Ihre Meinung zu: Angriff auf US-Stützpunkte: Wenig Fakten, viel Fälschung

8. Januar 2020 - 16:48 Uhr

Zum Raketenangriff auf die US-Militärbasis im Irak gibt es eine Vielzahl von Falschmeldungen. Insbesondere wurden Fotos verwendet, die woanders aufgenommen wurden - sofern sie nicht komplett gefälscht waren. Von W. Rohwedder.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.57143
Durchschnitt: 1.6 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

hat nicht gerade die ard die gefahr

für den weltfrieden nicht schon am frühen morgen besonders drastisch in gefahr vermutet? wo doch sonst erst gegen mittag ein thema kommt?

Erbil

Ist das gestern nicht noch der gesicherte Standort im nördlichen Kurdengebiet gewesen?

Fälschungen

Der vom russischen Staat finanzierte Sender Sputnik ,hat also ein Video veröffentlicht welches aus 2017 war.
Woher weiß der vom deutschen Staat finanzierte Sender Tagesschau das denn?
(Datum der Raketenstart)
Der zu den deutschen Leitmedien gehörende Sender Focus benutzt das Video aber auch...
Und was nun?

Bitte Text prüfen

Bitte prüfen Sie Ihren Text: ”Der irakische Angriff auf US-Stützpunkte im Iran"

Der Krieg der Lügen hat begonnen.

Einfach nur ekelhaft, diese ganzen Lügen. Dass "Sputnik" keine seriöse Quelle ist, sollte allerdings auch dem Letzten klar sein.

Nur den Öffentlich-rechtlichen traue ich hier.

Angriffe !

Die iranische Regierung hat zumindest Mut damit bewiesen.
Was aber nun passiert, ist wie immer viele Fake-News und viele Lügen. Angeblich haben die Raketen 80 Amerikaner getötet.
Nicht einer ist tot, also alles nur Lüge und die Schäden halten sich in einem kleinen Rahmen.
Denn die Iraner wissen sehr genau, dass sie bei einer totalen Eskalation ohne jede Chance wären, und eine riesige Demütigung für die stolzen Iraner.
Nun hoffe ich, dass Herr Trump für eine Deeskalation stimmt und sich in seinen Worten zügelt.
Kein Mensch will einen weiteren Krieg in der Region.

Solche Meldungen sind nett

Solche Meldungen sind nett aber auch sinnlos, da sowieso kein normal denkender Mensch den USA noch irgendwas glaubt.
Hier geht es um einen verzweifelten Rechtferigungsversuch für die Tötung des Iraners und das war von Anfang an klar.

Wie immer...

ist das erste Opfer in jedem Konflikt die Wahrheit.

In diesem Sinne,
Francis Fortune

Reinfall

Sollte sich der Bericht bewahrheiten, dann waren die gesamten Kommentare zu den Vorberichten für die Katz.

Die Welt besteht nur aus Fakes.

Naja die Wahrheit stirbt als

Naja die Wahrheit stirbt als erstes beim Krieg! Ob Tagesschau hier oder Iran dort! Beim Irakkrieg wurden auch die Lügen des US Militärs über Biowaffen für bare Münze genommen!Ein Beben der Stärke 4,5 -5 richtet an Massiven Bauwerken keine Schäden an!Zimmergegenstände bewegen sich das war es auch schon! Und eine Atomanlage wird doch schon robuster gebaut als ein Einfamilienhaus! Vor allem in einem Gebiet wo man weiß das Beben möglich sind!Die Anlagen wurden von Ingenieuren aus Deutschland am Anfang und zum Schluß von Russischen Ingenieuren gebaut!Es Überstand ein Erdbeben mit der Stärke 6 ohne Schaden das entspricht 32 bis 1.000 kt TNT
(135 bis 4.200 TJ) die hier erwähnte 5 entspricht gerade 1 bis 32 kt TNT
(4,2 bis 135 TJ) also hat es wahrscheinlich dem Personal den Kaffee versaut mehr nicht!

Sorry...

... aber wie kommt man darauf, dass das Bild von Google Earth manipuliert sei? Dem Hin- und Hergeschiebe des Fotos kann ich jedenfalls nicht entnehmen, dass es unbedingt gefälscht sein muss. Es handelt sich seitens der IranPress um eine Bildkollage verschiedener Ansichten vielleicht ein und des selben Stützpunktes in verschiedenen Bereichen. Das GoogleEarth-Bild zeigt dagegen lediglich einen einzigen Teil des Stützpunktes, aber nicht die eventuell anderen Bereiche. Wie soll ich da jetzt als TS-Leser die Aussage des #faktenfinders verifizieren, dass der Iran das GoogleEarth-Bild manipuliert hätte? Nur weil die Positionen der Helikopter übereinstimmen?

Und auch sonst kann ich dem "Faktenfinder" keine verifizierbaren Fakten entnehmen, außer die Behauptungen, die der "Faktenfinder" für mich nicht unmittelbar überprüfbar in den Raum wirft. Mit anderen Worten, ich kann dem "Faktenfinder" glauben oder nicht. Nur... was soll das für ein "Faktenfinder" sein, wenn er eine Glaubensfrage ist?

Nachrichtenwert?

Das Internet ist voll von Faelschungen und Falschmeldungen, jeden Tag werden vermutlich Millionen davon in allen moeglichen Kanaelen gepostet.

Wo ist jetzt genau der Nachrichtenwert dieser Meldung?

Gefälscht

oder nicht, das ändert nichts daran, das USA da in der Ferne nichts zu suchen hat.
Quelle:
Atlas aufschlagen.

Zuerst...

...stirbt die Wahrheit !

Das war bisher bei ALLEN Konflikten / Kriegen so.

( Auch bei amtlichen Meldungen der USA ).

Deeskalation !

Vor allem der US Präsident hat gerade live deeskaliert und den Iranern eine friedliche Zukunft gewünscht-nachdem der "Gegenschlag" der Iraner wohl bewusst eine absichtliche Nichttrefferaktion sein sollte.
Ist doch gut gelaufen: der General ist vernichtet und die Iraner haben Ihre Gesichtswahrung. Also alles gar nicht so schlimm. War vorhersehbar!
Was für eine immense Medienblase war das wieder: man koennte meinen, unsere Medien
haben an der Börse gekauft und bei wieder höheren Kursen verkauft....

Unsere Sensationsgier

wird durch Falschbilder und Falschmeldungen befriedigt.
Ursache ist auch der journalistische Ehrgeiz.

Herr Rohwedder

Mit dem Anprangern von angeblich gefälschten Videos und Bildern würde ich mich zurückhalten und ganz kleine Brötchen backen. Ich denke da nur an den Bericht über angeblich prügelnde, syrische Soldaten (ZDF) und einen Trauermarsch in Paris (ARD).
Und zu was die USA alles imstande sind, diese Zahl ist inzwischen Legion.

USA-Politik

Leider wird Herr Trump in unseren Medien meistens verunglimpft, nicht zuletzt auch von der TS. Ich denke, ein amerikanischer Präsident, egal wie er heißt, wird sich vor irgendwelchen kriegsähnlichen Handlungen mit seinen Sicherheitsexperten, Geheimdiensten etc. absprechen. Und ich vermute stark, dass aus dem Iran außer heißer Luft nicht viel kommt. Das Land liegt am Boden. Und das ist auch gut so, wollen sie doch unbedingt Israel "von der Landkarte tilgen". Wir sollten uns schon aus diesem Grunde mit H. Trump solidarisch zeigen.

Sputnik ...

Also wer sich selber immer auf die Schenkel klopfen will , ..nach dem Motto ja so ist es ; ..der informiert sich bei Sputnik . Aber halt , das ist Doktrin pur ....

Das war ja wohl,

Das war ja wohl, dankenswerterweise, ein totaler Fehlschlag des Iran. Danke auch an die TS für die Info zu den fake news. Dass Russland mit Sputnik auch wieder dabei ist passt ins Bild der Propaganda und Desinformationkampagnen.

Dumm und dümmer.

Der Iran brauchte den Angriff um das eigene Volk zu belügen, hat sich damit aber auch das Beschwerderecht vor der UN genommen und die Amerikaner haben jetzt einen Grund erst recht zu sanktionieren und müssen nicht mehr fürchten bloß gestellt zu werden. Eine Win-Win Situation, aber eine der dümmstmöglichen Sorte. Der Eindruck, Weltpolitik können man in jedem Sandkasten mit mehreren spielenden Kindern beobachten, drängt sich immer mehr auf.

Manipulationen mit Manipulationen widerlegen?

Ich finde es unseriös im dem Artikel "Faktenfinder" manipulierte Bilder von Google mit manipulierten Bildern von Iranpress zu vergleichen.
Eindeutig ist auf dem Google Screenshot die Manipulation an Hand des rechts außen stehenden und eines der auf dem mittleren Parkspur stehenden Hubschraubers zu erkennen, die zum Teil retuschiert wurden. Auch werden militärische Objekte aus Sicherheitsgründen nicht vollkommen korrekt dargestellt. Das es sich bei der Iranpress Aufnahme um eine weitere Bearbeitung dieses Fotos handelt, kann aber auch angenommen werden. Trotzdem Vorsicht beim Gebrauch angeblicher Fakten, die auch Laien zweifeln lassen.

Welch Überraschung,

dass keine Seite "die Hosen herunterlässt" und lediglich mehr oder weniger modifiziertes und unspezifisches Ansichtsmaterial veröffentlicht, wohl alles andere als ungewöhnlich in einer derartigen Situation. Frage mich allerdings, ob es keine wichtigeren Fragestellungen für den Faktenfinder gibt.

Terror

der Anschlag auf Soleimani war ein terroristischer Akt. Ganz egal, ob die USA dabei "die Guten" sind oder sich dafür halten, das ist Terror. Da darf die internationale Gemeinschaft ruhig auch mal Flagge zeigen. Leider hat man nicht die Eier dazu.

Schon das Getue um den abgeschlossenen und in Kraft getretenen Atomvertrag war völlig Panne. Stattdessen stehen wir jetzt vor einem Ölkrieg. Super!
Ich hoffe, die Soldaten konnten sich rechtzeitig in Sicherheit begeben und der Schaden beschränkt sich auf US-Inventar. Und ich hoffe, dass die Amis jetzt den Ball flachhalten, und mittelfristig mal ihre Haltung überdenken.

Das ist noch lange nicht vorbei

Niemals wiegt die Zerstörung von zwei US Stützpunkten in Irak den Tod Soleimeni im Auge der Iraner auf. Die Iraner wissen, um ihre Unterlegenheit gegenüber die USA, sie wollen keinen Krieg, den sie verlieren würden, aus diesem Grund haben sie zwar reagiert, um vor dem iranischen Volk und vor der Welt Rückgrat zu zeigen. Der Iranische Angriff in Irak war aber eine Schein-Vergeltungsaktion gegen die USA. Die richtige Vergeltung wird noch kommen, aber so, dass die Iraner nicht als Täter erkennbar sind.

@Hacky

Ganz richtig die USA und die NATO haber dort nichts zu suchen genausowenig wie die Tyrkei in Syrie und in Lybien. Auf dem Auge sind sie wahrscheinlich blind.

@Hackonya2 um 17:45Uhr

Gilt Ihre Äusserung auch für die Türkei in Libyen?

Ganz ehrlich,sollte es

Ganz ehrlich,sollte es dennoch zu einem Krieg kommen und Millionen Menschen flüchten,muss die USA 90%der Flüchtlinge aufnehmen
Seit 2001 ist der Westen militärisch in dieser Region präsent und kein einziger Ziegelstein wurde als Aufbau hergenommen
Irgendwann verliert man die Glaubwürdigkeit

Lügen

Gelogen wird auf beiden Seiten. Die amerikanische Seite ist Weltmeister im Lügen, ich weiß gar nicht wann ich etwas Wahred von Trump gehört habe. Komisch nur das unsere Regierung diese Argumentation übernimmt, Selbstverteidigung.. einfach lächerlich.
Vertrauen, nur wenig auch in die Öffentlichen. Unabhängigkeit? Wo sind die kritischen Berichte über den türkischen Übergriff, wo die Kriegsverbrechen im Jemen? Auch durch Nichterwähnung kann gelogen oder Einfluss genommen werden. Blind auf dem Auge wenn es um die eigenen geht?

@rareri um 17:27Uhr

Da werden Sie wohl rechthaben, aber zumindest die englische Sprache faßt die vielzähligen, genaueren Ausdrücke der deutschen Sprache in einem Wort zusammen. Man könnte ehrlicherweise auch von Lügen, Behauptungen, Unterstellungen, Verleumdungen, Fälschungen oder gezielter Falschinformation u.v.m. reden, aber wie bei vielen Begriffen kann man unter dem englischen Wort fast alles mögliche verstehen wollen. Genau das macht aber jede Angelegenheit so schwierig ind führt oft zu abenteuerlichen Ansichten!

Traurige Beiträge

Es ist sicherlich nicht schön, wenn die Wahrheit so gar nicht ins eigene Weltbild passt. Aber das sollte man einfach, am besten schweigend, akzeptieren. Was aber hier von einigen Kommentatoren beigetragen wird, abgesehen von der manchmal etwas schiefen Schreib- und Ausdrucksweise, zeugt nicht unbedingt von Weltoffenheit und Liberalität. Schade!

Wie war das früher?

Heute lassen sich durch das umfassende Internet leicht Mogeleien mit Mediendaten identifizieren. Teilweise für Laien und ohne besondere Technik außer einem PC.
Aber den Hang zur Illustration mit gefälschten Daten gab es wohl schon länger. Was haben uns Regierungen und Medien die letzten Jahrzehnte noch so untergejubelt? Und der Konsument glaubt es erstmal.
Das macht mir Angst...
Um so wichtiger, dass die Fälle kritisch beleuchtet werden. Aber zur Rechenschaft wird niemand gezogen? Scheint so.

Jedem ist (fast) alles zuzutrauen

Wie schnell doch etwas von einer Verschwörungstheorie zur möglichen Wahrheit wird. Seriöse Quellen gibt es kaum, da irgendwo jeder Beteiligte ein Interesse verfolgt, bei US Unternehmen kommt noch hinzu dass sie im Prinzip zu allem verpflichtet werden können ohne dass sie darüber Auskunft geben müssen, was Trump noch gefärlicher macht da nicht nur er von fast allem keine Ahnung hat, sondern auch noch alle Berater feuert bei denen es der Fall ist.

Und wenn dann auch noch eine Stellungnahme seitens Heiko Mass hingehend seines Verhalten sich äußert dass 'es zumindest nicht hilfreich sei' kann man sich jeden Vorwurf in Richtung der US-Bevölkerung sparen. Wir sind bereit alles zu opfern um ja keine wirtschaftlichen Nachteile zu haben können nur hoffen dass sich die Amerikaner nun wieder dem Verfahren, welches gegen Trump läuft, zuwenden.

18:05 von Samsons Delilah

"Mit dem Anprangern von angeblich gefälschten Videos und Bildern würde ich mich zurückhalten und ganz kleine Brötchen backen. Ich denke da nur an den Bericht über angeblich prügelnde, syrische Soldaten (ZDF) und einen Trauermarsch in Paris (ARD).
Und zu was die USA alles imstande sind, diese Zahl ist inzwischen Legion." 18:05 von Samsons Delilah
Ja! Und bei der ARD kann ich mich bei der Ukraine-Berichterstattung von großen "Autokorso" mit "winkenden Passanten" erinnern. Da standen gerade mal 2 Mütterchen an einer Kreuzung und winkten den zwei 2 hupenden Autos zu. Oder von "randvollen" Stadien mit knapp 100 bestellten Leuten. Und wie war das mit Thomas Roth? Der konnte den öffentlichen Druck 2014 nicht aushalten und entschuldigte sich dann doch. Aber erst ein halbes Jahr später.
Da gibt eine Volksweisheit mit dem Balken im eigenen Auge.

wer hätte das gedacht

deutschland steht wiedermal völlig blamiert da. keine meinung, keine ahnung, nur nutzloses geschwätz von hinterbänklern/innen

17:50 von Gerd Hansen

"" Zuerst ...stirbt die Wahrheit !

Das war bisher bei ALLEN Konflikten / Kriegen so.

( Auch bei amtlichen Meldungen der USA ).""
#
Dem kann ich nur zustimmen. Keine Seite wird mit der Wahrheit herauskommen. Es wird gelogen das sich die Balken biegen.

angriff-auf-us-stuetzpunkte-wenig-fakten-viel-faelschung

Lieber Erich Kästner, ...Sie schreiben :"Einfach nur ekelhaft, diese ganzen Lügen. Dass "Sputnik" keine seriöse Quelle ist, sollte allerdings auch dem Letzten klar sein.

Nur den Öffentlich-rechtlichen traue ich hier."

Hm,.....
Nun drängt sich mir die wichtige Frage auf : Bitte, was ist ausschlaggebend dafür, dass Sie nur den Öffentlich-Rechtlichen vertrauen ?
Was macht Sie so sicher, dass diese - nicht - "gesteuert" sind von irgendwelchen....(sagen wir) Interessengruppen ?

Glauben Sie wirklich fest daran, dass in unserer BRD =>keine<=Propaganda gemacht wird....gegen Geld ?

18:08 von Klaus Leist

>>Leider wird Herr Trump in unseren Medien meistens verunglimpft, nicht zuletzt auch von der TS. Ich denke, ein amerikanischer Präsident, egal wie er heißt, wird sich vor irgendwelchen kriegsähnlichen Handlungen mit seinen Sicherheitsexperten, Geheimdiensten etc. absprechen. Und ich vermute stark, dass aus dem Iran außer heißer Luft nicht viel kommt. Das Land liegt am Boden. Und das ist auch gut so, wollen sie doch unbedingt Israel "von der Landkarte tilgen". Wir sollten uns schon aus diesem Grunde mit H. Trump solidarisch zeigen<<

Gleichgültig was für politische Ansichten man hat, mit Herrn Trump sollte man sich nicht solidarisch zeigen.
Er wird auch nicht verunglimpft. Er verunglimpft sich selbst.

@klausleist, 18:08

"Und das ist auch gut so, wollen sie doch unbedingt Israel "von der Landkarte tilgen"."

Niemand will (zum Glück) Israel von der Landkarte tilgen (außer vielleicht einigen paramilitärischen Einheiten, insbesondere Teile der Hamas).

Sie sitzen Fakenachrichten auf (äußerst erfolgreichen allerdings).

@ Avantgarde (18:21)

"Das ist noch lange nicht vorbei

Niemals wiegt die Zerstörung von zwei US Stützpunkten in Irak den Tod Soleimeni im Auge der Iraner auf. Die Iraner wissen, um ihre Unterlegenheit gegenüber die USA, sie wollen keinen Krieg, den sie verlieren würden, aus diesem Grund haben sie zwar reagiert, um vor dem iranischen Volk und vor der Welt Rückgrat zu zeigen. Der Iranische Angriff in Irak war aber eine Schein-Vergeltungsaktion gegen die USA. Die richtige Vergeltung wird noch kommen, aber so, dass die Iraner nicht als Täter erkennbar sind."
------
Prima Analyse, sehr avantgardistisch; Kunst kann sich ja alles erlauben.

17:11, skydiver-sr

>>Der vom russischen Staat finanzierte Sender Sputnik ,hat also ein Video veröffentlicht welches aus 2017 war.
Woher weiß der vom deutschen Staat finanzierte Sender Tagesschau das denn?(Datum der Raketenstart)<<

Die Tagesschau ist erstens kein Sender und wird zweitens nicht vom deutschen Staat, sondern von den Gebührenzahlern finanziert. Die Journalisten werden das Video durch Recherche zu seiner Entstehung zurückverfolgt haben. Journalisten tun so etwas gelegentlich.

>>Der zu den deutschen Leitmedien gehörende Sender Focus benutzt das Video aber auch...
Und was nun?<<

Da hat der Focus dann wohl schlampig gearbeitet. Das kommt bei diesem Magazin durchaus gelegentlich mal vor.

angriff-auf-us-stuetzpunkte-wenig-fakten-viel-faelschung#

Lieber jugo11, Sie schreiben überzeugt :"Ganz ehrlich,sollte es dennoch zu einem Krieg kommen und Millionen Menschen flüchten, muss die USA 90%der Flüchtlinge aufnehmen".

Lieber jugo11, können Sie uns "verraten", "wie" Sie die USA =>zwingen wollen, zur Aufnahme von Flüchtlingen ?

Dumm und dümmer ...

Kann eine Diktatur des religiösen Anspruchs eigentlich die Kontrolle für die Massen noch lange im Interesse einer Altherrenriege politisch unbeschadet überstehen ? Ja ; unendlich , ..
bis das Volk endlich die Niedertracht der eigenen Führer durchschaut , zur Zeit eher unwarscheinlich ...
Aber dann : " Wir sind das Volk " .

18:27, jugo11

>>Seit 2001 ist der Westen militärisch in dieser Region präsent<<

Seit 2001?

Mindestens seit dem Ende des ersten Weltkrieges.

Und wenn Sie die römischen und griechischen Reiche, also gewissermaßen die Rechtsvorläufer des Westens, betrachten, dann können Sie da sogar noch ein paar tausend Jahre draufschlagen.

18:05 von Samsons Delilah

Herr Rohwedder

Mit dem Anprangern von angeblich gefälschten Videos und Bildern würde ich mich zurückhalten und ganz kleine Brötchen backen. Ich denke da nur an den Bericht über angeblich prügelnde, syrische Soldaten (ZDF) und einen Trauermarsch in Paris (ARD).
Und zu was die USA alles imstande sind, diese Zahl ist inzwischen Legion
///
*
*
Richtig und der friedliebende Iran würde ja den Irak nicht ohne Kriegserklärung angreifen.
*
Das wäre doch sicher völkerrechtswidrig?

Amerika / Iran

Die Amerikaner sollten vorher gewarnt
worden sein . Das war wohl sehr vernünftig.
Die Japaner haben dieses vor vielen Jahren nicht gemacht . Das Ergebnis kennt noch die
ältere Generation .

re karl napf

"deutschland steht wiedermal völlig blamiert da. keine meinung, keine ahnung, nur nutzloses geschwätz von hinterbänklern/innen"

Wen interessiert denn Ihre deutschlandfeindliche Hetze?

19:57 von Boxtrolls

Dumm und dümmer ...

Kann eine Diktatur des religiösen Anspruchs eigentlich die Kontrolle für die Massen noch lange im Interesse einer Altherrenriege politisch unbeschadet überstehen ? Ja ; unendlich , ..
bis das Volk endlich die Niedertracht der eigenen Führer durchschaut , zur Zeit eher unwarscheinlich ...
Aber dann : " Wir sind das Volk " .
///
*
*
Nur selbst das hält manchmal nicht einmal 30 Jahre.
*
Dann sind Sie wieder da.

20:06 von karwandler

dich offenbar ganz dolle. aber das ist keine hetze, sondern leider realität, die hierzugerne alzuoft geleugnet wird

Hier sind authentische Luftaufnahmen

NPR ist seriös, und auch die Quellen sind seriös.

https://www.npr.org/2020/01/08/794517031/satellite-photos-reveal-extent-...

Die Fotos belegen, wie präzise die iranischen Raketen die Gebäude getroffen haben. Vollkommen unbehindert von der US-Luftabwehr.

Das dürfte auch Trumps neuerliche Konzilianz erklären.

18:48 von Karl Napf

>>wer hätte das gedacht
deutschland steht wiedermal völlig blamiert da. keine meinung, keine ahnung, nur nutzloses geschwätz von hinterbänklern/innen<<

Wie kommen Sie denn zu der Ansicht?
Sollte Deutschland sofort dem Iran oder den USA oder gleich Beiden den Krieg erklären.

Man könnte sich vor Lachen auf den Schenkel klopfen, wenn es nicht so traurig wäre.

18:08 von Klaus Leist

“Und ich vermute stark, dass aus dem Iran außer heißer Luft nicht viel kommt“

Was Sie persönlich vermuten, ist im Grunde unwichtig. Jede/r kann vermuten was er/sie will.
Mir scheint aber, dass Sie es bedauerlich finden, dass der Iran sich “nur“ auf eine überschaubare REaktion eingelassen hat. Dass er auch noch so “dumm“ war, über irakische Kanäle die US-Regierung darüber zu informieren.
Sie legen das als Schwäche aus, anstatt froh zu sein, dass sich die Verantwortlichen im Iran verhältnismäßig besonnen gezeigt haben. Besonnen, was in diesem Fall auch das Vermeiden menschlicher Opfer anbelangt. Anders Trump - 25 Tote, 50 Verletzte und sicher nicht alle militärische Gefolgschaft des General.
Zu Trump: er preist seine gigantischen Sicherheitskanäle und verschweigt natürlich die Vorwarnungen des Iran.

Wieso sollte ich mich mit dem Lügenbaron Trump solidarisieren? Mit anderen Polit“größen“, die weitaus verträglicher für die Welt waren/sind, solidarisiere ich mich auch nicht.

Fotofälschungen?

Na so etwas! Da werden uns Fotos gezeigt,
die mit dem Angriff nichts zu tun haben!
Neu ist so etwas aber nicht, denn was ist heute denn überhaupt noch wahr? Selbst Buchstaben werden schon dort und woanders gefälscht!

@ Erich Kästner

>>Nur den Öffentlich-rechtlichen traue ich hier.<<

Der liebe Gott erhalte Ihnen Ihren Glauben!

18:09 von Werner40

“Das war ja wohl, dankenswerterweise, ein totaler Fehlschlag des Iran.“

Sie fühlen hoffentlich kein Bedauern über diesen “totalen Fehlschlag“?
Wir sollten froh sein, dass die iranische Regierung über den Irak der US-Regierung eine Vorwarnung zu kommen liess.
Übrigens: Desinformation, Lüge und Halbwahrheiten finden sich nicht nur bei Russland und Sputniks oder RT. Manchmal muss man garnicht so weit schauen. Das ZDF musste so schon manipulierte Umfrageergebnisse zugeben. Es wäre auch angebracht klar zustellen, dass sich auch westliche Staaten bei Wahlen in anderen Ländern einmischen, nicht nur Russland.
Ansonsten suchen Sie bitte nach der Organisation mimikama.

Die Weltpolitik wird von

Die Weltpolitik wird von Kindern im Sandkasten beherrscht, die sich um die gelbe Schaufel streiten. Der einzige Unterschied ist leider, dass im Sandkasten keine Menschen ums Leben kommen. Ich weiß nicht, wie es im Iran aussieht aber in den USA wird bald gewählt. Hoffentlich mal wieder eine erwachsene Person, die auch schon mal eine Türklinke gesehen hat, die nicht aus purem Gold ist und Körperliche Arbeit nicht nur für ein Gerücht hält, was Gewerkschaften in die Welt setzten, um arme Milliardäre zu ärgern.

@Hackonya2

Da haben Sie mal Recht. Die USA sollte den Irak und Afghanistan schnell verlassen und die Region sich selbst überlassen.
Auch wenn der Iran die Strasse von Hormus schliesst und Europa plötzlich kein Oel mehr bekommt, sollten die USA sich raushalten.

20:06 von karwandler

re karl napf

"deutschland steht wiedermal völlig blamiert da. keine meinung, keine ahnung, nur nutzloses geschwätz von hinterbänklern/innen"

Wen interessiert denn Ihre deutschlandfeindliche Hetze?
///
*
*
Sie sollte Ihre Formulierung "deutchlandfeindliche Hetze" nach neuen dem Begriff Hasspost überprüfen.
*
Die Übernahme dieser Begriffe sollte auch
bei Meinungshoheit nicht schon wieder durchgehen?

17:45 von Hackonya2

Hab jetzt den Atlas aufgeschlagen. Sie haben recht, die USA und Libyen haben keine gemeinsame Grenze.
Allerdings habe ich auch keine gemeinsame Grenze Libyen und Türkei gefunden. War das beim Einmarsch in Syrien nicht immer die Begründung? Die gemeinsame Grenze, die zu sichern ist?
Oder steckt doch was anderes dahinter?

20:28 von Tremiro

18:48 von Karl Napf

>>wer hätte das gedacht
deutschland steht wiedermal völlig blamiert da. keine meinung, keine ahnung, nur nutzloses geschwätz von hinterbänklern/innen<<

Wie kommen Sie denn zu der Ansicht?
Sollte Deutschland sofort dem Iran oder den USA oder gleich Beiden den Krieg erklären.

Man könnte sich vor Lachen auf den Schenkel klopfen, wenn es nicht so traurig wäre.
///
*
*
Richtig zum Lachen, wenn ausgerechnet der sichere deutsche Nichtabzugsort im Kurdengebiet angegriffen wird.
*
Nicht kompetent zum weinen?

@ Karl Napf

>>deutschland steht wiedermal völlig blamiert da. keine meinung, keine ahnung, nur nutzloses geschwätz von hinterbänklern/innen<<

Wie immer.

20:02 von Boris.1945

“Richtig und der friedliebende Iran würde ja den Irak nicht ohne Kriegserklärung angreifen.“

Wann hat er das? Oder meinen Sie diesen jetzigen Raketenbeschuss? Wie die irakische Regierung bekannt gegeben hat, waren sie darüber vorab vom Iran informiert und haben diese Vorwarnung auch an die US-Regierung weitergegeben. So wurden menschliche Opfer vermieden.
Ganz schön dumm, vom Iran. Nicht wahr? Einem Herrn Trump wäre so ein “Fehler“ sicher nicht passiert.

Wenig Fakten, viel Fälschung

Gibt es noch Länder und Medien, die nicht bewusst in Krisenzeiten (die wir ja leider immer haben) mit Fake-News arbeiten? Trau, schau, wem!

Geschichte wiederholt sich nicht

Zu: "Koblenz" (20:04 Uhr)

Sie vertrauen auf der Meldung, dass entscheident für das Vermeiden vermeintlicher Opfer auf alliierter Seite war, dass der Iran rechtzeitig vor seinen Raketen gewarnt habe. Wer an diese Version der Geschichte glaubt, hat wenig militärisches Wissen.
Die Region ist unter permanenter Beobachtung: Radar, Bodenaufklärung, Drohnen, Satelliten etc. Da klar war, dass die Tötung des iranischen Generals auf jeden Fall irgendeine iranische Reaktion bewirken würde, waren schon seit Tagen alle Aufklärungsmittel und Lagezentren in Alarmstimmung. Auch wenn die Reaktionszeiten kurz waren, nahe Entfernungen, so wurden doch die iranischen Raketen nur Sekunden nach dem Start entdeckt und die Flugbahnen berechnet.
Spannend allein ist, dass bislang keine Nachrichten darauf hindeuten, ob die anfliegenden Raketen die US Raketenabwehrsysteme, Gegenraketen, Schnellfeuergeschütze, Ableitung per Funk etc. ausgelöst und somit getestet hätten.
Unterschätzen Sie nicht moderne Waffenmittel

@ fathaland slim

>>Die Tagesschau ist erstens kein Sender und wird zweitens nicht vom deutschen Staat, sondern von den Gebührenzahlern finanziert. Die Journalisten werden das Video durch Recherche zu seiner Entstehung zurückverfolgt haben. Journalisten tun so etwas gelegentlich.<<

1. Die TS ist eine 'Nachrichtensendung' der ARD. Aber was solls?
2. Richtig, die ARD unterliegt zwar einem Staatsvertrag, wird aber zwangsweise vom deutschen Michel finanziert, ob der Michel will oder nicht. Das macht die TS aber nicht unbedingt unparteiisch oder glaubwürdiger als selbst-finanzierte Sender.
3. Glauben Sie ruhig weiter an die journalistische Integrität derer, die sich Journalisten nennen. "Gelegentlich' ist nicht gut genug.

Lügen und Manipulation?

Scheint als würde Trumps Art bereits abfärben. Er lügt nachgewiesenermaßen 17mal pro Tag. Da haben die angeführten Pressestellen noch einiges an Nachholbedarf. (Quelle der Trump-Lügen-quote: "The Guardian")

20:53 von Margareta K.

Die gemeinsame Grenze,
.
dann sind es eben gemeinsame Ziel / Interessen
.... und erklären kann man alles

@ tremiro

"mit Herrn Trump sollte man sich nicht solidarisch zeigen.
Er wird auch nicht verunglimpft. Er verunglimpft sich selbst."

Das ist genau das, was ich meine: Trump ist der von den Bürgern der USA gewählte Präsident. Schon um diesen Bürgern wenigstens einen Hauch von Respekt zu erweisen, sollten Sie nicht auf deren Präsidenten herumhacken. Aber Sie verunglimpfen auch seine Wählerschaft. Wer sind Sie? Wer hat Sie als Meinungsbildner erwählt? Was hat H. Trump Ihnen persönlich angetan?

17:24 von Michi1110

"Solche Meldungen sind nett aber auch sinnlos, da sowieso kein normal denkender Mensch den USA noch irgendwas glaubt."

.-.-.-.-.-.-.-

Mit Ausnahme allerdings vieler Foristen, die für Trump schwärmen.

Warum wollen Sie, dass die Presse diese Meldungen verschweigt?

17:27 von rareri

"Sollte sich der Bericht bewahrheiten, dann waren die gesamten Kommentare zu den Vorberichten für die Katz.

Die Welt besteht nur aus Fakes"

.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Undurchdachte Pauschalisierungen wie der letzte Satz erachte ich als noch gefährlicher als Fakenews.

Fakenews kann man aufklären; undurchdachte Pauschalisierungen vergiften die Menschheit.

21:02 von Margareta K.

20:02 von Boris.1945

“Richtig und der friedliebende Iran würde ja den Irak nicht ohne Kriegserklärung angreifen.“

Wann hat er das? Oder meinen Sie diesen jetzigen Raketenbeschuss? Wie die irakische Regierung bekannt gegeben hat, waren sie darüber vorab vom Iran informiert und haben diese Vorwarnung auch an die US-Regierung weitergegeben. So wurden menschliche Opfer vermieden.
Ganz schön dumm, vom Iran. Nicht wahr? Einem Herrn Trump wäre so ein “Fehler“ sicher nicht passiert.
///
*
*
Aber Hallo.
*
Sollte Ihnen entgangen sein, das die iranische Führung die amerikanischen Soldaten als Terroristen eingestuft hat?
*
Wenn der Irak Trump nicht zugestimmt hat, muss es da auch eine Information gegeben haben, oder?

@ fathaland slim (19:57)

>>>Am 08. Januar 2020 um 19:57 von fathaland slim
18:27, jugo11

>>Seit 2001 ist der Westen militärisch in dieser Region präsent<<

Seit 2001?

Mindestens seit dem Ende des ersten Weltkrieges.

Und wenn Sie die römischen und griechischen Reiche, also gewissermaßen die Rechtsvorläufer des Westens, betrachten, dann können Sie da sogar noch ein paar tausend Jahre draufschlagen.<<<
------
"gewissermaßen die Rechtsvorläufer des Westens"? Dann möchte ich unbedingt noch Ötzi hinzuzählen. Wollen wir aber nicht übertreiben. Ein Schritt von dieser vereisten Kruste Richtung uns, dann hätten wir in Europa beispielsweise die Andalusier u. a. als Nachfolger von Hanibal, der praktisch Spanier war, zumindest viele seiner Krieger sollen Iberer gewesen sein (aber diese gingen dann zu den Römern und liesen sich besser bezahlen) und warteten auf die Berber und Araber und andere Nordafrikaner bis 714 u. Zeitrg., und diese sagten zu den Westgoten (da sind wir schon näher dran): überlasst uns euer schönes...

21:03 von make sense

Journalisten sind auch nur Menschen
wer macht schon was, was seinem Vorgesetzten mißfällt
vorallem mit Zeitvertrag
auch haben die gelegentlich eine eigene politische Meinung
warum nicht seinen Job als Plattform benutzen

21:03 von make sense

@ fathaland slim

>>Die Tagesschau ist erstens kein Sender und wird zweitens nicht vom deutschen Staat, sondern von den Gebührenzahlern finanziert. Die Journalisten werden das Video durch Recherche zu seiner Entstehung zurückverfolgt haben. Journalisten tun so etwas gelegentlich.<<

1. Die TS ist eine 'Nachrichtensendung' der ARD. Aber was solls?
2. Richtig, die ARD unterliegt zwar einem Staatsvertrag, wird aber zwangsweise vom deutschen Michel finanziert, ob der Michel will oder nicht. Das macht die TS aber nicht unbedingt unparteiisch oder glaubwürdiger als selbst-finanzierte Sender.
3. Glauben Sie ruhig weiter an die journalistische Integrität derer, die sich Journalisten nennen. "Gelegentlich' ist nicht gut genug.
///
*
*
Sonst hätten die Öffenlichrechtlichen doch den Vortags-Lapsus der sicheren nördlichen Garnisonen bei Kurden aufnehmen können?

20:51 von make sense

Auch wenn der Iran die Strasse von Hormus schliesst
.
warum sollten die das ?

17:50 von Gerd Hansen

"Zuerst...
...stirbt die Wahrheit !

Das war bisher bei ALLEN Konflikten / Kriegen so."

.-.-.-.-.-

Das wird gern behauptet, obwohl das nie je jemand überprüft hat.

Aber an Sprüche wird geglaubt wie früher mal an Gott: unfehlbar, die reine Wahrheit, nicht bezweifelbar.

Ich denke, dass ziemlich oft das erste Opfer eines Konfliktes ein ermordeter Mensch oder viele ermordete Menschen war(en) . Oder ein geschändetes Kind oder eine vergewaltigte Frau.

Obiger Spruch soll aber genau das vertuschen, indem man von vornherein alles als Lüge erklärt.

Darstellung: