Ihre Meinung zu: Iran verstößt erneut gegen Atomdeal

4. November 2019 - 13:53 Uhr

Nach dem US-Rückzug aus dem Atomabkommen hatte der Iran angekündigt, sich ebenfalls nicht mehr in Gänze daran halten zu wollen. Nun hat das Land weitere Zentrifugen zur Urananreicherung in Betrieb genommen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.8
Durchschnitt: 1.8 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Iran verstößt erneut gegen Atomdeal

so was aber auch
die USA kündigen aus fadenscheinigen Gründen einen Vertrag
an den sich aber der Iran weiter halten soll

dann werde ich meinem Mieter mal die Wohnung kündigen
aber erwarten dass der weiter Miete zahlt !

Wen wunder das?

USA kündigt und brüllt, EU kuscht und sanktioniert mit, also alle halten sich nicht mehr an das Abkommen, warum sollen die das denn noch?

Ich finde es zwar nicht gut, aber verständlich und zu erwarten.

Nur die USA haben hier verstoßen

und die Deutschen verstoßen auch in dem sie den Verstoß der USA als nicht geschehen bewerten.
Der Aggressor ist hier auch wie immer die USA und Deutschland der treuedumme Helfer.

Der Iran kann nicht gegen

einen Vertrag verstoßen der von der anderen Seite grundlos aufgekündigt wurde.

Der Weg zur Bombe

Der Iran will die Bombe mit aller Gewalt und er wird sie wohl bald entwickelt haben. Der Preis ist hoch, die Technologie kostet Milliarden, die das Schwellenland zum Großteil gar nicht hat.
Andere Techniken fallen unter den Tisch, der Iran kann keine Röntgengeräte bauen, geschweige denn MRT, und auch viele notwendigen Medikamente nicht selbst herstellen. Zum Einkaufen fehlen die Devisen.

Das ist eine kriegerische Fehlentwicklung staatlicher Planungen, die an den friedlichen Bedürfnissen des Volkes völlig vorbei geht.

13:58 von Sisyphos3

muss er ja auch die nächsten jahre, bis das gericht die räumung verfügt hat!

"Iran verstößt erneut gegen Atomdeal"

Also mindestens müsste die Überschrift lauten:

Auch Iran verstößt erneut gegen Atomdeal.

Dass Sanktionen nicht aufgehoben wurden ist nämlich auch ein Verstoß dagegen.

Iran ist nicht gebunden

@ Sisyphos3:
die USA kündigen aus fadenscheinigen Gründen einen Vertrag an den sich aber der Iran weiter halten soll

Wer sagt das?

Die USA haben einseitig das

Die USA haben einseitig das Atomabkommen aufgekündigt und die Europäer haben dumm reingeschaut. Ohne sich Gedanken zu machen etwas gegenüber den USA entgegen zusetzen. Dazu sind sie in Vorfeld schon von der Trump Administration erpresst worden. Was bleibt den Iraner übrig, weiterhin Forschung und Entwicklung von atomaren Produkten. Die Trump administration hinterlässt überall Baustellen, die für ein friedvollrs nebeneinander leben keineswegs nützlich sind, dem sollten wir uns Europäern bewusst sein.

Australitis

Volle Zustimmung!
Warum muß TS eine solche US-Propaganda veröffentliclhen??

Seltsame Überschrift

“Iran verstößt erneut gegen Atomdeal“
Von welchem Atomdeal ist da eigentlich die Rede?

“Während die USA den Vertrag als nichtig ansehen, wollen die restlichen Vertragspartner Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Russland und China, daran festhalten.“
Die Betonung liegt auf WOLLEN! Was haben die genannten Vertragspartner bisher zu Wege gebracht, dass der “Deal“ (gibt's kein anderes Wort mehr für diesen trumpisierten Begriff?) auch für den Iran interessant ist?
Ich kann mich - außer an Absichtserklärungen und “der Iran muss“ und “der Iran soll“ und “der Iran hat sich verpflichtet“ - an nichts erinnern.

Andere Länder werden folgen

Wenn der Iran die Wasserstoffbombe hat, werden andere Länder der Region folgen, auf jeden Fall Saudi-Arabien, der Irak, Turkmenistan und Afghanistan. Die Kern-Technologie ist nur kriegerisch nutzbar, bringt den Menschen sonst nichts und kostet Milliarden an Geld und menschlichen Ressurcen.

Das finde ich sehr traurig, aber verhindern können wir Europäer das wohl nicht. Wir können später nur hoffen, dass die Mittelstreckenraketen nicht auf Europa gerichtet sind.

Nicht nur Iran...

...alle Beteiligten verstoßen gegen den "Deal".

Wie ich hier sehe

kann die Politik nicht weiter die Menschen gegeneinander aufhetzen.

Bürger beginnen keine Kriege, dafür sind Politiker zuständig.

Und das aufhetzen der Bevölkerung geht jetzt nicht mehr so einfach und das ist gut so, nein das ist super.

re born in stasi-land

"Der Iran will die Bombe mit aller Gewalt und er wird sie wohl bald entwickelt haben."

Reiner Unfug. Wäre es so hätte es den Vertrag gar nicht gegeben.

Die Europäer haben nichts falsch gemacht

@ Didib57:
Die USA haben einseitig das Atomabkommen aufgekündigt und die Europäer haben dumm reingeschaut. Ohne sich Gedanken zu machen etwas gegenüber den USA entgegen zusetzen.

Das wäre bei Trump auch völlig vergebens. Die Europäer haben nichts falsch gemacht. In den USA hat leider der falsche Kandidat die Präsidentschaft gewonnen. Pech.

@um 13:58 von Sisyphos3

Genau so sehe ich das auch.
@Karl Napf
Es gibt ja keinen Vertrag mehr, daher ist die Wohnung quasi schon geräumt.

@um 14:11 von born in stasi-land

Eine unabhängige Untersuchungsstelle hatte es bestätigt, das Iran sich dran gehalten habe, aber nun brauchen die es wohl nicht, und die wissen das der beste Schutz gegen welche die sich an nichts halten halt die Atombombe ist.

Der Vertrag ist eben kündbar

@ Didib57:
Die USA haben einseitig das Atomabkommen aufgekündigt ...

Wenn ein Vertrag gekündigt wird, ist die Kündigung eigentlich immer einseitig. Und dass der Vertrag vorzeitig gekündigt werden kann, musste Präsident Obama als Kompromiss mit den damals oppositionellen Republikanern in den Vertragsentwurf aufnehmen. Trump hat dann von diesem Recht Gebrauch gemacht, weil es sein Programm ist, alles rückgängig zu machen, was Obama erreicht hat (siehe Krankenversicherung).

14:11 von born in stasi-land

@ Sisyphos3:
die USA kündigen aus fadenscheinigen Gründen einen Vertrag an den sich aber der Iran weiter halten soll

Wer sagt das?///
Die IAEO.

Verstoß?

Wo kein Vertrag mehr, da auch kein Verstoß möglich?

Die Wortwahl dieser Berichterstattung,

spricht mal wieder Bände:
Der US-"Rückzug" vs Iran "verstößt" erneut gegen das Abkommen :D
ich breche also morgen Vertrag X, mein Gegenüber hält sich somit irgendwann auch nicht mehr an Selbigen, Unverschämtheit, wie können die sich nicht an die Regeln halten?!

Hetzerische Überschrift

Eine neutrale Berichterstattung würde so aussehen:

"Der Iran steigert die Produktion von angereichertem Uran nachdem die USA ein bestehedes Abkommen, das diese Anreicherung unterbunden hatte, aufgekündigt haben."

So wie jetzt berichtet, wird unterschwellig behauptet dass der Iran gegen etwas verstößt, das es aber in Wirklichkeit gar nicht mehr gibt.

Die gesamte Sanktionspolitik die seitens der USA betrieben wird ist komplett wirkungslos und trifft letztendlich nur die Bevölkerung dieser Länder. Aber dies ist anscheinend auch das Ziel, nämlich im Landesinneren Unfrieden zu stiften damit die Bevölkerung demonstriert gegen die eigene Regierung demonstriert ...

Ein tolles Konzept der USA Politik!

Iran verstößt erneut gegen Atomdeal

die Überschrift ist schon falsch.
Man kann nicht gegen etwas verstoßen was nicht mehr existent ist.
Vertrag wurde einseitig gekündigt, Deutschland hat das akzeptiert, also muss sich auch niemand mehr an einen Vertrag halten.
Denn es gibt keinen Vertrag mehr.
Und irgendwann wird der Iran die Bombe haben, und dann wird das akzeptiert, so wie in den anderen Ländern auch.
Die waren eigentlich nie vorgesehen eine A-Waffe zu besitzen, haben sie aber trotzdem gebaut.
Selbst Deutschland hat zugriff, und wer die Presse aufmerksam gelesen hat, hat Deutschland erst wieder die Fliegerstaffel dafür trainiert, ist ja eine ganz bestimmte dafür vorgesehen.
Bei TS gab es leider den Artikel nicht.

Das alles ist ganz sicher nicht gut, aber wenn Verträge für null und nichtig erklärt werden, dann ist das eben so.

"Iran verstößt erneut gegen

"Iran verstößt erneut gegen Atomdeal"...

...ist natürlich Unsinn.

So wie die USA einseitig den Vertrag gekündigt hat,hat Iran auf Grund der einseitigen US-Entscheidung bloß einseitig einzelne Klauseln gestrichen bzw. neu verfasst,als ursprünglich schriftlich vereinbart.

Iran handelt ja auch nicht aus "heiterem Himmel" - Iran hat dies im Vorwege ja mehrfach offen kommuniziert.

@um 14:18 von Bagheria

Aus Angst vor Strafzöllen oder Sanktionen vielleicht? Warum darf und soll das dann nur die EU gegenüber der Türkei nutzen können, dann kräht aber kein Hahn danach.

Kein Vertragsverstoß

@ Blumi:
Der Iran kann nicht gegen einen Vertrag verstoßen der von der anderen Seite grundlos aufgekündigt wurde.

Ich halte die Kündigung durch Trump für völlig flasch. Grundlos war sie aus seiner Sicht aber sicher nicht.

Der Iran verstößt nicht gegen den Vertrag, denn der Vertrag ist beendet. Auch die Europäer sollten sich daran nicht mehr gebunden fühlen und die wirtschaftliche Kooperation mit dem Iran einstellen.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

leider kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

14:11 von born in stasi-land

"Wer sagt das?"

Alle anderen Unterzeichner des Vertrages.

PS: Glückwunsch zu neuen Nick Namen.

14:38 von born in stasi-land

«Der Iran verstößt nicht gegen den Vertrag, denn der Vertrag ist beendet. Auch die Europäer sollten sich daran nicht mehr gebunden fühlen und die wirtschaftliche Kooperation mit dem Iran einstellen.»

Sie können einen Vertrag einseitig beenden, den Sie alleine mit einem anderen Vertragspartner geschlossen haben. Der ist dann beendet, beide Vertragsparteien nicht länger an die Vereinbarungen gebunden.

"Der Atomvertrag" mit dem Iran hat aber neben den USA noch 5 weitere Unterzeichnerstaaten auf der Seite des einen Vertragspartners.
Die 4 weiteren Veto-Mächte im UN-Sicherheitsrat + DEU.

Mitnichten kann die USA im Namen dieser 5 anderen Staaten den Vertrag aufkündigen, und denen vorschreiben, an was sie sich gebunden zu fühlen haben.

Auch wenn die USA das in erpresserischer Weise tun. "Wie wild geworden" denjenigen mit Sanktionen droht, die nicht nach der Pfeife tanzen, in die Mr. Trump pfeift.

Vermessenes Weltmachtgebaren vonseiten des Mr. Trump.
Kurzsichtiges Gehabe für gar nix …

Nachdem sich auf Druck

der USA die anderen Staaten auch nicht mehr an den Vertrag halten, wäre es wohl sinnlos für den Iran, diesen Vertrag noch als existierend zu betrachten. Die komplette EU unterstützt doch die von den USA willkürlich verhängten Sanktionen gegen den Iran.

14:19 von born in stasi-land

«Wenn der Iran die Wasserstoffbombe hat, werden andere Länder der Region folgen, auf jeden Fall Saudi-Arabien, der Irak, Turkmenistan und Afghanistan. Die Kern-Technologie ist nur kriegerisch nutzbar, bringt den Menschen sonst nichts und kostet Milliarden an Geld und menschlichen Ressurcen.»

Eben diese Milliarden an Finanzmitteln (US-Dollar- oder Euro-Entsprechung, Devisen) haben nicht der Irak, nicht AFG, nicht TURK. Und die menschlichen Ressourcen dazu auch nicht.

"Politisch-diktatorische Stabilität" dazu hätte TURK als eines der repressivsten Länder der Welt. Aber nur ≈ 6 Mio. Einwohner - und kein Geld.

"Atomwaffen entwickeln", testen, einsatzbereit machen + halten ist kein Kleines 1x1, das beliebige Staaten nur deshalb auch beherrschen, weil sie es u.U. beherrschen wollen würden …

Der iran braucht die bombe.

Der iran braucht die bombe. Man sieht doch, wie es ländern ohne ergeht. Die werden eines nach dem anderen, weggemacht. Irak. Vietnam. Libyen. Ägypten. Syrien. Afganistan.....

Gegen welchen Atomdeal

Gegen welchen Atomdeal verstößt der Iran genau?

Die USA haben den Atomdeal mit dem Iran aufgekündigt, seitdem existiert der Atomdeal nicht mehr und dementsprechend ist es nicht mehr möglich gegen ihn zu verstoßen.

"Iran verstößt erneut gegen

"Iran verstößt erneut gegen Atomdeal"
-
Was denn für ein Atomdeal, den den die Amerikaner einseitig gekündigt hatten ?

Verstoß?

Der Iran verstößt gegen gar nichts!
Außer er hat keine Lust zum geostrategischen Spielball zu werden.
Er hat keine Lust sich seine Rohstoffe stehlen zu lassen.
Er will sich via Zweitwährung (Dollar) nicht ausplündern lassen.
Vor allem durch das Letztere wird er zum Feind der USA u. ihrer Lakaien, beispielsweise Deutschland.
Aber er hat mächtige Verbündete (Rußland, China u.a.).
Nichts desto trotz will er auf eigenen Füssen stehen. Und das mit gutem Grund.
D.h. er braucht im militärischen Bereich Atomwaffen. Nur so ist ein Angriff durch westliche Raubritter, eine kleine Anspielung zu den Kreuzzügen sei mir gegönnt, ausgeschlossen. Man sehe hierzu auch exemplarisch nach Nordkorea.
Wer hier aber gegen etwas verstößt sind einmal mehr die deuschen Propagandamedien. Siehe dazu Paul Sethe. Aber das wäre es wert einen extra Beitrag zu schreiben.

"Er zog sich 2018 einseitig

"Er zog sich 2018 einseitig aus dem Vertrag zurück"

Das ist sachlich nicht korrekt, der Vetrag sieht keinen einseitigen Rückzug eines Vertragspartners vor, sondern verliert seine Gültigkeit in dem Moment, in dem sich ein Vertragpartner den Vertrag bricht und das haben die USA durch die Verhängung von Sanktionen getan.

Es ist erschreckend und sinnbildlich für internationale Politik, dass einige andere Vertagspartner das nicht akzeptieren wollen und auf Druck der vertagsbrüchigen USA vom Iran weiter die Einhaltung eines nicht mehr bestehenden Vertrages einfordern.

@14:19 von born in stasi-land

"Die Kern-Technologie ist nur kriegerisch nutzbar, bringt den Menschen sonst nichts und kostet Milliarden an Geld und menschlichen Ressurcen."

Na dann mal nix wie weg mit allen Atomwaffen aus Europa, USA und Israel. Oder haben Sie es SO nun auch wieder nicht gemeint?

Gegen etwas verstoßen, was es nicht gibt ...

... geht doch garnicht
"Iran verstößt erneut gegen Atomdeal" meint ernsthaft die TS-Redaktion.
Wie kann man gegen eine Atomdeal verstoßen, wenn es gar keinen Deal mehr gibt ??
Schließlich hat unsere Fürhungsmacht USA den Deal einseitig gebrochen.
Unglaublich wie die TS-Redaktion auf das Vergessen seiner TS-Kunden baut.

"Selbst Deutschland hat zugriff"

"Die waren eigentlich nie vorgesehen eine A-Waffe zu besitzen, haben sie aber trotzdem gebaut.
Selbst Deutschland hat zugriff, und wer die Presse aufmerksam gelesen hat, hat Deutschland erst wieder die Fliegerstaffel dafür trainiert"

Unsinn! Die Luftwaffe-Flugzeuge stehen in diesem Falle unter dem Kommando der USA. Diese Trainingsflüge gibt es übrigens bereits seit Ewigkeiten.

Wie, die Iraner haben,

Wie, die Iraner haben, nachdem sich die Amis aus dem Atomabkommen zurückgezogen haben, nun auch keine Lust mehr, sich dennoch an dieses Abkommen zu halten, ja haben jetzt noch mehr Ultrazentrifugen zur Uran-Aufkonzentrierung zugeschaltet? Ach, wie unvorstellbar, diese Reaktion? Welchen halbwegs normal denkenden Menschen soll das dann noch überraschen? Aber wahrscheinlich glauben die alten und immer noch so denkenden imperialistische Staaten, wie Amis, Russen, Franzosen, Engländer, deren Kolonialpolitik, wir ja heute mitbüßen dürfen, sie könnten noch immer aller Welt vorschreiben, was die zu tun oder zu lassen haben, während sie selber wohl immer noch meinen überall in der Welt immer neue Brennpunkte und Kriege mit allem Elend zusammen losbrechen zu lassen, wenn es ihnen nur gerade in ihren Kram passt? Höchste Zeit, dass die lernen müssen, dass ihre Macht endet, nur schade, dass sich das alles nun ausgerechnet bei diesen unberechenbaren Religionsstaaten zu erst abspielen wird.

@Hackonya2, 14.30h

Es konnte nur die zivile Nutzung der Atomenergie kontrolliert werden.
Die militärische Nutzung war für Kontrollinstanzen noch nie zugänglich.

@born in stasi-land, 14:09

"Der Preis ist hoch, die Technologie kostet Milliarden, die das Schwellenland zum Großteil gar nicht hat.
Andere Techniken fallen unter den Tisch, der Iran kann keine Röntgengeräte bauen, geschweige denn MRT, und auch viele notwendigen Medikamente nicht selbst herstellen. Zum Einkaufen fehlen die Devisen"

Wenn man sich den gestrigen "Weltspiegel"-Beitrag aus dem Irak ansieht (daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/videos/irak-die-folgen-von-misswirtschaft-video-100.html) wird schnell deutlich, dass die Ursachen der in Ihrem "Lagebild" zur wirtschaftlichen Situation im Iran beschriebenen Misswirtschaft, unter der die Bevölkerung des Irans zu leiden im Grunde genau die gleichen sind wie die, unter denen die Bevölkerung des Nachbarlands Irak zu leiden hat (bis auf die "Objekte", an denen sich die fatalen Auswirkungen staatlicher Misswirtschaft auf das tägliche Leben der Bevölkerung für jeden unübersehbar und ganz konkret zeigen): Machtinteressen bzw. private Egoismen.

@ DerVaihinger (16:34): falsch - siehe IAEA-Berichte

@ DerVaihinger

Es konnte nur die zivile Nutzung der Atomenergie kontrolliert werden.
Die militärische Nutzung war für Kontrollinstanzen noch nie zugänglich.

falsch laut IAEA-Berichten. Die hatten Zugang. Dazu bitte mal die IAEA-Berichte aus der letzten Zeit studieren. Diese sind offen im Netz zu haben. Die sind nicht geheim.

Wollen ist nicht machen.

"Während die USA den Vertrag als nichtig ansehen, wollen die restlichen Vertragspartner Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Russland und China, daran festhalten."

Und wer von diesen Vertragspartnern hält sich tatsächlich an den Vertrag? Deutschland tut es meines Wissens nach nicht, weil es die Sanktionen der fürchtet.

Tarek94, 16:22

Die Luftwaffe-Flugzeuge stehen in diesem Falle unter dem Kommando der USA.

Naja, es sind aber im Fall der Fälle in Deutschland stationierte deutsche Flugzeuge, mit deutschem Personal besetzt und mit auf deutschem Boden lagernden Atomwaffen bestückt.
Wenn sie dann unter dem Kommando einer fremden Macht stünden, würde es das eher noch schlimmer machen.

Verstoßen

Wenn jemand gegen den sog. verstoßen hat dann die USA, die Europäer die nichts tun und unterwürfig mitziehen.
Ich habe keine Sympathien für Mullahs oder Kim"s verstehe aber bei den Erpressungsversuch alles versuchen an die ultimative Waffe zu kommen.
Eine Chance ist vertan worden und der Konflikt gewählt worden.
Europa und Deutschland wiederum traurig.

Bis wohin ?

Hier scheinen ja viele dem Iran die Atombombe zu gestehen. Leider ist deren Regime stark religiös geprägt und hat mit eigener Demokratie rein gar nichts zu tun. Und deren Sprache gegen die USA und Israel deutet nicht gerade auf Frieden hin. Die Devise der ehemaligen Vertragspartner heißt jetzt klare Kante oder machen lassen.

Iran "verstößt" gegen den "Deal"?

Ist damit der "Deal" gemeint, den die anderen Partner längst gebrochen haben?

Die USA haben vor ein paar Tagen weitere Sanktionen gegen den Iran erlassen... diesmal im Bausektor.

Und die Europäer kuschen vor den USA, und machen keine Geschäfte mit dem Iran. Das kommt dann auf das gleiche hinaus wie die Sanktionen der USA.

Der "Deal" sieht aber keine Sanktionen vor.

Wie kann Iran dann gegen den "Deal" verstoßen, wenn er längst Makulatur ist?

Iran verstößt erneut gegen Atomdeal

Lieber Volksdemokrat, Sie schreiben sehr überzeugend :"Die gesamte Sanktionspolitik die seitens der USA betrieben wird, ist komplett wirkungslos und trifft letztendlich nur die Bevölkerung dieser Länder.

Aber dies ist anscheinend auch das Ziel, nämlich im Landesinneren Unfrieden zu stiften damit die Bevölkerung demonstriert gegen die eigene Regierung demonstriert ...

Ein tolles Konzept der USA Politik!"

Ja, es ist ein sehr "bewährtes" Rezept !!!
Vergleichen Sie es mit dem Beginn des Krieges in Syrien !
Dort wurde die "Opposition" sogar von den USA => bewaffnet und mit Munition und sonstigem Nachschub versorgt. In beiden Fällen geht es um =>"Regime-Change" (siehe Libyen !)
Aber im Fall vom Iran geht es auch um dessen ÖL-Quellen !

By the way,....wer beutet eigentlich - heute - die Öl-Quellen in Libyen aus ?
Bitte liebe Foristen : Wer von Euch weiß es ? Die Medien schweigen leider darüber.

Hm, <=warum=> schweigen die Medien darüber ?

@14:38 von born in stasi-land

"Der Iran verstößt nicht gegen den Vertrag, denn der Vertrag ist beendet. Auch die Europäer sollten sich daran nicht mehr gebunden fühlen und die wirtschaftliche Kooperation mit dem Iran einstellen."

Der Iran sieht sich offensichtlich noch partiell an den Vertrag gebunden.
Ich finde es immer wieder verwundernd zu schreiben, aber der Iran agiert hier ziemlich umsichtig. Die USA haben erst kürzlich (vor ein paar Tagen) wieder angekündigt die Sanktionen gegen den Iran zu verschärfen. Die jetzige Ausweitung des iranischen Atomprogramms würde ich als direkte Reaktion darauf verstehen.
Ich finde es erstaunlich, dass dieser Zusammenhang im Beitrag nicht erwähnt wurde.

Die Iraner wollen allem Anschein nicht das Kind mit dem Bade ausschütten - und wir sollten das auch nicht. Sie reagieren aber entsprechend auf weitere Sanktionen durch die USA. Das müssen sie wahrscheinlich schon aus innerpolitischen Erwägungen.
Wenn wir der destruktiven Rolle der USA folgen, kommt es zur Eskalation.

Welcher Atom-Deal? Den, den

Welcher Atom-Deal?
Den, den die Trump-Administration unbegründet und einseitig aufgekündigt hat?
MfG

Da hilft auch kein

Da hilft auch kein Faktenfinder. Der Iran ist am Ende der letzte der sich nicht an den Vertrag hält. Er bekommt ja auch keine Unterstützung. Europa Haltung zu schweigen und vor den USA zu kuschen macht den Vertrag unerfüllbar. Der Iran muss schließlich auch gucken das er sich nicht unterbuttern lässt. Ich wünsche mir mehr Kritik an die Amerikaner. Es ist ja jetzt vollkommen legitim was der Iran macht. Das Atomabkommen ist mit Trump und den Europäern bedeutungslos geworden.

Terror-Staat Iran

Ist den vielen Verteidigern des Iran hier eigentlich bewußt, wen sie da verteidigen?

Der Iran droht offen mit der Zerstörung Israels. Es gibt dort offen aufgestellte Uhren, die die Restzeit, die Israel noch zu leben hat herunterzählen. Man brüstet sich offen damit, dass ihre getesteten Raketen mit „Israel muss ausradiert werden“ beschriftet waren.

Der Iran gehört zu den Staaten mit den allermeisten Hinrichtungen weltweit. Von "Abfall vom Islam" bis zur Homosexualität werden "Taten" mit Tod oder Folter bestraft wie im finstersten Mittelalter. Ehrenmorde oder Apostasie sind straffrei oder kosten maximal ein "Blutgeld". Vergewaltiger gehen straffrei aus, wenn sie ihr Opfer heiraten usw.

Wer, mit einigermaßen klaren Verstand, würde einem solchen Staat Nuklearwaffen zugestehen oder sonst irgendwie trauen oder verteidigen?

@DerVaihinger

Sorry dann haben mich Ihre Medien hinter die Fichte geführt. Niemand der das auch mal wie ich gelesen hat, das der Iran alles eingehalten hatte?

@Demokratieschue...

Erstmal Danke, das Sie dem Vaihinger erläutert haben, dann hätte ich das aber wie sonst von Ihnen gewohnt, bis ins Detail aufgelistet. Angefangen mit:
"Und zu dem kann ich nur sagen...". :)

Iran verstößt erneut gegen Atomdeal

Lieber born in stasiland, Sie schreiben u.a.: "Der Iran verstößt nicht gegen den Vertrag, denn der Vertrag ist beendet. Auch die Europäer sollten sich daran nicht mehr gebunden fühlen und die wirtschaftliche Kooperation mit dem Iran einstellen."

Ich stimme Ihnen soweit zu, als der Vertrag als "beendet" zu betrachten sei. OK !
Aber : Wenn Sie schreiben, die Europäer sollten die wirtschaftliche Kooperation mit dem Iran =>"einstellen", dann verstehe ich Sie =>nicht<=!
Welchen =>Grund sehen Sie dafür, dass Europa - keinen - Handel mit dem Iran haben sollte ? Iran hat uns nicht angegriffen, =>Wir waren es, die die Wirtschaftsverträge mit dem Iran =>nicht eingehalten haben, sondern den "erfolgreichen Rückzug" angetreten haben,....aus Furcht vor US-Sanktionen. =>Sehr Heldenhaft, unsere Regierung ! Ähhh....
Bitte wie sehen Sie das lieber born in stasiland ?

16:17 von wolf 666

Gegen etwas verstoßen, was es nicht gibt ...

... geht doch garnicht
"Iran verstößt erneut gegen Atomdeal" meint ernsthaft die TS-Redaktion.
Wie kann man gegen eine Atomdeal verstoßen, wenn es gar keinen Deal mehr gibt ??
Schließlich hat unsere Fürhungsmacht USA den Deal einseitig gebrochen.
Unglaublich wie die TS-Redaktion auf das Vergessen seiner TS-Kunden baut.
///
*
*
Sie brauchen nicht gegen etwas verstossen, was Sie doch angeblich von Anfang an nicht vorhatten.
*
Und der Deal der die Urananreicherung angeblich verhindert, aber Atomwaffen Trägerentwicklung erlaubt, der ist eh für die Tonne.
*
Wie nicht nur Trump meint.

@von ekm64

Wir gestehen doch einem Irren, wie Trump, auch Atomwaffen zu. Wo ist der Unterschied zum Iran?
Soviel ich weis, hat der Iran noch kein anderes Land mit einem Krieg überzogen, die USA hingegen schon mehrere!
Sicher unterstützt der Iran Länder und Kräfte, die uns nicht genehm sind. Aber das machen die USA und wir selbst auch!
Also, warum soll sich der Iran an einen Vertrag halten, an den sich kein anderer Vertragsteilnehmer hält? Mir fällt kein Grund ein.
Und was soll die grußspurige Aussage der anderen Staaten, das sie den Vertrag einhalten, wenn selbst diese Staaten noch nicht einen Punkt davon erfüllt haben.
Wir haben die Chance vertan, den Iran näher an uns zu binden, weil wir wieder einmal den USA in den A.... gekrochen sind.
Eine eigene Ausenpolitik der EU wäre für die EU und auch D wünschenswert. Aber halt nur ein Wunsch.

An die eigene Nase fassen

Der Iran fühlt sich nicht mehr gebunden an einen Vertrag, der von den USA ohne Not und ohne Grund gekündigt wurde. Es gab Gründe die aber nicht zugegeben werden. Geopolitik. Es geht um Rohstoff wie Erdöl. Die USA benötigen am meisten davon und haben immer wieder bewiesen, dass sie sich holen, was sie besuchen. Allein Obama hat 7 Länder gegen Völkerrecht bombardiert. Dabei geht es nie um Menschenrechte oder dergleichen. Und auch wir Europäer und die NATO müssen uns an unsere eigene Nase packen. Wenn Israel Nuklearwaffen erhält und entwickelt ist das wodurch legitim? Wir unterscheiden immer noch von „guten“ und „bösen“ Bomben. Von guten und bösen Kriegen. Auch die Tagesschau klärt nicht auf sondern wirft Nebel- Kerzen. Dabei müsste man JEDEN Krieg, JEDEN Völkerrechtsbruch und JEDE Atomwaffe verurteilen. In Deutschland gibt es auch US Atomwaffen. Wozu? Ramstein dient zur Drohnenkontrolle. Völkerrechtswidrig! Wo ist der Aufschrei in der Bevölkerung?! Frieden erreicht man so nicht!

von ekm64

Der Iran ist kein Unschuldslamm... die USA und Israel aber auch nicht. Mit dem Atomdeal von Obama ist die Hoffnung auf Frieden greifbarer geworden. Mit Hilfe des Abkommens war es auch möglich mit dem Iran zu reden und Einfluß auf das Land zu nehmen. das hat Trump und Netanyahu durch ihre Zeigefingerpolitik und Aufkündigung des Vertrags zunichte gemacht. Darüber wer den Streit zuerst angefangen hat, streitet man seit je her. Es war ein richtiger und wichtiger Schritt dieses Atomabkommen abzuschließen.
Umso falscher ist es den Iran jetzt zu verurteilen, weil er sich einverstanden erklärte den Bedingungen die Europa und die USA verlangten Folge zu leisten. Sie sollten in diesem Fall die Schuld vollumfänglich Trump zugestehen. Was der Iran jetzt macht ist die logische Konsequenz. Auch wenns einem nicht gefällt, aber damit konnte ja jeder rechnen.

Na ja

Wie der Iran immer als das Opfer dargestellt wird zeigt bei einigen Unkenntnis. Ja die usa sind nicht vertrauenswürdig auch unter Obama nicht und werden so weitermachen .Der Vertrag war zweifelhaft ,langsame Produktion ist auch Produktion .Ob sie in einem oder mit Vertrag 3 Jahre braucht ,wenn der Iran sie hat gibt es Krieg so einfach .Er wäre gut beraten einen halt einzulegen .Für mich sind die usa nicht vertrauenswürdig aber einem Gottesstaat Atomwaffen geht gar nicht.

Europas Nicht-Diplomatie

Die USA-Regierung hat den Stein ins Rollen gebracht. Ich sehe es ähnlich wie RobinHood. Das unterwürfige Europa verunmöglichst, dass vom Vertrag, an den sich der Iran bis dahin hielt, noch irgendetwas übrig bleibt.

@ ekm64, (17:45)

"Wer, mit einigermaßen klaren Verstand, würde einem solchen Staat Nuklearwaffen zugestehen oder sonst irgendwie trauen oder verteidigen?"

Zugegeben, das ist eine Nummer kleiner:
„Wenn die Türkei irgendetwas unternimmt, was ich in meiner großartigen und unvergleichlichen Weisheit für tabu halte, werde ich die türkische Wirtschaft vollständig zerstören und auslöschen“ (D. Trump, zit. nach: "Tagespiegel"/Berlin)

Aber auch da hätte ich so meine Bedenken.

Iran verstößt erneut gegen Atomdeal ... das ist paradox...

wenn es keinen Deal mehr gibt, weil der Haupterpresser ausgestiegen ist, dann kann es auch keine Verstöße mehr geben, denn dann gibt es keine gültige Richtlinien - alles gut also und erst wenn der Iran endlich Atomwaffen hat, werden wir mehr über die Kräfteverhältnisse im nahen Osten erfahren.

Info

Wenn man sich mit dem Regime des Irans befasst, auch mit der Mentalität der führenden Politiker oder mit den Verbrechen gegen die eigene Bevölkerung, wird man schnell verstehen, dass der Iran sich n i e an irgendwelche Verträge hält oder, wie bereits zugegeben, schon gar nicht an Atomdeals.
Ich verstehe hier so manche Beiträge nicht und kann nur hoffen, dass sie auf Unwissen basieren.

Irreführende Überschrift

Die Überschrift hat ja schon Bild-Niveau. Das Abkommen wurde doch vor ewigen Zeiten schon vom Westen aufgekündigt, wie also kann der Iran dann noch dagegen verstoßen. Was sollen solche Überschriften suggerieren...?
Niemand kann allen ernstes erwarten, dass der Iran sich nur noch einseitig an Vereinbarungen hält während die andere Seite (zuerst) drauf pfeift.

Hackonya2 schrieb

Hackonya2 schrieb (17:49):
"Niemand der das auch mal wie ich gelesen hat, das der Iran alles eingehalten hatte?"

Das war ja nun überall zu lesen. - Nur ein Beispiel:

Bei NTV (31.05.2019) ist zu lesen: Dass sich der Iran trotz wachsender Spannungen mit den USA an das Atomabkommen hält. Der Kern der Restriktionen werde lt. IAEO (Internationale Atomenergie-Organisation) eingehalten.

16:43vaihinger

so isses! wird aber von unseren hiesigen guten menschen/innen gerne verschwiegen, um besser auf trump einprügeln zu können

Nie was eingehalten...

Das Mullah-Regime hat doch noch nie etwas eingehalten...der Westen hat jahrelang verhandelt und was ist dabei herausgekommen...in Wirklichkeit wurde weiter Uran angereichert, wenn nicht oberirdisch dann in geheimen Bergbunkern. Das Raketenprogramm ist von den Revolutionsgarden in extensiver Weise ausgebaut worden; das Raketenarsenal des Iran bedroht von der Reichweite und Präzision nicht nur den gesamten Nahen Osten, sondern auch Europa. Die Angriffslust der Garden haben die Saudis kürzlich mit dem Angriff auf ihre Ölraffinerien zu spüren bekommen. Und nun diese massiven Verstöße gegen das Abkommen. Der Kurs des Irans wird nicht aufgehen.

Atombombe ist eine Offensivwaffe

@ Hackonya2:
... und die wissen das der beste Schutz gegen welche die sich an nichts halten halt die Atombombe ist.

Schutz? Eine Atombombe ist keine defensive Waffe und sie kann auch vor nichts schützen. Wenn man sie einsetzt, dann gegen ein anderes Territorium und Minuten danach muss man sich auf einen vernichtenden Gegenschlag einstellen.

Iran verstößt erneut gegen Atomdeal

Liebe(r)ekm64, Sie schreiben bezüglich Iran u.a.:"Es gibt dort offen aufgestellte Uhren, die die Restzeit, die Israel noch zu leben hat, herunterzählen."
Meine Frage : "Haben Sie persönlich diese Uhren gesehen, (wenn ja =>wo?) oder wissen Sie das nur aus der "Anti-Iran-Propaganda" ?

Noch ein Staat, der die Bombe will und

schon die Entwicklung einer Bombe als Druckmittel einzusetzen versucht. Der Atomdeal war zeitlich befristet, hätte den Iran zu höheren Einnahmen verholfen und damit den Bau der Bombe nach Ablauf des Abkommens noch wahrscheinlicher gemacht. Hat Iran die Bombe, wollen auch die anderen Staaten der Region Atomwaffen. Und dann gibt es auch noch Israel.

Fehlentwicklung

Der Iran beschreitet einen falschen und verhängnisvollen Weg mit seiner Konfrontation gegen den Westen. Er ist verbunden mit eigenem aggressiven Verhalten und schlechten wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten. Die Zukunft des Iran liegt in einer vertrauensvollen Kooperation mit dem Westen. Dazu passt keine Atombombe.

Die Forschung würde ich an Stelle der iranischen Regierung sofort beenden. Danach wäre sicherlich auch eine große Mehrheit der Deutschen für einen freien Handel mit dem Iran.

Iran fühlt sich nicht mehr an Vertrag gebunden

@ ex_Bayerndödel:
Nachdem sich auf Druck der USA die anderen Staaten auch nicht mehr an den Vertrag halten, wäre es wohl sinnlos für den Iran, diesen Vertrag noch als existierend zu betrachten.

Genau, und das tut der Iran ja auch offensichtlich nicht. Der Iran arbeitet mit Hochdruck an der Bombe. Die Entwicklung der Mittelstreckenraketen (Reichweite bis Europa) wurde übrigens nie unterbrochen. Da können sich die Iran-Versteher mal ihre Gedanken machen.

Anfangs wollte man sich daran halten

@ Pentax77:
Irreführende Überschrift. Die Überschrift hat ja schon Bild-Niveau. Das Abkommen wurde doch vor ewigen Zeiten schon vom Westen aufgekündigt, wie also kann der Iran dann noch dagegen verstoßen. Was sollen solche Überschriften suggerieren...?

Die USA haben gekündigt, nicht der "Westen".
Der Iran hatte anfangs versprochen, sich noch an das Abkommen zu halten. Jetzt stellen die konservativen Hardliner offenbar auf stur.

@ Eres

Ich verstehe hier so manche Beiträge nicht und kann nur hoffen, dass sie auf Unwissen basieren.

Ich denke, dass auch Frustration und Gegnerschaft zu den USA eine Rolle spielen, was dann auf widersprüchliche Weise in einer pro-iranischen Haltung mündet. Klar werden dabei historische Fakten wie Menschenrechtsverletzungen im Iran ignoriert oder verdrängt.
Schade. Aber im Ergebnis gibt es hier erstaunlich viele Stimmen, die den Iran versuchen zu rechtfertigen. In der deutschen Bevölkerung sieht das ja mehrheitlich anders aus.

Forschung umwidmen

Die für iranische Verhältnisse astronomischen Finanzmittel sollten aus der rein militärischen Atomforschung besser in zivile Forschung umgeleitet werden. So könnte die absolut desolate medizinische Situation, aber auch viele andere Bereiche des zivilen Lebens entscheidend verbessert werden.

Mit den Nachbarn und den anderen Ländern in Europa und Fernost. Aber doch nicht penetrant gegen alle. Der Iran braucht dringend eine weltliche und vernünftige Regierung.

19:12 von born in stasi-land

Atombombe ist eine Offensivwaffe

@ Hackonya2:
... und die wissen das der beste Schutz gegen welche die sich an nichts halten halt die Atombombe ist.

Schutz? Eine Atombombe ist keine defensive Waffe und sie kann auch vor nichts schützen. Wenn man sie einsetzt, dann gegen ein anderes Territorium und Minuten danach muss man sich auf einen vernichtenden Gegenschlag einstellen.
///
*
*
Die zweite Hälfte Ihres letzen Satzes schilder die defensive Atomwirkung.
*
Dieser Status quo hat in Europa den Frieden erhalten, (Schmidt mit Doppelbeschluss) obwohl in Korea und Vietnam Kriege der Großmächte stattfanden.
*
Richtig gefährlich wird es nur, wenn Politiker mit "sauberen Atomwaffen" überleben könnten.

Deutschland ist vertragstreu

@ Nachfragerin:
Und wer von diesen Vertragspartnern hält sich tatsächlich an den Vertrag? Deutschland tut es meines Wissens nach nicht ...

Ich wüsste nicht, wie Deutschland gegen den (gekündigten) Atomdeal mit dem Iran verstoßen sollte. Der Iran verstößt dagegen und macht das ja auch rege öffentlich.

re born in stasi-land

"Der Iran hatte anfangs versprochen, sich noch an das Abkommen zu halten. Jetzt stellen die konservativen Hardliner offenbar auf stur."

Richtig, anfangs versprochen und auch gehalten.

Aber auf Dauer brav sein und sich dafür von den USA kujonieren lassen?

Würden Sie das machen?

re born in stasi-land

"Aber im Ergebnis gibt es hier erstaunlich viele Stimmen, die den Iran versuchen zu rechtfertigen. In der deutschen Bevölkerung sieht das ja mehrheitlich anders aus."

Hier geht es nicht um generelle Aussagen zum Iran, sondern um den Atom-Deal und wie sich die Beteiligten dazu verhalten.

Da müssen Sie sich als USA-Fan nicht wundern, dass im Vergleich der Iran besser wegkommt.

Und wie das in der deutschen Bevölkerung aussieht behaupten Sie einfach so ins Blaue hinein.

Iran und seine Freunde

@von Australitis
Für sie ist alles ganz einfach mit der Schuldzuweisung ...USA und sogar Deutschland...alles ohne Sachargumente...dabei spricht das immense Raketenprogramm und die Unterstützung mit Waffen und Logistik im Nahen Osten Bände...das Mullah Regime hat mit die höchste Rate an Todesstrafen in der Welt...es ist ein Unterdrückungsstaat...wie kann man für ein solches System Sympathie hegen?

20:03 von karwandler

re born in stasi-land

"Der Iran hatte anfangs versprochen, sich noch an das Abkommen zu halten. Jetzt stellen die konservativen Hardliner offenbar auf stur."

Richtig, anfangs versprochen und auch gehalten.

Aber auf Dauer brav sein und sich dafür von den USA kujonieren lassen?

Würden Sie das machen?
///
*
*
Wie es mit dem Vertagsverhältnis der anderen Abkommensteilnehmer steh interessiert dabei nicht.
*
Die müssen ja jetzt auch boykottieren, denn auch die können ja nicht auf Dauer brav bleiben?

Iran verstößt erneut gegen Atomdeal

Liebe(r) Landart, Sie schreiben sehr gewandt : "Das Mullah-Regime hat doch noch nie etwas eingehalten...der Westen hat jahrelang verhandelt und was ist dabei herausgekommen...in Wirklichkeit wurde weiter Uran angereichert, wenn nicht oberirdisch dann in geheimen Bergbunkern."

Liebe(r) Landart,...haben Sie das selber gesehen, ...oder ist dies nur eine Vermutung Ihrerseits ?
Ich richte an Sie die freundliche Bitte,...uns nur über Fakten zu berichten. Vermutungen gibt es auf dieser Welt =>unendlich viele....

@Boris.1945

"Die müssen ja jetzt auch boykottieren, denn auch die können ja nicht auf Dauer brav bleiben?"

.

Sie meinen bestimmt die EU damit. Nur dann sollte die EU in meinen Augen die von ihr, in diesem Zusammenhang, gegenüber eingegangenen Verpflichtungen auch einhalten. Nur das macht sie nicht. Warum sollte sich in Ihren Augen nur der Iran an einen Vertrag halten den alle anderen Vertragspartner mit den Füssen treten?

Iran verstößt erneut gegen Atomdeal

Lieber born in stasiland, .....Sie schreiben mit dem Brustton der Überzeugung :"Der Iran braucht dringend eine weltliche und vernünftige Regierung....."

Meine vorsichtige Frage : Bitte, wo nehmen Sie das Wissen und die Überzeugung her, welche Regierungsform ein fremdes Land wirklich "braucht" ..........und welche (tatsächlich) eine weltliche und vernünftige Regierung ist ?

Bitte lassen Sie uns alle teilhaben an Ihrer Weisheit.....

Was ebenso dazu gehört

@ born in stasi-land
"Klar werden dabei historische Fakten wie Menschenrechtsverletzungen im Iran ignoriert oder verdrängt."

Zu den historischen Fakten gehört ebenso, dass maßgeblich die USA den parlamentarisch legitimierten Präsidenten Mossadegh in Kooperation mit dem britischen Geheimdienst stürzte. ("CIA bekennt sich zu Militärputsch 1953 im Iran." nach WELT online" / vgl. Operation "Ajax").
Zugunsten des Schahs. (Weitere Ausführungen dazu braucht es da wohl nicht.) Der wiederum schließlich von "den Religiösen" gestürzt wurde.

Es scheint, es wurde durch diese Interventionen, die wesentlich eine Verstaatlichung der Ölindustrie vermeiden sollten, sehr viel dazu beigetragen, dass es so ist, wie es heute ist.

um 20:12 von landart: " dabei

um 20:12 von landart:
"
dabei spricht das immense Raketenprogramm und die Unterstützung mit Waffen und Logistik im Nahen Osten Bände...das Mullah Regime hat mit die höchste Rate an Todesstrafen in der Welt
"

spielt es überhaupt eine Rolle,wie hoch die Rate an Todesstrafen ist ? Ist nicht allein,dass es die gibt,nicht genug ?
-> wobei: Verhängung der Todesstrafe sind auch dt. Werte: USA verhängt die Todesstrafe/USA ist NATO-Partner/ NATO ist nach Selbstdefinition eine Wertegemeinschaft.
Zumal die höchste Tötungsrate die USA hat.
Saudi-Arabien auch & Saudi-Arabien ist dt. Partner...

Raketenprogramm ?
Wie können die nur Raketen bauen ! Das dürfen doch nur NATO-Staaten & Israel dort in der Gegend & arabischen Diktaturen wie Saudi-Arabien & Katar von NATO-Staaten kaufen!

um 19:53 von born in

um 19:53 von born in stasi-land:
"
Die Zukunft des Iran liegt in einer vertrauensvollen Kooperation mit dem Westen. Dazu passt keine Atombombe.
"

...na dann sollte der Westen mal schnell die eigenen Atomwaffen vernichten...

...wenn der Westen in Zukunft eine vertrauensvollen Kooperation mit Iran haben will...

um 19:12 von born in

um 19:12 von born in stasi-land:
"
Eine Atombombe ist keine defensive Waffe und sie kann auch vor nichts schützen. Wenn man sie einsetzt, dann gegen ein anderes Territorium und Minuten danach muss man sich auf einen vernichtenden Gegenschlag einstellen.
"

Vllt. geht es ja Iran genau darum einen Gegenschlag ausüben zu können ?

Trump,als Oberhaupt des 1. Staates der Welt,der sich eine Atomwaffe zulegte & bislang einziger Staat der Welt,der gleich 2 davon auf einen anderen Staat abwarf,drohte ja bereits Iran mit der Vernichtung.

& Israel in Person von Nejanjahu, ebenfalls ein Atomwaffenstaat, äußerte sich ja auch schon mehrfach recht ähnlich.
( wobei hier gesagt werden muss,dass auch Iran dem "zionischtischen Regime" mit Vernichtung drohte)

Mossadegh

@ R. B.
Zu den historischen Fakten gehört ebenso, dass maßgeblich die USA den parlamentarisch legitimierten Präsidenten Mossadegh in Kooperation mit dem britischen Geheimdienst stürzte.

Mossadegh wurde vom persischen Parlament abgesetzt, weil er die Rechte des Parlamentes einschränken wollte und der Korruption beschuldigt wurde.

@born in stasi-land

"Am 04. November 2019 um 19:42 von born in stasi-land
Forschung umwidmen
Die für iranische Verhältnisse astronomischen Finanzmittel sollten aus der rein militärischen Atomforschung besser in zivile Forschung umgeleitet werden."

.

Das Problem ist nur dass es im Iran inzwischen keine militärische Atomforschung gibt! Was sollte da also "umgeleitet" werden? Es gibt im Iran sogar eine Fatwa gegen die Atombombe.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fatwa
https://parstoday.com/de/news/iran-i49276-revolutionsoberhaupt_iran_zahlt_kein_geld_für_herstellung_und_lagerung_von_atombomben
http://tinyurl.com/yxb3zczn

Iran sollte keine Atombombe besitzen

@ derkleineBürger:
Trump,als Oberhaupt des 1. Staates der Welt,der sich eine Atomwaffe zulegte & bislang einziger Staat der Welt,der gleich 2 davon auf einen anderen Staat abwarf,drohte ja bereits Iran mit der Vernichtung.

Der Iran droht Israel mit der Vernichtung. Eine iranische Atombombe wird die USA unter keinen Umständen zulassen. Zu Recht.

@born in stasi-land

"Neu
Am 04. November 2019 um 21:17 von born in stasi-land
Mossadegh
@ R. B.
Zu den historischen Fakten gehört ebenso, dass maßgeblich die USA den parlamentarisch legitimierten Präsidenten Mossadegh in Kooperation mit dem britischen Geheimdienst stürzte.
Mossadegh wurde vom persischen Parlament abgesetzt, weil er die Rechte des Parlamentes einschränken wollte und der Korruption beschuldigt wurde."

.

Ich bitte um Entschuldigung wenn ich Ihr Geschichtsbild zerstöre!
https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Ajax

@born in stasi-land

"Neu
Am 04. November 2019 um 21:20 von born in stasi-land
Iran sollte keine Atombombe besitzen

@ derkleineBürger:
Trump,als Oberhaupt des 1. Staates der Welt,der sich eine Atomwaffe zulegte & bislang einziger Staat der Welt,der gleich 2 davon auf einen anderen Staat abwarf,drohte ja bereits Iran mit der Vernichtung.

Der Iran droht Israel mit der Vernichtung. Eine iranische Atombombe wird die USA unter keinen Umständen zulassen. Zu Recht."

.

Ich habe hier mal eine ganz "Doofe" Frage? Wie oft hat der Iran ein anderes Land militärisch überfallen in seiner Geschichte und wie hat es Israel getan? Danke für Ihre Antwort.

um 19:42 von born in

um 19:42 von born in stasi-land:
"
Der Iran braucht dringend eine weltliche und vernünftige Regierung.
"

Aha.
Die damalige Demokratie Irans
hat "uns" nicht gepasst.
Die jetzige ist auch doof.

Da muss also wieder waschechte Militärdiktatur hin - die fanden "wir" so klasse,dass "wir" die da erst den Iranern überstülpt haben & nach der Installation regelrecht feierten.

Oder was schwebt Ihnen vor ?

@ laurisch._karsten

Das Problem ist nur dass es im Iran inzwischen keine militärische Atomforschung gibt! Was sollte da also "umgeleitet" werden? Es gibt im Iran sogar eine Fatwa gegen die Atombombe.

Nüchtern betrachtet ist die Bombe für das religiös-fundamentalistische Regime, das Sie hier indirekt verteidigen, keine religiöse Frage. Das Ablenken des Regimes von der milliardenschweren militärischen Forschung hat allein propagandistische Gründe.

@born in stasi-land

"Neu
Am 04. November 2019 um 21:29 von born in stasi-land
@ laurisch._karsten

Das Problem ist nur dass es im Iran inzwischen keine militärische Atomforschung gibt! Was sollte da also "umgeleitet" werden? Es gibt im Iran sogar eine Fatwa gegen die Atombombe.

Nüchtern betrachtet ist die Bombe für das religiös-fundamentalistische Regime, das Sie hier indirekt verteidigen, keine religiöse Frage. Das Ablenken des Regimes von der milliardenschweren militärischen Forschung hat allein propagandistische Gründe."

.

Ich bitte um Entschuldigung. Was wollen Sie mir mit diesem Beitrag sagen? Können Sie Ihre Behaubtung mit Beweisen belegen so wie ich?

Die Atomforschung ist rein militärisch

@ laurisch._karsten:
Das Problem ist nur dass es im Iran inzwischen keine militärische Atomforschung gibt! Was sollte da also "umgeleitet" werden? Es gibt im Iran sogar eine Fatwa gegen die Atombombe.

Ich finde, wir sollten nicht auf die iranische Propaganda und eine irgendwie religiöse Rechtfertigung für Kriegsrüstung einschwenken. Natürlich gibt es im Iran militärische Atomforschung. Zivile jedenfalls nicht.

@ laurisch._karsten

Ich habe hier mal eine ganz "Doofe" Frage? Wie oft hat der Iran ein anderes Land militärisch überfallen in seiner Geschichte und wie hat es Israel getan?

Beide haben bisher keine Länder militärisch "überfallen". Aber der Iran hat es angekündigt.

@Peter Goge

"
Am 04. November 2019 um 21:34 von Peter Goge
Die Atomforschung ist rein militärisch

@ laurisch._karsten:
Das Problem ist nur dass es im Iran inzwischen keine militärische Atomforschung gibt! Was sollte da also "umgeleitet" werden? Es gibt im Iran sogar eine Fatwa gegen die Atombombe.

Ich finde, wir sollten nicht auf die iranische Propaganda und eine irgendwie religiöse Rechtfertigung für Kriegsrüstung einschwenken. Natürlich gibt es im Iran militärische Atomforschung. Zivile jedenfalls nicht."

.

Ich finde Ihren Ansatz gut. Verzichten wir auf "Propaganda". Gehen wir zu den Fakten über! Welche Fakten haben Sie bitte?

um 21:29 von born in

um 21:29 von born in stasi-land:
"
Nüchtern betrachtet ist die Bombe für das religiös-fundamentalistische Regime, das Sie hier indirekt verteidigen, keine religiöse Frage.
"

nüchtern betrachtet:
Wenn die Atombombe trotz Fatwa keine religiöse Frage für die iranische Regierung ist, dann ist Iran definitiv kein - Zitat: religiös-fundamentalistische Regime.

@ derkleineBürger

... spielt es überhaupt eine Rolle,wie hoch die Rate an Todesstrafen ist ? Ist nicht allein,dass es die gibt,nicht genug ?

Nach internationalem Recht ist die Todesstrafe nur bei Tötungsdelikten möglich. Im Iran werden aber auch Frauen wgen Ehebruch zum Tode verurteilt. Der beteiligte Mann erhält Stockhiebe.

@born in stasi-land

"
Am 04. November 2019 um 21:38 von born in stasi-land
@ laurisch._karsten

Ich habe hier mal eine ganz "Doofe" Frage? Wie oft hat der Iran ein anderes Land militärisch überfallen in seiner Geschichte und wie hat es Israel getan?

Beide haben bisher keine Länder militärisch "überfallen". Aber der Iran hat es angekündigt."

.

Ich bitte wieder um Entschuldigung wenn ich Ihr Geschichtsbild zerstöre.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sueskrise
https://de.wikipedia.org/wiki/Sechstagekrieg
https://de.wikipedia.org/wiki/Abnutzungskrieg
https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Litani
https://de.wikipedia.org/wiki/Libanonkrieg_1982
https://de.wikipedia.org/wiki/Libanonkrieg_2006

@ laurisch._karsten

Ich bitte um Entschuldigung. Was wollen Sie mir mit diesem Beitrag sagen? Können Sie Ihre Behaubtung mit Beweisen belegen so wie ich?

Sie begründen die vorgebliche zivile Atomnutzung mit einer Fatwa? Ich bin Atheist und glaube nicht an sowas. Außerdem halte ich es für naiv, zu glauben, dass es die militärische Forschung nicht mehr gibt, nur weil die Geistlichen eine Farwa machen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: