Ihre Meinung zu: Fünf Sterne: Mehrheit für Bündnis mit Sozialdemokraten

3. September 2019 - 19:59 Uhr

In Italien ist bei der Bildung einer neuen Regierung eine entscheidende Hürde genommen worden: Eine breite Mehrheit der Fünf-Sterne-Bewegung stimmte für ein Bündnis mit den bislang oppositionellen Sozialdemokraten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.75
Durchschnitt: 2.8 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Feine Geschichte

Da hat Salvini die Maske fallen gelassen, als er die Zusammenarbeit, sichtbar für jeden, nur deshalb beendete, weil er sich mit Wahlen einen Karrieresprung erhoffte.

Da hat er gezeigt, was ihm Italien wert ist: erst er, sein politischer Aufstieg und dann alle anderen.

So wird abgestraft, der persönliches Kalkül über politische Überzeugung stellt. Denn gerade seine Flüchtlingspolitik wurde von den 5 Sternen ja akzeptiert. Und kann nun aufgeweicht werden. Dank ihm selber.

Salvini scheint ein Schreihals zu sein, der nicht an Italien zuerst glaubt. Sondern an Salvini zuerst.

Viel zu wenig um langfristig politisch erfolgreich zu sein.

Gratulation an die Mitglieder für diese klare Entscheidung für ein stabileres Italien.

und kaum tun sich die 5 Sterne mit den Sozialdemokraten ...

... zusammen, werden sie plötzlich nicht mehr "populistisch" genannt?
.
Wie das? Warum das? Ich erinnere mich an viele Artikel die von der "populistischen 5 Sterne Bewegung" und der "rechten Lega" handelten.
.
Wenigstens ist die Lega immer noch "rechts". Man braucht heutzutage ja etwas an das man sich halten kann.

Hoffnungsschimmer

Und diese Meldung folgt unmittelbar der über Boris Johnsons Verlust der Mehrheit im Parlament bei der Brexit-Debatte.

In der europäischen Demokratie ist offenbar endlich wieder etwas „Land in Sicht“.

Ein neuer Berlusconi wird gesucht

Ich wünschte Italien würde wieder einen Politiker vom Typ Berlusconi hervorbringen. Seinen Politikstil habe ich immer als kommunikativ gut und das Land einigend empfunden. Dass er als Regierungschef deutlich länger im Amt war als andere (vor und nach ihm) ist für mich kein Zufall gewesen.

Auch in der Außenpolitik hat er gepunktet. Angesichts seiner rhetorischen Schlagfertigkeit sind besonders die Stimmen bzw. Kritiken von deutschen Politikern deutlich verstummt. Das ist mir noch positiv in Erinnerung geblieben. So einen Staatsmann würde Italien sicher gut tun.

@geseliger misa

Wenigstens rechts liest sich ja so, als wäre das was feines und das wichtigste. Es gibt aber wichtigeres für mich:
Was ist gut für mein Land (für mich spielt da keine Rolle wie sich die Partei nennt, muss nachvollziehbare Argumente bringen).
Für die meisten Politiker:
Hauptsache ich verliere nicht meinen gut bezahlten Job.

Eine gute Option für Italien

Eine gute Option für Italien und Europa. Es scheint sich wohl langsam überall die Erkenntnis durchzusetzen, dass ohne Reformen und Wettbewerbsfähigkeit der Lebensstandard in Italien nicht zu halten sein wird.

Gute..

Nachricht aus Rom. Herr Salvini hat hoch gepokert und hat verloren. Eine gute Entscheidung der Mitglieder der fünf Sterne eine Koalition mit der PD (Sozialdemokraten) eingeht. Ich sage eine gute Nachricht aus Rom.

So und ich hoffe....

das in Italien wieder Politik gemacht werden kann.
Hr Salvini hat sich verzockt, zum Glück denn er hätte Italien ins Chaos gestürzt, gerade so jemanden braucht Italien nicht.
Ich denke in einer Demokratie muss man auch Kompromisse eingehen, für die Menschen die dort leben. Ich hoffe sie schaffen es, ihre Unterschiede zu diskutieren.

...das Volk stimmte aber nicht dafür!

...ich hoffe das fliegt bald alles auf, die Machenschaften aus Brüssel!
...ist es nicht schön wie alles rein zufällig zu Gunsten der EU läuft!?
...auch die Wahlen in Ostdeutschland...

wie der Kaiser sagte

"schaun mer mal dann segn mer scho". Wie lange das hält bei zwei Parteien, die sich im Grunde spinnefeind waren. Eins ist zumindest in Italien beständig- die Unbeständigkeit.

@ pxslo

Ich wünschte Italien würde wieder einen Politiker vom Typ Berlusconi hervorbringen.

Der Name Berlusconi erinnert mich in erster Linie an Korruption und an Affären mit Prostituierten und mit Minderjährigen.

21:08 von Werner40

Eine gute Option für Italien und Europa. Es scheint sich wohl langsam überall die Erkenntnis durchzusetzen, dass ohne Reformen und Wettbewerbsfähigkeit der Lebensstandard in Italien nicht zu halten sein wird.
///
*
*
Da muss man sich ja so freuen, das man die Zustimmung der Sozialisten überhaupt nicht abwartet.
*
Der Erfolg, das diese mit den nach den Wahlen verachteten Populisten der 5 Sterne zusammengehen, scheint ja ziemlich sicher?
*
Ehrenhafte Gesellschaft, nicht nur in in Italien?

re jon schnee

"...das Volk stimmte aber nicht dafür!"

Das Volk hat ein Parlament gwählt, und in dem steht jetzt eine Koalitionsmehrheit.
Völlig normal in Italien.

"...ich hoffe das fliegt bald alles auf, die Machenschaften aus Brüssel!"

Und Salvini ist ein Agent der EU, der die Regierung mit M5S platzen lässt, um Brüssel gefällig zu sein?

"...ist es nicht schön wie alles rein zufällig zu Gunsten der EU läuft!?
...auch die Wahlen in Ostdeutschland..."

Dass die Stimmen für die AfD zu Gunsten der EU zählen ist neu.

So ist es, jetzt sind sie

So ist es, jetzt sind sie keine Populisten mehr. Da hat "geselliger misa..." völlig recht.
Der Tagesspiegel schreibt am 30.08.2019 Folgendes: Bei der Bildung einer neuen Regierung in Italien hat die populistische Fünf-Sterne-Bewegung mit einem Abbruch der Verhandlungen mit den Sozialdemokraten (PD) gedroht. Sterne-Chef Luigi Di Maio stellte am Freitag Bedingungen, die ins Regierungsprogramm müssten - andernfalls gebe es keine Koalition. „Entweder wir einigen uns auf unsere Programmpunkte oder wir machen nicht weiter“, sagte Di Maio nach Gesprächen mit dem amtierenden Ministerpräsidenten Giuseppe Conte.
Das ist Erpressung und die Sozialdemokraten geben nach. Hauptsache regieren. So feiert die EU eine ihr genehme Regierung.

Medienfreundlicher Machtwechsel

Ich finde es OK, wenn Sozialdem. + 5Sterne einen Regierungswechsel vollziehen.
Im Rahmen demokratischer Regeln.
Allerdings auch mal wieder interessant, wie dieser völlig positiv und mit Hoffnung dargestellt wird.
Ich bin mal gespannt, wie die EU jetzt reagiert, wenn diese Koalition Geld ausgeben will.
Es kanm sogar passieren, das Salvinis Lega bis zur nächsten Wahl noch stärker wird.

Eine Bitte.

Sehr schön!

… aber die Fünf Sterne müssen sich dringend von ihren rechtauslegenden Elementen säubern.

Dass die salvinische "Absaufpolitik" im Nachgang als sankrosankt verteidigt wird, ist ein Unding.

Schon eigenartig

erst bekämpft man Populisten, und lässt kein gutes Haar an der Gegenseite, und jetzt ist die Basis dafür. Oder hab ich jetzt was verkehrt verstanden, bin gespannt wie lange das gut geht.

21:04 von pxslo "Ein neuer Berlusconi wird gesucht"

Immer wieder aufschlussreich zu sehen mit wie wenig politischer Substanz rechtslastige Politiker bei ihren Anhängern und Wählern Eindruck machen können.

Ausgerechnet Berlusconi wird hier zum Hoffnungsträger erhoben. Hat echtes Realsatirepotential.

Der Mann, der ebenso wie Trump seine privaten Geschäftsinteressen nie von seinen Pflichten in einem öffentlichen Amt zu trennen wusste (also hochgradig korrupt war) und nebenbei mit minderjährigen Mädchen seine pädosexuellen Gelüste auslebte und dafür verurteilt wurde, der Mann soll also für das 'Konservative' stehen, dass sich hierzulande AfD-Mitläufer für sich reklamieren.

Schöne Vorbilder.

Die Verlogenheit Berlusconis und seiner Forza Italia wird nur noch überboten von Salvinis rassistischer Lega und der neofaschistischen Fratelli d'Italia, die zusammen ein Wahlbúndnis eingehen wollen, um AfD-Darling Salvini zum 'Duce' 2.0 zu machen.

Ich empfehle Ihnen sich vorher schlau zu machen bevor sie dubiosen Politikern Jubelarien schreiben.

Es wird die 65 Regierung in

Es wird die 65 Regierung in 73 Jahren. Duchschnittliche Regierungsdauer ist also 13,5 Monate.

normalerweise ist alles

was herr salvini so von sich gibt nicht mein ding.
aber das in einer demokratie das volk entscheidet ist nicht mehr gegeben. bzw. war in deutschland nie und ist in dee eu nicht mehr vorhanden.
gerade die cdu hat so viel vertrauen verspielt und normale bürger wurden so massiv von den ach-so-demokratischen parteien ins rechte lager gedrückt das die für mich auf lebenszeit unwählbar geworden sind.

5 Sterne

Ja, die Buhmänner von Gestern sind die Guten von Morgen.. Der Zweck heiligt die Mittel.. Daran wird sich niemals etwas ändern.

Es wird egal sein, wie auch

Es wird egal sein, wie auch immer sich eine italienische Regierung zusammensetzen wird, ob mit oder ohne fünf Sterne, die meisten Sternchen werden wir als die Allesfinanzierer sehen, wenn diese neue Italienische Regierung über ihre an sich schon unfinazierbaren Haushaltspläne hinausschießen und mit utopischen Ausgaben unser Geld hinausblasen wird, bis der €uro kolabiert. Ein Verantwortungsgefühl oder gar Erkennen der Folgen aus ihrem Tun, werden die Italiener dabei so wenig haben, wie etwa ein Gewissen.
Ich frage mich immer noch, wie man mit all diesen Spielerstaaten so etwas wie eine gemeinsame Finanzpolitik und Währungseinheit eingehen konnte. Bestimmt hat man damals bei Vetragslegung unseren Leuten eine Pistole an den Kopf gehalten und/oder hat sie unter Drogen gesetzt, damit sie unter die entsprechenden Verträge ihre Unterschriften setzten. Es kann aber auch sein, dass das eben nur Politiker waren und damit eben keine verantwortungsbewußten Menschen wer sonst geht auf so etwas ein.

Politik der geschlossenen Häfen fortführen...

Das ist gefährlich, dass Di Maio die "Politik der geschlossenen Häfen" fortführen möchte.
Nur aus Angst, Wählerstimmen bei der nächsten Wahl zu verlieren, werden Menschenleben billig in Kauf genommen. Hoffentlich wird die PD zusammen mit Conte hier eine rasche Änderung herbeiführen und Menschenleben nicht für politische Machtkämpfe opfern.

@geselliger misanthrop 20.57

wird doch von unsern Medien auch für uns Nicht-so -Schlaue immer schön eingeordnet, wie bei der Lebensmittelampel;-)
Rechts ist bäh und populistisch auch bäh! Also war die bisherige Regierung in Italien bäh-bäh und jetzt nur noch bäh;-) und die Moral von der Geschicht:Opposition ist Mist, Ministersessel besser oder in der Not frisst der Teufel Fliegen

RE: rossundreiter um 21:38

***Dass die salvinische "Absaufpolitik" im Nachgang als sankrosankt verteidigt wird, ist ein Unding.***

Stimmt schon, nur wäre es für die neue italienische Regierung hilfreich, wenn die überwältigende Mehrheit der EU-Staaten solidarisch zu Italien und Griechenland stehen würden, um hilfreich die Flüchtlingskrise zu bewältigen.

Die EU ist immer dann stark, wenn sie gemeinsam Zeichen setzt und danach handelt.

Gruß Hador

@ Steven77

Allerdings auch mal wieder interessant, wie dieser völlig positiv und mit Hoffnung dargestellt wird.

Welche Hoffnungen sollen das bei der Presse sein? Wo sehen Sie positive Erwartungen? Ist das vielleicht nur eine durch Vorurteile bestimmte Sicht der Presse? Die Berichterstattung ist nämlich in Wirklichkeit sehr unvoreingenommen.

Das Volk

"...das Volk stimmte aber nicht dafür!" @Jon Schnee
.
Wie ein Guru in der Seele des Ratsuchenden zu lesen vermag, so gibt es gewisse Volks-Gurus, die in der Seele des Volkes zu lesen vermögen.
.
Naja, man könnte auch sagen: "Ich bin der Meinung, dass xxxx!". Aber was hätte das schon für ein Gewicht? Neien, es hört sich ganz anders an, wenn man vom Willen des Volkes spricht. Man könnte das auch für eine Form von Größenwahn halten.

Die neue italienische

Die neue italienische Regierung hat die Chance, sich vom inhumanen und europafeindlichen Kurs des Möchtegern-Ministerpräsidenten Salvini einerseits zu verabschieden und andererseits zu erholen.

@ Jon Schnee

...das Volk stimmte aber nicht dafür!

Wieso nicht? Ist das Parlament denn nicht für ganze vier Jahre frei gewählt worden?

***...das Volk stimmte aber

***...das Volk stimmte aber nicht dafür!
...ich hoffe das fliegt bald alles auf, die Machenschaften aus Brüssel!
...ist es nicht schön wie alles rein zufällig zu Gunsten der EU läuft!?
...auch die Wahlen in Ostdeutschland...***

Wen wolen sie den mit diesem Verschwörungsblabla beeindrucken oder beeinflussen ???

Gruß Hador

@ Jon Schnee

...ist es nicht schön wie alles rein zufällig zu Gunsten der EU läuft!?
...auch die Wahlen in Ostdeutschland...

Was hat das damit zu tun? Brüssel ist es doch völlig egal, wie Ostdeutschland wählt.

NeNeNe 21:35

Das alle von rechtsaußen jetzt wieder ein Haar in der Suppe finden war ja absehbar!
Hauptsache in Italien herrschen wieder einigermaßen geordnete Verhältnisse, wie lange, mag ich nicht beurteilen.
Am Wichtigsten ist für mich jedoch, dass Salvini wieder verschwindet!!

Und was nu?

Wird die Schnellzugstrecke nach Frankreich nun gebaut? Wird das Parlament verkleinert? Werden die "Flüchtlinge" jetzt von der Italienischen Marine in Libyen abgeholt und direkt nach Rimini geschippert?
.
Nachdem der Pulverdampf nun verzogen ist. Könnte man denn vielleicht auch mal lesen was die neue Regierung so denn alles plant?

@wenigfahrer, 21.46h

Da sind Sie nicht alleine.
Ich verstehe das so.
Einer, der mit rechts koaliert, ist ein Populist.
Wechselt derselbe die Seiten und koaliert mit links, dann ist er kein Populist mehr.

21:46, wenigfahrer

>>Schon eigenartig
erst bekämpft man Populisten, und lässt kein gutes Haar an der Gegenseite, und jetzt ist die Basis dafür. Oder hab ich jetzt was verkehrt verstanden, bin gespannt wie lange das gut geht.<<

Sowohl die Fünf Sterne als auch die Lega sind populistische Parteien.

Populismus ist keine politische Richtung, sondern eine Strategie.

Populisten behaupten, sie würden im Gegensatz zu den "etablierten Parteien" den wahren Volkswillen" vertreten. Sie stünden für Klarheit, Ehrlichkeit und frischen Wind und hätten probate Lösungen für Probleme parat, die die "Etablierten" wegen Lobbyhörigkeit etc. nicht in den Griff bekämen.

Retter aus einer frustrierenden Misere.

Was davon zu halten ist, erkennt man am vorliegenden Fall.

22:30, vweh

>>Normalerweise ist alles
was herr salvini so von sich gibt nicht mein ding.
aber das in einer demokratie das volk entscheidet ist nicht mehr gegeben. bzw. war in deutschland nie und ist in dee eu nicht mehr vorhanden.
gerade die cdu hat so viel vertrauen verspielt und normale bürger wurden so massiv von den ach-so-demokratischen parteien ins rechte lager gedrückt das die für mich auf lebenszeit unwählbar geworden sind.<<

Sie werden dann also wohl die von den bösen Altparteien ins rechte Lager gerückten Parteien wählen, übersehen dabei allerdings, daß diese Parteien dort freiwillig sind, sie also niemand rücken musste.

Herr Salvini möchte mit den Neofaschisten koalieren, Andreas Kalbitz bedankt sich bei der Ein Prozent-Bewegung für die Unterstützung, Gauland redet von der Machtergreifung undsoweiter undsofort.

Mehr rechtes Lager geht nun wirklich nicht.

22:45, KowaIski

>>@ Jon Schnee
...das Volk stimmte aber nicht dafür!

Wieso nicht? Ist das Parlament denn nicht für ganze vier Jahre frei gewählt worden?<<

Für das eigenwillige Demokratieverständnis eines Rechten sind die Regeln der parlamentarischen Demokratie gegen den Volkswillen gerichtet und die für vier Jahre gewählten Abgeordneten bilden eine volksferne Schwatzbude.

An dieser Rhetorik hat sich die letzten 150 Jahre nichts geändert.

21:04 von pxslo

„Ein neuer Berlusconi wird gesucht
Ich wünschte Italien würde wieder einen Politiker vom Typ Berlusconi hervorbringen. Seinen Politikstil habe ich immer als kommunikativ gut und das Land einigend empfunden. Dass er als Regierungschef deutlich länger im Amt war als andere (vor und nach ihm) ist für mich kein Zufall gewesen.
Auch in der Außenpolitik hat er gepunktet. Angesichts seiner rhetorischen Schlagfertigkeit sind besonders die Stimmen bzw. Kritiken von deutschen Politikern deutlich verstummt. Das ist mir noch positiv in Erinnerung geblieben. So einen Staatsmann würde Italien sicher gut tun.“

Berlusconi gut und einigend. Als nächstes kommt der Sandmann....

Dass Sie diesen selbstverliebten, korrupten, jugendliche Mädchen schändende Karikatur eines Politikers derart hypen, zeigt nur Ihre scheinbar schon sehr verzweifelte Sehnsucht nach dem „starken Mann“.

Vorsicht: Politik sollte mehr etwas für den (Sach)Verstand sein, denn Liebe kann blind machen.

Gut‘s Nächtle

RE: geselliger misa... um 23:06

***Könnte man denn vielleicht auch mal lesen was die neue Regierung so denn alles plant?***

Sie sollten den Artikel sorgfältiger lesen, dann wäre Ihnen nicht entgangen, dass unter der Überschrift "Inhaltliche Schnittmenge" die gewünschte Info zu finden ist.

Gruß Hador

Deutschland hinkt mal wieder hinterher,

was den Umgang mit Populisten betrifft. In Italien und England haben sie gerade ihr Waterloo erlebt, bei uns muss man noch ein paar Monate warten, nachdem man sie bei den letzten Wahlen erstmal hochgepusht hat.

Das weite Meer, 20:57

Salvini scheint ein Schreihals zu sein, der nicht an Italien zuerst glaubt. Sondern an Salvini zuerst.

Darin unterscheidet er sich in nichts von anderen Populisten-Führern wie Trump, Johnson, Orban, Putin, Erdogan, Bolsonaro, etc. pp. Alle sind brüllende Schreihälse, und alle meinen mit "mein Land zuerst" nur sich selbst, ihre Familie und ihre "Amigos".

"Populisten behaupten, sie

"Populisten behaupten, sie würden im Gegensatz zu den "etablierten Parteien" den wahren Volkswillen" vertreten. Sie stünden für Klarheit, Ehrlichkeit und frischen Wind und hätten probate Lösungen für Probleme parat, die die "Etablierten" wegen Lobbyhörigkeit etc. nicht in den Griff bekämen."
Komischerweise behaupten die Etablierten, nur sie hätten die Lösung für Unsere Probleme. Und sie behaupten, die Populisten würden nur ie schlechte Stimmung ausnutzen.

Also genau das gleiche Blabla. Sind demnach die Etablierten auch nur Populisten?
Ich denke schon. Jeder will populär sein.

Na ja hat

einen bitteren Beigeschmack,ist fast so wie jetzt im Osten unserer Republik ,wo sich Verlierer auch zusammen raufen um die Gewinner zu verhindern.
Gewählt wurden sie nicht ,nur zusammengeschustert.
Hoffe das es sich die Italiener merken für die nächste Wahl.

Darstellung: