Kommentare

Problem Klima

Nur einen Aspekt aufgezeigt:
Das Autofahren wird (geplant) verteuert, das Pendeln wird (geplant) subventioniert.
Also linke Tasche rechte Tasche.
Wenn der halbe Kfz Bestand "verschrottet" wird und durch E Fahrzeuge ersetzt wird ist der Kfz Bestand weiterhin konstant.
Also Pro Klima = Nullsummenspiel.
Das Problem "Verkehrsaufkommen" bleibt unverändert bestehen. Dieses Problem wird noch nicht einmal ansatzweise angegangen - das ist die übliche politische Aktionsstreberei welche im Ergebnis nichts bringt.

Historisch! Leider.

Morgen wird Geschichte geschrieben.

Es kann der größte Umweltprotest seit Jahrzehnten werden. Und der größte Klimaprotest aller Zeiten.

Eine Schande für die Politik, dass nun auch große Massen von Erwachsenen sich genötigt fühlen, Kinder in ihrem Anspruch auf Zukunft vor der Politik verteidigen zu müssen!

So lange nicht alles durch die ...

... Proteste zum Erliegen kommt, ist der ganze Aufwand m.E. völlig für die Katz.

An mir ist dieser FfF bisher nahezu komplett vorbeigegangen, denn ein Umdenken findet ja nicht wirklich statt ... und wenn, dann endet es spätestens bei eigenen möglichen Einschränkungen ... und da will ich mich nicht ausnehmen.

Der Mensch neigt nun mal dazu, Fehler erst dann zu erkennen, wenn alles zu spät ist ... denn vor Allem steht der Egoismus.

Mich interessiert die Zahl der Streikenden in China

China plant weltweit neue Kohlekraftwerke zu bauen.
Geplante Kraftwerke sprengen Klimaziele
https://www.sueddeutsche.de/wissen/klimawandel-co2-emissionen-kohle-kraf...

Nicht verkürzen

@MaWo
Verkürzen Sie bitte nicht auf eine unzulässige Weise einzelne Maßnahmen. Denn zum Glück sind die Forderungen und auch die umsetzbaren Maßnahmen ja etwas komplexer aufgebaut als ihre Rechnung.
Ein Auto, in dem viel fahren, fährt effizienter als ein einzelner Pendler. Ein Auto, das elektrisch fährt, kann auch effizenter fahren, wenn man den Strom sauber gewinnt. Natürlich ist ein Zug noch besser, vielleicht in Kombination, auch mit einem E-Bike.
Und ja, Batterie-E-Autos werden nur eine Brückentechnologie sein. Aber notwendig, denn Batterien gibt es, mobile Brennstoffzellen und ein Netz für Wasserstoff noch nicht. Kommt aber. Kommt aber nur, wenn wir jetzt die ersten Schritte gehen und nicht den Kopf in den Sand stecken.

Ich werde diese Meinung morgen, zusammen mit meiner Familie, auf einer der Aktionen vertreten. Was machen Sie morgen?

Das Spektrum reicht von

Das Spektrum reicht von klassischen Umweltschutzorganisationen über Menschenrechtsorganisationen, Kirchen, Forschungseinrichtungen, Gewerkschaften bis hin zu Banken und Unternehmen.

Banken, also Plural ? Soweit ich weiß, unterstützt nur eine Bank den Klimaprotest. Und zwar eine der ganz wenigen, die den Klimawandel nicht noch befeuern und finanzieren, so wie es die Großbanken in Deutschland alle tun.
Es wäre ja auch der Gipfel der Heuchelei, wenn z.B. die Deutsche Bank so tun würde, als interessiere sie sich für das Klima. Oder Moral.

Erstaunlich wie viele sich da vor

den Karren spannen lassen. Fakt ist es wird Deutschland Milliarden kosten und Länder wie China, USA, Russland, Indien und unzählige andere klopfen sich vor Lachen auf die Schenkel. Die Kohle hätte man besser investieren können und müssen. Bedauerlich das Wohnungen nicht gebaut werden können und Bedürftige keine anständige Altersabsicherheit erhalten werden.

Erklärvideo

Es wird sehr gut erklärt, was zu tun ist und was es für jeden bedeutet - gibt es seit 4 Tagen hier:
.
Klimawandel: Das ist jetzt zu tun! (feat. Rezo)
www.youtube.com/watch?v=4K2Pm82lBi8
.
Gern bis zum Ende schauen - und gern in Gesellschaft

@MaWo

"Das Problem "Verkehrsaufkommen" bleibt unverändert bestehen. Dieses Problem wird noch nicht einmal ansatzweise angegangen - das ist die übliche politische Aktionsstreberei welche im Ergebnis nichts bringt."

.

Das ist vollkommen richtig. Das einzige was in meinen Augen hier etwas bringen würde ist ein kostenloser Nahverkehr, der die Menschen dazu bringen würde das Auto "stehen" zu lassen. Nur das Kostet "zu viel Geld".

Elektromobilität = Klimaverbesserung ?

Nur nebenbei bemerkt:
leider wird immer wieder verschwiegen dass die Klimabilanz von Elektrofahrzeugen gleich schlecht ist wie die Klimabilanz von Verbrennern. Der Strom wird immer noch zu 1/3 aus Kohle , 1/3 aus Atomenergie gewonnen.
Gleichwohl wird verschwiegen, dass für den (zwanghaften) Ausbau der Elektromobilität Lithium und Kobalt unter massiven Umweltzerstörungen in Peru, in Afrika "gewonnen wird". Echter Klimaschutz kann nur global funktionieren. Warum verlagern wir die Produktion unzähliger Güter nach China ? ganz einfach , weil dort die Umweltauflagen geringer sind, der Strom günstig aus Kohle produziert wird. Merkt das eigentlich keiner was hier gespielt wird ? Friday for Future ? Die Wertschöpfung wird in andere Länder verlagert, am globalen Klima ändert sich nichts. Deutschland macht sich gerade selbst kaputt und alle jubeln. Kennen Sie den Film "Die Welle" ?
...wir sind mittendrin, die Leute die hier etwas gegen sagen werden nieder gemacht. Wacht auf !

Verdrehte Welt

Wenn Kinder vernünftiger sind als Erwachsene

Wenn ich als Mutter froh bin wenn meine Kinder schwänzen

Wenn Konservative lieber veraltete Technik schützen als die Schöpfung

22:10, sprachloser

>>Erstaunlich wie viele sich da vor
den Karren spannen lassen. Fakt ist es wird Deutschland Milliarden kosten und Länder wie China, USA, Russland, Indien und unzählige andere klopfen sich vor Lachen auf die Schenkel. Die Kohle hätte man besser investieren können und müssen. Bedauerlich das Wohnungen nicht gebaut werden können und Bedürftige keine anständige Altersabsicherheit erhalten werden.<<

Länder können sich nicht auf die Schenkel klopfen, sie haben keine.

Die Tatsache, daß etwas passieren muss, ist weltweit anerkannt. Selbst in China, denn auch dort gibt es hervorragende Wissenschaftler. Und gerade Indien hat riesige Probleme mit den Auswirkungen des Klimawandels, seine nicht vorhandenen Schenkel stehen gewissermaßen schon im Wasser.

"Altersabsicherheit" in einer teilweise unbewohnbar gewordenen Welt ist dann keine Frage des Geldes mehr. Außer natürlich für die paar Reichen, die sich auf hochwassersicher gelegene, fruchtbare Höhen mit großen Mauern ringsum zurückziehen können.

Streik??

Von welchem Streik reden Sie? Streik ist dann, wenn Arbeiter die Produktion lahmlegen, dadurch, daß sie nicht mehr arbeiten.
Wo findet das denn statt??
Halten die Daimler oder Fordarbeiter die Bänder an? Stoppen die Braunkohlebagger??
Alleine das Wort „Streik“ in den Mund zu nehmen, für das, was da geschieht, ist unredlich. Es ist eben genau kein Streik, wenn man dafür Urlaub nimmt oder Überstunden abbaut.
Oder warum weigern sich diese Schüler nicht, Klausuren zu schreiben oder die Abiturprüfung abzulegen?? Das wäre doch was! Aber da ist das Hemd näher als der Rock!

Emissionen in China

wissen Sie wer für die stetig steigenden Emissionen in China und im asiatischen Raum verantwortlich ist...? Wir ! , weil wir die Umweltauflagen für die Industrie hochschrauben und damit die Produktion in andere Teile der Welt verlagern in denen es so etwas nicht gibt. Wir verlagern die Emissionen und machen dabei munter weiter. Wir reduzieren unsere Industrie auf die Verwaltungsstützpunkte und produzieren günstig in anderen Ländern und lassen die Emissionen und Abfälle gleich da. Hier muss angesetzt werden ! holt die Produktion wieder zurück in das eigene Land. Denn nur hier haben wir die Kontrolle wie wir den Strom erzeugen, und umweltgerecht produzieren. Damit sollte man anfangen und nicht Wattestäbchen und Luftballons verbieten.

Pünktlich zum Schulstart ...

... gehen die Schüler Freitags wieder demonstrieren. Wo waren die nur den Sommer über?

@sprachloser 22:10

" Fakt ist es wird Deutschland Milliarden kosten und Länder wie China, USA, Russland, Indien und unzählige andere klopfen sich vor Lachen auf die Schenkel. "
.
Keine Sorge. Die Maßnahmen zur Klimarettung werden auf Pump bezahlt. Das zahlen die Kids also komplett selbst.

Klimawandel

- die Zerstörung der Natur
- Überbefölkerung
- sehr hoher Wasserverbrauch
- Eingriff in den Luftzonen, die für unser Wetter wichtig sind(Jetstream)

In wie weit dabei das vom Menschen produzierte CO2 (Weltweit 2%) eine Rolle spielt kann sich jeder selbst ausdenken.

Nebenbei: Die Sonnenscheindauer war dieses und vorletztes Jahr viel höher als in den letzten 20 Jahren.

Europa

Wenn in Europa plötzlich alle Kohlekraftwerke abgeschaltet werden würden und alle nur noch e-Autos fahren würden, dann würden wir pro Jahr genau die Menge CO2 einsparen, die China in einer Woche in die Luft bläst.

Sinn?

China

Jeder Chinese hat einen CO2 Ausstoß von 0,6 eines Deutschen, bei einem Inder liegt er bei 0,4, bei einem Afrikaner im Schnitt bei 0,2 eines Deutschen.
Die Verweise auf China oder Indien sind für uns Deutsche ein Schuß, der nach hinten los geht.

22:34 von Toni B.

"Wenn in Europa plötzlich alle Kohlekraftwerke abgeschaltet werden würden und alle nur noch e-Autos fahren würden, dann würden wir pro Jahr genau die Menge CO2 einsparen, die China in einer Woche in die Luft bläst.

Sinn?"

Jeder tut, was er für richtig hält und leisten kann.

Wer mit dem Finger nur auf Andere zeigt, um selbst keine verantwortliche Entscheidung treffen zu müssen, ist noch nicht erwachsen.

@toni b.

" Neu
Am 19. September 2019 um 22:34 von Toni B.
Europa
Wenn in Europa plötzlich alle Kohlekraftwerke abgeschaltet werden würden und alle nur noch e-Autos fahren würden, dann würden wir pro Jahr genau die Menge CO2 einsparen, die China in einer Woche in die Luft bläst.
Sinn?"

.

Sie haben bestimmt eine Quelle für diese Aussage?

@Toni B

China hat die 16 fache Bevölkerungszahl Deutschlands. Der CO2 Ausstoß des einzelnen Chinesen - und das ist entscheidend - liegt knapp über der Hälfte eines Deutschen.
Für uns wäre es ein großer Fortschritt, chinesisches Niveau zu erreichen!

@ all: wer von euch kommt zur Klima-Demo??

Hey zusammen

https://www.tagesschau.de/inland/klimastreiks-friday-for-future-101.html

Die "Fridays for Future"-Bewegung erhält breite Unterstützung: Über 200 Organisationen und Initiativen rufen zum Klimastreik auf. Allein in Deutschland sind in mehr als 500 Orten Proteste geplant.

wer kommt morgen alles zur Klima-Demo?? IBM-Stuttgart ist dabei. Mein Bruder hat vorhin angefunkt. Er geht mit meinen beiden kleinen Neffen und meiner kleinen Nichte (alle drei schulpflichtig) hin. Eventuell rolle ich morgen mit dem Zug rueber. Mal sehen. Oder ich geh hier bei uns in der Stadt.

22:31, geselliger misa...

>>@sprachloser 22:10
" Fakt ist es wird Deutschland Milliarden kosten und Länder wie China, USA, Russland, Indien und unzählige andere klopfen sich vor Lachen auf die Schenkel. "
.
Keine Sorge. Die Maßnahmen zur Klimarettung werden auf Pump bezahlt. Das zahlen die Kids also komplett selbst.<<

Die Kids zahlen für alles, was wir ihnen hinterlassen. Und dabei ist der finanzielle Aspekt noch der geringste. Geld verschwindet genau so schnell, wie es geschaffen wird. Geld ist menschengemacht, die Ressourcen dieser Welt sind es nicht. Die kann man nicht mal eben neu machen.

@Collie4711

vielleicht funktioniert der Link auf diese Weise
"https://www.sueddeutsche.de/wissen/klimawandel-co2-emissionen-kohle-kraftwerke-1.4507114"

@Rudolph68

"leider wird immer wieder verschwiegen dass die Klimabilanz von Elektrofahrzeugen gleich schlecht ist wie die Klimabilanz von Verbrennern."

Das wird nicht verschwiegen, sondern das stimmt einfach nicht.

Und bevor Sie jetzt auf die ominöse Schweden-Studie abzielen: Die ist längst veraltet und hat von den Autoren selbst eingestandene systematische Mängel.
Ist also in keiner Weise eine Quelle, die man in dieser Frage zu Rate ziehen kann.

22:29 von geselliger misa...

"Pünktlich zum Schulstart ...
... gehen die Schüler Freitags wieder demonstrieren. Wo waren die nur den Sommer über?"

Zu Hause. Lernen. Im Herbst gibt es viele Prüfungen.
Ich musste jedenfalls die ganzen Sommerferien durch Nachhilfe machen.

Und selbst die, die verreist waren, haben im Feriendomizil ihr Lernpensum durchgeackert.
Ich hab es überprüft, die haben wirklich ihr Pensum durchgemacht.

Da hatten es die Schüler vor 40, 50 Jahren besser: die konnten in den Sommerferien blau machen.
Heute sind die Schüler selbstständiger.

22:34 von Toni B.

"Wenn in Europa plötzlich alle Kohlekraftwerke abgeschaltet werden würden und alle nur noch e-Autos fahren würden, dann würden wir pro Jahr genau die Menge CO2 einsparen, die China in einer Woche in die Luft bläst.

Sinn?"

Der Vorbildcharakter.

Demonstrieren tun die Jugendlichen und Studenten so nach und nach in der ganzen Welt.
Keiner hat kein Internet.

@toni b.

Nur mal zur Info. In China wird der Umweltschutz immer wichtiger. Anders als in Europa und den USA. Laut WWF.

https://www.wwf.de/themen-projekte/projektregionen/china/probleme-und-po...
http://tinyurl.com/yycvxz34

22:33 von Der Nachfrager

In wie weit dabei das vom Menschen produzierte CO2 (Weltweit 2%) eine Rolle spielt kann sich jeder selbst ausdenken.

Okay, ausdenken würde ich es mir (ehrlich gesagt ist das aber einfach abgeschrieben : ) ): So viel Wasser in die Wanne laufen lassen, wie auch abfließt. So steigt der Wasserstand in der Wanne nicht.
Nun erhöhe ich die Menge des einlaufenden Wassers um lächerliche 2%. Und gehe. Arbeiten, oder auf eine Klimawandel-Demo. Und wenn ich wieder zurück komme...

Ich möchte aber davon abraten, dass irgendwer das zu Hause ausprobiert.

China unser Umweltvorbild..

Hallo Toni B.
dann warten wir mal noch 10 Jahre ab und Sie werden Sich wünschen wenn wir dann wieder BRD-Niveau hätten.

Im Moment werden wöchentlich neue Kohlekraftwerke in China errichtet, aber vielleicht haben wir alle Glück und es kommen ein paar AKW´s hinzu

Also klar ist

wer morgen arbeitet macht sich höchst verdächtig! Nur die Einen machen einfach blau, die andern müssen Urlaub genehmigt kriegen. Oder sind die Betriebe auch so leger und man kommt oder eben nicht?

@ Bigbirl 22:35

"Jeder Chinese hat einen CO2 Ausstoß von 0,6 eines Deutschen, bei einem Inder liegt er bei 0,4, bei einem Afrikaner im Schnitt bei 0,2 eines Deutschen."
.
Es gibt fast 17 mal mehr Chinesen, fast 16 mal mehr Inder und etwa 15 mal mehr Afrikaner als Deutsche.
.

Schulstreik

Also das Wort Streik wird von dieser Bewegung ja benutzt, weil sie tatsächlich an einem Schultag jede Kooperation mit der Schule verweigern und auf die Straße gehen. Dadurch sind massive Einschränlungen für diese Kinder entstanden, von schlechten Noten bis hin zu Versetzungsgefährdung.

Dass sich einige Erwachsene nun Urlaub nehmen um zu "Streiken" ist natürlich lächerlich. Aber ich werde auch dort hin gehen und meine Solidarität mit den Schülerinnen und Schülern auf der ganzen Welt zum ausdruck bringen, auch wenn ich nicht streike.

Frage

Wem werden eigentlich die CO2 Emmissionen zugerechnet, dem Land das eine Produkt produziert, oder dem Land in dem es gekauft/verbraucht wird?
Im zweiten Fall sehe sowohl die deutsche Bilanz als auch die chinesische besser aus

re mawo

"Nur einen Aspekt aufgezeigt:
Das Autofahren wird (geplant) verteuert, das Pendeln wird (geplant) subventioniert.
Also linke Tasche rechte Tasche."

Also wenn 20 Personen mit je einem PKW pendeln oder 20 Personen mit einem E-Bus pendeln bleibt das irgendwie gleich?

Beim Schadstoffausstoß?

"Wenn in Europa plötzlich

"Wenn in Europa plötzlich alle Kohlekraftwerke abgeschaltet werden würden und alle nur noch e-Autos fahren würden, dann würden wir pro Jahr genau die Menge CO2 einsparen, die China in einer Woche in die Luft bläst.

Sinn?"

Das klingt auf den ersten Blick logisch, aber da Deutschland auch einer der Hauptverbraucher von Rohstoffen ist und einer der Hauptkonsumenten, ist unser Konsum maßgeblich für die Verschmutzung der Welt mitverantwortlich. - Anders gesagt, ist es doch schon ziemlich lächerlich, dass wir den Chinesen die Produktion von Ipads und MacBooks auf ihren CO² anrechnen.

So einfach ist es eben nicht.

Wieviel Vernunft, wieviel Hysterie steckt in alledem?

Ich hoffe, die Menschen bleiben kritisch und nachdenklich. Die Klimadiskussion und Bewußtseinskampagnen, die für die meisten unverständlich bleiben, weil sie fachlich überfordert sind, haben für meinen Geschmack zu viel Irrationalität und emotionales Potential.
Unabhängig vom Thema Klimawandel, ist es in jedem Falle nötig, gegen die Zunahme der Umweltverschmutzung und dem Raubbau der Natur, gegen die schlechte Luft in den Städten, gegen (Flug)Lärm u. a. was zu unternehmen und dies wirklich ernsthaft und konsequent.
Was nicht geht: Dass ich aus ideologischen Gründen anderer, eine Meinung zu meiner mache. Umwelt und Klima sind wichtige, existentielle Aspekt des Lebens; Doch zu meiner Meinung, ob dieser komplexen Themen, werde ich nicht des Glaubens und Druckes wegen kommen. Ich bleibe skeptisch in beide Richtungen der Debatte. Das hindert mich nicht, mich um ein besseres, nachhaltiges und gesünderes Leben für alle zu kümmern.
Die Vernunft gebiert Monster (Goya). Ich bleibe nachdenklich.

@Bigbirl

"Alleine das Wort „Streik“ in den Mund zu nehmen, für das, was da geschieht, ist unredlich."

Nein, ist es nicht, da es für die Schüler (von denen das ganze ja ausgeht) ja tatsächlich so etwas ähnliches ist. Ich weiß, ich weiß - auch für die Schüler ist es kein Streik. Aber dieses Wort ist einfach ein gutes Symbol für das, was die Schüler machen.
Und davon abgesehen ist im Artikel 2x von "Klimastreik" die Rede, aber ständig von "Demonstrationen", "Protesten", "Veranstaltungen" etc.

"Oder warum weigern sich diese Schüler nicht, Klausuren zu schreiben oder die Abiturprüfung abzulegen?? Das wäre doch was! Aber da ist das Hemd näher als der Rock!"

Was soll denn diese Miesmacherei und Diffamierung nun schon wieder? Haben Sie etwa nicht mitbekommen, was sich die Schüler für blöde Sprüche schon dafür anhören müssen, wenn sie freitags für zwei Stunden nicht zur Schule gehen?

Irrational

Ich werde mich morgen an dem Klimastreik nicht beteiligen.
Welchen Sinn sollte es auch haben?
Dadurch wird sich nichts bessern.
Ich halte das Ganze sowieso für eine weitgehend medial gesteuerte und befeuerte irrationale Masseninszenierung; zumindest können manche dadurch ihr "Klima-Gewissen" beruhigen.
Das abgedroschene "ein Zeichen setzen" ist kein Ersatz für konkrete Politik.
Gesetze werden übrigens im Parlament gemacht und nicht auf der Straße.
Und die Verlogenheit stört mich.
Wenn's ans Verzichten gehen soll, ist sich jeder selbst der Nächste, und dem Klima zuliebe einen Urlaubsflug sausen lassen die Grünen-Wähler am allerwenigsten.

Da ist doch was passiert

"So lange nicht alles durch die ...

... Proteste zum Erliegen kommt, ist der ganze Aufwand m.E. völlig für die Katz.

An mir ist dieser FfF bisher nahezu komplett vorbeigegangen, denn ein Umdenken findet ja nicht wirklich statt ... und wenn, dann endet es spätestens bei eigenen möglichen Einschränkungen ... und da will ich mich nicht ausnehmen.

Der Mensch neigt nun mal dazu, Fehler erst dann zu erkennen, wenn alles zu spät ist ... denn vor Allem steht der Egoismus."

Dem würde ich massiv widersprechen; FfF sind die erste Bewegung seit Ende Gelände, die die Ziele des Pariser Klimaabkommens wieder auf die Tagesordnung gesetzt haben. - Das ist durchaus beachtlich. Außerdem sind mehr denn jeh Jugendliche politisiert und engagiert auf der Straße; für eine Demokratie ist das ein traumhaftes Ereignis.

Jemand sollte den Kids sagen,

Jemand sollte den Kids sagen, dass sie in einer vergifteten Welt auch nicht leben können. Also Jugend der Welt: Schaut über den Klima-Tellerrand und setzt euch für weniger Gift und mehr Biodiversität ein.
MfG

@sprachloser

"Neu
Am 19. September 2019 um 22:10 von sprachloser
Erstaunlich wie viele sich da vor

den Karren spannen lassen. Fakt ist es wird Deutschland Milliarden kosten und Länder wie China, USA, Russland, Indien und unzählige andere klopfen sich vor Lachen auf die Schenkel. Die Kohle hätte man besser investieren können und müssen. Bedauerlich das Wohnungen nicht gebaut werden können und Bedürftige keine anständige Altersabsicherheit erhalten werden."

Wenn das Klima kippt, und wir uns damit die eigene Lebensgrundlage wegnehmen, müssen Sie sich auch keine Gedanken mehr machen um Wohnungen und Altersabsicherung. Das hat sich dann erledigt.

Wer gegen Übergewicht protestiert

wird bald zur Einsicht kommen, dass er abnehmen muß. Selbst wenn ein leerer Magen auch für schlechte Laune sorgen kann.

Co2 contra Methan

FFF (FRIDAY FOR FUTURE) brimgt nichts außer Panik ! Wo sind denn die Lösungen ? Nur zu sagen tut was, das reicht nicht. Wenn die Experten, wenn sie dann auch unabhängig sind, erzählen die Menschen sind schuld am Klimawandel. Vorschläge bitte ! Nur verbieten und versteuern wie die links grünen das immer wollen, kostet Deutschland Arbeitsplätze und bringt nichts. Während China, USA, Russland u.s.w. Neue kohlekraftwerke und Atomkraftwerke bauen, die nicht einmal Filter benutzen wie deutschland das macht. Das Klima ist weltweit vernetzt und wenn nur Deutschland mal wieder panisch etwas beschließt wie den Atomausstieg nur weil auf der anderen Seite der Welt ein AKW durch eine Naturkatastrophe hoch gegangen ist. Die deutschen übertreiben immer und die Medien helfen kräftig mit. Was ist mit den riesigen Rinderherden die täglich mehr methan ausstoßen aus Deutschland das ganze Jahr an co2 !? Was passiert denn wenn wir nichts machen und der Klimawandel weiter geht ? Sterben dann alle ?

Am 19. September 2019 um 22:31 von geselliger misa...

Keine Sorge. Die Maßnahmen zur Klimarettung werden auf Pump bezahlt. Das zahlen die Kids also komplett selbst."

Sie haben Recht,

aber z.Zt. verdoppelt sich das Wissen der Menschheit alle 2 Jahre.

So wie die heutigen Kids keine schwarzweis Fernseher, Plattenspieler, Walkman, CD… dergl. mehr kennen, werden die Kids in 20 Jahren fragen, was 5 G war.

Wer heute ein neues Auto kauft und kein Smartphone hat, braucht einen Chauffeur.

Alte Errungenschaften wie CD gibt es jetzt schon nicht mehr. 3 D Kameras, Internet Radios, einparken mit Smartphone, ist z.Zt. Mindeststandard.

Ob die Kids dann noch wissen, dass Autofahren Spaß gemacht hat.

Wahrscheinlich gehört das krümmen der Raum-Zeit ab 6 Jahre, zur Einschulungsvoraussetzung.

Die jetzt angelegten Erfahrungen werden sich exponentiell auszahlen.

Das ist heute Kleinstgeld und gut angelegt.

22:55, geselliger misa...

>>@ Bigbirl 22:35
"Jeder Chinese hat einen CO2 Ausstoß von 0,6 eines Deutschen, bei einem Inder liegt er bei 0,4, bei einem Afrikaner im Schnitt bei 0,2 eines Deutschen."
.
Es gibt fast 17 mal mehr Chinesen, fast 16 mal mehr Inder und etwa 15 mal mehr Afrikaner als Deutsche.<<

Also lehnen wir uns zurück und machen nichts, weil man sowieso nichts machen kann, nicht wahr?

@ geselliger misa... (22:55)

"Es gibt fast 17 mal mehr chinesen, fast 16 mal mehr Inder und etwa 15 mal mehr Afrikaner als Deutsche."

Unter den Deutschen gibt es mindestens 10 mal mehr durchschnittlich intelligente Menschen als unterdurchschnittlich (un)intelligente (Gaußche Verteilung); Das läßt hoffen. Schließlich ist dieses Verhältnis bei Chinesen, Indern und Afrikanern nicht viel anders.

@sprachloser

"Fakt ist es wird Deutschland Milliarden kosten und Länder wie China, USA, Russland, Indien und unzählige andere klopfen sich vor Lachen auf die Schenkel."

Mir ist relativ egal, was die anderen denken. Wenn wir als Exportweltmeister den Ausstieg aus den Fossilen hinbekommen, hat das eine riesige Wirkung auf alle anderen Länder der Welt.

Davon abgesehen: Alle die Milliarden, die wir jetzt nicht ausgeben, werden diejenigen, die gerade für das Klima streiken, sowie deren Nachkommen doppelt, dreifach oder noch höher ausgeben müssen.

China

Hallo zusammen:
Es ist unstrittig, dass Umweltschutzmaßnahmen notwendig sind. Leider wird "gelegentlich" immer von einem Idealzustand ausgegangen und argumentiert, dass Deutschland ein "Vorreiter" sein "muss"! Allein das wird Holland nicht vor dem Untergang retten. Aber wenn wir uns endlich "bankrott klimatisiert" haben, wird die Welt - insbesondere unsere Freunde der Kern- und Kohletechnologie - einmal die Möglichkeit haben, dank ihres wirtschaftlichen Erfolges süffisant auf D herabschauen und frohlocken. Dann werden wir endlich erfahren, wer Freunde sind und was Freundschaft - sprich Umlagen zahlen - bedeutet.

Wer kümmert sich um die Zahlen?

1400 Millionen Chinesen
1400 Millionen Inder
1800 Millionen Moslems
1200 Millionen Afrikaner
diese 5800 Millionen vom Pariser Abkommen ausgeschlossen!
Trump verwendet dieses Papier zu Recht als WC Papier!
20 % von 800 Millionen Weisen finanzieren 80 % der Steuern, essen Rindfleich, fahren die Autos über 2 l Hubraum und alimentieren die humane Überproduktion in Afrika und Asien.
Wenn Rot-Grün es in Deutschland schafft, 12 Millionen weiser Elite zu entmachten, vertaatlichen und zu vertreiben geht der CO2-Ausstoss und auch das Lebensniveau auf das Niveau der Ostzone zurück. Diese Elite hat Intelligenz, Sprachvermögen und kann überall auf der Welt leben; z.B. bei Trump in Texas oder Putin in Russland. Sozi Gerhard Schröder scheint es dort ja besonders gut gehen! Und, meine Kinder und Enkel sind gerüstet.

einfach bescheuer

rofl. scheuer sieht die demonstrationen gegen sich als rückendeckung.

Abwarten

Es wäre nur schön, wenn sich auch mal so eine breite Masse Jugendlicher auf die Straße begeben würde wenn es um soziale Themenfelder geht. ..
Aber noch nicht "hype" genug. Mal abwarten.
Zum streiken wird sich demnächst freitags immer einen Grund für die Schüler finden.
Eines muss man /frau eingestehen : sie haben was bewirkt. ..

@22:15 von laurisch._karsten @MaWo

//"Das Problem "Verkehrsaufkommen" bleibt unverändert bestehen. Dieses Problem wird noch nicht einmal ansatzweise angegangen - das ist die übliche politische Aktionsstreberei welche im Ergebnis nichts bringt."
.
Das ist vollkommen richtig. Das einzige was in meinen Augen hier etwas bringen würde ist ein kostenloser Nahverkehr, der die Menschen dazu bringen würde das Auto "stehen" zu lassen. Nur das Kostet "zu viel Geld".//

Die Blechlawine zu verkleinern wäre super. Aber an einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs glaube ich nicht. Seit Jahren beobachte ich hier in meiner näheren Umgebung (Hamburg) nur den Ausbau für den Individualverkehr und das Abholzen auch sehr alter Bäume für Straßenverbreiterungen und Radwege, die dann vermutlich (auch) wieder nicht benutzt werden.

"Ein Auto, das elektrisch

"Ein Auto, das elektrisch fährt, kann auch effizenter fahren, wenn man den Strom sauber gewinnt. "

die rechnung ist aber auch falsch.

denn es wird nicht automatisch mehr grüner strom erzeugt, nur weil mehr strom verbraucht wird (und weniger benzin)

es würde erst dann mehr grüner strom produziert werden (und damit weniger kohlestrom - das ist das eigentliche ziel, denn nur dann bringt die aktion einen vorteil gegenüber benzin!), wenn mehr menschen für ihr e-auto explizit grünen strom bestellen, als derzeit produziert wird.

und was man dabei nicht vergessen darf: das dann im prinzip eurasien-weit, denn die netze und märkte sind alle miteinander verknüpft.

@22:29 von geselliger misa.

... gehen die Schüler Freitags wieder demonstrieren. Wo waren die nur den Sommer über?

Die letzte FFF-Demo war an einem Freitag nach den Ferien, also in der Schulzeit... und zwar nachmittags.

@geselliger misa...

Sie schieben:
"Jeder Chinese hat einen CO2 Ausstoß von 0,6 eines Deutschen, bei einem Inder liegt er bei 0,4, bei einem Afrikaner im Schnitt bei 0,2 eines Deutschen."
.
Es gibt fast 17 mal mehr Chinesen, fast 16 mal mehr Inder und etwa 15 mal mehr Afrikaner als Deutsche.

.
Gut beobachtet.
Sollen die jetzt alle auf unser 10t-CO2/Jahr-Niveau ??

schon wieder...

Die FFF Demos sind hier in den Ferien weitergegangen, jeden Freitag. Das machen die unter anderem in den Ferien.
Elektroautos haben laut Daimler-Benz bei gleichem Modell mit Ökostrom betrieben 64% mit Deut.-Mix von 2014 24% Vorteil zum Verbrenner. Und die haben nur 160 000km angenommen, was beim E-Motor eher läppisch ist. Die Verkehrsbelastung mit Lärm, Abgas und Feinstaub verringert sich massiv.
Auch wenn es Leute gibt die einen höheren Reifenabrieb herbei fabulieren.
Ich werde morgen Demonstrieren und weiter meinen CO2-Austoß minimieren.
Es geht dabei nämlich nicht um Länder sondern um jeden Einzelnen. Und wer sich aus Bequemlichkeit oder mit irgendwelchen fadenscheinigen Ausreden vor seiner Verantwortung drückt, ist wirklich armselig und feige.
So wie unsere Regierung, die schon wieder mit Halbheiten auf die nächsten verfehlten Emissionsminderungsziele zusteuert. Auch das ein erbärmliches Schauspiel.

Macht ja fast nix

@ geselliger misa...
Es gibt fast 17 mal mehr Chinesen, fast 16 mal mehr Inder und etwa 15 mal mehr Afrikaner als Deutsche.

Und da es ganz wenige Luxemburger gibt, dürfen die CO2 mäßig pro Nase praktisch rauspusten, was geht?

@22:24 von fathaland slim

"Die Tatsache, daß etwas passieren muss, ist weltweit anerkannt."

Ohne Zweifel ist das so. Sind Sie aber ganz sicher, dass z.B. die CO2-Besteuerung, so wie sie geplant ist, etwas bringt?
Man liest und hört auch, dass z.B. der Ausbau des ÖPNV, der - obwohl begrüßenswert - sich in vielen Fällen auch in der Klimabilanz nicht rechnet.
Und ich habe noch nicht von irgendwelchen Anstrengungen gehört, den LKW-Verkehr einzudämmen. Als Beispiel nehme ich hier noch einmal den Umstand, dass die Krankenhauswäsche der hiesigen Uni-Klinik zur Reinigung nach Rostock gekarrt wird. Es gibt sicher eine Unzahl ähnlicher Beispiele - vor allem im Handel.

22:20 von Patty

"Verdrehte Welt

Wenn Kinder vernünftiger sind als Erwachsene

Wenn ich als Mutter froh bin wenn meine Kinder schwänzen

Wenn Konservative lieber veraltete Technik schützen als die Schöpfung"

Auf den Punkt gebracht.
Das hätte fast von Bert Brecht stammen können.

@ Silberfuchs

Es wäre ja auch der Gipfel der Heuchelei, wenn z.B. die Deutsche Bank so tun würde, als interessiere sie sich für das Klima. Oder Moral.

Klar interessieren die sich für Klima und sogar Moral. Ich kenne gleich mehrere Leute die bei der Deutschen Bank arbeiten.

@ laurisch._karsten

Nur mal zur Info. In China wird der Umweltschutz immer wichtiger.

China betreibt in Afrika rücksichtslosen Raubbau. Das ist der kapitalistischste Kommunismus ever.

@ Patty (22:20)

"Verdrehte Welt wenn Kinder vernünftiger sind als Erwachsene"

Dies glaube ich nicht. Es sollte ein Alarmzeichen sein, wenn Erwachsene glauben, dass Kinder zu mehr Vernunft fähig sind als sie. Kommt als nächstes die Ausleihe der Wahlstimme oder des Erziehungsrechtes an die Kinder? Trauen wir Erwachsene uns, zu behaupten, dass wir Ewachsene noch den besseren Überblick haben und behalten wollen. Das Gegenteil wäre eine gefährliche Entwicklung. Bitte nicht auf breiter Front in die Irre laufen und sich verrückt machen lassen.

Das Klima kann man nicht

Das Klima kann man nicht "retten"!

Der Mensch könnte über den Verbrauch der Ressourcen nachdenken, aber das will er nicht.

Da haben wir eben Pech gahabt.

@ sprachloser

"Erstaunlich wie viele sich da vor
den Karren spannen lassen. Fakt ist es wird Deutschland Milliarden kosten und Länder wie China, USA, Russland, Indien und unzählige andere klopfen sich vor Lachen auf die Schenkel. "

Deutschland und viele andere westliche Industriestaaten haben sich vor Langem schon vor Lachen auf die Schenkel geklopft, denn da haben wir das Klima schon angeheizt, als in China noch nichts lief. Bei den Ländern die am bisherigen Temperaturanstieg schuld sind ist Deutschland auf Platz 6!!! Jetzt nur auf die Länder zu zeigen, die später kamen ist egoistisch und kurz gedacht. Ausserdem sind wir ein Schwergewicht in der EU die mit 12% am globalen CO2-Ausstoss beteiligt ist und haben viel Einfluss auf Entscheidungen. Aber nur wenn wir mit gutem Beispiel vorangehen. Und die EU kann wiederum viel Einfluss auf USA, China, usw. ausüben, wenn sie denn will...Die Kosten jetzt sind ein Bruchteil derer die in Zukunft anfallen wenn wir nichts tun!

@Neoakira

"Was passiert denn wenn wir nichts machen und der Klimawandel weiter geht ? Sterben dann alle ?"

Nö, das nun nicht gerade. Aber ein großer Teil des jetzt noch bewohnbaren Lands wird dann unbewohnbar werden. Deshalb werden sich dutzende Millionen Menschen auf den Weg machen und versuchen, dorthin zu gehen, wo man noch leben kann. Also wird es vermehrt zu Kriegen um diese noch bewohnbaren Plätze mit allen negativen Folgen von Kriegen geben.

Darstellung: