Ihre Meinung zu: NATO zieht Teil ihrer Soldaten aus dem Irak ab

7. Januar 2020 - 16:57 Uhr

Nach der Bundeswehr reagiert nun auch die NATO: Wegen der Spannungen im Nahen Osten zieht das Militärbündnis einen Teil ihrer Soldaten zeitweise aus dem Irak ab. Knapp 500 NATO-Soldaten sind derzeit dort stationiert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es geht doch um Israel

Die Schiiten also der Iran mit General Soleimani zog sein Gebiet vom Iran nach Syrien und den Libanon bis zum Mittelmeer, das wollte ja auch der IS den er mitbekämpfte, was aber jetzt Israel betrifft ist, das die Al-Quds-Brigaden ja Jerusalem befreien wollen und so immer wieder getestet haben wie sie von Syrien über den Golan an die Israelisch Grenze ihr Hisbollah Kämpfer bringen konnten, was ja Israel immer mehr oder wenige Erfolgreich im Geheimen verhindern konnte. Der General Soleimani wurde jedoch immer frecher und auch unvorsichtiger was ihm letztlich jetzt das Leben gekostet hat.
Die Islamisch Revolution hat aber nach wie vor ein Ziel Israel vernichten und Jerusalem der Herrschaft des Islam zu übergeben, deshalb Al-Quds-Brigaden und Heiliger Krieg.

Was ist so schwer

an dem Wunsch zu verstehen.
" Angesichts der Spannungen im Nahen Osten zieht die NATO einen Teil ihrer Soldaten zeitweise aus dem Irak ab. Das bestätigte ein Sprecher des Militärbündnisses. Es würden "alle notwendigen Vorkehrungen zum Schutz unserer Mitarbeiter" getroffen. "Dazu gehört die vorübergehende Verlegung einiger Mitarbeiter an verschiedene Standorte innerhalb und außerhalb des Irak", so der Sprecher. "

Der Wunsch ist das Land zu verlassen, Alle.
Jetzt wird verlegt, in Nachbarländer, oder im Land.

Warum will man einfach nicht loslassen, so richtig verständlich ist das nicht, nur weil die USA nirgends in der Regel mehr das Land verlässt, muss das doch für Deutschland nicht gelten.
Was andere machen hat doch mit uns nichts zu tun, die Welt wird nicht besser, wenn fremde Soldaten in fremden Ländern sind.
Holt unsere Soldaten nach Hause, das gilt nicht nur für den Irak.

Nato

Und verkriechen tun sich die Hasen ohne der USA zusagen warum es nicht richtig ist zu töten Iran ist kein Engel traurig was aus einem Staat mit sehr hoher Kultur passiert noch trauriger die Drohung der Amerikaner Kulturstätte zu bombardieren.....ist zu erwarten von Menschen die MC Donalds als heilig Trump muss weg ohne wen und aber es war Mord und ist von keinem Gesetz zur Decken.

Was ist eigentlich an der Forderung, alle

Soldaten abzuziehen, für die Entscheidungsträger in den USA, bei der NATO und in Deutschland so schwer zu verstehen?

Democracy fail

Das irakische Parlament besteht hauptsächlich nur noch aus schiitisch, proiranische Abgeordnete. Die Minderheiten des Irak haben kaum noch Einfluss.

Bspl. Der jetzige Premierminister Adil Abd al-Mahdi verbrachte viele Jahre im Iran, er ist seit den 80er ein Anhänger des Ayatollah Khomeini und war bis 2003 Mitglied des Rates für islamische Revolution im Irak. Das sagt schon alles....

Kommentar zur Beisetzung Irak pietätlos

Ganz unabhängig von jeglicher politischer Einstellung:
In dem Kommentar der heutigen 20 Uhr Tagesschau wird der Tod von Soleimani als "willkommene Ablenkung" von den inneren Problemen des Iraks bezeichnet. Die Wortwahl ist pietätlos und beschämend. Das, was wohl ausgedrückt werden sollte, kann man anders formulieren, z.B. die Ereignisse sind eine Ablenkung ...
Der irakischen Regierung den Tod als in welcher Weise auch immer "willkommen" zu unterstellen, pervertiert wohl doch die gefühlte Realität der Iraker.

Gut so

Für die Dummheit von Trump brauchen deutsche Soldaten bzw. NATO-Soldaten nicht sterben.

Für nichts und wieder nichts

Das geht jetzt alles aber hopplahopp.
Das traut sich doch kaum einer ohne US - Anweisungen. Erst recht nicht unsere Regierung.
Bringen die sich nun alle in Sicherheit, weil die USA wieder mal einen Krieg geben?
Und wenn nun alle Besatzer abhauen, waren das dann 40 Jahre Krieg und Mord und Totschlag im Namen der westlichen Werte für nichts und wieder nichts?

Das

ist das Beste was die NATO jetzt unternimmt. Deeskalation ist jetzt immer noch das Beste. Wir werden noch eine Antwort aus Teheran bekommen. Dann was dann? Ruft die NATO Artikel fünf (Bündnisfall) aus? Was ist wenn Israel angegriffen wird? Wird Israel dann antworten? Nach meiner Meinung sehe ich Parallelen zum Attentat von Sarajevo 1914 auf den Erzherzog Ferdinand von Österreich und Ungarn. Wenn die Staaten nicht aufpassen dann schildern wir in einem überregionalen Krieg.

Der Kommandeur der Luftwaffe, Amir Ali Hajizadeh, forderte im iranischen Fernsehen "die vollständige Entfernung der Vereinigten Staaten aus der gesamten Region". Außenminister Mohammed Dschawad Zarif sprach in einem Interview mit US-Fernsehsender CNN von amerikanischem Staatsterrorismus“

Da die Anwesenheit der USA (ich meine damit natürlich nur die „offiziellen“ Vertreter der „Staatsmacht“, nicht die „normalen“ Bürger) wie sich, wenn man den Verlauf der jüngeren Geschichte unvoreingenommen verfolgt inzwischen nun wirklich zur Genüge herausgestellt hat, der Bevölkerung der Region in keinster Weise zum Wohle gereicht hat (und der anderer Weltregionen auch nicht), halte ich diese Forderung nicht nur für nachvollziehbar, sondern auch berechtigt.

Dies unabhängig davon, dass ich das iranische Mullah-Regime, das die Menschenrechte mit Füßen tritt und „sein“ Volk mit allen Mitteln zu unterdrücken versucht (u.a. mit dem Missbrauch von Religion zur „Gehirnwäsche“) selbst für Terroristen halte.

Amateure

Der Chef des Generalstabs, Mark Milley, sagte, das Schreiben sei lediglich ein Entwurf gewesen, ohne Unterschrift. Es sei ein Fehler, dass der Brief in Bagdad überhaupt angekommen ist.

Amateure regieren die Welt! Wann wird dort endlich der TV-Clown abgelöst. Republikaner, stellt endlich einen seriösen Gegenkandidaten vor, der eine Alternative zu Trump sein könnte

USA - Irak

Ich verstehe nicht warum die Nato im Irak ist. Gibt es einen Angriff auf einen Nato Mitgliedsstaat. Nein. Sperrt endlich den obersten Kommandeur der Nato weg und macht ihn den Prozess. Bei Afrikanern geht das doch auch.

/// Am 07. Januar 2020 um

///
Am 07. Januar 2020 um 20:30 von ex_Bayerndödel
Was ist eigentlich an der Forderung, alle

Soldaten abzuziehen, für die Entscheidungsträger in den USA, bei der NATO und in Deutschland so schwer zu verstehen?///
.
Nichts. Die Entscheidung liegt bei der irakischen Regierung, nicht beim Parlament.

20:19 von wenigfahrer

Dem möchte ich mich anschließen.

Wegsperren

@21:01 von Fassungslos
Das macht einen schon fassungslos...was hat denn der Kommandeur für Verbrechen begangen...den mörderischen IS zu bekämpfen, was erwartet denn da einen für eine Strafe...im übrigen, manche verstehen immer noch nicht, was für Verbrechen die Al-Kuds-Brigaden in den einzelnen Nahost-Ländern begangen haben oder sie relativieren sie oder sie waren dort nur als Touristen...wie gesagt, ich bin fassungslos über ihren Beitrag.

Der erfolgreiche Kampf gegen

Der erfolgreiche Kampf gegen den IS ist mit dem teilweisen Abzug der NATO-Soldaten ein
Stück weit unsicherer geworden. Der Preis den D. Trump nun zahlen muss, ist hoch. Der Terrorismus konnte erneut zu einer Bedrohung für die westliche Welt werden.

USA-Irak

Sie fragen, warum die NATO im Irak ist?
Warum ist die NATO in Afghanistan?
Die gleiche Antwort-die NATO-Vasallen haben das auszubaden, was das Killerregime USA an Abfall zurück läßt.
Und wer nicht spurt, wird sanktioniert.
Sie wissen doch - USA-1.

20:43 von Jochen Peter

Gut so

Für die Dummheit von Trump brauchen deutsche Soldaten bzw. NATO-Soldaten nicht sterben.
////
*
*
Die würden im schlimmsten Fall für die westliche Dummheit sterben, Ruhollah Chomeini im französischen Exil, die Möglichkeit zur Vorbereitung auf sein Terrorsystem zu bieten.
*
Einschließlich des anhaltenden Kriegsverbrechen alle Terrororganisationen zu unterstützen, mit allen Toten.

re ex-bayerndödel

"Was ist eigentlich an der Forderung, alle

Soldaten abzuziehen, für die Entscheidungsträger in den USA, bei der NATO und in Deutschland so schwer zu verstehen?"

Diese Forderung ist eine Resolution des irakischen Parlaments, die erstmal für die Entscheidungsträger in den USA, bei der NATO und in Deutschland keine Relevanz hat.

Am 07. Januar 2020 um 20:30

Am 07. Januar 2020 um 20:30 von ex_Bayerndödel
Was ist eigentlich an der Forderung, alle

Deutschland war das erste Land was den contingent austausch sofort stoppte,und die Soladaten abzieht,eigentlch vorbildlich.
Was ist so schwer fuer Sie zu verstehen?

Die NATO. Wer versteht diese Organisation eigentlich?

Seit Monaten und Jahren, müssen wir uns in BRD nun schon seit Jahren, das synchronisierte Eliten-Posaunen Orchester anhören, dass die NATO doch gefälligst mehr für ihr Geld ausgeben soll, um "Aufgaben" der "Sicherheit" noch besser wahrzunehmen.

Und nun hätte dieses Ding, genannt die NATO, die Möglichkeit, in Zusammenarbeit entweder der Irakischen Behörden die Sicherheit im Irak aufrechtzuerhalten oder mit den USA Seite an Seite gegen den bösen und terroristischen Iran ins Feld zu ziehen. Zu meiner Verwunderung, lese ich nun, dass sich die "NATO" zurückzieht. Weshalb? Ich denke es ist ein Verteidigungsbündnis?
Sind die USA Mitglied in diesem "Schutzverein"? Verstarb ein US-Bürger und Soldat durch angeblichen Einfluss durch den Iran? Weshalb kneift denn nun das, selbsternannte mächtigste Militärbündnis der Welt? Warum steht es denn, jetzt erst recht, nicht für seine "Brothers in crime and arms" nicht ein?

Ich verstehe das gesagte und dieses Handeln der Logen Mitglieder immer weniger?

@ Googol um 20:39

"Das irakische Parlament besteht hauptsächlich nur noch aus schiitisch, proiranische Abgeordnete. Die Minderheiten des Irak haben kaum noch Einfluss."

Das sticht sicher auch für einige in BRD die Augen, weil in BRD in der immer noch die Deutschen Anteilig die Mehrheit stellen, so überragend im deutschen Bundesparlament vertreten sind. Sicher auch für Sie, wenn Sie so etwas schreiben!

"Bspl. Der jetzige Premierminister Adil Abd al-Mahdi verbrachte viele Jahre im Iran, er ist seit den 80er ein Anhänger des Ayatollah Khomeini und war bis 2003 Mitglied des Rates für islamische Revolution im Irak. Das sagt schon alles..."

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein Irakischer Premierminister oder Parlamentarier schwer haben würde, sollte herauskommen, dass er ein Anhänger des Herrn Netanyahus wäre.

Will nun kein besetztes Land sein nach dem Mord

Verständlich

@ MichlPaul um 20:18

"Die Schiiten also der Iran mit General Soleimani zog sein Gebiet vom Iran nach Syrien und den Libanon bis zum Mittelmeer, das wollte ja auch der IS den er mitbekämpfte..."

Das wollen teile der Eliten Israels auch. Nur in umgekehrter Richtung.

"was aber jetzt Israel betrifft ist, das die Al-Quds-Brigaden ja Jerusalem befreien wollen und so immer wieder getestet haben wie sie von Syrien über den Golan an die Israelisch Grenze ihr Hisbollah Kämpfer bringen konnten, was ja Israel immer mehr oder wenige Erfolgreich im Geheimen verhindern konnte."

Im geheimen, nennen Sie also wenn Israel ganz offen seine Nachbarstaaten bombardiert!? Sehr aufschlussreich.

"Die Islamisch Revolution hat aber nach wie vor ein Ziel Israel vernichten und Jerusalem der Herrschaft des Islam zu übergeben, deshalb Al-Quds-Brigaden und Heiliger Krieg."

Na, aktuell sieht es ganz so aus, das Jerusalem durch die Herrschaft des Judaismus besetzt wurde.

Parlament und Regierung

@20:30 von ex_Bayerndödel
Sie wissen doch genau, daß die Entscheidung des Parlaments - es waren fast die Hälfte der Mitglieder nicht anwesend - für die Regierung nicht bindend ist...wenn die korrupte Regierung - wollte die nicht eigentlich zurücktreten - sich dennoch dem Votum des "Parlaments" anschließen sollte, riskiert der Irak nicht nur einen Bürgerkrieg zwischen irakischen Nationalisten und pro-iranischen Sympathisanten, sondern auch das Abgleiten in IS beherrschte Sektoren...warum stellen sie solche rhetorischen Fragen oder sind ihnen die Konsequenzen eines völligen Abzugs recht?

@ Adeo60

„ Der erfolgreiche Kampf gegen
Der erfolgreiche Kampf gegen den IS ist mit dem teilweisen Abzug der NATO-Soldaten ein
Stück weit unsicherer geworden. Der Preis den D. Trump nun zahlen muss, ist hoch. Der Terrorismus konnte erneut zu einer Bedrohung für die westliche Welt werden.“

Absolut zutreffend

@ Adeo60 um 21:14

"Der erfolgreiche Kampf gegen den IS ist mit dem teilweisen Abzug der NATO-Soldaten ein
Stück weit unsicherer geworden. Der Preis den D. Trump nun zahlen muss, ist hoch. Der Terrorismus konnte erneut zu einer Bedrohung für die westliche Welt werden."

Welche konkrete Bedrohung, hat der Terrorismus für die US-Amerikaner Zuhause in den Staaten, die es davor nicht auch schon gab?

Im Irak hält sich die Begeisterung in Grenzen

Natürlich haben die USA den IS dort besiegt. Aber der Drohnen-Raketen oder Raketenangriff (was es genau war, erfährt man leider nicht ..) hat die Souveränität des Irak verletzt. Gefragt wurde ja niemand, denn es hätte ja jemand „nein“ sagen oder den iranischen General warnen können. Kurioserweise regte man sich sogar in Berlin darüber auf als die von den Saudis geschundenen Jemeniten mit iranischer Hilfe die saudische Erdölförderung mittels Raketen teilweise lahmlegten. Jetzt aber ist Berlin so zurückhaltend, als ginge es um einen Verstoß gegen Verkehrsregeln. Deutsche Firmen haben unter US Druck das Irangeschäft fallengelassen wie eine heisse Kartoffel. Klar, der Iran ist für SIEMENS und Co entbehrlich. Jedoch beobachtet man andernorts das westliche Agieren ganz genau. Drei mal darf man raten wem zukünftig die Sympathien und das Vertrauen gehören. Die USA und ihre nibelungentreuen Bündnispartner gehören eher nicht dazu. Und Geld haben die Chinesen inzwischen auch ..

re landart

".im übrigen, manche verstehen immer noch nicht, was für Verbrechen die Al-Kuds-Brigaden in den einzelnen Nahost-Ländern begangen haben oder sie relativieren sie oder sie waren dort nur als Touristen"

Auch sie waren dort ja wohl nicht mal als Tourist, oder? Also unterlassen Sie solche Angriffe auf die Meinungsbildung anderer Foristen.

Zur Sache: Wer glaubt, in der Gemengelage des Nahen Ostens feststellen zu können, wer "die Guten" und wer "die Bösen" sind, hat sich was vorgenommen, was leicht über seine Fähigkeiten gehen könnte ...

@ landart um 21:13

"im übrigen, manche verstehen immer noch nicht, was für Verbrechen die Al-Kuds-Brigaden in den einzelnen Nahost-Ländern begangen haben oder sie relativieren sie oder sie waren dort nur als Touristen...wie gesagt, ich bin fassungslos über ihren Beitrag."

Werden Sie doch ruhig konkret und legen dar, was denn Ihrer Meinung nach die Al-Kuds-Brigaden für konkrete Verbrechen in Nahost begangen haben und stellen wir dann mal die Verbrechen der anderen lokalen Stakeholder gegenüber. Israels lange Liste mit inbegriffen. Ich bin gespannt.

@21:16 von heige1953

"Sie fragen, warum die NATO im Irak ist?"

>>Die NATO + Schweden und Finnland sind auf Bitte der irakischen Regierung 2014 in den Irak gegangen. Ihre Aufgabe ist ausschließlich die miserable irakische Armee auszubilden. Was sie auch bis jetzt taten.

Entscheiden Sie selbst, ob die Ausweisung der NATO richtig war...

@ Adeo60 um 21:14

"Der erfolgreiche Kampf gegen den IS ist mit dem teilweisen Abzug der NATO-Soldaten ein Stück weit unsicherer geworden."

Was haben denn die USA Ihrer Meinung nach konkret unternommen um den IS und die Al-Kaida zu bekämpfen? Diese Terrororganisationen haben die Truppen Assads und dessen Verbündeten Russland und Iran in den Staub zertreten. Die USA und deren Verbündete haben mMn Jahre nichts dergleichen getan und beanstanden jetzt die Lorbeeren für sich. Trotz des nichts tuns.

Abzug

Deutschland, die EU die NATO hat nichts im Irak zu suchen.
Sie werden dort nur als Anhängsel der USA gesehen.
Nur eine deutliche Verurteilung des amerikanischen Attentats könnte etwas zurecht rücken. Dazu ist man nicht in der Lage.
Die enge Verknüpfung mit den Amerikanern schadet. Der Mut für eine eigenen europäische Weg fehlt.
Obwohl jeder weiß das diese amerikanische Institution aus Lügnern und Lügen besteht hält man ihr die Treue.
Das europäische Versagen gegenüber des Irans ist mitursächlich für diese Krise.

21:18 von karwandler ...Parlament nicht existent

"Diese Forderung ist eine Resolution des irakischen Parlaments..."

>>Das irakische Parlament ist vom Volk die Legitimation aberkannt worden. Siehe die landesweiten Anti-Regierungdemos mit 700 Toten und rund 5000 Verletzen.

Ihre Antwort

@21:16 von heige1953
Auf Fragen soll man mit Gegenfragen antworten: Warum sind Taliban aus Pakistan in Afghanistan? Warum sind die Al-Kuds-Brigaden im Irak? Warum kämpfen pro-iranische Terrorgruppen in Syrien, Libanon und Jemen? Warum ist das Killerregime von Russland in Syrien? Und was glauben sie, warum das korrupte Mullahregime im Iran überall im NahenOsten zündelt? Reichen die Sanktionen immer noch nicht?

@ karwandler um 21:18

>>"Was ist eigentlich an der Forderung, alle

Soldaten abzuziehen, für die Entscheidungsträger in den USA, bei der NATO und in Deutschland so schwer zu verstehen?"

Diese Forderung ist eine Resolution des irakischen Parlaments, die erstmal für die Entscheidungsträger in den USA, bei der NATO und in Deutschland keine Relevanz hat.<<

Das muss man sich auch erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Wenn das Irakische Parlament oder sonst ein Parlament beschließt, dass fremde Truppen in ihrem Hoheitsgebiet nichts mehr verloren haben, hat das also IMn keinerlei Relevanz, bezogen auf die Länder der Besatzer?
Ich werde Sie bei Gelegenheit gerne auf diese Ihrer leere und erneute antidemokratische Ansicht hinweisen. Ob sie das dann relevant finden ist für mich als Entscheidungsträger völlig irrelevant!

@20:30 von ex_Bayerndödel

"abzuziehen, für die Entscheidungsträger in den USA, bei der NATO und in Deutschland so schwer zu verstehen?"

>>Warum sollen sie den Aufruf von einem Parlament befolgen, welches vom Mehrheit der Iraker nicht mehr anerkannt wird und bei der Sitzung am Sonntag erschienen WEDER die Kurden noch die Sunniten. Nur die Schiiten entschieden im Alleingang für den Abzug der westliche Soldaten/innen. ?!

21:01 Fassungslos

>>Sperrt endlich den obersten Kommandeur der Nato weg und macht ihn den Prozess.<<

Weshalb sollte Kommandeur Stoltenberg denn bitte weg gesperrt und ihm der Prozess gemacht werden ? Welche Verbrechen hat er denn begangen ?
Ok, er ist mir auch nicht unbedingt sehr sympathisch, vor allem in den Momenten, wenn er DT förmlich hofiert. Aber dass er nun die NATO-Truppen aus der "Schusslinie" holt, ist doch nicht verkehrt.

Dicke Post

Wenn man Briefe versendet, welche man gar nicht versenden wollte, nennt man das Dilettantisch. Wenn man dazu noch mit einem kurzen Stock in einem Wespennest rumstochert, wir man normalerweise eingeliefert, oder zumindest mal auf geistige Integrität getestet.

21:20 von weltoffen ...Bundeswehr bleibt

"Deutschland war das erste Land was den contingent austausch sofort stoppte,und die Soladaten abzieht,"

>>Deutschland zieht KEINE Soldaten aus der Autonomie-Nordirak ab! Nur aus Zentralirak - lediglich 30 Mann von 150.

re boris.1945

"Die würden im schlimmsten Fall für die westliche Dummheit sterben, Ruhollah Chomeini im französischen Exil, die Möglichkeit zur Vorbereitung auf sein Terrorsystem zu bieten."

Ohne die westliche Dummheit, auf das faschistische Schah-Regime als "Stabilitätsanker" zu setzen, hätte es keine Machtübernahme durch Chomeini gegeben.

Aber den Schah haben Sie bis 1979 ganz toll gefunden. So kooperativ mit dem Westen und solche Milliardenaufträge für die amerikanischen Waffenschmieden ...

Darstellung: