Ihre Meinung zu: US-Behörden prüfen: Tod durch Cannabis-Liquids?

6. September 2019 - 18:13 Uhr

Ärzte in den USA rätseln, wie es zu schweren Lungenkrankheiten nach dem Konsum von E-Zigaretten kommen konnte. Nun ermitteln die Behörden zu einem in Liquids enthaltenen Stoff. Von Arthur Landwehr.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.2
Durchschnitt: 2.2 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Lauter altkluge, es ist wieder ...

kaum zu ertragen - man substituiert doch nie und nimmer einen natürlicheren Stoff durch einen künstlicheren - umgekehrt wird ein Schuh draus - die neulich aufgekommene "Filter-Diskussion" wäre auch nicht nötig, wenn man sich vor 50 Jahren darauf geeinigt hätte, das man gefälligst ohne Filter raucht, nur feinen Tabak und wenn man was anderes dazwischen haben möchte, dann gefälligst reinen Naturstoff, vielleicht mit ein wenig Honig oder was ähnlich natürlichen und jeder, der was künstliches in das Genussmittel schmuggelt, der sollte dem Styx anvertraut werden....

Schade

Ich finde es schade das durch einige wenige Nutzer die ein Produkt nicht ordnungsgemäß nutzen die vielen Millionen anderen evtl. Eingeschränkt werden... Mann stelle sich vor es würden Spritzen verboten weil mann sich ja damit Drogen zuführen kann. 99 Prozent aller Serientäter haben in ihrem Leben Brot gegessen... Ob das Brot evtl. dafür verantwortlich ist?

Dinge die die Welt nicht braucht...

Mal ehrlich:
Die Konsumenten von jeglicher Rauchware, sind doch selbst Schuld an Ihrem Schicksal. Wer sich diesen Mist reinpfeift, entscheidet sich bewusst seine Gesundheit zu schädigen! Das "Rauchen" ist nun mal in allen seinen Varianten schädlich, da kann man mir erzählen was man will. Ärgerlich an diesen selbst gewählten & selbst geförderten Erkrankungen ist, das jeder Beitragszahler der Krankenversicherungen die Behandlungen der Erkrankten mit zahlen muss. Wer sich dieses Zeug reinzieht, soll sich nicht wundern, wenn plötzlich Gevatter Tod an die Tür klopft.

Auffällig sind diese Fälle schon

aber wir haben in Deutschland gerade Cannabis legalisiert, und e-Zigaretten werden als Alternative zum Rauchen propagiert.
Selbst mir - als jemand mit etwas mehr Ahnung von der Materie - ist klar, dass e-Zigaretten besser sind als der klassische Tabak, aber Benzpyren kommt aus "unter Sauerstoffmangel brennender organischer Materie", was medizinisches Cannabis auch ist. Auch die Behauptung, dass Cannabis besser sei als die in Ölen enthaltenen THC und CBD, steht auf tönernen Füßen. Wann gibt es die ersten Fälle in D? Und dann waren alle ahnungslos?

Selbst schuld ...

In die Lunge gehört nun mal nichts anderes als frische, saubere Luft.
Abgase - egal, ob aus Zigaretten oder diesen Lutschmaschinen - haben dort wirklich nichts zu suchen!
Mal sehen, wie sich die Tabaklobbyisten sich nun drehen un winden werden, um auch diese Verletzten/Toten bloß nicht publik werden zu lassen ...
Nichts Neues also.

Schon erstaunlich

Da werden neue Produkte auf den Markt gebracht, mit denen Menschen ihrem Körper chemische Substanzen zuführen. Und immUnterschied zu Medikamenten muss es keine jahrelangen Studien an Tieren und Menschen geben um die Unbedenklichkeit zu beweisen. Jeder mischt irgendwas zusammen und wenn es um Spaß und Genuss geht spielt auch die Skepsis gegen „Chemie“ keine Rolle.

Rätsel

Bei Zigaretten wird ja seit ewig nie gerätselt, warum auf einmal so eine Besorgnis? Vielleicht weil E-Zigaretten im Gegensatz weniger Einnahmen bringen?

Ganz miese tendenziöse Überschrift

Im Artikel ist Cannabis als *eine* der verdächtigten Liquids genannt - und als auslösender Stoff wieder etwas anderes.

Aber für den Artikelschreiber steht Cannabis als Schuldiger wohl schon fest, auch wenn das die Fakten aus dem Artikel schlicht nicht hergeben.

Was für ein Clickbait in der Überschrift

Erst im Artikel steht dann, das es um Vitamin E-Azetat geht und nicht um Cannabis.
Aber eine passende Überschrift generiert wohl zuwenig Klicks.

Manche Betroffene ...

... in den Krankenhäusern schwören also Stein und Bein, dass sie niemals irgendeine Cannabis-Panscherei gedampft haben. Nun, ja - Meineide gibt es auch, weil die Wahrheit negative Konsequenzen haben könnte.
Ob sich im Kontext dieser Meldung nicht mal ein Hinweis darauf gut gemacht hätte, dass immer mehr Leute, die gut informiert sind (und nicht von Interessengruppen "gesponsort"), mittlerweile zum "Dampfen statt Rauchen" raten, weil es einfach sehr viel weniger schädlich ist? Das fällt einigen von ihnen zwar etwas schwer, sie fühlen sich aber wohl in Anbetracht der vielen Anti-Dampf-Kampagnen der Vergangenheit dazu verpflichtet.

Kein Mitleid

Rauchen ist tödlich. Das steht auf jeder Packung und ist auch sonst überall zu lesen. Wer dennoch raucht, sollte sich nicht wundern wenn er dadurch krank wird. Ich war selbst mal starker Raucher und habe vor 15 Jahren aufgehört. Dieser Weg steht auch jedem anderen Raucher frei.

In Liquids enthaltener Stoff?

"Ärzte in den USA rätseln, wie es zu schweren Lungenkrankheiten nach dem Konsum von E-Zigaretten kommen konnte. Nun ermitteln die Behörden zu einem in Liquids enthaltenen Stoff."

Sehr verallgemeinernd und erweckt den Eindruck als wäre der genannte Stoff in allen Liquids enthalten. Schlichtweg falsche Aussage und absolut irreführend.

Wer freiwillig sch... raucht,

Wer freiwillig sch... raucht, der kann halt auch mit der Lunge Probleme bekommen. 1+1 sind halt 2

pestizide

nachdem mein erster Beitrag dem Rotstift zum Oper fiel, versuche ich es nochmal. Die fraglichen und verunreinigten Liquids stammen vom Schwarzmarkt. In Europa zugelassene Liquids haben damit nichts zu tun. Es besteht kein Anlass, wieder allgemein auf die E-Zigarette einzudreschen! Bitte erst informieren und dann urteilen!

@Golfholy

Sie wissen aber schon, das Raucher abhängig sind? Es gibt so viele die gerne aufhören wollen, aber nicht können. Und die, welche Zucker, Kohlenhydrate und Fett ohne Ende essen zahlen alle nicht mit oder die sich mindestens einmal die Woche mit Alkohol den Exodus geben? Welche die wegen Geld drei Jobs machen sind nicht dran Schuld, wenn mal wegen Überlastung die Gesundheit hopps geht?

Darstellung: