Ihre Meinung zu: Italien: Sozialdemokraten geben sich optimistisch

27. August 2019 - 3:44 Uhr

Italiens Präsident Mattarella empfängt die möglichen Koalitionspartner für eine kommende Regierung. Die Fünf Sterne sehen sich harter Kritik von ihren eigenen Anhängern ausgesetzt. Die Sozialdemokraten zeigen sich optimistisch.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.375
Durchschnitt: 2.4 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

„Italiens Präsident Mattarella hat die Frist in den Koalitionsverhandlungen zwischen Demokraten und der Fünf-Sterne-Bewegung noch einmal verlängert“

Wenn die Politiker der Fünf-Sterne-Bewegung ihrer übernommen Verantwortung der Bevölkerung gegenüber auch nur ansatzweise gerecht werden wollen, ordnen sie persönliche Interessen wie verletzte Eitelkeiten und Ängste höherrangigen Interessen (zum Beispiel denen der Bevölkerung) unter und verhindern die bei Neuwahlen drohende Gefahr einer faschistischen Regierung.

Na ja, ob sie das können und wollen, d.h., ob sie so etwas wie Verantwortungsgefühl und Respekt vor den Interessen der Bürger im Leib haben oder nicht, wird sich ja bald zeigen.

„Inhaltliche Schnittmengen zwischen beiden Parteien gibt es mehr als der Streit in den vergangenen Jahren vermuten lässt. (...)
Die inhaltliche Nähe spricht, vor der am Dienstag beginnenden neuen Konsultationsrunde beim Staatspräsidenten, für eine Last-Minute-Einigung“:

Hoffentlich kommt die dann auch.

Wahlversprechen

In Italien ist es doch nicht anders als in Deutschland. Die Parteien wollen an die Schaltstellen der Macht. Die Meinung des Volkes ist doch zur Nebensache geworden. Das spüren jetzt die Spitzen der Fünf-Sterne-Bewegung, die heftiger Kritik ausgesetzt sind. Im Prinzip wissen die Wähler schon längst, dass Wahlversprechen vergessen werden. Die Europawahl ist doch das beste Beispiel. Ein ungeliebter Herr Orban zauberte Frau von der Leyen aus dem Hut. Da wurden alle Versprechungen, die die Menschen an die Wahlurnen lockten, gebrochen.

Und wer garantiert, dass die

Und wer garantiert, dass die negativen Kommentare, samt vieler Likes nicht von inkognito-Lega-Anhängern stammen?

Um die italienische Wirtschaft ...

wieder auf Wachstumskurs zu bringen (die Industrieproduktion liegt weiterhin ca. 5 % unter dem Niveau von 2010/11 Quelle: https://makroskop.eu) muss Italien Schulden machen, damit kräftig investiert werden kann!
Dazu muss sich Italien zusammen mit Frankreich und Spanien endlich gegen die von Deutschland diktierte, falsche Austeritätspolitik in der Eurozone durchsetzen oder eine Parallelwährung (die sogenannten Mini-Bots) in Italien ausgeben!
Für beide Szenarien braucht es einen durchsetzungsstarken Regierungschef und den können weder die PD noch die 5 Sterne bieten!

Shit storm hat wenig Bedeutung

Der Shit storm hat wenig Bedeutung, da kein Mensch weiß, wer die einzelnen Kommentare geschrieben hat. Natürlich können das enttäuschte 5-Sterne-Wähler sein, aber
mindestens genauso wahrscheinlich sind das nur wütende Lega-Anhänger. Selbst eine Troll-Fabrik könnte dahinter stecken.
Auch eine Online-Befragung könnte leicht manipuliert werden und wäre deshalb nur mit größter Vorsicht zu betrachten.

"Demokraten"...das sind doch

"Demokraten"...das sind doch die italienischen Sozialisten?

Mattarella hat die Fäden in der Hand

Hoffen wir, dass sie ihm nicht entgleiten ...

Populismus trifft Realität

Die Geister die er rief, wird er nun nicht los, der Zauberlehrling Di Maio.
Dafür wird er von seinen Anhängern nun "gegrillt", zurecht wie ich finde.

Gruß Hador

Sieht so Politik aus?

Ernsthaft? 4500 Likes und 900 Mal zustimmend den Daumen nach oben bestimmen also die ital. Politik?

Darstellung: