Ihre Meinung zu: Coronavirus: China startet Untersuchung nach Arzt-Tod

7. Februar 2020 - 15:28 Uhr

Der chinesische Arzt Li Wenliang hatte frühzeitig vor dem Ausbruch des Coronavirus gewarnt - ausgerechnet er ist nun selbst daran gestorben. Die Regierung hat eine Untersuchung gestartet.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

man staunt nur noch

unsere anstalt heute offenbar genauso von der rolle wie unsere cdu elite

@15:34 von Karl Napf

„unsere anstalt heute offenbar genauso von der rolle wie unsere cdu elite“

Verstehe ich nicht: welche Anstalt ist wieso „von der rolle“? (Was immer dieser Jargon genau bedeuten mag)

Welche Info haben Sie, die die TS nicht hat und die Sie eingebracht wünschen? Oder gefällt Ihnen einfach der Sachverhalt nicht? Dann sollten Sie sich an die chinesische Regierung wenden.

15:34, Karl Napf

>>man staunt nur noch
unsere anstalt heute offenbar genauso von der rolle wie unsere cdu elite<<

Aha.

Und woran machen Sie das fest?

man staunt nur noch

Über den unendlichen Wortschatz mancher Foristen.

RIP

Li Wenliang

Das ist wirklich besonders tragisch und tut mir unendlich leid. Genauso wie der Fall des armen Jungen, dessen Vater in Quarantäne musste.
Ich hoffe zumindest darauf, dass diese Menschen nicht umsonst gestorben sind.

Wer bildet die Risikogruppe?

Man hört nun immer öfter von Toten, die zumindest nicht alt sind. Natürlich weiß man nicht, ob sie alle unter Vorerkrankungen gelitten haben. Aber ich vermisse genauere Informationen über den Krankheitsverlauf und die Risikogruppen. Alt und/oder vorerkrankt, das erscheint allmählich etwas vage. Warum wurden solche Fragen bislang noch nicht gestellt? Beispielsweise auf einer der Pressekonferenzen der WHO?

Wen dieses Virus für nichts

Wen dieses Virus für nichts gut ist, dann immerhin dafür, dass wir erkennen müssen, dass es in unserer globalisierten Welt wichtigeres gibt, als Geld, Konsum und Wirtschaftskrieg. Ohne einen globalen Ansatz bekommt man sowas nicht in den Griff. Da nutzen uns ideologische Schuldzuweisungen nicht weiter. Jeder will mit jedem handeln? Dann muss auch jeder jedem helfen
Warum hört man zb aus Russland nichts? Oder Afrika? Das kann eigentlich nicht sein.

@Karl Napf

„Man staunt nur noch unsere anstalt heute offenbar genauso von der rolle wie unsere cdu elite„

Und was wollen Sie uns damit sagen, hm?

Das Vorgehen der Machthaber ist in der Tat "aufschlussreich"

"Mit Zustimmung des Zentralkomitees der Partei schickte die staatliche Aufsichtskommission ein Ermittlungsteam nach Wuhan, teilten die Behörden mit"

Das Zentralkomitee der Partei hat also zugestimmt, dass ein (von ihm handverlesenes) Ermittlungsteam ermitteln darf. Nach seinen Vorgaben, versteht sich. Wie großmütig.

15:45 von karwandler

Über den unendlichen Wortschatz mancher Foristen.

Wir haben es verstanden. Der Unterschied zwischen der intelektuellen Elite und uns, dem einfachen User, ist aber auch gewaltig.

Zeichen der Hoffnung

"Chinas Zensoren kommen derzeit mit dem Blockieren und Löschen von kritischen Inhalten kaum nach"

Hoffentlich bleibt das so.

15:48, Bender Rodriguez

>>Warum hört man zb aus Russland nichts? Oder Afrika? Das kann eigentlich nicht sein.<<

Worte von großer Rätselhaftigkeit.

✎ Tragisch, der warnende Arzt selbst ein Virusopfer!

Der 34-jährige Augenarzt ist selbst an der Lungenkrankheit gestorben.
Tragisch und traurig zugleich. Es zeigt aber auch, dass nicht nur Alte und Vorerkrankte diesen Coronavirus fürchten müssen, wie in manchen Medienberichten der Eindruck erweckt wird.

31.523 gezähle Betroffene, die Dunkelziffer dürfte hoch sein.
Die Zahl wächst weiter.
638 Menschen sind schon am Coronavirus gestorben. Dunkelziffer!

Da ist nichts harmlos und nichts mehr zu relativieren.
Die gesamte Weltgemeinschaft ist gefordert und China braucht hier alle Hilfe der Ärzte, der Wissenschaftler und der Pharmaindustrie.
Man kann nur wünschen und hoffen, dass die Übertragungskette unterbrochen wird, den betroffenen Menschen geholfen werden kann und bald ein wirksamer Impfstoff dagegen gefunden wird.

Ich bin vorsichtig optimistisch angesichts

der Tatsache, daß die Quoten der registrierten Infektionen ("Aktuell zu Gestern-Quotient", eine Testgröße, bei der die Dunkelziffer keine Rolle spielt, solange immer gleich "falsch" gezählt wird) seit 4 Tagen rückläufig sind und in 5 bis 7 Tagen unter 1 gehen könnte. Dito ist seit 3 Tagen eine Abnahme der tägl. Zuwachsraten zu sehen.

@ 15:50 Gytha

Es gibt Foristen, die beteiligen sich nicht an der inhaltichen Debatte, aus welchen Gründen auch immer. Warum "unsere Anstalt" (von welcher Anstalt auch immer da die rede sein mag) genauso "von der rolle wie unsere cdu elite" ist und vor allem, was das mit der betrüblichen Meldung über den Tod des chinesischen Arztes zu tun hat, erschließt sich niemandem.

Corona im thürischen Landtag?

@ Karl Napf:
... offenbar genauso von der rolle wie unsere cdu elite

Seltsam, was hat die denn mit dem Corona Virus und dem Arzt in Wuhan zu tun?

15:57, Barbarossa 2

>>15:45 von karwandler
Über den unendlichen Wortschatz mancher Foristen.

Wir haben es verstanden. Der Unterschied zwischen der intelektuellen Elite und uns, dem einfachen User, ist aber auch gewaltig.<<

Intellektuellenfeindlichkeit ist ein klassisches autoritäres Narrativ.

Nicht umsonst fallen in autoritären Systemen Intellektuelle immer wieder Säuberungen zum Opfer.

Viele große Denker stammen übrigens aus ganz einfachen Verhältnissen. Und zahlreiche ungeheure Dummköpfe, die es nicht einmal schaffen, zwei zusammenhängende Sätze sinnvoll zu formulieren, wurden mit dem sprichwörtlichen goldenen Löffel im Munde geboren.

Ich habe großen Respekt vor so genannten einfachen Menschen. Ein Kennzeichen von solchen Menschen ist es aber nicht, in Diskussionsforen ohne Unterlass gehässige und ansonsten komplett inhaltsleere Kommentare abzusondern.

15:57 von Barbarossa 2

"15:45 von karwandler

Über den unendlichen Wortschatz mancher Foristen.

Wir haben es verstanden. Der Unterschied zwischen der intelektuellen Elite und uns, dem einfachen User, ist aber auch gewaltig."

.-.-.-

Auch der einfachste User ist in der Lage, redlich etwas rüberbringen zu wollen und rüberzubringen.

Wer extra sinnleer schreibt, will auch nur seine Sinnleere mitteilen.

Und das mitunter alle 15 Minuten.
Ist vielleicht tatsächlich ein Hilferuf.

Dir Krankheit öffentlich gemacht

Das chinesische Regime hat die Krankheit noch vertuscht, als der 34 jährige Augenarzt sie ohne Billigung der Obrigkeit öffentlich gemacht hat. Jetzt ist er tot. Warum musste er sterben? War er wirklich Infiziert?

Die Regierung hat eine Untersuchung gestartet.

Nun hätte man doch gerne erfahren, was da jetzt noch im Zusammenhang mit dem höchst bedauerlichen Tod des jungen Arztes Li Wenliang untersucht werden soll.
Vor allem, wo man Schuldige auszumachen gedenkt, die man ja wohl in unmittelbarer Nähe der Parteispitze zu suchen hat.
Und: Welche Konsequenzen sich dann für diese Personen ergeben werden...

Wieviel Ärzte sind denn gestorben?

Herr Li hatte eine besondere Rolle, weil er als einer der ersten Unregelmäßigkeiten erkannt hat, aber ich hörte schon letzte Woche von einem Arzt, der an dem Virus gestorben ist und dessen Daten auch nicht auf eine schwache Person hindeuten. Vielleicht ist es der Stress, der die Abwehrkräfte kostet, aber da bleibt trotzdem noch die Frage offen:
Wie viele Ärzte sind inzwischen an diesem Virus gestorben?

Was hatten sich viel doch

Was hatten sich viel doch erregt, als Deutschland als einer der Ersten aktiv wurde und Menschen zurückholte und europäische Fluglinien die Flüge nach China einstellten. Es würde peinlich, war zu lesen ...
Lieber mal kurzfristig etwas Peinlichkeit, wenn die Sinn macht.

@Bender Rodriguez, Afrika Russland

Afrika: wird wie immer einseitig ausgeplündert. Es gibt keine afrikanischen Anwendungselektriker, die zwischen China und Afrika hin und herpendeln und ihre Rohstoffe und mit unbezahlbarem KnowHow in Batterien etc. erblühen lassen. Was übel ist, ist diesmal ein Glücksfall.

Russland: spekulativ, wieviele Flüge pro Zeiteinheit gibt es aus China dorthin im Vergleich zum "Westen"? große Landmasse, wenig Ballungsräume in der Nähe zu China, kein großes beiderseitiges Interesse.....auch ein Glücksfall.

Augenarzt auch mit Vorerkrankungen?

Bisher hieß es doch, dass nur alte Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen sterben. Da viele Meldungen inzwischen recht zweifelhaft sind, frage ich mich, was überhaupt noch stimmt oder ob man eine Massenpanik vermeiden will.
Wenn alles so harmlos ist, warum dann das alles?

Alt und vor-erkrankt

Es wurde wiederholt - beschwichtigend - berichtet, dass alle Todesopfer älter als 60 Jahre waren und eine ungünstige d.h. schwächende Vorerkrankung aufwiesen.
Der nun verstorbene Arzt Li Wenliang scheint zumindest nicht in die Gruppe "alt" zu fallen.
(Auf einen Foto - bereits mit Sauerstoffmaske - sah er äusserlich sogar sehr vital aus)
Gut, dass man der chin. Regierung und den Behörden zu 100% trauen kann.

@ 15.34 von Karl Napf

Muss jemand Ihren Kommentar verstehen? Was um Himmels Willen wollen Sie damit sagen?

@ 15:48 von Saltiel

[...] Aber ich vermisse genauere Informationen über den Krankheitsverlauf und die Risikogruppen. [...]

Möchten Sie die gesamte Krankenakte lesen? Möglichst von allen bereits Verstorbenen und Erkrankten? Was erwarten Sie darin zu erkennen? Dass all diese Menschen gar nicht an dieser Krankheit gestorben sind, es wäre sowieso bald mit ihnen "vorbeigewesen"? Oder wollen Sie uns klar machen, dass auch die in Deutschland Betroffenen nur von "geheimen Kräften" in Schach gehalten werden?

15:34 von Karl Napf

>>man staunt nur noch
unsere anstalt heute offenbar genauso von der rolle wie unsere cdu elite<<

Da haben Sie - heute offenbar topfit - Ihre Auslassungen wieder in sehr schöne Worte gekleidet und sowas von auf den Punkt gerollt, ... super.

@ spax-plywood

Dito ist seit 3 Tagen eine Abnahme der tägl. Zuwachsraten zu sehen.

Ooops, das erinnert mich an unseren Mathelehrer und klingt ja schwer nach zweiter Ableitung.

16:16, Sausevind

>>Wer extra sinnleer schreibt, will auch nur seine Sinnleere mitteilen.

Und das mitunter alle 15 Minuten.
Ist vielleicht tatsächlich ein Hilferuf.<<

So habe ich das noch gar nicht gesehen. Es könnte aber wirklich so sein.

@andererseits

Sehr wahrscheinlich haben sie recht, die Antwort bleibt ja auch dementsprechend aus. Abgesehen von den anscheinend ziemlich verqueren Gedankengängen, finde ich sie unter diesem Artikel auch ganz besonders abstoßend.

@IckeDette

Vielleicht mehr als wir denken, einschließlich Pflegepersonal, weil man es ja anfangs nicht gewusst hat und Überarbeitung hat evtl seinen Teil dazu beigetragen. Gerade in dieser Situation verdienen sie daher auch ganz besondere Wertschätzung.

Redefreiheit

"Wir fordern Redefreiheit" war in China eine Zeit lang millionenfach geteilt. Mittlerweile haben die Zensoren fast alles gelöscht. Die protestierenden Bürger trauern um den 34 jährigen Arzt, der alles öffentlich gemacht hat.

Ich glaube nicht, dass dieses restriktive Regime noch lange überleben kann.

IckeDette

Es steht mir nicht zu anstelle der chines. Standesämter zu antworten. Hierzulande wird der Beruf des Verstorbenen auf den Todesbescheinigungen nicht eigens vermerkt. In China wird es ähnlich sein. Es ist aber anzunehmen, daß medizin. Personal häufiger erkrankt wegen der engen Kontakte zu bereits Infizierten.

Nun man loiest in dem Bericht

Das das System das ganze noch verschlimmert hat,
ach ja???.
Stellen wir doch mal die Frage wie würde es bei uns laufen.
Krankenhäuser werden und wurden geschloßen.
Abteilungen in Krankenhäuser werden geschloßen fast keine Räume da für die isolierte Unterbringung der Kranken.
Wer gut zugehört hat am Anfang der Berichterstattung über den Virus hieß es bei uns würde der Platz bei größerer Pandemie nicht ausreichen.
Auf einmal wür
Welche Arroganz liegt in dem ganzen wenn geredet wird das Systhem ist daran Schuld.
Typisch deutsche Überheblichkeit welche noch nicht einmal Großprojekte in der angesprochenen Termin zu errichten Berlin, Stuttgart, Hamburg usw.
Dabei sollte man auch noch bedanken welche Dimensionen dieses Land hat selbst bei einer Grippeepidemie haben sie nicht genug Imstoff.
Also wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.
Unsere Überheblichkeit und uns schon öfters mal das "Genick" gebrochen und wir mußte die um Hilfe bitte oder sie halfen uns aus dem Schlamassel

Zensur

Die Menschen in China sind die Zensur so satt. Der gestorben Arzt hatte auf die drohende Epidemie aufmerksam gemacht und wurde zur Polizei vorgeladen wegen angeblich böswilliger Gerüchte gegen den Staat.

Freie Meinung

Die Menschen in China möchten einfach nur frei alle Informationen zugänglich haben und frei ihre Meinung sagen können. Das ist doch ein Grundrecht.

Saltiel

Vermutlich sind die Spezis von der WHO auch nicht viel schlauer als wir. Die Chinesen sind uns an Erfahrung um ein paar Wochen voraus und ich bin sehr zuversichtlich, daß von dort auch Informationen fließen werden, die uns und anderen Ländern helfen können diesen neuen Virus einzugrenzen. Das wird aber dauern . Schuldzuweisungen an die Politik Chinas sind überflüssig und dumm, denn 1. müssen erst viele Erkrankungen vorliegen, bis es den Verantwortlichen klar wird, daß es sich um eine Seuche handelt und 2. muß dann eine Massenpanik verhindert werden, um die Ausbreitung zu bremsen. Der Rest der Welt wird auch Opfer zu beklagen haben. Es wird sich dann zeigen, welche Gesellschaftsform mit solchen Situationen besser klarkommt.

@ Bender Rodriguez

Warum hört man zb aus Russland nichts?

Weil es auch da keine freien Medien gibt.

Schäbiges Lauern auf chinesische "Revolution"

Nichts anderes sind viele derzeit verfasste Artikel in der westlichen Presse.

Da wird eine Epidemie zum Vehikel für angebliche Tendenzen in der chinesischen Öffentlichkeit zum Sturz der bestehenden Macht- und Ordnungsverhältnisse. Fehlt nur noch Herr WeiWei. Ein schönes "Kunstwerk" aus seiner cleveren Mache um Journalisten begeistert ihre Federn spitz in offene Wunde tunken zu lassen...(und Weiweis Kassen zu füllen)

Darstellung: