Kommentare

Whow, was für ein Lobgesang

Ich trete heute noch in die CSU ein...

Mist... Muss erst noch nach Bayern umziehen...

Welche ein glücklich gelobte Land...

Meine ich das jetzt ernst?

Gegenfrage: Nimmt dieser Bericht sich selbst ernst?

er wäre mittlerweile auch

ein akzeptabler kanzlerkandidat. und allemal geeigneter als laschet, spahn oder gar akk. aber es wird wohl auf merz hinauslaufen, weil der markus lieber in bayern bleibt

um 10:43 von Karl Napf

>>"er wäre mittlerweile auch ein akzeptabler kanzlerkandidat. und allemal geeigneter als laschet, spahn oder gar akk. aber es wird wohl auf merz hinauslaufen, weil der markus lieber in bayern bleibt"<<

.... und nicht gegen einen Herrn Merz anstinken kann und ich denke das weiss er auch (Söder). Aber für den ein oder anderen Stammtisch oder die Wies´n ist er sicherlich brauchbar?

Der Dominator

Welche Verniedlichung dieser Begriff auf einmal in Verbindung mit dem Namen Söder erfährt?

Da hat die Tagesschau mal

Da hat die Tagesschau mal wieder für richtig gute PR bei der CSU gesorgt. Söderchens Mondfahrt und seine vielen anderen Fettnäpfchen hat man gekonnt ausgesetzt. Ich würde mir wertungsfreie und sachlichen Journalismus wündchen. Ohne Lobhudellei und Wertung. Die Tagesschau sollte sich ernsthaft überlegen ob sie Klatschpresse sein will oder die Menschen wirklich informieren will.

re werner ehlert

"Whow, was für ein Lobgesang"

Dann müssen Sie wohl einen anderen Artikel gelesen haben.

Oder Sie nennen es Lobgesang, wenn Söder nicht von A bis Z verrissen wird.

Eins davon muss es sein.

11:26 von RobinHood Da hat die Tagesschau mal

sonst wird das füllhorn über merkel ausgeschüttet. jetzt hat der markus halt versehentlich ein paar spritzer abbekommen

re robin hood

"Da hat die Tagesschau mal wieder für richtig gute PR bei der CSU gesorgt. Söderchens Mondfahrt und seine vielen anderen Fettnäpfchen hat man gekonnt ausgesetzt. Ich würde mir wertungsfreie und sachlichen Journalismus wündchen. Ohne Lobhudellei und Wertung."

Wertungsfrei und sachlich, aber bitte mit den Fettnäpfchen aus der Vergangenheit.

Merken Sie was?

Am 18. Oktober 2019 um 11:12 von eine_anmerkung

".... und nicht gegen einen Herrn Merz anstinken kann und ich denke das weiss er auch (Söder). Aber für den ein oder anderen Stammtisch oder die Wies´n ist er sicherlich brauchbar?"

Weil er umweltpolitisch eher grüne Ansichten vertritt und nicht die amerikanischen Heuschrecken?

10:36 von Werner Ehlert

Ich trete heute noch in die CSU ein...
.
Mist... Muss erst noch nach Bayern umziehen...
.
Welche ein glücklich gelobte Land...
.
Meine ich das jetzt ernst?
.
Gegenfrage: Nimmt dieser Bericht sich selbst ernst?

Ich vergönne es Ihnen von Herzen, dort zu bleiben, wo sind. Denn ich möchte auch nicht von Bayern weg.

11:28 von karwandler

Oder Sie nennen es Lobgesang, wenn Söder nicht von A bis Z verrissen wird.

Als Bayer kann ich Ihnen bescheinigen, dass Sie von bayerischer Landespolitik absolut keine Ahnung haben; außer vielleicht vom Länderfinanzausgleich. Betrachten Sie diese Bemerkung als ein Lobgesang für Sie.

11:13 von eine_anmerkung

Der Dominator
.
Welche Verniedlichung dieser Begriff auf einmal in Verbindung mit dem Namen Söder erfährt?

Klar, der Name Seehofer ist bundesweit aussagekräftiger!

FJS weint bitterlich

Das kennen wir doch schon von Herrn Seehofer. Große Töne in Bayern und in Berlin für jedweden Irrsinn die Hand heben! FJS wird wohl bitterlich auf seiner Wolke sitzend weinen, in Anbetracht des Zustands "seiner" CSU.

Herr Söder hat wohl seine

"Hausaufgaben" gemacht,

Was dann wirklich ab März 2020 umgesetzt wird, muss man abwarten...

Er hat wohl gemerkt, das man mit dem "Kruzifix- Populismus" nicht sehr weit kommt und sich auf Inhalte konzentriert, die den "Durchschnittsbürgern in Bayern" wohl wirklich wichtig sind...

Wie kommt eigentlich der soziale Wohnungsbau momentan in Bayern voran ?!
https://tinyurl.com/y6lw88o2

Das ist natürlich auch eine Baustelle auf Bundesebene...

CSU-Vorsitz ist einfach

Wie die Überschrift schon richtig weissagt, der Dominanteste Politiker wird auch gewählt. Die CSU ist eine pure Machtpartei. Das ist bei den rechten Parteien schon bald eine feste Eigenschaft. Der CDU geht es ja kaum anders.

Wie bei allen Vorsitzenden vorhemals Söder zählt die Medienpräsenz und der Bekanntheitsgrad. Ein bisschen so, als ob der Ministerpräsident Bayern/CSU im Bund repräsentieren müsste und nicht die gewählten Abgeordneten.

Daher ist CSU-Vorsitz das einfachste auf der Welt. Man muss halt nur ein Charakterschwein sein. Das gilt natürlich nur aus meiner Sicht. Charakter ist ja etwas sehr subjektives und wird überall andernorts auch unterschiedlich gewertet. Aber ich glaube, soweit vom Schuss liege ich damit auch nicht, auch in Bayern.

Interessant ist es, ob Söder es schafft die CSU bereit zu machen für die Zukunft und die Alten mitzunehmen und zu begeistern. Merkel hat das ja nicht geschafft/gemacht, weil sie ja eh nur wollte, dass die Wähler abnicken.

Söder - der neue Mann für Berlin?

Als Kanzlerkandidat wäre mir der Franke Markus Söder allemal lieber als der besonders finanzkonzern-freundliche Lobbyist Friedrich Merz.
Die weitere Förderung von Altersarmut und Verarmung größerer Bevölkerungsteile bei gleichzeitig zunehmender Reichtumsvermehrung bei einer kleineren besitzenden "Oberschicht" ermöglichen wohl beide. Lobbyist Merz würde das nur schneller forcieren
und rigoros durchfechten.

Verraten

Liberal-konservative Wähler hat Söder verraten. Er macht den gleichen Fehler wie Merkel: Er rückt die CSU nach links/grün! Da kann man dann auch lieber die AFD auf der einen und die Grünen auf der anderen Seite wählen!

Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll.

Jo mei, das ist kein Erneuerungsprozess, den Markus Söder da durchläuft - es ist eine klassische Metamorphose, an deren Ende aus der unansehnlichen Kokon ein Falter schlüpft.
Dazu passt, dass Söders Welt ergrünt zu sein scheint, der aufrechte CSU- Mann liebkost einen stattlichen Baum, er speist seine Mitstreiter auf der Wiese (nicht Wies'n), legt sich gar mit den Bauern an.
Auch die Frauenquote in Kreisverbänden, die den alteingesessenen CSU-Recken den Schweiß auf die Stirn treiben muss, will er durchsetzen.
Und dass er auch noch Habeck auf der Beliebtheitsskala überholt hat - dass ich das erleben darf!
Nun sollte er noch den Kollegen vom Verkehrsministerium entpflichten, dann könnte man sagen, der Schmetterling ist bunt und schön.
(Aber da hoffe ich auch noch auf den U-Ausschuss...)

12:22 von Der Couch Kritiker

denke Bayern kann sich bundesweit sehen lassen
Staatsverschuldung nicht mal 2.000 Euro zu 30.000 in Bremen
ein Viertel vorn deren Arbeitslosenquote
Schulsystem, Kriminalität, Anteil Sozialhilfeempfänger ....
also die andauernde Kritik ist für mich unverständlich

re rareri

"Als Bayer kann ich Ihnen bescheinigen, dass Sie von bayerischer Landespolitik absolut keine Ahnung haben"

Da ich mich Null zu bayerischer Landespolitik geäußert habe ist Ihr Anwurf nicht nur inhaltsleer, sondern wohl anderen Motiven geschuldet.

Bayern

Da es hier um ein rein bayrisches Thema geht, dürfen Bewohner anderer Bundesländer durchaus neugierig zugucken und mitlesen, aber diskutieren sollten hier nur die Betroffenen aus dem sicherlich lobenswertesten Bundesland, nämlich Bayern.

Scheinriese Söder

Die Tatsache, dass Söder seine Partei derzeit nach Belieben dominieren kann und in der Außenwahrnehmung maximal überragt, liegt nicht daran, dass der ehemalige Ehrgeizling und Opportunist Söder plötzlich eine exponentielle politische Leistungssteigerung hingelegt hätte.

Es zeigt eher, wie schwach die CSU hinter Söder im Moment ist.

Beispielsweise muss die Partei noch überlegen, wie sie ihre politischen Altlasten Dobrindt und Scheuer, die ja sogar noch in Amt und Würden sind (!), "wegloben" kann. Vielleicht ist manchen sogar noch nicht einmal klar, dass das bald auf sie zukommt...

Dass dann auch noch Seehofer die Nächstenliebe in sich entdeckt hat, hat vielen Würdenträgern doch die Gesichtszüge endgültig entgleisen lassen.

Also, da ist jetzt ganz viel "Zusammenhalt" und "Einigkeit" angesagt, und alle sind froh, dass sie sich jetzt eine Weile hinter "Markus" verstecken können.

@ Bond-007, um 12:42

“Söder - der neue Mann für Berlin?

Ja wie jetzt? Erst mal muss AKK gefragt werden, und hinter der wissen wir, steht unsere Noch-Kanzlerin, die sie ja maßgeblich aus der Taufe gehoben hatte.
Und dann ist da noch unser umtriebiger Gesundheitsminister, der sich zwar immer ziert, aber trotzdem mit einem Auge drauf schielt.
Gleichwohl würde ich Herrn Söder zutrauen, dass er Kanzler kann; wenn auch vielleicht auch erst in gut 4 Jahren...
Aber mal im Ernst:
Glauben Sie, dass Söder sich das antun würde? Ich, ehrlich gesagt, nicht.
Und Merz würde sofort, da bin ich absolut sicher. Aber den möchte ich, ehrlich gesagt, nicht auf dem Kanzlersessel.

Überall Söder .....

Lieber Couch Kritiker, Sie schreiben : "Er hat wohl gemerkt, dass man mit dem "Kruzifix- Populismus" nicht sehr weit kommt und sich auf Inhalte konzentriert, die den "Durchschnittsbürgern in Bayern" wohl wirklich wichtig sind..
Wie kommt eigentlich der soziale Wohnungsbau momentan in Bayern voran ?!
https://tinyurl.com/y6lw88o2 "Ende des Zitats.

Ja ich bin absolut Ihrer Meinung....und ich erinnere daran, dass Söder (gemäß Medienmeldungen... !) vor paar Jahren =>Bayrische Sozial-Wohnungen an Wohnungsmakler =>verkauft hat (....schnell noch bevor er Ministerpräsident wurde!!!)

um 12:18 von rareri

>>"..Als Bayer kann ich Ihnen bescheinigen, dass Sie von bayerischer Landespolitik absolut keine Ahnung haben; außer vielleicht vom Länderfinanzausgleich. Betrachten Sie diese Bemerkung als ein Lobgesang für Sie..."<<

Dann erklären Sie mir bitte mal die Watsch´n von den Freien Wählern, Grünen und der AfD die Söders-Truppe bei der letzten Landtagswahl bekommen haben? Die Bäckchen Ihres "Dominators" müssten doch heute noch rot davon sein? Beim Länderfinanzausgleich haben Sie recht. Da muss unser Bayernländle die Misswirtschaft rot-rot-grün regierter Bundesländer ausgleichen was ich auch nicht richtig finde, aber nichts mit Söder zu tun hat.

11:26 von RobinHood

"Ich würde mir wertungsfreie und sachlichen Journalismus wündchen. Ohne Lobhudellei und Wertung."

Es wurden ja nur über die Wertungen ANDERER berichtet.

"Die Tagesschau sollte sich ernsthaft überlegen ob sie Klatschpresse sein will oder die Menschen wirklich informieren will."

Der Bericht hat doch die Menschen wirklich über das momentane Bild über Söder informiert.

Eine Klatschpresse würde private Heimlichkeiten ausplaudern.
Das finden Sie hier nicht.

um 12:10 von ex_Bayerndödel

>>"..Weil er umweltpolitisch eher grüne Ansichten vertritt und nicht die amerikanischen Heuschrecken?.."<<

Im Gegensatz zu Söder ist Merz in der Lage die Finanzströme in unserem und dem weltweiten Wirtschaftssystem zu bewerten was ich als großen Vorteil sehe? Ich muss aber zugeben das der Begriff "Kompetenz" in Verbindung mit dem Großteil unserer deutschen Politiker (die intellektuellen Schöngeister der AfD möchte ich hier mal ausklammern) eher ein ungewohnter Begriff ist?

um 13:42 von Stein des Anstosses

>>"...Dass dann auch noch Seehofer die Nächstenliebe in sich entdeckt hat, hat vielen Würdenträgern doch die Gesichtszüge endgültig entgleisen lassen..."<<

=> Einfach klasse!

14:18 von eine_anmerkung

mit was hat dann der Erfolg eines Bundeslandes was zu tun
im Süden klappt es bestens
trotz eines Grünen Ministerpräsidenten in BW
im Norden .... lassen wir´s

13:28 von Hinterdiefichte

"Verraten

Liberal-konservative Wähler hat Söder verraten.
Er macht den gleichen Fehler wie Merkel: Er rückt die CSU nach links/grün! Da kann man dann auch lieber die AFD auf der einen und die Grünen auf der anderen Seite wählen!"

Es sind doch gerade sonst immer die AfD-Fans, die fordern, dass die Politik "das Volk" vertritt.

Nun wollen die meisten in der Bevölkerung eben keine afd-affine Politik, und dann kann es doch nur recht sein, wenn er die AfD ablehnt.

Abgesehen davon, dass man es ihm auch abnehmen kann, dass er mit den Ideen der AfD nichts zu tun haben will.

Ähnliches gilt für die Grünen.

Es gibt keine anständige Partei mehr, die die Klima-Ziele ignoriert und die Abneigung gegen die Rechts-Außen-Gedanken nicht teilt.

um 13:28 von Hinterdiefichte

>>"Liberal-konservative Wähler hat Söder verraten. Er macht den gleichen Fehler wie Merkel: Er rückt die CSU nach links/grün! Da kann man dann auch lieber die AFD auf der einen und die Grünen auf der anderen Seite wählen!"<<

Meiner Meinung nach absolut korrekt wiedergegeben und das trifft die Sache auf den Punkt!

kein Wunder ...

"Das wird sich zeigen, aktuelle Umfragen sehen die Partei weiter darunter."

Kein Wunder, wer Politik gegen seine Wählerklientel macht und immer weiter nach links driftet, braucht sich nicht wundern, wenn es mit den Ergebnissen bergab geht.

Nicht nur Söder sondern auch Seehofer trägt durch seine Hü- dann Hot -Politik bei. Erst Migranten zurückführen wollen, jetzt wieder einen Großteil aufnehmen.

Überall Söder

Lieber Karl Napf, Sie schreiben :"Söder wäre mittlerweile auch ein akzeptabler Kanzlerkandidat und allemal geeigneter als Laschet, Spahn oder gar akk. " Ende des Zitats

Also, aus meiner Sicht wäre er - kein - akzeptabler Kanzlerkandidat ! Weshalb nicht ?

Söder hat vor paar Wochen =>"laut geträumt" von dem Erwerb eines =>Flugzeugträgers für die Bundeswehr. Es ist der gleiche "Traum", den kurz davor bereits =>Akk hatte.
Wenn die beiden (er als Kanzler und sie als Verteidigungsministerin) von einem Flugzeugträger "träumen", verheißt dies =>nichts Gutes !
Ein Flugzeugträger ist eine Angriffswaffe....also ist die Frage : "Welchen Staat wollen die beiden wohl =>überfallen ?"
Dass Flugzeugträger =>irrsinnig viel Geld kosten, schreckt die beiden nicht ! Warum sind beide so versessen darauf, der Kriegsindustrie eine größenwahnsinnige Idee zukommen zu lassen ?
F.Merz hat sich (m.W) noch nicht dazu geäußert,...aber er ist =>(mir jedenfalls) sehr suspekt, als Kanzler eine Katastrophe....

13:28 von Hinterdiefichte

"Liberal-konservative Wähler hat Söder verraten. Er macht den gleichen Fehler wie Merkel: Er rückt die CSU nach links/grün! Da kann man dann auch lieber die AFD auf der einen und die Grünen auf der anderen Seite wählen!"

Links/grün, das ist mittlerweile so eine (abgedroschene) Etikette wie Rot-Weiß, Schwarz-gelb...aber gut, gefällt Ihnen, ich seh's…

Vielleicht geht das Ganze auch ohne gleich die Vokabel "Verrat" zu verwenden (keine Angst, wir lesen Ihren Post trotzdem).
Die Situation der CSU hat mehr mit der eigenen Schwäche, nicht mit der unendlichen Stärke von Frau Merkel zu tun.

Mit "links/grün" und "Frau Merkel" können wir in Deutschland sonst bald Alles rechtfertigen (Bus verpasst, Kaffee verkocht, Regenschirm liegengelassen....)

Ich fand im Übrigen das Statement von Söder bzgl der AfD nach Halle tatsächlich einmal ein brauchbares politisches Statement. Auch die Liberal-konservativen werden's bestimmt mitbekommen und sich daran gefreut haben...

um 14:27 von Sisyphos3

>>...mit was hat dann der Erfolg eines Bundeslandes was zu tun
im Süden klappt es bestens
trotz eines Grünen Ministerpräsidenten in BW im Norden .... lassen wir´s.."<<

Ich sprach eher von Berlin und Bremen. Zwei Bundesländer die ohne Länderfinanzausgleich nicht überlebensfähig wären was jedem die Absurdität Link-links-grüner Politik vor Augen führen sollte? Baden-Württenberg ist hier ganz anders zu bewerten und ich denke das wissen Sie?

@ 14:30 von Sausevind

Zitat: „ Nun wollen die meisten in der Bevölkerung eben keine afd-affine Politik, und dann kann es doch nur recht sein, wenn er die AfD ablehnt.“

Die Meisten wollen auch keine CDU/CSU oder SPD oder Grüne oder Linke oder FDP affine Politik. Es gibt nämlich weder in Bayern noch sonstwo eine Partei, die die absolute Mehrheit hat.

Darstellung: