Ihre Meinung zu: China verkündet Einigung über Zölle im Streit mit USA

7. November 2019 - 11:22 Uhr

Verzicht auf Zollerhöhungen auf beiden Seiten - darauf haben sich China und die USA laut Peking geeinigt. Bereits verhängte Sonderzölle sollen demnach zurückgenommen werden. Doch noch sind Details ungeklärt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.666665
Durchschnitt: 1.7 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das heißt frieden?

Denn auf Aljazeera wurde heute gewarnt das eine verlangsamender Wirtschaft, China Gund geben könne Taiwan zu übernehmen und dabei den 3ten Weltkrieg auszulösen (da Taiwan und USA verbündet sind).
source:
https://www.aljazeera.com/news/2019/11/
taiwan-warns-attack-china-economy-slows-191107065509155.html

damit wäre dann die wiederwahl von trump

wohl in trockenen tüchern. auch wenn unsere hiesige elite jetzt wiedermal schnappatmung bekommt

Zum dier EU in die Zange

Zum dier EU in die Zange nehmen zu können und vor allem das ihm verhasste Deutschland, sind auch mittelfristige Einigungen über Zölleabsenkungen möglich. Aber über kurz oder lang muss Trump erkennen, dass er so nur mit seinem eigentlichen Finanzgegner sich einen Bärendienst geleistet haben wird, denn der eigentliche Gewinner in der zukünftigen Finanzwelt und nur das zählt ja, wird immer China bleiben. Dies damit vergessen zu machen, in dem er immer wieder gemeinsam mit momentanen Interessennutzern versucht die EU zu zerstören, wie z.B. mit dem Brexit, wird die USA nicht mehr aus ihrem längst anstehenden Finanzcrash retten.

Einigung USA / China im Wirtschaftskrieg

Auch wenn es den zahlreichen Trump-Bashern nicht gefallen wird: Der tut was für SEINE Bürger und das durchaus nicht erfolglos.
Insgesamt gesehen geht es den USA wirtschaftlich ausgesprochen gut. ( In Deutschland kennt man so etwas ja überhaupt nicht mehr ! )

Der Vertrag ist das Papier nicht wert

solange Donald Trump noch Präsident ist.
Dieses konnten bereits die Mexikaner erfahren, mit NAFTA/USMCA

Aktuell Impreachment Anhörung

Besonders süffisant war die forderung von Trump , dass Justizminister William Barr
sagen sollte, Trump hätte nichts ungesetzliches gemacht :-)

"Ach nee" würde Atze Schröder jetzt sagen . . .

da hat wohl jemand Herrn Trump gesteckt das China Amerika quasi besitzt. Sie besitzen amerikanische Staatsanleihen im Wert von mehr als einer Billion Dollar. Damit ist China weltweit größter Gläubiger der USA, abgesehen von der US-Notenbank.

Nachzulesen im Handelsblatt unter
https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/neue-wel...

Und in Europa sieht es ähnlich aus.

man kritiseirt immer die usa

aber diese kämpfen um ihre interessen sowie china es auch tut, europa hingegen ist nur opportonistisch und schwach auf kosten seiner eigenen bevölkerung.

china hat keine andere wahl als sich den bedingungen der usa zu unterwerfen, da ihre wirtschaftliche situation auf export und expension orrientiert ist. sollte dieser kreislauf auch nur um 1% unterbrochen werden, dann sieht es schlecht um das chinesische sozialleben aus. viele denken die chinesen brauchen die usa nicht, fehler, denn die usa hat erfahrungen in wirtschaftkriesen wobei die amerikaner immer sehr nationalbewust blieben. china hingegen hat keine erfahrungen mit so etwas umzugehen und somit ist der druck sehr hoch ist.
trumps-usa hat also den richtigen ton angegeben.
ich würde nur mal wissen in was sie sich geeinigt haben.
auf verminderung der staatlichen subventionen?
oder vereinfachung für amerikanische investoren ohne chinesische kontrolle? 100% öffnung des chinesischen markes ohne barrieren?
und und und

Und was ist jetzt besser, als zuvor?

Ist wahrscheinlich, wie bei vielen anderen Dingen, bei denen Trump angeberisch einen "besseren Deal" gefordert hat: erst schlägt er alles kaputt, dann lässt er es wieder kitten und verkündet: "ich hab alles heil gemacht!" Unterm Strich hat er nur viel Schaden angerichtet und Vertrauen verspielt, das seine Nachfolger später mühsam wieder aufbauen müssen.

Der Rest der Welt spielt irgendwie mit und hofft, dass man bald, ohne ihn, wieder vernünftig arbeiten und miteinander umgehen kann. Den Schaden trägt das US-Amerikanische Volk ... aber die wollten es ja mehrheitlich nicht anders.

Rechnung kommt noch

Auch ein Vertrag kann das verlorene Vertrauen nicht von heute auf morgen zurückbringen. Aktuell beruhigt das die Lage, aber in Zukunft wird der nun beendete Handelskrieg ne Menge kosten, wie immer nach Kriegsende. Nach dem Kampf kommt erst mal die Depression.

Einigung im Zollstreit mit den USA?

Das ist doch mal ein schöner Erfolg für die US- Administration, nach soviel Schelte an Trump, sowohl im Ausland wie im Inland!
Ja, President Trump versteht, was von Wirtschaft, da er in dem Wirrwarr der Beziehungsgeflechte, das herausfiltern kann, was für die US Wirtschaft nachteilig ist, das Beste für die USA vereinbaren kann, ohne, dass die Weltwirtschaft kollabiert. Über das schöne Ergebnis des „dealmakers“ bin ich sehr erleichtert!

Trump erhebt Strafzoelle,

Trump erhebt Strafzoelle, China zwingt Trump seine Farmer finanziell zu unterstuetzen, Trump erhebt weitere Strafzoelle, China sanktioniert ebenfalls U.S. Produkte, Trump's polls rutschen in den Keller, Trump verhandelt wieder alle Strafzoelle beiderseits abzuschaffen.

Great deal, D. Trump ( )

re kajo

"Insgesamt gesehen geht es den USA wirtschaftlich ausgesprochen gut. ( In Deutschland kennt man so etwas ja überhaupt nicht mehr ! )"

Ich stelle mir gerade vor, wie Sie im Wintermantel und bei Kerzenschein vorm PC sitzen. Damit das bißchen Strom, das Sie sich gerade noch leisten können, wenigstens fürs Internet reicht ...

@Petersons

Hier geht's nur um die Papiermaerkte. NIX ist unterschrieben und Trump kann man nicht trauen. Der dreht wie die Fahne im Wind.

Ihr Kommentar entbehrt

Ihr Kommentar entbehrt jeglicher Grundlage:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/wirtschaftliche-entwicklung.html

12:09, KAJO

>>Einigung USA / China im Wirtschaftskrieg
Auch wenn es den zahlreichen Trump-Bashern nicht gefallen wird: Der tut was für SEINE Bürger und das durchaus nicht erfolglos.
Insgesamt gesehen geht es den USA wirtschaftlich ausgesprochen gut. ( In Deutschland kennt man so etwas ja überhaupt nicht mehr ! )<<

Auch wenn das den zahlreichen Deutschland-Bashern nicht gefallen wird:

Insgesamt gesehen geht es Deutschland wirtschaftlich ausgesprochen gut.

@ 12:09 von KAJO

Lach... D geht es so gut wie nie, auch wenn die Miesmacher von links und rechts das immer weg reden wollen... Zum Thema:
Nächstes Jahr ist Wahl, da muss der Chefegoist Trump Erfolge für seine kurzsichtigen Wähler präsentieren, die eigentlich keine sind.
Und bevor wegen meiner Antwort von oben wieder das hektische GroKo-Politikerbashing kommt, wenn es uns wirtschaftlich nicht so gut ginge, könnten wir uns unseren Sozialstaat gar nicht leisten - der natürlich verbessert werden kann und muss(!) und wird (Mindestlohn...), aber eben nicht, wenn man pleite ist, wie zuletzt in der DDR, wo doch so vieles besser war...

Darstellung: