Ihre Meinung zu: Ein Paukenschlag und erste Beschlüsse

25. August 2019 - 22:51 Uhr

Völlig unerwartet war Irans Außenminister zum G7-Gipfel in Biarritz eingetroffen. Die Blitzvisite wirbelte den Zeitplan des Treffens gehörig durcheinander. Trotzdem wurden auch Beschlüsse gefasst. Von Anja Günther.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.666665
Durchschnitt: 2.7 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Abwarten, was Trump heute Nacht noch twittert!

Auf die Hilfe für
die Sahelzone bin ich gespannt.
Es wäre doch gelacht, wenn unsere Regierung nicht noch ein paar Waffen nach Afrika liefern könnte.
Wie sieht denn das Handelsabkommen der USA mit Japan aus, dass Trump nach eigenem Bekunden in Biarritz mit Japans Ministerpräsident Abe quasi abgeschlossen hat und mit dem er gerade auf Twitter angibt?
Lt Trump soll das ja einen großen Teil der ausfallenden US - Agrarexporte nach China kompensieren.
Gibt es dazu Glaubwürdigeres?

Es...

war ein guter Zug von Emanuelle Macron den iranischen Außenminister einzuladen Ein genialer Schachzug. Es war ein Versuch Miteinander zu reden.

lt. Trump

ist der Iran nicht mehr das Land, das es noch vor 2.5 Jahren war. Man könne sich nicht mehr auf den Iran verlassen. Jetzt erinnere ich mich genau, dass dieser Zeitraum mit der Kündigung des Atomabkommens durch Trump zusammenfällt. Ob da wohl ein Zusammenhang besteht?

Was war denn das genau für eine kuriose Aktion?

Türsteher völlig versagt, Party gecrashed. Und das bei dem massiven Sicherheitsdispositiv. Ich lach mit kaputt.

Was zum Teufel will denn bitte der Perser aus diesem Trümmerstaat in Frankreich? Mal westlich dinieren, ohne Halal und das ganze Gedöns?

Und dann ist er auch gleich wieder abgeflogen. Viel zu besprechen gab's wohl nicht, mit wem auch, schliesslich pflegt man mit Vertretern eines diktatorischen Regimes das tagtäglich eine ganze Region tyrannisiert und in Atem hält einfach keinen Dialog. Da reichen einseitige Ansagen über Twitter völlig aus.

Trump allein zu Hause!

Da hat Macron ja einen richtigen Knaller hingelegt mit seiner Einladung des Iranischen
Aussenministers. Gut gemacht!
Miteinander reden ist allemal besser als
Druck und Erpressung à la Trump.
Sieht ganz danach aus, als würde Trump bei diesem Gipfel eher eine Nebenrolle spielen.
Er steht mit seinen Ansichten ziemlich alleine da. Das wird ihm zwar gar nicht schmecken aber: gut so. Er ist eben doch nicht das Mass
aller Dinge.

Auf den Leim gegangen

Den ganzen Gipfel find ich toll. Jetzt gibt es sogar schon Beschlüsse. Das einzige, was mich ärgert ist, dass Trump Putin auf den Leim gegangen ist und ihn wieder mit rein nehmen möchte. Dabei war doch klar, dass erst die Krim zurück gegeben werden muss.

Zeichen des Friedens?

Ich hoffe, dass Außenminister Sarif klar zusagt, dass der Iran keine Atombombe baut und den Westen und Israel nicht vorhat zu bedrohen. Das wäre eine klare Botschaft des Friedens und der Kooperation mit dem Westen.

Das hat Macgron

aber sehr geschickt eingefädelt. Den iranischen Außenminister einzuladen.Aber miteinander reden ist immer besser als übereinander zu reden. Vielleicht kommt es auch zu postieren Gesprächen mit Trump

Darstellung: