Kommentare

wer mitbekommen hat,

wie kandidaten*innen für den posten, von der basis des deutschen fussballs, dem amateurbereich, kommend, geradezu kaltgestellt wurden, der mag ihm zwar zur wahl gratulieren, ändert aber nichts daran, dass es nur noch darum geht im DFB, den profivereinen möglichst viel geld zuzuschachern.

dem amateurbereich, da wo ehrenamtliche unermüdlich und unentgeltlich arbeiten, speist man mit almosen ab und nimmt ihm mit jeder weiteren "reform" immer mehr möglichkeiten der einflussnahme!

Keller DFB Präsident

Ich als SC Fan wünsche ihm gutes Gelingen. Möge er dieses Amt so gut ausführen wie beim SC. Hoffentlich kann er sich gegen die eingefahrenen Strukturen und alten Seilschaften durchsetzen und kommt unbeschadet durch seine Amtszeit als DFB Präsident. Der DFB hat so einen Präsidenten gar nicht verdient.

Es wird spannend!

Der integre Herr Keller und das korruptive Amt passen ja nicht wirklich zusammen.

Nun wird's spannend: Frisst Keller das Amt? Oder frisst das Amt Keller?

Gute Taktik für die ersten fünf Minuten: Sich möglichst keine Uhr schenken lassen.

rer Truman Welt

Mit Keller könnte viel wirklich einmal ein neuer Anfang gemacht werden. Aber er wird sehr aufpassen müssen. Solche Organisationen sind potentielle Schlangengruben. Da wird man ganz schnell ebenfalls "vergiftet" (korrupt) oder abserviert (bekommt irgendwas angehängt). Er muß vorsichtig die Operation ansetzen und das "faule Fleisch" (korrupte Funktionsträger) entfernen. Das kann geräuschlos gehen, aber er muß es tun! Der DFB ist aus meiner Sicht in seinen Führungsgremien davon durchsetzt. Das haben in der Vergangenheit nicht alleine zwei, drei Spitzenfunktionäre alleine gemacht. Dazu brauchst du eine Organisation in der Organisation.
Auf gutes Gelingen Fritz!

Die Erde dreht sich weiter um die Sonne

und das Sonnensystem um das Zentrum der Milchstraße auch wenn der DFB enien neuen Präsidenten hat.

@suomalainen

Da bleibt ja wohl vernünftigerweise nur die Trennung von beiden Bereichen. Ein gemeinnütziger Amateurbereich mit staatlicher Förderung und ein Profibereich, wo das große (finanzielle) Rad gedreht wird. Aber hoffentlich ohne staatliche Unterstützung.

Fritz Keller ist ein sehr guter Mann

für diesen Posten. Er hat Fußballverstand, ist bescheiden und integer und er hat den S>V Freiburg unaufgeregt und skandalfrei geführt. Und wer solche grundanständigen Weine produziert ist alleweil ein Guter;-)

Kompetenzen....

..... verteilen finde ich grundsätzlich nicht schlecht. Aber jetzt ausgerechnet Bierhoff im Amt als Chef der Nationalmannschaft zu benennen, finde ich problematisch. Keller sollte sich sehr wohl mit Bierhoff und auch Löw auseinandersetzen. Diese beiden haben jetzt schon über lange Zeit eher versagt. Zuletzt die Ausbootung der drei Bayern Spieler, die ich grundsätzlich nicht kritisiere, aber die Art und Weise darf sich nicht wiederholen. Keller sollte schon seinen Einfluss in solchen Dingen wahrnehmen und vor allem den beiden klar machen, dass sie Angestellte des DFB sind und man jederzeit auch mal über Alternativen nachdenken könnte.

als erste vertrauensfördernde maasnahme sollte er

den Bundes Yogi in den verdienten ruhestand befördern.

Falsche Unterstellung

@ suomalainen:
... ändert aber nichts daran, dass es nur noch darum geht im DFB, den profivereinen möglichst viel geld zuzuschachern.

Das Gegenteil ist richtig. Vom Profifußball kommt der Großteil des Geldes zur Finanzierung der Basisarbeit. Die Mitgliedsbeiträge der kleinen Vereine würden niemals ausreichen.

Gute Leute

@ Andersherum:
Keller sollte sich sehr wohl mit Bierhoff und auch Löw auseinandersetzen. Diese beiden haben jetzt schon über lange Zeit eher versagt.

Das ist Ihre Sicht, aber ich sehe es genau andersherum.

Darstellung: