Kommentare

Danke an Barbara Jung und

Danke an Barbara Jung und ihre Kollegin für den authentischen Vor-Ort Bericht hier aus China. Bitte mehr von solchen Berichten, da kann ich auf so manche Wurzelbehandlung verzichten... Auch das Interview mit Frau Shi-Kupfer, die wie immer kompetent und sachlich argumentiert, war klasse. Hier vor Ort in Guangzhou ist es nach wie vor sehr ruhig. Die chinesischen Behörden haben gerade offiziell bekannt gemacht, dass alle medizinische Mitarbeiter, die infizierte Personen versorgen, pro Tag eine zusätzliche finanzielle Leistung von 300 CNY, also 40 Euro bekommen. Zur offiziellen Zahl der Infizierten von fast 8000 Personen ist anzumerken, dass jetzt von den ausgeflogenen Japanern auch Infizierte zu beklagen sind. Rechnet man das auf die Bevölkerung in Wuhan hoch, wie es auch auf Basis anderer Daten von Wissenschaftlern in Hongkong gemacht wurde, kommt man allein in Wuhan auf eine Zahl von 45000 bis 50000 infizierten Menschen.

Beeindruckend....

Das Coronavirus löst eine Infektion aus, die nach den bisher publizierten Zahlen in höchstens 2% der Fälle tödlich verläuft, da vermutlich ein Teil der Infektionen nicht entdeckt wird.
Damit ist die Infektion zwar gefährlicher als eine gewöhnliche Influenza, aber eben (noch) nicht die gefürchtete Epidemie, die über die Welt rast und die Bevölkerung dezimiert.
Was für ein Glück, denn aus medizinischer Sicht benehmen sich im Prinzip alle westlichen Ländern unglaublich dumm, wenn das Ziel sein sollte, die Infektion einzugrenzen.

rer Truman Welt

Das läuft alles sehr gut bisher, bei Chinesen und auch außerhalb Chinas. Es kann nicht vorsichtig genug agiert werden. Die Virologen hier beruhigen und sagen, es besteht keine große Gefahr für Deutschland. Das ist gut für die Beruhigung und damit keine Panik aufkommen zu lassen. Auch die Erklärung, weshalb es so viel Todesfälle in China gibt und die Fälle hier in Deutschland bspw. bisher glimpflich und völlig harmlos zu verlaufen scheinen. Ich hoffe, diese Einschätzung ist korrekt. Sollte es in Deutschland zu einem ersten Todesfall von einem Menschen kommen, welcher nicht sehr alt und gesundheitlich bereits ziemlich angeschlagen war, ist das jetzige Vertrauen sehr schnell verspielt. Kämen dann noch mehr Todesfälle zeitnah dazu, würden wir eine Panik sehen, die weder Politik noch die Mediziner werden beruhigen können. Deshalb sollte nicht der Eindruck vermittelt werden, dass es sich lediglich um sowas wie ein Grippevirus handelt. Ein solcher Eindruck im Volk wäre fatal.

Also ich denke, daß das Virus schon außerhalb einer Kontrolle...

...ist weil schon zuviele die sich infiziert haben nach aller Wahrscheinlichkeit
auch schon viele andere Personen infiziert haben.
Und die wiederum geben das Virus auf die Gleiche Weise wieder an andere Menschen ab.

---

So auch höchstwahrscheinlich im Falle der mittlerweile
3 Mitarbeiter von Webasco in Bayern.
Denn die Frage ist doch, mit wievielen Personen haben diese
3 Infizierten schon Kontakt gehabt und zwar auch außerhalb der Firma.
Da ist evtl. der Kioskverkäufer, die Bäckereifachangestellte,
der Busfahrer, der Schaffner usw., die dann evtl. auch zu Überträgern werden.

Kontrolle ist was anderes.
-
Das bedeutet aber nicht gleich, daß ich Panik habe.
Ich hätte viel mehr Angst vor einer Ansteckung mit der Grippe,
da diese sehr wohl einen schweren Verlauf haben kann und das auch bei imunstarken Menschen.
-
Man sollte solange diese Epidemie anhält, denn das ist sie mittlerweile mMn nach,
ein wenig vorsichter sein mit dem Umgang mit Menschen.

Riskantes Unternehmen

Ich frage mich, wieviele Menschen sich allein potenziell auf einem solchen Flug infizieren können. Was man bisher über die Übertragung weiss, halte ich alle Flugzeugpassagiere, inklusive Personal, also Stewardessen und Flugoffizieren anschliessend für potenzielle Virus-Überträger. Theoretisch müssten alle Mitfliegenden noch am Flughafen für 3-4 Wochen in Quarantäne, um nicht die restliche Bevölkerung zu gefährden. Ich frage mich, ob es in Deutschland genügend Krankenhäuser mit den entsprechenden Luftschleusen und Sicherheitsanzügen für das Personal gibt. Allein In Wuhan sollen ca. 100 ausreisewillige Deutsche sein. Nun sind aber noch etliche andere Städte in der Region betroffen. Meines Wissens nach sind immerhin knapp 23 Millionen Menschen militärisch eingekesselt und befinden sich in Quarantäne. Wieviele weitere Deutsche leben dort noch?

Internationaler Notstand in Aussicht

Es würde wohl nicht verwundern, wenn die WHO-Generalsekretär heute nach durchgeführter Sitzung des Notfallausschusses den internationalen Notstand ausruft.
Damit würde die WHO nicht nur ein Zeichen setzen, sondern den Weg zu restriktiveren und einschneidenderen Massnahmen gegen das Coronavirus ebnen.
Vielleicht wird dies ein entscheidender Schritt sein, um eine weltweite Verbreitung bzw. eine drohende globale Pandemie doch noch zu verhindern.

Darstellung: