Kommentare

Öl ist keine Mangelware

Wenn man erst begriffen hat, dass Öl eben nicht endlich ist, dann macht das Vorhaben Sinn. Freilich stellt es unser Schulwissen auf den Kopf, aber die Wissenschaften sind schon viel weiter.
Russland weiß das und schöpft daher unentwegt und unablässig und hat keine Sorge vor dem Aus von sogenannten fossilen Brennstoffen.
Aber was wäre politisch, wenn das jeder wüsste? Das würde noch mehr Unordnung in diese fehlende Weltordnung bringen, die keiner braucht.

Es lohnt sich aber, mit Ölförderern zu sprechen, die eine andere Erkenntnis haben, als die allgemeine Bevölkerung.
Nur zu gern wird es als Verschwörungstheorie gewertet, aber die Beweise sind erdrückend.

Es wird Zeit

Es wird Zeit unsere benötigte Energie selbst zu
erzeugen, damit wir uns von solchen Leuten
unabhängig machen.

18:47, yolo

>>Öl ist keine Mangelware
Wenn man erst begriffen hat, dass Öl eben nicht endlich ist, dann macht das Vorhaben Sinn. Freilich stellt es unser Schulwissen auf den Kopf, aber die Wissenschaften sind schon viel weiter.
Russland weiß das und schöpft daher unentwegt und unablässig und hat keine Sorge vor dem Aus von sogenannten fossilen Brennstoffen.<<

Russland ist nicht Saudi-Arabien. Es gibt bestimmt noch viele bisher unentdeckte Öllagerstätten dort, aber SA ist wesentlich, nun ja, übersichtlicher. Dort dürften die Lagerstätten wohl sämtlichst bekannt sein.

Nicht umsonst investieren die arabischen Länder sehr viel in Photovoltaik.

"Vision 2030"?

Ich kann mir sehr gut vorstellen, was sich der saubere Prinz Bin Salman sonst noch so im Rahmen seiner "Vision 2030" ausmalt. Stichworte "freie Meinung", "Pressefreiheit" und "Menschenrechte". Die Presse sollte in jedem Artikel, der mit diesem Mann zu tun hat, auf den aktuellen Stand in Saudi-arabien und seine Verstrickungen im Fall Kashoggi hinweisen. Damit es die Leser*innen nicht vergessen.

@Sturmtief

"Absurd Dieses Land will Urlaubsland werden?" Am 03. November 2019 um 18:44 von Sturmtief

Na ja, es soll Leute geben / gegeben haben, die Urlaub in Nordkorea gemacht haben.

Muss wohl so eine Art Survivaltraining für Leute sein, die schon überall waren.

@18:57 von WiBu65

"Zeit unsere benötigte Energie selbst zu
erzeugen, damit wir uns von solchen Leuten
unabhängig"

>>Interessant. Jahrelang den Nahen Osten brutal ausgebeutet, jetzt will man im Westen Öl unabhängig werden. Das ist sehr zynisch.

18:5 18:57 von WiBu657 von WiBu65

"" Es wird Zeit unsere benötigte Energie selbst zu
erzeugen, damit wir uns von solchen Leuten
unabhängig machen.""
#
Könnten wir auch,nur dann dürfen keine AKW u. Kohlekraftwerke abgeschaltet werden. Windkraft haben wir auch noch und Solarenergie.

@18:57 von WiBu65

"Zeit unsere benötigte Energie selbst zu
erzeugen, damit wir uns von solchen Leuten
unabhängig machen"

>>Mit was und wie unabhängig werden? Vielleicht mit Rinderdung?

Es gibt kein Ersatz für Erdöl, zumindest nicht in den nächsten 15-20 Jahre!

@20:57 von schiebaer45

#
"Könnten wir auch,nur dann dürfen keine AKW u. Kohlekraftwerke abgeschaltet werden"

>>Und die vielen Audis, Daimler, Porsche usw. fahren dann mit was - mit Rinderdung oder mit Wind?

Urlaubsland? Ohne gescheite

Urlaubsland? Ohne gescheite Kneipenkultur?
Ohne ein einziges Gasthaus? Das wird nichts.

21:01 von Googol

>>Und die vielen Audis, Daimler, Porsche usw. fahren dann mit was - mit Rinderdung oder mit Wind?
#
Mit Bio Kraftstoff.Denn erzeugen wir auch hier im Lande.

21:11 von Superschlau

"Urlaubsland? Ohne gescheite Kneipenkultur?
Ohne ein einziges Gasthaus?Das wird nichts."

Jetzt musste ich doch tatsächlich mal lachen.
Am besten den Ballermann nach Saudi Arabien verlegen,das wäre es doch.

@ um 18:47 von yolo

"Öl ist keine Mangelware
Wenn man erst begriffen hat, dass Öl eben nicht endlich ist, dann macht das Vorhaben Sinn."
.
Dass Erdöl nicht fossil sei, höre ich immer wieder gerne, bringt es mich doch zum Lachen.
Klar, es gibt wesentlich mehr Erdöl, als man vor 50 oder 100 Jahren angenommen hatte. Aber irgendwann ist Schluss, oder die Förderung energetisch aufwändiger, als die geförderte Menge. Neu gebildet wird Erdöl so gut wie keines, dazu fehlen die Biomasse und Ablagerungstellen. Auf einer endlichen Erde und ohne Neubildungsprozess muss Erdöl also zwangsläufig endlich sein.

Einen kleine Beitrag

an Erdöl kann D. aus eigenen Quellen beisteuern.
#
Die Erdölförderung in Deutschland hat technikhistorische wie wirtschaftsgeschichtliche Bedeutung. Im 20 km westlich von Celle gelegenen Ort Wietze begann bereits 1858 die industrielle Förderung von Erdöl. Georg Christian Konrad Hunäus ließ damals die wahrscheinlich erste Erdölbohrung der Welt durchführen. Zeitweise wurden bis zu 80 Prozent des nationalen Bedarfs vom Wietzer Ölfeld gefördert.[1] Die heutige Förderung konzentriert sich vor allem auf die Bundesländer Niedersachsen und Schleswig-Holstein und deckt etwa 2,5–3 % des deutschen Bedarfs.[2] In Deutschland wurde ein Ölfördermaximum mit 8,2 Millionen Tonnen bereits im Jahr 1968 erreicht.[3] Derzeit werden rund 2,2 Millionen Tonnen pro Jahr gefördert.[4][5]

Na wenn aramco so eine

Na wenn aramco so eine goldgrube wäre, gäbe es ja keinen Grund die Firma an die Börse zu bringen...

@Margereta K. 21:22

Danke das Sie Unterschiede sehen, auch wenn Ihnen nicht alles passt an der türk. Regierung (muss es auch nicht).

Schnee nochvdie gute Bewertung mitnehmen

Geht den Saudis allmählich das Öl aus? Erwarten die einen Rückgang des Öl-Absatzes? Da vermute ich eher so ein Manöver wie bei der "Volksaktie" der Telekom: Hoher Einstand, rapider Verlust innerhalb eines Jahres. Der "Ehrenmann" Kronprinz nimmt mit, was geht. Geht er dabei auch über Leichen?

Keine Sorge

"
Außerdem hat der Angriff auf zwei Aramco-Anlagen im September zu Produktionsausfällen geführt und viele Investoren beunruhigt.
"

Nachdem da jemand den Privatbesitz der Diktaturenfamilie in Saudi-Arabien lädierte,hatte die sich bei deren Sicherheitsfirma gemeldet.

Und deren Geschäftsführer reagierte prompt:
Schickte u.a. F22-Kampfjets & weitere Patriot-Luftabwehrraketen.

Vorausschauender

"Jetzt musste ich doch tatsächlich mal lachen.
Am besten den Ballermann nach Saudi Arabien verlegen,das wäre es doch."

Was anderes kann man dort ja auch nicht machen.
Ob am Meer oder im Landesinneren, überall ist Strand. Sehenswürdigkeiten gibt es keine. Einkaufen ist superteuer. Einheimische Produkte gibt es nicht.
Warum, wenn nicht zum "Strandsaufen", sollte man da hin?
Und da gibt es schon spanien, ungarn, bulgarien...

@derkleineBürger

Naja Saudi Arabien ist nicht nur von USA guter Kunde, sondern auch von Deutschland in dem Bereich, das unterschlägt man aber doch gern.

Saudi-Arabien als Urlaubsland?

das fehlte noch bei dieser blutrünstigen menschenverachtenden Diktatur. Zu sehen gibt's auch nur Sand oder großkotzige Hotels. Meer gibt's auch woanders und eben auch Kultur. Aber auch da wird es ein paar Wichtigtuer geben, die sich damit brüsten-ist ja in Dubai auch so. Nur sind die nicht ganz so finstere Wahabiten

@deutlich

Düster sind die Wahhabiten so lange nicht,so lange man mit denen gute Geschäfte machen kann und Vorteile hat. Scheint mir zumindest bei der westlichen Welt so den Eindruck zu geben.

" Die Kapitalmarktbehörde des

"
Die Kapitalmarktbehörde des Königreiches Saudi-Arabien teilte daraufhin offiziell mit, sie sei entschlossen, den Antrag von Aramco für die Registrierung als Börsenunternehmen anzunehmen.
"

...als ob die Kapitalmarktbehörde eine Wahl hätte...

...wie wäre wohl ein offizielles "Nein" der Kapitalmarktbehörde bei der saudischen Diktatorenfamilie angekommen ?

...sicherlich schlechter als sämtliche Artikel von Kashoggi zusammen...

@derkleineBürger

Die Kapitalmarktbehörde gehört doch genau denen die auch den Antrag einreichen? Wie soll da ein offizielles Nein überhaupt zustande kommen?

22:39 von deutlich

und eben auch Kultur.
.
Kultur in SaudiArabien
wo denn ... Salih vielleicht mit ein paar Gräbern

22:44, Hackonya2

>>@deutlich
Düster sind die Wahhabiten so lange nicht,so lange man mit denen gute Geschäfte machen kann und Vorteile hat. Scheint mir zumindest bei der westlichen Welt so den Eindruck zu geben.<<

Die Wahhabiten und die Muslimbrüder sind erbitterte Gegner. Erdogan ist mit letzteren verbunden.

Das nur zur Einordnung.

um 20:54 von Tada

Na ja, es soll Leute geben / gegeben haben, die Urlaub in Nordkorea gemacht haben.
.
wenn man alles schon mitgemacht hat
dann ist das eben der ultimative kick
Flüge zum Mars gibt's ja (noch) nicht

um 22:56 von

um 22:56 von Hackonya2:
"
@derkleineBürger
Die Kapitalmarktbehörde gehört doch genau denen die auch den Antrag einreichen? Wie soll da ein offizielles Nein überhaupt zustande kommen?
"

Sorry.Mein Fehler.
Stimmt.Ist ja eh alles in einer Hand.

@21:12 von schiebaer45

"Mit Bio Kraftstoff.Denn erzeugen wir auch hier im Lande."

>>Um damit Millionen Fahrzeuge zu betreiben? Vollkommen unrealistisch!

@ yolo, um 18:47

“Wenn man erst begriffen hat, dass Öl eben nicht endlich ist,...“

Nein, das begreife ich in der Tat nicht.
Gibt's beim Erdöl so etwas wie die wundersame Brotvermehrung?
Wenn man sagt, die Erde sei nicht endlich (man kann sie schließlich beliebig oft umrunden), geht das in die gleiche Denkrichtung.

Aber ich begreife eh manches nicht von dem, was Sie schreiben.

Darstellung: