Ihre Meinung zu: Neue Zählweise: China meldet deutlich weniger Infizierte

20. Februar 2020 - 9:07 Uhr

Die Zahl neu Infizierter ist in China mit 394 Fällen auf den tiefsten Stand seit Wochen gefallen - nach mehr als 1700 Neuinfektionen vom Vortag. Eine erneut geänderte Zählweise sorgt allerdings für Verwirrung.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.833335
Durchschnitt: 2.8 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das war ja nicht anders zu erwarten

Anstatt die Zählweise zu ändern, würde ich vorschlagen, dass die chinesische Regierung mit anderen bei der Zählung und Findung eines Medikaments zsm-arbeitet.
Wobei eigentlich aufgrund der Menschenrechtsverletzenden Lage ist das nicht möglich, oder?

Ich dann das

Lob von Tedros Ghebreyesus schon hören.

Neue Zählweise ?

Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.
Wenn ich jetzt nur noch die zähle, die zusätzlich zum Virus einen einseitigen grünen Star und zwei Hammerzehen haben, dann sind bald alle wieder gesund.
Die Partei hat wie immer alles im Griff.

@ 08:31 von Lobbyist der er...

Die chinesische Zählweise entspricht nun wieder der offiziellen der WHO wie sie überall auf der Welt angewendet wird. Warum haben sie damit jetzt ein Problem?

Weniger Infektionen?

Heißt das sie konsumieren jetzt weniger Fledermäuse und Schlangen?

Die Dunkelziffer der Virus Infizierten weit höher.....

Bei der Größenordnung kommen Zählungen der Virus Corona gemeldeten Falle gar nicht mehr an, weil die Aufnahmestationen Kranknenhäuser ja alle voll ausgelastet sind. Und die Fälle steigen und steigen nur keiner kann das mehr überblicken und registrieren. Dazu kommt noch das herunter spielen der Tatsachen, so ein Virus läßt sich nicht stoppen !

Und bitte esst nicht soviele Virus Fledermäuse, gehört nicht in die Nahrungskette und sollte verboten werden ! Wie auch andere exotische Insekten und Tiere !

Dann gibt es auch kieine Corona, Mers, Sars Fälle etc.

Bitte mehr kritische Informationen

Die Informationspolitik der Chinesen ärgert mich.
-Aller erst wird gar nichts gemeldet.
-Dann wird verniedlicht.
Ein kleines ländliches Gebiet betrifft es.
-Dann wird gelogen.
Die Infektion sei harmlos, nicht vergleichbar.
-Dann wird übertrieben.
Die Gegenmaßnahmen werden in einigen Wochen dem Virus ein Ende bereiten.
-Dann werden Schuldigen gesucht.
Die Bauernopfern werden aus der Optik gezogen.
-Dann wird Sprachverwirrung betrieben.
Das Virus erhält mehrere neue Namen.
-Dann kommt die Zahlenverwirrung.
Es wird immer wieder neu und anders gezählt.
-Und jetzt kommen die Erfolgsmeldungen.

Coronavirus !

Ich denke, dass die chinesische Führung ganz bewusst tut, um von den eigentlichen Problemen ab zu lenken. Und natürlich wollen die alten Herren der KP nicht, dass andere ihnen in die Karten schauen, sonst hätten sie schon längst, sich durch etliche ausländische Virologen helfen lassen und versucht, gemeinsam eine Lösung zu finden.
Dazu ist das chinesische System zu korrupt, die Herren zu selbstverliebt, zu arrogant und selbstherrlich.
Und der Rest der Welt ist zu hörig und kleinlaut, als dass man dieses korrupte und Menschen verachtende System mal wirklich an den Pranger stellt und ausgrenzt.
Dazu ist auch die Gier nach noch mehr Gewinnen zu groß bei vielen Firmen, die bei den Geschäften in China ständig das Dollar- Zeichen in den Augen haben.
Leider darf ich hier nicht wirklich schreiben, was ich gerne schreiben würde !!!

Qualitätssicherung?

"...8 Tote außerhalb Chinas, davon 16 in Deutschland ..."

Kann es sein, dass die chinesische Provinz Hubei besonders betroffen ist? (Mehrfache Wiederholung)

@Am 20. Februar 2020 um 08:31 von Lobbyist der er...

"Anstatt die Zählweise zu ändern, würde ich vorschlagen"
Die lernen aus ihren Fehlern und machen es besser? Wenn sie das Sagen hätten gäbe es so etwas nicht!

@ 09:19 von guerillero

"Die chinesische Zählweise entspricht nun wieder der offiziellen der WHO wie sie überall auf der Welt angewendet wird. Warum haben sie damit jetzt ein Problem?"
.
Könnte es etwa damit zusammenhängen, dass klinische Tests nicht sicher sind?
Dass sie offensichtliche Erkrankungen nicht erkennen?
Ich hätte da noch eine bessere Methode für die WHO: Einfach nicht mehr zählen, dann gibt es auch keine Neuinfizierte mehr.

Das kommt mir

bekannt vor. Wenn das Ergebnis nicht so ist wie man es braucht....

???

Muss man immer aus guter Nachricht was Negatives machen? Ja, bei uns in Deutschland schon. Sei dankbar, dass extrem wirksame Maßnahmen getroffen wurden, dass wir nicht zu sehr von der Krankheit gefährdet sind. Diagnosierungsverfahren ändern sich oft schnell bei solcher neuartigen Epidemie. Verwirrung gibt es wenig. Entweder seid ihr alle zu doof um es zu verstehen oder ihr schreibt mit einer ganz anderen Absicht.

Ich hätte gerne mal Hintergrundinformationen

- wie hoch ist die Kapazität der Labore, wie viele Tests können pro Tag überhaupt durchgeführt werden?
- Wie hoch ist die Zuverlässigkeit? Man liest immer wieder von Überträgern die vorher mehrmals negativ getestet wurden.
- Was ist mit den Gesundeten, sind die nun (zeitlich?) immun gegen den Virus? Gibt es Fälle von Gesundeten die sich erneut infiziert haben?

@traumfahrer

Ja. So ist es nun mal mit unserer Welt. Wirtschaftlich denken ist nicht falsch. Schließlich geht es auch um unseren Wohlstand in DE. Außerdem haben schon zahlreiche ausländische Experten dazu beigetragen, gegen die Epidemie zu kämpfen. Unser Prof Hilgenfeld aus DZIF Lübeck hat sofortige Einreisegenehmigung erhalten und hat seine Forschung vorantreiben können. Bislang bei der Datenoffenlegung sind wir laut WHO im Westen, diejenigen, die nicht transparent genug sind.

Der Coronavirus wird sicher

eine Dauerbelastung, aber hoffentlich mit Impfung.

China hat die Krankheit erfolgreich eingedaemmt und die werden die ersten sein, die zur "Normalitaet" zuruekkehren. Die Wirtschaft erholt sich schnell. wenn die Leute gesund sind.

Man darf nicht vergessen, dass das Virus durch die lange Inkubationszeit und die noch laengere Krankheitszeit verzoegert auftreten kann. Man braucht vielleicht noch ein bis zwei Hubeis and Wuhans anderswo, um endgueltig aufzuwachen. Die Entwicklung in Asien ist alles andere als zufriedenstellend. Zudem der Reiseverkehr voll im Gang ist.

Gesundheit ist ein hoeheres Gut als Profit.

@ Speedyjo

"Und bitte esst nicht soviele Virus Fledermäuse, gehört nicht in die Nahrungskette und sollte verboten werden ! Wie auch andere exotische Insekten und Tiere !"

Lassen sie sich auch vorschreiben was sie Essen dürfen oder nicht?
Kein lecker Schnitzel mehr? Oder ein saftiges Steak? Da gibts durchaus bedeutende Bevölkerungsgruppen weltweit die ebenfals der Meinung sind das solcher Verzehr verboten werden sollte.

Die Vogelgrippe überträgt sich durch Geflügel. Chicken Wings verbieten?

Einzig die Art der Haltung und vor allem die Hygiene dabei geben hier Anlass zur Kritik.
Und dabei ist noch nichtmal festgestellt woher die neue Lungenkrankheit wirklich kommt.

So rechnet man ein ernstes Problem klein;

man ändert die Fakten für die Erfassung von Infektionen so lange, bis diese gegen Null geht.
Hält dieses autoritäre System die Menschen im In- und Ausland für so blauäugig, dass diese es ihm unbesehen abkaufen?
Der große Führer scheint seine mühsam aufgebaute Reputation davon schwimmen zu sehen.
Also manipuliert die Nomenklatura auf Teufel komm raus.
Also Vorsicht bei allem, wo die chinesische Regierung die Finger drin hat.

@neutraleWelt

Klinische Tests sind querempfindlich und geben falsch positive Befunde. Labordiagnostik ist selektiver. Selbst wenn man immer gleich falsch aber mit einer verlässlichen Methodik zählt erhält man einen Trend über den zeitlichen Verlauf, und darauf kommt's an. Ein Geigerzähler zählt schließlich auch nicht absolut alle Zerfälle in einer Probe. Aber wenn man ihn immer "gleich dran hält" lassen sich Halbwertszeit und andere Sachen von Bedeutung ermitteln.

@ 09:54 von li900404

"Diagnosierungsverfahren ändern sich oft schnell bei solcher neuartigen Epidemie. Verwirrung gibt es wenig. Entweder seid ihr alle zu doof........"
.
Äh, ja.
Diagnosierungsverfahren........

Die schlimmere Krankheit beginnt mit dem Buchstaben R

Alle die glauben, der "unnatürliche" Verzehr von Fledermäusen, Schlangen und Schwalbennestern sei die Ursache von Krankheiten wie der momentanen Corona Epidemie möchte ich an unsere alljährliche Grippe erinnern. Diese plagt die Menschheit schon lange und hat sicher mehr von uns aus dem Leben gerissen als Ebola, Pest und Corona zusammen. Und hier vollzieht sich der Virensprung zum Menschen von traditionell abendländischen Beutetieren wie Huhn und Schwein.
Doch weitaus am gefährlichsten ist jene Krankheit die mit der Stereotypisierung von Menschen beginnt und ihrer Internierung in Lagern endet.

@ 10:09 von Axtos

"Lassen sie sich auch vorschreiben was sie Essen dürfen oder nicht?"
.
Bei uns regelt das dann teilweise der Staat.
Wie z.B. bei BSE.
Wenn Sie weiter Ihre Markklößchen-Suppe löffeln wollen, weil das Ihr gutes Recht als Bürger ist, sind Sie selber schuld.

@10:01 von my3cents

In Prinzip gibt es zwei Arten von Tests.

1. Tests durch die man das Antigen ( den Virus) nachweisst
2. Tests durch die man die Antikoerper (gegen den Virus) nachweist

die serologischen Tests (Antikoerpertests) sind in der Regel hoch sensibel. (d.H. man erfasst bisweilen auch falsch positive), die molekularen Tests (Antigen Nacheiss) sind sehr spezifisch aber man efasst u.u. nicht alle infizierten Personen.

So ist das ueblicherweise bei MERS und SARS . Gehe davon aus, dass bei Corona aehnlich.

Mal im Spaß

Man kann auch jeden zählen dem in China die Nase läuft. Und selbst dann hat die Funtionärsmafia zusammen mit der WHO wieder herum manipuliert. (Diesmal sogar zu Recht behauptet)

Corona, Dauerkrankheit ?

Wichtig ist das wird alle begreifen das die Hygiene Maßnahmen vor allem in der Lebensmittelbranche und Gastronomie verstärkt werden und strikter kontrolliert werden.
Es gibt Länder wo ein sehr hohes Maß an Hygiene betrieben wird, so auch in der Gastronomie. Dies ist nicht überall der Fall in Europa und auch nicht in China.
In übrigen sind schön verpackte Lebensmittel, ausgestattet mit einem Haltbarkeitsdatum,
keine Garantie für einwandfreie frische Ware. Hier sollte man in Laden schon die schlechte Qualität kritisieren und so das die andere Käufer es hören. Es tut wunder. Auch bei großen Discountern.

@hansaviertel um 09:17 Uhr

Es ging bei dem ersten Wechsel der Zählweise nicht um 'Korrekturen' der Realität, sondern um das Datenmaterial für konkretes Handeln. Die Erfassung nach den positiven Ergebnissen der Labore dauerte jeweils 3 - 4 Tage. Das sahen die Entscheider in bezug auf die Gefährlichkeit des Virus als zu lange an. Und haben dann entschieden die klinischen Befunde zu akzeptieren. Damit auch Schutzmaßnahmen sofort veranlasst werden konnten. Nun wurde diese Entscheidung revidiert. In der wissenschaftlichen Analyse des Verlaufes sind die geprüften Fälle maßgebend.
Wer sucht, der wird finden.

@ 10:29 von mokky

"Doch weitaus am gefährlichsten ist jene Krankheit die mit der Stereotypisierung von Menschen beginnt und ihrer Internierung in Lagern endet."
.
Der musste ja jetzt wieder kommen......
Können Sie vielleicht noch einen Bezug zur AfD herstellen?
Kennen Sie den Spruch "Gefahr erkannt, Gefahr gebannt"?
Sie waren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch nie auf einem Chinesischen Markt. Was dort die "Artenvielfalt" und die hygienischen Zustande betrifft.
Das hat bestimmt nichts mit der Rassismus-Keule zu tun.

Nachgang zu Tests

Am 20. Februar 2020 um 10:31 von IBELIN
@10:01 von my3cents
"Im Prinzip gibt es zwei Arten von Tests.
1. Tests durch die man das Antigen ( den Virus) nachweisst
2. Tests durch die man die Antikoerper (gegen den Virus) nachweist
die serologischen Tests (Antikoerpertests) sind in der Regel hoch sensibel. (d.H. man erfasst bisweilen auch falsch positive), die molekularen Tests (Antigen Nacheiss) sind sehr spezifisch aber man efasst u.u. nicht alle infizierten Personen.
So ist das ueblicherweise bei MERS und SARS . Gehe davon aus, dass bei Corona aehnlich."

Die molekularen Tests dauern in der Regel. Deswegen muss man bei Seuchen ggf. den klinischen Verdachtsfall aehnlich massregeln wie den positiven Laborbefund. Insbesondere , wenn die Laborkapazitaeten begrenzt sind.

Insofern hat China - soweit man das von aussen beurteilen kann - alles richtig gemacht. Auch die Zaehlweise.

@10:29 von mokky

"Die schlimmere Krankheit beginnt mit dem Buchstaben R
Doch weitaus am gefährlichsten ist jene Krankheit die mit der Stereotypisierung von Menschen beginnt und ihrer Internierung in Lagern endet."

Es ist immer die Krankheit die schlimmste, an der man leidet. Und das ist fuer verschiedene Menschen durchaus unterschiedlich.

@ 10:59 von IBELIN

"Die molekularen Tests dauern in der Regel. Deswegen muss man bei Seuchen ggf. den klinischen Verdachtsfall aehnlich massregeln wie den positiven Laborbefund. Insbesondere , wenn die Laborkapazitaeten begrenzt sind.

Insofern hat China - soweit man das von aussen beurteilen kann - alles richtig gemacht. Auch die Zaehlweise."
.
Äh, Sie haben aber schon den Artikel gelesen und mitbekommen, das klinische Diagnosen (da eben, wie Sie sagen, Laborkapazitäten beschränkt sind) aufgrund von Lungenbildern und Allgemeinzustand eben NICHT mehr mitgezählt werden?
Das somit ein Befund nicht mehr auf der Meinung eines Arztes beruht, sondern auf der Meinung der Behörden?
Tja, dann hat China wohl alles richtig gemacht.......

Kampf gegen Virus wird als „erfolgreich“ definiert

Viele kennen das aus der internen Kommunikation großer Firmen: ist eine missliche Situation trotz grosser Anstrengungen nicht mehr abzuwenden, werden die Bemühungen trotzdem von der Geschäftsführung als „Erfolg“ definiert - das Thema ist dann zumindest im öffentlichen Bewusstsein, oder dem der Belegschaft, erstmal „abgeräumt“. Habe ich selbst schon oft erlebt. Die chinesische Führung hat wohl eingesehen, das der Kampf gegen das Virus nicht zu gewinnen ist, denn Testergebnisse sind offenbar erst dann positiv, wenn - evtl. nicht einmal erkrankte ! - Infizierte längst bereits ansteckend geworden sind. Das Virus kann sich so in der Bevölkerung unerkannt ausbreiten. Rätselhaft, wieso Sterberate mit dem Alter ansteigt, obwohl behauptet wird, dies hänge mit dem stärkeren Immunsystem von Jüngeren zusammen. Das Gegenteil ist wahr! Und auch unter Kindern gibt es Risikogruppen (Asthmatiker!). Altersverteilung der Sterberate muss eine andere Ursache haben: nämlich Nachlassen der Lungenfunktion!

Südkorea ist evtl neuer Herd

Die Zahlen der Infizierten dort nehmen aktuell schneller zu, als man deren Kontakte zwei Wochen lang zurückverfolgen und diese Personen dann isolieren kann. In Japan ist die Situation ähnlich kritisch. Außerdem bin ich skeptisch, ob man die Situation in China durch die Reisebeschränkungen dauerhaft unter Kontrolle bekommt. Es könnten gesunde Virusträger unterwegs sein, die über Monate hinweg ansteckend bleiben. Die geringe Sterblichkeit in Bezug auf die Zahl aller „bekannten“ Infizierten (in China sind das allesamt Fälle MIT Symptomen) ist ein Durchschnittswert aller Alterskohorten. Für über 50 jährige liegt die Sterblichkeit bei 1%, für über 60 jährige bei 4% und für über 70 jährige bei 8% (15% bei über 80 jährigen!). Und das ist bei fast 100% Ansteckungsrate schon eine ganze Menge !

@Möbius

Japan. Auf dem Schiff wurde so ziemlich alles verkehrt gemacht, jetzt lässt man die Menschen raus nachdem die Anzahl der Kranken auf über 600 gestiegen ist.
Mein Verdacht ist immer noch dass man um das Gesicht zu wahren die Quarantäne nach 2 Wochen eben aufgehoben hat, unabhängig davon wie sich das entwickelt hat.
Das traurige ist - wie soll man es besser machen...? So viele Quarantänestationen für so lange Zeit und so viele Meschen stehen so gut wie nirgendwo zur Verfügung. Sobald die (potentiellen) Fallzahlen in den vierstelligen Bereich gehen wird das sehr schnell Eng, in allen Ländern.

@ 09:42 von NeutraleWelt

Das die Tests bei Menschen mit Symptomen nicht anschlagen kann entweder daran liegen, dass der Test versagt, wenn derhenige tatsächlich mit Covid19 infiziert ist oder daran, dass er an einer anderen Infektion leidet.
Was schagen sie also vor? Zuviel oder zuwenig zählen?

Ich wiederhole mich ungern

WER gibt die Anweisung das eine Quarantaene von 14 Tagen ausreichend ist..??
...
die US-Carnival-Reederei Group oder die chin. Regierung oder die jap. Regierung oder Herr Spahn...
...
nun duesen Hunderte von freigelassenen Schifffahrtsreisenden durch saemtliche Kontinente zureuck in die Heimatlaender...
DIESE Rueckkehrer muessten mindestens 3-4 Wochen in Quarantaene, denn es waere eine Ansteckungung sehr kurz vor Desimbarking moeglich gewesen, ohne das diese sich zeigt und festgestellt wurde...!!!
...
es ist nicht zu fassen...
...
Ich werde am 28.Februar bei meinem naechsten Aufenthalt in Deutschland sehen, welche Vorkehrungen am Flughf. FRA getroffen wurden...
am 11.02. = 0,00000 ...
....

Ich wiederhole mich ungern

WER gibt die Anweisung das eine Quarantaene von 14 Tagen ausreichend ist..??
...
die US-Carnival-Reederei Group oder die chin. Regierung oder die jap. Regierung oder Herr Spahn...
...
nun duesen Hunderte von freigelassenen Schifffahrtsreisenden durch saemtliche Kontinente zureuck in die Heimatlaender...
DIESE Rueckkehrer muessten mindestens 3-4 Wochen in Quarantaene, denn es waere eine Ansteckungung sehr kurz vor Desimbarking moeglich gewesen, ohne das diese sich zeigt und festgestellt wurde...!!!
...
es ist nicht zu fassen...
...
Ich werde am 28.Februar bei meinem naechsten Aufenthalt in Deutschland sehen, welche Vorkehrungen am Flughf. FRA getroffen wurden...
am 11.02. = 0,00000 ...
....

China macht sich mit dem hier unglaubwuerdig

China macht sich mit dem hier unglaubwuerdig.

https://www.tagesschau.de/ausland/corona-china-115.html

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in China nach offiziellen Angaben auf den tiefsten Stand seit Wochen gefallen. Der starke Rückgang geht allerdings wohl auf eine erneut geänderte Zählmethode der Behörden zurück, die für Verwirrung sorgt. Wie die Gesundheitskommission in Peking mitteilte, sank die Zahl neu bestätigter Infektionen auf 394, nachdem es am Vortag noch 1749 gewesen waren. Die Zahl neuer Todesopfer wurde mit 114 angegeben.

China geht es ganz offenbar darum, die wahren Zahlen von Toten, Erkranken und Infizierten zu verschleiern. Das muss geändert werden. Diese ständigen Änderungen der Zählweisen sind nicht mehr vertrauenswuerdig.

@Alberich

Tjo, hier und da wird wohl mal die Temperatur gemessen, was aber bei der Menge an Symptomfreien Überträgern bzw. der teilweise sehr langen Zeit bis zum Auftreten von Symptomen eher nichts bringt.

Wie würden denn effektive Vorkehrungen aussehen? Ich kann mir bei diesem Verlauf relativ wenig sinnvolles vorstellen. so lange es keinen 10 Sekunden Schnelltest gibt.

12:20 von Alberich

Ich wiederhole mich ungern

WER gibt die Anweisung das eine Quarantaene von 14 Tagen ausreichend ist..??
...
die US-Carnival-Reederei Group oder die chin. Regierung oder die jap. Regierung oder Herr Spahn...
...
nun duesen Hunderte von freigelassenen Schifffahrtsreisenden durch saemtliche Kontinente zureuck in die Heimatlaender...
DIESE Rueckkehrer muessten mindestens 3-4 Wochen in Quarantaene, denn es waere eine Ansteckungung sehr kurz vor Desimbarking moeglich gewesen, ohne das diese sich zeigt und festgestellt wurde...!!!
...
es ist nicht zu fassen...
...
Ich werde am 28.Februar bei meinem naechsten Aufenthalt in Deutschland sehen, welche Vorkehrungen am Flughf. FRA getroffen wurden...
am 11.02. = 0,00000 ...
....
///
*
*
Am 1.02. berichtete bereits ein Bremerhavener in Radio Bremen davon.
*
Wenigstens ist alles gleich geblieben.
*
Aber das war sicher Können, kein Glück, bisher.

@ 12:02 von guerillero

"Was schagen sie also vor? Zuviel oder zuwenig zählen?"
.
Hier mal die Meinung des RKI:
"Trotzdem schließe ein negatives Testergebnis die Möglichkeit einer Infektion nicht vollständig aus, warnt das Robert Koch-Institut mit Blick auf das neue Coronavirus.
Falsche, negative Ergebnisse könnten etwa
- aufgrund einer schlechten Probenqualität,
- eines unsachgemäßen Transports (die Probe sollte gekühlt werden),
- eines ungünstigen Zeitpunkts der Probenentnahme oder
- aus anderen Gründen wie einer Mutation der Virus nicht ausgeschlossen werden.
Aus diesem Grund rät das RKI dazu, bei Patienten mit einem starken Verdacht auf das neue Coronavirus und einem ersten negativen Test, eine weitere Untersuchung anzuordnen."
.
Ich würde lieber einen zuviel zählen und mich von daher auch auf die Meinungen von Ärzten verlassen, statt: Der wurde getestet, negativ, also gesund.

@Alberich um 12.20h

Haben Sie einen medizinischen Hintergrund, dass Sie eine längere Quarantäne vorschlagen, ggf. Erfahrungen? Eventuell wäre bei Ihren Sorgen der Verzicht auf die Einreise in die EU/D sinnvoll.

Nein dieses Virus kann die Welt nicht gebrauchen

Und dass hier kann die Welt nicht gebrauchen:

Wissenschaftler: Coronavirus könnte Langzeitkrankheit werden

Trotz der rückläufigen Zahlen warnte ein führender chinesischer Wissenschaftler davor, dass das Coronavirus zu einer etablierten Krankheit wie die Influenza-Grippe werden könnte. "Das neue Coronavirus könnte zu einer Langzeitkrankheit werde, die genau wie die Grippe mit dem Menschen koexistiert", sagte Wang Chen, Präsident der China Academy of Medical Science, im chinesischen Staatsfernsehen.

Das darf nicht passieren. Dieses Virus muss eleminiert werden. Solche derartigen Seuchen sind eine Gefahr fuer die Menschheit. Deswegen ist es so wichtig, dass diese Medikamente und Impfseren entwickelt werden.

@ 12:33 von NeutraleWelt

Ist ja nicht so, dass die negativ getesteten Heim geschickt werden. Sie tauchen nur nicht in der Statistik auf und werden wohl zunächst von den nachweisen infizierten getrennt um eine tatsächliche Ansteckung zu vermeiden. Infizierte müssen zur Zeit bis zu vier Mal getestet werden, bis der Test anschlägt.

@dieses Virus kann die Welt nicht gebrauchen 12:49 Demokratie...

Tut mir leid. Absolut unwissenschaftlicher Kommentar.

Der chin. Wissenschaftler könnte recht haben.
Ich verwies schon vor Wochen auf die Sequenzähnlichkeit mit dem HIV-Virus.

Wir leben mit der Influenza (trotz Impfung) und auch mit HIV in Koexistenz.
Falls es sein sollte, werden wir es auch mit COVID-19.

Das spricht natürlich nicht gegen die Suche nach einem Impfstoff.

Die beiden Toten kamen laut ZDF-Nachrichten aus Japan

Bei den ZDF-Nachrichten lese ich, dass die beiden Toten aus Japan kamen:

https://tinyurl.com/uedfa9j
ZDF-Nachrichten: "Diamond Princess" - Zwei Schiffspassagiere gestorben ( 20.02.2020 10:51 Uhr)

Zwei mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 infizierte Passagiere von Bord des Kreuzfahrtschiffes "Diamond Princess" in Japan sind gestorben. Wie der japanische Fernsehsender NHK berichtete, handelt es sich bei den Opfern um einen 87 Jahre alten Japaner und eine 84 Jahre alte Japanerin.

An der Stelle möchte ich Japan mein Beileid aussprechen und ich kann auch verstehen, dass die Passagiere sehr froh sind von dem Seuchenschiff runterzukommen wie man im Video beim ZDF sieht:

https://tinyurl.com/w73nmnw
ZDF-Nachrichten: Zustände an Bord der Diamond Princess (2min | 19.02.2020)

Sowas muss die Hölle sein fuer solche Passagiere. Außerdem muss bei den Innenkabinen in Zukunft durch bauliche Veränderungen fuer Frischluftversorgung gesorgt werden. Das muss besser werden.

zählungsweise kommt mir bekannt vor...

...ach ja! Das kennt man hierzulande bei den Arbeitslosenzahlen. Es kommt halt auf die betrachtungsweise an. Z.B. ist ein kranker Arbeitsloser statistisch nicht Arbeitslos sondern Krank. Das schafft natürlich wiederum Arbeit beim berechnen. Was wiedeum zu weniger Abeitslosen führt. :)

Ich sehe schwarz für die Olympiade

Die Zahl der Infizierten in Japan liegt fast bei 100, in Südkorea schon darüber. Da es immer mehr Infizierte ohne Reisehistorie nach China gibt bzw. ohne bekannten Kontakt mit Chinesen, darf befürchtet werden dass die Seuche in diesen Ländern schon grassiert. Haben die in Hubei jetzt die Zählweise von vor dem 12.02. wieder eingeführt und warum berichten dann manche Städte außerhalb Hubeis angeblich negative Tageswerte, wo die doch nie anders gezählt haben ?

09:24 von friedrich peter...

Dieses ständige Ändern der Zählungen ärgert nicht nur Sie. Neulich machte ein Chat aus China hier die Runde. Hier eine Übersetzung:
"Sie lügen.
Wir wissen, dass sie lügen.
Sie wissen, dass wir wissen, dass sie lügen.
Wir wissen, dass sie wissen, das wir wissen, dass sie lügen.
Sie wissen, dass wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, dass sie lügen, aber sie lügen immer noch."
Dem kann man nichts mehr hinzusetzen. Wer kann China noch glauben?

09:54 von li900404

Was ist denn gut daran, dass eine Zählweise geändert wird, um etwas schönzumalen???

Herr Xi und seine KPC

Herr Xi und seine KPC Claqueure als Vorsitzende der größten Diktatur der Welt haben bereits gezeigt, dass ein Unterdrückungssystem mit Krisen dieser Art schlecht umgehen kann. Vertuschung wird so lange wie möglich betrieben. Systeme mit Meinungs- und Pressefreiheit sind da deutlich besser dran. Daran ändert auch eine neue Zählweise nichts.

12:49 von Demokratieschue...

«Dieses Virus muss eleminiert werden. Solche derartigen Seuchen sind eine Gefahr fuer die Menschheit. Deswegen ist es so wichtig, dass diese Medikamente und Impfseren entwickelt werden.»

Die reale Welt ist aber kein Science Fiction Movie.
In dem Superhelden das Übel eliminieren.

Das Influenza-Virus müsste auch eliminiert werden.
Sind aber noch keine Helden bekannt, die das könnten.

Impfstoffe entwickeln könnte allerdings gelingen.
Aber auch die Influenza-Viren mutieren von Jahr zu Jahr.
Mal weniger, mal mehr gefährlich für die Gesundheit der Menschen …

@ li900404

Ich weiß nicht, inwiefern das jetzt etwas positives für Ihre Landsleute darstellt, dass aufgrund nur einer neuen Zählweise bei den bestätigten Neuinfektionen, deren Zahl nun so absurd niedrig ist. Im Gegenteil: diese Zählweise ist sehr negativ, denn eine solche Zahl wiegt die Menschen in eine Sicherheit, die aber so nicht besteht. Wenn sich jedoch die Menschen in Sicherheit wähnen, neigen diese dazu, ihre "Defensive" runterzufahren und sehr unvorsichtig zu werden. Oder anders gesagt: Der statistische Trick der Regierung impliziert die Gefahr, dass sich die Infektion unkontrolliert weiter ausbreiten kann.

Am 20. Februar 2020 um 12:31 von my3cents

Ihre Frage: ...Wie würden denn effektive Vorkehrungen aussehen? Ich kann mir bei diesem Verlauf relativ wenig sinnvolles vorstellen. so lange es keinen 10 Sekunden Schnelltest gibt...
...
Antwort:
Ich wiederhole mich:
1. die Quarantaene der Schiffsheimkeherer muss deutliche 3-4 Wochen betragen...
2. aus China Stammende und Einreisende duerfen keine Einreise in die EU/Deutschland erhalten. Siehe Russland, trotz der innigen Freundschaft..!!
3. Erstaunlicherweise trugen Asiaten am 11.02. in FRA ihre Masken. Weder Deutsche noch die Grenzpolizei. Am Airport Bucharest Otopeni traegt die Grenzpolizei Masken...!!!
4. Am FRA wurden Reisende in den Gates per Lautsprecher gebeten, wenn in den letzten 2 Wo ueber Asien gekommen, doch bitte zum Schalter zu kommen... LACH LACH....
WOZU gibt es digitale Erfassungssysteme zwecks nachverfolgung von Flugreisen..????
....
Deutschland, eine Lachnummer...
Vielleicht sollte man mal die NSA/CIA bemuehen, DIE verfuegen ueber saemtliche Reisedaten

@ erstaunter bürger

"Hält dieses autoritäre System die Menschen im In- und Ausland für so blauäugig, dass diese es ihm unbesehen abkaufen?"

Klar, denn man sieht ja, dass es bei uns auch wunderbar funktioniert mit der Arbeitslosenstatistik, mit Statistiken zur Vermögensaufteilung, dem Wohneigentum u.v.m. Sogar bei der Steuererklärung, wo es ein Sport ist, sich so arm wie nur irgendmöglich zu rechnen, um Geld für Schulen und Krankenhäuser zu prellen, machen das fast alle, von den großen bis zu den kleinen Fischen!

Kurz: ihre Kritik wäre so dermaßen zutreffend, würden Sie diese nicht exklusive alleine auf "autoritäre Systeme" einschränken.

Am 20. Februar 2020 um 14:00 von Werner40

Schauen Sie nicht gen China, Mr. Xi und seine KPC...
...
betrachten Sie mal das Krisenmanagement in Deutschland;
lesen Sie meinen Kommentar und Sie werden staunen...
...

@ 13:52 von buabua

"09:54 von li900404

Was ist denn gut daran, dass eine Zählweise geändert wird, um etwas schönzumalen?"
.
Wie, nicht verstanden?
Das liegt daran, das wir alle zu "doof" sind und da sein "Prof Hilgenfeld aus DZIF Lübeck" neue "Diagnosierungsverfahren" entwickelt.
Also, alles wird gut!

@ my3cents

Vor allem wenn man bedenkt, dass der Infizierte vor der Kontrolle am Flughafen erst einmal in einer langen Schlange stehen und warten muss. Bis er also kontrolliert und bei ihm eventuell Fieber entdeckt werden kann, hat er theoretisch bereits 50 Leute um ihn herum angesteckt, die natürlich gänzlich ohne Symptome zu zeigen, durch die Kontrolle kommen.

Die Maßnahme, die Temperatur am Flughafen zu kontrollieren ist daher schlicht völlig unsinning und dient einfach nur zur Beruhigung des simplen Klientels, nach dem Motto: "die tun was, da kann dann nichts passieren."

@ 13:23 von guerillero

"Ist ja nicht so, dass die negativ getesteten Heim geschickt werden. Sie tauchen nur nicht in der Statistik auf und werden wohl zunächst von den nachweisen infizierten getrennt um eine tatsächliche Ansteckung zu vermeiden. Infizierte müssen zur Zeit bis zu vier Mal getestet werden, bis der Test anschlägt."
.
Ach so!
Dann ist ja gut, dass wir erst mal auf Demokratieschülerin hören, die Diamond Princess entladen und alle in der Innenstadt von Yokohama unterbringen. Am besten alle direkt nach Hause fliegen (Staatskosten, ist klar!).

@ Werner40

"Systeme mit Meinungs- und Pressefreiheit sind da deutlich besser dran."

Und das glauben Sie im Ernst? Auf welcher Basis beruht denn Ihre Annahme? Können Sie hierzu vielleicht belastbare Fakten bringen, aus denen hervorgeht, dass solche Systeme in der Vergangenheit mit einer solchen Situation konfrontiert viel besser darauf reagiert haben?

Nach allem Dafürhalten - und das sieht auch die WHO so - hat China angesichts der neuartigen Krankheit viel mehr richtig als falsch gemacht. Indes: Fehler sind gemacht worden. Aber ob "wir" das besser hinbekommen hätten, wage ich laut zu bezweifeln. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, wie das aussehen sollte, NRW, Bayern und BaWü komplett unter Quarantäne zu stellen, so wie das China mit der Region um Wuhan getan hat.

13:46 von Möbius

«Die Zahl der Infizierten in Japan liegt fast bei 100, in Südkorea schon darüber. Da es immer mehr Infizierte ohne Reisehistorie nach China gibt bzw. ohne bekannten Kontakt mit Chinesen, darf befürchtet werden dass die Seuche in diesen Ländern schon grassiert.»

Bei ± 100 Erkrankten in Japan / Süd-Korea kann man bei ca. 128 Mio. / 50 Mio. Einwohnern der Länder kaum von "grassieren" sprechen.

«Ich sehe schwarz für die Olympiade.»

Ist gut 5 Monate vor Beginn viel zu früh.
Um zu beurteilen, wie die Situation in Japan Ende Juli 2020 sein wird.

Japan als Inselstaat hat günstige Voraussetzungen, Einreisen aus anderen Ländern zu kontrollieren. Olympia 2020 in Tokyo ist "Japan Höchste Priorität". Quasi-Staatsraison.

Nicht immer so. Aber Japan als Staat kann äußerst konsequent + effektiv sein, prioritäre Maßnahmen umzusetzen. Das Gesundheitsssytem im Land ist gut. Vorsorge- & Katastrophenplanungen gibt es wegen der Gefahren von Erdbeben & Co. viele.

Regelmäßige Übungen dazu auch …

@11:23 von NeutraleWelt

"Äh, Sie haben aber schon den Artikel gelesen und mitbekommen, das klinische Diagnosen (da eben, wie Sie sagen, Laborkapazitäten beschränkt sind) aufgrund von Lungenbildern und Allgemeinzustand eben NICHT mehr mitgezählt werden?
Das somit ein Befund nicht mehr auf der Meinung eines Arztes beruht, sondern auf der Meinung der Behörden?
Tja, dann hat China wohl alles richtig gemacht......."

Das haben Sie nicht verstanden. Ich gehe davon aus, dass klinische Verdachtsdiagnosen nicht mehr mitgezaehlt werden , weil eben genug Kapazitaeten existieren um mit diagnostischen Tests die Krankheit zu bestaetigen.

Selbsverstaendlich sollte jeder Verdaechtige, bis die Labordiagnose feststeht isoliert werden. Tut man das nicht, schiesst man sich ins eigene Bein und wir werden davon in 14 Tagen erfahren, wenn die Fallzahlen wieder steigen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: