Ihre Meinung zu: Warum Ukraines Ministerpräsident sein Amt anbietet

17. Januar 2020 - 18:28 Uhr

Ist das Verhältnis zwischen dem ukrainischen Regierungschef und dem Präsidenten zerrüttet? Darauf deuten Tonaufnahmen hin. Hontscharuk selbst sagt, er und Selenskyj seien Ziel einer Kampagne. Von Christina Nagel.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"Der ukrainische

"Der ukrainische Ministerpräsident Gontscharuk hält eine Rede im Parlament.
Ist das Verhältnis zwischen dem ukrainischen Regierungschef und dem Präsidenten zerrüttet? Darauf deuten Tonaufnahmen hin. Hontscharuk selbst sagt, er und Selenskyj seien Ziel einer Kampagne." (Christina Nagel)
------
Zeit ist kostbar. Der Artikel, bzw. die zitierten Äußerungen des Regierungschefs geben zu wenig her, um sinnvolle Zeit darin zu investieren. Streit, der alles bedeuten kann. Ich sehe keinen Grund, warum wir nicht abwarten sollten. Klar dampft da was, sonst würde sich Hontscharuk nicht so weit "aus dem Fenster lehnen" (meistens Zeichen für Machtkampf). Aber für mich nur Zeitvertreib, während ich auf die US-Börsen schaue, da geht bedeutenderes ab, und dürfte für Politik und Wirtschaft von größerer Relevanz sein. In der Ukraine passiert ohne Putin und/oder Trump nicht viel.

Selenski unter Druck der Rechtsradikalen.

Vermutlich um den Druck zu entschärfen, zeigte sich der MP sogar auf einem Konzert einer rechtsradikalen Band, ging sogar auf die Bühne für einen Gruß.

Selenski selbst verdankte seine Popularität und damit seine Wahl seiner Rolle bei einem TV-Sender des Oligarchen Kolomoiski.
Der - zeitweise wegen dubiosen Geschäften gesucht und mit u.a. auch israelischem Pass - scheint die Seiten gewechselt zu haben:
Nach der Unterstützung privater rechtsgerichteter Bataillons im Kampf gegen die Volksrepubliken möchte er - der NYT zufolge - wohl eher die für die Ukraine dringend notwendigen Geschäfte auch in den Osten wieder anleiern.

Mit Frieden im Osten - die Voraussetzung für wirtschaftlichen Austausch - hat Selenski Wahlkampf gemacht und gewonnen.

Aber die früher unterstützten Rechten versuchen das mit allen Mitteln zu verhindern.

Schmutzkampagne

In welchem Land gibt es keine Schmutzkampagne aus der Opposition?

Machtstreben korrumpiert und kennt weder Moral noch Skrupel

„Politische Experten in der Ukraine halten die Wahrscheinlichkeit, dass der Präsident das Rücktrittsgesuch seines Premiers auf der Grundlage von Leaks akzeptiert, für gering.
>>> Sollte Selenskyj sich hinter Hontscharuk stellen, dürfte dieser am Ende darauf verzichten, dem Parlament seinen Rücktritt anzubieten“

Hoffentlich kommt es so. Das wäre ja noch schöner, wenn man abgefeimtem politischen „Strippenziehern“ den Gefallen täte, auf ihre widerwärtigen „Spielchen“ hereinzufallen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Warum Ukraines Ministerpräsident sein Amt anbietet“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:
http://meta.tagesschau.de/id/144651/ukraine-selenskyj-lehnt-ruecktritt-d...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: