Ihre Meinung zu: China kämpft gegen das Virus

3. Februar 2020 - 11:29 Uhr

Angesichts immer weiterer Ansteckungsfälle mit dem Coronavirus greift China zu weiteren Maßnahmen. Hongkong schließt Grenzübergänge zum Festland.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

mal eine abwechslung

das der Überwachungsstaat die Technologie mal nutzt für andere nutzen anstelle von Uiguren und Falun Gong in Konzentrationslager zu stecken.
https://p.dw.com/p/3X5vw

Wenn Deutschland etwas gutes

Wenn Deutschland etwas gutes tun will muß es es JETZT tun.
Deutschland spendet Atemmasken und medizinische Ausrüstung.
JETZT - HEUTE

Die Drohnen Videos sind

Die Drohnen Videos sind offensichtliche Propaganda Fakes die im Internet "viral" gehen sollen.

Ersten hält so eine Batterie gerade mal 15 Minuten, dann hat sich der Spaß mit der Drohne erledigt.

Zweitens, und ganz offensichtlich sind diese Hall Effekte des Drohnen Sprechers nur Soundeffekte aus der Videobearbeitung, dass hört man doch sofort, wie soll es schließlich auf freiem Feld zu so einem Hall kommen?? Sowas sollte eigentlich auch einem Redakteur der Tagesschau auffallen.

Die Propaganda Maschine in China weiß eben, dass die Redakteure in anderen Ländern auf sowas reinfallen und den Irrglauben verbreiten die chinesische Regierung würde mit allen mitten gegen den Virus vorgehen.

Der Höhepunkt der Zahl

Der Höhepunkt der Zahl Erkrankter wird in 10-14 Tagen erwartet, was der Einschätzung aller Expert*innen entspricht. Was in China als Maßregelung über Drohne an einzelne über Lautsprecher verlautbart wird, können bei uns längst alle wissen: gründliches Händewaschen, in die Armbeuge niesen sind die beiden Basics - übrigens bei jedem Grippevirus. Das Tragen von Masken ist primär für Menschen mit einem Infekt oder einer Viruserkrankung sinnvoll, um Tröpfcheninfektion zu vermeiden. Interessant auch, dass die WHO sich klar gegen Grenzschließungen ausspricht. "Wenn Menschen nicht offiziell reisen dürfen, suchen sie sich inoffizielle Wege. An regulären Grenzübergangsstellen können Ärzte Einreisende kontrollieren und - falls nötig - isolieren und behandeln. Das ist bei inoffiziellen Grenzübertritten nicht möglich." (WHO-Sprecher Lindmeier)

"... pekingtreuen Hongkonger Regierung"

Das hat doch inzwischen jeder der auf dieser Seite Artikel liest begriffen. Wieso muss das immer wieder erwähnt werden? Noch dazu in dieser Sache.

Die Meinung der WHO unterstütze ich gerne.

Der Mensch lässt sich nicht einschließen. Wenn offizielle Grenzübertritte nicht möglich sind, kommt es zu Inoffiziellen. Die offiziell nötige Übersicht über die gesundheitliche Situation geht somit verloren.
Die komplette Abschottung würde man vermutlich auch nie schaffen ... auch wenn China in diesen Maßnahmen vermutlich Spitzenreiter ist.

Aber dann meint man, einzelne Städte, wie z.B. Wuhan, abzuschotten, wäre doch sinnvoll.
Wo ist denn die Logik? Aus Wuhan kommen zwar die meisten Betroffenen und das Virus hat irgendwo dort in der Gegend scheinbar seine Quelle. Das ergibt aber trotzdem nicht die Logik, dass die Bürger in Wuhan keinen inoffiziellen Grenzübertritt wagen würden.

Laut Angaben

des doch sehr renomierten Robert Koch Instituts kostete die Grippeepedemie 2018/19 bei uns 25 000 Menschen das Leben.
Dagegen ist Corona - bis jetzt - Dank der Umsicht der chinesischen Führung noch vergleichsweise „ im Griff“.
Wann handeln unsere Verantwortlichen endlich einmal bei Grippe wue die Chinesen bei Corona?!

Die Top-Schlagzeile: Und täglich grüßt das Virus.

Was ist die tägliche Topmeldung? Heute die Lebensmittelpreise in Deutschland? Boris Johnson und die EU-Standards? Österreichs Kanzler Kurz und die Transaktionssteuer? Die Vorwahlen in den USA? Eines der vielen anderen wesentlichen Themen? Nein! Was steht nahezu permanent an erster Stelle für die Medien, und leider auch für die Tagesschau? Das immer noch für unser Land vergleichsweise recht harmlose Corona-Virus! Wann kommen die Redaktionen endlich zu einer vernünftigen Einschätzung und die Corona-Artikel finden sich, solange sich eine Bedrohung in den derzeitigen Grenzen hält, da, wo sie hingehören, nämlich realistischerweise irgendwo weiter unten auf der Skala der Wichtigkeit?

Genial der junge Chinese in dem Video ab Minute 1.00...

...Wie nennt man das doch gleich?
Galgenhumor.

---

Und den müssen viele Chinesen in Wuhan wohl auch in der angespannten Lage haben.
-
Und was ist eigentlich mit den sog. Testsets?
Ist das wirklich so schwierig diese zu produzieren um sie
dann in großen Mengen in den Krankenhäusern vorrätig zu haben?
Das wäre mal interessant zu wissen.

Vielleicht könnte die TS-Redaktion ja mal recherchieren und dann online stellen?!

Denn wer nicht testen kann, kann auch nicht selektieren.
Und wer das nicht kann riskiert somit die weitere Ausbreitung des Virus.
Oder etwa nicht?

Wenn man

die Bilder sieht, fragt man unwillkürlich, ob sich die meisten Menschen nicht in den Krankenhäusern selbst anstecken. Während die Straßen menschenleer sind, herrscht dort ein Gedränge wie sonst bei Volksfesten.

Zu Herrn Spahn: Für mich bleibt dieser Mann ein Schwätzer! Sicherlich hat er recht, dass wir uns bei 10 bekannten Fällen derzeit keine Gedanken müssen, aber wenn er wirklich denkt, wir wären auch nur annähernd auf eine ähnliche Situation wie in China vorbereitet, ist das einfach nur lachhaft.
Es fehlt an Isolierstationen und vor allem an Personal.

Heute Drohnen

morgen Virenscanner. Wenn es hilft.

Sehr geehrte Damen und Herren,
es ist unglaublich, was ihr an negativen Berichten ueber diese schlimme Situation raus haut!
Die beiden Damen, im Interview, ueberbieten sich gegenseitig an negativen Punkten ueber die Chinesische Staatsfuehrung. Die eine kommt fast nicht mit, noch mehr negatives zu erzaehlen als die andere. Es ist beschaemend dies von der ARD und dem ZDF Onkel der in Wuhan war, von den Deutschen Medien hier zu hoeren.
Sollte man nicht, mit mehr Respekt und Achtung anderen gegenueber auftreten. Und ich frage mich, was erhofft man sich ueber derartige Respektlosigkeit und negative Erzaehlungen?
Ich hoffe, es faellt euch weiter auf die Fuesse

Anderer Artikel der Tagesschau: ".. Ist die Angst berechtigt?"

"... Experten betonen jedoch: Im Vergleich zu anderen Krankheiten ist das Virus relativ harmlos."
Wenn dem so ist wie die Experten sagen, dann muss doch etwas anderes dahinter stecken, weshalb diese Sache in den Medien so aufgeblasen und transportiert wird.

12:23 von Bigbirl

>>>des doch sehr renomierten Robert Koch Instituts kostete die Grippeepedemie 2018/19 bei uns 25 000 Menschen das Leben.
Dagegen ist Corona - bis jetzt - Dank der Umsicht der chinesischen Führung noch vergleichsweise „ im Griff“.
Wann handeln unsere Verantwortlichen endlich einmal bei Grippe wue die Chinesen bei Corona?!<<<

Falsch:

Zur Grippe:
1. Sehr gut erforscht
2. Impfung möglich
3. Ihre Zahl entspricht der Gesamtsaison

=> Grippe hat man im Griff

Zur Corona:
1. Nicht gut erforscht
2. Keine Impfung möglich
3. Wahrscheinlich höhere Mortalität als Grippe
4. Gesamtzahlen noch nicht möglich, weil die "Welle" im Gang ist

=> Corona hat man (noch) nicht im Griff und weiß nicht einmal was zu tun ist um es in den Griff zu kriegen.

Bitte werte Kommentatoren, hört mit den längst zerlegten und widerlegten Grippevergleichen auf!

Schreibfehler

Kleiner Schreibfehler in der dritten Zeile nach Überschrift:
Per Drohnen und nicht Drohen?

Coronavirus

Wie entstand dieser Virus? Vielleicht sollten die Chinesen sich Gedanken machen nicht mehr alles zu essen, was bei drei auf den Baum klettert?

@th711

Soweit ich informiert bin, hat Deutschland medizinisches Material für China in der Maschine gehabt mit der die Menschen ausgeflogen wurden.
Ich meine auch gelesen zu haben, dass China die EU diesbezüglich um Hilfe gebeten hat und ich bin mir sicher, dass sie diese Hilfe auch bekommen.

@Biocreature

Der junge Mann ist mir auch sofort aufgefallen, die beste Art damit umzugehen und auch andere zum Lachen zu bringen :-)
Am Wochenende habe ich noch ein Video gesehen, wie man sich von Fenstern aus gemeinsam Mut zuspricht und singt oder über Balkonabstand zusammen sitzt. Schöne Bilder in dieser absolut furchtbaren Situation.
In Bezug darauf, dass Millionen Menschen in den betroffenen Gebieten ihre Wohnungen kaum verlassen können und das häufig in der ohnehin sehr beengten Wohnsituation, finde ich es auch etwas überzogen von der extremen Belastung der 128 Menschen in der BW-Kaserne zu sprechen.

China Autoritarismus als Hindernis

Die chin. Anstrengungen sind eine zweischneidige Angelegenheit. Einerseits wünscht man den Behörden, dass sie die medizinisch angemessenen Schritte einleiten, zum anderen werden eben auch die Grenzen und Folgen in autoritären Zwangssystemen offenbar.

Die singapurische Straits Times hat hierzu eine hervorragende Analyse in der Gesamtschau auf die ersten Hinweise auf Infektionsfälle in den ersten Januartagen, lange bevor alles öffentlich wurde. Die Recherche zeigt massive Probleme auf bei der Einordnung der Situation, Weiterleitung & beim Krisenmanagement.

https://is.gd/ueMAuI

Tenor: die Top-down-Hierarchie in diktatorischen Systemen behindert die Kommunikation, Mitarbeiter vertuschen, haben Angst unbequeme Nachrichten nach oben zu melden. Wichtige Mitarbeiter sind alle nicht da, weil irgendeine Parteiveranstaltung sie alle bindet.

An all die hiesigen von der scheinbaren Effizienz autoritärer Macht berauschten Beobachter (und Foristen aus dem rechtsautoritären Spektrum):

So nicht!

@ 12:23 von Bigbirl

Was Sie als "Umsicht der chinesichen Führung" bezeichnen, kritisieren internationale und chinesische Menschenrechtsorganisationen als völlig überzogen, willkürlich und menschenrechtswidrig sowie zunehmend diskriminierend gegen Menschen aus der Provinz Hubei oder der Metropole Wuhan. 50 Millionen Menschen stehen quasi unter Quarantäne: Ich möchte sehen, was hier los wäre, wenn diese heftigen Maßnahmen bei uns umgesetzt würden, wo ja schon ein Tempolimit auf der Autobahn als Eingriff in das Raserecht freier Bürger empfunden wird.
China hat mit seinen militärischen Möglichkeiten und Bauelementen schnell einen Containerbau hochgezogen, der für die Isolierung Erkrankter durchaus seinen Sinn hat, aber nicht darüber hinwegtäuschen kann, wie erschrecken wenig China in die medizinische Grundversorgung und Infrastruktur investiert: Die Zustände in normalen Krankenhäusern sind katastrophal; das sollten diejenigen bedenken, die jetzt chinesische Interventionen über den grünen Klee loben.

Überwachungsstaat

China ist ein Überwachungsstaat und gängelt seine Bürger z.B. auch mit einer strengen Zensur. Dass ein Überwachungsstaat effektiver gegen ein Virus kämpfen kann, glaube ich nicht. Eher im Gegenteil, viele wichtige Entscheidungen sind in der überbordenden Bürokratie der kommunistischen Partei versandet.

Ein Überwachungsstaat hat den Zweck des Machterhaltes der herrschenden Partei.

Corona Virus und das Schachbrett

Aus 1 wird 2 und aus 2 wird 4 usw..
Mitterweile sind etwa 60 Millionen Bürger (Chinesen) in Quarantäne. Ich persönlich Glaube nicht, dass die Chinesen das ohne Grund veranlasst haben. Es gabe also schlagkräftige Gründe warum dies getan wurde. Ich denke die Chinesen sagen uns nicht die Wahrheit. Die Logik die dahinter steckt
relativ einfach zu durchschauen. Aus 1 wird 2 und aus 2 wird vier usw.
Warum nur täglich etwa 2000 bestätigte Infektionen mehr ?
Richtig wäre doch aus 2000 werden 4000. und aus 4 Tausend werden 8 Tausend usw...
Also, alles Lüge erkennbar an den 60 Millionen die in der Falle sitzen. Kann jemand meine Theorie widerlegen ?

@ Gytha

... aber wenn er wirklich denkt, wir wären auch nur annähernd auf eine ähnliche Situation wie in China vorbereitet, ist das einfach nur lachhaft.

Nein, das deutsche Gesundheitssystem ist eines der besten und effektivsten in der Welt. Und der Gesundheitsminister tut genau das richtige.

Den blinden Aktionismus der Chinesen darf man nicht mit Effektivität verwechseln. In dem neu aus dem Boden gestampften Krankenhaus passiert noch auf Monate hin nichts substanzielles.

Interessant wären mal die

Interessant wären mal die Notfallpläne des Gesundheitsministeriums bzw. der Regierung, falls sich dieses Virus oder andere Krankheiten in Europa ausbreiten würden.
Wie sieht da wohl die Grenzsicherung aus?
Oder findet die dann auch nicht statt, weil schon kaum ausreichendes Personal für die Betreuung von Erkrankten vorhanden ist?
Geschweige denn, dass auch noch zusätzliche Krankenhäuser gebaut werden könnten.

mir graut es vor dieser unmenschliochen politik

da werden von heite auf morgen einfach mal so millionen mesnchen isoliert, in einer art getho gehalten und schlimmer noch falsch informiert.

bitte mal exct diese menschengrupper benennen die daran gestorben sind. waren es kranle und ansfällige menschen? waren es ältere und schwächerfe usw?

300 tote und rausende infizierte ist also nicht viel oder? an anderen krankheiten, bei einer grippewelle sterben tausende.

im krankehäuser hunderte - tausende von anhesteckten bakterien.

also bitte die seele der menschen reinhalten, den panik und angst ist der schlimmste feind der gesunheit eines menschen. anstatt sachlich an alles ranzugehen werden millionen von heute auf morgen einfach in quarantäte gesteckt und in ihrer stadt isoliert. nicht mal rausgehen dürfen sie. dass sollte hier mal einer sich vorstellen. mir graut es in diesen unmenschlichen systemen zu leben. vielen würde soger aus panik und egoismus diese opfern.
unsere menschheit ist krank im kopf geworden.

Berechnung.

"Chinesische Fachleute rechnen damit, dass der Höhepunkt der Epidemie noch bevorsteht "

Nach einem Hoehepunkt geht es wieder runter. Klingt doch gut. Eine Skizzierung der dafuer eingesetzen Berechnung zu erfahren waere interessant.

@ Bigbirl

Dagegen ist Corona - bis jetzt - Dank der Umsicht der chinesischen Führung noch vergleichsweise „ im Griff“. Wann handeln unsere Verantwortlichen endlich einmal bei Grippe wue die Chinesen bei Corona?!

Hoffentlich nie, denn es wäre völlig sinnlos Großstädte abzusperren und alle Betriebe dort zu schließen, nur weil es wie jeden Winter eine Grippewelle gibt. Die Bundesregierung fördert die Grippeimpfung und alle (!) Menschen, die das möchten, können sich kostenlos impfen lassen. Ich bin übrigends geimpft. Das sind die richtigen Maßnahmen und die werden gemacht. Ich find's völlig fehl am Platz, sich so abfällig über die deutsche Politik auszulassen.

Im bürokratischen Überwachungsstaat, den Sie glorifizieren, fehlt eine effiziente Gesundheitspolitik im Sinne der Bürger. Es geht nur immer um den starken Staat.

@ Garden.of.Eden

Das ergibt aber trotzdem nicht die Logik, dass die Bürger in Wuhan keinen inoffiziellen Grenzübertritt wagen würden.

Aus Wuhan kommt im Moment keiner raus. Ausgenommen natürlich ausreichend ranghohe Parteifunktionäre. Und von Wuhan bis zur Landesgrenze ist es weit.

@ Bigbirl

Aber es geht mir darum, deutlich zu machen, wie verantwortungslos bei uns mit dem Thema umgegangen wird.

Es scheint Ihnen um etwas ganz anderes zu gehen. Ihre Vorwürfe an die deutschen Behörden möchte ich in aller Form zurückweisen. Von Verantwortungslosigkeit kann keine Rede sein.

@ 12:40 von Gytha

Wir sind für eine - völlig unwahrscheinliche - Situation einer wesentlich größeren Zahl an Erkrankten deutlich besser aufgestellt als China: Dort kann man mit den militärischen Mitteln (und frei von "lästigen" Blicken auf die Arbeitsbedingugen der Soldat*innen) Containerelemente zusammenstellen und schnell 1000 Betten zur Verfügung stellen; die generelle medizinische Versorgung und Infrastruktur ist in China weiter schlecht und zum Teil katastrophal (siehe Handelsblatt vom 30.1.20: tinyurl.com/wr6p6xe).

@Hackonya2

Lieber User Hackonya2,

haben Sie vielen Dank für Ihren freundlichen Hinweis!

@ um 13:32 von Werner K. Ligeti

"Es scheint Ihnen um etwas ganz anderes zu gehen."

Dann haben Sie beide in diesem Forum die gleiche Motivation, nur im gegensätzlichen Interesse. Und warum sollte ihres das bessere sein?

@13:16 von das ding

""Chinesische Fachleute rechnen damit, dass der Höhepunkt der Epidemie noch bevorsteht " Nach einem Hoehepunkt geht es wieder runter. Klingt doch gut. Eine Skizzierung der dafuer eingesetzen Berechnung zu erfahren waere interessant."

Das gilt fuer China. Den Verlauf der Epidemie in anderen Laendern haben diese Laender noch in der Hand. Hoffentlich verspielt man nicht die Chance die Ausbrueche klein zu halten.

Aus der Meldung "Coronavirus - Ist die Angst berechtigt?":

„Ziel von Experten ist, dass das Coronavirus wieder völlig verschwindet. Das ist auch aus Sicht des Robert-Koch-Instituts entscheidend. Ansonsten gebe es dauerhaft ein weiteres Virus, das schwere Atemwegserkrankungen verursachen könne, sagt eine Sprecherin“

Genau darum geht es: Wenn irgend möglich mit vereinten Kräften zu verhindern, dass sich ein neuer Krankheitserreger - auch wenn der im Vergleich zu den bereits bekannten im Artikel genannten offenbar relativ harmlos ist - überhaupt erst dauerhaft auf der Erde „einnisten“ kann.

Fakten finden

Fakt ist, dass der Virus nicht ungefährlich ist und eine Ansteckung von Mensch zu Mensch erfolgt. Fakt ist auch, dass Ausbreitung und Mortalität sich in Grenzen halten. Die bis jetzt bekannte Zahl der Toten mit der Zahl der Toten einer Grippeepidemie zu vergleichen gehört jedoch zu den alternativen Fakten, da das Coronavirus zum einen noch in der Ausbreitungsphase ist und zum andern die Ausbreitung überwiegend in einem weitgehend abgeriegelten Gebiet erfolgt.
Wie gefährlich das Virus ist wissen wir, wenn die Epidemie vorbei ist. Dann können auch Vergleiche mit Verkehrstoten angestellt werden.

Wenn der Virus geht, bleiben die Drohnen

Die Drohnen schützen Ordnungskräfte und kann ihre Arbeit effizienter machen. Aber China ist leider ein Land zum gruseln geworden.
Demnächst werden die Drohnen dann vielleicht aufpassen, dass niemand auf die Straße spuckt, werden Ladendiebe verfolgen und auffordern, der Partei zuzujubeln.

Gequirlter Unsinn?

@ Kessl:
Hört auf so einen gequirlten Unsinn zu schreiben! Corona steht am Anfang seiner Ausbreitung, es ist eine Infektionskrankheit deren Ausbreitung mit exponentieller Geschwindigkeit voranschreiten wird.

Das ist sachlich falsch. Wenn Sie etwas über die Aubreitung von Infektionskrankheiten lernen wollen, können Sie sich über das SARS-Virus informieren. Sein Erbgut ist übrigens zum überwiegenden Teil mit dem Corona-Virus identisch.

Isolierung

der Krankheitsherde und Massregelung des Reiseverkehrs sind die einzigen Massnahmen die man hat die Ausbreitung von Epidemien fuer die kein Impfstoff zur Verfuegung steht zu kontrollieren.

Illegalitaet laesst sich nie ganz kontrollieren, aber sollte man deswegen nicht mehr nach Drogen suchen? Keine Lebensmittel, keine Gesundheitsdkontrollen mehr, weil Leute illegal handeln. Wie ist das bei Ebola , ebenso?

Merkwuerdige ideologische Meinung der WHO. Damit gibt man das einzige Instrument der Kontrolle aus der Hand.

Humanmedizin bewegt sich bei der Kontrolle von transmittable Diesases noch im Mittelalter.

Die Kranken haben nichts davon, wenn weitere Gesunde angesteckt werden. Im Gegenteil , je mehr krank umso schwieriger die Fuersorge fuer den Einzelnen.

14:54 von Nettie

Wenn irgend möglich mit vereinten Kräften zu verhindern, dass sich ein neuer Krankheitserreger - auch wenn der im Vergleich zu den bereits bekannten im Artikel genannten offenbar relativ harmlos ist - überhaupt erst dauerhaft auf der Erde „einnisten“ kann.

Sehe ich auch so.

Wir sind bestens gerüstet

@ IBELIN:
Den Verlauf der Epidemie in anderen Laendern haben diese Laender noch in der Hand. Hoffentlich verspielt man nicht die Chance die Ausbrueche klein zu halten.

Bei SARS war das deutsche Gesundheitssystem recht erfolgreich. Zahl der Todesopfer: keine.

Anmerkung aus China

Ich möchte als Deutscher, der in China lebt anmerken:

Es wird immer ein Vergleich der Influenza mit dem neuen Virus in China angestellt und auf hohe absolute Todesfälle bei der Influenza hingewiesen. Hierzu vergleicht die South China Morning Post die Sterblichkeiten einer der stärksten Influenzawellen in den USA mit 10 Millionen Infizierten und einer Sterblichkeit von 0,07 mit der derzeitigen Rate von 2,1, die definitive zu niedrig ist, da dort die Zahl der derzeitigen Totesopfer auf die Gesamtzahl der Infektionen bezogen wird, die Anzahl der Todesfälle aber eigentlich auf die Gesamtzahl der Infektionen vor etwa 5 Tagen beziehen müsste, um einen annäherungsweise realistischen Wert zu ermitteln. Aber auch bei derzeitigen Berechnungen liegt die Sterblichkeit des neuen Virus mindestens 30 mal höher als bei einer Grippe .
Dann wären bei einer Grippewelle in Deutschland nich 20.000 sondern 6 Millonen Menschen gestorben. Wegen dieser Bedrohung reagiert China auch so stark.

13:01 von Hackonya2

«Wie entstand dieser Virus? Vielleicht sollten die Chinesen sich Gedanken machen nicht mehr alles zu essen, was bei drei auf den Baum klettert?»

Wäre eine doch sehr empfehlenswerte Prävention gegen ein weiteres "Überspringen" von Viren im Tierreich in menschliche "Infektions-Ketten".

Eben nicht mehr gar so viele Tierarten zu verzehren, deren Exemplare sich bei 3 eben nicht auf den Baum flüchteten, sich eben nicht in die Luft erhoben, eben nicht im Wasser untertauchten.

Scheint aber eher eine nur wenig realistische Hoffnung zu sein. Mehrere der hier Schreibenden, die sich gut in CHN auskennen (teils dort im Land lebten / leben).

Mehrere derer schrieben, dass sich schon sehr lange in CHN bestehende "Essgewohnheiten" wohl auch zuküntig nicht grundlegend änderen werden …

@ Zeitungs-Ente

Dann haben Sie beide in diesem Forum die gleiche Motivation, nur im gegensätzlichen Interesse. Und warum sollte ihres das bessere sein?

Weil ich auf der richtigen Seite stehe, nämlich auf unserer.

@andererseits @ Werner K. Ligeti

Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, ich habe nicht gesagt, dass die chinesische Regierung es besser macht, als wir es tun würden, noch dass das Gesundheitssystem dort besser ist als unseres.
Ich stelle in Abrede, dass unser Staat auf eine wirkliche Pandemie bestens vorbereitet ist. Ein wichtiger Punkt hierbei ist der Personalmangel in den Krankenhäusern oder auch die schlecht ärztliche Versorgung auf dem Land.
Sie dürfen auch gern die Plätze in unseren Isolierstationen zählen, die reichen nicht mal annähernd, sollte uns mal wirklich was überrollen, vom Personal, die alle zeitgleich zu betreiben mal ganz abgesehen.
Bei ca 17.000 Infizierten in China sieht man ja was dann passiert und die Dunkelziffer dürfte weit höher sein, weil nicht genügend Test-Kits da sind, weil die Krankenhauskapazitäten nicht ausreichen, um dem Ansturm Herr zu werden. Sicher sind wir weit besser aufgestellt, aber so eine Situation dürfte auch hier das Gesundheitssystem überfordern.

@um 13:06 von Werner K. Ligeti

"China ist ein Überwachungsstaat und gängelt seine Bürger z.B. auch mit einer strengen Zensur. Dass ein Überwachungsstaat effektiver gegen ein Virus kämpfen kann, glaube ich nicht. Eher im Gegenteil, viele wichtige Entscheidungen sind in der überbordenden Bürokratie der kommunistischen Partei versandet.
Ein Überwachungsstaat hat den Zweck des Machterhaltes der herrschenden Partei."

Schön, dass Sie es in Ihrem Kommentar wenigstens einmal geschafft haben, einen Bezug zum Corona-Virus herzustellen, auch wenn es auch nur in Verbindung mit dem Begriff "Überwachungsstaat" geschehen ist.

@ th711

Wenn Deutschland etwas gutes tun will muß es es JETZT tun.
Deutschland spendet Atemmasken und medizinische Ausrüstung. JETZT - HEUTE

Welche Ausrüstung? Irgend eine? Was brauchen die chinesischen Ärzte? Womit können sie umgehen? Das müssten die wohl erst mal sagen (und zuvor selber wissen).

Und auf keinem Bild aus China habe ich auch nur einen einzigen Menschen ohne Atemmaske gesehen.

@ um 13:05 von andererseits

"…50 Millionen Menschen stehen quasi unter Quarantäne: Ich möchte sehen, was hier los wäre, wenn diese heftigen Maßnahmen bei uns umgesetzt würden, wo ja schon ein Tempolimit auf der Autobahn als Eingriff in das Raserecht freier Bürger empfunden wird. …"

Herrlicher Vergleich. Möchten Sie zum Ausdruck bringen, dass das Tempolimit auf der Autobahn zeitlich beschränkt nur für einige Wochen gelten soll oder meinen Sie mit Ihrem Vergleich, dass die Quarantäne quasi ewig währen wird?

Gute Generalprobe für Unterdrückung sozialer Aufstände.

Man sieht, wie gut das totalitäre System schon jetzt funktioniert und in das Leben jedes Bürgers eindringt.

Diesmal gegen das neue Virus: gut, obwohl die abgeriegelten Städte mit den abermillionen Einwohnern praktisch "abgeschrieben" werden. Wer da wohnt und gesund ist, aber dort festgehalten wird, findet das wahrscheinlich "nicht so gut".

Und genausogut sind diese Maßnahmen auch für andere Situationen geeignet, in denen der Staat die absolute Kontrolle haben will.

@ teenriot

3. Wahrscheinlich höhere Mortalität als Grippe

Den ersten Ergebnissen aus China nach ist die Mortalität bei Corona geringer als bei Grippe oder SARS.

...Drohnen gegen das Coronavirus

In der Regel ist doch die erste Angst hierzulande, ein Einbruch der internationalen Wirtschaftsleistung uns seien es auch nur Prozente im Nachkomma Bereich. Insofern drängt sich doch die Frage nach dem Preis von Corona und dergleichen auf und die nach den alternativen Kosten größerer Hygiene und Voraussicht.

@Okabe

"Mal eine Abwechslung, daß der Überwachungsstaat die Technologie mal nutzt für andere nutzen anstelle von Uiguren und Falun Gong in Konzentrationslager zu stecken."

Ja, nun wendet der Staat dieselbe Technologie nämlich ganz offen gegen alle Bürger an.

Heute noch zu einem Zweck, den man gutheißen kann.

Aber wenn es mal keine Krankheit, sondern Ungehorsam der Bürger ist, greifen dieselben Maßnahmen genauso.

China:Mit Masken und Drohnen gegen das Coronavirus.....

Also es ist ja im Bezug auf die hiesige Presse auffällig:China kann einfach nichts "richtig" machen.Der Erreger wird der WHO gemeldet.Aber natürlich zu "spät",zu "intransparent".Krankenhäuser werden innerhalb kürzester Zeit aus dem Boden gestampft.Aber das nur,weil die chinesische Regierung unter "Erfolgsdruck" steht.

Irgendwie entsteht da eher der Eindruck,daß man unzufrieden ist.Darüber,daß sich ein Entwicklungsland zu einem Land auf Augenhöhe mit den anderen Mächten entwickelt hat.Zum ernsthaften Wirtschaftskonkurrenten.

@ 13:05 von andererseits

"Was Sie als "Umsicht der chinesichen Führung" bezeichnen, kritisieren internationale und chinesische Menschenrechtsorganisationen als völlig überzogen, willkürlich und menschenrechtswidrig sowie zunehmend diskriminierend gegen Menschen aus der Provinz Hubei oder der Metropole Wuhan."
.
Nicht schon wieder.......
Warum ziehen Sie eigentlich nicht dorthin, um mal so richtig die Massen zu mobilisieren?
Wer kritisiert das?
Hier geht es darum eine Pandemie zu verhindern oder eine Epidemie einzudämmen.
Sie waren vermutlich noch NIE in China und kennen das Land nicht.
Aber das faschistische, menschenverachtende Regime muss von den vereinigten Sozialisten dieser Welt beseitigt werden!
Ich möchte Ihnen auch die Empfehlung von Mitforist Frank von Bröckel von 10:15 im vergangenen Thread zu Herzen legen.

@ um 13:08 von munich50

"Corona Virus und das Schachbrett
Aus 1 wird 2 und aus 2 wird 4 usw..
Mitterweile sind etwa 60 Millionen Bürger (Chinesen) in Quarantäne. Ich persönlich Glaube nicht, dass die Chinesen das ohne Grund veranlasst haben. … Die Logik die dahinter steckt
relativ einfach zu durchschauen. Aus 1 wird 2 und aus 2 wird vier usw.
Warum nur täglich etwa 2000 bestätigte Infektionen mehr ?
Richtig wäre doch aus 2000 werden 4000. und aus 4 Tausend werden 8 Tausend usw...
Also, alles Lüge erkennbar an den 60 Millionen die in der Falle sitzen. Kann jemand meine Theorie widerlegen?"

Ihr Schachbrett selbst widerlegt Ihre Theorie. Wenn Sie auf das 1. Feld 1 Reiskorn legen, auf das 2. Feld 2, auf das 3. Feld 4 und so weiter (8, 16, 32…) dann werden Sie feststellen, dass die ganze Welt nicht so viel Reis hat, um alle Felder entsprechend zu bedecken. Das gleiche passiert bei einer Krankheit auch: sie kommt mit einem Anstieg, der flacht ab zum Höhepunkt und dann gehen die Zahlen zurück. Eine Glockenkurve.

12:46 von teenriot ... werte Kommentatoren, hört...

Natürlich sind die widergekäuten Versuche Corona zu verharmlosen blödsinnig - viel sinniger ist es doch zu sagen, das im schlimmeren Falle Corona und Grippe sich überlagern können - Grippe geschwächte sind für Corona sicher probate Opfer....

@ 12:23 von Bigbirl

"Laut Angaben des doch sehr renomierten Robert Koch Instituts kostete die Grippeepedemie 2018/19 bei uns 25 000 Menschen das Leben."
.
Fangen Sie doch nicht wieder damit an!
Für Sie zum lesen!
"https://edoc.rki.de/bitstream/handle/17690/6253/RKI_Influenzabericht_2018-19.pdf?sequence=1&isAllowed=y""
.
So, mal lesen, dann behaupten!

@ nettie Und deshalb auch

@ nettie

Und deshalb auch schon vor Tagen der hinweis, dass die drastischen Maßnahmen gerechtfertigt sind. Noch besteht die Chance dieses Virus wieder los zu werden.

Und, so ungefährlich ist es nicht. Nach meiner Auswertung der Zahlen und Erfahrungen mit SARS komme ich zu dem Schluss, dass das Virus ziemlich genau entsprechenden Kalibers ist, Sterberate von um die 10% (±5% abs.) der als infiziert Diagnostizierten.
Und um so einen Erreger wieder loszuwerden, da sind drastische Maßnahmen nicht übertrieben.

@wernerligeti, 13:11

"Und der Gesundheitsminister tut genau das Richtige."

Er lügt uns die Taschen voll.

Verkauft uns hochansteckende Corona- Patienten als "Gesunde".

Eine seltsame Wahrnehmung haben Sie da.

@ 13:16 von das ding

"Berechnung.

"Chinesische Fachleute rechnen damit, dass der Höhepunkt der Epidemie noch bevorsteht "

Nach einem Hoehepunkt geht es wieder runter. Klingt doch gut. Eine Skizzierung der dafuer eingesetzen Berechnung zu erfahren waere interessant."
.
Der Klimawandel-Algorithmus.

@Werner K.

Egal, was China tut, es ist immer falsch: Was glauben Sie, was los wäre, China würde nicht so konsequent handeln?
Von Fachleuten der WHO
Wird das ja auch als richtig angesehen.
Aber hier akzeptiert man ja 25000 Tote.

13:11 von Werner K. Ligeti

«Den blinden Aktionismus der Chinesen darf man nicht mit Effektivität verwechseln.»

"Nur Blinder Aktionismus" ist es in CHN nicht.

"Keine komfortable Lage", dass geschätzt ca. 6 Mio. Menschen aus der betroffenen Ursprungs-Region Wuhan / Hubei im Land CHN "umher reisten". Bevor auch nur bekannt war, dass "Corona-Virus der neuen Art" in menschlicher Infektion überhaupt existiert.

So weit man derartige Zahlen auch nur halbwegs verlässlich schätzen kann. Niemand vermag genau zu sagen, wie viele Infizierte evtl. unter ihnen waren. Ob (wenn, wer ?) jemand die Infektion weiter trug, ohne je selbst feststellbar daran zu erkranken.

60 Mio. "in Hausarrest-Quasi-Quarantäne" in CHN.
Sind auf DEU übertragen ≈ 75% der Bevölkerung.
Bezogen auf CHN sind es ≈ 4,3%.

Ganz andere Dimensionen in CHN.
Bzgl. der Anzahl Menschen.
Im Hinblick auf die Größe des Landes.
Bei der Ungleichheit der Lebensumstände.

"Warum habt ihr nix getan, CHN? Au weia!"
Berechtigte Frage, die bei Untätigkeit erklänge …!

Zahlen Infizierter und Toter steigen weiter exponentiell

Es gibt keinerlei Hinweis darauf, das China die Seuche im Griff hat. Die Anzahl der schweren Verläufe ist in den letzten drei Tagen um ein Drittel gestiegen. Man kann auch ohne Computermodelle den weiteren Verlauf der Epidemie extrapolieren. Das ergibt ca. 1.000 Tote bis Mitte Februar, ca. 2.300 Tote bis Ende Februar. Die wirtschaftlichen Folgen, auch für Deutschland, sind unabsehbar. China wird sich irgendwann erholen und wie Phönix aus der Asche neu erstarken, aber es wird viele Jahre dauern bis es soweit ist. VW macht sein größtes Geschäft in China, ohne China geht bei Apple nichts. SIEMENS Medizintechnik oder Schaeffler haben ohne China ein Problem. Dies wird in Deutschland bald die Diskussion bestimmen.

Das Corona Virus ist gefährlicher als eine Grippe!

Um mal einen führenden deutschen Virologen - Herrn Alexander Kekulé - zu zitieren. Das Corona Virus ist gefährlicher als eine Saisonale Grippe, weil das statistische Sterberisiko deutlich höher liegt. Vor einigen Tagen, als die Zahlen noch nicht die Dramatik von heute hatten, war es bereits so, dass das Corona Virus bei über 2% Sterberisiko lag. Eine saisonale Grippe liegt hingegen bei ca. 0,1%. Alles andere ist Augenwischerei und wäre unehrlich. Sicher ist es so, dass die derzeitig Wahrscheinlichkeit sich das Virus einzufangen, sehr niedrig ist. Von daher sollte wirklich Niemand Panik schieben. Dennoch muss man hier offen kommunizieren, wie die tatsächlichen Risiken sind und aufklären, statt zu verharmlosen. Bisher befinden wir uns zum Glück noch in einer Phase, wo dieser Kelch an uns vorbei gehen könnte. Sollten hier aber plötzlich deutlich mehr Menschen erkranken - wäre die Folge sehr viel gefährlicher als bei einer Grippe Welle. Liebes Tagesschau Team - klärt bitte vernünftig auf!

Selbst wenn man heute alle Menschen vereinzeln würde

Würde die Epidemie weitergehen, da die Inzidenz in der Bevölkerung viel größer sein muss als die Zahlen der Infizierten vermuten lassen. Die relativ geringe Mortalität gilt auch nur so lange wie das Gesundheitssystem in der Lage ist, Patienten professionell medizinisch zu behandeln. Das symptomfreie Virusträger bereits ansteckend sein können, sollte nach HIV/AIDS eigentlich keine Überraschung mehr sein. Aber war es offenbar doch.

@ Lucinda_in_tenebris

„Demnächst werden die Drohnen dann vielleicht aufpassen, dass niemand auf die Straße spuckt, werden Ladendiebe verfolgen und auffordern, der Partei zuzujubeln.“

Vermutlich. Genau so wahrscheinlich, wie die Vorstellung, dass die Drohnen die dreckige Wäsche zur Schwiegermutter fliegen und den Job vom Storch übernehmen und gut gelaunte Kinder bringen...

@13:15 von Petersons

"also bitte die seele der menschen reinhalten, den panik und angst ist der schlimmste feind der gesunheit eines menschen. anstatt sachlich an alles ranzugehen werden millionen von heute auf morgen einfach in quarantäte gesteckt und in ihrer stadt isoliert. nicht mal rausgehen dürfen sie. dass sollte hier mal einer sich vorstellen. mir graut es in diesen unmenschlichen systemen zu leben. .............."

Ich bitte Sie, was haben die Kranken davon, wenn mehr Menschen angesteckt werden. Im Gegenteil, je weniger Gesunde sich anstecken, umso besser kann die Fuersorge fuer die Kranken sein. Bei vielen Infektionskrankheiten werden die Leute isoliert, um andere nicht anzustecken. Das ist ein normales Mittel in der Bekaempfung von bestimmten Infektionskrankheiten, die hoch kontagioes sind.

Ich verstehe Ihre Panik nicht. Die Massnahmen schuetzen auch Sie.

Am 03. Februar 2020 um 12:07 von andererseits

"Der Höhepunkt der Zahl Erkrankter wird in 10-14 Tagen erwartet, was der Einschätzung aller Expert*innen entspricht. "
#
#
Nöööö,
Die Experten hatten den Höhepunkt der Zahl Erkrankter in 5 Tagen erwartet. Die Experten waren Heute verwundert, warum die chinesischen Experten den Stichtag um weitere 10 Tage erhöht haben.

Diktaktur

Jemand - ein Arzt (!) - warnt vor einer Epidemie, wird festgenommen, und alle anderen Ärzte kriegen Angst, eine Epidemie zu melden. China ist wirklich das beste System (wie in einer Werbung hiess). Das beste System für die Provizierung von Unglücken.

Ich bin auch sicher, dass China in Zukunft eine auch in anderer Hinsicht enttäuschte Bevölkerung zu ertragen haben wird, erste Anzeichen hat man ja bereits in Hongkong erlebt. Wenn man so belogen und betrogen wird, und man als Mensch natürlicherweise das Beste von anderen annimmt, ist bei solchen Fällen (siehe auch FLugzeugunglück Iran) die Empörung gross. Hoffen wir, dass China draus lernt..

@Überwachungsstaat 13:96 von Werner K.Ligeti

Und was hat das jetzt mit dem Coronavirus zu tun?

Ich habe hier schon vor einer Woche dargestellt,
dass unabhängig vom 'politischen System',
China hier im Prinzip besser handelt als bei SARS damals.
Ob diese extremen Massnahmen notwendig sind, liegt im Ermessen der Behörden dort.
Bisher jedenfalls ist es noch nachvollziehbar, wie auch die WHO feststellt.

Und was die sog. Letalitätszahlen von angeblichen 10% angeht (user asimo).
Das ist reinste, extreme Spekulation.
Da könnte ich genauso behaupten sie liege unter 1%. ( Gauss'sche Glockenkurve )
Der Bezug auf Statistik desjenigen, zeigt eher, dass er auch da nicht auf dem Laufenden ist.

Ich enthalte mich hier, was evtl. Absichten solcher 'Panikmache' ist,
die angeblich keine sein will.

@15:03 von baumgart67

Ihre Beschreibung halte ich fuer realistisch. Nur so laesst sich tatsaechlich die Reaktion in China erklaeren.

Die Krankheit macht mir keine Sorge, die unprofessionellen Kommentare von Vertretern der WHO und anderer Behoerden und das Vergleichen von Aepfeln mit Birnen ( Grippe vs Corona) schon.

Hoffentlich gibt es in diesen Organisationen noch "Fachleute", die ihre Position auch ohne politische Beziehungen bekommen haben.

@um 15:06 von Gytha

"@andererseits @ Werner K. Ligeti
Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, ich habe nicht gesagt, dass die chinesische Regierung es besser macht, als wir es tun würden, noch dass das Gesundheitssystem dort besser ist als unseres."

Eine Diskussion mit Kommentatoren, die sich nicht durch fachliche Kompetenz sondern durch politische Agitation auszeichnen, führt selten zu einem kleinsten gemeinsamen Nenner.

@Werner K. Ligeti 15.03

Weil ich auf der richtigen Seite stehe, nämlich auf unserer."
Man ist ja hier schon Einiges gewöhnt, aber das toppt das Meiste. Das ist ein neues Virus, das keinen Unterschied zwischen "unserer" und der "andern Seite" macht. Selten so was Blödes gelesen

@ 15:09 von Ritchi

Vermutlich haben Sie den Vergleichspunkt durchaus verstanden: einige klatschen hier schnell Beifall bei extremen Einschränkungen der Quarantäne für mehr als 50 Millionen Menschen - ist ja weit weg in China; aber selbst bei der leichten Einschränkung eines Tempolimits bei uns jaulen sie auf und wittern schreckliche Verbote - ist ja in Deutschland; da verlieren manche den Maßstab und nehmen nicht zur Kenntnis, das chinesische wie internationale Menschenrechtsorganisationen auf unangemessene Freiheitsbeschränkungen und massive Diskriminierungen hinweisen, die im Kampf gegen das Corona-Virus in China völlig überzogen sind.

Die Ausbreitungsfunktion

Die Ausbreitung des Virus ist eine Funktion der Zeit und hängt von diversen Faktoren ab - die man nicht im einzelnen kennt. Beobachten kann man zunächst pauschal eine Art Mutiplikationsfaktor - den man in 1.Näherung als konstant ansetzt. Tatsächlich ist er aber nicht zeitlich konstant. Er kann mit der Zeit größer werden - die Sache läuft aus dem Ruder. Man muß also zusehen, daß der Faktor durch geeignete Maßnahmen wieder abnimmt und sogar kleiner als 1 wird. Dann ebbt die Ausbreitung ab. Eine der wichtigsten Maßnahmen ist , dafür zu sorgen, daß die Viren keine neuen Wirtskörper finden. Die Wahrscheinlichkeit dafür hängt von der Personendichte ab-die es also gering zu halten gilt : Verhinderung von Menschensammlungen, möglichst Abstand zu solchen. Genau das strebt die chinesische Regierung als Sofortmaßnahme an und genau das sollte auch bei uns im Auge behalten werden.Einfache Mathematik - aber die Zeitabhängigkeit des Faktors ist überhaupt nicht einfach. Da liegt das Problem.

@ 15:15 von NeutraleWelt

Was soll denn der Unsinn, mir vorzuschlagen, "dorthin zu ziehen, um mal so richtig die Massen zu mobilisieren"? Und niemand schreibt hier, dass "das faschistische, menschenverachtende Regime von den vereinigten Sozialisten dieser Welt beseitigt werden muss". Mäßigen Sie mal bitte Ihre Sprache. Selbst der nicht gerade als "links" verdächtige Bayrische Rundfunk berichtet heute über die Kritik von Menschenrechtsorganisationen am chinesischen Vorgehen; können Sie sicher als podcast auf B5aktuell nachhören.

@ 16:02 von Zeitungs-Ente

In Bezug auf Corona differenziere ich seit Tagen auf Grundlage der Einschätzungen von Fachleuten das Risiko einer Ansteckung bei uns, weise in Einklang mit ihnen auf die normalen Schutzmaßnahmen hin, die jeder schon vom Umgang mit Influenza kennen sollte, betone die Unterscheidung der WHO, dass für Länder mit ausgebautem Gesundheitssystem eine sehr geringe Gefahr besteht, grenze mich von merkwürdigen Kritiken ab ("keine Nichtdeutsche in deutschen Flugzeugen ausfliegen!") und weise darauf hin, dass nicht alle chinesischen Maßnahmen im Umgang mit der Bevölkerung adäquat sind, auch hier in Übereinstimmung mit WHO und chinesischen und internationalen Menschenrechtsorganisationen. Das ist für sie fehlende fachliche Kompetenz sondern politische Agitation? Erstaunlich. Wenn Sie da mal keiner Ente aufsitzen.

@12:23 von Bigbirl

"Laut Angaben des doch sehr renomierten Robert Koch Instituts kostete die Grippeepedemie 2018/19 bei uns 25 000 Menschen das Leben."

Erstens laesst sich das gar nicht vergleichen. Corona steht noch am Anfang. Zweitens gibt es bei Grippe eine Impfung, das heisst die Erregerkette wird dann und wann unterbrochen. Und drittens ist die Mortalitaet bei Grippe ca 0,03%. Bei Corona sicher 2% moeglicherweise hoeher. Das heisst, dass nach dem was man aus China hoehrt mindestens 10 mal mehr Leute (sehr konservativ geschaetzt) sterben koennten als bei Grippe.

Ist doch besser Vorsicht walten zu lassen und das gar nicht auszuprobieren.

@andererseits 16.06

Na bravo! Sie zeichnen sich ja beim Thema Corona durch die schrägsten Vergleiche aus! Jetzt also vergleichen Sie Quarantäne, um ein Virus einzudämmen mit einem Tempolimit? Sie können nichts auslassen, um Ihrer ideologischen Agenda zu fröhnen? Und dann konstruieren Sie noch einen "völkischen Virus"? Chapeau, blöder geht's nimmer.

15:15, Bernd Kevesligeti

>>Irgendwie entsteht da eher der Eindruck,daß man unzufrieden ist.Darüber,daß sich ein Entwicklungsland zu einem Land auf Augenhöhe mit den anderen Mächten entwickelt hat.Zum ernsthaften Wirtschaftskonkurrenten.<<

Diese Erde wird erst dann für die Menschen funktionieren, wenn Alle miteinander auf Augenhöhe umgehen.

Das heißt auch, sich zu kritisieren. Augenhöhe heißt nicht lobhudeln.

Und je besser die Wirtschaft eines anderen Landes läuft, desto besser für den Umgang miteinander.

@ artist22

Eine Gauss'sche Glockenkurve ist _am Ende_ der Epedimie wahrscheinlich gar nicht so schlecht zur Funktionsbeschreibung. Nur: Wir befinden uns noch _vor_ der maximalen Steigung der Infektionsfälle und die Funktion der Sterbrate liegt um ca. 7 Tage versetzt zur Funktion der Diagnostik der Infektion.

Daher round about 10% (±5% abs.) Sterberate . Ähnlich wie bei den anderen ernsten Infektionskrankheiten dieses Erregertypes (SARS, MERS).

15:07 von Zeitungs-Ente

<< @um 13:06 von Werner K. Ligeti

"China ist ein Überwachungsstaat und gängelt seine Bürger z.B. auch mit einer strengen Zensur. Dass ein Überwachungsstaat effektiver gegen ein Virus kämpfen kann, glaube ich nicht. Eher im Gegenteil, viele wichtige Entscheidungen sind in der überbordenden Bürokratie der kommunistischen Partei versandet.
Ein Überwachungsstaat hat den Zweck des Machterhaltes der herrschenden Partei."

Schön, dass Sie es in Ihrem Kommentar wenigstens einmal geschafft haben, einen Bezug zum Corona-Virus herzustellen, auch wenn es auch nur in Verbindung mit dem Begriff "Überwachungsstaat" geschehen ist. <<

.-.-.-.

Was der Kollege Ligeti vermutlich sagen will:

dass ein Überwachungsstaat nicht auch automatisch Viren-Befallene angemessen helfen kann.

Wer also Angst hat, dass Deutschland als Nicht-Überwachungsstaat versagen könne, liege falsch. Dazu bedürfe es anderer Voraussetzungen als alles zu überwachen.

Neue Techniken

Schreckgespenst einer durchaus möglichen Welt von Morgen in der wir leben werden, wollen oder schon bald ihr zum Opfer fallen könnten?
So, what's next???

ÜBERWACHUNG TOTAL???
Machen wir uns doch nichts vor. Was hier passiert ist keine Science Fiction und es ist auch nicht nur eine Virus was die Welt in Angst und Schrecken versetzt, es ist die Realität einer Welt von Morgen, die auf uns ungeduldig wartet und der wir zum Opfer fallen werden.
China zeigt uns was uns in dieser Welt, dieser Utopie, an die immer mehr glauben und ihr nacheifern, erwartet.
China hält uns einen Spiegel, den Spiegel unser Selbst vor.
China setzt gezielt die Technik westlicher Staaten ein und auch die Politik westlicher Staaten und auch die Interessen die denen vorausgingen und denen ein Land wie China selbst ausgeliefert war, um uns aufmerksam zu machen, auf das was wir zusteuern werden, wenn wir nicht erkennen möchten, was wir dabei sind zu verlieren, aufzugeben, zu verzocken.
Die Zocker der westlichen Welt!

@ 16:36 von deutlich

Sie haben wahrscheinlich bestens verstanden, was die WHO und verschiedene Menschenrechtsgruppierungen an chinesischen überzogenen Maßnahmen kritisieren; Sie haben auch den Vergleichspunkt verstanden, um den es beim Tempolimit ging. Und mehr als einmal habe nicht nur ich sondern auch andere Ihnen erklärt, dass ich nicht Corona als "völkischen Virus" bezeichnet habe, sondern die inadäquaten Reaktionen anderer User, die z.B. heftig dagegen wetterten, dass zwei Nichtdeutsche mit der Bundeswehrmaschine mit ausgeflogen wurden. Warum können Sie Ihr Agitieren nicht lassen und sich sachlich argumentativ auseinandersetzen?

@dass nicht alle chinesischen Maßnahmen ..16:29 andererseits

"im Umgang mit der Bevölkerung adäquat sind,"

Nun, um den Blick von China mal auf unsere ehemaligen EU-Freunde zu lenken:
Es ist wohl weniger ein chinesisches Problem, wenn wie hier belegbar
https://www.cambridge-news.co.uk/news/uk-world-news/why-coronavirus-mask...
kurz: https://is.gd/ZY6TIS
die britischen Behörden pot. für eine aktive Weiterverbreitung sorgen

Das war der Bus, der die Engländer aus Wuhan auf eine Militärbasis verfrachtet hat.

Wie fefe sarkastisch bemerkte, war wohl das Geld für den Busfahrer nicht mehr da,
nachdem man den Militärbetreuer mit ABC-Anzug versehen hat.

Bei solchen Verfahren können wir uns doch ideologische Nationalismen sparen:
Corona is laughing

Grippe ist im Vergleich harmlos

Viele kontaktieren bei einer Grippe nicht mal einen Arzt. Richtig ist auch, das die Coronaviren Erkrankungen unterschiedliche Verläufe nehmen können. Analog anderer RNA Viren zB HIV, kann der Ausbruch der Krankheit zeitverzögert nach ihrem Nachweis erfolgen. Mit anderen Worten: Symptomfreie Virusträger sind keine „Gesunden“. Ansonsten könnte man ja alle HIV Infizierten und bei denen AIDS noch nicht ausgebrochen ist, zu „Gesunden“ erklären. Die Mortalität bei einer Grippe, wie schon mehrere Vorredner hier feststellten, liegt bei nur einem Bruchteil der von Coronavirus.

15:09 von Ritchi

<< @ um 13:05 von andererseits

"…50 Millionen Menschen stehen quasi unter Quarantäne: Ich möchte sehen, was hier los wäre, wenn diese heftigen Maßnahmen bei uns umgesetzt würden, wo ja schon ein Tempolimit auf der Autobahn als Eingriff in das Raserecht freier Bürger empfunden wird. …"

Herrlicher Vergleich. Möchten Sie zum Ausdruck bringen, dass das Tempolimit auf der Autobahn zeitlich beschränkt nur für einige Wochen gelten soll oder meinen Sie mit Ihrem Vergleich, dass die Quarantäne quasi ewig währen wird? <<

.-.-.

Gemeint ist, dass die paar Deutsche, die schon bei dem eingeschränkten Recht aufs Rasen ausflippen, sich niemals einer Quarantäne unterwerfen würden, ohne zu toben und zu brüllen.

So schwer zu verstehen?

16:36, deutlich

>>@andererseits 16.06
Na bravo! Sie zeichnen sich ja beim Thema Corona durch die schrägsten Vergleiche aus! Jetzt also vergleichen Sie Quarantäne, um ein Virus einzudämmen mit einem Tempolimit? Sie können nichts auslassen, um Ihrer ideologischen Agenda zu fröhnen? Und dann konstruieren Sie noch einen "völkischen Virus"? Chapeau, blöder geht's nimmer.<<

Der völkische Virus war eine Allegorie. Intelligente Menschen verstehen so was.

Ihr letzter Satz fällt auf Sie selbst zurück.

Denn wer, anstatt auf die Argumentation des Users einzugehen, ihm Sachen unterstellt, die er nie gesagt hat und die man ihm nur unterstellen kann, wenn man einzelne Satzschnipsel auswählt, damit sie in die eigene ideologische Agenda passen, der sollte über obigen Satz noch mal nachdenken.

Zahl der Erkrankten

China hat schon bei einer fr. Krise zu niedrige Zahlen angegeben, das letztlich eingeräumt und erklärt die tatsächlichen Zahlen seien um den Faktor 10 höher gewesen. Eine Krankenschwester aus Wuhan bittet dringend um Spenden von Masken, Handschuhen. Alle Ärzte seinen nur noch für nCoV Patienten da. Es gebe 95.000 Infizierte. Ein deutscher Student erklärte: Patienten werden nicht mehr angenommen. Es gebe tgl. 2.000 neue Infizierte.
Mir fehlt die noch vor Wochen angegebene Zahl der Verdachtsfälle.

Bei uns wären strengere ...

Über China regt man sich auf,
Aber bei uns in Deutschland müsste man noch strengere Maßnahmen ergreifen.

Wenn man sieht wie unvernünftig Menschen bei uns reagieren, allein wenn es um vorbeugende Impfung gegen Masern usw. geht,
Müssten bei uns die Menschen mit noch radikaleren Überwachungsmaßnahmen vor den unvernünftigen geschützt werden.

Es geht um Menschenrechte, und das mindeste Menschen-Recht ist leben zu dürfen.
Und damit vor Ansteckung durch unvernünftige Menschen geschützt zu werden.

@ um 15:45 von joyomaran

Danke für Ihren Kommentar, dem ich mich anschließe. Aussage von Virologe Alexander S. Kekulé sinngemäß: der Coronavirus schwächt sich ab, je öfter er von einem Menschen zum anderen überspringt (im Gegensatz von Tier zu Mensch). Ich hoffe sehr, er hat recht.
Was noch nicht kommentiert wurde:
Kommentar TS : Weitere Millionenstadt in China abgeriegelt ARD
Stand: 02.02.2020 12:14 Uhr
"Die Lungenkrankheit KÖNNTE nach Erkenntnis des Renmin Hospitals der Universität Wuhan und des Virus-Instituts der chinesischen Akademie der Wissenschaften neben Tröpfeninfektion auch über das VERDAUUNGSSYSTEM verbreitet werden. Das Virus wurde auch in Stuhlproben und Rektalabstrichen gefunden, nachdem die Mediziner festgestellt hatten, dass einige Patienten allein Durchfall statt üblicherweise Fieber bekommen haben, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.“

@13:15 von nie wieder spd

"Wie sieht da wohl die Grenzsicherung aus?"

Ich empfehle das Handelsblatt von heute.

16:36 von deutlich

"@andererseits 16.06

Na bravo! Sie zeichnen sich ja beim Thema Corona durch die schrägsten Vergleiche aus! Jetzt also vergleichen Sie Quarantäne, um ein Virus einzudämmen mit einem Tempolimit? Sie können nichts auslassen, um Ihrer ideologischen Agenda zu fröhnen? Und dann konstruieren Sie noch einen "völkischen Virus"? Chapeau, blöder geht's nimmer."

.-.-.-.-

Also, selbst meine schlechtesten Nachhilfeschüler für Deutsch hätten diesen simplen Vergleich von andererseits intellektuell verstanden.

Mich erschüttert dieser gravierende Mangel an Leseverständnis.

Was nicht heißt, dass ich mit allem einverstanden bin, was der User andererseits hier zum Thema schreibt.

Aber ihm dermaßen das Wort im Mund herumzudrehen, zeigt, dass ein sinnvolles Diskutieren überhaupt nicht funktionieren kann.

Was den völkischen Virus betrifft:
wer meint, dass Chinesen nicht nach Deutschland geholt werden sollen, glaubt offenbar an einen völkischen Virus.

@ Bigbirl

Wann handeln unsere Verantwortlichen endlich einmal bei Grippe wue die Chinesen bei Corona?!

Es ist völlig sinnlos, auf die deutsche Regierung zu schimpfen, die hier ja völlig richtig handelt. Es sollte sich jeder gegen Grippe impfen lassen. Da liegt das Problem. Außerdem ist die Handdesinfektion unglaublich wichtig.

@ fathaland slim

Der völkische Virus war eine Allegorie

„Eine Allegorie ist ein objektiv fassbares (oft personifiziertes) Bild als Darstellung eines abstrakten Begriffs oder Sachverhalts. Beispiele für Allegorien: Justitia steht mit Waage und Schwert in der Hand für Gerechtigkeit. Der Sensenmann als Skelett in schwarzer Kutte mit Sense in der Hand steht für den Tod.- Wikipedia“

Sie scheinen den Begriff Allegorie nicht richtig verstanden zu haben, denn der Wortlaut „völkischer Virus“ kann kein objektiv fassbares Bild sein. Oder wie würden sie den Begriff völkischer Virus bildlich darstellen?

Alle Achtung

TS: >>In der Stadt Wuhan, die die meisten Infektionsfälle verzeichnet, hat inzwischen die erste von zwei in Schnellbauweise fertiggestellten Notkliniken eröffnet." Es "hat 1000 Betten ... Ein zweites Hospital in der Stadt soll am Mittwoch eröffnet werden."

Chapeau!

@ nie wieder spd

Wie sieht da wohl die Grenzsicherung aus?

Ganz einfach. Regelmäßig Hände waschen (besser noch desinfizieren) ist die beste Grenzsicherung gegen Viren.

@17:05 von Sausevind 16:36 von deutlich

"Also, selbst meine schlechtesten Nachhilfeschüler für Deutsch hätten diesen simplen Vergleich von andererseits intellektuell verstanden.

Mich erschüttert dieser gravierende Mangel an Leseverständnis.....

Aber ihm dermaßen das Wort im Mund herumzudrehen..."

Wenn Sie dem User einen gravierenden Mangel an Leseverständnis vorwerfen, können Sie nicht gleichzeitig Wortverdreherei vorwerfen. Letzteres geschieht entweder bewusst und setzt Leseverständnis voraus oder man kann im Falle des Ersteren keinen Vorwurf machen.

Deutscher Bundestag Drucksache 17/12051

Deutscher Bundestag Drucksache 17/12051
einfach mal ab Seite 55 lesenI
Vorab zum verharmlosen gibt es beim Corona-Virus nix..
Gruß Aldispezi

17:12, berelsbub

>>@ fathaland slim
Der völkische Virus war eine Allegorie

„Eine Allegorie ist ein objektiv fassbares (oft personifiziertes) Bild als Darstellung eines abstrakten Begriffs oder Sachverhalts. Beispiele für Allegorien: Justitia steht mit Waage und Schwert in der Hand für Gerechtigkeit. Der Sensenmann als Skelett in schwarzer Kutte mit Sense in der Hand steht für den Tod.- Wikipedia“

Sie scheinen den Begriff Allegorie nicht richtig verstanden zu haben, denn der Wortlaut „völkischer Virus“ kann kein objektiv fassbares Bild sein. Oder wie würden sie den Begriff völkischer Virus bildlich darstellen?<<

Es gibt sprachliche und bildliche Allegorien. Sie beschreiben letztere.

Schlagen Sie mal nach, wenn Sie mir nicht glauben sollten.

@ um 16:06 von andererseits

"@ 15:09 von Ritchi"

Kritisieren ist leicht, das passiert mir auch mit unter. Konstruktiv kritisieren können die wenigsten. Und grundsätzlich liebe ich Vergleiche dann, wenn sie noch alle Haare haben.
China ist in einer Zwickmühle. Die einen verlangen weniger Einschränkungen, die anderen mehr. Beide Lager kritisieren nicht konstruktiv.
Ich für meinen Part warte ab. In ein paar Wochen kann ich vielleicht beurteilen, ob die Abriegelung von 60 Millionen Menschen sinnvoll war oder nicht.

Veröffentlichung der Univ.-Klinik Wuhan

In einer in der Fachzeitschrift Lancet am 24.1.2020 veröffentlichten Studie mit 41 Patienten wurden 13 in Intensivmedizin verlegt, davon starben 6.
Immunol. Risikogruppen erkranken schwer, vorher gesunde Infizierte haben eine gute Prognose.

@ 16:47 von Sausevind

"Gemeint ist, dass die paar Deutsche, die schon bei dem eingeschränkten Recht aufs Rasen ausflippen, sich niemals einer Quarantäne unterwerfen würden, ohne zu toben und zu brüllen.

So schwer zu verstehen?"
.
Ja, schwer zu verstehen.
Das ist Ihre persönliche Auslegung, was damit gemeint sein könnte.
Ich persönlich gaube es nicht.
Diese "Schlenker" haben sachlich mit kaum einem Thema zu tun. Von 50 Mio. in Quarantäne gesetzten hin zu den Uiguren und dann zum Tempolimit.
Frank von Brökel hat es sehr gut mit seinem Kommentar im letzten Thread um 10:15 richtig analysiert.

16:47 von fathaland slim 16:36, deutlich

Na ja, diese Aussage fällt ja als Bumerang auch auf sie zurück. Sie wählen doch auch einzelne Satzschnipsel aus damit es in ihre ideologische Agenda passt. Die TS schrieb wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.Sie sollten über ihren obigen Satz noch mal nachdenken. Der fällt auf Sie selbst zurück.

17:12 von berelsbub @ fathaland slim

100% Zustimmung. Steht so in Wiki

@ um 16:47 von Sausevind

"15:09 von Ritchi
<< @ um 13:05 von andererseits

"…50 Millionen Menschen stehen quasi unter Quarantäne: Ich möchte sehen, was hier los wäre, wenn diese heftigen Maßnahmen bei uns umgesetzt würden, wo ja schon ein Tempolimit auf der Autobahn als Eingriff in das Raserecht freier Bürger empfunden wird. …"

Herrlicher Vergleich. Möchten Sie zum Ausdruck bringen, dass das Tempolimit auf der Autobahn zeitlich beschränkt nur für einige Wochen gelten soll oder meinen Sie mit Ihrem Vergleich, dass die Quarantäne quasi ewig währen wird? <<

.-.-.

Gemeint ist, dass die paar Deutsche, die schon bei dem eingeschränkten Recht aufs Rasen ausflippen, sich niemals einer Quarantäne unterwerfen würden, ohne zu toben und zu brüllen.

So schwer zu verstehen?"
.
Ich bin mir sicher, dass die Mehrzahl der jenigen, die das Tempolimit ablehnen, eine Quarantäne nicht nur akzeptieren, sondern auch für gut befinden. Auch die eigene. Dieser Zusammenhang ist leicht zu verstehen.

17:27 von Anna-Elisabeth

"Wenn Sie dem User einen gravierenden Mangel an Leseverständnis vorwerfen, können Sie nicht gleichzeitig Wortverdreherei vorwerfen."

.-.-.-.-.

Das stimmt. Das wurde mir beim Schreiben auch bewusst.

Ich fand es aber trotzdem richtig, es so zu lassen.

Das hat Gründe - Die Zahlen passen nicht!

Die Kontrolle muss zwangsläufig sein. Nicht nur um den Eindruck zu erwecken man hätte alles unter Kontrolle. Unter Kontrolle hat man das Volk. Nicht aber den Virus. Zusätzlich dient es wohl , die Wahrheit zu verschleiern.
Ist ja auch seitens der KP sinnvoll, denn es könnte das Land auf den Kopf stellen und ggf. die KP in arge Bedrängnis bringen. Nicht berücksichtigt wurde, dass sich die kleinen KP'ler mit tollen Zahlen in Peking beliebt zu machen versuchen.

Wie schrecklich wäre es, jemand würde mal die Zahlen aus den einzelnen Provinzen und Städte miteinander vergleichen. Da kommen Fragen auf.
Basis Hubei 11.177 Infektionen, 350 (3,13%) Tote, 300 (2,68%) vollständig genesen.
Guangdong 725 Infektionen, 0 Tote, 21 (2,87%)
Zheijang 724 Infektionen, 0 Tote, 43 (5,94%) geheilt.
Henan 566 Infekt., 2 Tote(0,35%), 22(2,47%) geheilt.
Sichuan 254 Infekt., 1 Toter(0,39%), 14 (5,51%) geheilt.
Peking 212 Infekt. 1 Toter(0,49%), 12 (5,66%) geheilt.
Guangxi 127 Infekt. 0 Tote, 17 (13,39%) geheilt

@ um 16:57 von alphacentauri2013

"Zahl der Erkrankten
…Eine Krankenschwester aus Wuhan bittet dringend um Spenden von Masken, Handschuhen. Alle Ärzte seinen nur noch für nCoV Patienten da. Es gebe 95.000 Infizierte. Ein deutscher Student erklärte: Patienten werden nicht mehr angenommen. Es gebe tgl. 2.000 neue Infizierte.
Mir fehlt die noch vor Wochen angegebene Zahl der Verdachtsfälle."
.
Vermummte Krankenschwestern sind die zuverlässigsten Quellen für die Zahl der in China am Coronavirus erkrankten Menschen. Allerdings nur für Verschwörungstheoretiker.
Sollte die Zahl der Infizierten deutlich höher sein als die offiziell kommittierte, dann spricht das dafür, dass das Virus weniger tödlich ist, da die Angabe von Verstorbenen nur schwer manipuliert werden kann.
Hier Ihre vermissten Zahlen
"https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6"

@ 17:37 Neutrale Welt

Sie bezeichnen diesen Kommentar von Frank von Brökel (10:15 @andererseits
Schauen wir doch einmal: Coronavirus zusammengenommen mit "völkisch" ergibt als Endergebnis...
..das SOLLTEN Sie einmal ärztlicherseits dringend untersuchen lassen, denn das ist bei ihnen ja schon regelrecht manisch, denn völlig EGAL zu welchen Thema, sie kommen wirklich IMMER mit diesen Unfug! Und als nächstes kommt von ihnen bestimmt das "völkische" Kochen von Kartoffeln oder etwas ähnliches!) als "sehr gut analysierten Kommentar? Und möchten mir unterjubeln, meine "Schlenker" hätten sachlich mit kaum einem Thema zu tun? Da unterscheiden sich unsere Vorstellungen von Sachlichkeit aber diametral.
Meine sachlichen Beiträge zum Risiko von Corona bei uns, in China, in Ländern mit schlecht ausgebautem Gesundheitssystem wie auch meine Beiträge zu schrägen Kommentaren haben mit "völkischem Kartoffelkochen" so wenig zu tun wie mit aggressiven Empfehlungen, sich ärztlich untersuchen zu lassen.

17:41, Mass Effect

>>16:47 von fathaland slim 16:36, deutlich
Na ja, diese Aussage fällt ja als Bumerang auch auf sie zurück. Sie wählen doch auch einzelne Satzschnipsel aus damit es in ihre ideologische Agenda passt. Die TS schrieb wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.Sie sollten über ihren obigen Satz noch mal nachdenken. Der fällt auf Sie selbst zurück.<<

Welche Satzschnipsel habe ich ausgewählt? Ich habe den gesamten Kommentar des Users zitiert, auf den ich antwortete. Ich habe also nichts ausgewählt.

Und über welchen obigen Satz von mir sollte ich noch mal nachdenken?

17:45, Mass Effect

>>17:12 von berelsbub @ fathaland slim
100% Zustimmung. Steht so in Wiki<<

Klar.

Bei der Beschreibung dessen, was eine bildliche Allegorie ist.

Wenn Sie weiterlesen, erfahren Sie dann, was eine sprachliche Allegorie ist.

Am 03. Februar 2020 um 12:23

Am 03. Februar 2020 um 12:23 von Bigbirl
Laut Angaben

Laut angaben des Robert Koch Instituts sollte man sich gegen Grippe impfen lassen,und die Verantwortlichen sprich das Volk sollte handeln.

Die Chinesische Führung hat Corona noch vergleichsweise „ im Griff“,das stimmt.

Die Deutsche aber auch.

China: Mit Masken und Drohnen gegen das Coronavirus

... als noch im Berufsleben stehender danke ich...

- der TS Moderation für die umfassenden Berichte zum Thema, gleichzeitig hier die Kommentarfunktion so lange offen zu halten.

- allen Mitforisten für den lebhaften Diskurs.
Ich danke.

Ich danke aber auch dafür, daß China aktuell sich nicht einmauert und deckelt.

dto. Konform mit dem zurückhaltenden Regierungssprech, Panik braucht niemand.

Händewaschen reicht nicht !

Dieses Virus wird auch durch „Face to Face“ Sprechen von ca. 15 Minuten übertragen und beim Husten und Niessen im Abstand von unter 1m.
Händewaschen ist notwendig vor dem Essen, vor Körperpflege und bei einer Toilette.
Roh verzehrte Lebensmittel könnten auch Keime tragen.
Wollen wir hoffen, dass es sich nicht so schnell verbreitet wie in China.

17:12 von berelsbub

«Der völkische Virus war eine Allegorie.»

«Eine Allegorie ist ein objektiv fassbares (oft personifiziertes) Bild als Darstellung eines abstrakten Begriffs oder Sachverhalts. Beispiele für Allegorien: … Wikipedia … scheinen den Begriff "Allegorie" nicht richtig verstanden zu haben, denn der Wortlaut „völkischer Virus“ kann kein objektiv fassbares Bild sein.»

"Wemma schon" DEU-Unterricht in der 10. Std. am Früh-Abend haben …

Ist Wikipedia zwar・ein・,
aber nicht・das・Mittel der Wahl
zur Erklärung von Begrifflichkeiten.

In dieser Hinsicht empfiehlt der Hausmeister in den Großen Pausen …
stets viel mehr den Duden …

Spricht der Duden zu den Suchenden:

Aus dem Griechischen:
Allēgoría = das Anders-Sagen = das Mit-Anderen-Worten-Sagen =
Bildliche Darstellung eines Abstrakten Begriffs
(besonders in Dichtung & Bildender Kunst).

Nicht spricht der Duden, man müsse die gewählte Bildhaftigkeit physisch mit Händen begreifen können.

"Sprachwitz" ist Findung von übertragener Verknüpfung …!

@ um 17:28 von Aldispezi

"Deutscher Bundestag Drucksache 17/12051
einfach mal ab Seite 55 lesenI
Vorab zum verharmlosen gibt es beim Corona-Virus nix.."

Beeindruckend, wie vorausschauend unsere Bundesregierung ist. Da kann nichts schiefgehen.

17.489

Ich sehe aktuell 17.489 und keine Zahl der noch nicht bestätigten Verdachtsfälle. Die wurde bis vor 10 Tagen noch von der Chin. Regierung gemeldet und sie lag bei ca. 80.000.

China hat schon bei früheren Krisen zu geringe Zahlen veröffentlicht das ist eine Tatsache.

Die Zahl der Toten auf der iOS-Grafik dieser Meldung ist falsch. Im Text wird eine deutlich höhere Zahl genannt.

Die pauschale Mitteilung, die Bevölkerung brauche sich „gar keine Sorgen machen“ ist unseriös. Sie verschweigt, dass vulnerable Minderheiten in einen lebensbedrohlichen Zustand geraten können.
Die WHO formuliert professioneller: Die Prognose sei im Allgemeinen gut.

Wer ein besonderes Risiko hat sollte - wenn eine Infektionquelle naht - eine angemessene Verhaltensprävention üben.

12:46 teenierot

Für Ihre sehr übersichtliche Auflistung über die Unterschiede zwischen den Corona- und Grippevirus bin ich dankbar.
Das habe ich auch in etwa schon von einigen Virologen im Fernsehen (z.B. "Maischberger die Woche"...) bereits so gehört, dass diese beiden Viren nicht im Bezug zu einem Vergleich haben.
Und trotzdem zielt gefühlt jede dritte Meinung immer wieder auf das Grippevirus ab. Das steht doch überhaupt nicht zur Debatte und ist nicht zu vergleichen.

Feststellungen und Videos der WHO

.
„the global risk assessment ist high,
the regional level is high,
and for china it’s very high.“

https://youtu.be/QNl8kgp-F3Q

https://youtu.be/mOV1aBVYKGA

@Ritchi

"Ich bin mir sicher, dass die Mehrzahl der jenigen, die das Tempolimit ablehnen, eine Quarantäne nicht nur akzeptieren, sondern auch für gut befinden. Auch die eigene."
Dann kann ich Ihnen nur empfehlen, den gestrigen Thread zum Tempolimit zu lesen. Ich glaube,dann wäre es durchaus möglich, dass Sie Ihre Meinung revidieren.

@bigbirl

Bitte klären Sie uns doch mal darüber auf, wie in China auf die jährlichen Grippewellen reagiert wird.
Nur dann wäre der Vergleich mit dem deutschen Vorgehen in der Grippezeit sinnvoll.

@ RB

Es "hat 1000 Betten ... Ein zweites Hospital in der Stadt soll am Mittwoch eröffnet werden."
Chapeau!

Aktionismus. Eine Showveranstaltung der kommunistischen Partei. Sinnvoll behandelt wird dort niemand, es gibt noch keine Einrichtung. Und es gibt keine Virentests.

Darstellung: