Ihre Meinung zu: Nach UFO-Streik: Weitere Lufthansa-Flüge fallen aus

9. November 2019 - 10:05 Uhr

Der Streik bei der Lufthansa ist zwar beendet, doch die Nachwirkungen sind für Passagiere auch am Wochenende spürbar: Erneut fielen Flüge aus. Am Sonntag soll es Gespräche zwischen UFO und der Airline geben.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Warum nicht schon heute mit Gesprächen loslegen??

Frage: warum kann man nicht schon heute mit Gesprächen anfangen??

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-streik-271.html

Morgen soll es Gespräch zwischen UFO und der Airline geben.

Denn meine Meinung ist:
je mehr Zeit man sich fuer Gespräche nimmt, desto besser. Und je eher die Schlichtung beginnt, desto besser:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-streik-271.html

Gespräche am Sonntag

Zugleich gibt es allerdings etwas Hoffnung auf ein Ende des Tarifkonflikts. Die Gewerkschaft UFO und die Airline wollen über eine mögliche Schlichtung beraten. Es geht um rund 21.000 Lufthansa-Flugbegleiter. Beide Seiten vereinbarten aber striktes Stillschweigen. Dem Vernehmen nach sollen die Gespräche am Sonntag an einem geheimen Ort beginnen.

Von daher: fangt schon heute damit an.

Umwelche juristischen Fragen geht es??

Und um welche "schwierigen juristischen Fragen" geht es?

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-streik-271.html

Man brauche die Vertraulichkeit, um schwierige juristische Fragen auszuräumen, so Lufthansa-Chef Carsten Spohr. "Wenn wir schlichten, muss das Ganze juristischen Halt haben."

Darf man dazu mal was erfahren?? Denn genau dass hier hatte das Gericht zurueckgewiesen:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-streik-271.html

Die Lufthansa vollzieht mit den angepeilten Gesprächen mit UFO eine Kehrtwende: Sie hatte über Monate dem UFO-Vorstand die Vertretungsberechtigung abgesprochen und jegliche Verhandlungen abgelehnt.

Das Gericht hatte gesagt, dass keine Zweifel an der Tariffähigkeit von Ufo bestehen.

re demokratieschue...

"Und um welche "schwierigen juristischen Fragen" geht es?

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-streik-271.html

Man brauche die Vertraulichkeit, um schwierige juristische Fragen auszuräumen, so Lufthansa-Chef Carsten Spohr. "Wenn wir schlichten, muss das Ganze juristischen Halt haben."

Darf man dazu mal was erfahren??"

Nein, darf man nicht. Wegen Vertraulichkeit. Steht, glaube ich, im Artikel ...

@ karwandler (11:26): einiges hat der EUGH schon vorab geklärt

@ karwandler

Nein, darf man nicht. Wegen Vertraulichkeit. Steht, glaube ich, im Artikel ...

Steht zwar im Artikel. Aber mal sehen ob man da nicht doch was rauskriegt. Denn der EUGH hat so einiges vorab geklärt. So ist zum Beispiel auch NACH Streikende Entschädigung fällig. Siehe hier:

https://tinyurl.com/y6sjxr6v
anwalt.de: Warnstreiks beeinträchtigen Lufthansa – Entschädigung für streikbedingte Flugausfälle? (08.11.2019)

Eine Entschädigung kann auch fällig werden, wenn eine Fluggesellschaft spätere Flüge aufgrund des Streiks umorganisiert. Das besagt eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) (EuGH, Urteil v. 04.10.2012 – C-22/11).

Uebrigens: Fliegen geht in Zukunft anders und sauberer. Gucken Sie mal hier:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/elektroflugzeuge-101.html

oder hier:

https://tinyurl.com/y6ktq27f
Golem: Eviation stellt Elektroflugzeug Alice vor (21. Juni 2019, 12:59 Uhr)

@ karwandler (11:26): jetzt wird es teuer fuer Lufthansa

@ karwandler

Dass heißt:
jetzt wird es teuer fuer Lufthansa. Da sind

a) ein möglicher Tarifabschluss bei der Schlichtung der teuer werden duerfte fuer Luftthansa zum Beispiel im Rahmen von sowas:

https://tinyurl.com/y5qw47ud
vrt.be: Belgiens Gewerkschaften einigen sich nach 2 Jahren mit Ryanair (Mo 25 Feb 16:37)

Die Gewerkschaften in Belgien haben sich nach 2 Jahren sozialer Konflikte mit der irischen Billigflug-Gesellschaft Ryanair auf ein allumfassendes Sozialabkommen geeinigt, das alle Personalbereiche betrifft.

Damit könnte Ufo die Lufthansa knacken.

b) die Entschädigungspficht laut EUGH bei der auch Legal Techs die Lufthansa und die anderen Airliner bei Streiks jetzt verklagen können im Auftrag der Passagiere oder ueber andere Anwälte.

Von daher:
da muss Lufthansa jetzt erstmal durch einen dicken Sturm durch.

Darstellung: