Ihre Meinung zu: Coronavirus auf Teneriffa: 1000 Hotelgäste in Quarantäne

25. Februar 2020 - 15:14 Uhr

Reisende sorgen dafür, dass sich das Coronavirus weiter ausbreitet. Nun brachte es ein Italiener auch nach Teneriffa. 1000 Urlauber stehen in ihrem Hotel unter Quarantäne, darunter auch Deutsche.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4
Durchschnitt: 4 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es wird immer schlimmer

und hier sieht man, dass nur ein Infizierter sowas auslösen kann.
Es müssen endlich alle Flüge von und nach Italien gestrichen werden mindestens bis zum Sommer.
Die Grenzen müssen geschlossen werden und alle Passagierschiffe dürfen nicht mehr ablegen.
Es darf kein Mensch aus Italien Europas Boden mehr betreten, bis die Seuche vorbei ist.

14:21 von Bürokratenchinese

denken sie etwa gem ihrer ausbildung, daß italien neben taiwan und venezuela liegt?

Nun ja

Hoffen wir mal dass Österreich die Grenze schliesst. Geht bei uns ja nicht lt. Frau Merkel.

@Bürokratenchinese

Italien liegt in Europa, falls meine Geographiekenntnisse noch immer korrekt sind.

Es darf kein Mensch aus Italien Europas Boden mehr betreten

Merken Sie selbst, oder?

Reisewarnung

Vor diesem Hintergrund sollte das AA schnellstens eine Reisewarnung aussprechen, damit Urlauber, die für die nächsten Wochen gebucht haben und unter diesen Umständen nun nicht reisen wollen nicht auf den hohen Stornogebühren sitzen bleiben.

@Bürokratenchinese

"Es darf kein Mensch aus Italien Europas Boden mehr betreten"

Italien ist Europa ...

Nicht zu verhindern

Naja ich denke die Verbreitung ist nicht mehr wirklich zu verhindern. Höchstens verlangsamen können wir sie, bis vielleicht ein Impfstoff oder bessere Medikamente entwickelt worden sind. Da die Krankheit ja ansteckend ist auch wenn noch keine Symptome erkennbar sind müsste man das komplette Reisen weltweit einstellen, das ist aber nicht praktikabel.

@Bürokratenchinese

Sie wissen schon, dass Italien in Europa liegt, oder?

@Bürokratenchinese

Nein, das kann so dramatisch nicht sein. Man braucht auch keine Maske und Händewaschen reicht völlig aus. Nur Mitarbeiter des Europaparlaments sollen wenn sie in den betroffenen Gebieten gewesen sind 14 Tage von zu Hause arbeiten... reine Vorsichtsmaßnahme um die Parlamentarier zu schützen....

.....ich denke dass es sehr

.....ich denke dass es sehr schwierig und immer schwieriger werden wird die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Inzwischen ist bekannt, dass sehr viele Menschen den Virus in sich tragen ohne dass er ausbricht (sind dann auch nicht auffällige erkrankt), andere Menschen aber damit anstecken können, wo er zum Ausbruch kommen kann. Bereits am Corona erkrankte und wieder gesund gewordene, können wieder erkranken. Wie will man das unter Kontrolle bekommen? Es scheint mir fast unmöglich.

um 14:21 von Bürokratenchinese

"Es wird immer schlimmer
und hier sieht man, dass nur ein Infizierter sowas auslösen kann.
Es müssen endlich alle Flüge von und nach Italien gestrichen werden mindestens bis zum Sommer.
Die Grenzen müssen geschlossen werden und alle Passagierschiffe dürfen nicht mehr ablegen.
Es darf kein Mensch aus Italien Europas Boden mehr betreten, bis die Seuche vorbei ist."
.
Und was machen Sie mit Deutschen, die aus dem Italien-Urlaub zurückkehren? Alle aussperren? An der deutschen Grenze zurückweisen? Alle Deutschen in Deutschland einsperren?

....vielleicht wäre es für

....vielleicht wäre es für Italienreisende vor der Rückreise wenn möglich, sich auf den Corona präventiv untersuchen zu lassen und nicht erst auf Symptome zu warten. Nur ob das möglich ist...??

Entweder warmes Wetter oder Qurantäne

Was soll man da lange um den heißen Brei herum reden: mit viel Glück macht heisses oder zumindest gut warmes Wetter dem Virus den Garaus, oder wir selbst, indem wir 14 Tage nur ein Notprogramm, sprich Krankenhäuser, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Lebensmittelversorgung, Energieversorgung u. ä betreiben und der Rest der Bevölkerung mal gepflegt zu Hause bleibt und schaut, ob man den Coronavirus hat oder nicht. Sicherlich entstünden dadurch gewisse wirtschaftliche Nachteile, aber eine Pandemie ( und auf die scheint es ja hinauszulaufen) wird noch größeren Schaden anrichten.

Verwunderlich

Verwunderlich ist für mich, dass sich die Touristen in dem Hotel noch völlig frei bewegen können und nicht wie auf dem Kreuzfahrtschiff bis nach den erfolgten Test auf den Zimmern bleiben müssen. Lernt man denn garnichts dazu?

Grippezeit

Wenn im Frühjahr die Grippezeit vorbei ist, ist auch der Corona-Spuk vorbei. So lange müssen wir die Ausbreitung noch hinauszögern. Im nächsten Winter brauchen wir dann den Impfstoff.

@ Bürokratenchinese

Es darf kein Mensch aus Italien Europas Boden mehr betreten

Das verwechseln Sie vielleicht mit Großbritannien. Italien bleibt in Europa.

@runprof

Wieso soll eine Warnung ausgerufen werden? Es gehört nun mal zum allg. Lebensrisiko, dass es zu Pandemien kommt.

Jetzt geht´s los

Tolle Forderungen hier. Italien vom Rest Europas abriegeln? Wie realistisch ist das denn?

Es steht jedem frei, nicht mehr zu reisen, seine geplanten Urlaube abzusagen. Heute ist es Italien und evtl. die Kanaren. Wie viele Deutsche sind wohl derzeit dort? Das dürften tausende sein (Skifahren in Südtirol, Häuschen in der Toskana...). Die lassen wir alle dort, am besten bis zum Sommer, wie jemand vorschlägt. Sämtliche Warentransporte von und nach Italien stellen wir ebenfalls ein. Hält das wirklich jemand für realistisch?

Hier wird gerne die Entschlossenheit der chinesischen Regierung gelobt. Aber nicht mal die verbietet ihren Bürgern die Ausreise in den Rest der Welt. China Air kommt jeden Tag.

Emirates stellt Flüge in den Iran ein aber fliegt munter nach China und bringt Chinesen nach Europa.

Man kann´s auch übertreiben mit der Panik

Wenn es dann eine Impfung gibt, dann haben wieder Leute Angst davor.

So schnell wird unsere...

Bundesregierung keine Orte unter Quarantäne stellen oder gar die Grenzen dicht machen. Was sollen denn auf einmal die Menschen denken, es könnte Panik ausbrechen. Von den wirtschaftlichen Folgen ganz zu schweigen. Wir brauchen jedes Jahr ein positives Wirtschaftswachstum, sonst funktioniert unser System nicht mehr.

Habe ich das Virus?

Ok, dann überspitzen wir die Sache zusätzlich oder auch nicht, denn sie ist ja schon deutlich überspitzt.

Auch ich bin ohne -SCHLIMMES- zu ahnen am 14 Februar nach Italien gereist nach Mailand und in die Lombardei hinein, teils geschäflich, teils um mich zu erholen und bin dann also zur Erholung in der Lombardei umhergewandert.
COMO-BERGAMO.

Bei der Einreise, wurde ich kontrolliert!
Auf Fieber!
Kam mir schon seltsam vor, denn von dort wo ich kam, war kein Fall von Corona bekannt.

Umso mehr hat mich dann doch gewundert, dass am Sonntag Mittag als schon HOCHALARM herrschte in Italien, in Europa, in der Welt und viele der an mir vorbeiziehenden sich hinter Masken vermummten, es dann bei der Ausreise aus Italien keine Kontrolle gab und auch nicht bei der Einreise in mein Heimatland.

Wir flogen von Mailand nach 10 Tagen und erholt und quitschvergnügt und gesund und geladen mit Erwachsenen und vielen Kindern an Bord, die ihre Ferien dort oder in der Schweiz verbrachten zurück nach Hause.

@ Sternenkind

Hoffen wir mal dass Österreich die Grenze schliesst. Geht bei uns ja nicht lt. Frau Merkel.

Ist in dem Fall ja egal, ob Österreich dicht macht oder Deutschland, wir kommen jedenfalls nicht mehr rüber. Außerdem ist erst Österreich dran und dann kommt das Virus zu uns.

@Bürokratenchinese

Geht nicht!!!
Und es ist auch keine Seuche!
Sorgen darf man sich aber nicht verängstigen!

Hotel auf Teneriffa

Aus gegebenem Anlass möchte ich hier darauf hinweisen, das dieses deutschsprachige Hotel viele Landsleute beherbergt, was in dieser Meldung leider nicht erwähnt wird. Da die hygenischen Bedingungen dort doch zu wünschen übrig lassen, sollte man auch für diese Mitbürger eine Evakuierung wie in China schnellstens in Erwägung ziehen.

@ briboan

Bereits am Corona erkrankte und wieder gesund gewordene, können wieder erkranken.

Frühestens nach etlichen Jahren. Denn wenn das Immunsystem den Virus kennt, hat er keine Chance.

@ AufgeklärteWelt

... es ist vielen schon früh aufgefallen, dass Merkel überwiegend nur fachfremde in Ministerposten hebt.

Das finde ich trotzdem nicht verkehrt. Fachleute gibt es im Ministerium genug. Der Minister muss vieles können, aber keinen Verband wechseln und kein Röntgenbild machen. Spahn tut, was er tun muss, und gar nicht mal so schlecht.

So nebenbei bemerkt....

....alle reden jetzt von Masken und tragen diese. Die helfen aber nicht. Nur Masken mit Filter und eng anliegend gewähren Schutz.

@Sternenkind

Grenzen schliessen ist keine Lösung und sich abschotten auch nicht und so wie man den Terror, den Terrorismus unserer Tage nich einfangen oder bekämpfen kann, nach US-amerikanischer Strategie und auch europäischer, kann man auch kein Virus einfangen oder bekämpfen, denn Netze auswerfen oder darauf schiessen geht nun mal nicht, so kann man nur nötige und zu dem auch noch menschliche und doch auch noch immer nachvollziehbar, vernünftige und sich mit den Grundrechten zu vereinbarenden und gerechten Massnahmen treffen und sinngemäs vorbeugen.
In verschieden Teilen der Erde und bei verschiedenen Massnahmen mutet es dagegen jetzt schon als Freiheitsberaubung an, denn immerhin und das sagen Experten ist das Coronavirus zwar ein neues Virus, was nun Menschen befällt, jedoch nicht gefährlicher als das bekannte Grippevirus.
Die grössten Opfer sind Menschen im Alter oder mit bestimmten, oft schweren gesundheitlichen Leiden, die zumal anfällig und bei Ansteckung, dann auch daran drohen zu sterben.

Natürlicher Übertragungsweg

@ Bürokratenchinese:
... und hier sieht man, dass nur ein Infizierter sowas auslösen kann.

Genau. Nur Infizierte können andere Menschen anstecken.

@frische Unterhose

Sogar Großbritannien bleibt in Europa. Die Kontinentalplatte bekommt selbst Boris Johnson nicht kaputt. Und was die Italiener betrifft: Wenn die sich alle auf ihre Küchentische stellen und den (europäischen) Boden nicht mehr berühren, dann verhindert das durchaus die Verbreitung des Virus. Ist nur schwierig umzusetzen.

"Italien-Reisende sorgen

"Italien-Reisende sorgen dafür, dass sich das Coronavirus weiter ausbreitet. Einer von ihnen hat die Krankheit nun auch nach Teneriffa geschleppt. 1000 Urlauber wurden deshalb in ihrem Hotel unter Quarantäne gestellt."
-
Sehr bedauerlich das dieser Virus es so einfach bis nach Europa geschafft hat und nun auch hier wütet. Woanders haben sich die Fallzahlen verdoppelt heisst es. Ich glaube, wie in den vergangen Tagen immer deutlich wurde, das das ein ideales Umfeld für frische Höchststände an den -frei und fair- gehandelten Börsen ist.

@frische Unterhose

Großbritannien auch!

Was soll diese Panik

Ja, natürlich ist es nicht erstrebenswert sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Aber die Gefahr sich in Deutschland anzustecken ist, zumindest zur Zeit, noch sehr gering.
Generell scheint die Coronainfektion auch häufig milde oder sogar ganz ohne Symtome zu verlaufen. Die Todesrate ist im Vergleich zu Grippe 'relativ' gering.
Apropos Grippe: In Deutschland sind in dieser Grippesaison 2019/2020 bereits 80.000 Erkrankungen (Dunkelziffer hoch) und 130 nachweislich an der Grippe verstorbene gemeldet worden. Und die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet..
Und? Sind alle die hier die Welle bzgl. Grenzschließung etc. aufgrund des Coronaviruses machen denn wenigstens gegen die 'normale' Grippe geimpft???
Die Gefahr daran zu erkranken und zu sterben ist wesentlich größer.

"Es gehört nun mal zum allg. Lebensrisiko,

dass es zu Pandemien kommt."
Das ist reichlich defätistisch.
Das neue Virus wird so drastisch bekämpft, damit es sich nicht weltweit ausbreitet. Das hat 2002 bei SARS (mit deutlich höherer Letalität) auch geklappt und wird bei Ebola vermutlich auch gelingen. Und bei dem neuen Coronavius wohl auch. Ist also nicht "Schicksal".
Gruß

Panikmache

Von 25000 Toten allein in Deutschland sind wir noch weit entfernt. Das war das Resultat der Influenza 2018 in Deutschland. 2592 Tote in China Stand heute. Natürlich sollten alle die hygienischen Anweisungen folgen und große Veranstaltungen und Menschenansammlungen meiden. Warum die Börse in den Keller rauscht, bleibt ihr Geheimnis.

Sind wir alle noch bei Sinnen?

Mich wundert es aber schon mit welch utopischen Vorstellungen Menschen dann doch durchs Leben ziehen.
Die Welt, unsere Welt ist ohnehin ein Käfig und es gibt nur diesen einzigen Käfig und jetzt wo jeder Angst kriegt vor einem Virus verlangen dann Menschen oder machen Regierungen die Grenzen dicht und riegeln sich ab und plötzlich geht all das oder wird all das in Erwägung gezogen, was Kapitalismusgegner oder kritische Betrachter eines zügelosen und neoliberal funktionierenden Weltsystems seit Jahrzehnten gefordert haben, mehr Kontrolle von Grenzen und womöglich werden noch andere Schritte hinzukommen und die Börsen und die Märkte zittern aber vor allem sie sind es dann also, die den Konsequenzen des Virus ausgeliefert, denn ihnen sterben die Geschäfte weg.
Das Virus werden die meisten überstehen!
Doch sind die Märkte einmal eingebrochen, dann ist das bisherige System futsch und das Geld ist dann bei vielen, ganz vielen, auch weg.
Immerhin eine gute Sache von Selbstregelung von Natur.

Merkel muss ein Machtwort sprechen

So geht es nicht mehr weiter in Europa.
Italien gehört zu den Mittelmeerstaaten, wo sich das Virus rasant ausbreitet.
Die CDU ist zwar führungslos, aber auf Frau Merkel wird man in Europa hören.
Schluss mit dem Reiseverkehr nach Italien, Grenzen endlich komplett dicht machen, nur noch Videokonferenzen mit noch nicht infizierten Menschen in Italien.
Schutzanzüge und Atemmaske kostenlos an alle verteilen. Polizeikontrollen müssen hochgefahren werden rund um die Uhr.
Es darf nicht sein, dass Italien den Virus in ganz Europa verbreitet.

@15:54 von Witzlos18

Warum die Börse in den Keller rauscht, bleibt ihr Geheimnis.

Das ist kein Geheimnis. Der Börse sind 2500 oder auch 10000 Tote komplett egal. Aber geschlossene Fabriken, unterbrochene Warenströme und zurückhaltende Kunden, die nicht zum shoppen aus dem Haus können, das sind die Probleme, die an der Börse zählen.

Die Welt von Morgen!

China zeigt uns oder in China wird deutlich, wie die Welt von Morgen, die viele als sinnvoll bewerten und die Technik ermöglichen könnte aussehen kann und welche Mittel es jetzt schon gibt um Menschen zu kontrollieren und sie der Freiheit zu berauben.
Seit Ausbruch des Virus wird deutlich wie man digitale und moderne technische analoge Mittel gezielt einsetzen kann und dies kann man dann auch tun wenn es kein Virus gibt, um Menschen schnell und effektiv zu kontrollieren und sie in ihrer Bewegungsfreiheit, im Leben einzuschränken.
China ist das perfekte Beispiel dessen wie nicht ein Virus, sondern Technik über uns Menschen immer mehr, immer intensiver herrschen könnte und vor allem Menschen mit Machtansprüchen oder Regierungen die das tun wollen und denen diese Mittel zur Verfügung stehen.
Nicht das Virus, sondern all das dahinter sollte uns Sorgen und Angst bereiten und sollte dazu führen dass diese Entwicklungen uns rechtzeitig aufrütteln, denn das Virus geht vorbei, die Macht nicht.

Die Lage

Coronadaten China Sachstand um den 23.03.2020
Erkrankte ~ 78 ooo // Inkubationszeit bis zu 4 Wochen
Genesen ~ 25 ooo // Verstorben ~ 2 5oo = ~ 10% !
Noch Erkrankte ~ 50 ooo
Lt. der chinesischen Studien können sich die Genesenen erneut anstecken.
Die bisherigen Todesfälle betraf im Wesentlichen ältere und mit Vorerkrankungen behaftete Menschen.
Eine Mutation wurde noch nicht festgestellt.
Die Welt arbeitet fieberhaft an einem Impfstoff.
Atemschutz – um z.B. andere zu schützen, ist in D seit Wochen für Normalsterbliche nicht verfügbar, wie einiges Andere (Medikamente) auch nicht.
Hier wird munter in Bussen und Bahnen usw. vor und um sich herumgehustet.
Das Corona hat bereits die Todesrate der SARS Epedemie überschritten und hat das Zeug auch locker die Zahl der Grippetoten 2017/18 (über 25 ooo) in D zu toppen.
Hochansteckend, lange Inkubationszeit, u.a. bis zu 9 Tagen auf Gegenständen, nach Genesung Wiederansteckung möglich, oft tödlich, daher auch die massiven Anstrengungen.

14:21 von Bürokratenchinese

Es darf kein Mensch aus Italien Europas Boden mehr betreten, bis die Seuche vorbei ist.
In der Schule habe ich gelernt, dass Italien in Europa liegt. Deswegen betreten die Italiener per definitionem Europas Boden.

Man darf es sich nicht ausmalen

Habe heute mit meinem Apotheker wegen eines Medikaments telefoniert. Sogar der macht sich extrem Sorgen. Und das, was er für ein Szenario ausmalte, macht mir Sorgen. Er würde sich gerne schützen und seine Mitarbeiter, bekommt aber keine Masken. Von allen Lieferanten wird gesagt, vielleicht in 3 bis 4 Monaten wieder. Falls er such anstecken würde, wüsste er nicht, wie er seine Kontaktpersonen benennen sollte. In der Apotheke gehen enorm viele Menschen den ganzen Tag ein und aus aus verschiedenen Gemeinden der Umgebung. Auch Leute, die nur im vorbeifahren (er ist an der Hauptstraße) schnell was besorgen. Die er gar nicht kennt. Und dann soll das einer nachverfolgen. Nicht mal diese Leute können sich schützen. Traurig.

Histerie...

Hat sich eigentlich schon mal jemand gefragt was eine coronavirus -erkrankung von einem normalen influenzavirus also der bekannten Grippe unterscheidet??
Über 80% der infizierten haben angeblich nur leichte oder keine Beschwerden.
Bei der letzten epedemie hier im Land 2017/18 gab es ca. 25000 Tote!
Die Welt scheint somit von einem Paranoiavirus befallen zu sein.

@ andererseits (17:27): den wird man wohl nicht finden

@andererseits

Die Ursache, warum die Zahl der Erkrankten in Italien deutlich höher ist, liegt daran, dass man dort den sog. "Indexpatienten" oder Nullpatienten", also denjenigen, von dem die Ansteckungen ausgingen, nicht identifiziert hat - bis heute nicht.

Den wird man wohl auch nicht mehr finden. Das können Touristen aus China gewesen sein oder anderswo her. Ich weiss ueber sichere Quellen, dass der venezianische Fasching bei Chinesen sehr beliebt ist. Die kommen auch deswegen per Schiff nach Venedig und die können längst weg sein.

@ Ultimo (17:24): Ja diese Frage kann man beantworten

@ Ultimo

Hat sich eigentlich schon mal jemand gefragt was eine coronavirus -erkrankung von einem normalen influenzavirus also der bekannten Grippe unterscheidet??

Ja, zum Beispiel dass dieses Virus bis zu 80% mit dem SARS-Virus identisch ist, das auch das SARS-Virus und das MERS-Virus (wird von Kamelen uebertragen) alles Corona-Viren sind.

Zweitens: die deutlich höhere Ansteckungsgefährlichkeit (Schmierinfektion und Tröpfcheninfektion)

Drittens: dass dieser Erreger bis zu neun Tagen außerhalb auf Flächen ueberleben kann.

Viertens: die schon sehr vielen Toten in China, Japan und anderen Ländern.

Fuenftens: das es ueberwiegend nur bei älteren Menschen mit Vorerkrankungen tödlich verläuft. Allerdings ist dazu einschränkend zu sagen, das in China bereits zwei junge Ärzte daran verstorben sind. Einer von diesen beiden Ärzten hatte selber Symptome und hat diese ignoriert und weiter gearbeitet.

Keine 10 Pferde könnten mich da halten

"1000 Hotelgäste in Quarantäne"
Nachdem man auf der Diamond Princess gesehen hat was so eine Quarantäne auf engstem Raum verursacht, nämlich statt 2 Infizierten sind es 600 geworden und damit ca 20% aller Menschen an Bord, könnten mich keine 10 Pferde in so einer Einrichtung halten. Es ist ohnehin alles zu spät, jene die Heute Symptome zeigen haben sich vor 4-10 Tagen infiziert und haben die Krankheit bereits an 10 weitere Menschen verteilt. Die Krankheit ist da und sie wird auch nicht mehr weggehen, selbst wenn man jetzt alle Betroffenen findet, dann kommt sie in 3 Wochen über den Umweg Iran oder Frankreich ein weiteres mal ins Land. Die Chance die Krankheit im Keim zu ersticken haben die Verantwortlichen verstreichen lassen. Jetzt werden wir damit leben müssen, jedenfalls die meisten.
Aber nicht vergessen, die Grippe ist schlimmer!

Der Indexpatient

ist nicht immer einfach zu finden, glaube ich.
Man stelle sich eine Verkäuferin im Supermarkt, beim Metzger oder Tankstelle vor. Sie weiß nicht wer sie angesteckt hat und auch nicht, wen sie angesteckt hat, bei dem regen Kundenverkehr. Da wird’s extrem schwierig, fast nahezu unmöglich, kann ich mir vorstellen.

@frische Unterhose @Schätzelein

15:08 @Schätzelein
"mit viel Glück macht heisses oder zumindest gut warmes Wetter dem Virus den Garaus"

15:15 @frische Unterhose
"Grippezeit
Wenn im Frühjahr die Grippezeit vorbei ist, ist auch der Corona-Spuk vorbei."

Man kann ja auf Experten hören und glauben was so erzählt wird. Coronavirus = Erkältungsvirus = nur im Winter.
Danach sollte man das dem Virus klar machen. In Singapur, 32 Grad, 58% Luftfeuchtigkeit verbreitete sich das Virus in der Bevölkerung unter Familienmitgliedern, von chinesischen Touristen auf Einheimische...
Hongkong, Hainan, alle nicht gerade mit winterlichen Temperaturen, auch dort haben die Viren keine Ahnung davon, dass sie sich wegen der Temperaturen nicht ausbreiten dürfen.

Es ist erstaunlich was Experten so alles wissen, man kann sich zu 100% auf sie verlassen.

16.10 dr. Bashir

Ist ein Unternehmen weniger Wert, weil mal zwei Wochen nichts verkauft wird? Auch wenn es vier wären, absolute Panikmache

@17:23 von Minka04

"Nicht mal diese Leute können sich schützen. Traurig."
"Traurig"? Nein, normal!
Ich möchte nur mal kurz einstreuen, dass Viren und Bakterien seit milliarden von Jahren existieren und lang, ebenfalls milliarden von Jahren, nachdem die Menschheit sich von Dannen gamacht hat, auch noch da sind.
Nicht wir leben mit denen, die leben mit uns!

@ 14:49 von RUBPROF

„Vor diesem Hintergrund sollte das AA schnellstens eine Reisewarnung aussprechen, damit Urlauber, die für die nächsten Wochen gebucht haben und unter diesen Umständen nun nicht reisen wollen nicht auf den hohen Stornogebühren sitzen bleiben.“

Die Reisewarnung vom AA kann aber lange dauern oder gar nicht kommen. Für die Touristen bleibt es dann bis zum letzten Tag spannend. Im Reiserecht ist ANGST haben NICHT einkalkuliert. Die Reisewarnung für China bezieht sich bisher nur auf die Provinz Hubei !!!

Interessant dass sich alle

Interessant dass sich alle auf den ersten Schreiber stürzten, weil er Europa geschrieben hatte. Keiner hat wohlwollend mitgedacht und einen Schreibfehler vermutet um ihn zu korrigieren: "Er hat sicher den Rest Europas gemeint"...

Man kapiert immer noch nicht, dass

es bei den Infektionen eine hohe Dunkelziffer gibt. Wer den Virus in ich trägt und keine Symptome zeigt, kann diesen schon längst an andere weitergegeben haben.

@ 16:18 von mythoss

Zitat: "Atemschutz – um z.B. andere zu schützen, ist in D seit Wochen für Normalsterbliche nicht verfügbar,..."

War eben im Baumarkt (brauchte ein paar Schrauben) und hab interessehalber mal nachgesehen.

Atemschutzmasken der Schutzstufe FFP 3 sind ausverkauft, das stimmt, aber FFP 1 und FFP 2 waren in hoher Stückzahl vorhanden. Hab trotzdem keine gekauft.

Gruß, zopf.

Was jetzt?

Wochenlang höre ich vom zentralistischen Regime in China, das Menschen nicht mehr aus den Häusern lässt. "Xi gibt sich als der große Virusbekämfer." (Phoenix). In jedem Satz die unterschwellige Verachtung des politischen Systems, das in dem Fall gar keine Rolle spielt. Und wer macht das jetzt?
Mal sehen, ob wir es auch schaffen, in einer Woche ein Krankenhaus hinzustellen. Baugenehmigung, Geld, Arbeitskräfte und vor allem Wirtschaftlichkeit im durchprivatisierten, freiheitlichen System.
Das Virus geht seinen Weg um die Welt. Man sollte sich vorsehen, aber nicht hysterisch werden wie eben bei jeder Grippe. Pech, wenn es einen erwischt, aber das war bei Krankheiten schon immer so und wird immer so bleiben.

AA Reisewarnungen

18:16 von @lila Q
@ 14:49 von RUBPROF

Haben Sie sich die Web-Seiten des AA angeschaut?

Oder ist das eine hingeworfene Unterstellung?

Unnötiges hin und her

"Aus gegebenem Anlass möchte ich hier darauf hinweisen, das dieses deutschsprachige Hotel viele Landsleute beherbergt, was in dieser Meldung leider nicht erwähnt wird. Da die hygenischen Bedingungen dort doch zu wünschen übrig lassen, sollte man auch für diese Mitbürger eine Evakuierung wie in China schnellstens in Erwägung ziehen." (Mit Pfiff, 15:28)
------
In diesem deutschsprachigen Hotel in dem die hygienischen Bedingungen "doch zu wünschen übrig lassen" können wir die vielen Landsleute ruhig lassen. Hier in Deutschland sprechen wir auch deutsch und die Hygiene ist genauso wie in diesem Hotel. Das Wetter ist dort sogar viel besser und angenehmer.

Keine Reisebeschränkungen

Gerade in der Tagesschau gehört, dass es keine Reisebeschränkungen geben wird. Wird bei der aktuellen Lage als unverhältnismäßig erachtet. Naja

@ zopf 18:33Uhr

Hier vor Ort gibt es leider keinerlei Atemschutzmasken 
Weder bei: Aldi, Lidl, DM, Penny, Rewe, Kaufland, Globus noch bei den Baumärkten von Toom und Globus und auch nicht bei unseren 5 Apotheken.
Hier darf (muss) weiter ungeschützt vor sich hingehustet werden.

Am 25. Februar 2020 um 15:54 von Witzlos18

"Von 25000 Toten allein in Deutschland sind wir noch weit entfernt. Das war das Resultat der Influenza 2018 in Deutschland."
#
#
Das in den letzten 30 Jahren sonst etwa 300 bis max. 1400 Menschen im Jahr in DE an der Influenza gestorben sind wissen Sie aber auch, oder etwa nicht?
Ist das jetzt Panikmache von Ihnen das die Grippe so gefährlich ist, oder einfach nur das wiederholen der Dauerschleife die einige hier zum besten geben?

Masken können nicht den

Masken können nicht den ganzen Tag getragen werden.
Nach kurzer Zeit werden sie innen feucht und nützen nichts mehr.
Im Pflegebereich trägt man Masken nur eine kurze Zeit, je öfter man nach einer kurzen Zeit wechselt umso besser. Es gibt dort eh Hygienevorschriften die unbedingt vom Personal eingehalten werden müssen. Nicht zu vergessen es gibt unterschiedliche Produkte, von denen auch viele ungeeignet sind.
Ob man den Virus ausrotten kann, das ist die Frage aller Fragen. Man kann nur hoffen dass der Mensch Antikörper bilden kann. Aber das wird eine Zeit dauern.

Impfstoff entwickeln.

Das ist das Sinnvollste und Wichtigste.
Hysterische Maßnahmen sind zu dann spät, wenn das Virus da ist.
China hat das Virus am besten in Zaum gehalten. Jetzt, wo es in Europa ist, verbreitet es sich explosionsartig. Aber die Politik sieht noch keinen Grund zu weiterreichenden Maßnahmen.
Grenzschließungen würde ja die Wirtschaft und Aktionäre beeinträchtigen und die ist allemal wichtiger als unsere Gesundheit.

@ 20:47 von mythoss

Die Dinger werden in China produzuiert.

Ich halte sie für den Normalbürger eh für mehr oder weniger nutzlos wenn nicht gar kontraproduktiv.
Die meisten Menschen werden schon beim an-, ablegen grundlegende Fehler begehen, andere werden diese Einmalmasken aus Kostengründen immer wieder verwenden und so schon nach kurzer Zeit mit einem Erregernest vor Mund und Nase herumlaufen.

Einfach Abstand halten, streng die Hust/Nies-Etikette wahren, häufig und gründlich die Hände waschen und vor allem den Hand-Gesichts-Kontakt vermeiden (das ist nicht so ganz einfach, da es oft unbewußt geschieht).
Desweiteren können Sie auf das Händeschütteln und Umarmungen verzichten.

Im übrigen ... wir reden von einer der Grippe ähnlichen Erkrankung und nicht von einem hämorrhagischen Fieber.

Gruß, zopf.

@17:37 von Demokratieschuelerin

Ja, zum Beispiel dass dieses Virus bis zu 80% mit dem SARS-Virus identisch ist, das auch das SARS-Virus und das MERS-Virus (wird von Kamelen uebertragen) alles Corona-Viren sind.

Wussten sie, dass die DNA von Schweinen und Menschen zu 90% identisch ist? Zu Menschenaffen gibt es in der menschlichen DNA sogar 98% Übereinstimmung. Sprich: Ich (und auch sie!) sind mit Schweinen genetisch deutlich enger verwandt, als das aktuelle Coronavirus mit SARS.

Virus?

Eine Pandemie auch in D wird nicht abzuwenden sein. Wie wollen wir den unsere Bürger Schützen?

Wie schlimm es wird davon abhängen wie unsere Sicherheitkräfte im Notfall von Politiker und besonders von RRGs
Unterstützung auch für notwendige Zwangsmaßnahmen bekommen.

@ joe70

Hysterische Maßnahmen sind zu dann spät, wenn das Virus da ist.
China hat das Virus am besten in Zaum gehalten.

Der korrupte Überwachungsstaat hat Anfangs Ärzte polizeilich verfolgt, die auf die drohende Epidemie hingewiesen haben und dann tatsächlich einige notwendige und richtige Maßnahmen ergriffen. Zwischenzeitlich wurden viele unfähige Funktionäre nach Hause geschickt.

@ Sternenkind

Hoffen wir mal dass Österreich die Grenze schliesst. Geht bei uns ja nicht lt. Frau Merkel.

Österreich wird als nächstes schwer betroffen sein von der Epidemie. Sie ist ja schon in Norditalien, auch im Trentino.
Danach geht es weiter mit der Ausbreitung nach Deutschland.
Wenn wir die Ausbreitung bis April verzögern können, dann ist die Grippesaison vorüber und auch die Corona-Infektion verschwindet. Bis zum nächsten Winter.

@briboan - Das Immunsystem regelt das.

21:01 von briboan:
"Ob man den Virus ausrotten kann, das ist die Frage aller Fragen. Man kann nur hoffen dass der Mensch Antikörper bilden kann. Aber das wird eine Zeit dauern."

Das dauert ein paar Tage, sofern das Immunsystem funktioniert.

Meiner Meinung nach hätte man das Coronavirus einfach als Grippevirus bezeichnen sollen. Von denen gibt es alle paar Monate eine neue Variation, die alle hochansteckend sind, Todesopfer fordern und trotzdem praktisch niemanden interessieren.

@ werner1955

Wie schlimm es wird davon abhängen wie unsere Sicherheitkräfte im Notfall von Politiker und besonders von RRGs
Unterstützung auch für notwendige Zwangsmaßnahmen bekommen.

Zwangsmaßnahmen? Das ist doch Quatsch, die Leute müssen in den Kliniken behandelt werden. Unser Gesundheitssystem ist dafür mit am besten in der Welt gerüstet.

Rückkehrer aus Italien

Rückkehrer sollen, falls sie innerhalb 14 Tagen grippeähnliche Symptome bekommen, einen möglichst zu Hause bleiben und einen Arzt Aufsuchen.
Ich dachte, man ist auch ohne Symptome schon ansteckend? Das ist ja wie Russisch Roulette.

Am 25. Februar 2020 um 21:35 von leider geil

"Zwangsmaßnahmen? Das ist doch Quatsch, die Leute müssen in den Kliniken behandelt werden. Unser Gesundheitssystem ist dafür mit am besten in der Welt gerüstet."
#
#
Das sehen Experten aber ganz anders.
-
Zudem fehle es bei größeren Ausbrüchen an Infrastruktur: "Diese Hochinfektionszentren für sehr gefährliche Krankheiten in Deutschland, wo die ersten Fälle jetzt auch hinkamen von den Coronavirus-Patienten - da gibt es vielleicht 60 Plätze maximal. Das heißt: Wir sind dann schon - wenn wir italienische Verhältnisse hätten - ganz schnell an dem Punkt, wo normale Krankenhäuser solche Patienten behandeln müssten."
-
"https://www.tagesschau.de/inland/corona-interview-kekule-101.html"

@ werner1955 (21:19)

"Eine Pandemie auch in D wird nicht abzuwenden sein. Wie wollen wir den unsere Bürger Schützen?

Wie schlimm es wird davon abhängen wie unsere Sicherheitkräfte im Notfall von Politiker und besonders von RRGs
Unterstützung auch für notwendige Zwangsmaßnahmen bekommen."
------
Ich vertraue darauf, dass die Sicherheitskräfte da keine Unterschiede machen und falls sich Politiker infizieren, nicht zögern werden, diese, auf die sie ja aufpassen müssen, notfalls in Quarantäne zwingen werden. Da werden die sicher keinen Unterschied machen. Besser, die betroffenen Politiker zeigen sich dann einsichtig und kooperativ und machen es den Sicherheitskräften nicht unnötig schwer. Sie werden die Bürger vor Infektionen schützen. Ich glaube, wir können mit breiter Unterstützung, auch der Politiker, rechnen

21:14 von zopf @ 20:47 von mythoss

"andere werden diese Einmalmasken aus Kostengründen immer wieder verwenden und so schon nach kurzer Zeit mit einem Erregernest vor Mund und Nase herumlaufen."

Genau an das Erregernest hatte ich schon gestern hier im Forum gedacht, als ein User sich wunderte, dass ein anderer gleich mehrere Masken bestellen wollte.

"Ich halte sie für den Normalbürger eh für mehr oder weniger nutzlos wenn nicht gar kontraproduktiv."

Wenn ich allerdings selber mit entsprechenden Symptomen zum Arzt ginge, würde ich aus Rücksicht auf andere schon so einen Mundschutz tragen, obwohl ich die Dinger nicht ausstehen kann.

"...und vor allem den Hand-Gesichts-Kontakt vermeiden (das ist nicht so ganz einfach, da es oft unbewußt geschieht)."

Das klappt wirklich nicht. In der Sendung Quarks & Co hatte man dazu mal Probanden gefilmt. Da vergehen nur wenige Sekunden, bis man zum ersten Mal die Hand im Gesicht hat.

Darstellung: