Ihre Meinung zu: Kramp-Karrenbauer nennt Kabinettsumbildung "eine Möglichkeit"

7. Januar 2020 - 16:42 Uhr

Auch CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hält eine Kabinettsumbildung offenbar für denkbar. Das sei "eine Möglichkeit", sagte sie mit Blick auf die Forderung von CSU-Chef Söder - ließ aber offen, was sie davon hält.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

was heisst denkbar?

zwingend notwendig ist das bei den vielen totalausfällen in der regierung. bei überquillenden kassen über steuererhöhungen zu schwadronieren ist sicherlich nicht der richtige ansatz

rer Truman Welt

Die Koalition kam zunächst nicht zustande und verbrachte danach viel Zeit mit sich selbst oder die einzelnen Parteien mit sich. Immer und immer wieder wurde betont, dass jetzt endlich auch mal regiert und nicht nur reagiert werden und auch mal was klappen sollte. Das letzte Mal so verkündet nach dem SPD Parteitag mit die Wahl der Vorsitzenden. Danach war Weihnachten und bevor sie überhaupt mal anfangen nun wirklich zu arbeiten, wird die nächste Selbstbeschäftigung losgetreten, wobei sie dann auch schon von der nächsten Legislaturperiode sprechen. Sagt mir mal einer, ist die Regierung und das Parlament nur noch zur Nabelschau da oder was findet hier statt? Wenn sich von denen jemand wundert, weshalb immer mehr Bürger politikverdrossen sind, soll niemand von denen so tun, als ob sie das gar nicht verstehen können. Es ist für mich unfassbar, unglaublich und letztlich eine glatte Unverschämtheit, wie diese Karrieristen ausschließlich an ihre Karriere und gar nicht an Politik machen denken.

Kramp-Karrenbauer nennt Kabinettsumbildung...

nun, das sollte so sein - für gewöhnlich heißt es ja immer: "never change a winning Team", aber da von Winning ohnehin nicht groß die rede sein kann, kann man auch im vollen Galopp die Pferde wechseln udn sehen, was dabei heraus kommt.
Söders Versuch, der anstehenden Modernisierungsdebatte und dem Personalentscheidungen im Zusammenhang mit den Wahlen zuvor zu kommen kann genau so gut ins Hemd, wie in die Hose gehen.
Letztlich benötigen die neuen Köpfe genau so gut neue Ideen, wie die alten.

Der Söder!

"Er sprach sich für eine Verjüngung des Kabinetts aus und sieht vor allem bei den Themen Innovation, Wissenschaft und Wirtschaft erheblichen Nachholbedarf. Betroffen davon wären die CDU-Ministerien von Anja Karliczek (Wissenschaft und Forschung) sowie Peter Altmaier (Wirtschaft)."

Erstens hat Söder gar nichts zu sagen, wie die CDU ihre Ministerien besetzt, und zweitens sollte einer, der Scheuer nicht in die Wüste schickt, das Wort Kabinettsumbildung nicht mal im Schlaf stammeln.

Söder ist der wichtigste,

der aus der derzeitigen Regierung zurücktreten sollte.

Ist ja klar, dann kann man

schön von den eigenen gemachten Fehlern ablenken.
Jetzt mal im Ernst:
Halten die Politiker von heute nicht mal eine Legislaturperiode durch?
Da wird ja von jedem Hauptschüler heute mehr verlangt.

Abfiff von mir an Karrenbauer zur Kabinettsumbildung

Von mir klarer Abpfiff an Karrenbauer:

https://www.tagesschau.de/inland/akk-kabinettsumbildung-101.html

Auch CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hält eine Kabinettsumbildung offenbar für denkbar. Das sei "eine Möglichkeit", sagte sie mit Blick auf die Forderung von CSU-Chef Söder - ließ aber offen, was sie davon hält.

damit schadet sie Condor und Eurowings, die auch schon ins Trudeln kommt laut Hessenschau. Condor läuft damit Risiko, den Staatskredit zu verlieren!! Hört auf mit der Spinnerei!! Siehe hier:

https://tinyurl.com/yhqtnxom
Hessenschau: 150 Condor-Flugbegleiter sind wohl bald arbeitslos (Veröffentlicht am 20.12.19 um 18:37 Uhr)

Die Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook kostet etwa 150 Flugbegleitern der Fluggesellschaft Condor den Job. Bei Eurowings droht angesichts eines Sparkurses ein noch größerer Kahlschlag.

Ihr wuerdet damit tausende Arbeitsplätze zerstören! Daher ist jetzt nicht die Zeit fuer solche Egoismen von CSU und CDU.

Vielleicht

brauchen die nichts mehr umbilden, weil nicht mehr an der Macht. So eine Regierung mit dieser bayrischen Dorf Partei braucht niemand.

Ziemlich egal

Der Mittelschicht kann es egal sein, ob von jungen oder alten Kabinettsmitgliedern zu Gunsten des Erhalts des Industriestandorts Deutschland keine Rücksicht mehr genommen wird.

Ja, frischer Wind ist nötig

"" Es sei ein Aufbruch für die Zeit nach dieser Legislaturperiode nötig, sagte sie am Rande der CSU-Klausur im oberbayerischen Kloster Seeon. Die Union müsse mit einem Zukunftsprogramm in den Wahlkampf ziehen, das von entsprechenden Personen glaubhaft vertreten werden könne.""
#
Man sollte nicht so lange damit warten,schon in diesem Jahr sollte die Umbildung des Kabinett erfolgen.

Die Qual der Wahl und die Mühe beim Verstehen

"Auch CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hält eine Kabinettsumbildung offenbar für denkbar. Das sei "eine Möglichkeit", sagte sie mit Blick auf die Forderung von CSU-Chef Söder - ließ aber offen, was sie davon hält." (TS)
------
Dann kann ich mir herausnehmen, zu schreiben, dass die andere, einzig übrig bleibende Möglichkeit wäre, die Kabinettsumbildung zu lassen. Und dann könnte ich mir vielleicht zusätzlich noch raus nehmen, zu sagen: ich wüsste nicht, was ich davon hielte (am besten gefällt mir, dass ich Fortschritte mache hier und unsere Politiker von daher immer besser verstehe).

was heisst denkbar?

zwingend notwendig ist das bei den vielen totalausfällen in der regierung. bei überquillenden kassen über steuererhöhungen zu schwadronieren ist sicherlich nicht der richtige ansatz

Gute Idee mit der

Kabinettsumbildung, aber bitte oben anfangen.

Der Fisch stinkt vom Kopf !!!

Nicht (nur) die Minister, sondern die gesamte Parteispitze müsste dringend ausgetauscht werden,...will die Union überhaupt noch überleben.

Um wen genau soll es denn gehen, etwa um den mehr als zweifelhaften Herrn Scheuer, damit der UA im Sande verläuft ?

Oder etwa um die mehr, mehr als maßlos überforderte CDU-Vorsitzende AKK selbst ?

Dumm ist nur, dass die Menschen hinter diesem absurden, quasi panischen Manöver der Union...längst "Angst" und den puren "Selbstschutz" vermuten.

Die aktuell völlig untergetauchte und mehr als schwache Kanzlerin (in DER Krisenzeit schlechthin, Iran+Irak) steht auch zur Disposition,....oder soll doch nur ein Austausch der Merkel-treuen Vasallen stattfinden ?

Diese DEUTSCHE Politik besteht nur noch aus kümmerlichen und willigen Weisungsempfängern...und eben nicht aus "TYPEN", echten Politikern,...

...sieht man in den aktuellen Krisen !

WIR haben mehr verdient als diese elitären, hochbezahlten und selbstgerechten Taugenichtse !!!

Die gute Botschaft 2020

Hoffentlich fängt sie bei sich gleich selbst an.

Kramp-Karrenbauer nennt Kabinettsumbildung "eine Möglichkeit"...

Da hat sie unbedingt recht.Eine Kabinettsumbildung ist gut.Eine Kabinettsumbildung mit dem Ergebnis keine Kramp-Karrenbauer mehr.

Selbstverständlich ist das

Selbstverständlich ist das eine Option. Nicht nur für die Union. Auch die SPD kann davon profitieren. Nur wen wollen die Parteien vorschieben? Die CDU wurde von Merkel kaputtgewirtschaftet. Alle möglichen Nachfolger wurden aussortiert. Und bei der SPD sieht es nicht besser aus. Wo sind denn die Hoffnungsträger?

Stillstand ist Rückschritt

Eine Kabinettsumbildung, wie von Söder vorgeschlagen, könnte der Lösung von manchen Sachproblemen gut tun. Dies völlig losgelöst von Parteipolitik. Insbesondere im Wirtschafts- und Forschungsbereich, wo seit Jahren Stillstand herrscht. Aber auch in der Außenpolitik täte ein Änderung Not, dies vor allem im Bereich der Europapolitik, wo auch seit Jahren Stillstand feststellbar ist.

Teflon

Die SPD hat sich einigermaßen sortiert , aber bei der Union geht das Durcheinander lustig weiter - nur schadet das denen fast nicht - Beneidenswert - Teflon eben - es bleibt nichts kleben

Dilettantenschach

..........da sollte der Herr Söder mal gleich beim Bundesverkehrsminister anfangen.

Im Winter muss man aufpassen, denn eine faule Kartoffel im Keller kann alle anstecken.

Und Söder

Wird zu einem Taktgeber, der alle vor sich hertreibt.

Aber die Umbildung und Verjüngung sollte auch die Ministerien des Inneren und des Verkehr mit umfassen - beide CSU geführt.

Verkehr wäre zwar keine Verjüngung, aber definitiv ist diesees Ministerium derzeit so kompetent besetzt, wie Stan Laurel in seiner Parade Rolle als Professor geeignet gewesen wäre...

Söder hat derzeit keine Ambitionen in Richtung Berlin, kommt aber irgendwann noch.

Solange Klima- und Umweltthemen aktuell sind und die Grünen immer weiter wachsen, so lange wird er diese Themen forcieren - nicht aus Überzeugung, aber aus politisch, strategische Kalkül.

Ich finde seine Beweggründe nicht "sexy", aber wenn es alte Muster etwas aufbricht und bestimmte Themen weiter bringt, dann Zölle ich ihm Respekt.

Doch sollte er diese Kriterien auch auf die Landesgruppe der CSU anwenden.

Lernfähig

AKK hat dazugelernt - sie lässt offen, was sie davon hält ........
Im Übrigen muss man sich fragen, wer ist eigentlich für eine Kabinettsumbildung zuständig?? Wer steht dieser Regierung vor?

Soso

“Kramp-Karrenbauer sagte nun: "... Ich spreche von einem Zukunftsteam für die Zukunft, noch offen lassend, wie das aussehen kann."

Frau Kramp-Karrenbauer möchte also ein Zukunftsteam für die Zukunft. Gute Idee und so einfallsreich.

Aus meiner persöhnlichen Sicht

als Wissenschaftler ist die Ablösung von Anja Karliczek lange überfällig! Das Politiker kaum Ahnung von ihren Resorts haben ist man ja leider mittlerweile gewöhnt. Bei Ihr ist dies jedoch schon sehr extrem und auch nicht akzeptabel, dass Sie bei Vergabe von Forschungsmitteln ihre Wahlregion entgegen Gutachterempfehlungen bevorzugt.

eigentlich müßten alle

eigentlich müßten alle weg...na vielleicht außer Scholz

re a-d-a

"Söder ist der wichtigste,

der aus der derzeitigen Regierung zurücktreten sollte."

Um Zurückreten geht's in dem Artikel nicht, und Söder ist auch nicht Teil der derzeitien Regierung.

Ziemlich falsch für einen kurzen Satz.

Rückfall a la Söder

Man kann durchaus auf die Idee kommen den einen oder anderen Kandidaten oder Kandidatin auszutauschen. Wenn aber selbiger Söder ausgerechnet den schwächsten Minister Scheuer, der zu Lasten der Bürger den grössten Schaden angerichtet hat, vom Austausch ausnimmt bleibt es leider ein Rückfall in opportunistischen-bierselige Vergangenheit. Ich hatte in letzter Zeit gehofft, dass sich Herr Söder weiter entwickelt hat

Änderungen um der Änderung willen

Keiner braucht neue Gesichter und weitere Personaldebatten, vor allem, da nicht Minister sondern Staatssekretäre die Hauptarbeit leisten.
Konzentriert euch gefälligst auf Inhalte!

Ohje an A-D-A

Tja, Herr Söder ist halt nicht Teil dieser Regierung, kein Minister. Bitte beschäftigen Sie sich erst einmal inhaltlich mit dem Thema, dann gerne wieder schreiben.

Für verdiente Parteifreunde

Den Koalitionsvertrag nachverhandeln, wie es auf der letzten Seite im Koalitionsvertrag steht um etwas für die Bürger und den Planeten zu tun, wird ausgeschlossen, aber Politiker aus den eigenen Reihen zu Ministern hochbefördern um sie durch höhere Diäten und Pensionen abzusichern, ist natürlich problemlos möglich.

Das heutige Problem von Spitzenpolitikern

Das Problem heuzutage ist, dass die Politiker nicht mehr außerhalb von Parteien und Regierung einer Arbeit nachgegangen sind.

Beispiele:

Ministerin Bär (CSU) war bereits vor Diplomabschluss (Politologie) Abgeordnete der CSU und hat quasi nie was anderes als Politik gemacht.

Frau Baerbock (Grüne) hat nach ihrem Studium lediglich im Büro einer Europaabgeordneten der Grünen gearbeitet.

Herrn Künast reichten zwei abgebrochene Studien zum Vize der SPD.

Andrea Nahles von der SPD hat ca. 20 Semester studiert und war nie außerhalb der Partei in einem Beruf tätig.

Wie sollen diese Damen und Herren uns Bürger vertreten? Welche Lebens- und Berufserfahrungen bringen sie mit?

Es ist heute schon Standart, dass man im Kindesalter seine Partei- und Regierungskarriere plant.

Armes Deutschland.

AKK: "...es ist ein Aufbruch für die Zeit nach dieser

Legislaturperiode nötig,..."

Wie wäre es mit einem Aufbruch während dieser Legislaturperiode?

Mehr Zeit als in dieser Legislaturperiode ist ja wohl noch nie mit Koalitionsfindung, Koalitionsstreitigkeiten und innerparteilichem Hader und Pöstchenwechsel verdaddelt worden, und nun werden wir auf die nächste Legislaturperiode vertröstet?

Wir brauchen Parteien (oft genug muss man sagen "leider Gottes"), um in einer Demokratie Regierungen organisieren zu können, aber ein Selbstzweck sind sie nicht. Wenn es nur noch darum geht, Leute zur Vertretung von Parteiinteressen für Regierungsposten in Stellung zu bringen, wird die Verdrossenheit über die "Volksparteien" weiter steigen.
CDU, CSU und SPD hatten Zeit genug, das Kabinett kompetent zu besetzen; das ist an entscheidenden Stellen schaurig daneben gegangen. Folglich ist entweder Kompetenz nicht das entscheidende Kriterium - sondern Parteigewicht - oder die Parteien haben eben keine Persönlichkeiten mehr für die jeweiligen Ressorts.

@ A-D-A (16:58): stimmt und mit ihm Scheuer

hi A-D-A

stimmt und mit ihm Scheuer. Warum?? Fuer den wird's teuer. Nächste Anleger-Massenklage gegen Daimler! Bericht Tag24:

https://tinyurl.com/yf883xgr
tag24: Anleger verklagen Daimler und fordern Schadenersatz in Millionenhöhe (07.01.2020 14:23)

Stuttgart - Anleger haben gegen den Autobauer Daimler Schadenersatzklagen im Zusammenhang mit möglichem Dieselabgasbetrug eingereicht.

Die Tübinger Kanzlei Tilp teilte am Dienstag mit, sie sei von 219 institutionellen Investoren mit einer entsprechenden Klage beauftragt worden, die gesamte Schadenersatzforderung belaufe sich auf 896 Millionen Euro.

Zu den klagenden Investoren gehören den Angaben zufolge unter anderem Banken, Versicherungen und Pensionsfonds aus Deutschland, anderen EU-Staaten, Nordamerika, Asien und Australien.

Tja.. Shit happens fuer die CSU! *unverschämt breit grins*

neue Minister

Söder hat Recht auch soll die SPD einige Minister auswechseln zuerst den A. Minister

Bitte die Bleidecke vom Land herunterziehen

Ja, bitte eine Kabinettsumbildung.

Zunächst muss dringend die Kanzlerposition zum Wohle unseres Landes neu besetzt werden. Das ist das Dringlichste. Die bleierne Zeit muss endlich ein Ende haben und es muss nach langer, langer Zeit endlich wieder gesunder Menschenverstand die Politik bestimmen. Danke.

Ach so,...

...der Union geht es schlicht um PERSONEN,...nicht etwa um Politik !

Es sollen "Puppen" ausgetauscht werden "um die Wähler zu beeindrucken",...nicht aber die verantwortliche Fraktionsspitze !

Also...soll sich gar nichts ändern...!!!

Die Herausforderungen der

Die Herausforderungen der Zukunft sind gewaltig, insbesondere in den Themenbereichen Wirtschaft und Digitalisierung, Klimawandel, Gesundheit/
Pflege und internat. Krisenmanagement. Bislang haben die Bundesregierung und die Vorgängerregierungen einen ordentlichen Job gemacht. Deutschland ist noch immer weltweit geachtet ob seiner Wirtschaftskraft, seiner Sozialverträglichkeit, seinem gesellschaftlichen Zusammenhalt und der hohen Lebensqualität. Allerdings müssen nun überzeugende Antworten auf den Strukturwandel und die veränderten globalen Rahmenbedingungen gefunden werden. Dazu gehört u.a. ein konsequenter Bürokratieabbau. Ein paar neue Köpfe wären durchaus hilfreich.

Mir wird der Sinn noch nicht ganz klar

Also es soll die kommenden Monate drüber gesprochen werden, Zeitraum ist jetzt schwammig.
Und wenn am 24 Oktober 2021 die nächsten Wahlen sind, soll sich für die Restlaufzeit noch ein neuer jeweils einarbeiten der das dann für 1 bis 1 1/2 Jahre übernimmt?

rer Truman Welt

Am Ende ist das Einzige, was ich in diesem Regierungsschlamassel erkennen kann, ist die REGIERUNGS-UNBILDUNG, und die haben wir doch schon (lange)! Wer will daran jetzt noch was Sinnvolles "um-unbilden"?

Sackgasse

„Auch CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hält eine Kabinettsumbildung offenbar für denkbar. Das sei "eine Möglichkeit", (...)“/
"Noch offen, wie das aussehen kann"

Da können die ihr Kabinett noch so oft „umbauen“: Solange die (Regierungs-) Bürokratie nicht drastisch reduziert und dafür (viel) mehr Verantwortung an die Bürger „delegiert“ wird, wird nichts besser.

Zukunftsteam mit Frau K-K ???

Die Dame hat bisher noch nicht gezeigt ob sie ihre Partei in die Zukunft führen kann. Dafür hat sie kaum einen Fettnapf ausgelassen, in den sie nicht reingelangt hätte. Und sie bleibt in vielen Fragen mir zu vage.
Die Volksparteien in Deutschland stecken in der Krise, und haben ein veritables Führungsproblem, und das wird auch durch die Umfragen sichtbar.

Gruß Hador

Nun, dann wäre

wohl die Kriegsministerin die erste Kandidatin für den Ruhestand. Vielleicht findet sich doch noch eine fähige Person für das verantwortungsvolle Amt im Verteidigungsministerium.

@Napf, 17:20 Uhr

Lieber Herr Napf,
einen Kommentar mit exakt dem gleichen Inhalt hatten Sie ja bereits um 16:49 Uhr ins Netz gestellt. Ich finde es schade, dass Sie leider immer wieder verallgemeinern, indem Sie u.a. von "vielen totalausfällen in der regierung" sprechen. Dies provoziert natürlich Widerspruch, weil die Lebenswirklichkeit in Deutschland eine andere ist. Die Menschen - und dies erleben Sie sicherlich auch - sind grundsätzlich zufrieden mit der Regierung und mit ihrer persönlichen Lebenssituation. Der überwiegenden Mehrheit der Deutschen ging es noch nie so gut wie heute. Bildung , Wohlstand, Sozialstaat, Demokratie und Rechtsstaat, sozialer Zusammenhalt, das Ansehen in der Welt, die geringe Arbeitslosigkeit, vergleichsweise hohe Sicherheit - all dies macht die Bürger stolz, denn es ist nicht selbstverständlich. Allerdings würde auch ich kritisch anmerken, dass Themen wie Digitalisierung, strukturelle Veränderungen und Pflege zu spät angepackt wurden.

17:22 von Augustus Cäsar

ja sicher. merkel, maas, scholz, altmeier, schulze, glöckner, scheuer. niemand würde merken, wenn sie weg wären

Am 07. Januar 2020 um 16:58 von A-D-A

"Söder ist der wichtigste,
der aus der derzeitigen Regierung zurücktreten sollte."

Das wird aber ein großes Problem, da er nicht in der Bundesregierung sitzt, aber dies wissen leider scheinbar nicht alle Mitarbeiter der Denkfabrik.

Prima - jetzt richtig angepackt

Und weg ist vor allem der Unfähigkeits-Scheuer, der Seehofer und die AKK. Alles Minister, deren Wirken sehr unauffällig bis schädigend waren.

17:29 von ooooch nö ...Wo sind (sie) denn ...

Wo sind denn die Hoffnungsträger? Um zu wissen, wer denn die Hoffnungsträger sind, müsste man erst mal wissen, worauf man denn hoffen sollte/ wollte.

Ein weiterer Kandidat wäre

unser sogenannter Außenminister, der immer noch glaubt, dass er international irgendeinen Stellenwert hat, obwohl er allein die Interessen der US-Regierung vertritt.

So schlecht

ist die Idee nicht, es fragt sich nur was gemeint ist, sicher anders als wir Bürger denken.
Aber es gäbe 2 Dinge, erstens von der Spitze bis zur 2 Reihe die Berufspolitiker auswechseln. Und als zweites den Bundestag auf 500 Personen begrenzen, und jeder darf nur 2 Zeiten dort sitzen.
Einige scheinen schon Ihr ganzen Leben dort zu sein, da verändert sich der Blick für die Realität im Land leider sehr.
Also mal tauschen und wieder Bodenhaftung bekommen, bei AKK und höher könnte man mal anfangen.

18:44 von Adeo60

bitte lassen sie doch den weihrauch für ihre kanzlerin. das es uns deutschen noch gut geht, hat aber auch garnix mit dieser regierung oder den anderen unter merkel zu tun. das ist einzig der arbeit der arbeitenden bevölkerung geschuldet, die von bestimmten parteien gerne als reiche tituliert wird, die noch mehr ausgepresst werden sollen.

Dass Frau KK tatsächlich auf

Dass Frau KK tatsächlich auf die Äußerungen eines Provinzpolitikers eingeht, zeigt mMn einmal mehr, dass sie keine Große ist. Es gibt Dinge, auf die man reagiert, und es gibt Dinge, die man ignoriert.

Klar, wohl jedem von uns würden ein paar Minister einfallen, die ersetzt gehören.
Söder meint aber wohl keinen von denen. Abgesehen von Altmeier. Aber hauptsächlich wollte er wohl seinem alten Erzfeind Seehofer kurz vor der Klausurtagung nochmal eine verpassen.
Gut ist, dass Söder so ein wenig von seinem zuletzt so sorgfältig aufgebauten Image des modernen und offenen Machers einbüßt. Das haben ihm ja offenbar einige abgenommen.

Scheuer wird sonst teuer

Na, das wird aber nicht so einfach, kleben doch die Damen und Herren gerne recht hartnäckig an ihren Aufgaben. (PS.: Nach welchen Kriterien werden eigentluch die Bilder veröffentlicht? Ich finde die Schattenhand auf AKKs Schulder ziemlich gruselig)

Verjüngungskur des Kabinetts????

@A-D-A
Volle Zustimmung, wer ist Söder?lächerliche 7 %Partei hat nichts zu melden. Wollen alles ja-Sager aber keine Demokraten. Was man von AKK halten kann, ist jetzt wohl klar.

Ach so...

Gehört nicht auch Söder zu denen, die ständig ein Ende der Personaldebatten und die Rückkehr zur Sachpolitik fordern? Aber klar, das ist langweilig und gibt weniger Schlagzeilen. Medien und Wahlvolk diskutieren auch viel lieber über Köpfe, anstatt sich über anstrengende Gesetzesdetails Gedanken zu machen. Und nicht zuletzt sieht man selbst viel strahlender aus, wenn man geschickt gegen andere stänkert. Das kann auch nach hinten losgehen aber Söder ist gut in der Kunst der Selbsterhöhung durch Erniedrigung der Konkurrenz.

@ Karl Napf

18:44 von Adeo60
bitte lassen sie doch den weihrauch für ihre kanzlerin. das es uns deutschen noch gut geht, hat aber auch garnix mit dieser regierung oder den anderen unter merkel zu tun. das ist einzig der arbeit der arbeitenden bevölkerung geschuldet, die von bestimmten parteien gerne als reiche tituliert wird, die noch mehr ausgepresst werden sollen

Nicht ganz wenig Anteil hat ein länger anhaltende guter Konjunktureller Zyklus gehabt.

@18:11 von Kokolores2017

"Wie wäre es mit einem Aufbruch während dieser Legislaturperiode?"

Die Frage drängt sich wirklich auf.

" Folglich ist entweder Kompetenz nicht das entscheidende Kriterium - sondern Parteigewicht - oder die Parteien haben eben keine Persönlichkeiten mehr für die jeweiligen Ressorts."

Ich fürchte, beides trifft zu. Das Eine (Parteigewicht) bedingt das Andere (fehlende Kompetenz). Und vermutlich hat auch die CDU inzwischen das Problem, dass sie sich mehr mit Personalfragen als mit Sachfragen beschäftigt. Deshalb kann das wohl mit dem Aufbruch in absehbarer Zeit auch nichts werden.

dann soll diese

blasse Kramp-Karrenbauer doch den ersten schritt machen und ihre ämter abgeben.

den grössten brüller hat allerdings Söder zu verantworten, der seinem amigo Scheuer bescheinigt, ganz grossartige arbeit als verkehrsminister zu leisten.

brauchts ein beispiel dafür, dass in der parteispitze der konservativen JEGLICHER bezug zur breiten masse bevölkerung verlorengegangen ist, Söder liefert eins nach dem anderen. die kommunikation mit grossverdienern klappt dagegen immer noch prima. nur machen die eben nicht die breite beölkerug aus.

ach ja: im tagesschaubericht das rumgeeiere AKK's bei der pressekonferenz als "elegant aus der affäre gezogen" zu bezeichnen...liebe redakteurin, in welcher welt leben sie? das war vor allem oberpeinlichste zurschaustellung vom unvermögen Kramp-Karrenbauers! mir graust, wenn ich daran denke, dass die über das wohl und wehe von soldaten entscheidet.

@18:37 von Hador Goldscheitel

"Die Dame hat bisher noch nicht gezeigt ob sie ihre Partei in die Zukunft führen kann. Dafür hat sie kaum einen Fettnapf ausgelassen, in den sie nicht reingelangt hätte. Und sie bleibt in vielen Fragen mir zu vage.
Die Volksparteien in Deutschland stecken in der Krise, und haben ein veritables Führungsproblem, und das wird auch durch die Umfragen sichtbar."

Das sehe ich auch so. Aber einen 'Blackrocker' als Kanzlerkandidat? Nee, bitte nicht. Spahn? Laschet? Söder? Ich weiß nicht... aber allemal besser als AKK.

Gruß A-E

Eigentlich könnte das

Eigentlich könnte das komplette Kabinet seinen Hut nehmen und mit Leuten besetzt werden , welche auch die Kompetenz zum Regieren haben.Ich sehe weder bei der SPD- CDU und CSU kompetente Leute . Wenn diese Regierung bis 2021 im Amt bleiben sollte , dann müsste hier aber so richtig aussortiert werden.

Entschuldigung ... sollte

Entschuldigung
... sollte Kabinett heißen.

Die Auffassung, dass

Die Auffassung, dass Karliczek und Schulze Fehlbesetzungen sind, werden wohl Viele zustimmen; ob sich eine Neubesetzung für die Restlaufzeit rentiert ist aber eine andere Frage. Die CDU/CSU sollte sich besser darauf konzentrieren, ihre politischen Erfolge herauszustellen und sich auf den wahrscheinlichen nächsten Koalitionspartner zu konzentrieren.

/// Am 07. Januar 2020 um

///
Am 07. Januar 2020 um 20:52 von Reinhard Schell...
Eigentlich könnte das

Eigentlich könnte das komplette Kabinet seinen Hut nehmen und mit Leuten besetzt werden , welche auch die Kompetenz zum Regieren haben.Ich sehe weder bei der SPD- CDU und CSU kompetente Leute . Wenn diese Regierung bis 2021 im Amt bleiben sollte , dann müsste hier aber so richtig aussortiert werden.///
.
Mit welchen kompetenten Personen, glauben Sie, wäre der Wohlstand in Deutschland noch höher, als es durch die jetzige Regierung erreicht wurde ?

20:23 von Anna-Elisabeth @18:11 von Kokolores2017

"" Die Frage drängt sich wirklich auf.

" Folglich ist entweder Kompetenz nicht das entscheidende Kriterium - sondern Parteigewicht - oder die Parteien haben eben keine Persönlichkeiten mehr für die jeweiligen Ressorts.""
#
Ich sehe bei dem Spitzenpersonal aller Parteien nicht mehr die " Bodenhaftung " die da sein müsste um zu erkennen wo Otto Normalo u. Lieschen Müller der Schuh drückt. Auch bin ich der Meinung das eine Regierung nur 2 Wahlperioden im Amt sein soll. Zur Zeit liegt ein Nebel wie ein Schleier der Untätigkeit auf D. Wir brauchen aber eine Verantwortungsvolle der Zukunft bestimmende Politik. Wir können bis 2021 so nicht weiter alles nur aussitzen.

RE: Anna-Elisabeth um 20:33

***Das sehe ich auch so. Aber einen 'Blackrocker' als Kanzlerkandidat? Nee, bitte nicht. Spahn? Laschet? Söder? Ich weiß nicht... aber allemal besser als AKK.***

Ihre Gedanken beschäftigen mich auch schon eine Weile. Herr Spahn widersetzt sich dem Urteilsspruch eines dt. Gerichtes, und ist als Kandidat indiskutabel. Herr Söder hat wohl keine Chance, als Bayer und gegenwärtig wohl auch kein Interesse.
Was Herrn Merz angeht, der könnte sicherlich Kanzler, nur wäre da eben seine vorherige Tätigkeit nicht. Für die CDU wäre er eine absolut respektable Führungspersönlichkeit, aber für die Bundesrepublik ... ???
Auch Herr Laschet wäre auf jeden fall eine Alternative zu Frau K-K.

Gruß Hador

@20:57 von Werner40

"Die CDU/CSU sollte sich besser darauf konzentrieren, ihre politischen Erfolge herauszustellen..."

Die da wären? Mir fallen da gerade keine ein.

Kommen Sie bitte nicht mit der Arbeitslosenstatistik. Die ist nicht nur geschönt, die ist völlig verfremdet - man könnte auch sagen: gefälscht.

RE: Werner40 um 20:57

***Die CDU/CSU sollte sich besser darauf konzentrieren, ihre politischen Erfolge herauszustellen und sich auf den wahrscheinlichen nächsten Koalitionspartner zu konzentrieren.***

Erfolge ? ... - welche waren das noch gleich ?

Gruß Hador

18:16 von Dr.Hans

"Zunächst muss dringend die Kanzlerposition zum Wohle unseres Landes neu besetzt werden. Das ist das Dringlichste. Die bleierne Zeit muss endlich ein Ende haben und es muss nach langer, langer Zeit endlich wieder gesunder Menschenverstand die Politik bestimmen. Danke."

.-.-.-.-.-.-.-

Mir graut vor dem Land, in dem Sie leben wollen und das Sie uns ja des öfteren schon skizziert haben.

Und nicht minder graut mir vor dem, was Sie als "gesunder Menschenverstand" bezeichnen.
Diesen "gesunden Menschenverstand" kenne ich aus den Geschichtsbüchern, und es war ein kranker Menschenverstand.

Eine gute Möglichkeit,

Scheuer, AKK, Altmaier und noch ein paar andere besonders "fähige" Minister loszuwerden.

@20:53 von Reinhard Schell...

"Entschuldigung
... sollte Kabinett heißen."

Kein Grund. Wenn es nur diese vermaledeiten Tippfehler wären... Auch ohne diese müsste ich mich hier ständig entschuldigen: Wort nicht gelöscht, an falscher Stelle, fehlt ganz, Silbe doppelt, fehlt, Komma fehlt, zuviel, an falscher Stelle u.s.w. u.s.f....

16:58 von A-D-A

Söder ist der wichtigste,
der aus der derzeitigen Regierung zurücktreten sollte.
.
wenn man hier schon mitdiskutieren will
sollte man zumindest wissen
wer in der Bundesregierung ist

@Napf, 20:03 Uhr

Lieber Herr Napf,
ich laufe nicht mit dem Weihrauchkessel für die Kanzlerin durch die Gegend. Aber wenn Sie wieder einmal, völlig unsubstantiiert, von so vielen "Totalausfällen" in der Regierung sprechen, dann fordert dies einfach Widerspruch heraus. Nicht mehr und nicht weniger. Ich schaue nach England, nach Italien und Frankreich, nach Spanien und in die USA und stelle fest - schön, dass es uns Deutschen relativ gut geht. Daran haben unsere fleißigen Arbeitnehmer, die innovativen Unternehmer - vor allem der Mittelstand, unser Sozialstaat, unser Rechtswesen u.a. großen Anteil. Und irgendwie scheinen auch die "Totalausfälle in der Regierung" (und den Vorgängerregierungen) nicht ganz unschuldig an dieser Entwicklung zu sein, finden Sie nicht auch...?

@ Werner40

„ Mit welchen kompetenten Personen, glauben Sie, wäre der Wohlstand in Deutschland noch höher, als es durch die jetzige Regierung erreicht wurde“

Naja in der Frage des Andi Scheuer wäre es auf jeden Fall eine ziemlich lange Liste, vermutlich jeder der im Bundestag sitzt

Scheuer wird Bundeskanzler.

Er hat in seiner Amtszeit ja wohl genug "geleistet", um sich für eine deutliche Beförderung in höhere Weihen zu qualifizieren.

Millionen aus dem Fenster geworfen, den Wähler belogen... das ist doch der Stoff, aus dem in Deutschland herausragende politische Laufbahnen gemacht werden!

Ich wäre

dafür jedem Politiker im Bundestag jahresweise wechselnd und willkürlich ausgesuchte Bürger der Mittelschicht und Geringverdienden an die Seite zu stellen, die “ihrem” Politiker während ihrer “Dienstzeit” sagen, was sie von seinen Ideen halten. Vielleicht würde das einige mal wieder auf den Teppich bringen und sie daran erinnern für wen sie eigentlich arbeiten.

Vorbild Österreich

Die Regierung sollte / muss zukunftsfähiger sein.
Alles geht heutzutage mit der Zeit, jeder lebt mit der Zeit. Doch was in Deutschland falsch läuft ist, noch immer gibt es viel zu viele ältere Personen in der Regierung. Eine Verjüngung wie sie Hr. Söder ins Spiel gebracht hat, wäre von Vorteil. Vielleicht werden ja auch irgendwann mal die Interessen von uns Jungen ernstgenommen. In Österreich ist genau das passiert, viele junge Politiker. Sie dürfen sich nun beweisen, das wäre auch für Deutschland der richtige und zukunftsweisende Weg.

Auch sollte es mehr Otto Normalverbraucher geben, die in der Regierung sitzen.
Jeder Politiker hat ein Studium, aber wenig Erfahrung, wie Die Welt außerhalb des Parlaments wirklich aussieht.
Eine Reform des Wahlrechts wäre nicht schlecht und wir Deutsche sollten den Mut aufbringen, Menschen zu wählen, die wissen, wie Die Welt dort draußen wirklich aussieht.
Politiker unterstützen die Reichen, weil sie selber "reiche" sind, alle anderen sind egal.

@Reinhard Schell, 20:52 Uhr

Da wäre es doch interessant von Ihnen zu hören, in welchen Parteien (wenn nicht bei den großen Volksparteien) Sie die entsprechende Fachkompetenz vermuten. Mir fallen da nur noch die Grünen und allenfalls noch die FDP ein. Es genügt im übrigen nicht, wenn im Einzelfall hohe Fachkompetenz vorhanden ist. Entscheidend stets eine sozial ausgewogene, gerechte und letztlich auch finanzierbare Entscheidungsfindung. So z.B. auch beim Thema Klimaschutz.

Offene Rechnungen...

Wen genau will der Nürnberger Wadenbeißer eigentlich noch "verjüngen" außer seinem Intimfeind Seehofer? Etwas durchsichtig das ganze. Aber dennoch nicht unamüsant.

Darstellung: