Kommentare

Ein Vergeltungsakt?

Auch wenn es noch keine Erkenntnisse über die Tat und deren Hintergründe gibt, ist es naheliegend, das es sich hier um einen Vergeltungsakt wegen des Mordes im Berliner Tiergarten handelt.

Für ein solche Prognose muss man kein Russland-Analyst sein.

die Gesetze des Dschungels

die Amis fliegen mal kurz mit nem Killerkommando nach Pakistan und legen dort nen Terroristen um und ein paar "Unschuldige" gleich mit
die Russen machen das (mutmaßlich) in Berlin ....

Was haben die drei ersten ...

... Kommentare mit dem Thema zu tun???

Die Ermittlungen abwarten! Dann diskutieren!

Laut Putin ist das ein

Laut Putin ist das ein gefährliches Milleu. Das stimmt wohl.

Attentate

egal von wem organisiert und ausgeführt sind feige Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Sie treffen immer auch unschuldige und sind mit nichts zu rechtfertigen.
Die Täter, Mittäter und Anstifter sind unnachgiebig zu verfolgen und ihrer Strafe zuzuführen.
Solche Verbrechen sind die Geissel unserer Gesellschaft und dies weltweit!
Die Opfer haben keine Chance, verlieren Leben und Gesundheit. Ihnen gilt ohne ansehen der Person unser unumschränktes Mitgefühl.

Schüsse nahe der Geheimdienstzentrale

Nichts genaues weiß man nicht.
So wird es auch weiterhin bleiben.
Offiziell 1 toter Angreifer und 5 verletzte Bürger.

@Sisyphos3

„die Amis fliegen mal kurz mit nem Killerkommando nach Pakistan und legen dort nen Terroristen um und ein paar "Unschuldige" gleich mit“

Es gibt keine „Killerkommandos“ es gibt ehrbare Frauen und Männer, welche eine freiheitliche Demokratie vor deren schlimmsten Feinden beschützen! Ja, die Hintermänner des Terrors, Frauen haben dort nämlich Nix zu melden, werden von weiteren feigen Untaten abgehalten, effektiv und nachhaltig. Für eine Personengruppe, denen weder Genfer Konvention noch Haager Landkriegsordnung etwas bedeuten, ein durchaus erträgliches Schicksal.

20:06 von Reinhard Libuda

""Attentate egal von wem organisiert und ausgeführt sind feige Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Sie treffen immer auch unschuldige und sind mit nichts zu rechtfertigen.
Die Täter, Mittäter und Anstifter sind unnachgiebig zu verfolgen und ihrer Strafe zuzuführen.
Solche Verbrechen sind die Geissel unserer Gesellschaft und dies weltweit!""
#
Da stimme ich Ihnen zu. Hier in diesen Fall wurde auch wieder unschuldige Menschen getroffen. Nun bleibt es abzuwarten was die Ermittlungen ergeben.

20:33 von privat23

wenn das ihre Überzeugung eines Rechtstaates ist
Leute ohne Gerichtsverhandlung zu "liquidieren"
dann kann ich nur noch fragen
wie unterscheiden sie sich von denen

@XErAsEr

"Neu
Am 19. Dezember 2019 um 19:35 von XErAsEr
Ein Vergeltungsakt?

Auch wenn es noch keine Erkenntnisse über die Tat und deren Hintergründe gibt, ist es naheliegend, das es sich hier um einen Vergeltungsakt wegen des Mordes im Berliner Tiergarten handelt.

Für ein solche Prognose muss man kein Russland-Analyst sein."

.

Wer könnte Ihrer Meinung dann der Täter sein? Der hier "Vergeltung" geübt hat? Die CIA oder wer sonst?

19:35 von XErAsEr

"Auch wenn es noch keine Erkenntnisse über die Tat und deren Hintergründe gibt, ist es naheliegend, das es sich hier um einen Vergeltungsakt wegen des Mordes im Berliner Tiergarten handelt.

Für ein solche Prognose muss man kein Russland-Analyst sein."

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Richtig. Man muss nur ein paar Krimis geguckt haben.

21:56 von Sisyphos3

20:33 von privat23

wenn das ihre Überzeugung eines Rechtstaates ist
Leute ohne Gerichtsverhandlung zu "liquidieren"
dann kann ich nur noch fragen
wie unterscheiden sie sich von denen
////
*
Demokratische Staaten leisten den Mördern aus einigen Staaten prinzipiell Immunität.
*
Wenn man Diesen aber, als hiesigen Mördern vor deutschen Gerichten zugesteht, das Sie aus traditioneller Erziehung Mordmerkmale nicht erkennen können.
*
Muss man dann Ihren Herkunftländern diese tradditionelle Unfähigkeit absprechen?
*
Oder ist das nicht zweierlei Maaß?

was genau ist passiert?

denkbar wäre auch Folgendes: es gab 3 Angreifer, einer wurde "neutralisiert", die zwei weiteren wurden verhaftet. Da es aber ja "nur einen" gab, bekommen jetzt auch die zwei weiteren weder Anwälte, noch ein Gerichtsverfahren. Der angegriffene Dienst könnte also mit den beiden Verhafteten in aller Ruhe arbeiten, um an die Hintermänner, oder an die Unterstützer heranzukommen. Durchaus intelligenter Ansatz, wenn auch nicht besonders rechtsstaatlich. Aber wer einen Geheimdienst so direkt angreift....

@laurisch._karsten

Ich denke es Bedarf wirklich einer Aufklärung bevor man wild spekuliert, so genannte Feinde hat ja Russlan genug.

@Sisyphos3

Im übrigen, Ihre Sorge um das Schicksal islamischer Terroristen ehrt Sie und die herzerwärmende Milde die aus Ihnen spricht ist ein Leuchtturm der Humanität. Danke. Vielleicht stellen Sie sich zukünftig als Überbringer der gerichtlichen Vorladung zur Verfügung? Gespannt erwarte ich Ihren Reisebericht, wenn dann noch möglich.

Am 19. Dezember 2019 um 17:09 Uhr

von Azichan in einem anderen Thread...
Zitat:
"...Berlin sollte ganz schnell mit Russland und anderen Ländern kooperieren und eine Lösung für Gefährder suchen! Es ist pietätlos gegenüber den Terrorismusopfern in Russland und anderswo..."

Wie Recht Sie haben, dies beweist der Vorfall in Moskau vor der Geheimdienstzentrale, als ein Mann mit einer Kalaschnikow um sich schoss.

Darstellung: