Ihre Meinung zu: Seehofer verteidigt Verteilung von aus Seenot Geretteten

19. September 2019 - 16:28 Uhr

Ein Viertel aller aus Seenot Geretteten soll in Deutschland aufgenommen werden - für diese Zusage hat Innenminister Seehofer Kritik geerntet. Jetzt reagiert er - mit deutlichen Worten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Was denn nun?

Ein Viertel aller aus Seenot Geretteten oder ein Viertel aller im Mittelmeer aus Seenot Geretteten?

Das ist ja wohl ein gewisser Unterschied.

Natürlich kann man die

Natürlich kann man die Menschen nicht einfach ertrinken lassen.

Durch die Zusage kann vielleicht auch vermieden werden, dass die Schiffe wochenlang warten müssen, bis sie einen Hafen anlaufen dürfen.

Natürlich darf man niemanden

Natürlich darf man niemanden ertrinken lassen und auch Länder wie Italien oder Griechenland brauchen unsre Hilfe. Allerdings muss man sich auch die Gepflogenheiten der sog. Retter genau anschauen. Das hat schon was von Schlepper. Vor der afrikanischen Küste patrolieren bis das Schiff voll ist und dann ab 600 km bis Europa. Das hat mit Seenotrettung nichts zu tun. So ehrlich sollte man auch sein.

Ach ja, die Wahlen ...

Zitat: Der Thüringer CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl im Oktober, Mike Mohring, hatte zuvor erklärt, die von Seehofer angebotene Zwischenlösung sei kein guter Weg. Er warnte: "Wir dürfen keine Anreize setzen, dass die Schlepperfunktion (...) zur Dauereinrichtung wird. Und auch neue Provisorien bei der EU mit Blick auf Verteilmechanismen werden am Ende nur Dauereinrichtungen werden."

... da darf man sich natürlich nicht zu weit weg bewegen von den stets wiederholten und dennoch ausgelutschten Phrasen der AfD. Doch lieber ertrinken lassen, Herr Mohring? Habe jedenfalls noch keinen besseren Vorschlag gehört, der sofort den Zustand bessert. Und zwar auch und vor Allem für die Migranten.

Massiver taktischer Fehler

Seehofer hat die Büchse der Pandora geöffnet. Der Umstand, dass Italien drohte auf seinen Migranten sitzen zu bleiben, hat dafür gesorgt, dass Italien eine ausgesprochen erfolgreiche Migrationsabwehr-politik umgesetzt hat. Die von Italien beratene lybische Küstenwache fängt den Grossteil der Migranten ab, bevor diese in internationale Gewässer gelangen. Die "geschlossene Häfenpolitik" sorgte dafür, dass die NGO nur wenige Migranten übersetzen konnten, die drohende Beschlagnahme der Schiffe machte das Modell unattraktiv. Dank der Unterstützung durch die Medien wurde diese Politik auch in den Migrations Ländern weithin bekannt.
Nach Seehofer's blanko-Scheck wird Italien die unbeliebten Migranten los, es gibt keinen Grund mehr für die ausgesprochen konsequente und erfolgreiche italienische Politik. Riesen Fehler. Die AfD freut sich schon. Reiche Ernte an der Wahlurne.

Meinen Dank an Herrn Mohring

Für die deutlichen Worte.
Dieser Politiker spricht mir aus der Seele.

Es gibt in Wahrheit SOGAR 28(!!) EU Staaten,

...weshalb dann Deutschland allein schon 25 % all dieser Leute aufnehmen will, ist eigentlich nicht nachvollziehbar!

Seehofers richtige Entscheidung

Von der Sache her eine richtige Entscheidung. Den Kritikern aus der Union und anderer Parteien fehlt aber eine Stimme, die sich bei einer anderen ähnlichen Situation erhoben hat, und die durch ihr Gewicht einer Politikerin, der Union und unserem Land sehr geschadet hat. Nämlich seine eigene Stimme bei der damaligen Flüchtlingskrise gegen die Kanzlerin. Trotzdem freut es mich, dass auch ein sturer Politiker sich an das C für christlich und an das S für sozial erinnert.

Muss er ja gar nicht!

" für die Rettung von Menschen vor dem Ertrinken rechtfertigen muss".
Dafür muss er sich nicht entschuldigen, wahrscheinlich ein Verständigungsproblem, Bayrisch-Deutsch.
Er muss sich aber nicht wundern, wenn sich dadurch mehr Leute auf diese Art in Gefahr bringen. Es werden ja jetzt immer mehr die wissen, da ist eine ONG mit dem Schiff und sie werden geholt. Italien ist wieder offen, die Deutschen nehmen wieder auf.
Was verwundert ist allerdings, nur 98.000 dieses Jahr! Das ist eine Stadt und gar keine kleine Stadt. Die Leute brauchen Wohnungen und wollen versorgt sein.
Das muss jetzt mal ein Ende haben mit der Aufnahme, sonst wird es die Volksparteien bald gar nicht mehr geben.

Seehofers Vorschlag wirkt schon.

Die Schlepper wissen, wo die sogenannten Seenotretter sind und schaffen vermehrt Wirtschaftsflüchtlinge von Libyen zur Rettung aus Seenot auf Mittelmeer hinaus und verdienen sich dabei ne goldene Nase.
Ich vermute Höcke &Co freuen sich diebisch über diesen Vorschlag.

Eeeendlich:-)

Endlich zieht Seehofer mit, auch wenn seine Bereitschaft wohl eher die anderen EU-Staaten motivieren soll, mitzuziehen. Italien braucht Hilfe, sonst wird sich Salvini immer wieder durchsetzen.

Abseits geltendes Rechts

Seehofer umgeht damit geltendes Recht und die Dublin-Verordnung. Von den betreffenden Herkunftsländer bekommen maximal 3% der Migranten Asyl. Welche Garantien gibt Seehofer der deutschen Bevölkerung das die unrechtmäßig Asylsuchenden unter den 25% auch wieder Deutschland verlassen wie es das Gesetz vorsieht?

Wieso das schon wieder?

Wieso das schon wieder? Beträgt die Wirtschaftskraft Deutschlands wirklich 25% der EU?
Wenn ja, ist das ok.
Wenn nicht, nicht.
Dann müssten wir mehr oder weniger aufnehmen.
Mit diesen Pauschalaussagen gießen sie nur Wasser auf AFDmühlen. So gewinnt man keine Wähler zurück.

"Es ist unglaublich,

.... dass man sich als Bundesinnenminister für die Rettung von Menschen vor dem Ertrinken rechtfertigen muss",
.
wer regt sich darüber auf
der kann wegen mir Millionen retten - sollte es nötig sein
aber aus Seenot oder vor dem Ertrinken retten bedeutet nicht die hierher holen

Wendehals

Es geht ja nicht hierbei um das Aufnehmen der Flüchtlinge, das wäre ein anderes Thema! Es erscheint nur unglaubwürdig von Seehofer, der zuvor vehement die Obergrenzen etc. Verteidigt hat und versucht hat sich als Rechtsaussen zu bewähren um der AFD ein paar Stimmen zu nehmen, auf einmal zu Menschenrechtler und Mutter Theresia sich aufschwingt.

Serhoffe hat Recht

Ich bin normalerweise nicht jemals aus Hrn. Seehofers Klientel, aber diesmal hat er recht. Es ist beschämend, daß irgendjemand über vier oder fünfstellige Flüchtlingszahlen auch nur diskutiert und das in einem Land, das nach dem Krieg zwölf- bis fünfzehn Millionen Flüchtlinge/Vertreibene hatte, in einen Land, das vom Krieg, den es entfesselt schwer gezeichnet war.
An Hrn. Kreuzer habe ich auch eine Botschaft: Westdeutschland hatte für 40 Jahre eine Politik alle Menschen aus der DDR aufzunehmen und sie als Deutsche zu betrachten. Wir hätten uns auch ganz anders entscheiden können und 1990 die DDR in ihrem Sumpf untergehen lassen. Das es den Ostdeutschen heute so gut geht, haben sie in erster Linie der alten Bundesrepublik zu verdanken. Und an die Adresse der CSU: Sie können gern mit ihrem Bundesland Bayern die Bundesrepublik verlassen. Ich bettle sogar darum: tun sie es. Ich habe die CSU so über.

Politischer Weitblick

Man hat manchmal den Eindruck, dass einige Politiker der diesen Staat tragenden Parteien sich gerne die Methoden der Populisten zu eigen machen und heisse Themen unsachlich so anfachen, dass gleich richtige Brände daraus werden.
Horst Seehofer steht ganz sicher nicht für Experimente mit grossem Spielraum in der Flüchlingspolitik. In diesem Fall zeigt er aber nicht nur Humanität, er handelt auch mit politischem Weitblick, weil er mit dieser Aktion die Situation in Italien entlastet und gesamteuropäischen Geist demonstriert. Der Preis dafür ist recht gering.
Horst Seehofers hat seine Empörung taktisch nur aus dem humanen Gesichtspunkt artikuliert; in Wirklichkeit ging es ihm aber wohl mehr um die Kirchturmpolitiker-Einstellung seiner Parteikollegen.

16:33 von rossundreiter

Ein Viertel aller aus Seenot Geretteten oder ein Viertel aller im Mittelmeer aus Seenot Geretteten?
.
Das ist ja wohl ein gewisser Unterschied.

Wo ist denn da ein gewisser Unterschied? Seehofer bezieht sich ja nicht auf ein bestimmtes Schiff mit Geretteten oder auf eine bestimmte Zahl von Geretteten, sondern schlicht und einfach auf Gerettete. Für mich sind demnach mit den Geretteten alle gemeint (und davon ein Viertel).

16:38 von Slowpoke

Natürlich kann man die Menschen nicht einfach ertrinken lassen.

Man kann sicherlich nicht zuschauen, wenn ein Mensch ertrinkt.

Durch die Zusage kann vielleicht auch vermieden werden, dass die Schiffe wochenlang warten müssen, bis sie einen Hafen anlaufen dürfen.

Wenn die Schiffe wochenlang warten müssen, um einen Hafen anlaufen zu müssen, dann können sie gleich nach Hamburg schippern.

Denkfehler

Ich mache auf einen Denkfehler aufmerksam. Die Menschen, die Seehofer aufnehmen will, sind nicht ertrunken. Wenn sie es wären, dann hätten sie nicht verteilt werden können. Die Zusage Seehofers bewirkt genau das Gegenteil, nämlich die Botschaft, dass die Einreise nach Deutschland soweit geregelt ist. Also machen sich noch mehr Menschen auf den Weg, und es ertrinken dann noch mehr. Durch die Aufnahmeregelung wird nicht einer vor dem Ertrinken gerettet.

16:57 von zöpfchen

Die AfD freut sich schon. Reiche Ernte an der Wahlurne.

Das habe ich mir auch gedacht. In Thüringen sind ja die nächsten LT-Wahlen und da werden wieder alle gewinnen.

Mit Seehofer

haben wir endlich jemanden der im Sinne der deutschen Bevölkerung und des hiesigen Steuerzahlers agiert - NOT!

"Mit Lamorgese habe eine "neue Ära" der Zusammenarbeit begonnen, sagte Seehofer."

Dieser Thüringer CDU

Rettung aus der Seenot ist für diesen Heini aus der CDU ein falscher Anreiz? Ist die CDU jetzt rechter als die CSU oder wie?

Was bringt einem Flüchtling, der "die schönen deutschen Sozialleistungen" will und dann in Italien als Billiglohnsklave festgehalten wird? Seenotrettung ist sogar besser als wenn die Flüchtlinge in ihrem Sehnsuchtsort ankommen/durchgeschleust werden. Natürlich nur aus der Sicht von Leuten wie diesen CDU-Typen. Das der aber nur billige Fremdenangst verbreitet um Stimmen zu bekommen, die er normalerweise niemals bekommen würde weil er kein Stück Plan von einer sinnvollen Politik hat und deshalb nicht erkennt, dass Rettung sogar die Schlepperwirtschaft unterläuft, weil die Flüchtlinge ja nicht an ihrem Zielort ankommen und so zukünftig den Schleppern auch weniger zahlen oder garnicht illegal einreisen werden....völlig außer Acht gelassen. Die Rechten sind EU-Gläubiger als sie vorgeben zu sein!

17:04 von Frank von Bröckel

Es gibt in Wahrheit SOGAR 28(!!) EU Staaten, ...weshalb dann Deutschland allein schon 25 % all dieser Leute aufnehmen will, ist eigentlich nicht nachvollziehbar!

Deutschland ist schon immer die Melkkuh in der EU. Normalerweise sollte man eine Verteilung nach der Bevölkerungszahl jedes Landes gehen und dazu zählen auch die Länder in Osteuropa; aber Pustekuchen.

Seehofer für die Verteilung von aus Seenot Geretteten

Seehofer verteidigt Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland.
Ein Viertel aller aus Seenot Geretteten aus dem Mittelmeer soll in Deutschland aufgenommen werden - für diese Zusage hat Innenminister Seehofer Kritik geerntet. Jetzt reagiert er - mit deutlichen Worten.
„Es ist unglaublich, dass man sich als Bundesinnenminister für die Rettung von Menschen vor dem Ertrinken rechtfertigen muss", sagte er in Berlin.“
Warum war er nur früher nicht dieser Meinung und hat sogar gegen Merkel opponiert?

Am 19. September 2019 um 16:38 von Slowpoke

Durch die Zusage kann vielleicht auch vermieden werden, dass die Schiffe wochenlang warten müssen, bis sie einen Hafen anlaufen dürfen.
--------
Was für ein Unsinn.
Mehr Schiffe, mehr Schlepper, mehr Anrufe, mehr Migranten.
Einfaches Rechenbeispiel!

17:04 von Frank von Bröckel

weil sie sonst keiner will
andere Staaten ihren Bürgern nicht vermitteln können weitere aufzunehmen
entsprechend sich verweigern
eigentlich Demokratie leben, das tun was ihre Bürger wünschen (?)

@Allrightcom um 17:15 Uhr

"Italien braucht Hilfe, sonst wird sich Salvini immer wieder durchsetzen."

Das ist nur europaweit gedacht, nicht weltweit.
Die Staaten, aus denen die Flüchtlinge kommen, brauchen Hilfe, damit gar nicht erst solche Leute wie Salvini auf die Bühne der Politik hoch kommen. Nicht die Symptome behandeln hilft, sondern die Ursachen bekämpfen!
Eine Ursache - der Klimawandel - kann allerdings schon jetzt nicht mehr bekämpft werden. Dafür haben wir reichen Industrienationen im letzten Jahrhundert gesorgt :-(

Jetzt knallen die Sektkorken der Schlepper

Danke Herr Seehofer (jubeln sie). In den Medien erschien die absolut irreführende Überschrift "Deutschland nimmt 1/4 aller Geretteten auf". Deutschland ist gar nicht gefragt worden. Das hat Horst allein entschieden, also soll er sie auch allein alimentieren. Solange Salvini die Geschleppten nicht ins Land gelassen hat, war er der Bösewicht par excellence. Jetzt regieren die Linken und plötzlich führt ihre taktische Meisterleistung bei der Asylantenabwehr dazu, dass Deutschland, nein Seehofer, die Schleusertore wieder weit öffnet. Nein, nicht die AfD hat Deutschland gespalten, das waren vielmehr die Merkels, Seehofers & Co. Und die Quittung gibts von Wahl zu Wahl immer deutlicher. Mit dieser Politik werden noch mehr Wähler von den gewesenen Volksparteien abwandern und auch die Grüne Hochzeit scheint abzuebben. Was dann, ihr Lieben?

/// Am 19. September 2019 um

///
Am 19. September 2019 um 17:07 von Paco
Muss er ja gar nicht!

" für die Rettung von Menschen vor dem Ertrinken rechtfertigen muss".
Dafür muss er sich nicht entschuldigen, wahrscheinlich ein Verständigungsproblem, Bayrisch-Deutsch.
Er muss sich aber nicht wundern, wenn sich dadurch mehr Leute auf diese Art in Gefahr bringen. Es werden ja jetzt immer mehr die wissen, da ist eine ONG mit dem Schiff und sie werden geholt. Italien ist wieder offen, die Deutschen nehmen wieder auf.
Was verwundert ist allerdings, nur 98.000 dieses Jahr! Das ist eine Stadt und gar keine kleine Stadt. Die Leute brauchen Wohnungen und wollen versorgt sein.
Das muss jetzt mal ein Ende haben mit der Aufnahme, sonst wird es die Volksparteien bald gar nicht mehr geben.///
.
In den letzten 3 Jahren lag die Nettozuwanderung bei etwa 400.000 Personen pro Jahr. Da es in Deutschland etwa 150.000 mehr Sterbefälle als Geburten pro Jahr gibt, ist die Bevölkerungszahl nur moderat gestiegen.

man kann alles schönreden

".... gerechten Verteilungsschlüssel 22 Prozent aufnehmen." Das ist genauso gerecht wie die Tatsache, dass D bei 27 EU-Staaten 24% des EU-Budgets zahlen darf.
Außerdem hat D sein soll schon für Jahre im Voraus erfüllt, da müssen die anderen EU-Staaten erst mal ordentlich aufholen.

"Es ist unglaublich, dass man sich als Bundesinnenminister für die Rettung von Menschen vor dem Ertrinken rechtfertigen muss"
Rhetorik vom Feinsten, das spricht ja keiner ab, dass die Menschen vorm Ertrinken gerettet werden sollen. Nur sollten sie zurück in den nächstgelegenen Hafen und nicht per NGO-Schleppertum in Europa verteilt werden.

Völlig falsche Richtung!

Bisher hatte ich von Herrn Seehofers Politok sehr viel gehalten, aber nun scheint er eine Rolle rückwärts zu vollziehen.
Wann endlich begreifen auch die Medien, dass es sich bei der Aufnahme sog. Schiffbrüchiger eigentlich um Schleusertätigkeiten handelt. Sichere Häfen gibt es auch ausserhalb von Europa genug, auch im Mittelmeer. Warum mit aller Gewalt und zum Teil gestzeswidrigen Handlungen immer nur Einfahrt in europäische Häfen erzwingen wollen?

Mohring

Deute ich die (...) richtig, das er mehr gesagt hat?
Also wäre das dann möglicherweise aus dem Zusammenhang gerissen.
Falls ja, kann jemand hier vielleicht schreiben , was er im gesamten gesagt hat?

17:34 von pkeszler

<< „Es ist unglaublich, dass man sich als Bundesinnenminister für die Rettung von Menschen vor dem Ertrinken rechtfertigen muss", sagte er in Berlin.“
Warum war er nur früher nicht dieser Meinung und hat sogar gegen Merkel opponiert? <<

Vielleicht kriegt das mal ein Psychoanalytiker heraus, der Seehofers Innenleben per Hypnose ausleuchtet - falls Seehofer ihm das gestattet.

Die Bürger brauchen dergleichen nicht zu wissen.
Es genügt, wenn Seehofer von nun an eine anständige Politik macht.

um 17:48 von Al Ternativ

„Mit dieser Politik werden noch mehr Wähler von den gewesenen Volksparteien abwandern und auch die Grüne Hochzeit scheint abzuebben.“
Sie irren sich wahrscheinlich, denn eine Kenia-Koalition aus SPD, CDU und den Grünen wird gerade in Ostdeutschland immer mehr zur vorherrschenden Parteien-Koalition, möglicherweise in Brandenburg, in Sachsen und in Sachsen-Anhalt, wo sie bereits besteht. Die AfD hat in diesen Ländern ohne Koalitionspartner eben keine Chance.

Schlepper oder Nepper?

Glaubt eigentlich wirklich jemand, dass die Mehrheit der Flüchtlinge über das Meer mit Hilfe eines Schleppers kommen?

Das würde nämlich bedeuten, dass es Menschen gibt, die die Horrorfahrt über das Mittelmeer mit Luftbetten, die mit Holzbrettern zu "Booten" umgebaut werden gerne unternehmen, um Geld zu verdienen.

Die Wahrheit ist: irgendwer tackert das Boot zusammen und nimmt noch andere mit. Er geht mit den anderen an Bord. Er ertrinkt mit den anderen - oder er hat Glück und kommt mit den anderen an. Es gibt nur eine Regel: niemand sagt, wer das Boot gebaut hat, wer es gesteuert hat.

Die Schlepper - das sind die Leute auf den Routen an Land. Durch die Wüste. Über die Grenzen etc.

Aber mal eine Frage: statt Menschen wie Koffer hin und her zu schicken - wie wäre es, wenn man darauf verzichten würde Dublin zu verzögern (bis zu 18 Monate) und Menschen die hier integriert sind nicht mehr nach Italien abzuschieben, wo sie dann auf der Straße leben, weil es keine Plätze für sie gibt!

Seehofer...

Am 19. September 2019 um 17:18 von eine_anmerkung...
Welche Garantien gibt Seehofer der deutschen Bevölkerung das die unrechtmäßig Asylsuchenden unter den 25% auch wieder Deutschland verlassen?
###
Keine... da Deutschland ein Rechtstaat ist, haben auch abgelehnte Asylbewerber die möglichkeit einen Einspruch gegen einen negativen Bescheid einzulegen. Und da der deutsche Rechtstaat nicht der schnellste ist kann das lange dauern. Muß man nicht verstehen, ist aber so...

Was redet der Mann?

>>> Es ist unglaublich, dass man sich als Bundesinnenminister für die Rettung von Menschen vor dem Ertrinken rechtfertigen muss <<<
.
Ist er selbst etwa in See gestochen und hat unter Einsatz seines Lebens Menschen aus den Fluten gefischt? Oder was meint er damit? Ist Italien etwa zwischenzeitlich unter Wasser, oder warum muss er die Leute nach Deutschland bringen?
Vielleicht hat ihm Merkel aber auch einfach nur gesagt er solle mal ihre Einladung an die Welt erneuern. Es scheinen sich ja wohl noch nicht genug auf den Weg gemacht zu haben.

17:46 von Sisyphos3

"eigentlich Demokratie leben, das tun was ihre Bürger wünschen (?)"

Und was genau wünschen "die" Bürger in Deutschland z.B.?

"Seehofer verwies darauf,

"Seehofer verwies darauf, dass die jetzt zugesagte Anzahl ohnehin marginal sei im Vergleich zur Gesamtzahl der Asylbewerber."

Das ist richtig.

"In den ersten acht Monaten dieses Jahres hätten hierzulande rund 98.000 Menschen erstmals einen Asylantrag gestellt - rund zehn Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum."

Also eine Großstadt in einem einzigen Jahr.

Das Problem: Können wir all diesen Menschen eine Perspektive bieten? M.E. nicht. Perspektivlosigkeit lässt aber erwiesener Maaßen vor allem junge Menschen oft in die Kriminalität abgleiten. Die Aufnahme dieser Menschen ist das Eine, das Andere scheint mir zu wenig Beachtung zu finden. Wenn ich aber zu dem "Anderen" keine glaubwürdigen und wirklich umsetzbaren Lösungsvorschläge höre, halte ich das, was Herr Seehofer hier von sich gibt auch nur für hohles Geplapper.

Es kann nicht der richtige Weg sein ...

... die ankommenden Migranten in Europa zu verteilen, ohne dass geklärt ist wer bleiben kann.
.
Sind sie erst einmal verteilt, unterliegen sie unterschiedlichen Rechssprechungen. Das ist unfair.
.
Sind sie erst einmal verteilt ist es beinahe unmöglich jene, die kein dauerhaftes Bleiberecht erhalten wieder zurück in ihre Herkunftsländer zu bringen. Das ist verantwortungslos.

Art. 16 a Grundgesetz

politisch Verfogte genießen Asyl.
das ist gut und richtig- Im Absatz 2 zufinden wer aus der EU oder einem sicheren Drittstaat einreist kann sich nicht auf Abs. 1 beziehen.
Ich würde das Asylrecht sogar ausweiten auf ethnisch, und religiös Verfolgte- nicht auf Straftäter und nicht auf Wirtschaftsflüchtlinge.
Mein Vorschlag ein Einreisegesetz wie in den USA oder Australien/ Kanada- dann wäre diese lästige Diskussion- die schon lange den Rahmen der Ratio verlassen hat- beendet. Dieses aber dann auch bitte durchsetzen und nicht- wie teilweise in den Medien (SZ) berichtet- ein Schutzsuchender ohne Papiere konnte nicht zurück geschickt werden- als jedoch ein Erbe anzutreten war- sind die entsprechenden Papiere schnellstens beschafft worden. Ein Grund einen negativen Bescheid über Asyl zu erlassen- wäre auch das blockieren und sabotieren der Überprüfung. Und eine Frage ist bis dato offen- wie soll das alles Gegenfinanziert werden? Fragen die bis jetzt unbeantwortet blieben. In diesem Sinne

"Seehofer verteidigt Aufnahme

"Seehofer verteidigt Aufnahme von Flüchtlingen"
-
Bis dato war unter dem Eindruck das Drehofer den Zustrom von Flüchtlingen eindämmen wollte, wohl dann doch nicht. Find ich aber ehrlich das jetzt darüber geredet wird. Dann wissen die Wähler jetzt bescheid.

17:48 von Werner40

ist die Bevölkerungszahl nur moderat gestiegen.
.
ob das ein nur rein mathematisches Problem ist ?
die Menschen die kommen sollten sich auch in die bestehende Gesellschaft integrieren können und vor allem auch wollen
- wie betrachtet man in deren Heimatländern die Frauenrechte
- wie werden Schwule gesehen und akzeptiert
- wie sieht es mit der Wertigkeit der Religion aus

an Wiederstand Jezt !

Wenn sie sich richtig informiert hätten, dann wäre ihnen sicher auf gefallen, dass es keinen Sinn macht, die Geretteten wieder nach Libyen zurück zu bringen, da wartet nur noch mehr Leid auf diese Menschen. Davon haben sie sicher auch schon gelesen und gehört.
Dann wären da ja noch Tunesien und Marokko, aber die beiden haben sich schon einige Male klar gegen eine Aufnahme von Flüchtlingen positioniert.
Also bleibt nur der Weg nach Europa übrig. Da sind aber leider etliche Länder sehr wenig solidarisch und verweigern grundsätzlich jegliche Aufnahme von Geretteten. Allen voran Ungarn, Polen, Tschechien und Slowakei. Diese Länder kassieren von der EU etliche Milliarden und beklagen sich dennoch, aber Flüchtlinge aufnehmen und diese Menschen unterstützen kommt den Politiker in diesen Ländern nicht in den Sinn.
Da die EU ja die Seenotrettung eingestellt hat, bleiben nur die Privaten, sonst würden sehr viele mehr Menschen ertrinken.
Wäre ihnen dies lieber ????????

Meinen Dank an Herrn Mohring

Sie sprechen mir aus der Seele. Meinen Dank hat er auch. Vielleicht wirft er ja auch mal einen Blick auf die Balkanroute. Darauf fokussieren sich die Medien im Moment nicht.

Faszinierend..

wie schnell er seinem Spitznamen Drehhofer gerecht wird..

er hat schon oft das genaue Gegenteil von dem gesagt, was er heute meinte..damals ging es um bayerische Wähler, die aber,wie wir mittlerweile wissen, trotz allem nicht mehr automatisch CSU wählen..

Ich nehme ihm diese Wendung nicht ab

Recht hat er!

Solche Diskussionen sind echt widerlich. In einem Land, das sich für humanistisch hält, oder dafür gehalten werden will, sich darüber zu beschweren, dass man helfe, aus Seenot gerettete MENSCHEN unterzubringen, zeigt die ganze Falschheit und den Egoismus dieser Lobby-Gesellschaften. Immer nur Ich-Ich-Ich... auf wessen Rücken hier Fettlebe betrieben wird, interessiert diese niederen Existenzen nicht. Aber sich über den nächsten Tiertransport echauffieren, denn Schweine sind wichtiger, als Menschen in Seenot. Und dann noch schnell den nächsten Waffendeal mit Saudi-Arabien eingefädelt, und fertig ist das nächste Wohlstandspaket auf Kosten Dritter, die dann dafür umgebracht werden. Hauptsache, uns geht gut. Davon krieg ich nur noch das kalte Kotzen.

"Bei einer Verteilung unter

"Bei einer Verteilung unter allen 27 EU-Staaten müsste Deutschland nach einem gerechten Verteilungsschlüssel 22 Prozent aufnehmen."
Und die Berechnung dazu geht genau wie? Irgendwie wurde das komischerweise im Artikel vergessen?

Keine Frage des freien Ermessens

„Seehofer verteidigt Aufnahme von Flüchtlingen“

Da braucht er gar nichts zu verteidigen. Menschen in Not nicht „im Stich“ zu lassen, ist schlicht ein Gebot der Menschlichkeit.

@ 17:48 von Al Ternativ

Die Sektkorken knallen sowieso. Nämlich bei jedem Boot, welches sie rappelvoll dem Untergang entgegen schicken. Und sie tun es auch, wenn in Deutschland keiner ankäme. Denn bezahlt wird vor Ort und der Rest ist für diese Saubande uninteressant. Aber trotzdem muss Italien (und Griechenland übrigens auch) entlastet werden. Menschlich bleiben eben.

@ignatius

Ich bin ganz Ihrer Meinung. Seehofers politische Karriere endet in absehbarer Zeit, nun muss er nicht mehr den Hardliner geben. Seine Auffassung ist völlig richtig und verdient Respekt. Die Herrschaften, die sonst immer vom christlichen Abendland schwafeln, sollten sich ein Beispiel nehmen.
Mike Mohring ist ein intelligenter und auch sehr sympathischer Politiker, aber: Er ist im Wahlkampf und muss sehen, dass er AfD-Höcke und Konsorten Kontra geben kann. Das muss man nicht gut finden, aber man kann es verstehen.

Heute so morgen so

Ja ja, nein nein... die gewohnte Art unserer Politikelite! Wie hat er sich vor einem Jahr noch massiv gegen die Einwanderung gewehrt. Dabei geht es gar nicht um den Inhalt, sondern darum dass er vor den Wahlen Dinge verspricht, die er hinterher nicht hält.
Er wird wieder gewählt werden. Und das wird Rechtsaußen stärken. Danke für Nichts!

180 Grad

Herr Seehofer, das ist mal eine 180 Grad extrem Drehung.

Ich hätte das von F. Merkel, SPD und den Grünen erwartet. Aber nicht von der "konservativen" CSU.

Ihr Vorschlag wird die Flüchtlingsprblematik nicht lösen, sondern verstärken.

Darstellung: