Kommentare

wer hätte das gedacht

unsere qualitätsmedien haben mal wieder was gehört, was passiert sein könnte. und weil es für gute menschen löblich ist, machen sie das hier öffentlich, weil es sehr viele deutsche erfreut

Es wird immer lächerlicher!

Die Anwältin von Assange verfasst eine Behauptung in einem Schreiben, das als Beweismittel zugelassen wird!
Als nächstes verfasst dann der Anwalt von Trump ein Schreiben mit gegenteiliger Behauptung, das ebenfalls als Beweismittel zugelassen wird!
Am Ende wird das "Verfahren" eingestellt und die Tagesschau kann dann über diese juristische Sensation eine Eilmeldung verfassen!

Pfui Teufel!

Ich weiß gar nicht, was mich mehr aufregt. Das wir einerseits für so dämlich gehalten werden, daß wir glauben, Herr Assange habe mit den Veröffentlichungen von Wikileaks ein "Verbrechen" begangen und gehöre bestraft oder das wir "lupenreinen Demokraten" die US-Kriegsverbrechen mittragen, verschleiern und jene, die aktiv etwas dagegen tun an den Terrorstaat Nr. 1 in der Welt ausliefern wollen.
Wenn das unser "Wertewesten" oder unsere "Demokratie" sein soll, will ich was anderes.

never ending story

Gegen Trump gibt es so viele Anschuldigungen, da kommt es auf die eine oder andere nicht mehr an.
An diesem Anführer der westlichen Welt prallen alle Beweisversuche ab. Wer ihn in irgendeiner Weise schaden könnte, den gibt er vor, nicht zu kennen oder jemals mit ihm zu tun zu haben.
Seine Beziehungen zur US-Justiz sind doch optimal geregelt, also wer sollte ihm etwas anhaben und seine Glaubwürdigkeit hat er doch oft genug unter Beweis gestellt.
Die Veröffentlichungen durch Wikileaks haben doch deutlich genug das Verhalten der USA aufgezeigt und deren Beachtung von Gesetz und Recht.

Vor Ausliferungsverfahren:Assange beschuldigt Tru....

Inzwischen gibt es ja auch eine Initiative in der bundesdeutschen Öffentlichkeit zur Solidarität mit dem Whistleblower:Gerhart Baum,ehemaliger Bundesinnenminister(FDP),Günther Wallraff,Sevim Dagdelen und sogar Sigmar Gabriel.

Die USA aber stockten einen Weltbankkredit für Ecuador auf(?!).

re karl napf

"wer hätte das gedacht

unsere qualitätsmedien haben mal wieder was gehört, was passiert sein könnte. und weil es für gute menschen löblich ist, machen sie das hier öffentlich, weil es sehr viele deutsche erfreut"

Sie disqualifizieren sich von Kommentar zu Kommentar.

Die TS berichtet über ein Dokument, das in einem Gerichtsverfahren als Beweismittel aufgetaucht ist.

Das ist der Tatbestand, wenn man ihn ohne Häme und Hetze referiert.

Wenn ich....

die Meldung der TS richtig verstanden habe, ist das "Dokument"eine schriftliche Memo der Verteidigerin von Herrn Assange.Daher kann sich jetzt jeder überlegen, wie glaubwürdig solche "Dokumente" sind. Oder glaubt jemand wirklich, daß sich Trump dermaßen ausliefert? Frau Robinson, die Anwältin von Herrn Assange, könnte nämlich auch bei Widerspruch von Mr.Rohrabacher immer noch behaupten, daß sie die Äußerungen von Mr. Rohrabacher, bedauerlicherweise, falsch verstanden oder interpretiert habe. Abgesehen davon, traue ich Trump fast alles zu, bezweifle aber, daß die geforderte Aussage von Assange wirklich den Wert gehabt hätte, der schon wieder unterstellt wird.

Wer hätte das gedacht...

um 11:34 von Karl Napf
wer hätte das gedacht
unsere qualitätsmedien haben mal wieder was gehört, was passiert sein könnte."

Wer hätte gedacht, daß Sie mal wieder der Erste sind, der die Freiheit hat, in einem Qualitätsmedium über Qualitätsmedien herzuziehen und dabei keine Mühen scheuen, das sachlich und mit Maß zu begründen. Im Artikel sind genügend profunde Daten hinterlegt, die die Mühe wert sind, selbst wenn man die Nachricht selbst nicht mag und einfach mal lospoltert, weil es gegen den infantilen, twitternden Viertelgott aus dem bemitleidenswerten Capitol geht.

Das wirkt schon stimmig im Gesamtkomplex dessen, was so nach und nach ans Licht kommt und natürlich will Trump den Mann mal wieder nicht gekannt haben.

Egomanenparadies

Assange und Trump haben auffallende Ähnlichkeiten, beide sehen sich im Auftrag des eigenen Egos, das zufällig mit dem Wohl der Menschheit völlig übereinstimmt. Daraus ergibt sich die Berechtigung zu jeder Grenz- und Gesetzesüberschreitung.
Wikileaks veröffentlichte geheime Dosiers, ohne jeden Skrupel. Allerdings tat er dies offensichtlich nicht als Journalist, denn als solcher müsste er sich nach der Legitimation seiner Veröffentlichungen fragen oder sich um die Sicherheit seiner Informanten scheren.
Auch Obama wohlgemerkt wollte Assange anklagen. Hatte aber dessen Informantin begnadigt!

Gibt man Leuten wie Assange das Vertrauen, dann verabschiedet man sich gleichfalls vom Ethos des Journalismus.

Trump hingegen sieht in Assange wohl eher einen Nebenbuhler um den Titel Alphatierchen des Jahres.
Assange auszutricksen und ihn eventuell noch während der eigenen Amtszeit in Ketten zum Capitol zu schleifen, wäre durchaus nach dem Geschmack Trumps.

Welchem Egomannen wollen wir trauen?

Mr. Rohrabacher.

Dieser ominöse Ex-Kongressabgeordnete wird zwar zitiert, wirksamer wäre womöglich, wenn er als Zeuge bei dem bevorstehenden Verfahren geladen würde.

Andererseits dürfte er inzwischen dahingehend “beeinflusst“ sein, dass er entweder nicht oder zugunsten des Präsidenten aussagen wird.
Oder einfach abstreitet, Assange jemals begegnet zu sein.

Die Verteidigung hat im Grunde nichts Verwertbares in der Hand.
Schade.

Zutrauen...

... werden dem Trump das ganz viele. Die Frage ist ob es sich beweisen lässt. Dann ist das nächste Impeachment fällig, wenn die Demokraten konsequent sind. Der Trump benimmt sich doch sowieso nicht wie ein Präsident der führenden Militärmacht der Welt, sondern wie ein Bauer auf dem Pferdemarkt. Verschachert werden demokratische Werte weil sie Republikanern nichts gelten. Es wird um die Wahrheit gefeilscht. Das passiert sicher oft aber so lange wie in dem Fall nichts bewiesen ist.... sollte man sich mit Urteilen zurückhalten. Aber sicher nachforschen ob was dran ist. Denn wenn...

@ 12:19 von Lucinda_in_tenebris

Egomane oder nicht, ist das, was seinerzeit via Wikileaks veröffentlicht wurde (z.B. das Hubschraubervideo, wo auf waffenlose Zivilisten geschossen wurde) ein Kriegsverbrechen oder nicht?
Muß sowas der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden oder fällt das in die Rubrik "geheime Verschlußsache"?
Es geht hierbei nicht darum, ob Hr. Assange ein Egomane, netter Kerl oder ein widerlicher Zeitgenosse ist, es geht darum, wie wir damit umgehen, daß Verbrechen und Betrügereien in größtem Stil verübt werden und man die Täter unbehelligt läßt, während man diejenigen, die derlei aufdecken kriminalisiert, verfolgt und foltert.

Dana Rohrabacher....

Jener republikanische Angeordnete , der Trump´s Inauguration in Begleitung einer gewissen Natalja Veselnitskaya besuchte....jene Natalja Veselnitskaya, die Trump Jr. belastendes Material gegen die damalige Präsidentschaftskandidatin Clinton anbot.....

Erstaunlich, wo die persönlichen Verbindungen von Trump's Wahlkampfteam und Vertrauten immer wieder hindeuten....fand schon Müller.

Hauptsache gegen Trump

Jetzt wo Assange Beschuldigungen gegen Trump erhebt, ist er es Wert von unseren Medien erwähnt zu werden.
Über die an Folter grenzenden Haftbedingungen wird, wenn überhaupt, nur sehr zurückhaltend berichtet.

J. Assange hat wenig...

... Besuch und wohl auch nur unter strenger Bewachung bekommen.
Insofern, @harry_up,
sollte das Besucherprotokoll ein Abstreiten unmöglich machen - es sei, die Briten haben es inzwischen manipuliert.
Assange hat nichts mehr zu verlieren, warum sollte dieses Angebot von Trump gelogen sein?

@Das ist der Tatbestand, wenn ... 11:52 von karwandler

"man ihn ohne Häme und Hetze referiert."
zu @@karl napf
Was aber für manche 'Dividendensammler' schlicht zu schlicht ist ;-)

Jeder, der den Fall Assange auch nur in Ansätzen über die Jahre verfolgt hat,
weiss, dass hier noch einige 'Knaller' auf uns warten werden.

Daher fürchte ich auch, dass er die Auslieferung nicht mehr erleben wird.

Assange beschuldigt Trump?

Die Lage von Herrn Assange ist schlimm genug! In dieser Lage Jemandem zu belasten, wird jedenfalls in den USA negativ gewertet. Es wäre besser sich bedeckt zu halten, um glimpflich aus der sehr schwierigen Lage herauszukommen.

Hoch erfreut?

Immer wieder geschieht es, dass man angepöbelt wird, wenn einem jemand auf den Fuß latscht und man sich beschwert. Man muss froh sein, wenn man für dieses "Aufmucken" nicht eins auf die Fresse bekommt. Wie kommt das nur?
.
Genau in dieses Schema passen all die Trump-Verehrer, die jegliche neue Nachricht über eine von Trump begangene Rüpelei als Fake-News lächerlich machen.
.
Dieser Mann hat für seine Taj-Mahal-Pleite, wo beteiligte Banken 2 Milliarden abschreiben mussten (heimlich, damit die "Kunden" nicht nervös werden) von den Finanzbehörden eine Verlustabschreibung von 50 Millionen pro Jahr für 20 Jahre erhalten. Klar, dass dieser Superheld keine Steuerunterlagen vorlegt. Das ist doch wirklich ein Vorbild, oder?
.
Assange passt doch in das Schema "Selenski-Ukraine". Aber wenn die Reps das absegnen, dann ist das natürlich OK. Und wer was dagegen sagt, wird abgewatscht. Sieht man ja hier.

Deutscher Moralismus - Wer den Schaden hat ....

Wer den Schaden hat, braucht für Spott nicht zu sorgen.
.
Es passt doch genau ins Bild: Trump behindert die Aufklärung der Russlandaffäre, die Aufklärung der Ukraine-Affäre. Er bedroht Zeugen (oder macht sie lächerlich) und bietet gegen "Dienstleistungen" zu seinen Gunsten etwas an.
.
Wieso sind denn so viele gegen Assange? Mein Typ ist das auch nicht. Aber die Veröffentlichungen durch WikiLeaks haben vieles deutlich gemacht, was viele US-Fans nicht wahr haben wollen.
.
" Es wäre besser sich bedeckt zu halten, um glimpflich aus der sehr schwierigen Lage herauszukommen." @Feo - Genau diese Untertanenhaltung verhindert IMMER WIEDER die Aufklärung von Straftaten. Das wissen die Mächtigen und vergehen sich völlig ungeniert gegen Sitte und Anstand.

Rechtsstaat USA (in

Rechtsstaat USA (in Tateinheit mit GB & Schweden):

- Kriegsverbrecher werden geschützt
( begangene Kriegsverbrechen in einem völkerrechtswidrigen Krieg)
-Menschenrechtsverbrecher werden aufgrund ihrer begangenen Taten befördert

->
wenn die sich selbst dabei filmten beim Begehen von Kriegsverbrechen,nahm die USA dies nicht als Anlass diese Hinter Schloss & Riegel zu bringen,sondern packte stattdessen die Videos hinter Schloss & Riegel,weil die Öffentlichkeit diese nicht zu Gesicht bekommen sollte

Und der einzige,der in einer staatlich organisierten Schmutzkampange mit Dreck beworfen wird,aktuell hinter Gittern sitzt und sein restliches Leben hinter Gittern sitzen soll, ist jener,der diese Videos - Dokumente der Verbrechen - der Öffentlichkeit dennoch zeigte...
( Tatbeteiligung von GB & Schweden)

->
halt,nicht ganz - auch einige,die ihm dabei halfen,diese Verbrechen der Welt zu zeigen...

So geht Rechtstaatlichkeit!
So geht "humanistische Werte leben"

Äußerst aufschlussreich zu den näheren Umständen im „Fall Assange“ ist außerdem der gestrige Beitrag im NDR-Magazin „ZAPP“ (aufrufbar unter ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Der-Fall-Assange-Zensur-in-China-Fotograf-vs-Feuerwehr-,zapp12286.html); außerdem weitere Ausstrahlungstermine im TV:
Sender: tagesschau 24, 21.02.2020, 01:20 Uhr;
Sender: NDR Fernsehen, 21.02.2020, 01:30 Uhr;
Sender: tagesschau 24, 21.02.2020, 09:15 Uhr

Wenn das weiße Haus dementiert...

...so ist es seit Trump das dementierte fast immer die Wahrheit...

Impeachment 2.0 & 3.0

Wie die überzeugende Beweisführung der US-Demokraten während des absehbaren Freispruchs des Impeached-Know-Nothing-in-Chief bereits aufgezeigte:

Er hat es bei anderer Gelegenheit auch gemacht (Assange) o. wird es am nächsten Tag nach dem Freispruch wieder machen:

Machtmissbrauch, Quid-pro-Quos, etc.

Er hat bekanntlich beim Fall Roger Stone bereits wieder ein "impeacheable offense" (Einmischung in unabhängige Rechtssprechung in einem anhängigen Fall) begangen. Nun der offenbare Hinweis auf ein billiges Quid-pro-Quo zu seinen persönlichem Vorteil, wie beim Ukraine-Fall.

Der Freibrief, den seine Senats-Lakaien ihm ausgestellt haben, funktioniert für ihn.

Für das Selbstverständnis einer Nation, die sich als "The Greatest On Earth" begreift und behauptet ein Rechtsstaat zu sein, ist diese Entwicklung jedoch verheerend.

Rechtsnationale mega-korrupte Eiferer & Rassisten an der Macht. Sie zersetzen den Staat von innen heraus. Die "Dekonstruktion des administrativen Staates" (Bannon).

Diese Meldung macht überhaupt keinen Sinn

Assange hat über die Jahre hinweg immer wieder betont daß die e-mails nicht von Russland, sondern von einem Whistleblower geleakt wurden.

Wiso sollte Trump also versuchen ein Pferd zu reiten, das niemals lebte? Damit brächte er sich nur wieder in Verdacht des Amtsmissbrauchs .... Ohhh ... Wait ...

Könnte es sein daß die Dem's noch immer nicht genug haben von Impeachments? Das klingt für mich wesentlich glaubwürdiger als die Geschichte mit Trump.

Assange

Weltbankkredit für Equador?? - Sagt ALLES!

Vergewaltigung

Assange wurden Taten vorgeworfen, die nach schwedischem Recht sexuelle Straftaten darstellen, und nirgendwo sonst in der Welt.
Niemand hat Assange jemals etwas vorgeworfen, was in Deutschland "Vergewaltigung" genannt werden könnte.
Wieso wiederholt Tagesschau diese rufschädigende Verfälschung immer und immer wieder?

Statt dessen wäre es viel nötiger, jedesmal darauf hinzuweisen, unter welch dubiosen Umständen die Vorwürfe gegen Assange zustandegekommen sind. Und natürlich, daß die schwedische Staatsanwaltschaft die ganze Sache längst eingestellt hat.

P.S.

Genau - die Mainstreammedien haben es bewußt totgeschwiegen!!! Auch ARD!

@12:19 von Lucinda_in_tenebris - Beide Egomanen?

Assange und Trump: Beide "Egomanen"?
Ist das für Sie das Problem?

"Welchem Egomannen wollen wir trauen?"
Es geht doch nicht darum, wem man traut.

Günter Wallraff hat über 130 Unterschriften Prominenter für die Freilassung von Julian Assange gesammelt, von Sevim Dagdelen bis hin zum Erzkonservativen CSU-Urgestein Peter Gauweiler.

Der Liberale Gerhart Baum laut Deutschlandfunk: „ ..., weil es darum geht, dass Pressefreiheit kriminalisiert werden soll“.

Wallraff meint: "Julian Assange hat Kriegsverbrechen der US-Armee öffentlich gemacht."

Äußerst aufschlussreich zu den näheren Umständen im „Fall Assange“ ist außerdem der gestrige Beitrag im NDR-Magazin „ZAPP“ (aufrufbar unter ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Der-Fall-Assange-Zensur-in-China-Fotograf-vs-Feuerwehr-,zapp12286.html); weitere Ausstrahlungstermine im TV:
Sender: tagesschau 24, 21.02.2020, 01:20 Uhr;
Sender: NDR Fernsehen, 21.02.2020, 01:30 Uhr;
Sender: tagesschau 24, 21.02.2020, 09:15 Uhr

im ndr magazin "zapp" gestern 23.20h gute infos

bitte damal schauen.
das ist sehr gut recherchiert und informativ.
ebenso kann man mal unter wallraff,gabriel,aufruf zu assange googeln-es ist schon interessant,wer sich jetzt alles prominentes aus politik,kultur,medien endlich fuer julian assange einsetzt.
wem es um beweise geht:
es gibt von broeckers dieses kleine buch in dem haarklein die chronologie und die gaengisten anschuldigungen bearbeitet werden und gute quellen genannt werden.
es gibt dieses ausfuehrlich interwiew des rechtwissenschaftlers und un-mannes melzer in "republik".
da bleibt dann wenig negatives ueber j.a. uebrig.
man erkennt ein unglaubliches komplott.
seit 2009 gibt es eine Anti-Wikieaks-Task-Force der USA-personal und finanzstark mit dem einzigen ziel die glaubwuerdigkeit von wikileaks mit allen mitteln zu unterminieren.
melzer hat noch nie in seiner langen taetigkeit eine solche rechtwidrige koordination von "rechtsstaaten"(USA,GB,Schweden,Equador) zum nachteil eines juristisch unschuldigen buergers gesehen

Assange beschuldigt Trump

Jahrelang war Assange offensichtlich zu Unrecht der Vergewaltigung in Schweden beschuldigt worden und international zur Fahndung ausgeschrieben-Jahre seines Lebens hat er verloren, weil er sich in der Ecuadorianischen Botschaft verstecken musste.
Dafür hat kein Journalist in Deutschland auch nur eine Zeile verschwendet-klar war ja alles unter dem heiligen Obama und seiner damaligen Außenministerin H.Clinton in die Wege geleitet worden.
Und jetzt, wenn er irgendwie Trump schaden kann, dann ist er wieder interessant?
Das ist armselig!

11:52 von karwandler

Die TS berichtet über ein Dokument, das in einem Gerichtsverfahren als Beweismittel aufgetaucht ist.

Das ist der Tatbestand, wenn man ihn ohne Häme und Hetze referiert.
----------------------------------------------------
Häme-ja aber wo hat der Karl gehetzt?

@ Feo, um 12:41

Würden Sie Assange ein wenig besser kennen, seine Einstellung, seine Motivation, würden Sie diesen Vorschlag nicht ernsthaft gemacht haben.

wann endlich nimmt unsre regierung stellung pro J.A.?

spaetestens seit den ueberall nachlesbaren erkenntnissen des akribisch nachgeforscht habenden un-vertreters und rechtswissenschaftlers prof. nils melzer ist klar,dass julian assange im sinne unserer westlichen werte , der pressefreiheit,der freiheit der rede, der gewaltenteilung, ja im sinne des erhalts unserer demokratie unser aller unterstuetzung verdient hat.
und die aller regierungen, die nicht nur westliche werte vorgeben, sondern diese ernst nehmen.
jeder kann die richtigkeit diese behauptungen ueberpruefen.

-matthias broeckers (caitlin johnson) stellen im buch"dont kill the messenger-freiheit fuer julian assange" alle einzelheiten, insbesondere jede anklage gegen assange da und bieten belege dafuer, dass a.tatsachlich unschuldig ist und opfer hinterhaeltiger fake-anklagen und "ueberinterpretationen"
-nils melzer im ausfuehrlichen interview mit der "republik" - dort wird die ganze angelegenheit aus der sicht eines erfahrenen un-mannes und rechtwissenschaftlichers dargelegt.

Auffallend

ist in jedem Fall, dass wir über die Kriegsverbrechen und kriminellen Handlung des "selbsternannten Retters unserer Werte" nur mehr zufällig über (genau drei) Wistleblower erfahren. (Die dann aber auch dafür gnadenlos verfolgt werden).
Während wir über Kriegsverbrechen und kriminellen Handlungen der "Bösen" (in den Augen der Wertegemeinschaft) täglich mit vielen Artikel und Bildern man kann fast sagen rund um die Uhr informiert werden.

Dass hier wäre der Oberhammer von Trump

Dass hier wäre der Oberhammer von Trump:

Bevor das Auslieferungsverfahren von Julian Assange beginnt, macht der WikiLeaks-Gründer explosive Anschuldigungen. US-Präsident Trump habe ihm einen Deal angeboten - wenn er zu dessen Gunsten aussage. Das Weiße Haus dementiert.

und wuerde dessen hohe kriminelle Energie zeigen. Das wäre mehr als "nur" eiskalte Erpressung, sondern es wäre Anstiftung zur Falschaussage (wäre bei uns StGB §§ 153 und 154).

Und bei dem hier:

US-Präsident Donald Trump hat einem Medienbericht zufolge WikiLeaks-Gründer Julian Assange eine Begnadigung angeboten, wenn er im Gegenzug versichert, dass sich Russland 2016 nicht in den US-Präsidentschaftswahlkampf eingemischt habe.

weiss doch jeder, dass das gewesen ist! Trump kam mit russischer Hilfe ins Amt! Trump soll aufhören damit so rumzuluegen.

Und Assange rate ich: geh NICHT auf dieses vergiftete Angebot ein!!

was julian assange alles nicht gemacht hat

-frauen vergewaltigt(es geht um ein kondom,an dem uebrigens keine dna festgestellt werden konnte ebenso wie unbestritten ist,dass sex einvernehmlich war und die beziehung zu a. auch "danach" gut(siehe sms)
-sich der untersuchung entzogen(schweden hat die ausreise erlaubt,untrsuchung verschleppt,keine garantie der nichtauslieferung ggb.etc)
-leute verraten(weder klebt blut an seinen haenden(siehe gerichtsverfahren gegen manning)noch hat er manning verraten(die war im chat mit adrian lano unvorsichtig)
-mit leuten schlecht zusammengearbeitet(siehe spiegel leute oder goetz)
-paranoide vorstellungen gehabt(wie nun herausgekommen ist,gibt es die "versiegelte"angklage der usa gegen ihn seit 2011.assange handelte also von anfang an in tatsaechlicher notwehr und musste in die botschaft ecuadors fluechten
-uebertriebens veroeffentlilchungs und geltungsbeduerfnis(siehe lux/panama sonstige papers, auch snowden)
dort wurde jeweils vlt.1% veroeffentlicht,niemand "relevantes" bestraft/genannt.

was julian assange alles nicht gemacht hat

-frauen vergewaltigt(es geht um ein kondom,an dem uebrigens keine dna festgestellt werden konnte ebenso wie unbestritten ist,dass sex einvernehmlich war und die beziehung zu a. auch "danach" gut(siehe sms)
-sich der untersuchung entzogen(schweden hat die ausreise erlaubt,untrsuchung verschleppt,keine garantie der nichtauslieferung ggb.etc)
-leute verraten(weder klebt blut an seinen haenden(siehe gerichtsverfahren gegen manning)noch hat er manning verraten(die war im chat mit adrian lano unvorsichtig)
-mit leuten schlecht zusammengearbeitet(siehe spiegel leute oder goetz)
-paranoide vorstellungen gehabt(wie nun herausgekommen ist,gibt es die "versiegelte"anklage der usa gegen ihn seit 2011.assange handelte also von anfang an in tatsaechlicher notwehr und musste in die botschaft ecuadors fluechten
-uebertriebens veroeffentlichungs und geltungsbeduerfnis(siehe lux/panama sonstige papers, auch snowden)
dort wurde jeweils vlt.1% veroeffentlicht,niemand "relevantes" bestraft/genannt.

@ buckgodot, um 13:23

“Niemand hat Assange jemals etwas vorgeworfen, was in Deutschland “Vergewaltigung“ genannt werden könnte.
Wieso wiederholt Tagesschau diese rufschädigende Verfälschung immer und immer wieder?“

Es war und ist nun mal Fakt, dass Assange in Schweden deswegen angeklagt war, auch wenn das Verfahren inzwischen eingestellt wurde.
Das ist daher keine “rufschädigende Verfälschung“, diese Fakten in Deutschland, wo er, wie Sie richtig sagen, nie der Vergewaltigung bezichtigt wurde, zu wiederholen.

12:36 P.S.

Über die an Folter grenzenden Haftbedinungen wird, wenn überhaupt, nur sehr zurückhaltend berichtet........"

und wenn es ihn und Frau Manning nicht gäbe hätten wir überhaupt von den Foltergefängnissen und Kriegsverbrechen und Gräultaten der USA bei ihren völkerrechtswidrigen Kriegszügen nichts erfahren. Wo waren (und sind) die Jounalisten die uns doch täglich die Missetaten der "Anderen" präsentieren wenn es um die Missetaten der "Eigenen" geht?

Außerdem hatte Assange mit dem hier recht

Außerdem hatte Assange recht damit, die Wahrheit ueber diese Irak-Kriege zu veröffentlichen:

Da Wikleaks auch Hunderttausende geheime Regierungsdokumente - vor allem zum Irak-Krieg - veröffentlichte, beschuldigen die USA Assange der Spionage. Ihm droht eine Gefängnisstrafe von bis zu 175 Jahren, wenn er ausgeliefert wird. Er argumentiert, dass seine Aktivitäten vom ersten Zusatzartikel zur Verfassung gedeckt seien, der Redefreiheit garantiert.

Denn andere Journalisten wie Stefan Kloss (MDR; Mein Bagdad-Tagebuch, Fischer-Verlag), Antonia Rados (RTL; Antonia Rados live aus Bagdad, Heyne-Verlag) haben es ebenfalls in Buechern getan. Beide Buecher stehen bei mir im Buecherregal.

Darueber hinaus muss es eindeutig verboten sein, in Länder mit Todestrafe - ist bei den USA der Fall - auszuliefern.

Leider sind wir NICHT die Guten

Die Vorwürfe aus Schweden wurden nicht wegen Verjährung oder wegen einem Mangel an Beweisen fallen gelassen, sondern weil sie FREI ERFUNDEN WURDEN. So sagen es selbst die betroffenen Frauen. So schlecht recherchiert die Tagesschau - traurig.

googelt selber unter "Nils Melzer belastet Schweden" (UN-Sonderberichterstatter für Folter)

@ SanVito, um 13:25

“P.S.
Genau - die Mainstreammedien haben es bewußt totgeschwiegen!!! Auch ARD!“

“ES“??
Wenn Sie mit “Es“ die inzwischen zurückgenommenen Vergewaltungsvorwürfe gegen Assange meinen - das ist längst bekannt gemacht worden, auch von ARD.

Trump geht es pur um Machterhalt und politische Spielchen

Bei dem hier:

In dem Dokument erklärte Assanges Anwältin Jennifer Robinson, Rohrabacher habe Assange in London aufgesucht und ihm gesagt, dass er "auf Anweisung des Präsidenten" eine "Begnadigung oder einen anderen Ausweg" anbiete. Im Gegenzug solle Assange versichern, dass Russland "nichts mit den geleakten E-Mails der Demokratischen Partei" zu tun habe. Die Richterin ließ laut PA das Dokument als Beweismittel zu.

geht es Trump pur um Machterhalt und politische Spielchen. Darauf sollte niemand reinfallen. Außerdem: Trump lebt nur fuer seine Rache wie man an den ganzen Entlassungen die letzten Tage sieht. Außerdem hat Trump - genauso wie Johnson, Erdogan, Netanjahu, Assad, Putin, Duterte und Consorten - nur Angst vor dem Gefängnis. Auf deren Krokodilstränen falle ich nicht herein.

Es wird Zeit, Trump loszuwerden. Trump gehört des Amtes enthoben, verhaftet und an den Internationalen Strafgerichtshof ausgeliefert.

Re: Glasbürger 12:57

Sie haben sicherlich recht, wenn sie die Veröffentlichungspflicht anspielen, die Journalisten haben. D.h. ein Video muss aber auch immer hinterfragbar sein, d.h. wer hat es aufgenommen, was wird genau gezeigt.
Ein Mitschnitt einer militärischen Aktion ist auch dann grausam, wenn es sich um eine legitime Aktion handelt. (Ich selbst bin Pazifist und lehne Militär ab, solange nicht alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind und das sind sie nie). Dennoch finde ich, dass dieses Matrial nur dann veröffentlicht werden dürfte, wenn es sich um ein Kriegsverbrechen gehandelt hätte. Ob das hier der Fall ist kann ich nicht beurteilen, da ich nur YouTube Versionen kenne, deren Ursprung mir schleierhaft sind, noch ob diese Orginal sind.

Die Diskussion gehört aber auf die Journalistenschule gebe ich zu.

die tagesschau taete gut daran spaetestens jetzt alles

aufs tapet zu bringen.
oder ist es state of the art einer bundespressekonferenz des ehmaligen inneministers baum/des top journalisten wallraff fern zubleiben,bzw. einfach nicht zu berichten.
oder mal medien auszuwerten?
z.b.die divrsen einlassungen(bsp.interview "republik"prof.melzers,un spezialist und rechtwissenschaftler,der zugibt selbst der ueblen nachrede zu lasten assanges aufgessen zu sein.
ebenso wie bettina gaus uebrigens,die sich entschuldigt oeffentlich.
jetzt sehen diese:assange ist das opfer einer koordinierten serie von rechtsbruechen angeblicher rechtsstaaten wie USA,GB,Schweden usw..
das motiv?
rache dafuer,die buerger ueber tatsachen informiert zu haben,wie kriegsverbrechen,geheimdinestschweinerein etc.
die staaten wollen dafuer sorgen,dass das nicht schule macht?
mutige nachfolger als whistleblower,journalisten,verleger sollen abgeschreckt werden?
unsre gewaltenteilung,demokratie also zerstoert werden?
wo ist die 4.Gewalt(Presse laut BVerfG Verfassungsrang)
regierung?

@resi:herr assange kann auf ihre gefuehligen tipps...

liebe resi,
ob trump mit russ hilfe ins amt kam ist in keinster weise bewiesen.
auch sonst sehr viel nicht,was gebetsmuehlenartig wiederholt wird.

was Sie julian assange raten ist absolut ohne belang.
alles was assange sagte,prophezeite, annahm-hat sich als richtig erwiesen.
seine angebliche paranoia war berechtigte angst vonanfang an,auch wenn es erst "jetzt kuerzlich"bewiesen wurde.

der mann befindet sich seit jahren im dauerfeuer gefakter und aufgeblasener anschuldigungen maechtiger,die sowohl die vervielfaeltigungsmacht inne haben als auch die macht,"erstmeldungen"so schnell und stark zu setzen,dass diese thesen,denn es sind nur thesen,von der mehrheit(und oft auch von Ihnen)als"Wahrheit"anerkannt werden--gegen die dann die echte,die durchaus beweisbare Wahrheit gar keine Chance mehr hat-weil.."man""weis"ja schliesslich schon,wies"wirklich"war,kann man ja ueberall lesen...

armselig.
wunder mich immer,wie inkonsistent der leute gehirn manchmal zu arbeiten scheint.
bitte denken.

@ Karl Napf (11:34)

"unsere qualitätsmedien ..."
------
... gibt es nicht.

@ 13:56 von Lucinda_in_tenebris

Die Authentizität des Videos wurde seitens der US-Offiziellen, wie auch unserer Behörden/Politik, die ja eher als us-devot gilt, nie angezweifelt. Meines Wissens auch nicht die der "geleakten" Dokumente.
Insofern ist hier wohl von Kriegsverbrechen auszugehen, die nach noch geltendem Rechtsverständnis weltweit verfolgt und geahndet gehören.
Und selbst wenn das alles nur haltlose Hirngespinste eines Egomanen sein sollten, ist es ebenso sträflich, ihn auf Grund von konstruierten Vorwürfen zu verfolgen und massiver Folter auszusetzen.
Bisher erwies sich leider jede Anschuldigung, die Hr. Assange gegen die USA, GB, Schweden erhob als zutreffend.

Bevor wir uns auf Gerüchte stürzen ...

... sollten wir uns vielleicht mal mit dem beschäftigen, was Dana Rohrbacher, auf die man sich ja im Artikel bezieht, selber zu der Geschichte zu sagen hat.

https://www.rohrabacher.com
oder den Link als Kurzform:
rohrabacher.com/news

Wenn man betrachtet was in den Medien so kursiert, eine äußerst heitere Lektüre.

13:48 von harry_up

Es war und ist nun mal Fakt, dass Assange in Schweden deswegen angeklagt war, auch wenn das Verfahren inzwischen eingestellt wurde.
Das ist daher keine “rufschädigende Verfälschung“, diese Fakten in Deutschland, wo er, wie Sie richtig sagen, nie der Vergewaltigung bezichtigt wurde, zu wiederholen.

Naja... es ist aber zumindest sehr fragwürdiges Verhalten.
Es war von Anfang an bekannt, dass die `Vergewaltigungs´-Vorwürfe jeglicher Grundlage entbehren. Schlichte Behauptungen über jemanden immer wieder zu wiederholen geht für mich auch sehr stark Richtung Rufschädigung und Verleumdung.
Aber ziemlich sicher wird es in der Juristerei mit ihrer eigenartigen Logik eine andere Sicht geben.
Sieht man ja auch am Beispiel Merkel, über die man auch so ziemlich alles sagen darf.

Das die ÖR-Medien Deutschland da kaum mal (gab es aber auch) kritisch sind, weil es aus den USA vorgegeben ist, ist das eigentlich noch Schlimmere daran.

Freiheit für Assange!!!

mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

doch halt, alle hier im forum, die aus blosser Trump-gläubigkeit und bewunderung für den extrem-lügner auf Assange einprügeln, ihnen wünsche ich nur eines: einmal, wie Julian Assange, der willkür der sog. US-justiz ausgesetzt zu sein, die ihre krakenarme in fast alle anderen länder strecken darf.

Verjährung

Liebes TS-Team, Sie schreiben die Vergewaltigungsanzeige sei verjährt. Können Sie das belegen?
Meines Wissens wurden die Vorwürfe fallengelassen, weil sie komplett erfunden waren.

14:12 von Ist Wahr

OCH! unsere 3-4 vielstschreiber glauben aber doch ganz fest dran, und halten denen die Stange

Danke

Sehr geehrte Frau oder Herr Glasbürger, ich stimme ihnen aus tiefster Seele zu.
Sie bringen das Problem auf den Punkt: wir spielen uns als moralisch hochstehende Personen/oder Gesellschaft auf, die dem Rest der Welt diese wundervollen demokratischen Werte unbedingt noch weitergeben muss, damit es auch an "nichtdemokratischen" Orten bald so gut funktioniert, wie bei uns.
Leider unterlaufen uns dabei ein paar kleine Fehler, u.a. der, daß wir uns selbst zum Maßstab machen und entscheiden, was gut und richtig ist.
Fakt ist aber, daß der jetzige Zustand unserer Welt und Gesellschaft zeigt: da kann irgendetwas nicht stimmen, da muss etwas schief gelaufen sein.
Selbstreflexion, Korrektur und Änderung bei uns selbst wären dran, aber es ist eben einfacher die Schuld bei anderen zu suchen (z.B. bei Assange, Putin, Trump, Xi, dem Mars oder Jupiter, Coronavirus, Elektroautos oder auch mal Ausländern.....).
Was hat Priorität: soziale Kompetenzen oder Macht, Geld, Leistung und Konsum?

Schwachsinn.

Herr Assange rennt immer wieder gegen dieselbe Wand.

Er glaubt anscheinend weiterhin, dass es sich bei den Staaten, mit denen er es zu tun hat (in diesem Fall GB), um Rechtsstaaten mit unabhängiger Justiz handelt.

Herr Assange hat astreine Kriegsverbrechen aufgedeck, zweifelsfrei dokumentiert durch Filmaufnahmen. Genau dafür sitzt er im Gefängnis.

Und nun soll ihn dieses Dokument seiner eigenen Anwältin (!) vor diesen "Rechtsstaaten" retten?

Vollkommener Käse.

@ wackersdorf (14:10): Hier weitere Belege von zeit.de

@ wackersdorf

Dann mache ich mal hier bei zeit.de weiter:

https://tinyurl.com/y72emp6l
zeit.de: Forscher weisen Russland Einmischung in US-Wahlkampf nach (18. Dezember 2018, 0:12 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, AFP, js)

Zwei Studien belegen, in welchem Umfang Russland soziale Netzwerke genutzt hat, um Wähler zu beeinflussen. Demokraten sprechen von einem "Angriff auf unsere Demokratie".

Russische Propagandaexperten haben während des US-Wahlkampfs 2016 in großem Maßstab sämtliche Onlineplattformen genutzt, um das Ergebnis zugunsten des heutigen US-Präsidenten Donald Trump zu beeinflussen. Dies geht aus zwei Studien hervor, die dem Geheimdienstausschuss des US-Senats vorgelegt wurden.

Die Studien untersuchen die mutmaßlichen Methoden der in St. Petersburg ansässigen Internet Research Agency (IRA). Diese gilt als "Trollfabrik" der russischen Regierung.

@puttchen, 14:38

Die Vergewaltigungsgeschichte wurde weder fallengelassen, weil sie verjährt war, noch, weil sie frei erfunden war.

Sie wurde fallengelassen, weil sie zur Zurstreckebringung des wahrheitaussprechenden Dissidenten nicht mehr benötigt wurde.

Das ist der ganze Grund.

Re Re Glasbürger 14:42

Ich gehe mal davon aus, dass wir vom gleichem Video sprechen.
Sollte es sich um ein eindeutiges Kriegsverbrechen handeln, dann müssten die Täter harte Strafen erwarten.
Die USA hat in ihrer Vergangenheit oft gezeigt, dass sie bereit ist auch entsprechend zu handeln - immer erst auf Druck der Medien, dann aber juristisch korrekt.
Mir fällt es etwas schwer zu glauben, dass Regierungen unterschiedlicher Ausrichtungen hier anders reagieren sollten.
Gut, ich sehe mich hier in einem argumentativen Dilemma. Vermutlich bedarf es hier den Mut europäischer Politiker sich hier zu positionieren.
Aber: Es ging mir bei meinem ersten Beitrag nicht um die Feststellung Assange passe mir als Person nicht. (Wie sie vermuteten)
Sondern um die Feststellung Wikileaks ist kein journalistisches Medium. Es gibt vermutlich sehr viele Bilder und Aussagen, die nicht ohne weiteres veröffentlicht werden können, weil ihre Quellen undeutlich sind.
Ohne eine gewisse Transparenz kommt auch eine Redaktion nicht aus.

@ wackersdorf (14:10): dass hier von Ihnen ist korrekt

@ wackersdorf

alles was assange sagte,prophezeite, annahm-hat sich als richtig erwiesen.

korrekt!! Siehe das Buch von Edward Snowden "Permanent Record - meine Geschichte" (fuer 22 Euro beim Hugendubel zu haben).

seine angebliche paranoia war berechtigte angst vonanfang an,auch wenn es erst "jetzt kuerzlich"bewiesen wurde.

ebenfalls korrekt. Siehe die ganzen Angaben von TheIntercept.

der mann befindet sich seit jahren im dauerfeuer gefakter und aufgeblasener anschuldigungen maechtiger,die sowohl die vervielfaeltigungsmacht inne haben als auch die macht,"erstmeldungen"so schnell und stark zu setzen,dass diese thesen,denn es sind nur thesen,von der mehrheit(und oft auch von Ihnen)als"Wahrheit"anerkannt werden

ebenfalls korrekt und da gehören Trump, Johnson, sein Vorgänger, Erdogan, Netanjahu, die EU, die Bundesregierung und viele weitere dazu.

Begruendung: Rechtfertigung der globalen Totalueberwachung.

@ rossundreiter (14:57): Korrekt!!

hi rossundreiter

Er glaubt anscheinend weiterhin, dass es sich bei den Staaten, mit denen er es zu tun hat (in diesem Fall GB), um Rechtsstaaten mit unabhängiger Justiz handelt.

nein das glaubt er nicht. Deswegen kämpft er ja gegen seien Auslieferung, weil er kein faires Verfahren bekäme und die Todesstrafe fuerchtet. Denn die USA hassen ihn, Greenwald und Snowden.

Herr Assange hat astreine Kriegsverbrechen aufgedeck, zweifelsfrei dokumentiert durch Filmaufnahmen. Genau dafür sitzt er im Gefängnis.

korrekt und die Snowden und Greenwald haben mit seiner Hilfe diese ganze seit Jahrezehnten laufende globale Totalueberwachung aufgedeckt und sollen zum Schweigen gebracht werden.

Und da ist KEINE Regierung unschuldig, auch nicht die Bundesregierung, nicht die EU, nicht England, nicht die USA, nicht Russland, nicht China und auch nicht sonswer.

@ wackersdorf (14:10): auch die USA manipulieren Wahlen

@ wackersdorf

Aber: andersrum sind bereits sehr viele Einmischungen der USA in Wahlen in anderen Ländern aufgeflogen:

https://tinyurl.com/ya7qgtqy
watson.ch: Wo die USA seit 1946 überall Wahlen beeinflussten

oder hier:

https://tinyurl.com/y9mnnco2
NZZ am Sonntag: Wie Amerika die Wahlen manipuliert 03.03.2018, 21.45 Uhr

Gross ist die Empörung in den USA über die russischen Interventionen in den US-Wahlen von 2016. Die wahren Profis dieses Metiers sind jedoch die Amerikaner selbst.

So viel zur Wahrheit. Ich kann gerne noch mehr Material liefern.

@ Peter Brammel (14:38): davon steht NICHTS im Artikel

@ Peter Brammel

Liebes TS-Team, Sie schreiben die Vergewaltigungsanzeige sei verjährt. Können Sie das belegen?

Wo schreibt die Tagesschau das bitte?? Ich sehe das nicht im Artikel. Dort heißt es eindeutig, dass es nicht genug Beweise gibt:

https://www.tagesschau.de/ausland/assange-usa-trump-101.html

Die Vorwürfe aus Schweden wurden mittlerweile wegen mangels an Beweisen fallengelassen, aber Assange könnte stattdessen in die USA ausgeliefert werden.

Aber von einer Verjährung der Tat steht nichts im Artikel. Aber: auch in den USA duerfte es - genauso wie bei uns - bei sowas eine Verjährungsfrist geben und die duerfte ebenfalls bald ablaufen.

Gigantischer Skandal, vor unseren Augen

... und mit unserer Mithilfe und Duldung.

Einfach verwerflich ist das Komplott zwischen USA, Schweden und Großbritannien, wo der Rechtstaat zehn Jahre lang pervertiert wurde ( und sogar von Staats wegen Vergewaltigungsvorwürfe gefälscht wurden), nur um Assange festzuhalten.

https://www.derstandard.at/
story/2000114363431/wie-die-schwedischen-behoerden-die-
vergewaltigungsanzeige-gegen-
julian-assange-faelschten

Seine Kommunikation mit den Anwälten wurde von der CIA abgehört, und direkt an den Ankläger weitergeleitet.

https://media.ccc.de/v/36c3-11247-
technical_aspects_of_the_surveillance
_in_and_around_the_ecuadorian_
embassy_in_london#t=2101

Was sich hier abspielt, führt unser Wertesystem ad absurdum.

Permanente Schäden durch die Psychofolter und Einzelhaft hat Herr Assange schon davongetragen. All das nur, weil er die Wahrheit über Regierungen veröffentlichte.

https://www.ohchr.org/EN/NewsEvents
/Pages/DisplayNews.aspx?NewsID=24665

Er muß sofort freigelassen werden.

re lucinda-in-tenebris

"Sollte es sich um ein eindeutiges Kriegsverbrechen handeln, dann müssten die Täter harte Strafen erwarten.
Die USA hat in ihrer Vergangenheit oft gezeigt, dass sie bereit ist auch entsprechend zu handeln - immer erst auf Druck der Medien, dann aber juristisch korrekt."

Entsprechend zu handeln?

Dann befassen Sie sich doch mal mit den Folgen des Massakers von My Lai für die beteiligten Kriegsverbrecher.

Entweder gehen Ihnen dann die Augen auf, oder Sie halten sie grundsätzlich geschlossen bei amerikanischen Kriegsverbrechen..

@ rossundreiter (15:02): Ihre Aussage ist schlicht falsch

@ rossundreiter

Sie wurde fallengelassen, weil sie zur Zurstreckebringung des wahrheitaussprechenden Dissidenten nicht mehr benötigt wurde.

Ihre Aussage ist schlicht falsch!! Siehe hier:

https://tinyurl.com/u4s5wro
Stern: Schwedische Justiz lässt Vergewaltigungsvorwurf gegen Assange fallen ( 19. November 2019 15:13 Uhr )

Die Staatsanwaltschaft in Schweden hat die Ermittlungen wegen Vergewaltigung gegen den Mitbegründer von Wikileaks, Julian Assange, fallen gelassen. Die Beweise reichten nicht aus, so die stellvertretende Direktorin der schwedischen Strafverfolgung.

Aber die unterstützenden Beweise reichen nicht aus", sagte Eva-Marie Persson. Dies liege daran, dass die Beweise "geschwächt" seien. "Es ist neun Jahre her. Die Zeit spielt dabei eine Rolle. Die mündlichen Aussagen haben sich im Laufe der Zeit abgeschwächt. Die Erinnerung verblasst aus natürlichen Gründen", sagte Persson.

@ rossundreiter (15:02): hoffentlich kriegt man Assange da raus

@ rossundreiter

Daher wäre jetzt die Frage, ob es gelingen kann, Assange aus diesen ganzen Sachen rauszukriegen. Denn ich sage ebenfalls: free Assange.

Denn was Assange gemacht hat, war keine Straftat, sondern der hat

1. zusammen mit Snowden und Greenwald diese ganze seit Jahrzehnten laufende globale Totalueberwachung
2. zusammen mit anderen Journalisten jede Menge Kriegsvebrechen der USA aufgedeckt
3. jede Menge illegale Waffenlieferungen der USA an Kriegsgebiete aufgedeckt (was war das mit den Javellin-Raketen die in Haftars Lager in Libyen gefunden wurde und von den USA durch die Hände der Franzosen gewandert sind was Frankreich zugeben musste??).

https://tinyurl.com/wuozfda
NZZ: Französische Waffen in Lager von libyschem Warlord gefunden ( 10.07.2019, 18.28 Uhr)

So viel mal zur Wahrheit. Von daher: Assange ist unschuldig.

Trump habe ihm einen Deal angeboten?

Wie verzweifelt mus der H. Assange den sein?
Vor dem Land mit der besten Demokratie und jahrhunderte lange Rechtsstaatlichkeit braucht er keine angst haben.

will ich was anderes.?

Was schwebt Ihnen denn da vor? Putin, Iran usw?

Die Demokratie in Amerika hat uns vom Nazi herschaft befreit und selbst ein Obame der keine Versprechen eingehalten hat bekomt den FNP.

@ suomalainen, um 14:35

“...alle hier im forum, die aus blosser Trump-gläubigkeit...auf Assange einprügeln...“

Ich finde so gut wie keinen Kommentar, in dem auf Assange eingeprügelt oder er beschimpft wird - im Gegenteil.

Trotzdem, Ihr Eintreten für diesen Mann ist richtig und nachvollziehbar.

15:37 von karwandler

My Lai ist ein gutes Beispiel. Aber auch in jüngerer Zeit gab es welche, z.B. Abu Ghuraib.

My Lai und überhaupt der Vietnam-Krieg hat aber Folgen gehabt, die nun indirekt auch mit Assange zu tun haben:
Weil man die Reaktionen in der Öffentlichkeit auf Massaker in Vietnam irgendwie etwas blöd fand, hat man kurzerhand Kriegsberichterstattung abgeschafft.
Halten sich alle dran.
Seitdem sind Kriege schön und interessant: Grün phosphoreszierende Funken am Nachthimmel, millimetergenaue Skalpell-Aktionen mit Präzisionsbomben, keine Verletzten und natürlich keine Toten mehr.
Wäre das anders, wären die Bilder, die Wikileaks veröffentlicht hat, wohl nicht so brisant gewesen.
Was sie aber ja eigentlich sowieso nicht waren: Hier und da ein wenig Empörung, dann aber weiter so. Folgen ? Keine. Außer, dass man nun wohl noch etwas besser aufpasst, dass `sowas´ nicht an die Öffentlichkeit gelangt. Stört ja auch ein wenig, wenn man sich die aktuellsten Kriege vom Sofa aus ansehen will.

Re:IngeN. 13:21

Also ein Egomane ist er für mich deshalb, weil er seine Informanten nicht geschützt hat und das auch sicher nicht konnte .
Ich denke mal, dass dies für ihn auch nicht von Interesse war.
Auch in diesem Fall braucht es einer Redaktion, die sich ihrer Verantwortung bewußt ist und eben auch entsprechend handeln kann (siehe Watergate Informant)
Überigens habe ich nicht gemeint,cdass er ausgeliefert werden soll.
Soviel ich weiß, ist er kein US-Bürger,.
Assange ist aber immer noch kein Journalist, überigens genauso wenig wie Günther Walraff. Auch wenn ich viele Bücher von ihm gelesen habe und er mein Weltbild entscheident mitgeprägt hat.

@ rossundreiter (15:02): Sie hätte zum Arzt gehen muessen

@ rossundreiter

Dass bedeutet:
dieses Opfer hätte direkt nach der möglichen Tat zum Arzt gehen sollen um diese Vergewaltigung feststellen zu lassen und die Beweise sichern zu lassen:

a) Spermareste von ihm (wird per Abstrich gemacht)
b) Verletzungsspuren an ihr (Fotos von Hämatomen und so weiter)
c) DNA-Reste von ihm im Genitalbereich von ihr (ebenfalls per Abstrich)

Aber das hat sie offenbar nicht gemacht. Das war der Fehler. Deswegen kann sie die Tat nicht nachweisen und damit sieht es schlecht aus fuer diese Frau. Aber ich sage nochmal: jedes Vergewaltigungsopfer ist eines zu viel. Aber die Frauen muessen ermutigt werden zum Arzt zu gehen um die Tat nachweisen zu können.

Außerdem hätte sie danach zur Polizei gehen und die Tat anzeigen muessen. Die reine Aussage von ihr reicht als Beweis nicht.

Strafe für Assange ?

Da soll einer bestraft werden der die Wahrheit ans Licht gebracht hat ? Im Umkehrschluß würde das bedeuten - wer die Wahrheit sagt wird bestraft !
Es kann nichts geheimes geben, daß Straftaten , sei es von Staaten , rechtfertigt !
Hoffe die Justiz in GB urteilt unabhängig und läßt sich nicht beeindrucken von den unqualifizierten Äußerungen des US Häuptlings - sprich wirtschaftlichen Drohungen etc.
Man stelle sich vor - 175 Jahre Haft für die Wahrheit. Wie lange käme eigentlich Blondy in den Knast für seine Lügen ?

, daß Straftaten

peter post @

Und wie stehen Sie den zum Mord an Bin Laden,durch den demokratisch gewählten FNP Träger Obama?

Re: Karwandel 15:37

Die Verbrechen von May Lay sind juristisch aufgearbeitet und dokumentiert worden. Ob die resultierenden Urteile angemessen waren? Tja, da ist wohl immer Raum für gegenteilige Meinungen.
Es sind aber z. B. auch Kriegsverbrechen im Irak von der USA abgeurteilt worden.
Ich persönlich halte bereits die Besitznahme von Guantanamo. schon ohne Gefängnis, für ein Verbrechen. Ich begrüßte es auch, wenn die USA Den Haag anerkennem würden.

Ich halte die USA dennoch nicht für ein Unrechtsstaat. Ich gebe zu auch (teilweise enttäuschte ) Sympathien für die Obama Regierumg gehabt zu haben.

Bitte Kompromiss eingehen

Assange sollte friedlich werden und einen Kompromiss mit den amerikanischen Behörden eingehen. Was ist denn dabei, wenn er Trump von den Manipulationsvorwürfen (Moskau Connection) frei spricht? Sonst wird er ausgeliefert und in USA zu einer langjährigen Strafe verurteilt.

@ Bernd Kevesligeti

Die USA aber stockten einen Weltbankkredit für Ecuador auf(?!).

Na und? Wer kann, der kann. Trump zieht alle Register. Vielleicht hat er es sich bei Putin abgeguckt.

@ werner1955

Und wie stehen Sie den zum Mord an Bin Laden,

Das war Notwehr, er hat bei seiner Verhaftung zur Kalaschnikow gegriffen.

@ wackersdorf

alles was assange sagte,prophezeite, annahm-hat sich als richtig erwiesen.

Ein moderner Prophet.

Freiheit für Assange

Wer die totalitäre Diktatur in Peking beim Namen nennt, wer den unfairen Umgang mit der Opposition in Moskau unfair nennt, der muss quasi für die Freiheit von Julian Assange eintreten, wenn er sich treu bleiben will.

@ werner1955

... und selbst ein Obame der keine Versprechen eingehalten hat bekomt den FNP.

Ich gehe mal davon aus, dass Sie Barack Obama meinen und sich vertippt haben. Welche Versprechen soll Obama denn gegeben haben, die er dann nicht eingehalten hat? Die Schließung von Guantanamo? Dafür hat er sich nach all seinen Möglichkeiten eingesetzt. Die Schließung fällt aber in die Zuständigkeit des Kongresses, wo Obama keine Mehrheit hatte. Werfen Sie ihm das ernsthaft vor?

Wie?

“Die Vorwürfe aus Schweden wurden mittlerweile wegen mangels an Beweisen fallengelassen, aber Assange könnte stattdessen in die USA ausgeliefert werden.“

Mangels Beweise fallen gelassen? Ich dachte, es gibt Beweise, dass es diese Vergewaltigungen so nicht gab? Die beiden “Opfer“ hatten nie von Vergewaltigung gesprochen. Polizeiliche Unterlagen waren bewiesenermaßen nachträglich “Vergewaltigungen ja“ passend gemacht worden.
Sind das nicht genug Beweise, dass hier was ganz schräg gelaufen ist? Hat darüber nicht sogar TS berichtet?
Und nun wieder “nix Genaues weiss man nicht“' Oder wie jetzt?

@ rossundreiter

Er glaubt anscheinend weiterhin, dass es sich bei den Staaten, mit denen er es zu tun hat (in diesem Fall GB), um Rechtsstaaten mit unabhängiger Justiz handelt.

Es ist schwer zu sagen, was Assange glaubt, das ist aber auch ein bisschen Kaffeesatz Lesen. Fest steht jedenfalls, dass GB ein Rechtsstaat mit unabhängiger Justiz ist.

wo ihm Vergewaltigung vorgeworfen worden war.

auch da sollte man was dazu sagen
der Ehrlichkeit halber
es war einvernehmlicher Sex
allerdings wurde die Kondomfrage nicht explizit geklaert
in Schweden erfuellt es dadurch den Tatbestand der Vergewaltigung

re von Günter Schollatur 17:19

Das kommt aber lapidar rüber.Da wird ein Präsident eines dritte Welt-Landes belohnt,für den Entzug des Botschaftsasyls.Außerdem wurde Julian Assange auch die ecuadorianische Staatsbürgerschaft entzogen.Belohnt wurde das mit der Aufstockung eines Weltbankkredits von 350 Millionen $ auf 850 Millionen $.
Und was soll das mit Putin zu tun haben ?

@ P.S.

Über die an Folter grenzenden Haftbedingungen wird, wenn überhaupt, nur sehr zurückhaltend berichtet.

Ich glaube nicht, dass die Haftbedingungen in GB an Folter grenzen. Sie zäumen das Pferd von der falschen Seite her auf. Es geht um etwas ganz anderes. Es geht um geleakte Fakten über Staaten.

17:15 von Günter Schollatur

"Was ist denn dabei, wenn er Trump von den Manipulationsvorwürfen (Moskau Connection) frei spricht?"

Wie oft hat Assange in den letzten Jahren schon gesagt, geschrieben und getwittert daß die e-mails nicht von Russland geleakt wurden, sondern von einem Whistleblower?

Hat ihm jemals irgend jemand zugehört?

Wie kann er also jemanden von einem Vorwurf "frei sprechen", der von vorneherein frei erfunden war?

17:39 von Margareta K.

Die beiden “Opfer“ hatten nie von Vergewaltigung gesprochen. Polizeiliche Unterlagen waren bewiesenermaßen nachträglich “Vergewaltigungen ja“ passend gemacht worden.
.
eben !!
man fragte die beiden
wollten sie Sex ohne Kondom
und eine drueckte sich ungeschickt aus
mit Kondom waere es ihr lieber gewesen ..... bingo
der Tatbestand von Vergewaltigung in Schweden war erfuellt
kriminelles haette die Polizei auch konstruieren koennen
der Blumenstrauss oder die Pralinen die der mitbrachte
waeren die Bezahlung von den folgenden Liebesdiensten
also Prostitution, was ja in Schweden auch strafbar ist

17:39 von Mannemer Bub

Dafür hat er sich nach all seinen Möglichkeiten eingesetzt.
.
... hat sich nach Kraeften bemueht ...

also in meinem Arbeitszeugnis macht sich die Formulierung nicht gut

re lucinda-in-tenebris

"Die Verbrechen von May Lay sind juristisch aufgearbeitet und dokumentiert worden. Ob die resultierenden Urteile angemessen waren? Tja, da ist wohl immer Raum für gegenteilige Meinungen."

Oh Ja, der Raum ist da. Die Aufarbeitung eines Massenmordes an hunderten Zivilisten mit einer Du-Du-nicht-wieder-machen Ermahnung an einen (in Worten: 1) der Verantwortlichen ist ein leuchtendes Beispiel der US-Justiz.

werner1955

Die Befreiung von der Nazi-Herrschaft hat hauptsächlich die Rote Armee besorgt.

13:56 von Lucinda_in_tenebris

“Dennoch finde ich, dass dieses Matrial nur dann veröffentlicht werden dürfte, wenn es sich um ein Kriegsverbrechen gehandelt hätte.“

Wenn Aufnahmen und Originalton aus ein US-Hubschrauber und von US- Soldaten kommen, weitergegeben vom US-Soldaten Manning, Soldaten die bewusst ein Massaker an Zivilisten verüben und sich daran offensichtlich auch noch aufgeilen, sind das Kriegsverbrechen. Da gibt es für mich keinen Zweifel.
Auch z. B. ein Drohnenangriff auf ein Dorf in Pakistan, bei dem unter anderen auch ein kleiner Junge starb zählt für mich als Kriegsverbrechen. Brandon Bryent, ehemaliger Drohnenpilot, berichtet u.a. darüber. Kollegen, die das Kind eindeutig als Kind identifiziert haben, haben es mit den Worten getötet “ist doch auch nur so ein Hund“.

16:01 Silverfuxx

"Seit dem sind die Kriege schön: Grün phosphorzierende Funken.........."

ja aber nur wenn die richtige Seite Krieg führt. Sobald ein von uns vorher festgelegter Bösewicht Krieg führt werden wir haarscharf über die Schandtaten (Faßbomben, Krankenhäuser usw. usw.) rund um die Uhr informiert damit wir ja nicht vergessen wer die Bösen sind.

Kann ihnen nur zustimmen.

18:12 von Schweizer Tor

werner1955

Die Befreiung von der Nazi-Herrschaft hat hauptsächlich die Rote Armee besorgt.
///
*
*
Speziell in Nordafrika, Italien und Frankreich, Belgien und Holland.
*
Und die Elbe liegt auch ganz dicht im Westen am Rhein.

16:41 von Lucinda_in_tenebris

Die Verbrechen von May Lay sind juristisch aufgearbeitet und dokumentiert worden.
.
so kann man es auch formulieren

ueber 500 Zivilisten erschiessen
und dafuer kriegte der Leutnant William Calley lebenslaenglich ...
was in Hausarrest umgewandelt wurde und dann begnadigt ....
wenn das fuer sich so juristisch aufgearbeitet ist ....

16:03 Lucinda in tenebris

"Assange ist aber immer noch kein Journalist......."

hätten die Journalisten ihre Arbeit getan hätte es keinen Assange gebraucht.
Im übrigens soll diese zermürbende Strafverfolgung gegen Herrn Assange jeden Wistleblower warnen mit seinem Wissen an die Öffentlichkeit zu gehen. Das ist der ganze Grund dieser ungerechtfertigten Hexenjagd.

Interview mit Nils Melzer

Ich habe es gelesen, dort und auch anderenorts wurde berichtet, dass Ärzte bei Assange Symptome psychischer Folter festgestellt wurden und sein Gesundheitszustand sich weiter verschlechtern würde, wenn das nicht aufhört. Meiner Meinung nach ein Verbrechen.

15:02 von Lucinda_in_tenebris

“Die USA hat in ihrer Vergangenheit oft gezeigt, dass sie bereit ist auch entsprechend zu handeln - immer erst auf Druck der Medien, dann aber juristisch korrekt.“
Wann und wer sollte das gewesen sein, den diese gerechte Strafe getroffen hat? Würde mich wirklich interessieren.
Egal nach welchen Kriegsverbrechen oder Massakern, verübt von US-Militärs, gerecht war da nichts. Zum größten Teil wurden die Täter sogar noch mit Orden ausgestattet.
Im übrigen wissen und wussten US-Regierungen schon, warum sie sich nie der örtlichen Gerichtsbarkeit in anderen Ländern unterwerfen.
Nebenbei, auch Ermittlungen des Internationalen Strafgerichtshofs wurden von den USA nicht zugelassen. Warum?
Und zuletzt “US-Präsident Donald Trump hat einen wegen Mordes verurteilten Soldaten und einen wegen Mordes beschuldigten Soldaten begnadigt“

re boris.1945

"18:12 von Schweizer Tor

werner1955

Die Befreiung von der Nazi-Herrschaft hat hauptsächlich die Rote Armee besorgt.
///
*
*
Speziell in Nordafrika, Italien und Frankreich, Belgien und Holland.
*
Und die Elbe liegt auch ganz dicht im Westen am Rhein."

Geografisch herumirren nützt gar nichts. Fakt ist, die Verluste der Wehrmacht waren am höchsten an der Otsfront.

Unbeschadet des Anteils der Westalliierten.

18:10 von karwandler

Oh Ja, der Raum ist da.
.
was war mit der Bestrafung wegen Katyn ?
wie sah es mit der Bestrafung in unserem Land aus
wegen der Kriegsverbrechen
gelegentlich bringt man heute 90 jaehrige vor Gericht, die damals 16 oder 17 waren
eine Lachnummer
die Schande fuer mich ist, um nicht zu sagen erbaermlich
warum hat man da nicht in den 50ern bestraft wegen mir noch 60ern
und zwar rigoros !

...

man kann natürlich spekulieren und mutmaßen, wie das scheinbar die TS tun, oder man recherchiert auf eigene Faust, da deutsche Mainstream Medien dazu nicht mehr in der lage sind. Senator Rohrabacher hat vor 3 Jahren Assage besucht, und ihm strafmilderung angeboten wenn dieser seine Quellen preisgibt. Assage hat schon öffentlich erklärt das es keine Verbindung zu Russland gibt, also war dis kein Versuch der Bestechung, sondern einfach ein Deal der jedem Angeboten wird wenn man an die Hintermänner ran will.
Nach muller report und Impeachment, wird das der nächste Schritt sein um Trump aus dem weissen Haus zu bekommen...

15:55 von werner1955

“Wie verzweifelt mus der H. Assange den sein?
Vor dem Land mit der besten Demokratie und jahrhunderte lange Rechtsstaatlichkeit braucht er keine angst haben.“

Das meinen sie jetzt ernst? Die Regierungen dieses Landes, die sich immer über andere Länder stell(t)en? Regierungen eines Landes, das Millionen Tote bei der “Verteidigung der nationalen Sicherheit, der Menschenrechte und der Demokratie“ hinterlassen haben und immer noch hinterlassen.
Und kommen Sie mir nicht mit der Naziherrschaft und unserer Befreiung. Bei dieser Befreiung haben andere mehr Anspruch auf Verdienst. Der Krieg war fast entschieden, als die US-Regierung sich eingeschaltet hat. Wenn ich dann noch schaue, welche Nazigrößen in den USA mit Handkuss aufgenommen wurden. Von wem glauben Sie, hat die CIA die Foltermethoden übernommen? Und wer hat bei der “Verfeinerung“ derselbigen geholfen?

@Aber die Frauen muessen ermutigt werden 16:04 Demokratie...

" zum Arzt zu gehen um die Tat nachweisen zu können."

Das ist natürlich besonders schwer, wenn man sich,
wie die 'zweite Frau' an ihn heranschmeisst,
und hinterher im Nirwana verschwindet.

Übrigens gibt es Indizien, dass diese Person Verbindungen zu einem US-Dienst hatte.
Da ist es dann besonders hilfreich,
wenn man hinterher nicht mehr zu finden ist.
Die eigene Tarnung wär ja ggf. flöten.

Ich verfolge diesen 'unsere Werte'-Krimi schon seit Jahren.
Traurig, dass oberste Stellen da offensichtlich mitmachen - bewusst oder unbewusst.

18:35 von hallo1

>>wie sah es mit der Bestrafung in unserem Land aus
wegen der Kriegsverbrechen<<

Das wurde nach dem Krieg äußerst lasch angegangen. Die Richter waren in den 50er Jahren fasst alle schon in der Nazizeit Im Amt.

>>gelegentlich bringt man heute 90 jaehrige vor Gericht, die damals 16 oder 17 waren
eine Lachnummer die Schande fuer mich ist, um nicht zu sagen erbaermlich warum hat man da nicht in den 50ern bestraft wegen mir noch 60ern und zwar rigoros !<<

Siehe oben. Außerdem kann man einen Täter erst verurteilen wenn man ihn hat.

>>Die Regierungen dieses

>>Die Regierungen dieses Landes, die sich immer über andere Länder stell(t)en? Regierungen eines Landes, das Millionen Tote bei der “Verteidigung der nationalen Sicherheit, der Menschenrechte und der Demokratie“ hinterlassen haben und immer noch hinterlassen.<<

Da haben sie recht.

>>Und kommen Sie mir nicht mit der Naziherrschaft und unserer Befreiung. Bei dieser Befreiung haben andere mehr Anspruch auf Verdienst. Der Krieg war fast entschieden, als die US-Regierung sich eingeschaltet hat. <<

Das ist falsch. Ende 1941 war der Krieg längst nicht entschieden.

16:01 von Silverfuxx

“My Lai und überhaupt der Vietnam-Krieg hat aber Folgen gehabt, die nun indirekt auch mit Assange zu tun haben:
Weil man die Reaktionen in der Öffentlichkeit auf Massaker in Vietnam irgendwie etwas blöd fand, hat man kurzerhand Kriegsberichterstattung abgeschafft.“

Das trifft auch auf die Drohnenmorde zu. Immer wieder heisst es, dass es unter Obama viel mehr Drohnentote gab. Ist das so? Ja, aber nur vordergründig. Denn Herr Trump hat einfach verboten, Zahlen über Drohnentote zu veröffentlichen. Da fragt man sich doch - warum? Wenn's tatsächlich so viel weniger wären, müsste er doch stolz darüber berichten lassen.

17:53 von Bernd Kevesligeti

«Da wird ein Präsident eines dritte Welt-Landes belohnt,für den Entzug des Botschaftsasyls.Außerdem wurde Julian Assange auch die ecuadorianische Staatsbürgerschaft entzogen.Belohnt wurde das mit der Aufstockung eines Weltbankkredits von 350 Millionen $ auf 850 Millionen $.»

1. ist Ecuador kein Land "der 3. Welt".
Reisen Sie mal hin nach ECU. Erleben Sie eines der wohl vielfältigsten + interessantesten Länder der Erde. Wenn Sie noch Zeit + viel Geld übrig haben. Besuchen Sie die Islas Galápagos. Da sehen Sie dann "endgültig".
Wie ein 3. Welt-Land ein Erbe der Menschheit bewahrt.

2. ist es zwar ein anderes Thema, als Assange-Wikileaks.

3. benahm sich JA in der ECU-Botschaft in London wie die Axt im Wald.
In die Kommunikation der Botschaft "eingehackt".
Vertrauliche Gespräche des Botschafters mitgeschnitten.
Versucht, Politiker in ECU mit den Inhalten zu erpressen.
Super …!

4. kein Grund, ihm die ECU-Staatsangehörigkeit zu belassen.

5. sind Sie wieder mal (!) viel zu einseitig …

18:34 von karwandler re

18:34 von karwandler
re boris.1945

"18:12 von Schweizer Tor

werner1955

Die Befreiung von der Nazi-Herrschaft hat hauptsächlich die Rote Armee besorgt.
///
*
*
Speziell in Nordafrika, Italien und Frankreich, Belgien und Holland.
*
Und die Elbe liegt auch ganz dicht im Westen am Rhein."

Geografisch herumirren nützt gar nichts. Fakt ist, die Verluste der Wehrmacht waren am höchsten an der Otsfront.

Unbeschadet des Anteils der Westalliierten.
///
*
*
Bei Ihrem gographischen Schleudertrauma wird Ihnen aber die nötige materielle kapitalistische Unterstützung der Roten Arme abhanden gekommen sein?
*

16:04 von Demokratieschue...

“...dieses Opfer hätte direkt nach der möglichen Tat zum Arzt gehen sollen um diese Vergewaltigung feststellen zu lassen und die Beweise sichern zu lassen:“

Diese/s Opfer haben nie behauptet, dass sie vergewaltigt wurden. Ganz im Gegenteil. In dem Fall “Sex ohne Kondom“ (was in Schweden wohl strafbar ist?), wollte die Frau von der Polizei nur wissen, welche Möglichkeiten sie hat, um von Herrn Assange einen HIV-Test zu verlangen.

18:46 von Tremiro

Außerdem kann man einen Täter erst verurteilen wenn man ihn hat.
.
wollen wir es mal so formulieren ...

wenn man ihn haben will

klar hatte man damals erst mal andere Sorgen
(wie mit diesen Stolpersteinen - die um jahrzehnte zu spaet - wie ich meine )
aber wenn man sich wie wir 13 Jahre lang so mit Unehre befleckt hat
dann koennte man wenigstens im Anschluss reinen Tisch machen

Wo man sich doch hier um bald

Wo man sich doch hier um bald jede noch so krumme Seele weltweit sorgt, passt dieses Übersehen und diese Teilnahmelosigkeit am weiteren Schicksal dieses Mannes doch eigentlich so gar nicht hier her. Vielleicht liegt‘s auch daran, dass unsere Medien hier bei weitem nicht so viel Interesse zeigen, wie bei anderen angeblich ja so menschlichen Themen wo sie gerne laut die Lure blasen und deren Einfluss auf die weitere gesellschaftliche Entwicklung in ganz einem ganz anderem nämlich irrrealen Licht sehen. Oder befürchten die Medien, sie könnten am Ende noch selber durch mögliche Bekanntgabe einiger Leaks sie betreffend am Ende noch selber ganz dumm dastehen? Wahrheiten können eben noch viel gefährlicher werden als Lügen. Komisch ist auch, dass sie bei dieser Assangejagd keine Parallelen zu möglichen Einschränkungen durch Geheimdienststaaten gegenüber ihrer hochheiligen Pressefreiheit sehen. So lebt eben jeder und vor allem unsere Medien auf seinem/ihrem eigenen Mond.
Grüße an den Sandmann

16:41 von Lucinda_in_tenebris

“Es sind aber z. B. auch Kriegsverbrechen im Irak von der USA abgeurteilt worden.“

Vorher schrieben Sie von “gerechten“ Urteilen. Kein einziges Urteil - egal wann, egal wo - war der Tat/den Taten angemessen und damit gerecht.

Suchen SIe z. B. nach dem Massaker von Haditha (um nur eins!!! zu nennen).
Der Einfachheit halber zitiere ich mal kurz“ Am 24. Januar 2012 wurde Frank Wuterich vom Militärgericht zu 3 Monaten Haft verurteilt. Diese Strafe musste er aus Verfahrensgründen nicht absitzen. Da Wuterich sich schuldig bekannt hatte, bei der Tötung der 24 Zivilisten seine Dienstpflicht verletzt zu haben, ließ die Anklage im Gegenzug den Vorwurf des Totschlags fallen.“

Mord an Bin Laden ?

Wer andere ermordet hat sein Recht auf Leben verwirkt ! Bin Laden hat für seine Fantastereien gemordet und andere in anderen Staaten morden für ihre ...
Jeder von denen die das Wort Frieden aussprechen sollten sofort wegen vorsätzlicher Lügerei in den Knast (...) !

Impeachment ?

... sinnlose Zeitverschwendung solange die eigenen Leute Trumps entscheiden, daß dies stattfindet oder nicht.
Hier müßte ein unabhängiges Gericht (weiß jetzt nicht wo das sein sollte mmmhhh ??? ) entscheiden ...
Zeugen werden nicht gehört etc. ...

re von schabernack 18:53

Na,daß ist ja klar gegen den Whistleblower.Und woher wissen Sie,wie er sich in der Botschaft benahm ? Die Aufkündigung des Botschaftsasyls kam nach einem Regierungswechsel(zu L.Moreno).
Und "einseitig",Sie ergreifen doch Partei.

18:54 von Margareta K.

«Diese/s Opfer haben nie behauptet, dass sie vergewaltigt wurden. Ganz im Gegenteil. In dem Fall “Sex ohne Kondom“ (was in Schweden wohl strafbar ist?), wollte die Frau von der Polizei nur wissen, welche Möglichkeiten sie hat, um von Herrn Assange einen HIV-Test zu verlangen.»

In Schweden erfüllt "Sex ohne Kondom" gegen den Willen der Frau den Tatbestand "Vergewaltigung". Auch dann, wenn die Frau mit dem Sex prinzipiell einverstanden ist …

Assange hat immer betont, dass die Leaks von einem Whistleblower

stammen und nichts mit Russland zu tun haben.
@12:20 von harry_up
Der Ex-Kongressabgeordnete lügt so offensichtlich, weil die einschlägigen und wiederholten Aussagen Assanges ja bekannt sind.
Der Whistleblower ist in der Zwischenzeit auch bekannt: Es ist der Demokrat Seth, der allerdings in der Zwischenzeit unter merkwürdigen Umständen ermordet wurde. (Bei dem angeblichen Raubmord wurde ihm weder Geld noch Papiere entwendet.)

Technisch gesehen muss es ohnehin eine Hardwareüberspielung gewesen sein, wie die Untersuchungen im Auftrag ehemaliger CIA-Mitarbeiter ergab. Eine Widerlegung habe ich bisher noch nirgendwo gelesen.

Die schwedische Polizei fälschte die komplette Befragung.

@18:54 von Margareta K.@16:04 von Demokratieschue...
Der UN-Beauftragte Nils Melzer spricht fließend Schwedisch und stellte erstaunt fest, dass die kompletten Anklagepunkte fabriziert waren.
Die Erklärung von Margareta K. entspricht völlig Melzers Ermittlungen.

Die schwedische Justiz versuchte auch ein Gerichtsverfahren zu verhindern. Z.B. indem sie Assange einfach eine Vernehmung verweigerte. Als sie aus formalen Gründen nicht mehr weiter wusste, stellte sie das Verfahren ein etc.

Assange

Warum hacken Russen, aber veröffentlichen tut es Wikileaks?

17:48 von hallo1

wo ihm Vergewaltigung vorgeworfen worden war.

auch da sollte man was dazu sagen
der Ehrlichkeit halber
es war einvernehmlicher Sex
allerdings wurde die Kondomfrage nicht explizit geklaert
in Schweden erfuellt es dadurch den Tatbestand der Vergewaltigung
///
*
*
Als Augenzeuge hätten Sie sich doch sofort zur Verfügung stellen müssen.
*
Die Schweden würden ja sofort wieder die Verfolgung des Falles aufnehmen.

Als Verleumdungen vom UN-Beauftragten Melzer entlarvt.

18:53 von Schabernack
Melzer ging diesen Vorwürfen nach und stellte zu seiner Überraschung fest, dass nichts davon stimmte.
Der jetzige Präsident hat genau im Gegenteil der Botschaft den Auftrag erteilt, Assange zu schikanieren.
Als das "alte" Botschaftspersonal bei verlangten Verleumdungen nicht mitspielte, wurde es ausgewechselt.

Darstellung: