Ihre Meinung zu: Kramp-Karrenbauer schließt Maaßen-Ausschluss nicht aus

17. August 2019 - 7:23 Uhr

Kaum einer ist in der CDU so umstritten wie Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen. Nun äußerte sich CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wegen seiner Äußerungen vieldeutig über ein Parteiausschlussverfahren. Maaßen reagiert gelassen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.77778
Durchschnitt: 3.8 (27 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

CDU Ausschluss von Maaßen

Wäre ich ein Parteimitglied der CDU würde ich bei einem Ausschluss von Maaßen sofort freiwillig die CDU verlassen, was ist an dieser Partei den noch konservativ? Diese Partei treibt gerade zu ihre ehm. Wähler zur AfD

Fragwürdige Taktik

Kopfschmerzen beseitigen, indem man den Kopf abschneidet? Das ist eher eine Vorgehensweise, wie man sie aus totalitären Systemen kennt. Hier soll jemand zerstört werden - beruflich wie privat.

Ein Hoch auf die Meinungsfreiheit!

Was für ein dummes Gerede.

M.E. aber möchte die Unionsführung nun noch den Rest ihres konservativen Flügels an die AfD verlieren? Anscheinend meint man dass die 26% Rückhalt in der Wählerschaft noch viel zu hoch sind. Wer es nicht schafft die verschiedenen Gruppen einzubinden, der kann sich selbst nicht mehr als Volkspartei definieren. Es ist verständlich dass man Herrn Maaßen nicht mag. Schließlich legt er die Finger in die Wunden der eigenen Fehler die die CDU-Führung begangen hat. AKK sollte lieber zeigen dass sie die Partei einen kann. Als CDU-Chefin hat sie aber bisher nicht viel gerissen. Und was sie als Verteidigungsministerin auszeichnet ist ja wohl auch klar. Es ist ein Steigbügel für das Kanzleramt. So wird die Union jedenfalls zu einer weiteren Splitterpartei werden.

Herr Maaßen hat Recht

Die CDU ist weit nach links gerückt. Was früher Mitte war, gilt heute als rechts.

Die CDU sei eine Partei der Vielfalt,

sagt Herr Maaßen als Mitglied der (Un)Werte-Union. Einer Gruppe die politisch wie geistig in den fünfzigern stecken geblieben ist. Naja leider wird es nicht für Ausschluss des Rechtsaußen reichen. Leider.

Punkte sammeln

Wenn jemand die Kanzlerschaft erstrebt und selbst beim Wähler in Ungnade gefallen ist, muss er Punkte sammeln. Ob hier der richtige Weg beschritten wurde, bezweifele ich.

AKK schwach

AKK hatte schon nach dem Rezo-Video empört reagiert, als verschiedene youtuber es wagten, Wahlaufrufe zu machen. Sie scheint sich als oberste CHRISTdemokratin zu sehr auf ihre Religion zu beziehen. So wie das Christentum nur einen Gott duldet und laut Bibel alle anderen zu vernichten sind, scheint AKK dies nun auch auf sich und die CDU anwenden zu wollen... Das wirderum führt den hinteren Teil des Parteinamens ad absurdum. Christlich Dogmatische Union wäre wohl angebrachter.

Kramp-Karrenbauer erwägt ... geht es schon...

los wie bei Merkel in der Anfangsphase, als erstmal die Luft zum atmen gesichert wurde indem innerparteiliche Kritiker und Konkurrenten ausgeschaltet wurden? Oder macht Maaßen wie Sarrazin auf Made im Pelz seiner Partei.
Worin der Nutzen von Konservativen liegen soll, belegt sich doch immer wieder im nachhinein - hatten wir doch gerade wieder, erst notwendige Einsichten von der Hand weisen, wenn das nicht mehr geht, notwendige Handlungsansätze brandmarken und wo immer möglich blockieren, um dann, wenn die aufgeschobenen Notwendigkeiten zu hohe soziale Kosten verursachen aus doch endlich tätig zu werden oder anderen beim tätig werden zusehen … Konservative sind das Wasser im Öl jeder Gesellschaft, sollen sie sich streiten.

Da hat AKK recht!

Zitat: "Aber sie sehe bei Maaßen keine Haltung, die ihn mit der CDU noch wirklich verbinde, sagte Kramp-Karrenbauer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe."

Da hat AKK recht!

Denn Hr. Maaßen steht weiterhin unumwunden für konservative Werte wie Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat ein. Das passt nun wirklich nicht mehr zur CDU!

Merkel hat die

Partei fest im Griff. Ebenso Europa. Kein Posten, der nicht mit Merkel Vertrauten besetzt ist.
Sehe ich sehr kritisch. Der Meinungsvielfalt dient es nicht.

was Maaßen alles vom stapel

gelassen hat nach seiner demission, war das unterirdischste und undemokratischste, was es gibt. und jetzt faselt er noch was von "vielfalt" und stilisiert sich zum opfer einer kampagne.

das ihn aber hier noch nutzer verteidigen und den fehler eher bei der CDU sehen, ist ebenfalls unterirdisch.

Maaßen steht für mich auf einer stufe mit Höcke. ja, selbst der wirkt in manchen momenten geradezu blass im vergleich mit Maaßen.

und die behauptung, das aus der CDU eine linke partei wurde unter Merkel, das ist der schenkelklopfer des morgens.

Wenn AKK dieses Gedankenspiel

Wenn AKK dieses Gedankenspiel vorantreibt, wird es ihr und der CDU auf die Füße fallen.
Maaßens hat in vielen Punkten völlig recht gehabt, nur haben heutzutage leider nur noch wenige den Mut Wahrheiten zu benennen.
Vielleicht sollten AKK, Merkel und einige andere sich überlegen, ob Sie sich nicht besser einer Partei links der CDU anschließen.
Die aktuelle Migrationspolitik und ihre Vertreter werden dem Land nachhaltig Schaden zufügen! Leider sind viele blind das zu erkennen.

Warum

Gebt ihr dem Mann ständig eine Plattform?

Splittergruppe?

Wieso wird in ihrem Beitrag die Werte Union als "Splittergruppe" abgewertet? Wäre eine neutralere Bezeichnung nicht angemessen?

Frau Kramp-Karrenbauer zeigt hier geringe Toleranz. Mit einer solchen Einstellung wird sie die CDU auf das Niveau der SPD herab führen.

Realisten sind unangenehm

Ja Frau AKK, Realisten sind unangenehm, muss man sie deshalb bekämpfen?

Herr Maaßen hat absolut recht

Die CDU ist unter Merkel nach links gerückt. Maaßen vertritt Positionen, die vor 20-30 Jahren noch Konsens waren. Jetzt wird er der heutigen Parteispitze „unbequem“. Was seine damalige Demission anbelangt: hat es denn nicht zu seinen Aufgaben gehört, die Authentizität von zugespieltem Bildmaterial kritisch zu hinterfragen ? Außerdem ging es im Kern um die Deutungshoheit bezgl. der Vorgänge in Chemnitz. Merkel sagte, es hätte „Hetzjagden“ auf Ausländer gegeben, was Maaßen verneinte. Es ist immer schlecht für die Karriere, wenn man Vorgesetzten widerspricht. Der Umgang der CDU mit parteiinternen Kritikern spricht Bände und erinnert an den Umgang der GRÜNEN mit Palmer oder den der SPD mit Sarrazin. Derartiges gab es tatsächlich im 20. Jahrhundert nicht. Früher wurden Kritiker zwar auch abgewatscht, aber man hat Kritik und Dissenz auch ausgehalten, anstatt zu versuchen, die Abweichler kalt zu stellen.

Alle in der Werte Union sollten weg

Man kann mit der Flüchtlingspolitik nicht ein verstanden sein. Okay

Aber Artikel 1 Grundgesetz gilt trotzdem. Das ein Mann der Verfassungsschutzchef war, anscheinend die Verfassung nicht kennt sagt Entlassung war richtig.

In der Tat hat die CDU der

In der Tat hat die CDU der SPD das Wasser abgegraben, indem sie verstärkt in die Mitte, und darüber hinaus gerückt ist, und den konservativen Teil vernachlässigt hat.

Eine konservative Partei in die Moderne zu führen, einen Teil ihrer Ideale über Bord zu werfen, und sich den derzeitigen Gegebenheiten anzupassen, ist für viele Konservative eine Zumutung.
Typisch konservativ eben !

Herrn Maaßen jetzt aus der Partei zu werfen scheint mir eher ein Akt der Verzweiflung, um einen Kritiker am aktuellen Kurs der CDU mundtot zu machen

Gruß Hador

@ um 07:49 von Piorko

Die Unionsparteien waren immer sehr weit Rechts, die FDP war bis in die 1970er Jahre stramm Rechts - National und die SPD war mit Schuhmacher seit dem Krieg und spätestens ab dem Godesberger Programm nicht weit von Rechts entfernt.
Was heute „Mitte“ genannt wird, war früher Rechts. Was heute „Rechts“ genannt wird, war früher und ist heute Rechtsradikal.
Spätestens seit der Agenda 2010 ist rechte Politik in Deutschland wieder an der Tagesordnung.
Und nicht umsonst können sich Unionspolitiker eine Zusammenarbeit mit der AfD vorstellen. Sind dort doch überwiegend alte Unionsspießgesellen zu finden.
Die „Argumente“ der AfD sind komplett aus 60 Jahren Wahlkampf der Union wortgleich abgeguckt.
Maaßen ist nur ein Symptom für die aktuelle Lage der Union.
Viele AfD - Wähler würden viel lieber die Union wählen.
Denn denen haftet der Makel der Rechtsradikalen seltsamerweise nicht an.
Obwohl der Unterschied kaum zu erkennen ist, wenn man sich die Politik der Nachkriegszeit ansieht.

Maaßen passt in die CDU/CSU

... und deshalb ist diese Partei für mich genauso unwählbar wie die AFD.

Es ist doch allgemein bekannt ...

... dass die CDU unter Merkel weit nach links gerückt ist.

Wer weiterhin zu seinen Überzeugungen steht, steht aus Merkel und AKK Sicht jetzt auf einmal als rechts da.

Maaßen, Schweigepflicht bzgl. seines früheren Amtes

Sollte Herr Maaßen aus
der CDU ausgeschlossen
werden, kann man davon ausgehen, dass er sich der AfD anschließen würde.
Er könnte die AfD mit
brisanten Hintergrund informationen versorgen, die er in seinem früheren
Amt erworben hat. Schweigepflicht wäre dann voraussichtlich Schall und Rauch. Ob ein Parteiausschluss demnach der ideale Weg ist?

08:13 von Nico_sein_Senf ..Migrationspolitik und ihre Vert..

Das ist doch längst Vergangenheit und nicht Futur, wer sich jetzt hängen lässt oder auf "Fundamentalopposition" macht, vergrößert diesen Schaden nur. Was es jetzt braucht sind ein paar Gesetze die dem Rechtsstaat Handhaben gegen Auswüchse geben und wirkliche Integrationsleistungen nicht nur um den sog. weinerlichen Osten mitzunehmen, sondern auch die, die jetzt schon hier sind und eine Bleibeperspektive haben. Wer sich dem verweigert und aufwiegelt, der vergrößert den Schaden nachhaltig.

jede menge

reichsbürger und AfD-rechtsaußen heute morgen wieder im forum unterwegs, die es anscheinend gar nicht mehr abwarten können, einen neuen führer zu bekommen.

"Maaßen hat recht", "...haben heutzutage leider nur noch wenige den Mut Wahrheiten zu benennen.", "...Maaßen vertritt Positionen, die vor 20-30 Jahren noch Konsens waren.". richtig wäre "Maaßen ist rechts", "haben heutzutage leider viele den mut lügen zu verbreiten". und sorry, aber fremdenfeindlichkeit war selbst vor 20-30 jahren in der CDU kein konsens!

Unnötig

Bei Herr Maaßen weiß man mittlerweile doch, dass er in AfD-Bettwäsche schläft.

Darauf von CDU-Seite ständig hinzuweisen, ist mE kontraproduktiv. Man läßt dem Falschen Aufmerksamkeit zuteil werden.

Es gibt viele gute Gründe,

Es gibt viele gute Gründe, einen in seinen faktischen Positionen und Äußerungen bekennenden afd'ler aus der Union auszuschließen.

Kann ja wohl nicht sein

Was ist eigentlich, wenn Maaßen recht hat.
Wir kennen alle aus Filmen wie man die Darstellungen aus Videos zu verdreht.

Vom Verfassungsschutz kam auch kein Dementi, auch nicht später vom neuen Chef, der sicher prüfte.

AKK tut gut daran sich um wichtigere Dinge zu kümmern.

Einen Ausschlussgrund kann ich nicht erkennen.
Eher eine Wiederaufnahme einer Kampagne gegen Maaßen

Warum nur?

Hat AKK nichts anderes Wichtiges zu tun?

„ein Geisterfahrer? ich sehe Hunderte!“

aus dem Artikel: „. "Nicht ich habe mich von den Positionen meiner Partei entfernt, sondern die CDU ist unter der früheren Parteivorsitzenden (Angela Merkel) weit nach links gerückt"

... mehr muss man zu diesem Menschen nicht wissen! ...

... an Kramp-Karrenbauers Stelle hätte ich ihn aber nicht mit der kostenlosen Publicity einen Ausschlussverfahrens beschenkt ...

... sondern ich hätte ihn einfach in der politischen Mottenkiste vor sich hin stänkern lassen! ...

... der Mann ist es wirklich nicht wert, dass man ihm eine Bühne bietet!

... und lernresistent offenkundig auch noch!

AKK tut so, als gäbe es in CDU nur „eine“ Meinung

Nämlich die „richtige“, im Zweifelsfall die der Vorsitzenden bzw des Präsidiums. Ich halte diesen Trend zum Dogmatismus, der gegenwärtig in allen Parteien außer AfD und FDP zu beobachten ist, für sehr bedenklich. Bei den Linken hat Wagenknecht versucht, den Dogmatismus aufzubrechen, allerdings ohne nachhaltigen Erfolg. Es ist immer schlecht, wenn man den Lösungsraum schon von vornherein durch eigene Annahmen und Vorlieben einengt. Da kann es leicht passieren, dass falsche Weichenstellungen gemacht werden. Neben der Migrations- und Religionspolitik sowie Innerer Sicherheit fällt mir dabei vor allem die Energie-, Agrar- , Bildungs-, Umweltschutz-, Außen- und Verkehrspolitik ein. Demokratie braucht den offenen Diskurs ohne Scheuklappen!

Bei der Landtagswahl in

Bei der Landtagswahl in Sachsen wähle ich die Partei mit dem Wahlprogramm der CDU...… aber …..mit dem Programm von 2003. Ich bin mit meiner politischen Einstellung gleich geblieben. Verändert haben sich die Parteien insbesondere die CDU in ihrer Wahlaussage.

Wie SPD so die CDU

… die, die nicht dem (patreiinternem) Mainstream folgen sollen ausgeschlossen werden. Ein Trauerspiel für die Demokratie. Wie gut, dass ich die CDU schon vor Jahren verlassen habe.

Profilieungssüchtige AKK

Das Gute ist, AKK wird mangels Fähigkeiten niemals Kanzlerin, da kann sie sich jetzt auch nicht durch den Aufschluss von Herrn Maaßen profilieren.

08:24 von Einfach Unglaublich "was für ein...

unglaublicher Mist, nur weil einer schon vor 20 Jahren ein unbelehrbarer war, bedeutet das doch nicht, das er was er damals nicht war, heute auf einmal ist, nämlich ein Maas Stab oder eine Richtschnur. Wer die Zukunft wie die Gegenwart verschlummert hat im konservativen Sud, der braucht doch heuer weder den Kopf zu heben, noch die Augen zu reiben - es sei denn, er wäre zum Modegeck und Hipster geworden und fände auf einmal so fragwürdige Figuren wie Trump oder May, Johnson oder wie sie alle heißen, an denen noch vor Tagen kein ehrlicher Konservativer irgend etwas positives zu entdecken gewusst hätte, ganz doll.
Nicht die CDU hat sich (zu sehr) bewegt, sondern einige ihrer Fans sind im eigenen Morast stecken geblieben und haben die Zeit vorüberziehen lassen.

@MichlPaul 7:42 -

Zitat: „Wäre ich ein Parteimitglied der CDU würde ich bei einem Ausschluss von Maaßen sofort freiwillig die CDU verlassen, was ist an dieser Partei den noch konservativ? Diese Partei treibt gerade zu ihre ehm. Wähler zur AfD“

... Sie sind ja offenbar überhaupt nicht in der CDU, sondern bereits in der AfD ??? ...

... woher wollen Sie also wissen, welche Menschen in der CDU richtig sind ??? ...

Außerdem hat sich die CDU keinen Millimeter bewegt, sondern ist geradezu stur exakt auf dem Kurs von Helmut Kohl!

... insofern zweifle ich Ihre Urteilskraft, was konservativ und was rechtsradikal ist ausdrücklich an!

Ein Wähler, dem das „C“ im Namen seiner Partei etwas bedeutet, wird auf Ihre Polemik ohnehin nicht hereinfallen!

Die CDU ist nicht nach links

Die CDU ist nicht nach links gerückt, das erkennt man relativ leicht und klar an ihren wirtschafts- und finanzpolitischen, an arbeitsmarktpolitischen wie sozialpoitischen Positionen und selbst an der sukzessiven Verschärfung des Asylrechts. Allerdings sind viele Leute den fremdenfeindlichen und völkisch-nationalistischen Tönen von ganz rechts auf den Leim gegangen und innerlich erschreckend weit nach rechts gedriftet: da sieht dann alles natürlich "linker" aus, aber es fehlt eben der selbstkritische Bezug zur eigenen Positionsveränderung. Und die üblichen Verdächtigen hier, die der Union demokratische Grundhaltung, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit absprechen wollen, können kritisch argumentativ Kommentierende eh schon lange nicht mehr ernst nehmen.

Umgekehrt proportional

Anzahl der Mitglieder und inhaltlicher Gehalt dieser Splittergruppe innerhalb der CDU steht in umgekehrtem Verhältnis zur Medienwahrnehmung.

Wie sehr der Mann sich faktisch parteischädigend verhält und äußert konnte man an seinem Auftritt in Sachsen schön beobachten als gefühlt 90% der Teilnehmer, Typ 50plus mit Rentnerweste und schlechter Laune, aus dem AfD-Umfeld kam.

Als eine einzige Wortmeldung einer Frau kam, die eine andere Sichtweise als die der AfD + "Werte"union äußerte, wurde die sofort aus dem Zuschauerfeld angebrüllt: "Mikro aus!"

Maaßen dazu ... Schweigen.

Dieses rechtskonservative Milieu (Maaßen) hat historisch betrachtet zusammen mit Deutschnationalen wie von Papen und Notverordnungs-Kanzler Brüning Anfang der 30er Jahre faktisch die Macht an die Nazis übergeben (die man ja naiverweise glaubte so 'einbinden', kontrollieren zu können).

Diesen historischen Fehler werden aufgeklärte moderne liberal-konservative CDU-Politiker hoffentlich nie wieder begehen.

Wahlkampfhilfe

Solche Gedankenspiele des Ausschlusses von Kritikern können der AfD nur recht sein, treiben sie ihr doch konservative Wähler zu, die in dieser CDU keine Heimat mehr sehen. Abgesehen davon, dass ein solcher Parteiausschluss ohnehin kaum umsetzbar ist, zeigt der Vorstoß auch, dass Frau AKK als Parteichefin ungeeignet ist, die Partei zusammenzuhalten. Aber nur weiter so, wenn die CDU den Weg der SPD gehen will...

Schadet sich nur selbst

Da schadet sich die Parteivorsitzende selber mit solchen Diskussionen. Er hat nur die Wahrheit vertreten was viele in der CDU und CSU inzwischen scheinbar nicht mehr vertragen.

@Bote der ADF um 08:07 - Absoluter Fake News Nonsens

konservative Werte wie Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat ein. Das passt nun wirklich nicht mehr zur CDU!

Wollen Sie hier die CDU etwa als antidemokratische Partei hinstellen ?

@Pirko / 7:49

"... Die CDU ist weit nach links gerückt. Was früher Mitte war, gilt heute als rechts."

... Aha! Und warum hat dann dieser blauhaarige Typ der CDU kurz vor den EU Wahlen das gegenteil bescheinigt und damit deren Wahlergebnis nach unten gedrieben!? ... Ist dieser, von rechts außen orientierten Menschen ja immer wieder unter der Kategorie "Links-Grün Vers..." eingestufte Youtuber, dann auch weiter nach Links gerückt?

Meinungsfreiheit einschränken?

...so weit haben sind die etablierten politischen Parteien also von den Grundsätzen der Demokratie entfernt.
Möchte man allgemein die Meinungsfreiheit eingrenzen?
Der Wille des Volkes ist ohnehin egal. In Bremen regieren jetzt die, die vom Volk abgewählt wurden. Wir brauchen China, Russland und anderen Ländern keine Ratschläge über Demokratie geben. Wir lernen scheinbar von Ihnen.

Wer oder was fällt als nächstes

Und sie wollen es wieder tun:
Weil ein Mensch seine Meinung öffentlich äußert und vertritt, soll er aus der Partei ausgeschlossen werden, wo sich doch die Partei nachweislich verändert hat.
Sorry, aber wofür steht das D in CDU?
Diese Parteiführung sollte mal nachschlagen, was D = Demokratie bedeutet.
Ich sage nur Pfui !!!!
Wir steuern immer mehr einer Diktatur entgegen, wo nur noch vorgeschriebene Meinungen gelten und geäußert werden dürfen.
Deutschland gibt sich auf, Frau Merkel hat es geschafft, das Werk von Millionen, die dieses Land aus Schutt und Asche aufgebaut haben, zu zerstören.
AKK, pass auf, daß euch nicht, wie der SPD, die Wähler weglaufen.
Nach Deutschland, beginnt nun die Selbstzerstörung der Parteien. Nur noch eine Frage der Zeit, bis Deutschland vogelfrei ist und unregierbar.
Ihr spaltet das Volk, nun die Parteien und zum Schluß Deutschland komplett.
Wie lange wird Deutschland noch existieren?
Kein Wunder, daß die Bevölkerung Ängste und Nöte hat.

@Möbius 8:31 - völlig am Thema vorbei?

Zitat: „Ich halte diesen Trend zum Dogmatismus, der gegenwärtig in allen Parteien außer AfD und FDP zu beobachten ist, für sehr bedenklich.“

1) außer dem Buchstaben „f“ verbindet diese Parteien nicht das geringste und es ist fast schon unverschämt, die überhaupt in einem Atemzug zu nennen.

2) Da Sie offenbar bei der AfD noch nicht einmal im Blick haben, dass es „den Flügel“ gibt ... welcher alle und jeden innerhalb (!) der Partei bekämpft (!) der von Höckes Meinung abweicht, kann man Ihre Aussage ohnehin nicht wirklich als zutreffend bewerten.

3) Wie AfD-Sympathisanten mit abweichender Meinung im Einzelfall umgehen, zeigt der Fall Lübke! - Das sollte tunlichst ein Einzelfall bleiben!

08:28 von Elite-Deutscher ..der politischen Mottenkiste..

Der Maaßen ist (im Gegensatz zu Sarrazin) ziemlich klug und er weiß das er keine Randgruppe hinter sich hat. Er wäre eben nicht nur ein rostiger Nagel im Huf der Partei, sondern eine schwelende Gefahr, wenn man ihn nicht einbinden kann, könnte er zum Problem werden, denn mehr im Hirsel und mehr Charisma als seine neue Vorsitzende hat er (vermutlich) allemal.

Die Aussagen Maassens sind doch...

...einfach zu prüfen und auch gesellschaftlich, politisch
und medial hoch interessant.

1. Er bezweifelte, dass "Hetzjagden" stattgefunden hätte.
Nach jetzigem Stand hat er damit Recht.
Dazu gibt es sogar eine offizielle Antwort der Bundesregierung (19/8570) in der
es heißt, man habe nur wiedergegeben was medial
zu lesen war. Wirkliche Beweise existieren nicht.

2. Er unterstellt TEILEN der SPD und Grünen Jugend Organisationen eine Nähe zu linksautonomen Gruppen.
Wenn ein Herrn Kühnert mit Enteignungsvorschlägen um
sich wirft, kann man das so auch nicht von der Hand weisen. Der jetzige Chef des Verfassungsschutzes hat
dem auch nie widersprochen

3. Herr Maassen wurde nie Fehlverhalten nachgewiesen,
deshalb wurde er beurlaubt/versetzt und nicht entlassen.

Die sonstigen Probleme zwischen CDU und Maassen sind
lediglich innerparteilicher Art und haben nichts mit seiner
ehemaligen Position zu tun. Aber das diese einen
Ausschluss rechtfertigen, wage ich zu bezweifeln.

Meine Kritik.
MfG.

Wen man alles zu " Rechtsaussen " erklärt

@Grandloser
.... wie Sie darauf kommen, dass Maaßen ein Rechter ist, das sollten Sie mal hier erklären. Nur weil er die angeblichen Hetzjagden nicht als Hetzjagden angesehen hat und jetzt bei der " Werteunion mitmacht, das ist für Sie Anlass ihn in die rechte Ecke zu schieben?
Was denken Sie wie viele dann in Deutschland schon " Rechtsaussen " sind,da deren Meinung sich mit der Meinung von Maaßen decken.
Es müssen eben nicht alle das gut finden, was heute durch die Politik gemacht wird.Ich finde der Maaßen ist weder rechts noch links und ein Rassist schon gar nicht.
Dürfen CDU-Mitglieder nicht eine eigene Meinung mehr haben? Wenn solch ein Treiben in Deutschland weiter geht,dann werden wir in Deutschland noch Zeiten erleben,wo wirklich die Bevölkerung gegenseitige Barrikaden bildlich gesehen errichten und wer trägt die Schuld ? Bestimmt nicht solche Menschen wie Maaßen.Darüber sollten Sie mal ernsthaft nachdenken.

"Nun erwägt CDU-Chefin

"Nun erwägt CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wegen seiner Äußerungen ein Parteiausschlussverfahren."
Gures Timing! Jetzt weiss der Waehler noch vor den Wahlen in Sachsen und Brandenburg wo die CDU-Reise hingeht.

Umgekehrt

Meiner Meinung nach ist die derzeitige Führungsriege der CDU/CSU von absolut Inkompetenz geprägt. Eine bringt die Bundeswehr an den Rand des Ruins. Die andere schickt die innere Sicherheit mit ihrer Politik über den Jordan und gemeinsam versuchen Sie die Linke in ihrer gesamten Politik zu überholen und noch mehr links zu sein. Jetzt kommt jemand und vertritt die konservativen Werte der CDU wie sie noch vor ein paar Jahren Realität waren. Und das passt diesen linken Führungsbonzen der Union nicht in den Kram. Und genau wie damals in der SED wird das sofort geahndet. Jedenfalls versuchen Sie es. Ich hoffe wirklich dass sie damit nicht durchkommen. Nicht umsonst sind die Umfragewerte einer AKK oder VDL so mieserabel.
Und sie weiß, dass er recht hat und das stinkt sie am meisten an.

AKK: Knapp daneben ist auch vorbei

..."Aber sie sehe bei Maaßen keine Haltung, die ihn mit der CDU noch wirklich verbinde, sagte Kramp-Karrenbauer"...
Das eigentliche Problem der CDU ist, daß die CDU seit einigen Jahren eine Haltung vertritt die sie selbst mit immer weniger ihrer Wähler verbindet.
Der Verfall von SPD und CDU zeigt deutlich:
Es sind wohl nur paar 10.000 gut vernetzte "Aktivisten" und vor allem Medienvertreter die diesen Parteien den Volkeswillen vorgaukeln.
Die schweigende Mehrheit denkt und wählt offensichtlich anders.

Der Witz ist gut

" Die CDU ist auch eine Partei, die von einer gemeinsamen bürgerlich-konservativen Haltung getragen wird. "

Es war einmal.........!

@MichlPaul / 7:42

" ... was ist an dieser Partei den noch konservativ? "

... Also: ... Zunächst ist das mal Frau Anegret Kramp Karrenbauer, Herr Altmeier, Herr Spahn, Herr Merz ... ne merk schon, der Platz würde hier nicht reichen.

Aber wenn man die eigene Sichtweise bezüglich Konservativ allein auf ein, bestellfalls zwei Themen beschränkt...! ... Ich denke Menschen, die auf Frau Merkel schimpfen haben nicht verstanden, daß auch der Konservatismus sich einer permanenten Veränderung unterziehen muß um mit dem geselleschaftlichen Wandel mitzuhalten und damit seine Berechtigung zu erhalten. Der Youtuber Reso hat ja deutlich gezeigt wie weit sich trotz Frau Merkel konservatives Denken bereits von der Sicht der Jugend entfernt hat. Und auch wenn man sich die Wähleschaft anschaut. Die CDU verliehrt ja praktisch mehr Wähler durch Tot, als durch Abwanderung zu anderen Partein! ... Wollen Sie also lieber Ihren Konservatismus mit ins Grab
nehmen?

@Hinterdiefichte 8:41 - Sie reden von Herrn Lübke?

Zitat: „Manche Meinungen kann man, obwohl verfassungskonform, nicht äußern ohne berufliche, private oder gesundheitliche Repressalien befürchten zu müssen.“

... Sie reden von Herrn Lübke? ...

... das war wirklich eine alarmierende Tat und zeigt, welche katastrophalen Folgen die permanente Hass-Hetze der AfD im Extremfall haben kann! ...

... sehr, sehr besorgniserregend!

... die Aktion „Micro aus!“ beim Auftritt vom AfD-Trojaner Maaßen zeigt, wie es um die Meinungsfreiheit in braunen Köpfen bestellt ist! ...

... aktuell wird niedergebrüllt, was nicht in den Kram passt - insgeheim werden schon Knüppel beschafft - das ist doch alles aktenkundig!

Wer fliegt?

Wer fliegt als nächstes? Vielleicht W. Bosbach? Der widerspricht doch ebenfalls häufig der heutigen CDU. Herr Maaßen sagt die Wahrheit, es hat einen enormen Ruck nach links in der Union gegeben. Die CDU hat rund 415.000 Mitglieder. Vor den Herren Maaßen und Bosbach habe ich mehr Respekt als vor allen anderen zusammen. Gute Nacht CDU!

Die Behauptung des Linksruck der CDU ist falsch

Seit Antritt von Merkel wurde z.B. der teil des förderns im fördern und fordern von hartz4 abgeschafft. Unterstützung für solo Selbstständige wurde gestrichen. Was ist daran links.

Die Energiewende wurde systematisch demontiert. Zunächst wurde die Solarbranche in den ruin gestoßen, dann wurden Leitungen zu Kohlekraftwerken gebaut. Inzwischen ist die Windkraft dran. Was ist daran bitte links.

Der bereits beschlossene Atomausstieg wurde nochmal aufgeschnürt, um dann doch auszusteigen, wodurch der Atomindustrie Milliarden an Entschädigung zugeschustert wurden. Was ist daran links?

Das Asylrecht wurde in einer Weise entkernt, das hätte sich nicht mal Kohl getraut. Was ist daran links?

Die Arbeitnehmerfreizügigkeit wurde im industrieinteresse ausgedehnt. Was ist daran links?

Die Wehrpflicht wurde ausgesetzt und die Armee zu einer international einsetzbaren Söldnertruppe umgebaut. Dazu wurde der Wehretat massiv erhöht. Was ist daran links?

Der "Linksruck" ist rechtes Geschwätz...

Oh weh

Es gibt gute und schlechte Abziehbilder von Frau Merkel. Ganz schlecht hat es Frau AKK getroffen. Ihr fehlt es an allem.

um 08:27 von suomalainen

Ist das, was sie da von sich geben, nur Schubladendenken oder schon Realitätsverlust?
Andersdenkende derart zu kategorisieren ist eigentlich schon Fake, weil sie einfach etwas unterstellen .....

Auch eine Art Propaganda, nach dem Motto, wenn es viele sagen, dann wird es schon stimmen.

Was für ein Irrtum!

@soumalainen .... was Sie

@soumalainen
.... was Sie hier über Maaßen loslassen, das ist der Schenkelkloper am Wochenende.Hallo, dieser Mann hat einen Kopf zum eigenen Denken und so wie dieser Mann denkt, so denken viele in der Union schon,nur die meisten trauen sich noch nicht damit an die Öffentlichkeit. Es werden in Deutschland noch viele aufwachen und dann möchte ich Sie mal sehen, was Sie zu diesen Aufgewachten zu sagen haben. Wenn Sie Maaßen mit Höcke vergleichen, dann bitte ich um Entschuldigung, aber dann haben Sie von Politik keine Ahnung.Natürlich ist die CDU nach links gerückt, denn die Mitte gibt es in Deutschland nicht mehr. Dank Merkel wurde die CDU von der Mitte in die linke Position gebracht und rechts neben der Mitte hat sich eine Partei gebildet, welche eben erst durch das " Linksrücken " der CDU deren Position rechts daneben eingenommen haben.AKK möchte sich auf dem Rücken der Werteunion profilieren und mit AKK an der Spitze wird die CDU den gleichen Weg bestreiten, welche die SPD jetzt geht.

Wo ist heute die Kanzlerin???

Wenn es darum geht, jemandem ihr vollstes Vertrauen auszusprechen?
Maaßen ist eine querliegende Schlaftablette, die gern ein Upper wär. Vllt. ist er auch nur der genialste V-Mann des 21. Jahrhunderts. Wir werden sehen (ob er irgendwann auspackt oder sich Gelder aus der rechten "Mitte" der Gesellschaft einsteckt). Die CDU hat jedenfalls keine Kraft für so einen Pantoffel-Sarazin in ihren Reihen.
Und dennoch trifft er einen wunden Punkt: muss doch erst der Merz kommen, um die Union vor diesen linksradikalen Kräften in ihren Reihen zu schützen?

@Trampelchen 8:46 - Meinungsfreiheit

Zitat: „Dürfen CDU-Mitglieder nicht eine eigene Meinung mehr haben? Wenn solch ein Treiben in Deutschland weiter geht,dann werden wir in Deutschland noch Zeiten erleben,wo wirklich die Bevölkerung gegenseitige Barrikaden bildlich gesehen errichten und wer trägt die Schuld?“

... wer die „Schuld“ trägt, ist klar: der Bürger, der sich von geistigen Brandstiftern verführen lässt!

... niemand anders!

... es ist der mündige Bürger, der sich Braune Masse um den Bart schmieren lässt und begierlich daran leckt!

Herr Maaßen ist der Trojaner, der in der CDU von innen heraus das „C“ abschaffen will! - Das er es mit diesem Ansinnen bis in deren „Werte Union“ geschafft hat zeigt folgendes:

1) Die CDU muss sich wieder stärker auf das „C“ berufen

2) Die Werte Union ist kritisch zu hinterfragen und sollte sich sofort und unmissverständlich zu Herrn Maaßen positionieren!

Meinungsfreiheit darf man nicht mit hetzender Sabotage verwechseln!

@andererseits

Die bestimmenden Staaten auf der Welt sind und bleiben Nationalstaaten (USA, China, Russland) und auch die meisten anderen Staaten schützen ihre Grenzen und verhaften illegale Migranten.
Auch Deutschland wird ein Nationalstaat bleiben und die illegale Zuwanderung weiter begrenzen!
Weil diese Position auch von der AfD vertreten wird, ist sie noch lange nicht falsch und findet auch unter CDU-Wählern in meinem Bekanntenkreis viel Zustimmung!
Die globalistische Linke mit ihren Träumen von den Vereinigten Staaten von Europa oder noch besser der ganzen Welt ist mausetot!

08:41 von Hinterdiefichte

"Manche Meinungen kann man, obwohl verfassungskonform, nicht äußern ohne berufliche, private oder gesundheitliche Repressalien befürchten zu müssen."

Eine Runde Opfermythos.

Wer sich kontrovers o. missverständlich äußert, muss damit rechnen das sich die demokratische Zivilgesellschaft rührt und Kontra gibt. Dieses Grundprinzip demokratischer Auseinandersetzung scheinen Rechtsaußenanhänger nie zu begreifen.

Maaßen hat sich mit seinen Äußerungen zu den Hetzjagden aber noch vielmehr zur grundsätzlichen Einschätzung der politischen Landschaft (SPD hätte 'linksradikalen' Flügel oder hier: 'dogmatische Parteien des linken Spektrums') auf ein Terrain begeben, wie es sonst nur in der vollkommen verzerrten Wirklichkeitswahrnehmung Rechtsradikaler stattfindet. In der Rechtsaußenblase ist Merkel, nun auch AKK 'linksradikal'. Die Antifa würde vom Staat bezahlt und die BRD sei eine DDR 2.0 (kein Witz!).

User 'andererseits' hat oben korrekt die Verortung der Union beschrieben. 'Reality Bites'

@ Der Mund / 7:45

"... Kopfschmerzen beseitigen, indem man den Kopf abschneidet? ... Hier soll jemand zerstört werden - beruflich wie privat. "

... wo wird hier ein Kopf abgeschnitten! ... Das Bein hat sich Maaßen dazumal mit seinen Äuerungen selbst gestellt. Und sein Verhalten im nachhinein zeigt deutlich, daß seine Abberufung richtig war!

Und wieso soll hier jemand zerstört werden? ... Es geht um Schadensbegrenzung! Und bestenfalls wird ein Parteiausschluss - anders als bei Sarrazin - auch gelingen. Denn auch dafür sorgt er selbst mit seiner nachgewiesenen Nähe zur Desiderius-Erasmus-Stiftung der AFD die sich unter anderem auch darum bemüht als Brücke für CDU Mitglieder und Wähler hin zur AFD zu fungieren. ... Falls nicht bekannt, lohnt es sich da mal etwas genauer hinzuschaun, als hier leichtfertig - der Sache wegen - einem gewachsenen Merkelkritiker auf die Schulter zu klopfen!

Maaßen wie Sarrazin haben

Maaßen wie Sarrazin haben eine Meinung, ob nun richtig oder falsch, sei einmal dahingestellt. Diese aber äußern zu dürfen, muß das Recht eines jeden sein. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, auch innerhalb einer Partei. Beide haben ja nicht ihre jeweilige Partei bewußt schlecht gemacht, sondern lediglich Kritik geäußert. Wenn man aber Kritik nicht verträgt, keine Gegenargumente hat, dann ist man als Führungskraft untauglich.

@Katzenstreu 8:54 - Bosbach <> Maaßen ???

Zitat: „Wer fliegt als nächstes? Vielleicht W. Bosbach? Der widerspricht doch ebenfalls häufig der heutigen CDU. Herr Maaßen sagt die Wahrheit, es hat einen enormen Ruck nach links in der Union gegeben. Die CDU hat rund 415.000 Mitglieder. Vor den Herren Maaßen und Bosbach habe ich mehr Respekt als vor allen anderen zusammen. Gute Nacht CDU!“

///
*
*
*

VIELEN DANK!

Herrlich! Besser und präziser könnte man die eklatanten Unterschiede zwischen einem aufrichtigen, ehrlich Christ(!)demokraten und einem AfD-Trojaner überhaupt nicht in einem Atemzug auf den Punkt bringen!

Ich bin Ihnen wirklich dankbar für diesen Vergleich!

... denn ich halte riesengroße Stücke auf Herrn Bosbach! Ein überragender Christ(!)demokrat! ...

... weshalb niemand in der Partei je auf die Idee käme, Herrn Bosbach in Frage zu stellen! ...

... solche Ideen werden von rechtsaußen gezielt herbeifanasiert, um weiter „Spaltmaterial“ zu liefern!

Die CDU ist weit nach links gerückt

Das war ja auch mein Problem. Meine CDU hat mir den Stuhl unter dem Hintern weggezogen.

Ich wurde dadurch heimatlos.

Ich hoffe immer noch dass sich eine andere Partei so entwickelt wie die CDU einmal war. Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben.

Denn dann hätte ich wieder eine politische Heimat. Zur Zeit weiß ich noch nicht wie sich das entwickelt.

Aber da die Menschen mit der entsprechenden politischen Einstellung ja nicht verschwunden sind ergibt sich da ein Vakuum das von einer neuen Partei gefüllt werden wird!

Der Linksruck hat nie

Der Linksruck hat nie stattgefunden. Es gab unter Merkel immer viel Hohlsprech um Wähler aus der linken Mitte abzugreifen.
Diesen Worten folgten nie Taten, eine Ausnahme als sie sich2015 an das C in Parteinamen erinnerte. Trotzdem passt Maaßen nach wie vor in die CDU. Dort sind immer solche -aus meiner Sicht- etwas dumpfen Typen gewesen, bei deren Sprüchen man sich immer wieder die demokratischen Augen reibt.

@ Thunderstorm / 07:48

" ... Wer es nicht schafft die verschiedenen Gruppen einzubinden"

... Aha! ... Sie finden also, das eine Gruppe von Menschen, die nachweislich unhaltbar, pauschale Verurteilungen gegen Migranten in den Raum stellt, Rechtsradikale Pöbelein und Gewalt gegen Nichtdeutsche verharmlost oder nigiert ein Teil der CDU sein muß, damit diese Ihren Status als "Volks"-partei erhält!? ... Könnte es sein, daß sie da antere Werte in der CDU sehen möchten, die aber letztendlich dann doch nicht so richtig zu deren Statuten passen?

Wenn man einen neuen " Führer " ins Feld führen möchte

@soumalainen
... was schwafeln Sie hier von einem neuen Führer? Wenn Sie sich mal mit der Person " Führer " beschäftigen , dann würden Sie hier nicht so einen Schmarn schreiben. Drehen in Deutschland alle Linken jetzt am Rat? Wer eben nicht eure Ideologie verbreitet, sondern noch gewisse konservative Werte vertritt, der wird hier in die Naziecke gestellt.
Ihnen mal zum Nachdenken,wir, die hier Maaßen verteidigen , sind weder " Reichsbürger,Nazis,Rassisten, noch brauchen wir einen neuen Führer.Sie sollten sich mal über eine Demokratie,über Meinungsfreiheit,über Meinungsvielfalt einen Kopf machen und nicht einfach etwas daher plappern, nur weil es eben heute schick geworden ist,sich einen linken ,roten Anstrich zu geben.Die CDU ist unter Merkel nach links gerückt und wenn Sie das nicht anerkennen wollen, dann sollten Sie hier keine Menschen beleidigen, welche Jahre an der Spitze in Ämtern gearbeitet haben zum Wohle dieses Landes.

Bin CSU Wähler

und würde die CDU in ihrer heutigen Zusammensetzung nicht wählen.

Damit schießt AKK ein Eigentor

Damit schießt AKK ein Eigentor und vergrault weitere konservative CDU-Parteimitglieder. Der, auch durch AKK wie in diesem Fall, propagierte Linksdrall der CDU ist nicht nur unerträglich, sondern widerspricht der Grundkonstellation der konservativen CDU. Eine Koalition mit Grünen, SPD und wenn das so weitergeht, sogar der Linken ebnet AKK jedoch den Weg. Aber egal, die AfD wird sich über weitere ehemalige CDU-Anhänger sehr freuen. Übrigens war ich selbst mal so einer und bin 2015 mit wehenden Fahnen zur AfD übergelaufen und habe dort meinen Seelenfrieden gefunden.

Auch die Unionsparteien zeigen,

dass sie sich ganz gut mit sich beschäftigen können, anstatt einmal Politik zu machen und ihren Regierungsauftrag Ernst zu nehmen. Wenn sie so weitermachen, werden sie der SPD in den Untergang folgen. - Ganz interessant ist allerdings die Meinungsfreiheit in Deutschland. Sagt jemand seine Meinung, muss er von seinen Ämtern zurücktreten. Ich ziehe jedenfalls nach dem Frühstück meine Konsequenzen und werde aus der CSU austreten. Das ist keine Politik mehr, das ist nur noch Stänkerei im Sandkasten.

CDU konservativ

@suomalainen
"und die behauptung, das aus der CDU eine linke partei wurde unter Merkel, das ist der schenkelklopfer des morgens."

Wie weit muss man selbst eigentlich links stehen, um das nicht zu erkennen? Gleichgeschlechtliche Ehe, Atomkraft, Wehrpflicht und Migrationspolitik. Alles Felder, die sie für die konservative Seite geräumt hat. Das ist wohl eher grüne Politik als CDU Politik von vor 10 Jahren z.b.
Man muss natürlich von seinem ideologischen Ross herunterkommen kommen, um das auch zu erkennen. Und man muss den Willen hierzu haben. Das sie das offensichtlich nicht erkennen, das ist der wirkliche Schenkelklopfer des Morgens.

@andererseits 8:36 - Danke!

Zitat: „Die CDU ist nicht nach links gerückt, das erkennt man relativ leicht und klar an ihren wirtschafts- und finanzpolitischen, an arbeitsmarktpolitischen wie sozialpoitischen Positionen und selbst an der sukzessiven Verschärfung des Asylrechts. Allerdings sind viele Leute den fremdenfeindlichen und völkisch-nationalistischen Tönen von ganz rechts auf den Leim gegangen und innerlich erschreckend weit nach rechts gedriftet: da sieht dann alles natürlich "linker" aus, aber es fehlt eben der selbstkritische Bezug zur eigenen Positionsveränderung. Und die üblichen Verdächtigen hier, die der Union demokratische Grundhaltung, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit absprechen wollen, können kritisch argumentativ Kommentierende eh schon lange nicht mehr ernst nehmen.“

Vielen Dank!

Das ist so gut formuliert, das muss man noch mal posten!

Wir müssen wieder Werte deutlich hörbar vermitteln!

Werte!

Nicht Hetze!

„FÜR“ was stehen wir?

... und nicht „gegen“ was hetzen wir!

CDU konservativ

@suomalainen
"und die behauptung, das aus der CDU eine linke partei wurde unter Merkel, das ist der schenkelklopfer des morgens."

Wie weit muss man selbst eigentlich links stehen, um das nicht zu erkennen? Gleichgeschlechtliche Ehe, Atomkraft, Wehrpflicht und Migrationspolitik. Alles Felder, die sie für die konservative Seite geräumt hat. Das ist wohl eher grüne Politik als CDU Politik von vor 10 Jahren z.b.
Man muss natürlich von seinem ideologischen Ross herunterkommen kommen, um das auch zu erkennen. Und man muss den Willen hierzu haben. Das sie das offensichtlich nicht erkennen, das ist der wirkliche Schenkelklopfer des Morgens.

Die Bettwäsche macht die Gesinnung

Stein des Anstosses
" Bei Herrn Maaßen weiß man mittlerweile doch,dass er in der AfD-Bettwäsche schläft"
Wow,was für eine Erkenntnis!
Woran machen Sie denn dessen Schlafgewohnheiten fest?
Sie scheinen ja hellseherische Fähigkeiten zu haben.
In welcher Bettwäsche schlafen Sie denn, wenn Sie solche Umschreibungen für Maaßen gebrauchen?
Schlafen Sie in der Bettwäsche mit dem Schriftzug
---- aletta,aletta antifascista ---- ?

Da wünsche ich "AKK" viel

Da wünsche ich "AKK" viel Spaß. Wenn Maaßen nicht so dämlich ist und selber austritt, wird das nichts werden. Worauf hin auch?

Einmal mehr scheint sich zu

Einmal mehr scheint sich zu bewahrheiten das eine andere Meinung als die von Merkel nicht gerne gesehen wird. Ansonsten werden diese Leute weg gemobbt,entlassen oder Diffamiert.
Es ist schon erstaunlich das keiner bei der CDU sieht wohin das führt. Siehe SPD das wird der CDU nicht anders ergehen es dauert nur etwas länger.
Hans-Georg Maaßen sagte das was beweisbar ist (VIDEO) und nicht was die Groko gerne Interpretieren will.
Diese Aussage von AKK ist eine weitere Steilvorlage für die (OST) AFD und wird gerne als Wahlhilfe angenommen.

Man muss sich nur mal....

Man muss sich nur mal die Äußerungen einer Frau Merkel so kurz nach der Jahrtausendwende zum Themen wie Versorgung von Migranten aus unserem Sozialsystem oder Zustrom von Migranten nach Deutschland anschauen bzw. anhören? Sie würden sich verdutzt die Augen reiben. Heute ist das O-Ton AfD und einer der Beweise wie weit links die CDU unter Merkel gerückt ist (die CSU übrigens auch weshalb diese bei der letzten Bayernwahl so richtig Feuer bekommen hat). Ich halte diesen langandauernden Linksdrall unsrer Etablierten für sehr gefährlich weil dieser nicht nur unser Land innenpolitisch gespalten hat, sondern auch Außenpolitisch (EU) isoliert. Unsere EU-Partner finden das alles andere als gut wie Deutschland zum Beipiel beim Thema illegale Migranten unterwegs ist, obwohl unsere gelenkte Presse fleißig Gegenteiliges suggeriert. Ich empfehle nur mal die Presse unserer Partnerländer in Bezug auf deren Berichte zu Germany zu lesen.

@ Trampelchen

" ....welche Jahre an der Spitze in Ämtern gearbeitet haben zum Wohle dieses Landes"
--------
Herr Maaßen hat eben nicht zum "Wohle des Landes" gearbeitet. Darum ist er nicht mehr im Amt.

Wer die Wahrheit sagt,

muss ein schnelles Pferd haben.
Zumindest in der CDU und SPD.
Die anderen haben die Wahrheit ohnehin gepachtet.

Andersdenkende...

...müssen weg.

Muß man noch mehr zu den Sprech- und Denkverboten der Altparteien sagen ?

Mehr ist zu dieser Stechschrittpolitik nicht zu sagen, außer abwählen.

@ um 08:43 von Kopfmensch

Der blauhaarige Mensch auf YouTube hat der Union und anderen Menschen lediglich erklärt und bewiesen, wie sich die Unionsparteien selbst(!) zerstören. Und zwar durch einen sehr großen Haufen von Lügen, quer durch alle Politikfelder!
Auf diese, durch Beweise nachgewiesenen, Lügen ist skandalöserweise aber niemand(!), auch nicht unsere Medien, eingegangen.
Ähnliche Lügen hätten auch der SPD und der FDP nachgewiesen werden können.
Den Grünen wahrscheinlich auch.
Und nur weil Rechtsradikale aller anderen betroffenen Parteien zu diesem Blauhaarigen eine weitere Lüge erzählen, wird sie nicht wahr.

Merkel weiß schon,

warum sie AKK als Nachfolgerin installiert hat.
So hält sie die Fäden auch in Zukunft in der Hand und einen Kritiker kann sie schon gar nicht dulden.
Sie hat doch nichts falsch gemacht.

@Karlmaria 9:09 - Taschentuch?

Zitat: „Das war ja auch mein Problem. Meine CDU hat mir den Stuhl unter dem Hintern weggezogen.

Ich wurde dadurch heimatlos.“

///
*
*
*

... das klingt ja wirklich herzzerreißend! ...

... dann hoffe ich mal, dass Ihnen nicht auch noch der Boden unter den Füßen weggerissen wird, wenn Ihnen irgendwann klar wird, was die von Ihnen nebulös umschriebene „neue Partei“ in Wirklichkeit vorhat mit Deutschland! ...

... ich „Stühle“ sind das geringste Problem, was dann weggerissen wird! ...

... da geht es mehr um „Stammbäume“ und „deutschen Grund und Boden“ ...

Das Frauen Trio

Fehlt nur noch die Krise, um sich dann auch politisch durchsetzen zu koennen. Wenns jetzt aber nicht klappt mit Frauen Power? Faehrt die Bundeswehr ja trotzdem weiter kostenlos mit der Bahn. Gute Sache. Maasen absetzen, das rueckt die Verhaeltnisse im BvF zurecht. Nicht so dolle Sache.

Wer den Linksruck nicht mitträgt, muss gehen?

Wenn Maaßen gehen muss, wähle ich die CDU nie wieder!

@Hagal, 08.05h

Ich bin nicht sicher, ob Ihre Charakteristik auf AKK zutrifft.
Die Gottgleiche war doch eher Merkel.

CDU und links?

Eine neoliberale Partei kann nicht links sein. Weder die CDU noch die SPD. Schlanker Staat, Sozialabbau, Privatisierungen, Unterstützung von imperialen Kriegen der USA soll links sein?

Die Gesellschaft ist offener geworden

Es ist weniger die CDU, sondern vielmehr die Gesellschaft die offener und toleranter geworden ist. Schwule werden nicht mehr ins Gefängnis gesteckt, die Stechuhr ist seltener geworden, Bastarde sind keine Schande mehr, nicht reinrassige Ehen sind keine Blutschande mehr, Frauen dürfen ohne Erlaubnis der Ehemänner arbeiten gehen. Wehrdienst verweigern ist nicht mehr Vaterlandsverrat. Frauen haben auch andere sorgen als das was sie kochen sollen.
Die Gesellschaft mag linke Positionen bevorzugen, nur in den Wahlergebnissen hat sich das selten niedergeschlagen und es waren die Unionsparteien die dieser Realität im Weg standen.
Aber es gibt ca. 15-20% der Bevölkerung denen die 50er Jahre noch zu linksliberal waren.

Wer diese "Werte" wieder haben will, wird in Europa wohl kaum noch fündig, vielleicht in Weißrussland, der Türkei oder in Indonesien, "also geht doch nach drüben"... Wenn ihr es hier nicht mehr aushaltet.

@ Boter_der_Wahrheit / 08:07

"Denn Hr. Maaßen steht weiterhin unumwunden für konservative Werte wie Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat ein"

... natürlich sind das AUCH -nicht allein - konservative Werte! ... Nur frage ich mich wo sie dies bei Maaßen erfüllt sehen, wenn er diese Werte zunächst vorrangig denen mit entsprechender Staatszugehörigkeit zubilligt und andere (Flüchtlinge und Migranten) explizit ausnimmt. ... So funktioniert nun mal "Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat" nicht! Und es läßt im Grunde schaudern, daß ein Mensch mit diesen Ansichten als Präsident des Verfassungsschutzes einmal für die Wahrung von "Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat" mitverantwortlich zeichnete.

@8:54 von Katzenstreu

Wer fliegt als nächstes? Vielleicht W. Bosbach? Der widerspricht doch ebenfalls häufig der heutigen CDU. Herr Maaßen sagt die Wahrheit, es hat einen enormen Ruck nach links in der Union gegeben. Die CDU hat rund 415.000 Mitglieder. Vor den Herren Maaßen und Bosbach habe ich mehr Respekt als vor allen anderen zusammen. Gute Nacht CDU!

Wer nicht genehm ist

....der soll gehen oder,genau wie in der SPD und den Grünen.
Demokratieverständnis,
andere Meinungen?
Fehlanzeige...SED lässt grüßen

@suomalainen, 08.09h

Vom äußersten linken Rand gesehen ist alles rechts bis rechtsextrem.
Die eigene Position steht ja außerhalb jeden Zweifels.

um 08:21 von nie wieder spd

Viele AfD - Wähler würden viel lieber die Union wählen.
Denn denen haftet der Makel der Rechtsradikalen seltsamerweise nicht an.

Re
würde eher sagen Merkel ist eine grüne ohne Bezug zum Bürger und rückte die cdu nach scheinheilig Grün .Sie verdrehen es.

re möbius

"Herr Maaßen hat absolut recht

Die CDU ist unter Merkel nach links gerückt."

Was drängt ihn dann, in einer Partei zu bleiben, die ihm nach eigenem Bekenntnis fremd geworden ist?

Ebenso unverständlich wie das Beharren von Sarrazin, SPD Mitglied zu bleiben.

Vielleicht möchte die Werteunion im Gegenzug

Kramp-Karrenbauer los werden.

AKK wählt das falsche Thema

Ich stimme AKK zwar zu, dass Herr Maassen eher AfD- als CDU-Positionen vertritt (und fände es entsprechend auch sinnvoll, wenn er entweder austritt oder seine rechtspopulistischen Positionen mässigt), halte es aber nicht für besonders hilfreich, das in das Zentrum der politischen Diskussion zu stellen.

Sie sollte besser über die wichtigen inhaltlichen Themen sprechen, die die CDU repräsentieren soll und ihre Energie nicht an solchen funktionslosen CDU-Troll-Figuren wie Maassen verschwenden.

@A.G. 9:13 - Sie reden von der AfD ?

Zitat: „Das ist keine Politik mehr, das ist nur noch Stänkerei im Sandkasten.“

... Sie reden von der AfD ??? ...

... dort gibt es angeblich Personen in Führungspersonen, die dem Doktortitel nach ausgewiesene Experten für Rentensysteme sind ...

... ein eklatant wichtiges Thema für die Zukunft Deutschlands!

... kennen Sie die ersten gedanklichen Ergebnisse der AfD zum Thema Rente?

... und Sie wollen uns erzählen, dass Sie ein Christ(!)demokrat sind?

Maaßen sollte Parteivorsitzender werden

Ich finde, dass sich durch den Übergang von Merkel zu AKK die Umfragen und Wahlergebnisse der CDU gar nicht gebessert haben. Maaßen als echter Konservativer hätte hier bessere Chancen für einen glaubwürdigen Neuanfang der CDU, der auch Wähler von der Afd zur CDU zurückbrächte.

Ist da eine aufgewacht?

Ein wesentlicher Kern der Auseinandersetzungen um Maaßen ist gewesen, dass er die nachgewiesenermaßen echten, überprüften Videos von den Hetzjagden auf Migranten in Chemnitz heruntergespielt hat und damit durchaus absichtsvoll das „rechte“ Auge zudrückte, so dass selbst Seehofer handeln musste, dem man nun ganz gewiss keine linken Umtriebe unterstellen kann. Wenn AKK nun damit begänne den rechten Rand der CDU aufzuräumen würde das vielen ehrlich wertkonservativen, aber der Rechtslastigkeit massiv abgeneigten Bürgern wieder die Wahl einer Partei ermöglichen, die das C im Namen führt. Das spricht nicht gegen Meinungsvielfalt, sondern für einen ehrlichen Konservativismus, der sich klar gegen die Rechten abgrenzt.

@09:02 smirker

Ihr Antwortkommentar ist das übliche Sammelsurium rechtspopulistischer Worthülsen. Auch wenn Sie wahrscheinlich kein Jota an Ihrer Filterblase ändern wollen und werden, ein paar simple Fakten:
Deutschland ist auch in einer stärker kooperierenden EU weiter ein existierender Nationalstaat; allerdings hat die EU die Kontrollen an den Binnengrenzen aus guten Gründen mit aktiver gestaltet durch konservative Kräfte abgeschafft.
Die afd vertritt mit ihrer Asyl- und Flüchtlingspolitik derzeit eher illegale Positionen als andere und kaschiert das durch die ständige Wiederholung des unsinnigen Terminus "illegale Masseneinwanderung", weil dieses bewusst angstschürende Thema ihr eigentlicher und einziger Markenkern ist.
Den Widerspruch, einerseits die vereinigten Staaten von Amerika als Beispiel für gelungenen Nationalstaat anzuführen, andererseits die vereinigten Staaten von Europa rundherum abzulehnen, kann es auch nur mit ideologischen Scheuklappen geben, die man v.a. bei den blauen findet.

Akk lernt nichts dazu

Ein Ausschlussverfahren ist hier wie eine Totgeburt. Die Spd hat bei Sarrazin 3 Anläufe gebraucht und dann gings nur mit ach und krach. Sarrazin finanziert ja seit mehr als 10 Jahren sein Leben mit der Antihaltung gegen seine Partei

Bessere Werbung für die AfD geht nicht.

AKK hat nach dem Rezo Video ungeschickt reagiert. Nun macht sie diesen, wie ich finde, Fehler (zwar auf eine andere Art) wieder. Die Partei CDU, die sich zum Teil meilenweit von ihrer Stammwählerschaft entfernt hat, versucht nun krampfhaft sich modern, hip und vor allem „Grün“ zu präsentieren um diese Wähler zu gewinnen. Ob das klappt?

09:02 von smirker

«Die bestimmenden Staaten auf der Welt sind und bleiben Nationalstaaten (USA, China, Russland) und auch die meisten anderen Staaten schützen ihre Grenzen und verhaften illegale Migranten.»

Die bestimmenden Staaten beiben große Flächenstaaten mit hohen bis sehr, sehr hohen Einwohnerzahlen. USA, CHN, RUS gehören zu beiden dieser Kategorien.

In dem Moment, in dem ein Migrant in einem Land, das ein Asylrecht kennt, einen Asylantrag stellt, ist er nicht länger illegal im betreffenden Land. Die weit überwiegende Zahl der Asylbewerber in der EU stellt einen solchen Antrag sehr kurz nach der Ankunft.

Und deswegen wäre es auch kompletter Unsinn.
Diese Menschen während des zu bearbeitenden Asylverfahrens zu verhaften.

Ein sehr rigides Asylrecht hat JAP. Wenige Asylbewerber. Ganz wenige mit Anerkennung. Antrag stellen. Legaler Aufenthaltsstatus. Arbeitserlaubnis dort sofort, bis Antrag entschieden ist.

Was sollte denn so schwer daran sein?
Dieses Prinzip von Asyl zu verinnerlichen …?

Definitiv zu weit nach links gerückt...

Als ich Mitte der 80ger begann, CDU zu wählen, steckte ich in dem Dilemma, Leuten wie FJS, Heiner Geißler oder Alfred Dregger zu links zu sein und wäre das vermutlich auch heute noch!!! Gegen die habe ich nämlich u.a. damals leidenschaftlich innerhalb der CDU demonstriert! Und ja, sog. Newcomer wie Christian Wulff waren für uns seinerzeit die Hoffnungsträger innerhalb der CDU. Heute hingegen bewege ich mich am rechten Rand der CDU und fühle mich trotzdem noch innerlich als Linker - nur eben mit dem passenden "gesunden Menschenverstand", den ich manchen der anderen Parteien noch weiter links der CDU teilweise abspreche!

Und ja, ich vermute ganz stark, wenn die AFD es schaffen würde, mit dem ganz rechten "Volk" innerhalb ihrer Partei konsequent aufzuräumen und auszumisten, sie könnte die CDU schnell als Volkspartei ablösen. Für die CDU selbst gelten heute schon Menschen, die nur ansatzweise konservative Tugenden, Anstand und Werte haben schon rechtsaussen! Sehr schade!

Frauen sollen den Mann fragen, wenn sie eine Arbeit aufnehmen

wollen.
@09:15 von lesezeichen2705
Wenn Sie an diese Zeiten denken, ist sind CSU und CDU tatsächlich nach links gerückt.
Sie sind auch nicht mehr für die Prügelstrafe.
Sogar die Vergewaltigung in der Ehe wird nicht mehr befürwortet.

Als "links" würde ich es sehen, wenn die Union tatsächlich gegen illegale Geschäfte (Cum-Ex etc.) vorgehen würde - unter Schäuble tat sie das Gegenteil.
Oder wenn sie das Parteisponsoring verbieten würde.
Oder wenn sie Waffengeschäfte mit Terrorstaaten wie Saudi-Arabien beenden würde. usw.

Konzentration auf die eigentlichen Aufgaben

Schon rätselhaft wie wenig Zeit man eigentlich für die Aufgabe als Verteidigungsministerin braucht.Da reicht es offensichtlich noch for die Eröffnung von Nebenkriegsschauplätzen . Wie schafft man den Parteivorsitz und dieses wichtige Amt?
Die Politik der Kanzlerin hat auch die CDU gespalten und wird es weiter tun.Das nächste Unheil hat sie ja bereits eingeleitet.

Zwei Dinge.

Ich sehe keinen Grund, warum Herr Maaßen aus der CDU ausgeschlossen werden kann. Alles was er sagte, ist für den Privatmann Maaßen von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Manchmal glaube ich, dass hier Einige alles als "Links" beschimpfen, was ihrer Wertevorstellung widerspricht. Vieles (gerade was Flüchtlinge betrifft) ist jedoch der christlichen Lehre geschuldet und hat mit "Links" nur damit was zu tun, dass viele links (also sozial) eingestellte Menschen probieren sich an die Lehre Jesu zu halten.

""also geht doch nach

""also geht doch nach drüben"... Wenn ihr es hier nicht mehr aushaltet."
Oder waehlt statt CDUSPDGRUENEFDPLINKE mal eine andere Partei :)

@lesezeichen 9:15

Eine lustige Aufzählung...

OK die Wehrpflicht ist ausgesetzt, sie ist eh sexistisch

Atomenergie, netter Troll Versuch, den Ausstieg zurück genommen, dann ein 2. Tschernobyl gehabt und den Firmen Milliarden hinterher geworfen

Ehe, hat die Union nicht dagegen gestimmt,z.b. die Kanzlerin selbst

Bleibt noch die Migrations Politik erst galt Dublin,als jeder es ignoriert hat fingen die Politiker an zu flattern, wir bekommen sichere Drittstaaten, Grenzkontrollen, AFD sprech bei der Union usw

@ Nie wieder SPD / 8:21

"Denn denen haftet der Makel der Rechtsradikalen seltsamerweise nicht an.
Obwohl der Unterschied kaum zu erkennen ist, wenn man sich die Politik der Nachkriegszeit ansieht."

... nun, wir leben aber im Heute und Jetzt! ... Und das ist eben genau der Grund warum einige - vor allem Ältere - das Gefühl haben die CDU sei nach Links gerückt. ... Zumindest in Bezug auf das eine für viele dieser Leute entscheidende Thema. ... Mit allen anderen "linken" Themen, die die CDU der SPD abgeluckst hat, heißt nicht selbst vorangetrieben aber rethorisch als Erfolge für sich vereinnahmt hat, ist man vermutlich sogar zufrieden. Nur leider, leider fühlt sich dies schon zu selbstverständlich und normal an! Beim Thema Migration, reicht hingegen schon jeder anders aussehende im Sichtfeld dieser Leute aus um auf 180 zu sein und den Untegang des Abendlands am Horiziont zu sehen! ... Menschen - vor allem Wohlstandsmenschen - sind tatsächlich nicht rational!

@yolo 9:27 - Kreide gefressen?

Zitat: „Wer den Linksruck nicht mitträgt, muss gehen?
Wenn Maaßen gehen muss, wähle ich die CDU nie wieder“

... man müsste mal einen kurzen Suchlauf über das Forum jagen, an wievielen Stellen Sie sich bisher als glühender AfD-Wähler bekannt haben ...

... was soll also diese stimmungsmachende Falschaussage? ...

... an wirklichen Christ(!)demokraten perlt sie wohl wirkungslos ab - oder was denken Sie?

08:53 von Kopfmensch 'konservativ' im Wandel

Danke für den Beitrag.

Natürlich hat sich auch die Union bewegt. Bestreitet kein nüchterner Beobachter der polit. Szene der letzten 30 Jahre. Die Welt dreht sich weiter.

Ich kann mich gut an CDU-Ergebnisse der letzten ca. 15 Jahre erinnern in urbanen Milieus, seit einigen Jahren auch in bürgerlichen Sphären kleiner Unistädte oder nun im ländlichen Raum Bayerns o. in BaWü. Die Union hat(te) ein massives Problem bei aufgeklärten Wählern, bei jungen Frauen, umweltbewussten Eltern, bei LGBTs, Deutschen mit Mig.hintergrund.

Süßmuth, Schawan, Merkel, aber auch wache liberal-konservative wie Günther, Laschet, Tauber hatten das begriffen. Hat nichts mit Zeitgeist o. irgendeiner unterstellten ‚Agenda‘ zu tun sondern mit (Achtung!) Erkenntnisgewinn, Aufklärung, Respekt, Anstand gegenüber zuvor diskriminierten gesellschaftlichen Gruppen.

Das Problem sind nicht moderne Liberal-konservative sondern mentale Modernisierungsverlierer, die geistig in den bleiernen 50er-Adenauer-Jahren verharren.

Wa wäre wenn ....

"Was ist eigentlich, wenn Maaßen recht hat." Ja, er hat eine Vermutung zu den Vorfällen geäussert und nichts belegt, später nichts widerrufen .......... Also, lautet hier die Frage, wie kommen solche Typen auf solche Positionen ?
"Eher eine Wiederaufnahme einer Kampagne gegen Maaßen
Warum nur?"
Weil es Menschen wie @Tomcat1962 gibt, die wie Mitglieder div. Sekten ihre Ansichten ihre Welt so sehen wollen, wie nur sie es sehen .....

Nun hat die CDU

auch eine Sarrazin. Unbequeme Leute müssen die Partei verlassen. Die CDU ist ja unter Merkel sehr weit nach links gerutscht.Hat ja schon bald die SPD überholt. Darüber sollte sich AKK mal Gedanken machen ob man damit nicht Wähler verliert.

08:24 von Einfach Unglaublich

"Es ist doch allgemein bekannt ...
... dass die CDU unter Merkel weit nach links gerückt ist."

Nein, nein.
Es ist nur allgemein bekannt, dass die AfD-Fans das behaupten.

Und zu Unrecht.
Was soll an Merkel links sein? Ihre humanen Werte? DIE sind konservativer Natur.

@ 08:58 Trampelchen

Bei einem Satz wie "so wie dieser Mann denkt, so denken viele ..." fröstelt es mich, gerade deshalb, weil er stimmen könnte. Und wenn dann noch so getan wird, als wären SPD und CDU "gleich", wird klar, wohin die blau-braune Reise der "einzigen Alternative" gehen soll... Dagegen stehen gut 87% der deutschen Wähler*innen; das begrenzt mein frösteln etwas.

Aushalten

... die Partei "hält es aus", wenn unterschiedliche Meinungen geäußert werden ...
Aushalten: Es passiert etwas, was eigentlich nicht passieren darf, was man nicht will. Aber wenn es passiert, dann ertragen wir es. Es muss aber Folgen haben, damit das nie wieder passiert. Eine aussagekräftige Selbstdarstellung der CDU.

Wo sind eigentlich die echten Themen? Z.B. Auseinandersetzen mit „Rechts“. Verstehen der Jungen. Sie sind schließlich die zukünftigen Wähler?
„Wir reden nicht mit denen“, kenne ich seit 50 Jahren. Das hat die Politik noch nie einen Schritt weitergebracht.

@Elite-Deutscher ---- 3. wie

@Elite-Deutscher
---- 3. wie AfD-Sympahtisanten mit abweichender Meinung im Einzelfall umgehen,zeigt der Fall Lübke!-Das sollte tunlichst ein Einzefall bleiben!
Wenn Sie schon von Einzelfall reden, dann haben wir in Deutschland jeden Tag einen Einzelfall.
Auch Sie werden sich daran gewöhnen müssen, dass die AfD eine demokratisch gewählte Partei ist die angetreten ist Veränderungen zu erreichen und sie wird diese Veränderungen erreichen und dies auf ganz legalem,demokratischen Wege.Ob Ihnen das passt oder nicht, aber diese Veränderungen werden Sie aushalten müssen. Die Maaßens von der CDU sind ja auch nicht deppert und deshalb wird sich auch die AKK ihre Hörner abstossen bei der CDU.

@Am 17. August 2019 um 09:30 von Kopfmensch

Zitat: ""Denn Hr. Maaßen steht weiterhin unumwunden für konservative Werte wie Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat ein"

... natürlich sind das AUCH -nicht allein - konservative Werte! "

Wieso treten grünlinke Parteien diese Werte dann aber so regelmäßig mit den Füßen?

Zitat: "Nur frage ich mich wo sie dies bei Maaßen erfüllt sehen, wenn er diese Werte zunächst vorrangig denen mit entsprechender Staatszugehörigkeit zubilligt und andere (Flüchtlinge und Migranten) explizit ausnimmt. "

Wovon reden Sie?

Es gibt einen klaren staatsbürgerrechtlichen, steuerrechtlichen, sozialgestzlichen, aufenthaltsrechtlichen etc. Unterschied zwischen einem deutschen Staatsbürger und (illegalen) Migranten.

Wussten Sie das denn nicht?

@Am 17. August 2019 um 08:42 von Karl Klammer

Zitat. "konservative Werte wie Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat ein. Das passt nun wirklich nicht mehr zur CDU!

Wollen Sie hier die CDU etwa als antidemokratische Partei hinstellen ?"

Bingo!

Sie haben es erfasst!

Mut zur Debatte

Eigentlich bräuchten wir mehr Politiker, die sich trauen, ihre eigene Meinung auch öffentlich zu vertreten.
Diesen Personenkreis ausschließen zu wollen zeigt, dass etablierten Parteien zu einer konstruktiven Debatte mit Andersdenkenden nicht mehr in der Lage sind. Auch dies könnte ein Grund sein, warum immer mehr Wähler ihr bisheriges Wahlverhalten neu überdenken.

... keine Traene nach...

Was er so gemacht hat:

- vertrauliche Daten an die NSA
- einsatz von NSA-Spionagesoftware
- Strafanzeigen gegen Netzpolitik.org
- Edward Snowden als Verräter angeprangert
- Berichterstattung über Verfassungsschutz-Spitzel in Amris Umkreis unterdrücken wollend
- wohlwollende Kontakte zur AfD
-Abgeordnete von SPD und FDP kritisierten, Maaßen gehe respektlos mit Pressefreiheit und Justiz um
- abwiegelnde Äußerungen zu den Ausschreitungen in Chemnitz
Bezeichnend: Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen lud Maaßen dazu ein, in seiner Partei mitzuarbeiten.

Gut, das Maaßen gehen soll.
Schlecht, das er ueberhaupt da war.
Und es ist egal, wer in herausexpediert und wie.

Volkspartei

Als Volkspartei bezeichnet man in der deutschen Politikwissenschaft eine Partei, die für Wähler und Mitglieder aller gesellschaftlicher Schichten, Generationen und unterschiedlicher Weltanschauungen im Prinzip offen ist.
Sowohl die CDU als auch der SPD entfernen sich stetig weiter weg von eine Volkspartei.
Zumindest legt das der Stimmenanteil der letzten Wahlen nahe.

Ist schon komisch?

Palmer, Sarrazin, Maaßen, alles Persönlichkeiten die mir außerordentlich sympathisch sind und denen ich höchsten Respekt zolle. Muss ich jetzt damit rechnen demnächst vielleicht weggesperrt zu werden?

Führungsschwach und taktisch fragwürdig

Ich sehe keinen Grund Herrn Maaßen wirklich einen Vorwurf zu machen. Seine Behauptungen wurden bislang nicht belastbar widerlegt.

Unverständlich ist, dass AKK über die Sache nicht Gras wachsen lässt, sondern kurz vor wichtigen Lantagswahlen den konservativ denken Bürgern zeigt, in welcher Partei sie nicht willkommen sind.

08:25 von Koeln 2019

"Sollte Herr Maaßen aus der CDU ausgeschlossen werden, kann man davon ausgehen, dass er sich der AfD anschließen würde.
Er könnte die AfD mit brisanten Hintergrund informationen versorgen, die er in seinem früheren Amt erworben hat. Schweigepflicht wäre dann voraussichtlich Schall und Rauch. Ob ein Parteiausschluss demnach der ideale Weg ist?"

Das heißt, Maaßen soll DARUM nicht aus der CDU ausgeschlossen werden, weil er eigentlich in die AfD gehört?
Und weil er dort kriminell werden könnte?

Dann soll er kriminell werden.
Die CDU ist doch nicht dazu da, Kriminelle zu hüten.
Kriminelle gehören in gar keine Partei, sondern vor Gericht.

@Bote-der-W... 8:07 - Werte?

Zitat: „Denn Hr. Maaßen steht weiterhin unumwunden für konservative Werte wie Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat ein. Das passt nun wirklich nicht mehr zur CDU!“

... es war seine Aufgabe, unsere Verfassung zu schützen! ...

... es gibt nur eine Partei, die sich klar gegen unsere Verfassung positioniert und sogar aktenkundig (!) bereits am Artikel 18 herumsägt! ...

... wenn ein Verfassungsschützer sich ausdrücklich, wiederholt und konspirativ mit Verfassungskritikern trifft, dann steht er wohl kaum für die von Ihnen herbeigeredeten Werte ein ...

... sondern betätigt sich eindeutig als Trojaner der Verfassungskritiker! ...

... weshalb ja Herr Maaßen inzwischen die Aufgaben auch nicht mehr erfüllen muss, denen er aktenkundig (!) nicht gewachsen war!

... das ist doch nur fair Herrn Maaßen gegenüber, dass sein Dienstherr ihn nicht länger überfordert!

Wie die SPD setzt nun auch AKK ihre Priorität auf parteiinterne

Grabenkämpfe statt auf Sacharbeit in der GroKo.
Zu Maaßen kann man geteilter Meinung sein, aber nach links gerückt ist die CDU nicht, denn sie tut nach wie vor nicht die Interessen der wirklichen Leistungsträger (die Masse der arbeitenden Bevölkerung ) berücksichtigen. Statt dessen tritt sie für völkerrechtswidrige und unchristliche Kriegseinsätze und Abbau des Sozialstaates ein, wie auch schon Rezo in seinem Video richtig erkannt hat.

@ 07:45 von Der Mund

" Das ist eher eine Vorgehensweise, wie man sie aus totalitären Systemen kennt. Hier soll jemand zerstört werden - beruflich wie privat." Aus totalitären Systemen ? Vielleicht sollten Sie sich mal mit solchen Systemen richtig beschäftigen. Ich denke, dafür, daß dieser Mensch zerstört werden soll, geht es ihm recht gut finanziell. Und sagen, was er so in seinem Kopf ausbrütet tut er sowieso. Glücklicherweise kann er das nicht mehr im Namen Des Obersten Verfassungsschützer.
"Ein Hoch auf die Meinungsfreiheit!" sagen Leute wie @ der Mund, die nur ihre eigene Meinung meinen und letztlich nur an sich und ähnliche Menschen denken. Das sind die, die Regime wie in den dreißiger Jahren und in der DDR stützen, ohne solche hätten solche Systeme nie bestehen können.

@Am 17. August 2019 um 09:37 von schokoschnauzer

Zitat: "Bessere Werbung für die AfD geht nicht.
AKK hat nach dem Rezo Video ungeschickt reagiert. Nun macht sie diesen, wie ich finde, Fehler (zwar auf eine andere Art) wieder. Die Partei CDU, die sich zum Teil meilenweit von ihrer Stammwählerschaft entfernt hat"

Ja.

Ein klares Signal dafür, dass jeder Konservative, der noch Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit hochhält, in der CDU schon seit langem nichts mehr zu suchen hat.

In der Tat: eine bessere Werbung für die AfD geht nicht - also höchstens vielleicht noch das neue SPD-"Powerduett" (Zitat Stegner) von Stegner und Schwan!

Inhaltlich hat AKK recht,

Inhaltlich hat AKK recht, allerdings gibt sie Maaßen und der afd damit eine unnötige Bühne: einen Spinner wie Herrn Maaßen verträgt die Union doch locker in ihren Reihen.

08:54 von Katzenstreu

«Wer fliegt als nächstes? Vielleicht W. Bosbach?»

Herr Bosbach fliegt vielleicht in Urlaub.
Aber ganz sicher niemals aus der CDU.

Herr Bosbach kritisiert einzelne Positionen / Entscheidungen / Personen in der CDU ja auch mit sachlich fundierten Worten aus seiner Sicht.

Und faselt nicht einen solchen bodenlosen Unfug wie Herr Maaßen.
Der die SPD "als in Teien links-radikal" bezeichnete.

Und Herr Bosbach biedert sich auch nicht an die AfD an.
Indem er vor deren Anhängerschaft über Migration schwadroniert …

@Lesezeichen

"Wie weit muss man selbst eigentlich links stehen, um das nicht zu erkennen? Gleichgeschlechtliche Ehe, Atomkraft, Wehrpflicht und Migrationspolitik. Alles Felder, die sie für die konservative Seite geräumt hat."

Wie unaufmerksam und vergesslich muss man sein um die rechte Politik der CDU zu verkennen. GG-Ehe wurde der Kanzlerin vom Parlament aufgezwungen, die CDU stimmte dagegen. Atomausstieg war unter Rotgrün, Merkels Version des Ausstiegs war ein Geschenk an die Großindustrie mit längeren Laufzeiten. Gut mit Schöpfung bewahren hat Atomkraft herzlich wenig zu tun.
Die Wehrpflicht ist ausgesetzt und die imperial tätige Berufsarmee ist doch der Traum rechter "Aussenpolitik"

Und die Migrationspolitik ist der größte Bluff seit der "Griechenlandrettung" man hat systematisch das Asylrecht zerschlagen und parallel billige Arbeitskräfte gesichert und auf Jahre das Thema innere Sicherheit in den Mittelpunkt gerückt bis die Mieten explodieren. Auch das im Interesse der Großgrundbesitzer...

AKK handelt wie Merkel

Missliebige Stimmen werden wohl am besten entfernt.
Inhalte sind da eher unwichtig, alles was zählt, ist Machterhalt um der Macht willen.

Maaßen ist konservativ.
Und die CDU ist auf dem besten Weg, die Linken links zu überholen.

Er ist inzwischen tatsächlich in der falschen Partei und sollte sich eine neue konservative Heimat suchen - ein einschlägiges Angebot steht.

Mit Maaßen hätte die Afd genau so eine gute Personalie wie mit einem gewissen General a.d. Und der hat auch gewusst, warum er gewechselt und damit bis zur Pension gewartet hat.

...

jene die den linksruck der CDU leugnen, denken warscheinlich auch, dass "echter Kommunismus nie getestet wurde"...

@ um 08:43 von Kopfmensch

"Der blauhaarige Mensch auf YouTube hat der Union und anderen Menschen lediglich erklärt und bewiesen, wie sich die Unionsparteien selbst(!) zerstören. Und zwar durch einen sehr großen Haufen von Lügen, quer durch alle Politikfelder!
Auf diese, durch Beweise nachgewiesenen, Lügen ist skandalöserweise aber niemand(!), auch nicht unsere Medien, eingegangen."

Herrlich!!! Genau so ist es!!!

Maaßen als AfD-Berater!

08:25 von Koeln 2019
Maaßen hat der AfD wiederholt genau gesagt, was sie tun muss, um nicht im Verfassungsschutzbericht aufzutauchen.

Das allein hätte für seine Entlassung ausgereicht.

Sie nehmen jetzt sogar an, dass er seine Schweigepflicht ganz ungehemmt verletzen wird.

Interessant!

re eine-anmerkung

"Ist schon komisch?

Palmer, Sarrazin, Maaßen, alles Persönlichkeiten die mir außerordentlich sympathisch sind und denen ich höchsten Respekt zolle."

Was soll komisch sein? Rechtsextremisten sind alle solche sympathisch, die in den demokratischen Parteien destruktiv ihr Wesen treiben.

@ tagtest / 09:36

"AKK wählt das falsche Thema"

... Nein, dies ist tatsächlich ein sehr wichtiges Thema! ...

Wer in den vergangen Monaten aufmerksam die Presse verfolgt hat, kennt vielleicht den Vergleich der Situation rund um die Werte-Union mit der der Republikaner und der Tee-Party Bewegung in den USA, die letztendlich zur Wahl von Trump geführt hat. In insbesondere Maaßens Verhalten als Galionsfigur und dem Versuch eines Brückenschlags zwischen CDU und AFD durch die eher nationalistisch eingestellte Werte-Union, besteht eine reale Gefahr für die Ausrichtung der CDU und die Demokratie in diesem Land! ... Ein Vehikel für diesen Brückenschalg ist z.B. die AFD nahe Desiderius-Erasmus-Stiftung, woran man sehen kann, daß sich die Neue Rechte dieses Wegs durchaus bewußt ist! Deshalb ist ein Reagieren auf diese Bestrebungen - unabhängig davon, was man über das Thema Flüchtlinge und Migration denkt - mehr als geboten, wenn man sich nicht irgendwann einmal von unserer Demokratie verabschieden mag.

08:42 von Karl Klammer

Zitat:
"Wollen Sie hier die CDU etwa als antidemokratische Partei hinstellen ?"
Die undemokratischste Politik ist eine "alternativlose" Politik ohne jeglichen Diskurs und Ausschluss der Andersdenkenden.
Dafür stand die CDU jahrelang unter Merkel und AKK setzt diese Tradition offensichtlich fort!

08:40 von hkoerner

"Solche Gedankenspiele des Ausschlusses von Kritikern können der AfD nur recht sein, treiben sie ihr doch konservative Wähler zu, die in dieser CDU keine Heimat mehr sehen"

Das ist das alte Lied.
Die AfD sieht sich ständig im Aufwind, kaum dass irgendetwas gegen sie geht.
Funktioniert hat es nur nie.
Wer von den ehemaligen CDU-Wählern ist denn heimlich AfD-Freund, der nicht schon längst AfD wählt?

Solche "Gedankenspiele" müssen gemacht werden, auch wenn die AfD-Fans sich ersehnen, dass überhaupt keine andere Partei als die eigene noch überhaupt Gedanken äußern darf.

Einer der letzten Aufrechten

Nichts kennzeichnet den Linksruck und den Verfall der CDU besser als das Gerede von AKK. Für bürgerlich-konservative Wähler wäre nach einem Ausschluss von Maaßen, einem der letzten Aufrechten, die CDU gänzlich unwählbar.

Ich bin von dieser Partei, die unser Land verscherbelt, sehr enttäuscht. Fast 40 Jahre habe ich die gewählt. Das ist vorbei.

@yolo 09:27

Sie wählen die CDU doch auch so nicht. Es jetzt als Drohung darzustellen ist albern. Auf Leute wie Sie kann man bei der CDU sicher verzichten. Ich bin selber aus ganz anderen Gründen aus der CDU ausgetreten. Hans Georg Maaßen soltle selbst gehen und der Afd beitreten, da gehört er hin.

08:04 Bote_der_Wahrheit

„Zitat : "Aber sie sehe bei Maaßen keine Haltung, die ihn mit der CDU noch wirklich verbinde, sagte Kramp-Karrenbauer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe."

Da hat AKK recht!

Denn Hr. Maaßen steht weiterhin unumwunden für konservative Werte wie Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat ein. Das passt nun wirklich nicht mehr zur CDU!“

Wohl gesprochen. Wie wahr. Leider.

09:51 von eine_anmerkung

«Ist schon komisch?

Palmer, Sarrazin, Maaßen, alles Persönlichkeiten die mir außerordentlich sympathisch sind und denen ich höchsten Respekt zolle. Muss ich jetzt damit rechnen demnächst vielleicht weggesperrt zu werden?»

Weit mehr als nur komisch.

All diese jammernden rhetorischen Suggestiv-Fragen.
Ohne Grund & Boden, Basis & Fundament, Sinn & Verstand …

Herr Maaßen hat recht, wenn

Herr Maaßen hat recht, wenn er sagt, dass nicht er sich verändert hat, sondern die CDU unter Merkel viel zu weit nach links gerückt ist. Das Gleiche sagt übrigens Sarrazin über die SPD. Nichtsdestotrotz sollte er seine Zugehörigkeit von sich aus aufgeben. Was bringt es, wenn er recht hat, er aber nicht in der Position ist etwas verbessern zu können? Man sollte auch loslassen können und sich nicht nur an etwas klammern weil es mal gut WAR!

Nicht "linke" Werte sondern "Menschenwerte"...

Ich lese all zu oft, "Abschaffung der Prügelstrafe", "unter Strafe stellen der Vergewaltigung in der Ehe" etc. seien quasi "linke" Werte. Für mich sind das unverhandelbareMenschenrechte und waren es für mich immer schon. Mag sein, ganz Konservative in der CDU sahen das seinerzeit anders, aber auch bei denen hat die Biologie ihr übriges getan! Heute solche Argumente quasi als Beleg anzuführen, die CDU sei immer noch stockkonservativ ist mehr als hahnebüschen!
Für mich jedenfalls, und das rechne ich der CDU als Friedensaktivist sehr hoch an, war sie nicht die Partei, die 1998 zum ersten Mal seit 1945 deutsche Soldaten wieder in Kampfeinsätze schickte - Das waren seinerzeit ja die Umwelt "Pazifisten" von Rot-Grün! Und ja, einen neuen Namen für Kriegseinsatz hatten die auch recht schnell gefunden: "Humanitärer Einsatz" Wie gesagt, über Werte kann man trefflich diskutieren, über Krieg oder Frieden hingegen nicht! Und ja, für mich sind seit damals Parteien links jenseits der CDU ein NoGo

@schiebär 9:42 - guter Vergleich!

Zitat: „Nun hat die CDU
auch eine Sarrazin. Unbequeme Leute müssen die Partei verlassen. Die CDU ist ja unter Merkel sehr weit nach links gerutscht.Hat ja schon bald die SPD überholt. Darüber sollte sich AKK mal Gedanken machen ob man damit nicht Wähler verliert.“

///
*
*
*

... nun haben wir nicht nur einen Foristen, der sauber herausgearbeitet hat, was einen echten Christ(!)demokraten von Herrn Maaßen unterscheidet (>> Bosbach) ...

... nun haben wir auch einen Beitrag, der zeigt, was Herr Maaßen eigentlich ist: Ein Trojaner, der sein hetzendes Gedankengut unter dem Feigenblatt einer Partei verbreitet, deren Werte er in keinster Weise vertritt! Genau, wie auch im Fall „Sarrazin“! ...

Vielen Dank!

Sie haben das sehr feinsinnig erkannt!

@ Dutzfreund / 08:45

"Der Maaßen ist (im Gegensatz zu Sarrazin) ziemlich klug und er weiß das er keine Randgruppe hinter sich hat. Er wäre eben nicht nur ein rostiger Nagel im Huf der Partei, sondern eine schwelende Gefahr, wenn man ihn nicht einbinden kann, könnte er zum Problem werden..."

... Doch hat er! Und das mit dem Einbinden sehe ich anders. ... Der Wert von Maaßen für die Neue Rechte ist gleich die Gefahr für die CDU als Partei! Nämlich das Verbleiben und die weitere Einbinden von Maaßen in die Selbige. ... Wer das nicht erkennt, wird schon zum Opfer durchaus "kluger" Ideologen! ... Wie so viele momentane und ehemalige Mitläufer der AFD.

so ein schwachsinn..

was ist denn das fuer eine geisteshaltung, jetzt nach so vielen monaten noch kraeftig nachzutreten.

ich finde, AKK sollte aus der CDU entfernt werden.

@Advokat76, 09.36h

ist der Parteiausschluss von Sarrazin durch?
Das wusste ich nicht.

Zitat Maaßen

"Nicht ich habe mich von den Positionen meiner Partei entfernt, sondern die CDU ist unter der früheren Parteivorsitzenden (Angela Merkel) weit nach links gerückt."

Dann sollte Herr Ma aßen die Konsequenz ziehen und freiwillig gehen, wenn ihm die CDU nicht mehr passt. Punkt!

@ nie wieder SPD / 09:25

"Der blauhaarige Mensch auf YouTube hat der Union und anderen Menschen lediglich erklärt und bewiesen, wie sich die Unionsparteien selbst(!) zerstören."

... eben! ... Auf Grundlage Ihres traditionellen Konservatismus! ...

Nachdem auch die CDU

langsam aber sicher den Weg der SPD gehen wird, nämlich in Richtung der 5% Hürde, ist es ziemlich belanglos, wen sie ausschließt.

@rainbowdiver / 09:41

" ... Das Problem sind nicht moderne Liberal-konservative sondern mentale Modernisierungsverlierer, die geistig in den bleiernen 50er-Adenauer-Jahren verharren."

... da sind wir ganz beieinander!

@andererseits

Sie bezeichnen jemanden als Spinner dessen Meinung noch vor wenigen Jahren konservative Grundeinstellung der CDU war und somit auch das konservative Profil dieser Partei darstellte .
Die CDU täte gut daran ihr konservatives Profil wieder in den Mittelpunkt zu stellen und nicht aus vorauseilendem Koalitionsgehorsam den Grünen zuliebe auf den schon übervoll besetzten Zug des linksgrünen Mainstreams aufzuspringen .
Wenn heute konservative Meinungen die noch vor wenigen Jahren als normal galten nun als Rechtsextrem und Populistisch gebrandmarkt werden dann stimmt etwas mit unserem Demokratie und Meinungskompass nicht mehr .
Eigentlich wäre etwas mehr konservatives Handeln dringend notwendig wenn man sich anschaut wohin die linksliberale Ideologie unsere Gesellschaft führt .
Aber das kann man nur begreifen wenn man die Realität wieder in den Mittelpunkt stellt , was auch der CDU dringend zu empfehlen wäre .

@9:41

Ihr Zitat:
„Das Problem sind nicht Liberal-(sic)konservative sondern mentale Modernisierungsverlierer, die geistig in der bleiernsten 50er-Adenauer-Jahren verharren.“

Sehe ich anders und möchte darauf gerne antworten.

Die Kritiker der aktuellen Politik sollten n.m.M. antizipativ in die Planung unserer gemeinsamen Zukunft mit einbezogen werden. Denn ohne die Ausgewogenheit des linken wie rechten Spektrum fehlt der Demokratie die Energie um erfolgreich zu agieren. Kluge Köpfe braucht das Land um alle Aspekte zu berücksichtigen. Den politischen Andersdenkenden als rückständigen Verlierer und einer Denkweise der Nachkriegszeit zu zuweisen, hilft da meiner Meinung nach wenig.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: