Ihre Meinung zu: Deutschland beim Klimagipfel: Mit breiter Brust nach Madrid

2. Dezember 2019 - 12:17 Uhr

Die deutsche Delegation reist zuversichtlich zum Klimagipfel nach Madrid - das Klimapaket gibt Rückenwind. Doch bei neuen Zielen ist die Regierung skeptisch. Dabei sind die spätestens 2020 fällig. Von Werner Eckert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.8
Durchschnitt: 1.8 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Mit breiter Brust nach

Mit breiter Brust nach Madrid?
Erinnert ein bischen an "Die Ritter der Kokosnuss".....

wir, also die EU sollte mit guten Beispiel voran gehen

weltweit wurde gegenüber 1990 ca. 12.100 Mill t CO2 mehr ! produziert
steuern wir dagegen !
immerhin wir produzierten seither 1.100 t weniger
strengen wir uns an,
reduzieren wir unseren ganzen Ausstoß von aktuell 3.500 t
das ist bestimmt Klima wirksam
beträgt der weltweite Mehrausstoß dann nur noch 8.000 Mill t
Tendenz steigend

Mit breiter Brust und dem Klimapaket auf dem Rücken.

Also ich finde die Äußerung von H. Maas eher peinlich.
Da hat die Bundesregierung ein Päckelchen geschnürt, drin ist überwiegend lauwarme Luft, und damit reist Frau Schulze wie ein stolzer Sextaner zum Klimagipfel.
Aber im Vergleich zu Nichts ist wenig eben viel.
Logisch.

Korrigiert mich wenn ich

Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber von dem "Klimapaket" welches von Anfang an nur ein Placebo war/ist wurde doch erst vor ein paar Tagen diverse Punkte gestrichen.

Wie kann man da bei nem halben Placebo von "breiter Brust" reden ? Zeigt doch einmal mehr, dass selbst bei dieser Klimahysterie in DE die Politik wieder pennt.

Was? Klimapacket? Mit Abzocke

Was? Klimapacket?
Mit Abzocke hat man noch nie etwas erreicht! Diese Maßnahmen werden versanden, wie so vieles.
Beispiel: Ich fahre einen Kleinwagen mit modernen Motor und geringen Spritverbrauch. Dafür wird man in dieser Gesellschaft belächelt. Und nun muss ich auch noch mehr an der Tanke bezahlen. Also werde ich bestraft und nicht der SUV fahrer.
Ist das ok?

Wie breit ist die Brust

Da braucht man aber schon eine optimale Vergrößerung um die Breite der Brust zu finden.
Viel heisse Luft und wenig Wind im Gepäck.
Mehr kann man dazu nicht sagen und schreiben, es wäre nur gelogen.

Mit dem Abzockpäckchen wollen

Mit dem Abzockpäckchen wollen die Eindruck schinden?
Das Päckchen wird nich ein milligramm weniger co2 bringen. Dafür aber etliche Milliarden für Olaf .

Breite Brust?

Ein Vöglein zwischerte mir das die Klimaziele in absehbarer Zeit nicht erreicht werden. Das mag der Grund für die breite Brust sein?

Es gibt viel zu verdienen

Es gibt viel mit diesem Öko-Alarmismus zu verdienen. Die grüne Lobby reibt sich die Hände

Stolz auf nichts!

Wie kann man sich nur so extrem selbst belügen?

Eine 30 % CO² Reduzierung

Eine 30 % CO² Reduzierung seit 1990 sollen andere große Länder Deutschland erst mal nachmachen. Deutschland ist hier Vorbild, obwohl es vom Klimawandel eher gering betroffen sein wird.

@Superschlau 12:46

Der Soli wird umgetauft: CO2 -Abgabe. Zutreffender,Soli fürs Klima! Zur Finanzierung Scheuers Mautdebakel bestens geeignet!

Ich dachte, Medien berichten "neutral"

Das tun sie aber nicht, wenn sie verkünden, D führe mit "breiter Brust" nach Madrid.
.
Nein, Deutschland sollte sich schämen, dass es trotz 10 Jahren Wirtschaftswachstum und steigenden Steuern vom Umwelt-Vorreiter zum Mittelmaß zurückgefallen ist (beim Windmühlenbau gibt´s gar eine Stop!), dass EU-Strafen wegen Nitrat im Trinkwasser drohen, dass Schulen und Brücken verfallen, Bahnhöfe vergammeln, die Bahn zu 25% unpünktlich fährt (schlauerweise zählt man ausgefallene Züge nicht mit), dass zigtausend Lehrer und Pflegekräfte fehlen und Erbschaften zu 4% versteuert werden. Lassen wir Cum-Ex hier mal weg.
.
Ich habe Atembeklemmung, die breite Brust haben Leute wie Altmaier und Scheuer, und denen schreiben die Medien nach dem Munde.

Deutschland beim Klimagipfel:Mit breiter Brust nach Madrid...

Mit breiter Brust,aber eher ohne Grund eine breite Brust zu machen.Deutschland lag im Jahr 2016 beim Kohlendioxidausstoß bei 9,5 Tonnen pro Einwohner.Das heiß im oberen Drittel im Weltranking.Vor Ländern wie Dänemark,Belgien,Österreich,Grossbritannien,China,Italien und allen Ländern der dritten Welt.
Ob der Rest der Welt erkennt,daß das Klimapaket(Klimapäckchen) der Bundesregierung daran wohl kaum etwas ändern wird ?

ja ja und immer wieder das selbe

die böse braunkohle und das schöne leben muss also verbannt werden,

ich erinner mich noch als man den weltuntergang nach einem inka kalender hervorsagte und der grose crash von computern im jahre 2000. hystersiche einkäufe, panik und sogar profit waren die erfolge sonst nichts. 2019 und die sonne scheint und wir leben. jetzt kommen wieder die selben panikmacher im namen des klimas.
folgen, panik, diktatur, steuern, enormer profit und massenhysterie.
wie haben wir über des uins hergemacht , ausgelacht kritisieert usw, well nicht so schnelle den heute sind die meisten wie diese damals im selber leichtgläubigkeit.
wir werden zu einem e-auto gedrängt und schlimmer noch selbstfahrendes autos. somit werden wir zum passifen leben und gehorsam gezwungen und verlieren unsere wichtigste und überlebensfähigste waffe. unsere sinnesorgane wie gefühl gehirn und vor allem instinkt der uns seit tausenden von jahren hilft und zum überleben führte.
wir graut die klimalobby und nicht das klima.

13:13 von Werner40

Deutschland ist hier Vorbild,
.
auch wenn der Eindruck entsteht ich widerspreche mir hier
aber wir sollten ehrlich sein !
was war im Jahr 1990 ?
doch unsere Wiedervereinigung doch wohl
wie sah es in der ehemaligen DDR aus, energiemäßig der reinste Horror
da war es sicherlich keine Kunst etwas zu verbessern
- da genügte wahrscheinlich ne Einfachstwärmedämmung
und ein sauber schließendes Fenster
und man hatte ne 50 % Energieeinsparung in der Wohnung ....

Zu 12:24 von NeutraleWelt -Die Pseudoeifrigen-

Richtig, man kann es nicht mehr ernst nehmen.

Wie lächerlich machen sich denn die pseudoeifrigen Klimaschutz- und Gretafanatiker/innen noch.

In Wahrheit gibt es für sie selbst keinen Notstand. Sie selbst liefern kein Joata gegen die Klimaerwärmung, für eine bessere Umwelt, im Gegenteil, aber alles für die Pseudoideologie oder besser den Religionsersatz.

Ein herausragendes Beispiel liefert Konstanz mit dem ausgerufenen kommunalen Klimanotstand.

Was für ein Nonsens ist das denn!
Was für ein Notstand, wenn es am nächsten Konstanzer Seenachtsfest wieder ein grosses Feuerwerk geben wird.

Die Stadt Konstanz und der Veranstalter Full Moon haben bestätigt, dass das Fest im kommenden Jahr wieder in gewohnter Form stattfinden soll.
Was wird am Jahreswechsel wieder in die Luft geballert und an Feinstaub produziert?!

Not bezeichnet eine lebensbedrohliche schlimme Lage, die dringend Abhilfe benötigt. Danach sieht das nicht aus!

Der Ausbau der Photovoltaik und ...

der Windkraft muss gestoppt werden!
Die mögliche Höchstlast in Deutschland liegt derzeit bei ca. 85 GW. Inzwischen ist die gesicherte Leistung auf knapp 90 GW abgeschmolzen, die von den sicheren Energieträgern Kohle, Gas, Atom, Biomasse und Laufwasser produziert wird.
Die gesicherte Leistung von Photovoltaik ist 0%, bei Wind onshore ist es 1%, bei Wind offshore 2%.
Quelle: makroskop.eu

Wenn man die leichteren Einsparmöglichkeiten nicht nutzt, wie

soll dann dieses Klimapäckchen unserer Regierung etwas bewirken?
Ganz leicht könnte man CO2 einsparen durch ein Verbot der Masttierhaltung, d. h. Verbot von Fleisch, ebenso durch ein Tempolimit gemäß dem niederländischen "Modell", durch eine Begrenzung von Großlimousinen, auf die Fälle, die solche Monsterfahrzeuge aus gesundheitlichen Gründen wirklich benötigen. Es gibt sicher noch einige Maßnahmen, an die ich jetzt auf die Schnelle nicht denke.
Aber wenn man nur "Kosmetik" betreibt beim Klimaschutz kann man es auch ganz sein lassen.

Wenn man die leichteren Einsparmöglichkeiten nicht nutzt, wie

soll dann dieses Klimapäckchen unserer Regierung etwas bewirken?
Ganz leicht könnte man CO2 einsparen durch ein Verbot der Masttierhaltung, d. h. Verbot von Fleisch, ebenso durch ein Tempolimit gemäß dem niederländischen "Modell", durch eine Begrenzung von Großlimousinen, auf die Fälle, die solche Monsterfahrzeuge aus gesundheitlichen Gründen wirklich benötigen. Es gibt sicher noch einige Maßnahmen, an die ich jetzt auf die Schnelle nicht denke.
Aber wenn man nur "Kosmetik" betreibt beim Klimaschutz kann man es auch ganz sein lassen.

Mit breiter Brust

Ist es schon so weit, der Klimagipfel fängt an.
Bleibt zu hoffen das dabei etwas rauskommt und es der wichtigsten Person, Fräulein Greta von Thuniberg auch zur Eröffnung da zu sein.

Schon witzig

Schaut man sich Europa mal so an ,gehört Deutschland dort zu den Top Co2 Erzeugern pro Kopf! Also wenn wir 2 Tonnen einsparen, liegen wir auf dem Level von China!Oder Europäisch bleibend, auf höhe von Norwegen!Das gibt das Programm lange nicht her! Einbildung ist halt auch eine Bildung.

@ Werner40, um 13:13

Bitte genau bis zu Ende lesen:
In D betrug die Reduzierung zwischen 22,4 und 24,4 %.
Aber Sie haben Recht, es hat (außer Russland) so gut wie kein Land oder gar Kontinent den CO2-Ausstoß seit 1990 deutlich verringert - alle haben mehr oder weniger “draufgepackt“, China und die USA ganz vornweg.

13:20 von Bernd Kevesligeti

Deutschland lag im Jahr 2016 beim Kohlendioxidausstoß bei 9,5 Tonnen pro Einwohner
..
übertreiben sie nicht :-)

"nur" 8,7 t/Kopf
dabei frage ich mich wie die Schweizer und Frankreicher auf 4,5 t kommen
liegts wirklich nur an den AKW´s und der Wasserkraft ??
die Chinesen haben aktuell 6,7 t, wobei wenn die so weitermachen,
haben die uns in 3 ... 4 Jahren überholt

Kindergarten

Es ist wirklich traurig und peinlich, dass die Bundesregierung offenbar stolz ist auf ihre Politik. Und dies trifft auf die meisten Länder zu. Jeder klopft sich auf die Schulter und preist den einen Bereich, in dem er vermeintlich etwas geleistet hat. Und die Realität: der globale CO2-Ausstoß steigt und steigt, immer mehr Flugbewegungen, immer mehr SUVs, immer mehr von allem.
Ich bin sicher kein Freund der oft zitierten Öko-Diktatur, aber wie kann es sein, dass sich im Gunde alle, die etwas zu entscheiden haben, sich kollektiv selbst etwas vorlügen...? Es gibt so viel Sinnvolles, was man tun kann, ohne vom einen Extrem ins andere zu kippen...

Breite Brust?

Mit einer Hühnerbrust und dafür mehr Verstand im Kopf kommt man weiter als Herr Maas mit seiner breiten Brust.

Was "zählt", ist ob es zur Existenzgrundlagensicherung "reicht"

"Egal, was Kritiker vom Klimapaket der Große Koalition halten mögen, bei den UN sind die Beschlüsse ein Pfund, sagt Außenminister Heiko Maas"

Es ist auch egal, was unsere Regierung, wir selbst oder sonstwer vom Klimapaket halten. Und welche Zusagen welche Staaten machen und ob sie die einhalten oder nicht.

Das Einzige, was zählt, ist was am Ende an Klimaschutz rauskommt. Und vor allem, ob das ausreicht, um der heutigen Weltbevölkerung und den nachfolgenden Generationen die Grundlage für eine menschenwürdige zukünftige Existenz zu erhalten.

Man sollte täglich nachmessen.
Und die Messergebnisse, um auch der "Allgemeinheit" - kurz: jedermann die Möglichkeit zu geben, laufend die Ab- oder Zunahme z.B. des Ausstoßes von Treibhausgasen und somit die tatsächliche Wirksamkeit beschlossener Klimaschutzmaßnahmen selbst zu überprüfen, dann - übersichtlich "aufbereitet" - täglich an prominenter Stelle in den öffentl. Medien veröffentlichen. Dürfte zu einem größeren Problembewusstsein beitragen.

@ 13:27 von gman

„Was für ein Notstand, wenn es am nächsten Konstanzer Seenachtsfest wieder ein großes FEUERWERK geben wird.“

In Hessen wurde vor einigen Monaten abge- und bestimmt, in welchen Städten (auch wegen Brandgefahr) NUR noch EIN zentrales Feuerwerk veranstaltet wird.
In Frankfurt wurde diese Möglichkeit abgesagt mit der Begründung:
WIR LASSEN UNS DEN SPASS NICHT NEHMEN

Diese Zusagen der Politiker finde ich im Moment schlimmer als Werbung und Kosmetik zusammen

"Die deutsche Delegation

"Die deutsche Delegation reist zuversichtlich zum Klimagipfel nach Madrid"

Natürlich mit dem Flugzeug, um ein Zeichen zu setzen, denn die Not ist groß.

Wir haben einen Klimagipfel

Wir haben einen Klimagipfel nach dem anderen, aber nichts greifbares kommt dabei heraus. Irgendwer bremst immer, und die anderen trauen sich nicht, Druck auszuüben. Es wird geredet und geredet.

Zu 13:19 von DeHahn "..immer mit dem Geld der anderen"

.. und Erbschaften zu 4% versteuert werden. Lassen wir Cum-Ex hier mal weg.
.
Ich habe Atembeklemmung [..]Leute wie Altmaier und Scheuer, und denen schreiben die Medien nach dem Munde.

Mit Steuern und Geld der anderen die Welt retten. Das wird nichts, es ist unanständig und hilft nicht wie man sehen kann. Wann hat der Staat je mehr abkassiert? Nicht nur der Soli wird verfassungs- und rechtswidrig erhoben. Negativzins etc.. Der Staat war immer verantwortlich dabei, gerade bei Cum-Ex & Co!

Ok, mit den genannten Politikern haben Sie nichts am Hut. Aber Atembeklemmung und Gesundheitsprobleme machen Feinstaub, Lärm und die Arbeits-, Wohn-, und Lebensbedingungen vor Ort.
Menschen (ver)brauchen Ressourcen, alle wollen Wohlstand. 2050 sollen zehn Mrd. auf dieser Erde leben. Das bleibt nicht folgenlos. Der Anteil der Deutschen wird kein 100stel mehr erreichen. Wir können einen positiven Beitrag leisten, durch Wissenschaft, Forschung, Ingenieure und eine unterstützende kluge Politik.

Kaiser ohne Kleider

Was für ein lächerliches Vorhaben mit solche grünen Kinkerlitzchen die Welt zu beeindrucken, die dabei ist, den Regenwald, Fauna und Flora zu vernichten, 800 Öl- und Atomkraftwerke allein in China zu bauen, die Geburtenkontrolle aus ideologischen und wirtschaftlichen Gründen verweigert.

Jetzt zur Adventszeit

Jetzt zur Adventszeit besonders viele Retour-Pakete bei den Paketdiensten, kostet ja nichts.
Dann die viele techn. Geräte aus China toll eingepackt mit Unmengen von Verpackungsmüll.
Dann der ganze Einwegmüll auf den Weihnachtsmärkten.
Und Geschenke dreimal wunderschön eingepackt.
Und diese Regierung will die Umwelt retten.
Das Klima lacht sich eins...

Luft und Sichtweite

wer einmal mit dem Zug eine mehrere 1000 km lange Strecke durch China gefahren ist der wundert sich, dass die Chinesen noch nicht an Lungenkrebs gestorben sind. Auf das jetzige chinesische Geschwafel gebe ich nichts. Vor 3 Jahren war die Sichtweite aus dem Zug heraus ständig bei 200m-400m. Solche Umweltverschmutzung lässt sich nicht so schnell abbauen

Den Krieg gegen die Natur,

wird die Menschheit verlieren.

Messungen oder Schätzungen

Mit welchen Vorrichtungen wird denn der CO2 - Ausstoß gemessen? Überall wo Verrechungsmessungen eingerichtet werden, gibt es u.U. auch geeichte Vorrichtungen, deren Werte zur Abrechnung herbeigezogen werden. Beim CO2 ist es offenbar so, daß irgendwelche Hochrechnungen mit undefiniertem Bilanzkreis als Berechnungsgrundlage herangezogen werden, nach denen dann der Bürger zu bezahlen hat. Und manche Bürger rufen dann noch: "nein, lieber Staat, da ist noch zu wenig, was Du uns fürs CO2 aufbürdest".

Am 02. Dezember 2019 um 13:29 von Margitt

Verbot der Masttierhaltung, d. h. Verbot von Fleisch, ebenso durch ein Tempolimit...
-------------
Zitieren Sie aus dem grünen Parteiprogramm?
Die winzige Oppositionspartei mit Hang zu Radikalismus soll uns vorgeben, was alles verboten ist? Ihnen fällt sicherlich noch mehr ein, wie man die Deutschen drangsalieren kann.
Gott bewahre...

Wenn der Klimaschutz so lasch gehandhabt wird, wird

die nächste Generation kein schönes Leben haben. Ich weiß, dass viele denken: Nach mir die Sintflut. Egoismus war schon immer eine menschliche Eigenschaft.
Aber als verantwortungsbewußter Mensch sollte man diese Erde in einem Zustand erhalten, dass sie auch von nachfolgenden Generationen noch bewohnt werden kann.
Ich bin für einen drastischen Klimaschutz. Das bedeutet, dass wir bereit sein sollten, auf manches zu verzichten.
Das ist auch möglich, wenn man es will.

re von Siyphos 13:34

Im Jahre 2017 lag der pro Kopf-Aussoß in Deutschland bei 8,7 Tonnen.Und damit vor den meisten Ländern.
Und die Chinesen machen nicht so weiter:Da fahren die meisten Elektrobusse der Welt.Und ab morgen arbeitet die Pipeline Power of Siberia.Kohle wird dann weniger benutzt.

Mich ärgert dieser Unsinn.

Mich ärgert dieser Unsinn. Mit Klimahysterie, CO"2-Panik und neuen Ölheizungen (?) ist die Welt nicht zu retten. Diese Regierung macht um das Problem der irrsinnigen Bevölkerungsexplosion genauso einen Bogen wie um die innere Sicherheit.

13:13 von Werner40

>>>Eine 30 % CO² Reduzierung seit 1990 sollen andere große Länder Deutschland erst mal nachmachen. Deutschland ist hier Vorbild, obwohl es vom Klimawandel eher gering betroffen sein wird.<<<

Sie wissen schon, dass in den Stand von 1990 noch die dreckige DDR Industrie mit einfließt, die dann ohne Eigenleistung alsbald weg war?

30% in 30 Jahren ist gar nichts. Und tatsächlich so gut wie nichts wurde eingespart seit 2010. Deutschland soll Vorbild sein, wenn man 10 Jahre nichts gemacht hat? Ich hoffe doch, dass man sich das nicht als Vorbild nimmt

Klima und Umweltschutz...

...fängt bei jedem Einzelnen und seinem Verhalten an und bedeutet Einschränkungen.
.
Da braucht es keine Regierung dazu. Unsere Regierung versteckt hinter dem Klimaschutz nur die Erfindung von neuen Steuern bzw. die Erhöhung vorhandener Steuern.

„Alter“ Begriff: Stolz

Wenn man von breiter Brust und Stolz liest, bin ich aus zwei Gründen skeptisch und reserviert: zum wirken beide Begriffe in einer globalisierten, technologisierten Welt, in der das Staatliche schwindet bzw. teilweise auch in Frage gestellt wird, etwas antiquiert. Zum anderen ist der ständige Wettbewerbsgedanke - er erfasst bereits das Innerste Privatleben der Wirtschaftssubjekte (Bürger) -, sind die permanenten Benchmarks, auslaugend und sind eine eigentümliche Art der Identitätspolitik durch Rankingplätze. Denn mal ehrlich: was kommt nach der permanenten Optimierung? Es wird dadurch weder engerer gesellschaftlicher Zusammenhalt noch Sinnfindung noch ökologische Empathie für die Umwelt entstehen.

13:29 von Margitt

>>>Ihnen fällt sicherlich noch mehr ein, wie man die Deutschen drangsalieren kann.<<<

Mir auf jeden Fall. Wie wär's mit einer großen Glocke über Deutschland? Dann wäre selbst die AFD schneller öko als man Flügel sagen kann.

@graf von henneberg

Wenn Sie einen Liter Benzin verbrennen sagt die Chemie klipp und klar wieviel kg CO2 Sie damit freisetzen. Egal ob Sie mit dem Liter ein Osterfeuer entzünden oder im Schongang 15 km mit dem SUV unterwegs sind. Die "LaborVorrichtung" dazu heißt "Elementaranalysator" und kommt mit wenigen Milligramm Benzin aus.

@Tiberius20 - Und nun?

14:35 von Tiberius20:
"Mit Klimahysterie, CO"2-Panik und neuen Ölheizungen (?) ist die Welt nicht zu retten."
> Was schlagen Sie denn vor: Nichtstun und einfach weiter wie bisher?!

"Diese Regierung macht um das Problem der irrsinnigen Bevölkerungsexplosion genauso einen Bogen wie um die innere Sicherheit."
> Unsere Regierung hat keinen nennenswerten Einfluss auf das Wachstum der Weltbevölkerung und die innerer Sicherheit hat mit Klimaschutz nun wirklich nichts zu tun. (Gegen das Gefühl von Unsicherheit helfen allerdings Nachhilfe in Statistik und der Verzicht auf unseriöse Informationsquellen.)

@Graf von Henneberg - Umdenkprozess stößt man nicht mit 2ct an.

14:30 von Graf von Henneberg:
"Und manche Bürger rufen dann noch: 'nein, lieber Staat, da ist noch zu wenig, was Du uns fürs CO2 aufbürdest'."

Das ist wie mit den Pfunden nach dem Weihnachtsessen: Man muss über den eigenen Schatten springen und sich Ziele setzen, die auch wirklich welche sind.

Bei 2 ct/Liter wird bei niemandem ein Umdenken in Gang gesetzt.

Zuversicht?

Ich hoffe, dass die Reisenden in Sachen Klimapanik im Reisegepäck auch die Zukunftssorgen der Kumpel aus der Lausitz, der deutschen Industriearbeiter und Bauern, der Millionen von Stromkunden nicht vergessen haben, denen gerade jegliche Zuversicht angesichts einer ungeheuerlichen deutschen Deindustrialisierungspolitik abhanden kommt. Nützlich wäre auch, wenn die reisenden "Experten" sich endlich wieder dem einst üblichen unvoreingenommenen wissenschaftlichen Disput jenseits der modischen neuzeitlichen Dogmatik öffnen, vor die "vorgezogene" Lösung vermeintlicher Probleme die ernsthafte Erforschung und Definition von Problemen setzen und kindische Effekthascherei und Frömmelei aus der diffizilen klimatologischen Wissenschaftsarbeit heraushalten würden. Dann könnten sie meinetwegen mit breiter Brust auf Reisen gehen - wohin auch immer!

14:54 von Nachfragerin

Unsere Regierung hat keinen nennenswerten Einfluss auf das Wachstum
.
auch nicht auf das Klima sprich CO2 Ausstoß !
solange andere das 50 fache unserer Einsparung zusätzlich erzeugen

@Hinterdiefichte, 13:02

"Es gibt viel zu verdienen

Es gibt viel mit diesem Öko-Alarmismus zu verdienen. Die grüne Lobby reibt sich die Hände"

Ich stimme Ihnen insofern zu, dass Klima- und Naturschutzmaßnahmen auch sinnvoll und kosteneffizient umgesetzt werden sollen.

Ansonsten halte ich Ihren Kommentar aber für eine unangemessene Verharmlosung eines ernsthaften Problems, selbst wenn Sie das vielleicht nicht mehr betreffen wird. Aber vielleicht macht das die Verharmlosung ja auch sinnvoll: Warum jetzt noch Geld für etwas investieren, wovon ICH gar nichts mehr habe?

@DeHahn, 13:19

"Ich dachte, Medien berichten 'neutral'

Das tun sie aber nicht, wenn sie verkünden, D führe mit "breiter Brust" nach Madrid.
.
Nein, Deutschland sollte sich schämen, dass es trotz 10 Jahren Wirtschaftswachstum und steigenden Steuern vom Umwelt-Vorreiter zum Mittelmaß zurückgefallen ist [...]
.
Ich habe Atembeklemmung, die breite Brust haben Leute wie Altmaier und Scheuer, und denen schreiben die Medien nach dem Munde."

Hmmm, die Medien sagen ja aber nicht, dass diese "breite Brust" gerechtfertigt ist. Im Artikel wird im zweiten Satz auf Kritik an der Regierung hingewiesen ("Dass das Land seine Zusagen für 2020 nicht einhält, war gestern.").
Da kann jede_r sich eine eigene Meinung bilden, oder? Ich sehe jedenfalls keinen Grund für zu viel Stolz.

Am 02. Dezember 2019 um 14:54 von Nachfragerin

Gegen das Gefühl von Unsicherheit helfen allerdings Nachhilfe in Statistik und der Verzicht auf unseriöse Informationsquellen.)
--------
Ich verbitte mir das.
Die TS hat immer regierungskorrekte Statistiken und seriös für die Regierung ist sie allemal.

@Petersons, 13:22

Was den Jahreswechsel 1999 auf 2000 angeht, waren die vielen Warnungen ja auch der Anlass für Aktivität. Da ist es kein Wunder, dass der Schaden dann gering geblieben ist.
So sollte es auch jetzt wieder werden.

Und ein schadstoffarmes, energieeffizientes Auto muss ja auch nicht gleich heißen, dass Sie das Selbst-Fahren aufgeben.

Es wäre nur schade, wenn wir vor lauter Bequemlichkeit ("alles soll bleiben, wie wir es kennen") das Denken aufgeben. Die Probleme sind vorhanden, real und substanziell.
Wir müssen nicht in Panik geraten. Aber für Zuwarten alleine ist es definitiv zu spät.

14:34 von Bernd Kevesligeti

:Da fahren die meisten Elektrobusse der Welt
.
toll und der Strom dafür kommt aus der Steckdose ???
der chinesische Energiebedarf verdreifacht sich verglichen 2010 zu 2025
decken die den Mehrbedarf mit Solar und Windkraft ?
übrigens in China verbrennt auf nicht gelöschten Kohleflözen mehr Kohle
als hierzulande zur Stromerzeugung verwendet wird

@smirker

"Der Ausbau der Photovoltaik und ...
der Windkraft muss gestoppt werden!
Die mögliche Höchstlast in Deutschland liegt derzeit bei ca. 85 GW. Inzwischen ist die gesicherte Leistung auf knapp 90 GW abgeschmolzen, die von den sicheren Energieträgern Kohle, Gas, Atom, Biomasse und Laufwasser produziert wird.
Die gesicherte Leistung von Photovoltaik ist 0%, bei Wind onshore ist es 1%, bei Wind offshore 2%.
Quelle: makroskop.eu"

Vielleicht lesen Sie dafür mal über Klima-Mythen - Artikel von Claudia Kempfert bei capital.de.
Da wird sehr deutlich gemacht, wie Absicherung aussehen kann und dass der Bedarf bei weitem nicht so groß ist, wie er gerne dargestellt wird.

2019 um 15:01 von roca remeed

>>>Ich hoffe, dass die Reisenden in Sachen Klimapanik im Reisegepäck auch die Zukunftssorgen der Kumpel aus der Lausitz, der deutschen Industriearbeiter und Bauern, der Millionen von Stromkunden nicht vergessen haben, denen gerade jegliche Zuversicht angesichts einer ungeheuerlichen deutschen Deindustrialisierungspolitik abhanden kommt.<<<

Suchen Sie bitte auf Youtube im Kanal ZDF Comedy:

"Klimarettung? Da wird Newton be-scheuert! - Die Anstalt vom 09.04.2019 | ZDF"

Bei ca 3:00 dürften Sie vom Stuhl fallen.

Was ist eigentlich mit den Zukunftssorgen, derjenigen, denen der Klimawandel bereits heute die Lebensgrundlage nimmt?

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „XYZ“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: http://meta.tagesschau.de/id/144232/klimakonferenz-beginnt-mit-appell-vo...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: