Ihre Meinung zu: Lkw-Vorfall in Limburg: Amokfahrt oder Anschlag?

8. Oktober 2019 - 8:49 Uhr

Der Lkw-Vorfall in Limburg beschäftigt die Ermittlungsbehörden. Mehrere Medien berichten über einen terroristischen Hintergrund. Laut SWR wird auch eine psychisch bedingte Amokfahrt des Syrers für möglich gehalten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.666665
Durchschnitt: 1.7 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"Neben einem versuchten

"Neben einem versuchten Anschlag halten die Ermittler auch eine psychisch bedingte Amok-Fahrt für möglich."

Ist das nicht dasselbe?

An den alltäglichen Terror auf Autobahnen,

die mit der Meldund enden: 'LKW fuhr ins Stauende, drei Tote, vier schwerverletzte, Ursache unbekannt' hat man sich vermutlich gewöhnt und zieht daraus keinerlei Konsequenz. Es erscheint skuril nun nach der religiösen Gesinnung eines Verursachers das Resultat zu beurteilen.

Die Hintergruende

bleiben unklar?
Mich wuerde es nicht wundern, wenn dies ein weiterer Anschlag waere, der extremistisch religioes motiviert ist.

Terroranschlag

bestimmt nicht, dafür hat Hessen eine grün-schwarze Regierung.
Ggf. war der Fahrer traumatisiert und psychisch krank und damit schuldunfähig.

rer Truman Welt

Ich weiß nicht, was jetzt der genaue Hintergrund dieser Tat ist. Aber ich möchte schon, daß aufgepasst wird, daß nicht jeder solche Vorgang automatisch in die Terrorecke geschoben wird. Vielleicht wurde der LKW nur entwendet und der Dieb war einfach mit dem Führen des Fahrzeugs überfordert. Wir leben in einer narzisstisch geprägten Gesellschaft. Narzisstisch ist ferner jeder Psycho- und Soziopath. Diese Krankheitserscheinungen greifen zunehmend um sich und führen mitunter zu verstörenden Taten. Das hat mit Terror nichts tun!

es grenzt an ein wunder,...

daß niemand sein leben verlor.

Vorsicht

Die Medien berufen sich auf Sicherheitskreise.
Wäre es nicht angebracht, zurückhaltender mit solchen Mutmaßungen umzugehen und sie nicht als Medienaufreisser zu nutzen? Bis jetzt ist nichts erwiesen. Täglich passieren auf der Autobahn Auffahrunfälle, da könnte man jedes Mal vermuten, ein Irrer hätte einen Anschlag verübt. Einerseits verurteilen Medien rechte Haßparolen, andererseits forcieren sie den Rassismus und die Angst vor Übergriffen durch solche Artikel. Ich bin sicherlich kein Freund dieser wahnsinnigen Willkommenskultur, aber ich lasse mich von Medien auch nicht so manipulieren.

Sachdienlicher Hinweis ...

Ich habe einen sachdienlichen Hinweis, der zur Aufklärung dieser Gewalt-/Terrortat beitragen könnte: lt. der Frankfurter Neuen Presse gibt es Zeugen, die beim Geschehen wollten dem Mann zunächst helfen wollten, "gingen dann aber wieder auf Abstand, weil der Mann arabisch gesprochen und von Allah geredet haben soll".

Dachte, diese Hinweis ist hilfreich.

Gerne geschehen.

Kein Problem!

Nichts zu danken!

Ihr Bote der Wahrheit!

10:00 von Augustus Cäsar

Ggf. war der Fahrer traumatisiert und psychisch krank und damit schuldunfähig.

Wenn der Täter psychisch krank ist, wie würden Sie dann im Falle einer Verurteilung entscheiden. Frei herumlaufen können Sie solch einen nicht mehr.

Eine kranke Psyche scheint offenbar stets ein Rettungsanker für Straftaten zu sein, womöglich noch ein Freibrief hierfür.

Sehr spekulativ: War es ein Terroranschlag? Soll aus Syrien

Wäre es nicht sinnvoll, diesen "Verkehrsunfall" ohne überregionale Bedeutung zunächst nicht bundesweit zum möglichen "Teroranschlag" zu machen?
"Tagesschau" und "Heute" sind doch sonst auch sehr "zurückhaltend" wenn es um "regionale" Ereignisse geht.

Noch ist völlig unklar, was

Noch ist völlig unklar, was die Hintergründe sind. Was ich höchst bedenklich finde ist: sobald geschrieben wird, dass der Lkw evtl. von einem aus Syrien stammenden Mann gelenkt wurde, wird das gleichgesetzt mit "Terrorverdacht". Dagegen gilt festzuhalten: Nein, das ist kein Synonym; auch Menschen mit syrischen Wurzeln können aus anderen Gründen solche Taten begehen: psychische Erkrankung, Verzweiflungs- oder Beziehungstat.
Und alle, die sich über meine Differenzierung jetzt schon empören: nochmal Luft holen und nachdenken.

09:59 von IBELIN

Mich wuerde es nicht wundern, wenn dies ein weiterer Anschlag waere, der extremistisch religioes motiviert ist.

Es ist ja schon lange nichts mehr passiert. In Thüringen sind in nahezu 3 Wochen LT-Wahlen mit dem Spitzenkandidaten Höcke. Und da kann ich mir lebhaft vorstellen, dass ausgerechnet der diesen Vorfall schon zum Wahlthema machen wird.

Warum ist die Kommentar Funktion ausgerechnet hier offen?

wenn die Polizei tweetet "bitte haltet euch mit Spekulationen zurück. Trolle oder wilde Spkulationen braucht niemand. " welcher teil davon war unklar? Jetzt sind schon sind 3/4 AFD Kommentare die meinen es gäbe Altäglicher Terror in Deutschland (eigentlich meist von Rechts), das sie genau wissen das es ein Religiös motivierter Anschlag war und die schwarz grüne Regierung an allem schuld ist.

Natürlich....

Es ist doch immer dasselbe. Die Wahrheit kommt in kleinen Haken ans Licht. Kein Terror, keine Verbindung .

@augustus cäsar

Ihre abstoßenden Sarkasmus müssen Sie natürlich so wunderbar zur Schau stellen.. ist doch was Tolles so ne Kommentarfunktion, damit auch Sie uns Alle damit beglücken können.

vielleicht war er auch nur als auslieferungsfahrer

unterwegs, ohne fahrkenntnisse

Am 08. Oktober 2019 um 09:58 von comment234

>>"Neben einem versuchten Anschlag halten die Ermittler auch eine psychisch bedingte Amok-Fahrt für möglich."

Ist das nicht dasselbe?<<

Nein, das ist es nicht. Es sind zwei unterschiedliche Dinge, auch wenn der Laie gerne dazu neigt, einem Attentäter grundsätzlich psychische Probleme zuzuschreiben. Daher wundert es mich nicht, dass diese Frage gestellt wurde.

@AugustusCäsar

"bestimmt nicht, dafür hat Hessen eine grün-schwarze Regierung.
Ggf. war der Fahrer traumatisiert und psychisch krank und damit schuldunfähig."

Nach Ihrer Logik scheinen Sie für solch einen Kommentar ja auch schuld-unfähig zu sein.

"Neben einem versuchten

"Neben einem versuchten Anschlag halten die Ermittler auch eine psychisch bedingte Amok-Fahrt für möglich."

Ist das nicht dasselbe? Jeder der einen Anschlag begeht, ist zweifelfrei psychisch krank!

Verbieten

Sofort große LKWs verbieten! Strengere Führerscheinprüfungen! Straßen für LKWs verbieten!.... Sie halten das Alles für Weltfremd? Ich auch. Verbote würden solche Taten nicht verhindern....Aber solche Verbotsforderungen werden sicherlich kommen...wie sie auch bei anderen Tatmitteln in ähnlicher Weise gefordert werden. Nützt zwar nichts - aber was soll's, Hauptsache man hat irgend etwas getan...

9:59 von FritzF

Für mich ist ein Unfall der durch Übermüdung oder Technischer Probleme passiert, anders zu bewerten. Der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin ist nach ihrer Meinung also ganz anders zu bewerten.

bin froh...

dass es keine Toten gegeben hat aber dass es Verletzte gegeben hat ist schon schlimm genug. Ich hoffe dass der Täter, der Menschen gefährdet hat, entsprechend bestraft wird.
Ich hoffe nicht, dass die Psyche ein
Freibrief ist, die den Straftatbestand verharmlost . Ich hoffe das den betroffenen Menschen, denen Schaden zugefügt wurde entsprechend geholfen wird und nicht leer ausgehen müssen. Sie werden meist vergessen. Mit dem entstandenen Trauma müssen sie oft ohne dass ihnen Hilfe zuteil wird zurecht kommen.

@comment234

Nein, dass ist nicht das Gleiche. Einer psychisch Bedingte Amokfahrt liegt kein Politisches Motive zugrunde auf welches aufmerksam gemacht werden soll. Da gäbe es z.B den Erweiterten Selbstmord auf Basis von Depression wie bei dem Piloten der nicht mehr Leben wollte und einfach
beschlossen hat ein ganzes Flugzeug mitzunehmen. Bleibt Horror aber aus einem rein persönlichen Motiv.Terror wird eine Gewalttat erst, wenn sich eine politische Agender dahinter verbirgt. Sowie beim NSU oder der Raf oder bei IS Anhängern.

Seltsam, der Täter war nicht polizeibekannt

Bisher waren doch alle Attentäter schon vorher mal straffällig gewesen. Für mich ergibt sich deshalb folgende Sachlage. Ein Mann stiehlt einen LKW und kann damit nicht umgehen. Er ist sowieso schon aufgeregt und unterschätzt den Bremsweg an der Ampel. Einen Terroranschlag kann man natürlich nicht ausschließen, ich hoffe deshalb, dass der Täter vorerst in U-Haft bleibt. In einem Nachbarort wurde nämlich vor ein paar Tagen jemand auf einem Supermarktparkplatz erschossen. Auf der Flucht haben die Täter einen zweiten Menschen angeschossen und schwerverletzt liegengelassen. Einer der Täter war trotzdem am nächsten Tag wieder auf freiem Fuß. Ich bin jetzt kein Befürworter von der 7-jährigen türkischen U-Haft, 7 Tage wären doch aber bei schweren Gewaltdelikten schon ein Anfang, oder nicht?

@ andererseits

Relativierung bringt uns nicht weiter. Beschwichtigung auch nicht. Klar muss ja Psyche sein, nur die Rechten wissen bei Ihnen immer genau was sie tun. Mal nachdenken drüber

Reflex

Und reflexartig werden bereits mögliche Entschuldigungen gepostet bevor der Tathergang überhaupt ermittelt wurde. Eine „Vorentschuldigung“ ist genauso zu verurteilen wie eine Vorverurteilung.

Versehen

Warum ist die Kommentar Funktion ausgerechnet hier offen?

Das war sicher nur ein Versehen. Wird bestimmt bald geschlossen.

Darstellung: