Kommentare

170 Tote durch Coronavirus ... sofern nicht geschehen,..

Es wird Zeit, das China die hohe Zahl von Todesfällen erklärt, nicht alles lässt sich lapidar mit "Disposition" erklären, man muss auch mal Butter bei die Fische tun.

Gesundheitsprüfung an den Flughäfen in Deutschland

Aufgrund der allgemeinen Lage sollten an allen Flughäfen in Deutschland, mit Einreisenden aus China, Gesundheitsprüfungen durchgeführt werden, schon um die Situation in der Bevölkerung zu beruhigen!

Prävention

Gestern in der Tagesschau war zu sehen, dass man von China offensichtlich einreisen kann, ohne jede Kontrolle auf dem Flughafen. Mag sein dass die Behörden hier auf Gelassenheit setzen und die Menschen nicht beunruhigen wollen, aber ich finde das ist falsch. Gelassenheit, o.k., aber unter allen möglichen Vorsichtsmaßnahmen. Wenn dann erst das Kind im Brunnen liegt wird hektisch reagiert, wie immer hierzulande.

Jetzt auf einmal

sprunghafter Anstieg, Isolierung, Notstand

War abzusehen. Es geht um eine Infektionskrankheit, die sich rasch ausbreitet und der ist es egal ob in China oder anderswo.

Wieviel wertvolle Zeit hat man in Europa verloren.

Unverständlich

Warum werden Passagiere, die jetzt aus China einreisen nicht, wie in einigen anderen EU-Staaten, direkt am Flughafen untersucht?

Bundesregierung

Ich finde das Verhalten unsere Regierung unehrlich und etwas verantwortungslos.

Die Bevölkerung wurde unnötig eine Gefahr ausgesetzt... bis vor zwei Tagen noch konnten Menschen aus der Region Wuhan ohne jegliche Kontrollen in Deutschland einreisen.

Pakete werden heute noch aus der Region hier angeliefert.

In Wuhan sind vor der Quarantäne 5 Millionen Menschen aus der Stadt geflohen bzw. konnten noch raus.

rer Truman Welt

Alles gut so, aber weiterhin keine Panik bitte.
Es wäre jetzt an der Zeit, die Bevölkerung mit Informationen über die Auswirkungen des Virus zu versorgen - was weiß man über die Verläufe der ersten nicht verstorbenen Patienten - Verlauf der Krankheit, Nachwirkungen (was macht der Virus im Körper?) , Gefahren hinsichtlich eines neues Ausbruchs, Übertragungsgefahr des Virus auf andere, Spätfolgen?
Desto mehr ich als Bürger darüber weiß, desto besser kann ich entscheiden, was sinnvoll erscheint zu tun und was mein persönliches Risiko ist. So z. B. auch, welche Vorerkrankungen oder Konstitutionen eines Körpers höhere Wahrscheinlichleiten für eine Todesfolge bei einer Infizierung haben?
Es müssen sukzessive mehr Fakten kommuniziert werden, sonst funktionieren simple Beruhigungen nicht mehr sehr lange.

Ich rate jedem wirklich -

Ich rate jedem wirklich - nicht nach Ostasien zu reisen. Menschen mit Erkältungssymptomen zu meiden und auch das Händeschütteln sollte vorerst ausgelassen werden.

Generalprobe zur Pandemiebekaempfung

Bei aller durch die Todesfaelle bedingten Tragik scheint mir die Situation einen gewaltigen positiven Effekt zu haben. Es ist organisatorische Herausforderung aller beteiligten Staaten und Institutionen den Pandemieernstfall zu Proben . Natuerlich ist dies bereits ein Ernstfall was die Ausbreitung angeht aber zum Glueck sind die Todesraten gegenueber vorherigen Pandemien wie der spanischen Grippe sehr moderat . Bleibt zu hoffen , dass sich das bestaetigt und der Lerneffekt zur Handhabung solch globaler Ereignisse ausgenutzt wird.

Bayern will 80 Personen isolieren

Warum erst jetzt? Dass das Virus auch schon ansteckend ist, wenn die Infizierten noch keine Symptome zeigen, war schon länger bekannt. Trotzdem durfte z. B. das Kind des ersten Infizierten weiter in den Kindergarten......

Spätestens jetzt wird es unheimlich

Vor allem, wenn man liest, dass schon jetzt zukünftige Events abgesagt bzw. verschoben werden, die erst in mehreren Wochen hätten stattfinden sollen.
Mit einer baldigen Entspannung der Lage kann offensichtlich noch nicht gerechnet werden.

Isolierung

Dass die bayerischen Behörden nun über die längst überfällige Maßnahme der Isolierung aller Kontaktpersonen diskutieren, ist ein Schritt in die richtige Richtung und klingt so ganz anders als das arrogante "Sie brauchen sich keine Sorgen machen, alles ist ganz harmlos", das Deutschlands Offizielle in den letzten Tagen abgesondert haben. Leider kommt dies nun ein wenig spät. Ich warte darauf, dass man die Bevölkerung auf allen Kanälen dazu aufruft, hygienische Grundregeln, wie regelmäßiges Händewaschen einzuhalten, und es kein Grund mehr für Gelächter ist, wenn Menschen z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln Schutzmasken tragen.

Dumme Frage

Es gibt doch angeblich einen Test auf Coronaviren. Warum muss man die 80 (vermutlichen) Kontaktpersonen zu den Infizierten von Webasto dann 14 Tage isolieren? Mit einem Test wäre doch nach ein paar Stunden klar, ob die infiziert sind oder nicht.

Das Gleiche gilt für die Menschen, die aus Wuhan ausgeflogen werden sollen.

Oder funktioniert der Test erst, wenn Symptome auftreten. Dazu habe ich auf die Schnelle nichts gefunden.

Nun ja

Der wunderbare Schnelltest. Warum sollen die Rückkehrer aus China dann isoliert werden? Passt alles nicht zusammen

Neben den bestätigten Fällen

Neben den bestätigten Fällen stehen nach Angaben der Behörden weitere etwa 81.000 Menschen wegen Verdachts auf den Erreger unter Beobachtung.

Vor ein paar Tagen wurde das Video der Krankenschwester aus Wuhan noch als Fake abgetan als die von 90000 Fällen sprach.... Mal sehen ob sich andere "Fake" Videos im Nachhinein doch noch als echt herausstellen. Was sagt der Faktenfinder? Wäre doch mal ein Artikel wert ob zb das Video von den umfallenden Menschen echt ist oder diverse andere Infos und Videos in den sozialen Kanälen.

@ um 08:22 von gmkr et Witzlos18

"Prävention
Gestern in der Tagesschau war zu sehen, dass man von China offensichtlich einreisen kann, ohne jede Kontrolle auf dem Flughafen."
.
China hat auf den Flughäfen Wärmebildkameras, die die Stirntemperatur der einzelnen Personen messen und auswerten. Eine Messung einzelner Personen erübrig sich damit.

Die Berichterstattung wird ehrlicher.....

Nun - wer die bekannten Informationen aufmerksam mitverfolgt hat konnte schon sehr früh feststellen, dass man hier sehr deeskalierenden Journalismus gemacht hat. Auf der einen Seite ist das ein guter Vorsatz - entspricht aber nur bedingt der Wahrheit. Es wurde im Vorfeld viel über Ansteckungsrisiko und Verlauf der Krankheit gesprochen. Und selbst das Robert Koch Institut spricht davon, dass der Verlauf der Krankheit eher milde ist - gerade auch im Vergleich zu einer Grippe. Nun hat sich aber herausgestellt, was anhand er Zahlen schon von Anfang an offensichtlich ist. Bei jedem vierten ist zumindest statistisch mit einem schweren Verlauf zu rechnen. Ein schwerer Verlauf bedeutet hier sowas wie Lungenentzündung etc..
Nun bin ich sicher kein Fachmann, aber verglichen mit einer Grippe ist das in meinen Augen - nicht "eher milde", sondern besorgniserregend. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was das für Deutschland bedeuten würde. Jeder vierte Grippefall ein schwerer Verlauf? Achtsamkeit!

@ Rumpelstielz

was soll China denn erklären? Es ist ein zur Zeit nicht heilbares Virus unterwegs und Menschen sterben daran. Was mich auch verwundert ist, dass in Bayern jetzt erst die 80 Kontaktpersonen von tatsächlich infizierten Personen in Quarantäne kommen während man seit Tagen schon diskutiert, dass aus deutsche Staatsbürger, die aus Wuhan zurückgeholt werden, isoliert werden müssen. Lustig ist auch die deutsche Rückholaktion: Alle bisherigen Länder haben ihre Bürger mit Zivilflugzeugen herausgeholt, aus Deutschland muss es natürlich eine Maschine der Luftwaffe sein, daher gibt es bislang keine Genehmigung.

Inkubationszeit

Es fragen sich hier einige, warum man die Menschen trotz Schnelltestes isolieren muss.
Nicht jeder, der Grippesymptome hat, hat den Coronavirus, mit dem Schnelltest kann man sehen, ob derjenige erkrankt ist. Wer sich allerdings gerade eben erst vor einigen Stunden infiziert hat, hat noch keine Symptome und auch der Schnelltest zeigt nichts an, wie beim HIV.

Vertrauenswürdig? - die "wachsame Gelassenheit"

In „Tagesthemen Extra“ (29.01) erläutert Herr Spahn auf die Frage hin, weshalb es keine Fiebermessung am Flughafen gebe:

„Weil das eigentlich nur Aktion um der Aktion willen wäre. Bei der Chinesin z. B.- (die das Virus nach Deutschland/München gebracht hatte) - hätte man weder bei der Einreise noch bei der Ausreise nach allem was wir wissen, durch Fiebermessen überhaupt was entdecken können.“ „Vor allem auch“ ginge es um die, „die noch mit der Inkubationszeit unterwegs sind, also den Virus schon in sich tragen, aber noch keine Symptome haben.“ Und die erkenne man durch Fiebermessen nicht.

Der Logik Herrn Spahns entsprechend:
Im Hinblick auf ein Flugzeug, das mit einer infizierten Person noch ohne Symptome und einer zweiten mit feststellbaren Fiebersymptomen ankommt, wäre ein prinzipiell angeordnetes Screening reiner Aktionismus. Weil …?

Mir scheint es sich bei der „wachsamen Gelassenheit“ (J. Spahn) vielmehr um gefährliche Gelassenheit zu handeln.

weitere Aufklärung der Bevölkerung nötig

Mir stellt sich die Frage, weshalb in China etliche Infizierte am Coronavirus sterben, während z.B. die in Deutschland Infizierten bis gestern als "symptomfrei" bezeichnet wurden.

Es fehlt noch umfassendere Berichterstattung über die bisher bekannten Verlaufsformen der Coronavirus Infektion.
Wann sind sie besonders schwer, was ist mit Babys, Kindern, Senioren?

keine Atemmasken in Deutschland

Das Corona-Virus wird nach heutiger Kenntnis über die Luft übertragen. Da ist Händewaschen und in die Armbeuge niesen (was sonst immer sinnvoll ist) nicht ausreichend, um eine Ansteckung zu verhindern. Asiaten tragen - im Gegensatz zu Europäern häufig Mund- und Nasenschutz. Ein reiner Staubfilter wird zwar nicht das Einatmen von Viren verhindern können, aber bei der vermuteten Tröpfcheninfektion kann der Filter zumindest die Tröpfchen abscheiden, in denen sich die Viren befinden. Millionen Chinesen die Atemmasken tragen, können sich nicht irren, haben aber leider nicht genug Atemmasken zurzeit. Atemschutzmasken, die auch flüssige Aerosole zurückhalten, sind besser. In Deutschland ist es verpönt Atemmasken zu tragen und würde als Panikreaktion angesehen und deshalb von unseren Virologen nicht empfohlen. Besser wäre es, wenn diese Masken getragen würden, bevor sich die Infektion hierzulande ausbreitet. Das wäre auch gegen die Ausbreitung der "normalen" Grippe sinnvoll. Ist aber nicht sc

Meiner Einschätzung nach gilt

Meiner Einschätzung nach gilt es nach wie vor, adäquat zu regieren: wenn das Virus in der 9 Millionen Stadt Wuhan vor gut einem Monat auf einem Markt ausbrach und sich in der ersten Zeit ohne irgendwelche Maßnahmen verbreiten konnte, sind zwar die Zahlen einerseits signifikant, andererseits aber als Anlass panischer Hektik nicht geeignet: die lokalen Ansteckungs- und Todeszahlen rechtfertigen die meisten Maßnahmen vor Ort, zeigen aber auch, dass die Ansteckungsgefahr beherrschbar ist: Experten rechnen damit, dass die Zahlen noch eine kurze Zeit steigen, aber spätestens in 10-14 Tagen zurückgehen. Die drastischen Reisebeschränkungen in China machen Sinn; bei uns ist die sorgfältige Überprüfung des Umfeldes und die isolierte Behandlung der Patienten in Kombination mit den üblichen hygienischen Standards bei einer signifikanten Grippe-Ausbreitung die adäquate Reaktion. Das aktuelle Corona-Virus ist klinisch allen bisherigen Untersuchungen nach harmloser als die "Vorgänger" Sars oder Mers

Die Berichterstattung passt sich neuen Gegebenheiten an

Da ist nichts zu erkennen, das es jetzt ehrlicher wird und das es vorher nicht war.
An der Sachlage innerhalb Deutschlands hat sich auch nichts dramatisch verändert.
An meinem Alltag verändert das weiter nix, ruhig schlafen kann ich auch, aber jeder wie er meint.

Immer diese Wichtigen....

Hallo zusammen,
erst einmal ich bin seit längerem in der Provinz Zhejiang, welche am zweitstärksten von dem Virus befallen ist. Ich wundere mich über die vielen Kommentare der Menschen, die China auf der Landkarte gesehen haben und meinen sie wüssten alles über das Land.
Klar der Virus ist heftig, aber ich habe hier den Eindruck, daß alles gemacht wird, was Menschen möglich ist. Die Stadt mit 17 Millionen Einwohner ist fast Menschenleer, alle Wohngebiete haben Einschränkungen, was Besuche angeht, auch werden Temperaturen zwischendurch gemessen, aber wir leben hier alle zusammen. Die Provinz erlässt jeden Tag neue Regeln, wie man sich zu verhalten hat, damit eben eine weitere Übertragungswelle nicht stattfinden kann. Die Krankenhäuser sind gut aufgestellt und ich behaupte mal, besser als bei der Grippe in Deutschland, hier wird eigentlich sehr viel für die Situation investiert.
Im Moment fühle ich mich noch sehr wohl hier und kann Euch versichern, das das Leben hier weiter geht.
Cr

@conversator educatus - "symptomfrei"

11:16 von conversator educatus:
"Mir stellt sich die Frage, weshalb in China etliche Infizierte am Coronavirus sterben, während z.B. die in Deutschland Infizierten bis gestern als 'symptomfrei' bezeichnet wurden."

Innerhalb der Inkubationszeit ist jeder Infizierte frei von Symptomen. Aus dem Grund sollen die möglicherweise Infizierten ja in Quarantäne.

Eine andere Sache ist das Krankheitsbild: Während es für geschwächte Personen lebensbedrohlich sein kann, zeigen andere womöglich nur leichte Erkältung. (Deshalb ist es auch schwer, die Zahl der Infizierten zu ermitteln.)

Die bisherigen Opfer werden Personen mit Vorerkrankungen gewesen sein. Andernfalls wären die Opferzahlen deutlich höher.

@ um 11:03 von baumgart67

DANKE für Ihre Kommentare direkt vom Geschehen in China. Bei dem Versuch, auch zwischen den Zeilen zu lesen, entstehen nun mal Spekulationen.

Empfehlenswert Sendung ARD gestern Maischberger (die letzten 10 Min):
Sachlich und nüchtern räumte der Virologe Alexander S. Kekulé mit Mythen und Halbwahrheiten über den Corona-Virus auf. Der Virus ist gefährlicher als ein "normaler" Grippe-Virus, weil prozentual mehr Infizierte sterben, erklärt Kekulé. Die meisten Erkrankungen verliefen allerdings recht harmlos,
Um die Lage unter Kontrolle zu halten, müsse die Regierung allerdings EINREISEKONTROLLEN einführen, diagnostische Tests bereitstellen – und ihre Kommunikation verbessern
Lufthansa hat die Flüge von + nach China bis einschl. nächste Woche eingestellt, andere Fluggesellschaften werden folgen. Wenn von China auch keiner mehr ausreisen kann (egal wohin), wäre das wohl eine umfassende Maßnahme.

Hysterie

Wenn ich mir hier die Berichte durchlese, muss man annehmen, viele leiden unter ausgeprägten Hypochondrien. Sämtliche durchzuführenden Maßnahmen werden angezweifelt, egal ob es Quarantänemaßnahmen sind, Virustests, welches Flugzeug geeigneter sei, um die Leute aus China abzuholen, selbst das Bashing auf unsere Politiker findet hier wieder Platz. Anscheinend reicht es auch nicht, wenn selbst der Entdecker des Sars Virus nichts Besorgniserregendes zu berichten weiß. Immerhin sterben manchmal 20000 Menschen allein in Deutschland an einer Wintergrippe. Also Hysterien zu verbreiten ist der falsche Weg.

Am 30. Januar 2020 um 11:03 von baumgart67

"Lustig ist auch die deutsche Rückholaktion: Alle bisherigen Länder haben ihre Bürger mit Zivilflugzeugen herausgeholt, aus Deutschland muss es natürlich eine Maschine der Luftwaffe sein, daher gibt es bislang keine Genehmigung."
#
#
Passt aber zu der Information die ich Gestern von Mitarbeiter der UNI Klinik Frankfurt erhalten habe. Um 11:00 Uhr gab das Gesundheitsamt mit Spezialisten der UNI Klinik im Hessenfernsehen eine Pressekonferenz zum Coronavirus. Alles ohne Probleme und alles im Griff. Zur gleichen Zeit hektisches Treiben in der UNI Klinik, wohin mit den Patienten aus China?
So könnte man auch Zeit gewinnen um sich Hier besser aufzustellen. Geschlafen hat man ja lange genug.

10:33 von Sternenkind

Nun ja

Der wunderbare Schnelltest. Warum sollen die Rückkehrer aus China dann isoliert werden? Passt alles nicht zusammen
///
*
*
Dazu müsste man nur gelesen haben.
*
Das man in der Inkubationszeit schon potentieller Überträger sein kann.
*
Wenn sich denn auch erst zum Ende der Isolierung eigene Symtome zeigen?

10:48, joyomaran

>>Es wurde im Vorfeld viel über Ansteckungsrisiko und Verlauf der Krankheit gesprochen. Und selbst das Robert Koch Institut spricht davon, dass der Verlauf der Krankheit eher milde ist - gerade auch im Vergleich zu einer Grippe. Nun hat sich aber herausgestellt, was anhand er Zahlen schon von Anfang an offensichtlich ist. Bei jedem vierten ist zumindest statistisch mit einem schweren Verlauf zu rechnen.<<

Aus welchen Zahlen leiten Sie ab, daß bei jedem vierten Infizierten mit einem schweren Verlauf zu rechnen ist?

Wenn es stimmt, was das Robert Koch-Institut sagt, und bei einem "Fach-Instititut" hege ich daran erst einmal wenig Zweifel, dann wird ein sehr großer Teil der Infektionen gar nicht entdeckt, weil die Leute nicht krank werden. Und genau darin liegt wohl der Grund der raschen Ausbreitung, denn infektös sind die nicht Erkrankten wohl trotzdem.

Hysterie ist fehl am Platz

die Maßnahmen sind angemessen- Quarantäne wegen der Inkubationszeit, Absage der LA-WM aus Rücksicht auf die Athleten ist auch richtig. Die Menschheit hat SARS, die Vogelgrippe und die Schweinegrippe überstanden und schon schlimmere Epidemien. Wer sich aber ängstigen und in Panik verfallen will hat ja jetzt wieder einen Anlaß

@ fathaland slim um 12:14 Uhr

Die Aussage leitet sich wie ich vermute aus diesem Bericht ab:
https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-fragen-und-antworten-101~_o...
b11dbb3d-416f-4e8d-83b9-f1207b3cf064.html

Darin wird angegeben das von den bisher bekannten Fällen etwa ein Viertel einen sehr schweren Verlauf nehmen.

Sie haben aber natürlich recht das, bedingt durch die hohe Anzahl der nicht erfassten Infektionen dieser Prozentsatz mit, meiner Meinung nach, großer Wahrscheinlichkeit zu hoch ist im Moment.

MfG

@fathaland slim

Das sind die Daten, die China täglich veröffentlicht. Demnach erkranken ca. 25% aller infizierten Personen schwer. Das Robert Koch Institut hat auch Recht, da ja bei einem Großteil keine oder nur leichte Symptome auftreten. Alles eine Frage der Darstellung.

09:10 @dr.bashir

"Mit einem Test wäre doch nach ein paar Stunden klar, ob die infiziert sind oder nicht. ...

Oder funktioniert der Test erst, wenn Symptome auftreten. Dazu habe ich auf die Schnelle nichts gefunden."

Der Test funktioniert schon ohne Symptome.
Aber die Viren, die direkt nachgewiesen werden, müssen da wo man den Abstrich nimmt auch sein. Ist die Infektion in einem frühen Stadium, Viren in Zellen vorhanden und sich vemehrend, aber noch nicht weit gesteut, werden sie nicht nachgewiesen. Daher gilt mögliche Kontaktpersonen in Quaratäne und weiter testen auch wenn der Test nicht anschlägt.
Nachzulesen bei der WHO.

@Der Virus ist gefährlicher als 11:03 von lilaQ zu baumgart67

'ein "normaler" Grippe-Virus, weil prozentual mehr Infizierte sterben, erklärt Kekulé.
Die meisten Erkrankungen verliefen allerdings recht harmlos'

Genau das, was ich seit Tagen schon dazu schreibe.
Allerdings ging ich von reellen Zahlen der Chinesen aus,
was so wohl doch etwas geschönt war.

Nach jetzigem Wissenstand ändert das aber nichts an der Aussage des Experten.

@ joyomaran

Könnten Sie bitte eine Quelle nennen für die Aussage das jeder vierte Verlauf schwer (Lungenentzündung) ist und dass dies bereits lange bekannt ist?

Danke und Gruß

Darstellung: