Kommentare

atomare bewaffnung

Weiter so, das indoktrinierte pamphletische Geschwätz von UN und EU sollte solange hintenan gestellt werden bis dort die ersten militärischen Papierdrachen eine Startbahn sicher verlassen können und ohne Pilot wieder selbstständig landen; und nein; ein darauf willkürlich ausbrechendes Feuer ist nicht working as intended!

Bis dahin:
Klein beigeben und weiter Autozubehör bauen!

Die Demokraten sollten ...

ganz ruhig sein und die Außenpolitik der derzeitigen Regierung unterstützen, denn deren Fehleinschätzungen (z. B. Russland ist nur eine Regionalmacht) und Versäumnisse (z. B. schlechtes Atomabkommen mit dem Iran) unter ihrem Präsidenten Obama haben erst den Machtausbau von Moskau und Teheran in der Region ermöglicht!

„Allerdings gibt es Zweifel an der Darstellung der Regierung, die Details zu Soleimanis mutmaßlichen Angriffsplänen nicht öffentlich machen will. US-Außenminister Mike Pompeo sagte, die Angriffe hätten sich gegen US-Einrichtungen in der Region einschließlich US-Botschaften und Militärstützpunkte gerichtet. "Wir hatten spezifische Informationen über eine unmittelbare Bedrohung, und diese Bedrohungen umfassten Angriffe auf US-Botschaften. Punkt."

Alles klar. Wenn Herr Pompeo im Auftrag seines Herrn etwas sagt, ist das natürlich Beweis genug.

. Trump sagte im

. Trump sagte im konservativen Nachrichtensender Fox News, er "glaube", dass vier Botschaften Ziel gewesen seien.

Fox und Trump uebertreffen sich taeglich mit Lügen.

Iran

hat in der zwischenzeit zugegeben das Sie das Flugzeug selbst abgeschossen haben.

Haltlos Vorwürfe

Spätestens seit dem Krieg im Irak den die USA aufgrund der angeblichen Erkenntnis von Massenvernichtungswaffen anzettelten wissen wir dass ihnen (nicht nur) in dieser Hinsicht nicht zu trauen ist.

Und obwohl Trump eine wesentlich größere Gefahr ist als jeder noch so üble Diktator wird unsere Außenpolitik nur von der Frage bestimmt ob ein sich ein Schritt wirtschaftlich negativ auswirken könnte.
Da wir leider nicht unsere Außenpolitik frei von Wirtschafts- oder Finanzpolitik wählen können bleibt eigentlich nur sich bei den jeweils gewählten Abgeordneten zu beschweren. Würden dies genug Menschen tun würde es vielleicht sogar etwa bewirken, dazu braucht man nicht einmal aufzustehen, es reicht der Klick aufs Mailprogramm. Ansonsten wird die deutsche Regierung auch weiterhin Trump die Füße küssen.

Na wenn Trump das sagt...

...dann wird es schon stimmen. Bei den anderen Präsidenten die gelogen haben, um einen kriegerischen Akt zu rechtfertigen, konnte ich mir vorstellen, dass sie unehrlich sind aber ganz sicher nicht bei Trump. So ein netter, ehrlicher und vertrauenserweckender Kerl...können solche niedlichen Augen lügen?

Durch die letzte Meldung...

..., dass nun auch die Iraner den Abschuss zugegeben haben, sieht man doch, dass Trump nicht immer die Unwahrheit sagt. So viel zu denen, die ihn ständig als Lügner abstempeln.

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

So zumindest heißt es!

Vielleicht hat es wirklich diese Gefahr gegeben und dass der iranische General kein Unschuldslamm ist, sondern sich auch in der Vergangenheit zweifelhafter bedient hat - unbestreitbar.

Aber warum wird man nicht politisch aktiv oder "beseitigt" den "Gegner" etwas lautloser?

Dazu parallel die zweite, gescheiterte Aktion...

Für Trump sollte es ein Fanal sein, das ihn innenpolitisch entlastet und Druck von ihm nimmt.

Deswegen musste es so sichtbar sein.

Mich wundert, dass die Begründung, warum dieser Mann getötet worden ist, so spät, scheibchenweise und widersprüchlich ans Licht kommt.

Das muss doch vorher vorbereitet werden. Immerhin greift die USA unbestimmt in die Souveränität von zwei Ländern ein - dem Irak und Jemen.
Auch wurden hierbei mit Sicherheit nicht nur die "Zielperson" sondern auch Zivilisten gefährdet und geschädigt.

Das alles hat einen faden Beigeschmack, selbst wenn jetzt wirkliche Beweise kämen...

Es hätte anders gelöst werden müssen

Trumps Aussagen passen nicht

Trumps Aussagen passen nicht zu dem, was der republikanische Senator Mike Lee sagte; er berichtet von einem Treffen in abhörsicherem Raum, dass die Beweislage erschreckend dünn sei, das Vorgehen verrückt und unamerikanisch und die Senator*innen aufgefordert wurden, brave Jungs und Mädels zu sein und öffentlich keine kritische Stellung zu beziehen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Irankonflikt“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/144569/iran-raeumt-unbeabsichtigten-abschus...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: