Ihre Meinung zu: Klimaschutz-Papier: CDU will Flugticket-Steuer verdoppeln

13. September 2019 - 18:09 Uhr

Am Montag will die CDU ihr Klimakonzept beschließen, am folgenden Freitag tagt das Klimakabinett. In einer Beschlussvorlage setzt die CDU auf eine Verdopplung der Steuer bei Flugtickets - und erteilt SPD-Plänen eine Absage.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.70588
Durchschnitt: 3.7 (17 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Fair ist das nicht!

Wer den Öffentlichen Personennahverkehr nutze oder ein besonders emissionsarmens Fahrzeug nutze, solle verlässlich finanziell profitieren und eine um 20 Prozent höhere Pauschale erhalten.

Im ländlichen Bereich ist der ÖPNV höchst unzureichend ausgebaut, in der Regel nicht so, daß man damit überhaupt den Arbeitsplatz erreichen kann. Und ein besonders emissionsarmes Fahrzeug muß man auch erst mal anschaffen, also tausende von EUR investieren (oder alternativ bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad unterwegs sein). Als Familienfahrzeug vermutlich kaum brauchbar, also ein Zweitfahrzeug. Das Ganze bei im Vergleich zu Ballungsräumen größeren Strecken zum Arbeitsplatz.

Ich bin froh, daß ich bald in Rente gehe, und mir das nicht mehr lange antun muß.

Bahn und ÖPNV....

...sind doch auf sowas gar nicht vorbereitet, weder infrastrukturell noch fahrplanmäßig. Wenn sich die Nutzerzahlen nur um 25% erhöhen sollten, bricht das Chaos aus.

Chance vertan

Ich wüsste nicht, wie man ohne CO2-Steuer darstellen kann, dass CO2 in die Umwelt zu pusten die Gesellschaft etwas kostet.
Die Alternative ist Flickwerk aus Einzelmaßnahmen. Das ist allerdings eine äußerst bürokratische Lösung.

Nur bei Inlandsflügen?

Werden die Zubringer für Fernflüge ausgenommen?
Die meisten Fernflüge gehen ja wohl ab Frankfurt.
Dahin ab z.B. Sachsen mit dem Zug, auf den kein Verlass ist?
Bei Flug ab Frankfurt später Vormittag oder eher nehme ich schon seit einer Weile ein Hotelzimmer. Damit ich am Flughafen nicht hinterher schaue. Alles andere ist zu riskant, der Flughafen ist bei mir nicht um die Ecke.
Man kann nicht einerseits Verbindungen zusammen streichen und andererseits keinen vernünftigen funktionierenden Ersatz haben.
Und müsste ich von Hamburg nach München würde ich auch den Flieger vorziehen, schon gar bei der bekannten Zuverlässigkeit der Bahn.

Viel zu wenig! Und die SPD nickt ab....

Absage an die SPD? Macht überhaupt nix! Die SPD wird die Absage stumm nickend dulden.

Wozu braucht man die SPD eigentlich in der Regierung, wenn die CDU alleine bestimmt?

Das ist alles Müll!

Auf Langstrecke gibt es noch keine Alternative zum Flugzeug. Und da ist es am teuersten!
Bei kurz und Mittelstrecke schon! Pauschal 30 Tacken steuer. Dann kann man es auch nachvollziehen...

Oje oje ...

Hauptsache alles schön kompliziert.

Warum keine einfache Besteuerung des Kerosins? Stattdessen viele verschiedene Stafflungen.

Auch das stelle ich mir kompliziert vor:
"sie spricht sich wie erwartet für einen Handel mit Verschmutzungszertifikaten auch im Verkehrs- und Gebäudebereich aus."

"will die CDU die Pendlerpauschale erhöhen" Die Höhe ist ja eh eine Frechheit und liegt schon seit 2009 bei nur 0,30€ für den Entfernungskilometer und gehört schon längst angepasst, unabhängig von diesem Thema.

Und wie so oft in der GroKo, Uneinigkeiten, keine Linie, hin- und her. Insgesamt keinen Plan, kein strategisches Vorgehen, keine Prioritätenliste, halt ein bisschen hier, ein bisschen dort.

CDU handelt nicht. SPD ist Zaungast.

Nachtrag: will sich die SPD eigentlich vorführen lassen?

Welches große Ding beim Klimaschutz wird die SPD durchsetzen? Bisher bestimmt nur 1 Person: Frau Merkel.

Und die hat 13-14 Jahre für den Klimaschutz rein gar nichts getan. Das rächt sich jetzt.

Wenn die SPD nicht einschreitet, macht sie sich mitschuldig am Versagen der deutschen Klimapolitik.

1 Ziel gibt es: Einhaltung des Pariser Klimaabkommens! Nicht zum Selbstzweck, sondern um ein Kippen des Klimas zu verhindern!

Deutschland steuert mit Vollgas drauf zu und diskutiert und diskutiert und diskutiert.....

Generationen werden von den Fehlern dieser Regierung auf Härteste betroffen sein. Generationen, die heute schon leben!

Ich halte es

für den richtigen Ansatz.
#
"" Es brauche eine "nachhaltige Preisgestaltung im Flugverkehr", die den vor allem im Vergleich zur Bahn höheren Treibhausgas-Ausstoß berücksichtige ""
#
Das fliegen ist m.M.n. viel zu billig geworden, denn die Flugzeuge sind mit die größten Umwelt Verschmutzer.

Welche nichtfossilen Antriebe

im Luftverkehr denn bitte? Allein um die hierzulande jährlich vertankte Kerosinmasse aus regenerativem Wasserstoff und Kohlendioxid herzustellen wären gut 180 Terawattstunden nötig, eine Zahl in der Größe der erzeugten Windenergie. Jeder Versuch grüne ErsatzTreibstoffe mit Kohlenstoffträgern abseits vom Erdöl zu machen ist ein Schuss in den Ofen. Es sei denn man macht es elektrochemisch aus Wasser und CO2 in einem Topf. Aber da wird es wohl noch eher mit der Kernfusion was werden bevor das gelingt.

19:48 von schiebaer45

Das fliegen ist m.M.n. viel zu billig geworden, denn die Flugzeuge sind mit die größten Umwelt Verschmutzer.

Die Flugzeuge sind die größten Umweltverschmutzer? Woher haben Sie denn diese Weisheiten? Die Flugzeuge machen einmal gerade 2,5 % des gesamten weltweiten Co2-Ausstosses aus und da sagen Sie, die Flugzeuge sind die größten Umweltverschmutzer; googeln Sie nach. Die größten Umweltverschmutzer sind die Kohlekraftwerke.

Für den Staat ist der sogen. Klimawandel ein gefundenes Fressen für eine neue Steuerauflage.

Das ist sicher im Sinn der

Das ist sicher im Sinn der Wähler, die jetzt noch weniger einen Urlaub sich leisten können und das auch noch gewählt haben was hier neue Steuern erzeugt. Jeder bekommt was er verdient .

19:38 von Gert Fröbe

Das ist alles Müll!
.
Auf Langstrecke gibt es noch keine Alternative zum Flugzeug. Und da ist es am teuersten!

Sie haben es erkannt. Vollkommen richtig! Und da behaupten ein paar Unwissende, dass die Flugzeuge, die gerade einmal 2,5 % des gesamten Co2-Ausstosses ausmachen, man sollte lieber zu Hause bleiben als ein Flugzeug zu benutzen. D. h., nur weil ein paar Klimafanatiker meinen, dass Flugzeuge einen Beitrag zur Luftverschmutzung leisten, sollte man auf seinen Urlaub verzichten.

Dann fangen wir gleich mit dem Autoverbot an und verbieten weltweit das Autofahren. Bin gespannt, wie sich dann der Klimafanatiker verhält.

Es ist durchaus sinnvoll, den

Es ist durchaus sinnvoll, den inländischen Flugverkehr mit einer höheren Steuer zu belegen und damit ein deutliches Signal für das Bahnfahren zu setzen. Kurze Flüge von MÜ nach FRA können einigermaßen unproblematisch durch die DB ersetzt werden - das muss uns der Klimaschutz einfach wert sein. Natürlich sollte die Bahn den daraus entstehenden Wettbewerbsvorteil nutzen und insbesondere in Sachen Pünktlichkeit und Komfort Verbesserungen anstreben.

Dann aber bitte woanders die Steuern runter!

In kaum einem anderen Land auf der Welt ist die Steuerlast so groß wie in Deutschland (dies betrifft alle Schichten, aber vor allem den Mittelstand). Gleichzeitig sind die Steuereinnahmen mehr als ausreichend hoch. Ich bin gerne bereit, für Flugtickets oder CO2-Ausstoß mehr zu bezahlen, verlange aber, dass die Steuern dann woanders gesenkt werden! Es kann nicht sein, dass die Steuerlast noch weiter steigt. Da es gerade "in" ist, klimafreundlich zu sein, geht die Regierung davon aus, dass die Bevölkerung eine weitere Steuererhöhung zum "Klimaschutz" einfach abnickt. Ich verlange, dass die Gesamtsteuerlast unverändert bleibt!

Wie wärs mit Mehrwertsteuer?!

Warum genau sollen das nur die Passagiere bezahlen, wohingegen die Airlines weiterhin keine MwSt abführen müssen?

Die Bahn muss zahlen, die Lufthansa fliegt umsonst.

19:54 von einmalig klug

""Die größten Umweltverschmutzer sind die Kohlekraftwerke.""
#
Es geht hier um Fortbewegung Mittel ,nicht um Stromerzeugung.

Gegenvorschlag

Ich habe einen Gegenvorschlag: Statt einer Steuererhöhung werden neunschwänzige Katzen ausgegeben, damit die Fluggäste sich selbst geißeln können.
Danach haben die Fluggäste ein richtig gutes Gewissen. Eine Steuererhöhung ist doch viel zu einfallslos.

Steuern sind toll

zumindest für die Staatskasse. Sonst dürfte es nicht viel bringen. Aber die Parteien überbieten sich ja aktuell in Populismus mit dem Etikett "Klimarettung made in Germany. Da will doch Keiner zurückstehen. Wird vermutlich ähnlich oft in der Welt kopiert wie die famose Energiewende;-)

mogeln

Das ist eine Steuer, die Einnahmen für den Staat generiert. Es ist fraglich, ob sie auch nur einen potentiellen Flugpassagier von einem Flug abhält. Kurz, damit gibt man denen recht, die finden, das Thema Klima werde doch nur gehypt, um die Steuereinnahmen zu erhöhen.

Eine typische Mogelpackung Marke Union. Gewisse Regionalflughäfen gehören geschlossen und bei den restlichen An- und Abflugzahl gedeckelt. Weniger Flüge, weniger CO2-Ausstoss und auch die lärmgeplagten Anwohner wären dankbar.

Genau das was ich von der

CDU erwartet habe.
Im Endeffekt: Nichts

Die Preiserhöhung wird keinen einzigen vom Fliegen abhalten.

Von den eingenommenen Geld wird kein CO2 aus der Luft genommen, weder direkt noch indirekt.

Das ganze wird dann so laufen:
In 4-5 Jahren wird man merken das der CO2 Austoß (weltweit) nochmals zugenommen hat.
Warum?
Der Versuch ihn zu verringern hat leider mehr CO2 produziert als eingespart.
Und währenddessen sind 50 Mio Menschen auf der Welt dazugekommen.

Nur Einsparen (weniger von allem) hilft. Das ist aber so unpopulär und von der Wirtschaft nicht akzeptiert das es niemals freiwillig umgesetzt werden wird.

Dann wird der Flugverkehr

Dann wird der Flugverkehr genauso kaputt gespart wie die Bahn (bzw. mehr als jetzt). Ich freu mich dann schon auf die Meldungen in 5 Jahren, dass der Flugverkehr zusammenbricht, Maschinen unzureichend gewartet werden und alles über den Jordan geht, nur weil trotz höherer Steuer die Preise weiter gehalten werden.
Falscher Ansatz. Setzen, sechs.

pnyx 20.39

die lärmgeplagten Anwohner wären dankbar." Insgesamt stimme ich zu, aber zum Thema lärmgeplagte Anwohner folgendes: Mit die teuersten Bauplätze und Wohnungen bei stgt. finden Sie in LE-Stetten, das ist direkt in der Einflugschneise. Da können Sie im Restaurant Stettener Hof den Piloten fast in die Augen schauen. Und um Frankfurt ists ähnlich Und in beiden Städten sind die Flughäfen nicht erst gestern gebaut worden

Unsinnige Steuergestaltung!

Die Steuer sollte auf Kurzstrecken-Flügen am höchsten und bei Langstrecken-Flügen am niedrigsten sein, wenn tatsächlich der "Steuerungeffekt" im Vordergrund stünde.

Es kann nicht unser Ziel sein, Langstreckenflüge für ärmere Bevölkerungsschichten zu verteuern - Ziel muss es sein, unsinnige Kurzstreckenflüge zu beschränken.

Langstreckenflüge dienen letztlich auch der Völkerverständigung - die Politik muss hier aufpassen, nicht zu einseitig nur an die Umwelt zu denken und dabei andere wichtige Aspekte (z.B. auch die soziale Gerechtigkeit) zu vergessen.

In diesem Sinne bin ich gegen den Plan der CDU, die Flugticketsteuer generell anzuheben. Stattdessen sollte sie nur auf Kurzstreckenflügen angehoben werden - und zwar mächtig! Eben weil es hier Alternativen gibt, im Vergleich zu denen der Flugverkehr übermäßig umweltschädlich ist.

Preisvergleich im Internet

Da wird um jeden Cent gekämpft, nur um im Preisvergleich ganz oben zu stehen. Denke schon, das eine Erhöhung der Flugpreise bestimmte Flugstrecken unrentabel machen wird

Deutschland rettet die Welt

Es geht hier um Fortbewegung Mittel ,nicht um Stromerzeugung.

Irtum: es geht darum das einige in Deutschland meinen die Welt zu retten, eben mit höheren Steuern. Ob die Klimabelastung sinkt - kann ich mir nicht vorstellen.
Das ist wie mit den Fahrverboten in den Städten. Da werden eben andere Strassen mehr belastet und nur alles etwas anders verteilt aber es wird im ganzen nicht weniger.
Peking, eine Stadt mit viel Smog. Hier dürfen Autos mit gerader Nummer im Nummernschild an geraden Tagen, ungerade an ungeraden Tagen fahren. So bleibt das Auto jeden zweiten Tag unbewegt. Wer Geld hat kauft ein zweites Auto, entsprechend mit anderer Endziffer wie der erste Wagen. Ergebnis für die Umwelt gleich NULL.

Deutschland alleine ist nur ein kleines Teil in dieser Welt. Flüge gibt es in jedem Land, alle müssten mitmachen. Da gibt es noch Schiffe, aber Deutschland und Schiffe, das passt nicht. Hier regt sich kein Deutscher Politiker auf und Umweltaktivisten sind ebenfalls abgetaucht.

Dümmer gehts wohl nicht?

Wie weit ab vom Schuss sind denn unsere lieben Politiker? Woher kommen denn diese billigen Tickets? Piloten werden zu Busfahrern der Lüfte degradiert, im Bodenverkehrsdienst, in den Passagen, das Sicherheitspersonal, die Crews etc. werden nur noch knapp über Mindestlohn bezahlt, bzw. sind Leiharbeitnehmer oder Subunternehmen oder alles zusammen. Eigentümer der Flughäfen sind die Kommunen und Länder, also kontrolliert durch eben diese Politiker die jetzt lieber ne Steuer einkassieren als ihre Beschäftigten anständig und fair zu bezahlen. Die Steuer können sie dann direkt als Hartz4-Aufstockung wieder an ihre Beschäftigten weiterleiten od. Arbeitslosengeld. Nationale Alleingänge verlagern nur den Flugverkehr und die Beschäftigten geraten nur noch unter mehr Druck. Bezahlt lieber eure Beschäftigten anständig und führt ne Kerosinsteuer in der EU ein und die Preise für Tickets regeln sich von selbst auf ein vernünftiges Maß und den Menschen gehts auch besser.

Gilt diese Flugticket-Steuer dann auch fuer die Flugbereitschaft

Also ich sage zu diesem Artikel mal:

1. diese Flugticket-Steuer fuer Inlandsfluege ist richtig:

Die CDU will die Ticketsteuer für mehr Klimaschutz bei Inlandsflügen deutlich erhöhen. Vorgesehen ist eine Verdoppelung für alle Inlandsflüge, wie aus einer Beschlussvorlage für die entscheidende Sitzung des CDU-Spitze an diesem Montag hervorgeht.

Denn diese Inlandsfluege braucht niemand. Aber eine Frage: gilt dass dann auch fuer Fluege mit der Flugbereitschaft fuer die Bundesregierung?? Denn das sind ja ueberwiegend auch Inlandsfluege.

Wie schaut es dann damit bei inner-EU-Fluegen bei Billiglinern aus?? Da wäre ich dafuer, diese Flugticket-Steuer fuer Billig-Liner zu erhöhen.

Diese Ticket-Steuer ist zweckzubinden - ja zur CO2- Steuer!

Dann zu dem hier mit dem Missbrauch diser Steuer zur Etatsanierung:

https://www.tagesschau.de/inland/cdu-klima-103.html

Die Luftverkehrsteuer war 2011 von der schwarz-gelben Koalition zur Etatsanierung eingeführt worden.

Auch dass geht so nicht. Sowas muss zweckgebunden werden fuer den Klimaschutz. Solche Zweckentfremdung ist in Zukunft zu unterbinden.

Dann zu der CO2-Steuer:

https://www.tagesschau.de/inland/cdu-klima-103.html

Eine von Teilen der SPD geforderte CO2-Steuer auf Benzin, Diesel, Heizöl oder Gas lehnt die CDU zugleich ab - sie spricht sich wie erwartet für einen Handel mit Verschmutzungszertifikaten auch im Verkehrs- und Gebäudebereich aus.

Auch diese CO2- Stueer ist richtig. Wo sollen denn normale Buerger diese Zertifikate kaufen?? Das funktioniert nicht. Das funktioniert nur bei der Industrie. Und so eine CO2- Steuer auf Erdöl, Heizöl, Kerosin, Diesel ist absolut richtig un in der Praxis fuer die Buerger einfacher.

Typisch

Verdoppeln, verteuern, versteuern, verbieten!
Mehr kann die Regierung nicht!

Nebelkerzen zum Klimawandel

Von der CDU kann man nichts anderes erwarten als Nebelkerzen zum Thema Klimawandel, ein seit 30 Jahren bewährtes Verhindern umweltgerechter Maßnahmen. Was bringt denn die Verdoppelung der Flugticketsteuer? Damit wird im Flugverkehr gar nichts reguliert, schon garnicht in Richtung Klimawandel.
Der Politik, und das geht in Richtung aller Parteien, fehlt der Mut zum großen, umfassenden Wurf, wirklich wirksame Lösungen zum großen Problem des Klimawandels auf den Weg zu bringen. Dies wäre auch eine Chance zur Umgestaltung der Gesellschaft in Richtung des Prinzips der Verantwortung für die Biosphäre. Wie gesagt: es fehlt der Mut. Verdoppelung der Flugticketsteuer: dann kann man auch gleich das Servicepersonal im Flieger mit der Sammelbüchse herumgehen lassen.

Dabei wäre es so einfach

Jeder müsste mehr an die Umwelt, an das Klima und die menschliche Gemeinschaft denken und seine Ansprüche zurück schrauben. Aus eigener Erfahrung weiß ich, das ist nicht einfach, kann aber mit der richtigen Einstellung sehr schön sein.
.
Denn jetzt können wir noch entscheiden und agieren. In einigen Jahren können wir wesentlich weniger entscheiden und nur noch reagieren.

Ich habe mich vor einigen Jahren schon entschieden, für ein Leben in der Natur und möglichst mit der Natur.

Mogelpackung

Die CDU beschäftigt sich mit 2,5 % der CO-2 Belastung und will die Luftverkehrsabgabe verdoppeln. Natürlich ist eigentlich jede Maßnahme zur Senkung der CO-2-Abgaben zu begrüßen. Aber diese Steuer geht seit Jahren in das Nirvana des Bundeshaushalts - ohne Lenkungseffekt.
Der innerdeutsche Luftverkehrsabgabe müsste eigentlich wesentlich drastischer erhöht und gleichzeitig die Bundesbahn Preise um mindestens 30 % gesenkt werden. Meistens sind die Flugtarife noch wesentlich günstiger als die Bundesbahn. Wegen läppischen Preissenkungen von ca. 12 % für die Bahn bei der geplanten Mehrwertsteuer-Änderung wird kaum einer vom Flieger auf die Bahn umsteigen. Zudem pusten wir mit unseren Heizungen im Winter immer noch wesentlich größere Mengen an CO-2 in die Luft. Da müsste z.B. der private Einbau einer auch mit Wasserstoff betriebenen Brennstoffzellen-Heizung endlich einmal drastisch subventioniert werden und damit der großflächige Einstieg in die Windstrom- "Speicherung".

Nachhaltigkeit?

Was ist an einer Verdoppelung oder Verdreifachung einer Steuer nachhaltig?
Würde dieses Geld tatsächlich für den Umweltschutz eingesetzt werden wäre das fabelhaft. Dem ist aber leider nicht so. All diese Maßnahmen sind nur politische Schachzüge und Augenwischerei. Hier Mal ein anderes Beispiel von Spanien.
Ich lebe auf Mallorca und wir kriegen seit letztem Jahr, statt 50%, einen 75%igen Rabat auf Spanien-Festland-Flüge oder zwischen den Inseln, vom Staat. Was ist die Folge? Die Fluggesellschaften haben die Preise erhöht! Es geht nur ums Geld und nichts anderes will ich damit sagen. Naturschutz & Co sind nur Mittel zum Zweck. Wir Menschen sind äußerst dumm. Suchen Wasser auf anderen Planeten und kriegen es nicht in den Griff mit unserem verhalten, das vorhandene Wasser sauber zu halten und damit meine ich auch stellvertretend alle anderen natürlichen Ressourcen unseres Planeten.

@21:01 von ichliebedeutscheland

"Wer Geld hat kauft ein zweites Auto, entsprechend mit anderer Endziffer wie der erste Wagen. Ergebnis für die Umwelt gleich NULL."

Gibt es in China nicht ein Punktesystem für Wohlverhalten? Ich könnte mir vorstellen, dass ein Zweitwagen aus einem solchen Grund sanktioniert wird.

"Deutschland alleine ist nur ein kleines Teil in dieser Welt. Flüge gibt es in jedem Land, alle müssten mitmachen. Da gibt es noch Schiffe, aber Deutschland und Schiffe, das passt nicht. Hier regt sich kein Deutscher Politiker auf und Umweltaktivisten sind ebenfalls abgetaucht."

Das stimmt nicht. Heute beginnen in Hamburg die sogenannten Cruise Days, da wird von Umweltaktivisten auf den Landungsbrücken demonstriert.

@ Theodor Storm (21:12): Irrtum zu dem hier - Vorschläge??

hi Theodor Storm

Irrtum zu dem hier:

Was bringt denn die Verdoppelung der Flugticketsteuer? Damit wird im Flugverkehr gar nichts reguliert, schon garnicht in Richtung Klimawandel.

Denn je teurer das Fliegen wird, desto mehr werden sich unsere Politiker und auch die Buerger ueberlegen ob der Flug den sie wollen wirklich nötig ist. Und dass fuehrt dann schon zu einer Reduzierung der Fluege.

Außerdem: wie sieht es aus mit Vorschlägen Ihrerseits zu dem hier??

Der Politik, und das geht in Richtung aller Parteien, fehlt der Mut zum großen, umfassenden Wurf, wirklich wirksame Lösungen zum großen Problem des Klimawandels auf den Weg zu bringen. Dies wäre auch eine Chance zur Umgestaltung der Gesellschaft in Richtung des Prinzips der Verantwortung für die Biosphäre.

Warum bringen Sie keine eigenen Vorschläge??

@ XTVX (21:17): Diese Rabatte der spanischen Regierung sind fals

hi XTVX

Ich lebe auf Mallorca und wir kriegen seit letztem Jahr, statt 50%, einen 75%igen Rabat auf Spanien-Festland-Flüge oder zwischen den Inseln, vom Staat. Was ist die Folge? Die Fluggesellschaften haben die Preise erhöht!

Genau diese Rabatte von der spanischen Regierung sind ein Fehler. Solche Inlandsfluege braucht es ebenfalls nicht. Sowas geht mit der Fähre. Und warum erhöhen dann die Fluggeselleschaften die Preise wenn sie Rabatte geben?? Das ist doch purer Widerspruch in sich.

Aber das hat nichts mit der Bundesregierung zu tun. Und auch dass hier:

Es geht nur ums Geld und nichts anderes will ich damit sagen. Naturschutz & Co sind nur Mittel zum Zweck.

stimmt so nicht. Wenn die spanische Regierung diese Flugticket-Steuer erheben wuerde, diese Rabatte zuruecknehmen wuerde und nochdazu diese Flugticket-Steuer fuer den Klimaschutz zweckbinden wuerde, dann wäre damit schon was getan.

Steuer

Wenn auch nur die theoretische Chance bestehen würde das diese Steuer etwas bringt wäre ich als Vielflieger sogar dafür. Es ist allerdings eine Panikreaktion unsere Regierung aus Angst vor den Grünen.

Die CDU will Flugtickets

Die CDU will Flugtickets verteuern... Als Einzelelement sinnvoll - aber genau da liegt das Problem: Die CDU - und vor allem die CSU nach der deutlichen Zunahme der Grünen, vor allem in der Landeshauptstadt - bietet ein paar publicitywirksame Häppchen an, aber kein Gesamtkonzept. Das funktioniert nicht, und das werden auch die Wähler*innen erkennen. Im Handel nennt man das "Mogelpackung".

Offensichtlich bewegen Sie

Offensichtlich bewegen Sie sich im inneren Kreis der Fliegerei - im Gegensatz zu all denen, die bei einer Uniform einknicken und nur die $-Zeichen in den Augen sehen; liebe Leute Cockpit und Kabine machen einen unglaublich anstrengenden Job und müssen teilweise zuzahlen, um die erforderlichen Flugstunden für die Lizenzerhaltung zu bekommen. Wer denkt denn außerdem daran, wie z.B. die Loader und Cleaner für einen Hungerlohn arbeiten und sich aufreiben, wenn man für € 5 nach "Malle" fliegen kann - steht mir doch zu. Wirklich? Manchmal kann Nachdenken und Kopfrechnen völlig neue Horizonte eröffnen.
Gute Reise mit der Airline Ihres Vertrauens!

An alle, die der Meinung

sind, der Mensch könne durch puren Aktionismus die Klimaerwärmung verhindern, man kann sich über Google das Thema „ die letzte kleine Eiszeit" mit dem Thema näher beschäftigen.

@19:43 von Erich Kästner

"Welches große Ding beim Klimaschutz wird die SPD durchsetzen?"

Die SPD ist - wie so oft - mit sich selbst beschäftigt.

Die ganz Geschmeidigen

fliegen eh weiter und zahlen für Ihr Gewissen eine freiwillige CO2-Abgabe, für die irgendwo was gemacht wird oder auch nicht. Funktioniert denn dieser Ablasshandel nicht richtig dass man jetzt noch eine Schippe drauflegen muss?

Geld („Steuerpolitik“) allein kann das Problem nicht lösen

Was haben die eigentlich mit den zusätzlichen Steuergeldern vor? Den ÖPNV auf Wiener Standard bringen (siehe die Meldung „In Wien lebt es sich am schönsten“, tagesschau.de/ausland/wien-lebenswert-101.html, Auszug: „Die österreichische Hauptstadt konnte demnach mit ihrem erschwinglichen und gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr, den moderaten Mietpreisen und dem vielfältigen Kulturangebot überzeugen“)?

Hoffentlich.

Wenn man tatsächlich Wert auf Gerechtigkeit legt und deshalb nicht will, dass - wie bislang - ganz überwiegend nur der „kleine Mann“ von den Klimaschutzmaßnahmen „getroffen“ wird (bzw. den Preis für den für a l l e überlebensnotwendigen Klimaschutz zahlt) während die, die es sich „leisten“ können, den quasi aus der „Portokasse“ zahlen (und ansonsten weitermachen wie immer), kann eine adäquate Bepreisung klimaschädlicher Faktoren nur eines unter vielen anderen, politischen Instrumenten sein. Mehr echte (weil auf Eigenverantwortung setzende) Demokratie wär z.B. wichtiger.

Am 13. September 2019 um

Am 13. September 2019 um 21:04 von Demokratieschue...Die CDU will die Ticketsteuer für mehr Klimaschutz bei Inlandsflügen deutlich erhöhen. Aber eine Frage: gilt dass dann auch fuer Fluege mit der Flugbereitschaft fuer die Bundesregierung?? 
###
Natürlich ! Unsere Regierung und unsere Minister sowie alle Bundestagsabgeordnete werden selbstverständlich mit guten Beispiel vorangehen und auf das Auto und auf Flugzeuge in Zukunft verzichten und von nun an die Bahn nutzen ! Alles in Sinne des Klimaschutzes. Auch unsere Bundeskanzlerin wird die letzten Auslandsreisen ihrer Amtszeit nur noch mit der Bahn erledigen...Ist natürlich alles Quatsch... Keiner wird auf seine Flüge verzichten, insbesondere auf die Inlandsfüge. Weder unsere Regierung noch unsere Minister noch irgendwelche Bundestagsabgeordneten ! Nur auf eines kann man sich heute schon verlassen. Diese Leute werden auch in Zukunft noch die eine oder andere Überraschung und Einnahmequelle unter den Deckmantel Klimaschutz finden...

Frachtflüge

Die Luftfracht scheint außen vor zu sein.
Wobei diese mehr zunimmt als Paxe.

Ach ja, dann kommt unsere Bestellung aus CN
ja nicht übermorgen....

Völlig konfuse Rechnerei der CDU/CSU!

Selten habe ich eine so konfuse Rechnerei der CDU/CSU erlebt. Wenn ich einmal einen innerdeutschen Flug von ca. 500 km durchführe, bin ich für 0,1 Tonnen CO-2 Ausstoß verantwortlich. Bei einem Vielflieger - wie vielleicht Frau Kramp-Karrenbauer,Bundestagsabgeordneten und Berufspolitikern - kommt da natürlich einiges zusammen.
Aber jede Privatperson wie ich, die mit seiner Erdgas-Heizung ca 18000 kwh jährlich verbraucht, wirbelt zwangsweise 4 Tonnen CO-2 im Jahr in die Luft. Wir brauchen eher eine sofortige und wesentlich drastischere Bund-Länder-Förderung bei innovativen neuen Heizungssystemen! Damit würde man auf einen Schlag wesentlich mehr bewirken als mit einem Pillepalle bei der Luftverkehrsabgabe.
Aber das haben die CDU/CSU und wahrscheinlich auch Teile der SPD noch gar nicht berechnet- genauso wie jede Fahrt mit einem Kreuzfahrtschiff.

2019 um 20:30 von deutlich

dieser aussage schliesse ich micht vollumfänglich an. leider kann ich das mit eigenen worten hier nicht so nett rüberbringen

21:21 Demokratieschue...

Vorschläge? Schwerpunkt sollte auf die Bahn gelegt werden, so wie die CDU vor ca 20 Jahren verbal geplant, aber nicht umgesetzt hat! Allein die letzten vier CSU- Verkehrsminister haben alles auf die Straße und aufs Auto gesetzt. Bahnstrecken wurden stillgelegt.
Nicht nur der Nahverkehr und der Inlandsverkehr sollte schwerpunktmäßig auf die Bahn verlegt werden, auch der Güterverkehr. Selbst innereuropäisch könnte viel mehr auf die Bahn verlagert werden, bedeutet alles Ausbau von Infrastruktur, und auch der ländliche Raum sollte wieder mehr = neue Bahnstrecken bekommen. Man braucht halt ganzheitliche Verkehrskonzepte. Ich bin in China 1000 km mit der Bahn gefahren, Höchstgeschwindigkeit 320 km/h, vier Stunden Fahrzeit mit mehreren Haltestationen und alles „just in time“. Da ist mir klar geworden, wie weit wir inzwischen zurückliegen. Unseren alten Transrapid (Spitze 350 km/h) habe ich in Shanghai gesehen. Wir Könnens nicht besser!

Vergleich Bahn - Flugzeug

2 Fragen habe ich zum Thema:
Jeden Tag wird von Hamburg nach München gereist, wahlweise Bahn oder Flugzeug, Zeitaufwand alles zusammen etwa identisch (ICE). Mich würde interessieren, wie sich die Passagierzahlen aufteilen, dass müsste anhand des Ticketkaufs feststellbar sein. Und wie viele nehmen trotz der weit längeren Fahrzeit das Auto?

Obwohl die Bahn soviel weniger Energiekosten (abgeleitet aus der CO-2-erzeugung) hat, macht sie Minus, dagegen die Fluggesellschaften Gewinn. Plus dem Gewinn der Flughafenbetreiber. Wo verschwindet das Geld bei de Bahn?

Differenzieren

Beim Vorhandensein von echten Alternativen zu Kurz- und Ultrakurzstreckenflügen begrüße ich Maßnahmen dieser Art zur Lenkung von Passagierströmen. Die Erhöhung auf Langstrecken auszudehnen ist in meinen Augen völliger Unsinn. Soll ich bspw. meine Familie in Japan künftig regelmäßig per Bus oder Linienschiff besuchen? Möchte nicht daran denken, wie viel CO2 bei diesen „Alternativen“ pro Kopf hinausgeblasen würde. P.S. Könnte auch wie Greta reisen, nur reicht mein Urlaub dazu nicht.

ÖPNV

Die Realität im ÖPNV im Siegerland. Seit dem Frühjahr 2019 fallen täglich bis zu 200 Verbindungen aus, Ursachen angeblich Grippewellen unter den Busfahrern u.s.w.
Neue Stellen sind wegen angeblichen Fachkräftemangel nicht zu besetzen. Politiker und die betroffenen Verkehrsbetriebe labern seit Wochen dummes Zeug. Die wahren Ursachen für den Mangel an Busfahrer sind Grottenschlechte Bezahlung, unmögliche Arbeitszeiten und der arme Fahrer ist auch noch Blitzableiter für unzufriedene und Respektlose Passagiere. Die Preise für diesen Service liegen weit über denen von Großstädten oder Ballungszentren. Wer will da auf ÖPNV umsteigen?

die Verlogenheit kennt keine Grenzen

warum stellt man sich als Politiker nicht ganz einfach hin
und sagt wir erhöhen die Steuern / erfinden welche,
weil wir mehr Geld brauchen

Das EU Parlament könnte ja mal seinen Teil beitragen

Das Pendeln zwischen Brüssel und Straßburg erzeugt pro Jahr 20.000 Tonnen CO2
So berichtet es zumindest Martin Sonneborn in seinem Buch

@21.55- völlig konfuse Rechnerei der CDU

Keine Sorge.

Letztendlich geht es doch nur vordergründig um das CO2.

Eine Steuer, die ist nicht zweckgebunden und fließt in den Bundeshaushalt.

Die wirkliche Lenkungswirkung kommt durch die Zertifikate, die direkt an der Quelle ansetzen.

Beim Endverbraucher ist der Effekt eine CO2 Steuer marginal.

Über Zertifikate bei den Unternehmen entscheidet letztendlich der Wettbewerb, wer wieviel an den Kunden weiter geben kann.

Und das führt dann zu schnellerer Einführung von CO2 armen Treibstoffen etc.

da lob ich mir das blonde schwedische Kind

die fährt selbst vorbildmäßig mit dem Segelschiff herum
und karrt deren Besatzung mit dem Flugzeug zurück
und die Mannschaft für die Rückfahrt her
was soll´s man wird überall vera..cht

Ab ca. 400 Km sind Inlandsflüge alternativlos

Ab ca. 400 Km sind Inlandsflüge alternativlos, um einen kompletten Arbeitstag nutzen zu können. Das ist mit der Bahn nicht zu schaffen.
Man reist ja auch nicht mehr mit der umweltfreundlichen Postkutsche.Dazu ist das Flugzeug auch fast immer pünktlich.
Wer genügend Zeit oder Freude an Abenteuern hat, der kann gern mit der Bahn fahren.
Der Markt zeigt eindeutig, das das Flugzeug das bessere Transportmittel ist.
Die CDU wird weiter Wähler verliere, wenn sie sich aus unüberlegten Aktionismus gegen die Marktkräfte stellt und sich der Verbotspartei annähert.
Freie Wahl für freie Bürger auch bei den Verkehrsmitteln wäre eine bessere Politik.

Typisch CDU.

Für Einnahmen sorgen aber nichts richtungsweisendes verursachen. Oder glaubt jemand das jemand weniger jetzt fliegt oder in Urlaub oder Geschäftsreisen macht?Das ist nur Frust fördernd u. müßig für Dummköpfe die nicht bemerken was für eine Show auf ihre eigenen Kosten läuft.Der Rest wählt dann wohl bei der nächsten Gelegnheit wieder wegen Frust u. Verschlimmbesserung wieder die orginal Verschwörer von Rechts.Und damm ist es wieder der Rote oder Kommunist gewesen?

@ Theodor Storm (22:08): sowas wäre teuer aber sicherlich gut

hi Theodor Storm

stimmt schon. Diese Magnet-Strecken vom Transrapid waren schon interessant. Nur: wie viel wuerde es kosten, das ganze Streckennetz der Bahn auf solche Magnet-Technik umzuruesten?? Das wäre ziemlich teuer. Aber ich hätte sowas auch gerne.

@Francis Ricardo

Und kostet dem Steuerzahler deftig. Wenn die Steuer verdoppelt wird und zu teuer um mal einmal im Jahr zur Heimat/Urlaub fahren, dann werden die meisten meiner Landsleute wohl mit dem Auto fahren. Wievielen Autos entspricht der Ausstoß vom Flugzeug eigentlich?

Den BilligAirlines sollte man mal

die wahre Rechnung präsentieren in der alle Resourcen berücksichtigt sind.

19:32 von Lyn

Dahin ab z.B. Sachsen mit dem Zug, auf den kein Verlass ist?
.
Abflug Fraport Frankfurt
umbaumaßnahmen am Bahnhof meines Stadtteils
na immerhin die S Bahn fuhr
dann Ankunft am HBH Stuttgart
ihr Zug fällt aus die erste Meldung
fragte die Bahnbediensteten was tun
immerhin freundlich, hilfsbereit und kompetent
nehmen sie von Gleis xy den Zug über Z
warum nicht Mannheim ? dachte ich für mich selbst
kam als Meldung auf der Schautafel Reparatur am Stellwerk
wegen des Blitzeinschlags am Vortag nicht abgeschlossen
.... aber immerhin um 18:00 bekam ich ne Meldung per Mail,
ihr gebuchte Zugverbindung 12:58 fällt aus ....
also echt mir wäre das nicht aufgefallen
))Polemik aus((

@Dennis K., 20.57h

Und diejenigen, die die Steuer anheben, fliegen nach wie vor und zwar unentgeltlich.

Ticket Steuer

Fällt dieser Regierung außer Steuererhöhungen auch noch was anderes ein?

@michel56

"Am 13. September 2019 um 22:28 von michel56
Typisch CDU.
Für Einnahmen sorgen aber nichts richtungsweisendes verursachen. Oder glaubt jemand das jemand weniger jetzt fliegt oder in Urlaub oder Geschäftsreisen macht?Das ist nur Frust fördernd u. müßig für Dummköpfe die nicht bemerken was für eine Show auf ihre eigenen Kosten läuft.Der Rest wählt dann wohl bei der nächsten Gelegnheit wieder wegen Frust u. Verschlimmbesserung wieder die orginal Verschwörer von Rechts.Und damm ist es wieder der Rote oder Kommunist gewesen?"

.

Wie wäre es mal nicht mit CDU "Bashing" sondern einfach nur damit das Gesellschaftsmodell also das Wirtschaftssystem Kapitalismus auf den Prüfstand zu stellen?

Förderung

Wie wäre es mit Förderung von umweltfreundlicheren Triebwerken, anstelle den Verbraucher mehr bluten zu lassen (die Airline wird natürlich es am Preis des Verbrauchers einnehmen) und eventuelle Pleiten von Airlines vorzubeugen (bedeutet für einige Arbeitsplatz)?

@22:23 von Francis Ricardo

"Das Pendeln zwischen Brüssel und Straßburg erzeugt pro Jahr 20.000 Tonnen CO2"

DAS abzuschaffen, wäre tatsächlich mal sinnvoll und glaubwürdig.

@laurisch-kasrsten, 22.47h

Das kann man getrost tun.
Nur habe ich mein Leben lang die Erfahrung gemacht, dass diejenigen, die den Kapitalismus abschaffen wollen, auf keinen Fall im sozialistischen Paradies zu leben gedenken.
Das sollten schon immer die andern tun.

@Dr.KI - Es geht auch ohne Flugzeug.

22:26 von Dr.KI:
"Ab ca. 400 Km sind Inlandsflüge alternativlos, um einen kompletten Arbeitstag nutzen zu können."

Ich kann meinen Arbeitstag nur dann kompletten nutzen, wenn ich auf mehrstündige An- und Abreisen verzichte. Wer mit weit entfernten Personen sprechen möchte, kann diese auch anrufen. (Ich kann mich an kein Projekttreffen erinnern, dass nicht auch per Videochat hätte absolviert werden können.)

"Der Markt zeigt eindeutig, das das Flugzeug das bessere Transportmittel ist."
> Die Zukunft unserer Kinder zeigt eindeutig, dass sich der Markt hier unterzuordnen hat.

das wird ne durchschlagende Wirkung haben

mal ein Beispiel, ich will über Weihnachten von STR nach Rio
das kostet mich mit der LH schlappe 1.854 Euro, darin enthalten 41,49 OY
wie die Steuer heißt
sollte die Steuer verdoppelt werden, wäre das Ticket 1.895 Euro teuer
ob ich mir das leisten kann .... ?
zugegen zu einer anderen Zeit kostet das Ticket "nur" 854 Euro
aber selbst da 42 Euro mehr wird wohl kaum jemanden abhalten zu fliegen
also nur ein billige Abzocke
zumal die Steuermehreinnahmen ohnehin im großen Ausgabentopf landen

@Hackonya2 - Umweltfreundlich fliegen?!

22:49 von Hackonya2:
"Wie wäre es mit Förderung von umweltfreundlicheren Triebwerken [...]"

Bei dem Verbrauch an Kerosin gehe ich mal davon aus, dass die Turbinen schon auf einen sehr hohen Wirkungsgrad optimiert sind. Halbwegs sinnvoll wäre also nur die Umstellung auf Bio-Kerosin. Und noch sinnvoller wäre es, auf alle unnötige Flüge zu verzichten.

Endlich

... hat die Politik gewichtige Gründe gefunden um die Bürger noch mehr abzuzocken. Indem man den Verkehr so teuer macht, dass sich nur noch Eliten Flugzeug oder Auto leisten können, kann man den CO2-Ausstoß der Verkehre erheblich reduzieren. Gleichzeitig wirkt man den sinkenden Steuereinnahmen und der beginnenden Rezession entgegen.

@Anna-Elisabeth 22.49

das werden wir nicht erleben, so wenig wie die Abschaffung der wöchentlichen Flüge unserer Abgeordneten in die Wahlkreise oder der Flugpendelei der Beamten Bonn-Berlin. Es reicht doch, wenn man den Normalbürgern das Fliegen verteuert oder verbietet (wenn es nach Hofreiter Toni geht)

Es geht ďoch nur ums Absahnen

Durch solche Vorhaben will man strafen und ausgrenzen. Es werden wieder Typen von neuen Bösen erschaffen. Der Staat spielt dabei mit Hass und Hetze und merkt seinen Populismus nicht. Wo ist ein Plan zur Aufforstung, dem nachgewiesen natürlichsten Mittel für ein Gleichgewicht in der Natur? Steuern und Strafen bedeuten doch nur aktionistisches Herumballern.

@ 22:08 von Theodor Storm

Japan und China planen für das nächste Jahr den Transrapid (Maglev) mit einer Geschwindigkeit von 600 Km/h.
Da sieht der Bundesbürger mal wieder, wie "weitsichtig" die deutschen Politiker sind.

Nun geht es weiter. Statt kreative Lösungen zu präsentieren, kommt der Steuerhammer.

@Hackonya2 - Auto vs. Flugzeug

22:33 von Hackonya2:
"Wievielen Autos entspricht der Ausstoß vom Flugzeug eigentlich?"

Auto und Flugzeug verursachen etwa 200g CO2 pro Personenkilometer. Sobald mehr als eine Person im Auto sitzt, ist das Auto aber umweltfreundlicher als das Flugzeug.

@DerVaihinger

Am 13. September 2019 um 22:53 von DerVaihinger
@laurisch-kasrsten, 22.47h
Das kann man getrost tun.
Nur habe ich mein Leben lang die Erfahrung gemacht, dass diejenigen, die den Kapitalismus abschaffen wollen, auf keinen Fall im sozialistischen Paradies zu leben gedenken.
Das sollten schon immer die andern tun."

.

Schon mal vom "Frühkapitalismus" etwas gehört?
https://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChkapitalismus
Der Kapitalismus brauchte wie viele Jahre um sich durchzusetzen?

Warum sollte es mit anderen Gesellschaftsformationen anders sein?

Diese Klimapolitik schultern die Armen und der Mittelstand

Für mich sehr interessant, wie nur durch irgendwelche nicht bewiesenen Hypothesen viele Regierungen für mich sehr irrationale Entscheidungen treffen.

Warum werden denn diese Kosten des dargelegten Klimawandels nicht auf die Reichen umgemüntzt? Wenn man dem menschgemachten Klimawandel verursacht durch CO² Ausstoß, glauben schenken mag, waren es doch schließlich die Industriellen und Kapitalanleger die für diesen enormen CO² Ausstoß gesorgt haben.
Warum werden die denn jetzt nicht ordentlich zur Kasse gebeten?

Wie sagte Piers Corbyn, ein Astrophysiker, Bruder von von Jeremy Corbyn und Linker so trefflich.

"The Climate Policy We Have Isn't To Control Climate, It's To Control You!"

Ich finde dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Denn es trifft auf den Punkt wie ich darüber denke.

Prima, jetzt wird fliegen wieder was für die Oberschicht!

Immer schön die Kassen mit Geld füllen, statt sinnvolle Gesetze zum Umwelt- und Klimaschutz zu verabschieden. Sinnvoller wäre es, Kurzstreckenflüge zu verbieten. Ich würde z. B. bei der Politik selbst mal anfangen. Die Beamtenflüge nach Berlin abschaffen und die Beamten umziehen lassen, dahin wo sie arbeiten! Hab heute die Autos gesehen, mit denen die Politiker zum Klimagipfel der KroCo gefahren sind. Das zeigt, wie ernst es die Politik mit Klimaschutz meint! Wie einer hier geschrieben hat, der Transrapid wurde von Chinesen kopiert und wird genutzt. Nur in Deutschland pennt man weiter und bringt einen Flatus Cerebri nach dem andern.

LearJets sollen weiterhin Steuerbegünstigt fliegen

Klare Ansage der CDU Haupsache man hat ein paar zig Millionen auf dem Konto, dann wird jede Klima Sünde Subentioniert. Wehe man gehöhrt nicht zu den Multimillionären dann wird man als Klimaschädling abgestempelt.
In Wahrheit ist es so das 10% der Deutschen für 50% des CO2 Ausstosses erantwortlich sind. Diese werden bei der CO 2 Reduktion nach willen der CDU aber ausgenommen!
Wie clever wie ehrlich ist das denn?

Der Plan - The green deal

Wer sich fragt was die EU, präziser die neue EU-Kommisarin, gegen den menschgemachten Klimawandel unternehmen will, soll sich mal ihren Umsetzungsplan der kommenden 5 Jahre durchlesen.

Der Plan sieht vor das 1 Billionen Euro für diesen green Deal ausgegeben wird, um die Pariser Ziele zu erreichen. Streichen wir die Hypothesen Debatte mal bei Seite, fragt ich mich in was so viel Geld investiert werden soll? Was beinhaltet denn genau dieser green deal?

Im Hunsrück oder in anderen ländlichen

Gebieten mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein ist unmöglich, weil oft nicht, im notwendigem Maße, vorhanden. Flüge stärker besteuern und gleichzeitig Frankfurt Main, Flughafen, gegen den Willen der Bürger, ausbauen. Es wird Zeit im Bundestag Narrenkappen zu verteilen!

@Nachfragerin

Ab wann ist den ein Flug für Sie sinnlos? Ich schlage mal vor Sie befragen die Passagiere und fragen nach deren Fluggründen.

@ 22:58 von Nachfragerin

Wenn es in Ihrer Branche per Videochat geht, dann ist das gut für Sie. Vermutlich auch für die NSA, KGB u.a. In vielen anderen Branchen ist das unmöglich.

Ohne freie Märkte und eine Sozialemarktwirtschaft würden unserer Kinder erst Recht keine Zukunft haben

an was liegt´s

dass so viel Kurzstrecke geflogen wird ?
also früher begann mein Urlaub schon im Zug
gemütlich im Speisewagen Platz genommen gefrühstückt
entsprechend versuchte ich den Abflug des Fluges zu wählen
heute ... ?
da weiß kein Mensch (so meine Erfahrung) ob der Zug auch kommt
der Preis ist noch angemessen wenn man vorher fest bucht
der Service, wenn ein Flug ausfällt/Verspätung hat
wird mein entstandener Schaden ersetzt (sogar wenn keiner entstand)
was ist bei der Bahn wenn der Flieger weg ist ?

Nun soll die Zeche also wieder

nur auf die Bürger umgewälzt werden, anstatt auf die primären CO2 Erzeuger von Autoindustrie, Energieindustrie, und Landwirtschaft, die etwa 70% davon emittieren. Ich behaupte mal, würden in diesen Bereichen im nächsten Jahr die Treibhausgas-emissionen entsprechend , reduziert,bsw. durch abschalten der ältesten Kraftwerke, könnte das vorgegebene Klimaziel bis Ende 2020 sogar noch erreicht weden.

"Das ist sicher im Sinn der

"Das ist sicher im Sinn der Wähler, die jetzt noch weniger einen Urlaub sich leisten können und das auch noch gewählt haben was hier neue Steuern erzeugt. Jeder bekommt was er verdient."

Man kann auch ohne Flieger exzellenten Urlaub machen.

23:06 von Nachfragerin

Halbwegs sinnvoll wäre also nur die Umstellung auf Bio-Kerosin
.
von dem Mais der für ein Tankfüllung Biodiesel verwendet wird
kann ein Mensch in Afrika ein Jahr leben
das finde ich, und bin sicherlich nicht als der sozialste hier verschrien,
schon sehr unappetitlich
soll man noch mehr Menschen ihre Lebensmittel wegnehmen,
indem man sie in Sprit verwandelt ?

Wer hat hier letztlich einen Flug gebucht?

Die Tickets werden in der Regel mit Flugpreis plus Steuern aufgeschlüsselt. Schon jetzt betragen die Steuern MEHR ALS 50% des Ticketpreises.

Aber klar, wir brauchen mehr Steuern. Die Politiker brauchen natürlich höhere Diäten. Sie arbeiten ja so viel.

@nachfragerin- Biokerosin?

Das grossflächige anpflanzen und abholzen von Palmen und anderen Ölhaltigen Pflanzen global, war ein grosser Irrweg und hat nur die beteiligte Industrie bereichert allen anderen aber geschadet.
Der beschlossene EU Ausstieg davon bis 2021 müsste darum eigentlich sofort erfolgen.

23:56 von asimo

Man kann auch ohne Flieger exzellenten Urlaub machen.
.
sicherlich
aber die Geschmäcker sind eben verschieden
in Südamerika besuche ich 2 ehemaligen Kollegen die ausgewandert sind
ebenso in Asien 2 Kollegen auch einen Teil meiner Verwandtschaft

2019 um 00:01 von Dana

Schon jetzt betragen die Steuern MEHR ALS 50% des Ticketpreises.
.
das stimmt doch überhaupt nicht
oder rechnen sie Sicherheitsgebühren und so Zeug als Steuer

22:49 von Anna-Elisabeth @22:23 von Francis Ricardo

"" Das Pendeln zwischen Brüssel und Straßburg erzeugt pro Jahr 20.000 Tonnen CO2"

DAS abzuschaffen, wäre tatsächlich mal sinnvoll und glaubwürdig.""
#
Nicht nur das,einmal im Jahr zieht das ganze EU Parlament von Brüssel nach Straßburg. Das kostet dem Steuerzahler jährlich Unsummen von Steuergeldern.

23:40 von Defender411

gleichzeitig Frankfurt Main, Flughafen, gegen den Willen der Bürger, ausbauen.
.
jeder will fliegen, Autofahren und Strom verbrauchen
lediglich wenn es um den Autobahnbau, neue Schienen, Trassen für Strom, Kraftwerke (auch Wind) vor der eigenen Haustür geht .....

@Dana

Einfach nicht mehr fliegen ;P

Tippelschritte

In winzig kleinen Tippelschritten findet die Politik endlich den Weg zum Klimaschutz und was macht der deutsche Durchschnittsbürger? Schreit entsetzt auf, weil er seinen dekadenten Lebensstil in Gefahr sieht, anstatt sich ernsthaft kritisch mit seinen verschwenderischen Lebensgewohnheiten auseinanderzusetzen. So werden wir immer weiter unseren Lebensraum zerstören und irgendwann unsere Gewohnheiten und unsere Faulheit bereuen. Bemitleidenswerte Menschheit.

"Ich kann meinen Arbeitstag

"Ich kann meinen Arbeitstag nur dann kompletten nutzen, wenn ich auf mehrstündige An- und Abreisen verzichte. Wer mit weit entfernten Personen sprechen möchte, kann diese auch anrufen. (Ich kann mich an kein Projekttreffen erinnern, dass nicht auch per Videochat hätte absolviert werden können.)"
Exactement! Mich deucht auch, dass sich da einige viel zu wichtig nehmen. In Wirklichkeit wird da eine riesige Menge Resourcen verschleudert, die den Mitarbeitern das Gefühl einer Wichtigkeit geben, die so seltenst gegeben ist.
Ich habe die meisten meiner Gechäftspartner noch nie besucht und es geht trotzdem.

Co2-Emissionen, Kerosin, Benzin usw.

Alles soll verteuert werden, damit der Klimawandel aufgehalten werden kann.
Dann liebe Ploitiker fangt an! Geht für ein paar km zu Fuß, nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel, verzichtet auf Eure Schlachtschiffe und Statussymbole! Pilgert zu Fuß quer durch die Republik, fliegt nicht sinnlos mit den maroden BW-Fliegern oder den Fliegern 1000x durch das Ländle! So ein Schwachsinn, was manch einer erzählt und erwartet. Ist einfach gesagt, wenn keine Steuern gezahlt werden müssen.....das Volk zahlt, auch für Lügen. E-Mobilität auf Kosten der Ärmsten der Armen, auf Kosten des Klimas (seltene Erden werden von woanders eingeflogen).

Die Menschen werden mehr und mehr verschaukelt.
Wer das Klima wirklich retten will, sollte anfangen auf den neusten Schnickschnack zu verzichten, s. Handys usw., das sind die wahren Klimakiller.....eine gespeicherte Email erzeugt 120 g CO2 bei jedem Öffnen des Postfaches......

Als leuchtendes Beispiel sollten die Politiker voran gehen.....Gewohnheiten ablegen.

All die steuerlichen

All die steuerlichen Massnahmen sind nur zur Beruhigung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes. Zahlen muss es der Bürger.
Die Umwelt wird weiter belastet.

finde ich gut

Es muss wenigstens da eine Distinguation möglich sein. Die unteren Gehaltsklassen können ja den Fernbus nehmen.

Darstellung: