Ihre Meinung zu: Coronavirus: Spahn sieht neue Lage für Deutschland

24. Februar 2020 - 15:50 Uhr

Den Ausbruch des Coronavirus in Italien betrachtet die Bundesregierung mit Sorge. Gesundheitsminister Spahn rechnet damit, dass sich das Virus auch hierzulande ausbreiten könnte - sieht sich aber gut vorbereitet.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@Minka04 - Händewaschen ist besser als Schutzmaske

15:39 von Minka04:
"Und wenn ich mich gerne schützen würde, kann ich das nicht."

Natürlich können Sie das: Meiden Sie Menschenansammlungen, fassen in öffentlichen Bereichen nichts an und waschen Sie sich regelmäßig die Hände. Das hilft gegen eine Tröpfchen- bzw. Schmierinfektion besser als jede Maske.

Und wenn Sie das konsequent durchziehen, bekommen Sie nicht einmal eine Erkältung.

Die Dauer der Inkubationszeit

scheint sich zu bestätigen, zumindest der Dax reagiert heute wohl Dank des Virus nach gut einem Monat angeschlagen. Unsere Politiker dagegen sind viel zu sehr mit Thüringen, Hanau, dem doch zu früh bejubelten Wahlergebnis in Hamburg, sich selbst und ihrem Machterhalt bzw wer Kanzlerkandidat wird, so wie mit der AfD beschäftigt. Man muß eben Prioritäten setzen in solch Zeiten.

Bundesregierung, nix Neues; Demokratieschue...ein Männerrisiko?

Ich kann verantwortliches Handeln der Bundesregierung nicht erkennen. Hätte ich sonst längst hier über die ARD mitgekriegt. Medien wie RTL, Sat1, Pro7, etc. pp (gibts die eigentlich noch?) sind nichts für mich, BILD ist mir zu eingebildet, also erwarte ich von der Kanzlerin endlich eine klare Ansage.
Ich wende mich jetzt noch an @Demokratieschue..., falls Sie zurück ist vom Großeinkauf: zunächst einmal, viele Dank für die ganzen Recherchen, ne Nr. kleiner würde mir auch reichen; apropos Zahlen, Ihre Zahlen: "Je älter, desto höher das Todesrisiko. Die größte Gefahr gibt es für Menschen ab 80 Jahren." Meine Frage: war das nicht schon immer so? Ich kenne von den ganz alten nur eine Gruppe die völlig ohne Risiko schon immer sind (Risikoklasse 0), weil die sind allesamt so alt, dass sie bereits oder seit langem tot. Ist ihr Kühlschrank voll, so hoffe ich, dass Sie mir was übrig gelassen haben, im Supermarkt, oder wenigstens beim Discounter, denn ich muss jetzt auch noch los. Bis später dann

Es ist nicht alles so einfach

Mein Sohn arbeitet in der Bank. Hat jeden Tag mit den verschiedensten Leuten zu tun. Wenn einer am Schalter niest, kann er ja nicht davonlaufen. Da wäre er schnell seinen Job los. Er muss die Formulare der Kunden in die Hände nehmen und so weiter. Genauso oder noch schlimmer ist es bei Kassiererinnen im Supermarkt. Die kann ja nicht nach jedem Kunden zum Händewaschen gehen. Es gibt Berufe, da ist es nicht so einfach. Und wenn mir einer ins Gesicht hustet oder an der Kasse ins Genick niest hilft mir das Händewaschen leider auch nix mehr. Aber die größere Verbreitung durch Reiseeinschränkungen (zumindest im Urlaubsbereich) zumindest zu verlangsamen. Das würde vielleicht wenigsten etwas bringen.

@ Nachfragerin

Toller Tipp: Und wie lange glauben Sie macht das ein Arbeitgeber mit, wenn ich/Sie/es zu Hause bleibt, weil man in den überfüllten ÖPNVs keine Haltestangen anfassen und sich von allen Seiten nicht anhusten und schniefen lassen will? Einkaufswagen kann man ja vielleicht vor dem Einkauf noch mit einem Desinfektionstuch abreiben, die meisten Türen gehen automatisch auf aber spätestens in der Schlange und an der Kasse wird es problematisch. Und passen Sie auf, dass sie sich in der Zeit nicht die Nase putzen müssen oder an juckenden und tränenden Augen reiben, bevor sie sich die Hände gewaschen haben, ach ja im Geschäft und auf der Arbeit Handschuhe nicht vergessen, auch wenn die aus Arbeitsschutzgründen verboten sein sollten.

Endlich die richtige Einschätzung

Endlich kommt zum Corona-Virus die richtige Einschätzung zur Lage, ohne Panik zu verbreiten. Schon vor Wochen sprachen Ärzte davon, dass sich der Virus schneller als man denkt, in Europa ausbreiten könnte, und jetzt hat diese Meinung endlich auch die Politik erreicht.

Und mal wieder hat der Pessimist recht..

diesen Virus mit anderen zu vergleichen ist total Dilettant.
Auf die wahren Mediziner wird nicht gehört und die Politik hat andere sorgen.

Der Virus hat schon längst größere Teile von Europa eingenommen.

Realistisch sollte man sein und nicht immer Diskussionslustig mit einem Mix aus Optimismus.

Gut vorbereitet!?!

Daran Zweifel ich jetzt aber doch stark. Wir sind ja jetzt schon mit der Patientenversorgung am Limit. Ob Personell oder Infrastrukturell gesehen. Da bin ich gespannt wie man dann die Isolationen noch stemmen wird. Aber wenn die Politiker das sagen wird es stimmen..... Gruß aus der Krankenpflege...

Ich kann leider, leider

Ihrer Aussage nur zu 100 Prozent zustimmen.

Zeitraum bis zur Genesung?

Eine Frage, die sich mir stellt, die in den bisherigen Artikeln und FAQ aus meiner Sicht zu kurz kommt, ist die statistische Krankheitsdauer von den ersten Symptomen bis zur Genesung (symptomfrei, nicht mehr ansteckend, nach jetziger Erkenntnis rückfallfrei). Solange immer nur Neuinfektionen und Todeszahlen berichtet werden und auch bei intensiverer Internet-Suche nur die Gesamtzahl "recovered" ohne genauere Einordnung erscheint, fühle ich mich unvollständig informiert.

Na dann ist doch alles gut, wenn

"er sich gut vorbereitet sieht".
Wir hatten auch nur gesunde an Bord der Bundeswehrmaschine, die aus China Deutsche ausgeflogen hat.

@Klabautermann, 15:55

Unsere Politiker dagegen sind viel zu sehr mit Thüringen, Hanau, dem doch zu früh bejubelten Wahlergebnis in Hamburg, sich selbst und ihrem Machterhalt bzw wer Kanzlerkandidat wird, so wie mit der AfD beschäftigt.

Was erwarten Sie eigentlich? Eine Sondersitzung des Parlaments? Krisensitzung des Kabinetts? 24-Stunden-Hotline des Kanzleramts? Sofortige Einstellung sämtlicher Aktivitäten außer Nachdenken über Corona?
Wo steht denn geschrieben, dass Politiker, wenn ein Virus sich ausbreitet, sich mit nichts anderem mehr beschäftigen dürfen? Haben Sie eigentlich auch selbst jedwede Tätigkeit eingestellt und widmen sich Tag und Nacht dem Schreiben von Kommentaren zu diesem Thema?

So sind sie, unser Politiker

Tröpfchenweise gibt man zu, was jedem Denkenden klar ist, dass Deutschland nicht gefeit sind.

Ich denke, mit der Rückkehr vieler Winterurlauber aus den alpinen Skigebieten wird das Virus auch bei uns Einzug halten.

Meine Vermuting: Es wird in Süddeutschland anfangen.

"(...) sieht sich aber gut vorbereitet."

Sicher, hervorragend vorbereitet.

Und wenn doch mal Not am Mann ist, kommt eben die Spahn'sche Corona-Impfpflicht (zur Not mit Zeckenschutzmittel).

Hauptsache, Herr Spahn weiß, dass wir wöchentlich in irgendeiner Arztpraxis herumlungern (natürlich IGEL!).

wenn Spahn Glück hat, dann macht man die Italiener verantwortlic

wenn er Pech hat, dann wird offenbar, dass er auf voller Linie versagt hat; eine Pandemie kann man nur durch entschiedenes Handeln eindämmen: Flugverbote von und nach China, Befragungen und Aufklärung von Passagieren an Flughäfen, Beschaffung von Atemmasken, entschiedenes Arbeiten an einem Impfstoff. Merkel wäre für die europäische Dimension der Maßnahmen verantwortlich gewesen. Beide sind Totalversager.

Macht Italien etwas falsch?

Es hat wie China und Südkorea zu spät auf die Bedrohung des Coronavirus reagiert und Einreisen aus Infektionsgebieten zugelassen. Der "gut vorbereitete" Gesundheitsminister Spahn wiederholt den Fehler. Als ob man mit Nießen in die Armbeuge dieses Virus aufhalten könnte. In Deutschland können Privatleute keine FFP2-Atemmasken mehr kaufen. Die Katastrophenschutzbehörde hat wahrscheinlich auch keine Masken gelagert. Ohne Einreiseverbot und Quarantäne aus Infektionsgebieten und Atemmaskenverteilung sind wir in zwei Wochen Norditalien oder gar China.

Leider

kommt es nun offenbar so, wie es aufgrund der Untätigkeit und „Gesundbeterei“ u.a. von Herrn Spahn abzusehen war. Auch Italien hat wohl diesbezüglich geschlafen. Statt harte und wirksame Maßnahmen wie sofortiger Stopp von Reisen nach/von den betroffenen Regionen in China zu treffen, hatte man sich aufs Beschwichtigen verlassen.
Das hat m.E. zwei Hauptgründe: zum einen gibt es gerade in D. bei jeder noch so kleinen und notwendigen Einschränkung von persönlichen Freiheiten einen empörten Aufschrei von vielen Seiten.
Zum zweiten herrscht in D. die Meinung vor, sich wirtschaftlich fast vollständig von China abhängig gemacht zu haben oder sich abhängig machen zu müssen (auch in Italien hat man wohl zuallererst an die vielen chinesischen Touristen, die zu allen Jahreszeiten viele Milliarden ins Land bringen, und die „neue Seidenstraße“ gedacht).
Der wirtschaftliche Schaden, den man durch die Unterlassung von „Abwehrmassnahmen“ vermeiden wollte, wird aber nun umso stärker ausfallen.

Herr Spahn ist gut vorbereitet...

Nach jahrelangem Sparen am Gesundheitssystem sieht sich Herr Spahn jetzt gut vorbereitet. Wenn es schief geht, haben wir uns wahrscheinlich die Hände nicht gewaschen. Oder ohne Maske gebützt...
Infektion vermeiden ist nett gesagt, aber viele Infizierte in China arbeiten im Gesundheitssystem, das geht nicht ohne Kontakt mit Menschen. Und bei den Zeitvorgaben in der Pflege kommt die Hygiene nun mal zu kurz, sonst wären wir schon ohne MRSA. Warum klappte das in den Niederlanden noch mal und nicht in Deutschland?
Hallo Herr Spahn, an Ihrem Erfolg werden wir Sie messen und "da konnte ich nichts für" hilft Duisburger Bürgermeistern vor dem Strafgericht, aber nicht für die nächste Wahl. Für die Letze ja auch nicht.

Wiso "Deutsche Wirtschaft fordert Hilfe"

Jetzt fordert die deutsche Wirtschaft Hilfe?

Da wurden in Deutschland hunderttausende Arbeitsplätze vernichtet, weil woanders billiger und wegen weniger Arbeitnehmerrechten risikofreier produziert werden kann,

und dann hat das Risikomanagement der gleichen Firmen Ausfälle wegen Politik, Umwelt oder Krankheit nicht einkalkuliert???

Nach all den Betrügereien in der (Auto-) Industrie, Chemie und Bankenwelt ist das
wohl der Höhepunkt an Frechheit und Unverfrorenheit.

16:06 von Klabautermann 08

Toller Tipp: Und wie lange glauben Sie macht das ein Arbeitgeber mit, wenn ich/Sie/es zu Hause bleibt, weil man in den überfüllten ÖPNVs keine Haltestangen anfassen und sich von allen Seiten nicht anhusten und schniefen lassen will?
-------------------------------------------------------------
Oh, das gefällt mir..., Der Corona Virus rettet das Automobil...

Wir packen das

Deutschland wird diese Krise meistern. Unsere Solidarität ist unsere Stärke.

Wenn man nichts tun kann,

bleibt man eben stehen und versucht dabei gut auszusehen, nennt sich dann 'gut aufgestellt'.

Unwissenheit oder absichtliche Verschleierung?

Wer glaubt denn, eine Verbreitung verhindern zu können, wenn die Symptome häufig nicht erkennbar sind. Italien zeigt, wie schnell es gehen kann. Warum wird nicht konkret benannt, wer neben den älteren und krankheitsbedingten noch gestorben ist? Warum wird die reale Sterblichkeitsrate nicht genannt? Diese liegt bei 9 Prozent.
Schaut euch das einfach bei den abgeschlossenen Fällen an unter https://www.worldometers.info/coronavirus/
--
Diese Nachricht wurde von meinem Android Mobiltelefon mit GMX Mail gesendet.

@naierpositivdenker, 16:12

Stimmt... die Gesunden in der Militärmaschine aus Wuhan waren so gesund, dass Spahn sich entgegen sonstigen Gepflogenheiten nicht einmal zum medialen Händeschütteln hingetraut hat, vor lauter Angst sich mit deren Gesundheit anzustecken...

Deutsche Wirtschaft fordert...

...war ja klar. Schielt auch ständig auf die Aktienkurse.
"..Engpässe(n) bei Lieferungen aus Fernost, unter anderem Elektro, Automobil, Pharma und Papier. ..."
Hoffentlich nicht Toilettenpapier... erinnert mich an etwas.
Hamsterkäufe werden nicht auf sich warten lassen, siehe @Demokratiesch..., selbst auf der Panikpalme, aber andere besänftigen wollen.

Blauäugige Politik & Testverfahren

Nun grassiert das Virus offensichtlich schon seit geraumer Zeit in Italien. Konnte ja keiner Wissen. Bald wird man es auch bei uns entdecken aber ebenfalls erst dann wenn es zu spät ist. Geht ja nicht anders. Hier dazu die Anweisungen des Robert Koch Institutes für Ärzte zur Testpraxis.
1. War der Patient in China?
2. Hatte er direkten Kontakt zu einer Person die nachweisslich mit dem Corona Virus infiziert ist
Wenn beides Nein ist ein Labortest nicht nötig.

Bravo zu diesem Vogel Strauss Verhalten! Wenn man nicht testet hat man natürlich auch keine Fälle. Für mich sind das unfassbare Vorgänge und ein Versagen der Politik die sich lieber mit kleinkarierten Machtkämpfen beschäftigt.

sieht sich aber gut vorbereitet.

in welcher weise denn

quarantaene bei den Leuten zu hause ?
wie bei den Kreuzfahrpassagieren

klar Herr Spahn
ebenso wie sie den Krebs in 10 Jahren besiegt haben werden !

Ich komme aus Bayern

Und ich muss sagen, dass mir sehr mulmig zumute ist. In anderen Ländern geht’s doch auch. Da werden Fluglinien gestrichen. Es darf keiner aus bestimmten Bereichen einreisen. Auf Mauritius ein Flugzeug blockiert und gesagt, dass die Passagiere aus Italien nur aussteigen dürfen, wenn sie sich in Quarantäne begeben. Russland sperrt eine 4000 km lange Grenze und bei uns passiert... leider nichts. Und die blöden sind die arbeitenden Leute, die sich nicht einfach zuhause einsperren können.

16:23 von juergen.fdb

was weiss man denn ueber die Erkrankung ?

kann man auch erkranken ohne dass man es als Corona Virus erkennt
es fuer ein sagen wir mal ... Unwohlsein ... empfindet
dann waere die Sterblichkeit geringer

dann dieser Arzt in China, der war doch erst mitte 30
also nicht nur fuer Aeltere und Angeschlagene ein Risiko ?

@Smiley2508 Re: Wir sind gut vorbereitet...

WIR? Habe ich da etwas überlesen? Ich habe in der Überschrift gelesen, das Herr Spahn SICH gut vorbereitet sieht. Von WIR, der Regierung oder dem Gesundheitswesen lese ich in dem Beitrag kein Wort. Außer leere Phrasen kommt bisher nichts von unseren Politikern.
Hauptsache Händewaschen (das tun unsere Politiker auch regelmäßig. In Unschuld)

Sehr schön, wenn sich Herr

Sehr schön, wenn sich Herr Spahn gut vorbereitet fühlt. Mein persönliches Gefühl als Kinderkrankenschwester auf einer ohnehin schon ständig sehr vollen Kinderintensivstation ist da ein anderes. Ich hoffe, mein Gefühl trügt mich...

Wenn ich sehe

was für Meldungen aus aller Welt zu lesen sind, hab doch zweifel das wir gut vorbereitet sind.
Das geht wohl schon in den Apotheken los, das bestimmte Dinge nicht mehr zu haben sind, stand in einem Artikel.
Und wir haben auch in den Krankenhäusern, nicht so viele Zimmer mit Schleusen konnte man lesen.
Wenn es Deutschland stärker erwischt, bekommen auch wir Probleme.
Herr Spahn unterschätzt wohl einige Dinge.

Coronavirus:Spahn sieht neue Lage für Deutschland....

Aber er sieht sich gut vorbereitet.Aber wo durch ? Hat man hierzulande schon ein Gegenmittel oder einen Impfstoff entwickelt ?
Oder bleibt es bei Händewaschen und in die Armbeuge niessen ?

Wäre es nicht besser, wenn man

als Gesundheitsminister jemanden mit etwas Erfahrung im Gesundheitswesen hätte, genauso wie als Verteidigungsminister jemanden der da Ahnung hat. Oder wenigsten auf solche wichtigen Leute wie Virologe Dr. Drosten hört? Dann wäre die Lage vielleicht eine Andere.

Experten haben sich bereits mehrfach korrigiert

Experten haben sich - wie das bereits schon Standard ist - mehrfach korrigiert. So sollte der Scheitel der Virus-Verbreitung schon vor ca. 14 Tagen eintreten. Eigentlich weiß man nichts Genaues - der Virus macht was er will, nicht das, was Experten für richtig halten. Man ist auf Mutmassungen angewiesen. Wenn Politik jetzt selbstsicher verkündet, man sei gut vorbereitet - sollte Bürger fragen: Worauf vorbereitet?
Ein gutes Negativ-Beispiel ist die stümperhafte Quarantäne-Versorgung der 22 Personen in Berlin- Köpenick - und die kamen sogar mit Anmeldung. Hoffen wir, dass die Politik nicht in die Verlegenheit kommt, den Wechsel einlösen zu müssen.

:-) und die Familie

Wenn die Kinder nicht zur Schule gehen können oder in die KiTa bring ich die mit. Weil die Zulieferer nichts heranschaffen können und die Produktion ruht, komme ich eh nicht zum Arbeiten. Und in der Kantine dann Spielenachmittag...

Das gibt dann Fördermittel durch das Familienminsterium.

Sorry, bei der Panik musste ich noch einen draufsetzen.

Panikmache und blinder Aktionismus

Ich kommentiere eigentlich keine Nachrichten, nur geht mir die ganze Panikmache mittlerweile gegen den Strich.
Hier einmal ein paar Daten: Die abgeschottete Region in China hat 50 Mio Einwohner, ein desolates Gesundheitssystem und erschreckende hygienische Verhältnisse. Dort wird es wohl 100.000 Infizierte geben und sicherlich auch 4-5000 Tote. Traurig genug. Das China auf Grund dieser "Grippewelle " ganze Landstriche von der Aussenwelt abschneidet hat einzig den Grund, den Rest der Bevölkerung zu zeigen wie überlegen das politische System Chinas ist.
Selbst wenn man nun die Zahlen eins zu eins auf Deutschland übertragen würde, käme es zu 8000 Toten. Niemand hat bei der Grippewelle 18/19 mit 25t Toten auch nur im entferntesten darüber nachgedacht, Quarantänegebiete auszurufen. Und warum nicht? Weil die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben war.
Es sollte mal Schluß mit der Medienberieselung zu diesem Thema sein, denn der wirtschaftliche Schaden wird uns eher noch lang beschäftigen.

@ Fuzius Kon...de...

Oh, das gefällt mir..., Der Corona Virus rettet das Automobil...
Ich weiß jetzt NICHT, WAS Sie mir damit sagen wollen, aber es soll Leute geben die kein haben und/oder haben wollen, und nicht jeder kann sich nach jedem Kunden- oder Kollegenkontakt sofort die Griffel waschen. Der Tipp von Nachfragerin ist in meinen Augen genau so besch.... wie der bei Sturm, dass man zu Hause bleiben und die Wohnung nicht verlassen soll.

Sehr schön Kommentiert.

"kommt es nun offenbar so, wie es aufgrund der Untätigkeit und „Gesundbeterei“ u.a. von Herrn Spahn abzusehen war. Auch Italien hat wohl diesbezüglich geschlafen. Statt harte und wirksame Maßnahmen wie sofortiger Stopp von Reisen nach/von den betroffenen Regionen in China zu treffen, hatte man sich aufs Beschwichtigen verlassen."

Wunderbar auf den Punkt gebracht !

16:38 von Thomm110

Und warum nicht?
Weil die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben war.
.
und genau das irritiert mich beim Corona Virus
ist das jetzt wirklich so gefaehrlich
oder nur was fuer die Sensationspresse

Bessere Informationen brauchen wir

Da breitet sich gerade ein Virus aus und wir wissen nichts. Stattdessen werden irgendwelche inhaltsleere Tipps gegeben, die dann einfach weiter geplappert werden.
Ob Atemschutzmasken was nützen bezweifeln selbst Experten. Hände waschen klingt gut, aber ist nicht zu 100% umsetzbar und schon gar nicht, wann wir uns im Gesicht anfassen. Wer mit der Bahn oder den öffentlichen Verkehrsmittel fährt,wer im Supermarkt einkauft, wer arbeitet muss irgendwann irgendetwas anfassen. Und in Bahn sitzen auch Leute mit Erkältungen oder sogar einer Grippe.
Was ich damit sagen will: Der Virus wird sich verbreiten. Punkt. Was wir eigentlich brauchen ist Information, wie wir mit der Krankheit umgehen. Da hört man auch nur, dass Verlauf einer normalen Grippe entspricht. Dann frage ich mich wiederum, warum dann die ganze Aufregung? Bei der letzten Grippe sind weltweit 30.000 Menschen gestorben und es gab keine Quarantäne
Also wir brauchen qualitativ bessere Informationen. Kein Geplapper, was keinem nützt.

@ Minka04

Und wenn ich mich gerne schützen würde, kann ich das nicht.

Die Schutzmaske hilft Ihnen am besten, wenn der infizierte Zeitgenosse in Ihrer unmittelbaren Nähe sie aufgesetzt hat. Und das lässt sich nicht ohne weiteres von Ihnen beeinflussen.

Pandemie

Ja und? Solange, wie das Virus nicht zu einer 90% Sterblichkeit mutiert: zur Hölle, wen interessiert das?

Zug ist abgefahren

Jeder Schritt hinkte hinterher und war zu zaghaft.
"das Jahr für Jahr auch die Grippewellen erfolgreich bewältige." Kommt darauf an was man darunter versteht, die Grippewelle über sich ergehen lassen oder allen gesetzlich Versicherten nur den 3-fach anstatt den 4-fach-Impfstoff zu zahlen.

Leider traue ich unserer Regierung kein vernünftiges u. schnelles Handeln mehr zu.

Von wegen gut gerüstet ...
Unsere kaputtgesparten, ausgereizten und auf Profit ausgelegten Krankenhäuser haben kaum überschüssige Kapazität.

Herr Spahn sollte nicht spar'n...

Natürlich müssen wir nun davon ausgehen, dass wir bald Coronafälle in Deutschland haben. Aus medizinischer Sicht ist das aber schon seit mindestens ein-zwei Wochen so zu befürchten.
Zwar haben wir verglichen mit anderen Ländern gute medizinische Zentren und eine insgesamt gute medizinische Versorgung. Allerdings haben wir schon seit Jahren unter einem Mangel an Fachpersonal zu leiden - ausgerechnet im Pflege- und Ärztebereich. Das Fachpersonal verbringt viel Zeit mit exorbitant gewachsenen bürokratischen Tätigkeiten - und steht dann nicht mehr für die konkrete Behandlung zur Verfügung. Durch die jetzt anstehenden neuen "Corona-Grenzen" rächt es sich möglicherweise auch, dass ein Teil der Medikamentenproduktion ins preiswertere Ausland verlagert wurde - mit Folgen für die Patienten, wenn dort die Produktions- oder Lieferketten ausfallen. Fraglich ist auch, wo die Menschen behandelt werden sollen - wenn es so kommt, wie zu befürchten. Keine Panik: Aber ran an die Arbeit, Herr Spahn!

" Gesundheitsminister Spahn

"
Gesundheitsminister Spahn rechnet damit, dass sich das Virus auch hierzulande ausbreiten könnte - sieht sich aber gut vorbereitet.
"

...wie sieht denn die Vorbereitung aus?
Indem das Gesundheitsministerium bereits einen Haufen Särge aus Osteuropa importiert hat? ( 3 von 4 Särgen werden importiert - meist aus Osteuropa)

Und eine ordentliche Sammlung an passenden Phrasen angelegt hat?

@ lubbert

Experten haben sich - wie das bereits schon Standard ist - mehrfach korrigiert. So sollte der Scheitel der Virus-Verbreitung schon vor ca. 14 Tagen eintreten.

Meines Wissens ist das nicht der Fall gewesen. Dass Experten sich korrigieren, sollte man fairerweise akzeptieren.

@ 16:37 von Minka04

Der Minister hat unter sich Menschen arbeiten die Experten sind.
Der Minister ist Politiker und das Sprachrohr zur Öffentlichkeit.

Deutsche Wirtschaft fordert Hilfe

Hatte ich vor einer Woche an dieser Stelle vorhergesagt ...

Kann ich nur so unterschreiben

Am 24. Februar 2020 um 16:40 von Mitori
Sehr schön Kommentiert.
"kommt es nun offenbar so, wie es aufgrund der Untätigkeit und „Gesundbeterei“ u.a. von Herrn Spahn abzusehen war. Auch Italien hat wohl diesbezüglich geschlafen. Statt harte und wirksame Maßnahmen wie sofortiger Stopp von Reisen nach/von den betroffenen Regionen in China zu treffen, hatte man sich aufs Beschwichtigen verlassen."

Wunderbar auf den Punkt gebracht !

Kann ich nur genauso unterschreiben!

Sturmflut, Hamburg, 1962

Der einzige bekannte Fall aus der Geschichte der Bundesrepublik, dass ein Politiker direkt und unmittelbar Schaden abgewendet und etwas zum Wohle der Bevölkerung getan hat.

Alles wird gut !

Ist die Message, die die italienische Regierung versucht zu verbreiten. Es sei „sicher, nach Italien zu reisen“. Allerdings solle man sich „häufig die Hände waschen“ und sich von „Erkälteten fern halten“. So einfach ist das. Morgen besucht die WHO Italien. Das Problem: man hat keine Ahnung, wer wen wann angesteckt hat. Nur aus der Häufung der Fallzahlen lässt sich der Beginn des Ausbruchs in der Lombardei vermuten. Leider ist es so, dass Behörden immer dazu neigen, unabwendbare Entwicklungen zur Normalität zu erklären. Denn was ein Staat absolut nicht braucht, sind politische und soziale Unruhen und Massenpanik. Insofern haben die Chinesen die Epidemie mit Disziplin und geradezu stoischer Ruhe über sich ergehen lassen. Das war offenbar erfolgreich. Es besteht die Aussicht das die Seuche in China bald besiegt werden könnte. Wenn sich die Ereignisse im Rest der Welt aber so weiter entwickeln, wird China wohl bald seine Grenzen für Reisende aus bestimmten anderen Ländern schließen müssen!

wie gut

dass wir nun endlich die überflüssige Masernimpfpflicht haben. Zu mehr reichts anscheinend nicht. Ironie aus. Ich denke es wird Zeit, Infektionsschutzmaßnahmen im öffentlichen Bereichen einzuführen, die über das Händewaschen hinausgehen, zB regelmässiges desinfizieren von Türklinken, und WC Bereiche, Aufstellung von Händedesifektionstationen, damit die Verbreitungchancen eingedämt werden. Und zwar sofort, weil anscheinend niemand genaueres über den Virus weiß und die Ansteckung ohne Symtome passiert. Vor allem in sozialen Bereiche (Schulen, Kitas, etc.) öffentliche Verkehrsmitteln, Behörden, Geschäften, Einkaufzentren, Bahn und Flughäfen, usw. Warum warten wir auf die ersten Todesopfer? Ich werde ab nächster Woche meine Kinder aus der Schule lassen, wenn da nix passiert.

Herr Spahn ist gut vorbereitet

Nichts anderes habe ich erwartet. Aber glaubt man wirklich es wäre möglich bei einem Ausbruch in Deutschland analog dem in Wuhan für ein Fünftel der klinisch auffälligen Patienten Betten in der Intensivmedizin bereitzustellen ?

Absurd

Jens Spahn versucht Panik und Ängste im Volk in Schach zu halten. Was er von sich gibt ist inhaltlich allerdings völlig absurd und unglaubwürdig. Wir seien bestmöglich vorbereitet. Bei uns hier sind jetzt schon alle FFP3 Masken ausverkauft. Hält uns die Regierung wohl etwa Masken bereit und diese werden bald verteilt? Schon in Nichtkrisenzeiten gibt es einen grossen Mangel an Pflegekräften und Ärzten .... und nun soll das alles plötzlich bestens funktionieren? Spahn macht es nicht anders als die Politiker damals nach Tschernobyl... Beschwichtigungspolitik! Na Danke! So einen Kanzler will ich nie und nimmer haben. Es ist über Spahn hinaus auffällig wie wenig die führenden PolitikerInnen zu dieser Krisenlage äussern und stattdessen im Wahlkampfmodus stecken. Das ist erschütternd!

Deutsche Arbeitgeber werden Arbeitnehmern etwas husten

Wenn diese bei einem bloßen Coronavirus Verdacht einfach zu Hause bleiben. Nur so war es ja auch möglich, dass es zu dem Cluster bei Webasto kam. Ohne staatliche Regelung läuft da nichts. Man kann ja zur Zeit nicht mal kostenfrei von der Italienreise zurücktreten. Alles Privatsache. Die Wirtschaft geht schließlich vor in Deutschland sowieso. Also: „fahrt weiter in den Urlaub. Aber bitte nur mit Maske!“

16:40 von Klabautermann 08

Oh, das gefällt mir..., Der Corona Virus rettet das Automobil...
------------------------------------------------------------
Ich weiß jetzt NICHT, WAS Sie mir damit sagen wollen, aber es soll Leute geben die kein haben und/oder haben wollen, und nicht jeder kann sich nach jedem Kunden- oder Kollegenkontakt sofort die Griffel waschen. Der Tipp von Nachfragerin ist in meinen Augen genau so besch.... wie der bei Sturm, dass man zu Hause bleiben und die Wohnung nicht verlassen soll.
---------------------------------------------------------
Ich gebe zu, ich bin etwas im Karnevals Modus...,aber es sollte nur darauf hinweisen, das so eine personalisierte Mobilität -Auto- sehr nutzbringend sein kann.

Was diverse Tips angeht..., es geht doch um Eindämmung, im schlimmsten Falle eine Verzögerung der Virus Umgreifung und nicht um Perfektion!

Meine Schwester ist seit Jahren Grippe frei durch den literweisen Konsum von Honig-Ingwer Tee in der entsprechenden Zeit.

Gruß

@ 7:08 von Eugenie Schragenheim

„ Bei uns hier sind jetzt schon alle FFP3 Masken ausverkauft. “

Vielleicht weil sonst die Nachfrage eher gering ist.
Amazon hat sowas Palettenweise, also wer welche benötigt kann die da bestellen.

Keine Panik !!

Erschreckend wieviele Leser und Foren - Teilnehmer hier in Panik und Hysterie verfallen. Bitte machen Sie den Faktencheck! Grippe hat bereits 90,000 Infizierte in der BRD und mehrere hundert Tote. Man ist weder auf eine Grippewelle ausreichend vorbereitet, noch auf Corona. Masken bringen gar nichts und alle Menschen stürmen in die Drogerien.... Herr Spahn sollte im Gegensatz zu Italien Aufklärungsarbeit leisten und aktiv gegen Panik und Hysterie in der Bevölkerung kämpfen und klarstellen, das Corona nicht gefährlicher ist als Grippe Influenza Viren !

Find ich gut

Am 24. Februar 2020 um 17:01 von Weiterdenken
„Ich werde ab nächster Woche meine Kinder aus der Schule lassen, wenn da nix passiert.“

Wenn das mehr Eltern machen bzw. androhen würden, würde vielleicht endlich etwas passieren. Der Versuch einem 6 jährigen zu erklären, dass er nix anfassen soll, vor der Pause Hände zu waschen verpufft spätestens, wenn er in der Schule bei seinen Freunden ankommt. Spätestens da ist alle Vorsicht bei kleinen Kindern ( und auch größeren) beim Teufel.

Illusionen

Schön wenn sich Herr Spahn und Deutschland gut vorbereitet sieht. Sind wir aber definitiv nicht! Ich arbeite im Gesundheitssystem. Wir hätten im Falle einer Pandemie viel zu wenig Pflegepersonal, vor allem geschultes Intensivpflegepersonal und Ärzte fehlen!Auf den Intensivstationen werden auch ohne Pandemie immer wieder Betten gesperrt da zu wenig Pflegepersonal. Wie soll das dann bitte im Falle einer Pandemie funktionieren????? Haut definitiv nicht hin!

Viva Coronia, - da simme dabei -Viva Coronia !

Neue Italiienisch-Chinesische Seidenstrasse:

…ist nicht der Brückenkopf der neuen Wirtschafts-Wunder-Logistik-Einrichtung in Venetien gelegen, genauer in Venedig und Umgebung ? Herzlichen Glückwunsch, das ist ja ein gelungener Import -und Distribution-Knüller, der zeigt wie schnell sich chinesische "Produkte" in Europa und insbesondere auch in Deutschland durchsetzen.
Produziert in Deutschland, kauft deutsch - auch und gerade wegen GRETA.

Als dieser Virus in China

Als dieser Virus in China ausbrach , dachte ich noch: China ist weit weg. Da wird es schnell eine Lösung zur Eindämmung geben.

Pustekuchen.

Nachdem sich der Virus fast weltweit ausgebreitet hat und bereits etliche Todesopfer gefordert hat, rücken dieses kleinen Biester immer näher.

Jetzt stellt sich ein Herr Spahn an die Mikrophone, der seit 2017 im Amt als Bundesgesundheitsminister tätig ist, und in seiner Vita nichts mit Gesundheit lernte/studierte, quasi Lehrling (!) ist, und sagt: das Virus könnte sich auch hierzulande ausbreiten - sieht sich aber gut vorbereitet.

Soll man diesen Worten vertauen oder will er Panikmache vermeiden?

PS. Immerhin wird dieser Virus zum einbrechen von Wirtschaften sorgen....

gut vorbereitet?

Da würde mich aber mal interessieren, wo die vielen Krankenhausbetten und die Pflegekräfte sind. Das ist bekannterweise doch alles kaputtsaniert

Deutschland vorbereitet?

Selbstverständlich bedarf es jetzt der Besonnenheit und Ruhe. Aber vor allem der Vorbereitung- und hier irrt Herr Spahn. Alles was kommen wird - versorgungstechnisch in den Krankenhäusern- prophlyaktisch via Regelung des Alltags- wird reaktiv sein.
Es bleibt zu hoffen, daß es bei "Hot Spots" bleibt. Ansonsten werden wir genauso hilflos dastehen, wie andere Länder.
FFP2 Masken sind selbst für maximalversorgende Krankenhäuser nicht mehr zu bekommen.
Hm... gut aufgestellt in den Grundmaßnahmen????

15:55 von Klabautermann 08

>>Unsere Politiker dagegen sind viel zu sehr mit Thüringen, Hanau, dem doch zu früh bejubelten Wahlergebnis in Hamburg, sich selbst und ihrem Machterhalt bzw wer Kanzlerkandidat wird, so wie mit der AfD beschäftigt. Man muß eben Prioritäten setzen in solch Zeiten.<<

Ich bitte sie, Klabautermann 08, die politischen Herrschaften haben überhaupt keine Zeit, sich um solche Banalitäten zu kümmern, zwinker.

PS. Lesen sie mal seine Vita.

totale Fehleinschätzung/Beschwichtigungsmodus

chinesische Passagiere werden am Flughafen einer Befragung unterzogen- ich lach mich kaputt !!!! - und w a s würden SIE antworten, um nach Deutschland zu kommen??? Entweder gar nicht reinlassen oder Ansteckungen riskieren- dazwischen gibts nix.Die Ansteckungswege und zeiten /Inkubationszeiten wurden falsch eingeschätzt- um den wirtschaftlichen Schaden möglichst gering zu halten? Warum wurde der als erstes warnende Arzt mundtot gemacht ? warum ist er - n i c h t alt- gestorben? Weil es so harmlos ist?
Durch die weit längere Ansteckungszeit haben alle, die nur zwei Wochen isoliert wurden /werden ein Verbreitungspotential...und vielleicht sind unter den diesjährigen Grippetoten etliche eigentlich am Coronavirus gestorben- wird das etwa untersucht...w.k. --Es sollten d ringend gesonderte Anlaufstellen für Verdachtsfälle eingerichtet werden.. ist doch tolll der Hinweis, man sollte beim geringsten Verdacht besser zu seinem Arzt gehen... darüber verbreitet es sich doppelt gut !

Hochmut kommt vor dem Fall

Mehr lässt sich dazu nicht sagen.

WHO hat wieder mal recht gehabt: China kaufte der Welt Zeit

Ob die Nationen diese Extra-Zeit genutzt haben, darf vor dem Hintergrund der Ereignisse der letzten 48 Stunden bezweifelt werden...

Es werden heute schon kranke Menschen abgewiesen

in der Notaufnahme wegen fehlender Kapazitäten. Zuwenig Personal, zuwenig Ärzte, Kliniken werden geschlossen oder in privaten Händen zu reinem Profit gedrillt. Hygienemassnahmen werden nicht eingehalten. Mein Mann wartet ein halbes Jahr auf sein Medikament und dann kommen zwei Packungen, dann bekommt er sie nicht, da der Arzt nur eine aufschreiben darf. Also wieder bangen bis zum nächsten Päckchen.
Sollte uns die Welle erwischen, kann ich nur hoffen, dass die Gesundeten dieser Regierung endlich die rote Karte zeigen. Herr Spahn würde von mir nie und nimmer mehr gewählt werden. Das ist kein Umgang mit dieser Situation. Einfach alles auf einen zurollen lassen und warten bis es uns überrannt hat.

17:24 von Sandmann71

FFP2 Masken sind selbst für maximalversorgende Krankenhäuser nicht mehr zu bekommen.
Hm... gut aufgestellt in den Grundmaßnahmen????
------------------------------------------------------------
Nach meinen Informationen haben die Chinesen die Bestände aufgekauft und irgendwie dachte man sich hier: Wir selbst brauchen ja keine...

Das blinde Vertrauen...

Das blinde Vertrauen darauf, dass "ich als Steuerzahler" davon ausgehen kann, dass "mein Staat mich beschützt", verbunden mit der Starrköpfigkeit, dass das normale Leben einfach so weitergehen können muss wie bisher - man geht weiter stur zu Faschingsveranstaltungen, fliegt um die halbe Welt in den Urlaub (wobei im Moment ja Skiurlaub in Italien ausreichend wäre), meidet keine öffentlichen Plätze und Veranstaltungen, hält nicht die einfachsten Hygienemaßnahmen ein, geht mit Grippesymptomen brav zur Arbeit, schickt Kinder weiterhin in Kita und Schule -, ist der ideale Nährboden für die Verbreitung dieser Krankheit. Aber wer dazu aufruft, sich - mit Köpfchen und ohne in Panik zu verfallen - mal für einige Wochen aus dem öffentlichen Leben fernzuhalten, soweit dies möglich und sinnvoll ist, wird sofort als Panikmacher gebrandmarkt. Unser Gesundheitssystem ist auf einen größeren Ausbruch nicht vorbereitet, da schon jetzt Kapazitäten fehlen. Also: hilf dir selbst, solange du kannst.

@ Fuzius Kon...de...

aber es sollte nur darauf hinweisen, das so eine personalisierte Mobilität -Auto- sehr nutzbringend sein kann.Hab ich auch mal meinem Cheffe vorgeschlagen. Er solle mir einen Firmenwagen zur Verfügung stellen, damit ich nicht mit diesen Bazillen/Virenmutterschiffen fahren muß und wegen Krankheit ausfalle. Wurde allerdings abgelehnt ;-)

Auf Kommentar antworten

Am 24. Februar 2020 um 16:53 von gestört aber geil
@ lubbert

Experten haben sich - wie das bereits schon Standard ist - mehrfach korrigiert.
----
Wir haben für alles Experten - und stets und ständig liest man, dass Experten irgendetwas anders eingeschätzt hatten - als es dann eingetreten ist. Solche Einschätzungen haben die Qualität eines würfelnden Schimpansen - mehr nicht.

Der Blitz-Heiler

..nach dem sich die Bundesregierung und ihr Parteisystem zunehmend abschaffen, vertraue ich Herrn Spahn, was das "Abschaffen" anbelangt, sofort. Er schafft den Fachkräftemangel ab, er schafft überfüllte Notaufnahmen ab, er schafft die hohen Krankenkassenbeiträge ab, er schafft den Covit 19 ab..ein richtiger Macher..ein Blitz-Heiler..

Neue Italiienisch-Chinesische Seidenstrasse:

ganz richtig ! und die Wirtschaft, die alles was nur möglich ist ins Ausland verlegt hat, jammert- das kommt davon, wäret ihr im Lande geblieben! ...und der Bürger soll´s richten und kann dafür bezahlen.... am Schlimmsten bei Medikamenten, die es nicht mehr oder rechtzeitig gibt.
An die Industrie und Wirtschaft: produziert in Deutschland !! und Leute: kauft in Deutschland/Europa hergestellte Produkte!!
Auch zur Klimarettung !!!

Mal gespannt

<>

Abgesehen davon, dass das schon lange nicht mehr stimmt, (ich stelle mir gerade vor, wie effektiv sich der Virus in einem überfüllten Wartezimmer ausbreiten kann) hilft das bei der Eindämmung einer Epidemie nicht weiter. Da hilft nur schnelles, effektives und zielgerichtetes Handeln. Nicht gerade Eigenschaften, die ich mit unseren Behörden in Verbindung bringe. Gerne lasse ich mich eines Besseren belehren!

Mal gespannt

"Deutschland verfüge über eines der besten Gesundheitssysteme der Welt"

Abgesehen davon, dass das schon lange nicht mehr stimmt, (ich stelle mir gerade vor, wie effektiv sich der Virus in einem überfüllten Wartezimmer ausbreiten kann) hilft das bei der Eindämmung einer Epidemie nicht weiter. Da hilft nur schnelles, effektives und zielgerichtetes Handeln. Nicht gerade Eigenschaften, die ich mit unseren Behörden in Verbindung bringe. Gerne lasse ich mich eines Besseren belehren!

um 16:38 von Thomm110

Selbst wenn man nun die Zahlen eins zu eins auf Deutschland übertragen würde, käme es zu 8000 Toten. Niemand hat bei der Grippewelle 18/19 mit 25t Toten auch nur im entferntesten darüber nachgedacht, Quarantänegebiete auszurufen. Und warum nicht? Weil die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben war.

Zustimmung!

Der Tenor bei vielen Posts ist aber leider:
Oh je, oh je, wenn der Virus kommt müssen wir alle, alle sterben!

Ja, Covid-19 ist nicht ungefährlich (Ich wäre auch aus mehreren Gründen in der Risiko-Gruppe) !

Aber immer, wenn ich die Straße überquere bin ich in der Risiko-Gruppe der Verkehrsopfer, wenn ich Auto fahre auch. Zu Hause steige ich ca. 1mal die Woche auf eine Leiter und auf der Treppe kann ich auch ausrutschen ==> noch zwei Risiko-Gruppen.

Das Leben ist lebensgefährlich. Mit dem Virus noch ein bißchen mehr, aber kein Grund zur Panik!

bereits erfolgreich getestet ...

Gummihandschuhe mit Wasser+Seifenlauge drin, oben fest zubinden. Ein paar Mülltüten immer dabei haben, für all die die sich in den eigenen Dunstkreis begeben wollen (Uninformierte oder Ahnungslose). Die kriegen die Tüten über den Kopf gestülpt und unten zugezogen. Die gesamte Apparatur ist kostengünstig und rein von defensiver Natur.

17:18 von lovechina

>>Bitte machen Sie den Faktencheck<<

Wenn ich den Faktencheck mache, rechne ich bei der Grippe Anfang 2019, Stand 26.Februar, 127 Tote auf 60000 Kranke, macht 0.2%.
Bei Covid-19 rechne ich 2361 Todesfälle auf 77917 Erkrankte, macht 3%. Das ist 15-mal soviel!

Klar sollte man keine Panik schieben, und die Menschheit wird sicher nicht aussterben. Aber dabei muss man aufpassen, dass man nicht verharmlost!

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Coronavirus“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

https://meta.tagesschau.de/id/145066/italien-kaempft-gegen-das-coronavirus

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: