichen Bereich angehustet wird, hat er keine Chance, einer Virusattacke zu entgehen. Und was man im Alltag nicht gelernt hat (an Supermarktkassen, in der Bahn, an Haltestellen etc...) lernt man im Krisenfall, wo alles auf Panik läuft und irrational gehandelt wird eben schon gar nicht. So verbreitet sich eben auch ein Virus schneller und direkter von Mensch zu Mensch. Und wenn man erst den Müll hinunterträgt und dann sofort einkaufen geht... etc... Kleine Verhaltensänderungen würden auch ein anderes Bewußtsein schaffen. Jeder sollte davon ausgehen, daß der andere vielleicht immungeschwächt ist und entsprechend Rücksicht nehmen. Andere Schutzmaßnahmen machen dann den Deckel auf dem Sarg des Virus zu...!

Italien hatte den Ausbruch verschlafen!

Italien hat meiner Meinung nach so viel Tote zu beklagen, weil die eigentliche Zahl der Infizierten 5- 10 mal höher liegt, als offiziell angegeben. Zur Erinnerung: am 21.2.20 hatte Italien offiziell gerade mal 3 Infizierte, da hatte Deutschland schon 16 Fälle. Einen Vorteil wird Italien aber in ein paar Monaten haben: Die sind damit durch! Wer die Krankheit hatte, ist immun- wenn er noch lebt. Das Risiko an Corona zu sterben, ist aktuell in Italien erhöht, weil die medizienische Versorgung stark überlastet sein dürfte, mit steigender Tedenz. In Deutschland halte ich die Geschwindigkeit einer sowieso unvermeidbaren Durchdringung mit Corona noch auf ein vertretbares Maß begrenzt. In den nächsten Tagen muß aber die Reißleine gezogen werden!

Kommen eigentlich noch

Kommen eigentlich noch Wirtschaftsmigranten über Italien in die EU?

In der Seuchenbekaempfung

auf die Eigenverantwortung der Menschen zu setzen ist eine Kapitulation des Staates bei der hoheitlichen Aufgabe Buerger zu schuetzen. Der Einzelne kann keine Massnahmen erlassen. Der Staat kann bei der Seuchenbekaempfung das Gewaltmonopol nicht abgeben.

Jeder hat ein Recht auf koerperliche Unversehrtheit. Im Fall eines Seuchenausbruches ist es hoheitliche Aufgabe des Staates seine Buerger zu schuetzen.

IN den EU Staaten scheint es in den letzten Jahrzehnten eine merkwuerdige Entwicklung ueber die Aufassung zu hoheitliche Aufgaben gegeben zu haben.

Was heißt Eigenverantwortung

Für mich heißt das als erstes:
- Abstand halten
- kein Handschlag (z.B. bei Begrüßung)
- keine Umarmung (z.B. bei Begrüßung)
- kein Küsschen links und rechts
- niemanden Anhusten/Anniesen
- oft Hände waschen

Solche Hygienischen Maßnahmen sind genau, was mit Eigenverantwortung gemeint ist.

Solche konkreten Verhaltensweisen sollten auch endlich in den Massenmedien viel stärker publiziert werden. Die gegenwärtige Berichterstattung lässt das fast komplett aus, und berichtet nur über abstrakte Zahlen, aber nicht, was der einzelne tun kann und MUSS!

Die Pest wurde damals durch Hygiene überwunden, indem die Leute Ungeziefer wie Ratten incl. der Flöhe aus dem Haus verbannt haben.
Die Colera wurde durch hygienische Maßnahmen eingedämmt, indem die Leute Wasser abgekocht haben und kein Wasser mehr "aus der Gosse" getrunken haben.
Dies nur als 2 Beispiele von vielen.

Auch Corona kann eingedämmt werden durch richtiges persönliches Verhalten wie oben und staatl. Maßnahmen wie in Italien.

@ Stefferl49

Italiens Maßnahmen sind genau richtig.
In Deutschland wird viel zu spät reagiert.

Panikreaktionen sind aus meiner Sicht einfach dumm. Die Todesfallzahlen sprechen eine andere Sprache und bestätigen, dass das deutsche Krisenmanagement (seit Dezember!) wesentlich besser war als das italienische.

@ Bender Rodriguez

Kommen eigentlich noch Wirtschaftsmigranten über Italien in die EU?

Weiß nicht.
Gibt es eigentlich noch fremdenfeindliche Seitenhiebe in deutschen Foren?

Was ist eigentlich mit der Türkei ?

werden dort keine Proben genommen um den Tourismus zu schützen ? Wird nichts veröffentlicht ? Ich kann mir nicht vorstellen das dort keiner erkrankt ist

@ dr.bashir

Mir ist schleierhaft, warum die Sterberate in Italien so hoch ist. Das Land hat genauso viele Fälle, wie Südkorea aber 7x so viele Tote.

Die italienischen Behörden haben anfangs ganz schlampig getestet. Das rächt sich jetzt. Intensivpatienten liegen teilweise ohne Beatmung auf den Krankenhausfluren, weil die Klinik total überlastet ist.

Deutschland oder Südkorea waren hier konsequenter. In Südtirol gab es bis Samstag z.B. angeblich nur drei Infizierte. Dabei sind allein in Baden-Württemberg über 30 Menschen als infiziert getestet, die zuvor in Südtirol waren.

Pest und Cholera nicht mit Corona vergleichbar

Ihr Vergleich mit Pest und Cholera hinkt. Das sind durch Bakterien verursachte Krankheiten. Corona kann man direkt mit Erkältungs- und Grippe- Vieren vergleichen. Es gibt vorbeugenden Maßnahmen, um sich nicht anzustecken. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man nicht am normalen Leben teilnehmen kann, ohne sich der Gefahr der Ansteckung auszusetzen.

besonders Betroffene

Für Risikogruppen zu empfehlen ist die Fachzeitschrift "Atemwege und Lunge" aus der Patienten-Bibliothek.de

@Audit13 09:46

Deutschland testet alleine schon mal viel mehr als Italien. Man nimmt Corona ernst und es stimmt schlichtweg nicht, dass Deutschland schlecht vorbereitet ist. Deutschland wird Corona in den Griff bekommen, da habe ich überhaupt keine Zweifel dran. Es ist schon auffallend wie versucht wird gegen die Regierung zu stänkern und dafür Corona zu benutzen. Ein sehr billiges und durchschaubares Vorgehen.

Darstellung: