Ihre Meinung zu: Prognose zur Wahl in Israel: Likud und Blau-Weiß gleichauf

17. September 2019 - 20:25 Uhr

Nach der Wahl im April war es in Israel nicht gelungen, eine Koalition zu bilden. Nun wurde wieder gewählt - und wieder wird es kompliziert. Denn die Lager von Premier Netanyahu und seinem Herausforderer Gantz liegen gleichauf.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Egal, wie die neue Regierungskoalition

gebildet wird:

Dass eine Partei der arabischen Minderheit daran beteiligt wird ist undenkbar.

Wie immer schon seit 1947.

FRIEDEN

Wir ist den dieser Vorschlag, wirklich endlich den Frieden zu schaffen.

Verlierer wird die

Verlierer wird die muslimische bevölkerung sein. So oder so.

Keine Hoffnung auf Änderungen

Ich träume schon seit der letzten Wahl von einem Kurswechsel. Leider sind beide Kandidaten gleichermaßen radikal und eine Änderung ist auch diesmal nicht in Sicht. Anscheinend schaffen die es noch immer, den Bürgern Angst einzujagen und sich als Beschützer zu profilieren. Dabei kenne ich so viele echte Demokraten, religiöse und andere, das ich langsam an Wahlbetrug glaube.

Wenn Netanyahu wieder gewählt wird,

muss man davon ausgehen, dass die Israelis seine Politik der Völkerrechtsverletzung gut heißt und dann sind sie für mich nicht besser wie er! Ich hoffe, dass seine Zeit vorbei ist!! Mal schauen ;-)

egal wer gewinnt

der sieger arbeitet für das wohl israels

@21:31 von karwandler

Zum Glück für Israel.

21:31 von karwandler

Ja, Israel kommt immer schnell mit der Antisemitismus Keule, wenn mal ihre Politik kritisiert, dabei betreiben sie einen Hass gegen arabische Staaten, der beschämend ist, zumal dieses Land wissen muss, wie es ist gehasst und verfolgt zu werden. Gott sei Dank sind diese Zeiten vorbei!

Hoffentlich schafft es die Opposition!!

Hoffenlich schafft es die Opposition noch. Diese rechten Parteien in Israel muessen weg, darunter die Likud, Beitenu und solche.

Von daher ist dass hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/israel-wahl-129.html

Das Mitte-links-Lager mit Gantz' Bündnis Blau-Weiß, der Arbeitspartei, der Demokratischen Union und den arabischen Parteien erhielt laut Prognosen 54 bis 58 Mandate.

schonmal gut. Aber dass muss mehr werden. Und solche rechts-religiösen Sachen braucht Israel nicht mehr:

https://www.tagesschau.de/ausland/israel-wahl-129.html

Rechnerisch möglich wäre eine große Koalition von Likud und Blau-Weiß. Allerdings hatte Netanyahu im Wahlkampf betont, er strebe eine rechts-religiöse Koalition an.

Deswegen sage ich:
ja zu diesem alternativen Buendnis von Gantz:

Bündnis Blau-Weiß, der Arbeitspartei, der Demokratischen Union und den arabischen Parteien

und dass OHNE Likud, Beitenu und solchen!!

Bitte keine Annexion

Ich kann nur hoffen, dass die neu gebildete israelische Regierung nicht, wie von Netanyahu gefordert, das Westjordanland annektiert. Sonst müsste Deutschland wie gegen Russland Sanktionen einführen.

@karwandler

Wie den auch, wenn es ein Rassengesetz gibt, welcher Araber in jeder Hinsicht benachteiligt? Und dieses Gesetz wurde nicht 1947 abgesegnet.

Leider hatten Shimon Peres und Jitzchak Rabin keinen Erfolg

Darunter leidet der Nahe Osten bis heute.

Aber ein paar Fragen an diesen Gantz habe ich schon

Aber eine Frage an Gantz

Was versteht er hierunter??

https://www.tagesschau.de/ausland/israel-wahl-129.html

Ex-General Gantz versprach den Israelis "neue Hoffnung" und kündigte für den Fall eines Wahlsiegs einen "Wandel ohne Korruption und ohne Extremismus" an. Nach seiner Stimmabgabe besuchte er ein Einkaufszentrum in Haifa und ging am Strand von Tel Aviv per Megaphon auf Stimmenfang.

Denn von dem hätte ich gerne diese Fragen beantwortet:

Wie steht dieser Gantz zur zwei-Staaten-Lösung und zu einem ECHTEN Frieden mit den Palästinensern?? Und wie steht er zur Rueckgabe der Palästinensergebiete und dazu dass die Palästinenser wieder auf ihr Land duerfen?? Und wie steht Gantz zum Verbot von neuen israelischen Siedlungen in den Palästinensergebieten?? Wie steht Gantz außerdem zu dieser völkerrechtswidrigen Mauer von Israel (Urteil vom Internationalen Gerichtshof aus 2004 sagt, dass diese Mauer illegal und völkerrechtswidrig ist)??

@DLGPDMKR

Ja das Glück sehen wir ja seit geraumer Zeit, na dann kannst ja weitergehen? Wenn man jetzt sowas in Richtung Juden schreiben würde, dann wäre das aber antisemitisch?

@Karl Napf

Das weiß man meist erst nach der Regierungszeit.

@ Defender411 (22:01): dass hier hoffe ich auch

hi Defender411

Dass hier:

Ich hoffe, dass seine Zeit vorbei ist!! Mal schauen ;-)

hoffe ich auch. Ich hoffe und bete fuer ein Ende von Likud, Beitenu und anderen solchen rechten Parteien in Israel. Es darf keinen Rechtsruck in Israel mehr geben. Weiterhin hoffe ich, dass auch die Zeiten von diesem Avigdor Lieberman und Co vorbei sind.

@ karwandler

Dass eine Partei der arabischen Minderheit daran beteiligt wird ist undenkbar.

Für Benny Gantz wäre eine solche Koalition schon denkbar.
Es gibt mehrere arabische Parteien, linke, rechte und eher der Mitte zugehörige, die erst mal die 3,25% Sperrklausel überspringen müssen. Denn arabisch sein ist ja noch keine politische Grundüberzeugung.

@ Superschlau (22:00): genau dass hier muss sich ändern!!

hi Superschlau

Genau dass hier:

Verlierer wird die muslimische bevölkerung sein. So oder so.

muss sich ändern. Es muss Schluss sein mit der Unterdrueckung der Muslimen in Israel (Palästinenser, Araber und andere Muslime) und auch mit der Unterdrueckung von allen anderen Minderheiten in Israel.

@ Superschau

Verlierer wird die muslimische bevölkerung sein. So oder so.

Finde ich nicht. Das hängt relativ stark davon ab, wen ein muslimischer Bürger gewählt hat.

Jordanlandgebirge

Gegen die Idee das Jordanlandgebirge zu annektieren, ist gar Saudi Arabien auch, dann wird das kaum möglich werden. Der Netenyahu muss dieses Versprechen wohl anschreiben.

@ DLGPDMKR (22:05): zum Unglueck fuer Israel

@ DLGPDMKR

Zum Glück für Israel.

zum Unglueck fuer Israel. Israel braucht dringend Änderungen. Alle Menschen in Israel haben das Recht in der Politik mitzuwirken, egal ob jetzt arabisch, muslimisch, oder sonst irgendeine Bevölkerungsgruppe. Und auch ganz egal ob jetzt juedisch, christlich oder sonst irgendwas.

Außerdem muss Israel jetzt massivsten Druck zur Einhaltung von internationalem Recht und Völkerrecht bekommen!!

@DLGPDMKR

Haben Sie was gegen Araber? Ihr Kommentar ist kurz weg: Rassistisch!

um 22:04 von Karl Napf

Der letzte, dem das Wohl Israels wichtig war, war Jitzchak Rabin. Allen, die nach ihm kamen ging es nur ums eigene Wohl. Und ganz besonders "Bibi" Netanjahu.

22:04 von Karl Napf

"" egal wer gewinnt
der Sieger arbeitet für das wohl Israel""
#
Und das ist auch das Wichtigstes für das Land Israel. Beide Kandidaten haben im Kern die gleichen Ansichten.

@ Defender411 (22:06): auch mit dem hier haben Sie recht

@ Defender411

Auch mit dem hier:

Ja, Israel kommt immer schnell mit der Antisemitismus Keule, wenn mal ihre Politik kritisiert, dabei betreiben sie einen Hass gegen arabische Staaten, der beschämend ist, zumal dieses Land wissen muss, wie es ist gehasst und verfolgt zu werden.

haben Sie recht. Israels Likud, Beitenu und andere betreiben selbst Antisemitismus gegen Muslime, Christen und andere Glaubenszugehörigkeiten. Damit muss Schluss sein. Und ja, diese Parteien Likud, Beitenu und andere solche rechten Parteien betreiben selber Hass gegen die Palästinenser, gegen die arabischen Länder und gegen den Rest der Welt, die bedrohen den Rest der Welt mit ihren Atomwaffen und ihrem Schrott-Atomreaktor Dimona.

https://tinyurl.com/y7j3ft8z
ingenieur.de: Dimona – ein Kernreaktor mit 1537 Mängeln (03.05.2016, 12:52 Uhr)

Allein schon der Reaktorkern weist heute aber 1537 Mängel auf, wie eine eingehende Untersuchung ergeben hat.

Von daher...

@ Defender411

- Es besteht kein Hass auf die Arabischen Staaten in Israel, tatsächlich kommt man heutzutage gut mit Ägypten und Jordanien aus
- Feindschaft und Hass besteht gegenüber denjenigen, die diesen Staat fortwährend bedrohen
- Das Hauptargument des israelischen Staates ist nämlich gerade nicht die Antisemitismus Keule, sondern die Forderung nach SICHERHEIT
- Israel wird andauernd angegriffen, u.a. von der Hamas (mehrheitlich von den Leuten im Gazastreifen unterstützt) und der Hisbollah (offizieller paramilitärischer Teil des libanesischen Staates).
- Israel wiedersetzt sich zurecht einem Völker"recht", das keine ausreichende Rücksicht auf Israels Sicherheitsinteressen nimmt. Richtig gelesen: Nur weil "Recht" draufsteht handelt es sich noch lange nicht um Gerechtigkeit.

So oder so

Es wird keine 2 Staatenlösung geben, bin schon immer dieser Meinung gewesen, das ist ein Hirngespinnst von Oslo und jetzt nur noch der EU.
Außerdem in Israel spielt immer Gott und die Bibel eine Rolle auch dort steht nichts vom Land der Verheißung für 2 Staaten

@Defender411 22:06

Dito, volle Zustimmung.

Gegen welche Staaten?

Zuvor sollte mal geklärt werden welche Staaten Israel auslöschen und bekämpfen und da bleibt z.T. nur der Iran und seine Vasalen Staaten und die Hamas.
Selbst die Araber im Westjordan Land wollen nicht unter ihren Führern alleine regiert werden

Netanjahu beseitigt den Frieden

Mit Netanjahu als Premier wird es nur einen Frieden mit dem Palästinensern geben: Mittels Annektion und Vertreibung ... und natürlich mit der Option Israeliten zu werden, in dem Fall aber, wegen ihres Glaubens, zweiter Klasse.
Wer Netanjahu gewählt hat, steht hinter dessen Politik der Unterdrückung - total bedauerlich, weil es doch so viele sind.
Tröstend, dass auch viele ihn nicht gewählt haben.
Trotzdem habe ich kein gutes Gefühl.

21:31 von karwandler

was erwarten sie
nach diesem Nationalstaatsgesetz ?
oder der Ankündigung das Jordantal zu annektieren ?

klarer Sicht

Mit dem Netanyahu werden die Israelis kein Frieden finden! Die vielen Stimmen an diesem Mann zeigen uns Europäer dass viele Israelis eine andere Sicht für den nahen Osten wie wir.

@Karl Napf

"das wohl israels"

Länder illegal annektieren wird langfristig nicht zum wohl beitragen!

Ultranationalisten

Und weiterhin werden diese Ultras unschuldige Zivilisten bombardieren.

re karl napf

"egal wer gewinnt

der sieger arbeitet für das wohl israels"

Definieren Sie doch mal "wohl israels".

Ich...

wäre für eine große Koalition unter der Führung von Herrn Gantz. Herr Netanjahu hat keine Mehrheit auch Herr Gantz hat keine Mehrheit. Mal sehen wie das Endergebnis aussieht. Eine große Koalition bekommt aktuell nur aud 64 Sitze von 120 denkbar knapp.

Update fuer euch: es reicht nicht fuer Netanjahu!

Wisst ihr was ich gerade - aktueller Stand - bei der Sueddeutschen lese??
Tja.. es ist vorbei fuer Netanjahu!! Es reicht nicht!!

https://tinyurl.com/y5nuv8lf
Sueddeutsche: Keine Mehrheit für Netanjahus Koalition (17. September 2019, 23:17 Uhr)

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu kann laut ersten Prognosen nach der Parlamentswahl keine Regierung aus rechten und religiösen Parteien bilden. Er wäre zur Regierungsbildung auf die Partei von nationalistische Avigdor Lieberman Unser Haus Israel angewiesen. Aber Lieberman kündigte noch am Wahlabend an, dass er dafür nicht zur Verfügung steht. Er trat für eine Einheitsregierung von Netanjahus Likud und dem Oppositionsbündnis Blau-Weiß sowie seiner Partei ein. Er begründete dies damit, dass sich das Land in einer "Notsituation" befinde und deshalb eine breite Koalition wichtig sei.

Darstellung: