Ihre Meinung zu: Nordsyrien: Europas Untätigkeit ist Erdogans Stärke

23. Oktober 2019 - 13:39 Uhr

Im Nordsyrien-Konflikt gibt es einen großen Sieger: Erdogan. Gegen den Willen des türkischen Präsidenten geht in der Region momentan gar nichts. Zu verdanken hat er das der Untätigkeit Europas. Von Christian Buttkereit.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.5
Durchschnitt: 1.5 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Gute Überschrift

Ich bin überzeugter Europäer mit vollem Herzen.

Was mich jedoch ungemein stört, ist dass sich de EU von Deutschlands Duckmäusertum hat anstecken lassen.

Appeasementpolitik ist eine tolle Sache, leider funktioniert sie aber nur vernünftig, wenn beide Parteien zu rationalem Handeln und Denken in Der Lage sind.

Dies ist weder bei Herrn Erdogan noch bei Saudi Arabien, noch bei diversen anderen Autokraten der Fall.

Da uns aber die Milliarden aus den Waffendeals mit eben jenen wichtiger sind als Menschen-rechte und -Würde, werden letztere über Bord geworfen, mal kurz der Zeigefinger gehoben und dann fröhlich Lapaloma gepfiffen.

Im Umgang mit eben jenen Autokraten ist die EU, allen voran Deutschland, ekelerregend heuchlerisch und würdelos.

Ja selbstverständlich genießt der Patriarch Narrenfreiheit

Europas Untätigkeit ist logisch: die Funktionsfähigkeit aller NATO-Staaten basiert auf Marktwirtschaft/Kapitalismus, d.h. intakte Wirtschafts- und Handelsbeziehungen sind viel wichtiger als Menschenleben, Moral und solche ideellen Dinge. Jeder ist erpressbar und mit Geld kann man wirklich alles und jeden kaufen.

12:33, Trampelchen, Vorgängerthread

>>fathaland slim
...... wenn man überall mitreden möchte , dann sollte man auch davon etwas wissen , worüber man mitreden möchte.
Das Sie immer für einen Seitenhieb auf andere User gut sind , das haben wir hier schon mitbekommen.Wie wäre es denn , wenn Sie Ihre Überlegungen mal in eine andere Richtung lenken würden und mit Fakten aufwarten würden , anstatt mit tgl. Seitenhiebe auf User , welche eben nicht Ihr Weltbild teilen? Ich bin da der vollen Überzeugung, dass dann Fakten durchaus nicht in Ihrem Interesse liegen.<<

Politisch könnten wir beiden kaum weiter auseinanderliegen. Vor diesem Hintergrund ist es mehr als verständlich, daß Ihnen meine Kommentare völlig gegen den Strich gehen. Das geht mir mit Ihren ja nicht anders. Aber vielleicht könnten Sie mal versuchen, sich mit meinen Positionen inhaltlich auseinanderzusetzen, anstatt mich zum wiederholten Male auf der persönlichen Ebene wütend zurechtzuweisen? Entgegen Ihrer Behauptung sind meine Kommentare durchaus argumenthaltig.

Menschenhandels-Deal 2 wird kommen

und die Bürger der EU dafür viel bezahlen.
Und dies viele Jahre lang und immer wieder.
Und Herr Erdogan wird das Geld bekommen, das er gut gebrauchen kann.
Und sich im Land als der große erfolgreiche Führer profilieren können.
Es wird ihm leichter fallen weiter Waffen zu kaufen und diese zu bezahlen. Und seine Herrschaft damit weiter festigen.
Und die Politiker der EU werden weiter von irgendwelchen Werten reden, in die Türkei Hilfsgelder senden und die Beitrittsverhandlungen in die seltsame zerstrittene Wertegemeinschaft EU weiter
finanzieren.
Und hilflos den weiteren Erpressungen ausgesetzt sein und diesen nachgeben ....

A ha, Türken und Russen patrolieren!

Dann werden diejenigen die Erdi nicht will und die Assad nicht will auswandern Richtung EU.
Dann haben die ruh und die EU kann sehen wie sie damit fertig wird.
Erdi Winner, Assad Winner und wer ist der Verlierer?!

"Das hätte man auch früher haben können"?

Bei der Politik des Westens, die Assad weg haben wollen, das Land mit Sanktionen überzieht und überhaupt nicht an Wiederaufbau und Rückführung denkt, da konnte gar nichts "früher" kommen. Auf der RICHTIGEN Seite, die die Souveränität Syriens gewollt hätte, da hätte man Blutvergießen und Flüchtlingsströme verhindern können. Aber man wollte den blutigen Regimechange unterstützen. Und steht jetzt auf der dummen Verliererseite!
Kramp-Karrenbauer will das immer noch nicht einsehen. Traurig!

Erdogan

Erdogan hat was auf die Foten bekommen. Die Russen haben im sicher klar gemacht das die tuerksiche Armee mit ihren islamistischen Anhaengerschaft die "Rebellen" genannt werden, nichts in Syreien zu suchen haben.
Er will uns dieses als Erfolg verkaufen - sei's drum. Eine Chance das die Kurden dort weiterhin in Ruhe leben koennen.
Das Europa untaetig ist und bleibt ist nichts Neues und bedarf auch nicht Erdogan. Daher und trotz der guten Dinge die Europa hervor gebracht hat oder in Zukunft hervor bringen koennte sehe ich schwarz fuer Europas Zukunft. Uneinigkeit, ein Veto genuegt und alles steht still, dennoch will man sich ausweiten - verstehe das der will.
Alle sind am Futtertrog wenn es um Gelderverteilung geht - vieles davon aus Deutschland.
Nein, der Waffenstillstand, der Rueckzug macht Schluss mit der vølkerrechtswidrige n Invasjon. Das mit den Terroristen glaub ausser den Erdogananhaenger ohnehin niemand. Ich glaube die Terroristen stehen auf der anderen Seite.

Europa und Deutschland haben es sich selbst zuzuschreiben,

dass sie als Verlierer in die Röhre schauen. Im Artikel wird zutreffend zusammengefasst, dass Erdogan schon seit Jahren um eine internationale Beteiligung geworben hat. Es war offenbar bequemer, Andere die Drecksarbeit machen zu lassen. Jetzt kommt die bittere Quittung für eine desolate Aussenpolitik!

13:03 von tuta / aus: "Russisch-türkische Patrouillen …"

@Sisyphos3: «…wird wohl auch der Grund sein, dass man sie abschätzend "Bergtürken" nennt.»

«Diesen Begriff gibt es im türkischen nicht, das ist ein dt. Begriff den man hier in DEU benutzt. Ist wirklich unglaublich mit welchem gefährlichen Halbwissen hier kommentiert wird #handandiestirn»

Türkisch spreche & verstehe ich nicht.

Kenne aber den Berg "Uludaǧ" in der TÜR.
Bei der Satdt Bursa in der NW-TÜR.
"Daǧ" ist das türk. Wort für "Berg".

Ist ein Kinderspiel im Internet, herauszufinden, ob es den Begriff "Bergtürken" auch im Türkischen gibt. Suche man nach "daǧ" in Wort-Kombinationen.

Findet man, dass es seit der Zeit von Kemal Atatürk im Türkischen den Begriff "Dağ Türkleri" gibt. "Türkleri" heißt "türkisch, zur TÜR gehörend".

Nach der Definition des "Kemalismus" sind alle Bürger der TÜR Türken.
"Daǧ Türkleri" sind die, die in den Bergen wohnen.
Synonym für Kurden, da sie aus Berg-Regionen stammen.
Eben keine eigenständige kurdische Ethnie sind.

#Trallala & Co. … und so …

12:32, Bernd Kevesligeti, Vorgängerthread

>>@fathaland slim, 11:50
Das säkulare Syrien Geschichte ? Das Land war vor dem Krieg säkular und ist es auch jetzt,außer da wo noch Dschihadisten sind.<<

Das syrische Militär, die über zehn syrischen Geheimdienste sowie die syrische Regierung sind mit Pasdaran, also iranischen Revolutionswächtern, durchsetzt. Das sind Jihadisten reinsten Wassers, wenn auch schiitische. Und Erdogans syrische Verbündete sind ebenfalls Jihadisten, die der Muslimbruderschaft nahestehen. Den IS gibt es nach wie vor, er erstarkt gerade wieder, und glauben Sie wirklich, Saudi-Arabien würde die Unterstützung der al Kaida-nahen Gruppen jetzt einstellen? Warum sollten die Wahhabiten das tun?

>>Natürlich-Regimechange und Aufteilung des Landes wird es jetzt nicht geben,was bei manchen zu Unzufriedenheit führt.<<

Ich bin sehr für einen Regierungswechsel in Syrien. Hin zu einer Regierung, die demokratisch legitimiert ist.

Mehr Europa!

Die Schwäche des europäischen Kontinents ist ganz offensichtlich. Europa muss mit einer Stimme sprechen oder sollte ganz den Mund halten. Doch dann werden die europäischen Nationen immer nur der Spielball fremder Mächte sein. Daher muss die Blockadehaltung einiger weniger Nationen in außenpolitischen oder wirtschaftlichen Entscheidungen endlich ein Ende finden.
Auch Assad ist letztlich ein großer Verlierer der letzten Entwicklungen. Die Türkei ist für Russland schließlich von strategisch größerer Bedeutung, und so hat Putin nun Syrien fallen gelassen und gegen die Türkei eingetauscht. Der Westen sollte Erdogan so rasch wie möglich in die Schranken weisen. Er ist kein Ehrenmann mit dem man politische Vereinbarungen treffen kann.

Bis sich beispielsweise so

Bis sich beispielsweise so agile und entschlussfreudige Institutionen wie die EU auf ein gemeinsames Handeln oder gar eine gemeinsame Position geeinigt haben, ist jeder Krieg / jeder Konflikt schon lange wieder zu Ende. Die EU rennt in der Weltpolitik hinterher, weil man Jahre braucht, um sich für oder gegen etwas zu entscheiden. Man kann sicher sagen, die Welt dreht sich viel zu schnell für die EU

„Gipfel der Schande?“ Oder Sieg der Humanität?

Die BILD Zeitung glaubt es ganz sicher zu wissen: Putin und Erdogan seien zwei Schurken, die sich zum bösen Spiel verabredet haben. Vor Ort sieht die Situation aber so aus: Russisch-türkische Patrouillien und Grenzstationen schaffen Sicherheit für die Türkei - aber eben auch für die Kurden. Obwohl es aus Ankara nach dem Gipfel noch etwas anders klingt: effektiv hat Moskau die türkische Offensive gestoppt und die Kurden vor allem vor dem Zugriff der brutal agierenden mit der Türkei Verbündeten Milizen gerettet. Das weiß man auch im kurdischen Nordost-Syrien. Die Verhandlungen dauerten stundenlang. Putin hat seinem türkischen Gegenpart offenbar klargemacht was passieren würde, falls die Türkei an ihren Eroberungsplänen festhält. Das dürfte dann den Ausschlag gegeben haben. Denn trotz aller Grossosmanischen Phantasie, hat die Türkei kaum die militärischen Mittel, Russland auch nur mehr als ein paar Tage standhalten zu können - zumal die NATO bezüglich Beistandspflicht schon abgewunken hat

Vielleicht liegt es daran,

Vielleicht liegt es daran, dass europa sein ziel bereits verfehlt hat? Ziel war, Assad unter allen Umständen zu beseitigen. Hat nicht geklappt. Zum Glück.
Länder, deren Chefs beseitigt wurden, zerfallen zu nichts. Nur noch chaos. Siehe Irak, Libyen, Ägypten.

war absehbar

Für gewöhnlich bin ich kein Fan von der Redensart "ich habs ja gesagt" .. aber wenn man selbst durch Zeitunglesen und Nachrichten gucken so eine Entwicklung vorherahnen kann, dann machen unsere Politiker etwas gänzlich falsch.

Aber mal ehrlich .. was erwartet man hier von AKK ? die Frau hat ihren Posten nur weil sie beim Streichholz ziehen gewonnen hat.

Es ist gut möglich das es sowas wie ein Flüchtlingsdeal + geben wird. Die Flüchtlinge wieder auf Europa zu verteilen wäre eine Katastrophe .. hat beim ersten mal schon nicht funktioniert. Was also machen wenn man nicht tatenlos zugucken will ? Man zahlt also für den Aufbau der Sicherheitszonen und damit hätte Erdogan 1x mehr bewiesen das der Westen erpressbar und vor allem handlungsunfähig ist.

12:40 von Hackonya

Wer Terrorist ist oder nicht, wird unterschiedlich beurteilt. Darüber, dass wir beide tatsächlichen Terroristen keine freie Hand lassen wollen, könnten wir uns einigen.

Was für Sie die jetzt bedrängten Kurden zu Terroristen abstempelt, müssten Sie mir allerdings durch die Beantwortung folgender Frage erklären:
Welche Verbrechen hat die YPG tatsächlich in den letzten Jahren in der Türkei begangen, die eine ethnische Vertreibung aus ihren angestammten Gebieten rechtfertigen könnte? Bitte keine dreisten, allgemeinen Behauptungen, die kennen wir aus dem Munde Erdogans, sondern eindeutige, plausible Angaben. Dass die YPG, anders als die in Stammesverbänden organisierten Kurden im Nordirak, die durchaus Hand in Hand mit Erdogan gegen andere Kurden vorgehen, andere politische Ziele verfolgt, genügt da nicht.

… und wenn Sie diese Frage nicht ausreichend beantworten können, legt das zumindest die Annahme nahe, dass die Erdogan geführte Türkei nach wie vor die Kurden verfolgt.

Mich wuerde der Inhalt des

Mich wuerde der Inhalt des Telefonats Erdogan / Trump interessieren.

Alle Spuren die Trump hinterlaesst fuehren zu Putin.

In den USA glauben viele nicht mehr dass die die eingefrorene Unterstuetzung fuer die Ukraine nur zu Trump's Eigennutz durchgefuehrt wurde. Dies und der Abzug aus Syrien hilft vor allem Russland.

Was haben die Russen gegen Trump in der Hand ?

13:03, tuta, geschlossener Thread

>>@Sisyphos3
"wird wohl auch der Grund sein, dass man sie abschätzend "Bergtürken" nennt"
Diesen Begriff gibt es im türkischen nicht, das ist ein deutscher Begriff den man hier in Deutschland benutzt. Ist wirklich unglaublich mit welchem gefährlichen Halbwissen hier kommentiert wird #handandiestirn<<

Bitte verbreiten Sie hier doch nicht derart offensichtlich die Unwahrheit. Jeder kann den Begriff "Bergtürken" in eine Suchmaschine eingeben. Dann taucht der türkische Originalbegriff sowie eine historische Erklärung desselben auf.

sorry, wenn ich den Qualitätsmedien widerspreche

es ist nicht untätigkeit, sondern schlicht Unfähigkeit. man schaue sich diese traurigen gestalten bei den aussen/innen/verteidiger und sonstigen konferenzen an!. falls Ich das hier überhaupt ansprechen darf

Verstehe ich nicht

Einerseits wird beklagt, dass Erdogan angeblich gestärkt in seinem Vorhaben ist.
Andererseits soll es auch im Sinne Europas sein, dass dort diese Zone (für Flüchtlinge?) eingerichtet wird?

Alleine so gesehen sollte man doch glücklich darüber sein, dass Erdogan / Türkei die Arbeit macht. Oder etwa nicht?

Wo sind hier eigentlich die Kurden im Spiel? Warum konnte man solche Zone nicht mit ihnen einrichten, wenn sie doch von Vorteil sein soll?

Deutschland hat Sendepause.

"Nach dem Motto: Was ich im Bösen nicht erreichen kann - das versuche ich im Guten."

Wann war denn die deutsche Politik "böse"? Sie hat sich schweren Herzens einen vorübergehenden Exportstopp abringen können, nachdem sie die Türkei im Laufe des Jahres bereits mit Kriegsgerät für 250 Mio Euro beliefert hat - das ist mehr als in den letzten 15 Jahren zuvor. Vor diesem Hintergrund ist der Exportstopp reine Symbolpolitik und keine "böse" Sanktion.

Meiner Meinung nach möchte Frau AKK dasselbe wie ihre Vorgängerin: Sie möchte die Bundeswehr als Welthilfspolizei im Sinne der westlichen Geostpolitik etablieren und damit das Gegenteil von dem tun, was uns die sonst so moralgeschwängerte Politik bzw. Berichterstattung vermittelt.

Darstellung: