Ihre Meinung zu: Moskau: Zehntausende demonstrieren für freie Wahlen

10. August 2019 - 14:16 Uhr

Weil Kandidaten der Opposition nicht an der Moskauer Stadtratswahl teilnehmen dürfen, sind erneut zehntausende Menschen auf die Straße gegangen. Dieses Mal ist die Kundgebung genehmigt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.34483
Durchschnitt: 3.3 (29 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Moskau:Zehntausende demonstrieren für fre...

Da haben die Deutsche Welle-Leute in Russland ja jetzt auch ne Menge Arbeit.
Aber interessant wären auch mal die Inhalte dieser Opposition zu erfahren.Soziale Forderungen werden offensichtlich nicht gestellt.Aber marktradikale Antworten,wird daß Mehrheiten dort bewegen ?
Und an Kommunalwahlen teilnehmen,daß müßte doch gehen.Wenn man keine verstorbenen Personen auf den Unterschriftenlisten führt.

Ein buntes Sammelsurium hat

Ein buntes Sammelsurium hat teilgenommen. Es z.B. waren Antikommunisten und Kommunisten in derselben Kundgebung. Dass tagesschau.de dann als Aufmacher die "bösen" Polizisten zeigt, ist nicht fair. Hätte man nicht stattdessen ein Bild aus der Luft von den Zehntausenden zeigen können?

Demonstrationen für

Demonstrationen für Demokratie in Russland haben jede Unterstützung verdient.

Nicht unbedingt für freie Wahlen ...

wie die Schlagzeile behauptet, sondern eher dafür, dass alle Kandidaten antreten dürfen. Das wäre wohl korrekter.
Und dann noch gegen "Apathie" und "Angst" und gegen "repressiven Strafverfahren zu Massenunruhen", etc.
Da ist wohl für jeden was dabei, der heute Zeit hat.

Überhaupt: wie kann die Schlagzeile denn lauten: "Moskau: Zehntausende demonstrieren für freie Wahlen" wenn die Überschrift dann heißt: "Zehntausende bei Protesten erwartet".

"Die Kommission hatte die Echtheit eines Teils der vorgelegten Unterstützerunterschriften in Zweifel gezogen"

Inzwischen gab es Anhörungen dazu, was ist denn da herausgekommen? Gab es vielleicht tatsächlich den ein oder anderen, dessen Unterschriftenliste unglaubhaft erscheint?

Denn der Tenor jedes Artikel zu diesem Thema ist doch: die Kommission handelt nur im Auftrag des Kremls, die Unterschriften seien alle korrekt und die Opposition soll damit nur behindert werden.
Das scheint ein zu simples Strickmuster.

Diesmal ein Dank

Auch das muß sein. Und zwar, wenn wie gestern Frau Christina Nagel, ARD-Studio Moskau, diese hier formuliert: (Anhörung vor der Zentralen Wahlkommission)
"Wir fordern, dass wir zur Teilnahme an den Wahlen zugelassen werden", sagte Sobol. "Ob wir die Mehrheit bekommen oder nicht, entscheiden die Wähler." Pamfilowa hielt dagegen: "Sie treten die demokratischen Gesetze mit Füßen, Sie spucken drauf. Sie denken, Sie sind privilegierte Vertreter, eine spezielle Kaste mit besonderen Rechten."
Das stellt alles, was Korrespondenten, Ob. Virnich, Ruck oder Esch aus Moskau berichten, weit in den Schatten.
Auch das hier:
"...Entscheidung der Wahlkommission, 57 Kandidaten der Opposition nicht zur Wahl des Moskauer Stadtparlaments zuzulassen." sind endlich einmal vielfach angemahnte Fakten. Wärend nämlich ZDF und Spiegel(!) immer noch kolportieren, KEIN Kandidat der Opposition wurde zugelassen. Sollte der Westen Sokols "Forderung" stützen, dürfte sich die AfD freuen, auf 61 Kandidaten!

Schön

das die Russen demonstrieren dürfen,bringen wird es genau soviel wie bei uns,nichts.

Erst wenn die...

Kandidaten der Opposition zugelassen werden...wird sich zeigen, ob die Staatsmacht begriffen hat, was sich da in Russland entwickelt. Die Leute haben keine Lust mehr auf die gelenkte Demokratie a la Putin. Einmal aus der verordneten Apathie erwacht, wird das Ende der Bevormundung und Verleugnung durch die Machtclique im Kreml eingeläutet. Man kann die Russen nicht ewig narkotisieren und belügen.

Freie und faire Wahlen und die Berichterstattung dazu

In Moskau könne wir alle gerade bezeugen, wie unabhängige Pressearbeit aussieht, bezüglich der Berichterstattung der Wahlen in Moskau und einiger Kandidaten, die irgendwelche Wahl-Formalien nicht eingehalten haben. Wenn ein Gerichtsverfahren für die Prüfung der Wahlzulassung über den Wahlstartpunkt hinaus dauert, müsste dort gesetzlich aus meiner Sicht nachgebessert werden. Das solche Fälle ein gerichtliches Urteil vor den Wahlen erhalten, dass sich die Kandidaten, falls doch zugelassen auch auf den Wahlkampf vorbereiten können.

Aber wenn so die Abdeckung der Berichterstattung der Wahlen in fernen Ländern aussehen soll, dann verstehe ich warum das AA, genauer der, leider immer noch, amtierende Bundesaußenminister Herr Maas, Herrn Guaido anerkannt hat. Wozu Wahlen veranstalten, wenn der Sieger schon davor ausgerufen wurde und falls die Wähler diesen nicht akzeptieren, sprich mit Mehrheit wählen, dann ist so eine Wahl halt, manipuliert und ungültig.

Schöne neue Demokratie!

Es fehlt halt an allem!

Haben die Russen eigentlich keine Wasserwerfer, keine Gewehre für Gummigeschosse und kein Reizgas?
Da ist unsere Polizei und erst recht die Polizei in Frankreich besser gerüstet.

@ landart um 16:14

"Erst wenn die...

Kandidaten der Opposition zugelassen werden...wird sich zeigen, ob die Staatsmacht begriffen hat, was sich da in Russland entwickelt. Die Leute haben keine Lust mehr auf die gelenkte Demokratie a la Putin."

Das die Mehrheit der Russen schon genug von Herrn Putin hat, glaube ich nicht. Transatlantiker glauben so etwas und können deshalb keine Belege vorlegen. Der glaube reicht offensichtlich.

Hier jetzt meine Sicht der Dinge. Mein Quelle/Belege? Die TS.
https://www.tagesschau.de/ausland/opposition-moskau-105.html

"Insgesamt verweigerte die Wahlkommission 57 Kandidaten die Registrierung, 233 seien zugelassen worden. Derzeit hat die Volksvertretung der russischen Hauptstadt 45 Sitze."

233 Kandidaten wurden für diese Wahl für die 45 Sitze zugelassen. Von den 57 abgewiesenen Kanditaten klagten nur 30.

Warum diese Information in diesem aktuellen TS-Text fehlt? Wer diese 233 Kandidaten sind? Fragen Sie die Redaktion und das ARD Moskau Studio!

Erfolgsbeispiel

Zu: patzie (16:01 Uhr)

Auf Ihre Feststellung "Demonstrieren bringt in der Russischen Föderation genauso viel wie in Deutschland: nämlich nichts" entgegne ich mit einem aktuellen Erfolgsbeispiel:

Zehntausende junge Menschen haben mit ihren friedlichen Großdemonstrationen jeweils Freitagsmittags in letzter Zeit aber ganz schön viel erreicht. Das Thema Klimaschutz steht nun ganz oben auf der politischen Agenda.

Da ist der Unterschied: tatsächliche Demokratie (Deutschland) zu "gelenkter Demokratie" (illiberales Reich des Herrn Putin).

Wahre Demokratie

Zu: 16:26 von Pilepale

In Venezuela gab es noch nicht die von der Opposition geforderten verfassungsgemäßen Wahlen für das Präsidentenamt, das Regime mauert beharrlich voller Angst vor dem zu erwartenden Ergebnis, ergo konnte Herr Maas auch keinen Wahlsieger als Präsidenten anerkennen, wohl aber den rechtsmäßigen Oppositionsführer Herrn Guaido als Wahlvorsitzenden unterstützen.

Aber wer, wenn nicht Sie, kennt ja die Fakten.

Gelenkte Demokratie?

57 Kandidaten nicht zugelassen. Sowas ist leider keine freie Wahl. Die Machthaber haben so eine große Angst vor dem eigenen Volk.

Relativieren und auf andere verweisen

@ Pilepale
Was hat das AA mit der Praxis der Wahlkommission in Moskau zu tun? Rein nichts...aber sie finden irgendwo eine Herabwürdigung der abgelehnten Kandidaten...für sie wurden diese wegen „irgendwelcher Formalien“ abgelehnt...damit übernehmen sie die Lügen der Wahlkommission...genau wegen dieser Lügen demonstrieren die Leute.

Kein Nawalny, keine Festnahmen.

Auch wenn die TS die Polizeigewalt herbeizuschreiben versucht, muss man sich doch über den friedlichen Ablauf sehr wundern: Zehntausende friedliche Teilnehmer und keine einzige Festnahme. Das will so gar nicht ins bisher gezeichnete Bild passen.

Aber so läuft es halt, wenn die politische Opposition hinter der Veranstaltung steckt und eben nicht das, was uns hier sonst als Opposition präsentiert wird.

Ich wünsche den Demonstranten viel Erfolg!

Nun gut

das die Demo zugelassen ist.

" Die Opposition will erreichen, dass alle Kandidaten zur Stadtratswahl in vier Wochen zugelassen werden. 57 ihrer Kandidaten dürfen wegen angeblicher Formfehler nicht teilnehmen. "

Also wenn ich jetzt schreiben würde, das kommt in anderen Ländern auch vor, dann lande ich sofort in einer Ecke wo ich nicht bin.

Und Russland ohne Putin, das kann ich verstehen, gibt manchmal Demos wo man die Führungsspitze gerne weg haben möchte.
Nicht nur in der RF.

Jetzt stellt sich die Frage, wer soll es machen, sehe ich jetzt niemand direkt, befasse mich nicht so mit dem Land.
Also bin ich wenig Aussagekräftig, und schon gar nicht wer in der 12 Millionenstadt jetzt das sagen hat.
Bleibt die Frage.
Und wird es dann besser oder schlechter, weil ein anderer Hardliner an die Spitze kommt.

Haben die Menschen vergessen wie sie unter Jelzin gelebt haben, und wie es Ihnen ging.

Bin gespannt wie sich die nächsten 10 Jahre entwickeln.

Guter Journalismus

Zu: 16:35 von Pilepale

Sie fragen, weshalb bestimmte Informationen im aktuellen TS-Artikel fehlen. Vielleicht ist die Antwort ganz einfach: die Themen passen nicht übereinander. Der aktuelle Bericht berichtet über eine Großdemonstration mit zehntausenden von Teilnehmern. Andere, frühere leicht zu findende Berichte, wie Sie selbst darstellen, beschäftigen sich dagegen en detail mit der Kandidatenbesetzung - welche ja noch nicht abgeschlossen ist. Ergo: das, was Sie kritisieren, ist einfach nur handwerklich guter Journalismus.

Vielleicht sind die Informationen, nach denen Sie verlangen, aktuell bereits auf RT Deutsch verfügbar. Paralle Informationsquellen nutzen ist doch eine gute Vorgehensweise. Schließlich gibt es Medienfreiheit in Deutschland, staatlich garantiert.

Am 10. August 2019 um 16:36 von wie-

"Zehntausende junge Menschen haben mit ihren friedlichen Großdemonstrationen jeweils Freitagsmittags in letzter Zeit aber ganz schön viel erreicht. Das Thema Klimaschutz steht nun ganz oben auf der politischen Agenda."
Das Rezo Video hat wohl auch mitgeholfen,konnte man nicht mehr aussitzen.Was dann wirklich hinten rauskommt wird man sehen.

Es soll schon vorkommen, das

Es soll schon vorkommen, das Kandidaten wegen Formfehler nicht zugelassen werden, nicht nur in Russland!

@landart - Manipulation & Politik der Angst

16:14 von landart:
"Die Leute haben keine Lust mehr auf die gelenkte Demokratie a la Putin."
> Etwas anderes wird es aber nicht geben - weder in Russland, noch anderswo. Es kann nicht im Interesse der Politik sein, sich mündigen Bürgern zur Wahl zu stellen. Der naive Wähler ist da besser.

"Man kann die Russen nicht ewig narkotisieren und belügen."
> Genau das passiert aber. Bei uns dominiert die Politik der Angst: Terroristen, Ausländer, Klimawandel, böse Großmächte oder Arbeitsplatzverlust. Alles zum Wohl der eigenen politischen Karriere. (Ich glaube nicht, dass das in Russland anders läuft.)

Hallo landart,

bin nicht zynisch, frage mich nur, warum man auf den Bildern keine Wasserwerfer etc. sieht.
Und wenn wir von Polizeigewalt reden, dann sollten wir nicht mit dem Finger auf andere zeigen.
Auch bei den Demos gegen Stuttgart 21, G7 usw. ging unsere Polizei nicht gerade zimperlich vor. Wegen Polizeigewalt sind glaube ich etlich Verfahren anhänglich.

Demokratie bewegen

Zu: 16:55 von patzie

Der junge Herr mit den blauen Haaren brachte seinen aufwändigen Beitrag, als "Fridays for Future" bereits längst etabliert waren und die Diskussionen bestimmten - wie andere Initiativen auch, so die Baumbesetzer im Hambacher Forst. Zudem war das Video des "Influencers" addressiert für die Europawahl, ein einmaliges Engagement. Die meiste Wirkung erzielten und erzielen aber die jungen Menschen, die Mehrheit junge Frauen, welche Freitags durch die Innenstädte ziehen, bunt, friedliche, fröhlich, selbstbewusst.

Beide Inititiativen, "FfF" und Herr "Rezo", sind Beweise für die lebendige wie funktionierende deutsche Demokratie. Das die Erfolgschancen der jungen Klimaschützerinnen gut sind, zeigt sich an den Prognosen für die Partei Bündnis90/Die Grünen bzw. daran, dass allein noch die AfD vor dem Thema "Klimawandel" zurück schreckt.

Aber wir sind aktuell in der Russischen Föderation. Der Demokratiebewegung ist aller Erfolg zu wünschen. Unbedingt.

@ wie- (also known as user tagtest) um 16:41

Danke für Ihren Kommentar.

"In Venezuela gab es noch nicht die von der Opposition geforderten verfassungsgemäßen Wahlen für das Präsidentenamt, das Regime mauert beharrlich voller Angst vor dem zu erwartenden Ergebnis, ergo konnte Herr Maas auch keinen Wahlsieger als Präsidenten anerkennen, wohl aber den rechtsmäßigen Oppositionsführer Herrn Guaido als Wahlvorsitzenden unterstützen.

Aber wer, wenn nicht Sie, kennt ja die Fakten."

Fakt ist, dass Herr Maas als Bundesaußenminister Herrn Guaido als Präsidenten anerkannt hat und nicht als "rechtsmäßigen Oppositionsführer" und damit internationales aber vor allem deutsches Recht gebrochen hat und verurteilt gehört! Was in einer Demokratie, ein "rechtsmäßigen Oppositionsführer" sein soll, wissen wahrscheinlich nur eingeweihte Logenmitglieder?

Der zweite und fundamentale Fakt ist, dass es bereits Wahlen gab, die die Partei des Herrn Maduro gewonnen hat. In Venezuela wie bald auch in Moskau wird dieses Wahlergebnis von (?) nicht akzeptiert.

Bewusst abgelehnt

Formfehlerrelativismus ...natürlich wurde ein Großteil der nicht genehmen Kandidaten mit fadenscheinigen Begründungen systematisch abgelehnt...die Wahlkommission ist doch kein unabhängiges Gremium...das wurde von oben verordnet. Und auf gerichtliche Prüfungen könnten die Kandidaten lange warten...unabhängige Justiz in Russland steht nur auf dem Papier.

Ich bin entäuscht

Schon wie so oft von sämtlichen Nachrichtensendern in D. Glauben die wirklich, dass das Internet an der deutschen Grenze aufhört? Der schwarze Kanal war früher eine gute Alternative zu dem deutschen Fernsehen heute.

16:57 von landart

"ja viele Oppositionelle wurden schon vorher einfach vorbeugend verhaftet."

Soviel wie ich weiss passiert das wenn sie zu ungenehmigten Demos aufrufen.Man sollte nicht immer die Hälfte weglassen.

@Sosiehtsaus News

"57 Kandidaten nicht zugelassen. Sowas ist leider keine freie Wahl. Die Machthaber haben so eine große Angst vor dem eigenen Volk."

Volle Zustimmung, aber es waren 61 Kandidaten. Oder meinten sie was anderes?

@ wie- (also known as user tagtest) um 16:36

Sie antworteten auf Userins patzie's Kommentar:
"Auf Ihre Feststellung "Demonstrieren bringt in der Russischen Föderation genauso viel wie in Deutschland: nämlich nichts" entgegne ich mit einem aktuellen Erfolgsbeispiel:

Zehntausende junge Menschen haben mit ihren friedlichen Großdemonstrationen jeweils Freitagsmittags in letzter Zeit aber ganz schön viel erreicht. Das Thema Klimaschutz steht nun ganz oben auf der politischen Agenda.

Da ist der Unterschied: tatsächliche Demokratie (Deutschland) zu "gelenkter Demokratie" (illiberales Reich des Herrn Putin)."

In Frankreich gehen seit Monaten Hundertausende auf die Straßen. Durch das harte eingreifen der Polizei gab es Verstümmelungen bei einigen Demonstranten. Leider haben die Franzosen, unsere nächsten nachbarn und EU- sowie NATO-Partner keine solche mediale Abdeckung wie die Moskowitischen Demonstranten.
Warum nur?

@ landart um 16:42

Danke für Ihren Kommentar.

"Was hat das AA mit der Praxis der Wahlkommission in Moskau zu tun?"

Es zeigt auf, dass die Berichterstattung über Wahlereignisse/-ergebnisse und Demonstrationen mehr als "unterschiedlich" verfolgt und berichtet werden.

"aber sie finden irgendwo eine Herabwürdigung der abgelehnten Kandidaten...für sie wurden diese wegen „irgendwelcher Formalien“ abgelehnt...damit übernehmen sie die Lügen der Wahlkommission...genau wegen dieser Lügen demonstrieren die Leute."

Belegen Sie das es eine Lüge der Wahlkommission ist! Belegen Sie das Hr. Maduro die Wahlen 2018 verloren hat!

Ich finde im übrigen gar nichts. Die Wahlkommision hat entschieden, dass sie die Unterschriften nicht anerkennt. So beschreibt es die TS. Ob das so stimmt, ob die Kommision im recht ist oder einige Kandidaten kann ich nicht beurteilen. Das ARD-Moaksu-Studio liefert leider keine weiteren Informationen zu dem Thema, sondern nur seit Tagen, die mediale Abdeckung der Demonstrationen.

@KarlderKühne um 16.28h

Ich denke schon dass die russ. Polizei Wasserwerfer, Reizgas usw. haben. Ich glaube eher, dass die Polizei lieber mit Knüppel auf den Kopf, Armgelenke auskugeln, Nierentritte, Faustschläge, Fusstritte, und und erfolgreicher sind als Distanzwaffen Einsatz. Möchte nicht wissen, wie es dich anfühlt, wenn der Kopf in der immer wieder gezeigten Art und Weise niedergedrückt wird.

Wann wird TS endlich objektiver?

In absehbarer Zeit wohl nicht mehr. Die Polizei ging gegen friedliche Demonstranten vor, ist klar :(

@ wie- (also known as user tagtest) um 16:53

"Guter Journalismus

Sie fragen, weshalb bestimmte Informationen im aktuellen TS-Artikel fehlen. Vielleicht ist die Antwort ganz einfach: die Themen passen nicht übereinander. Der aktuelle Bericht berichtet über eine Großdemonstration mit zehntausenden von Teilnehmern. Andere, frühere leicht zu findende Berichte, wie Sie selbst darstellen, beschäftigen sich dagegen en detail mit der Kandidatenbesetzung - welche ja noch nicht abgeschlossen ist. Ergo: das, was Sie kritisieren, ist einfach nur handwerklich guter Journalismus."

Falsch. Ich kritisiere das es mMn kaum noch so etwas wie Journalismus bei den ör Medien gibt. Insbesondere wenn es aus dem ARD Moskau Studio kommt. Mein gutes Recht.

Ihr gutes Recht, diesen mehr als flachen TS-Text den ich gepostet hatte, als "en detail" (ich liebe Ihre eloquenz, wirklich!) abzutun, in dem mehr Fragen aufkommen, als das Sie Antworten liefern.
Ein Beispiel? Warum haben nur 30 der +50 abgelehnten Kandidaten Beschwerde eingelegt?

@Pilepale, 16:35

"Hier jetzt meine Sicht der Dinge. Mein Quelle/Belege? Die TS.
https://www.tagesschau.de/ausland/opposition-moskau-105.html

"Insgesamt verweigerte die Wahlkommission 57 Kandidaten die Registrierung, 233 seien zugelassen worden. Derzeit hat die Volksvertretung der russischen Hauptstadt 45 Sitze."

Danke für diese Info, die zitierte Meldung ist vom 27.7.

Seither wurden in der TS 11 Textartikel über die Proteste in Moskau veröffentlicht.
Ingesamt 37 Text-, Audio- oder Videoberichte gab es inzwischen zu diesem Thema.

In den meisten werden die üblichen Versatzstücke immer und immer wieder wiederholt und kopiert, aber diese mE sehr wichtige Information, nämlich wieviele Kandidaten tatsächlich zugelassen wurden findet sich am 27.7. zum letzten mal in schriftlicher Form.

In der Tat wäre es interessant zu erfahren, ob unter diesen 233 Kandidaten nicht auch der eine oder andere "unabhängige, oppositionsnahe" Kandidat ist.
Das würde die Einordnung der Proteste aus der Ferne erleichtern.

@landart - Bauchgefühl statt Fakten

16:42 von landart:
"für sie wurden diese wegen ,irgendwelcher Formalien' abgelehnt...damit übernehmen sie die Lügen der Wahlkommission..."

Sie kennen weder die Anträge auf Zulassung, noch die Begründung der Wahlkommission. Und die Berichterstattung scheint uns auch nach Wochen mit keinen klärenden Details belasten zu wollen. Ihre Überzeugung basiert also auf Nicht-Wissen.

Davon abgesehen ist es schon ausgesprochen naiv zu glauben, dass in einem korrupten Land wie Russland ein Oppositioneller niemals betrügen würde...

Claudia Bauer meint ....

naja fordern kann die sogennante " Oposition " viel in Moskau, das ändert allerdings nichts an der Tatsache das die eingereichten Unterschriften zur Zulassung der Kandidaten manipuliert waren.
Auch in Deutschland sind derartige Manipulationen Grund für den Auschluß von Wahlen.

Komische Opposition, ...

... die Kriminelle wählen will! Ich sage es schon immer: Opposition ist kein Wert an sich... Nur eine Seite kann Recht haben – wenn die Regierung nicht Recht hat, dann ist Opposition in der Tat nicht schlecht; wenn aber wie in Russland die Vernunft regiert, dann kann man jede Opposition getrost vergessen: Man braucht sie auch schlicht nicht.......

Diese Demonstration ist

Diese Demonstration ist bewilligt. Also findet sie auch weitgehend unbehelligt statt.

Für die Wahl in Sachsen hat Deutschland gerade noch die Kurve gekriegt und einige weitere, zuvor aus formalen Gründen ausgeschlossene AFD-Kandidaten zugelassen. Hätte das Gericht anders entschieden, wäre die Situation mit derjenigen in Moskau vergleichbar, mit dem Unterschied, dass es in Moskau nur um komunale Wahlen geht.

17:10 von Pilepale

Richtigstellung: In Frankreich gingen vor Monaten Hunderttausende auf die Straße, darunter eine nicht unwesentliche Zahl Randalierer. Inzwischen sind es noch ein paar tausend und das Eingreifen der Polizei hat die Randale beendet. Die "mediale Abdeckung" war mindestens so hoch wie bei den Demonstrationen in Moskau. Dort hat die Polizei auch hart durchgegeriffen (tausende Festnahmen), obwohl es keine Randale oder Plünderungen gab wie in Paris. Bleiben Sie bitte bei der Wahrheit!

Hallo Träumerhabenverloren,

ich kann mir auch nicht vorstellen, das es, wie in Stuttgart passiert, angenehm ist, das Augenlicht durch Polizeigewalt zu verlieren und von einem Wasserwerfer von den Füßen gerissen zu werden ist sicher auch nicht angenehm.

Focus online: "Unrechtmäßige Polizeigewalt kommt in Deutschland deutlich häufiger vor als bisher bekannt. Demnach gibt es jährlich mindestens 12.000 mutmaßlich rechtswidrige Übergriffe durch Polizeibeamte – und damit fünf Mal mehr als angezeigt.

Das ergeben Forschungen an der Universität Bochum, über die das ARD-Politikmagazin "Kontraste" und "Der Spiegel" gemeinsam berichten.

@wie-, 16:53

"Andere, frühere leicht zu findende Berichte, wie Sie selbst darstellen, beschäftigen sich dagegen en detail mit der Kandidatenbesetzung - welche ja noch nicht abgeschlossen ist. Ergo: das, was Sie kritisieren, ist einfach nur handwerklich guter Journalismus."

Ganz offensichtlich haben Sie den zitierten Bericht nicht gelesen.
Sein Titel lautet: "Proteste der Opposition Mehr als 600 Festnahmen in Moskau"

Darin enthalten: Proteste, Festnahmen, Nawalny, abgelehnte Kandidaten.
All das, was in vielen folgenden Artikeln ebenfalls thematisiert wurde, jedoch ohne den Halbsatz, wieviele Kandidaten zugelassen wurden.

re Pilepale: Muster und Belege

>>...genau wegen dieser Lügen demonstrieren die Leute."

Belegen Sie das es eine Lüge der Wahlkommission ist!<<

Sehen Sie, Sie nutzen hier das Muster aller autoritären Systeme. Diese behaupten etwas und fragen dann nach „Belegen“ (bis vor war das Narrativ noch „Beweise“, aber das scheint abgenutzt zu sein) für das Gegenteil.

Umgekehrt wird ein Schuh draus: Welche Belege wurden vorgelegt, um die Vorwürfe zu erhärten?

Meines Wissens keine - und was schließen Sie daraus? Das es keine gibt oder das „man“ noch keine Zeit zum Vorzeigen gefunden hat?

@ Nachfragerin

Es hat in weder in Berlin noch sonst irgendwo in Deutschland je eine ungenehmigte Demonstration gegen Frau Merkel gegeben, da Demonstrationen in Deutschland nicht genehmigt werden müssen, sondern durch die Versammlungsfreiheit geschützt sind. Demonstrationen müssen in der Regel zwar angemeldet werden, aber das ist auch schon alles. Das unterscheidet Deutschland wohl von Russland.
Bei aller berechtigten Kritik an den Verhältnissen in Deutschland ist eine Gleichsetzung mit dem wenig demokratischen Russland völlig deplatziert. Wer die Unterschiede zwischen den beiden Ländern nicht sieht, ist wohl ideologisch verblendet und/oder nicht mit der russischen Geschichte vertraut.

re jautaealis: Klare Sache!

>>Komische Opposition, ...
... die Kriminelle wählen will! Ich sage es schon immer: Opposition ist kein Wert an sich... Nur eine Seite kann Recht haben – wenn die Regierung nicht Recht hat, dann ist Opposition in der Tat nicht schlecht; wenn aber wie in Russland die Vernunft regiert, dann kann man jede Opposition getrost vergessen: Man braucht sie auch schlicht nicht.......<<

Herrlich klar, wie Sie hier offen für eine absolute Monarchie eintreten. Einer hat die Wahrheit und die anderen braucht man dann nicht!

Jetzt verstehe ich, dass Sie mit unserem liberalen und repräsentativen Parlamentarismus so überhaupt nichts anfangen können.
Ich hoffe nur für Sie, dass Sie in einem Land Ihrer Träume auch leben können. Und für mich, dass ich dort nicht leben muss.

17:42 von pnyx

Zitat:"Für die Wahl in Sachsen hat Deutschland gerade noch die Kurve gekriegt"
Was soll das denn heißen? Ein Rechtsstreit zwischen dem Landeswahlleiter und einer Partei über die Interpretation zweier Parteitage wurde rechtsstaatlich von einem Gericht entschieden. Das nennt sich Rechtstaat. Wie urteilen russische Gerichte in solchen Fällen?

Hier zu den Aktivitäten der Bürger:

„Mit Blick auf Kreml-Chef Wladimir Putin skandierten die Demonstranten "Russland ohne Putin"/ Auf Transparenten war etwa zu lesen "Geben Sie Moskau die Wahlen zurück", "Hier wählen wir", "Ich habe das Recht auf eine Wahl" oder "Ich bin wütend"/ In anderen Städten Russlands wie St. Petersburg gab es Solidaritätskundgebungen / Zu den Protesten haben aber auch bekannte Blogger mit Millionen Followern aufgerufen, um ein Zeichen gegen Polizeigewalt zu setzen“

Und hier zu denen der Staatsmacht:

„Hundertschaften von Uniformierten in Schutzwesten, mit Schlagstöcken und Helmen zogen am Rande der Proteste auf / Vor den Personenkontrollen der Polizei staute es sich. Menschen mussten lange warten, um überhaupt zum Versammlungsort zu gelangen. Unter den Teilnehmern waren auch Eltern mit ihren Kindern“

Und zur hinterhältigsten Waffe von Russlands Staatsführung: tagesschau.de/ausland/moskauer-demonstrationen-101~_origin-da5ed160-edbc-4df9-943b-bda8bc38ac9e.html

17:35 von jautaealis

Zitat:"wenn aber wie in Russland die Vernunft regiert, dann kann man jede Opposition getrost vergessen: Man braucht sie auch schlicht nicht......."

War das jetzt Sarkasmus oder meinen Sie das im Ernst?

Zehntausende?

Kommt immer auf die Kameraperspektive an...

Wenn man die Verhaftungen abzieht, sind es vermutlich sehr viel weniger.

@einfachverärgert

Mit Ihrer Bitte haben Sie sich leider das falsche Forum ausgesucht.
Das hier ist die Tagesschau.

@KarlderKühne

"Haben die Russen..."

Glauben Sie mir, die russischen Sicherheitskräfte haben auch ohne den technischen Firlefanz noch mehr Durchschlagskraft, als unsere Ordnungshüter.
In Russland steht die Politik eben noch voll hinter ihren Beamten.

Naja

Mit welchen Recht mischen wir uns eigentlich immer in anderen Angelegenheiten ein. Arabischen Frühling, Afghanistan, Irak, auch sonstigen Ländern, wir haben nur mehr Leid hinzugefügt als es gab, auch viel mehr toten. Wir sollen nicht so werden wie die islamistischen Terroristen die nicht gläubigen oder Tod machen. Lassen wir uns unseren Land besser machen, die werden irgendwann folgen wollen, wenn wir bei uns ein Vorbild funktion schaffen. Unsere Demokratie, ist jetzt auch mit Problemen wie sozialen Gerechtigkeit, Ausländer feindlichkeit. Ich wünsche mehr von unsere Politiker auch Journalisten mehr inländischen Problemen oder Verbesserungen Anregungen zu engagieren, Pflege, Bildung, Umweltschutz, und und und.

Journalismus und Demokratie

Zu: 17:21 von Pilepale

Wenn Sie kritisieren, dass es Ihrer Meinung nach "kaum noch so etwas wie Journalismus bei den ör Medien gibt", weshalb tummeln Sie sich dann mit erstaunlicher Beharrlichkeit weiterhin in den Foren der Artikel der Tagesschau - wenn doch die handwerkliche Qualität dieser Artikel so schlecht ist, wie Sie behaupten, und wenn in diesen Artikeln nicht die von Ihnen gewünschten Informationen zu finden sind? Und immer zu Themen, wenn die russische oder venezolanische Führung berechtigte Kritik erfährt?

Nur so viel: die öffentlich-rechtlichen Medien sind Teil der deutschen Demokratie. In dieser Demokratie ist einseitige Propaganda für illiberale, autoritäre Regime wie das aktuelle in Moskau oder dasjenige in Caracas verpönt. Aber selbst Kommentare von Querfrontlern, welche sich gegen die Errungenschaften der deutschen Demokratie aussprechen, werden hier in diesen Foren veröffentlicht. Erstaunlich, nicht? Gibt es vergleichbares bei RT auch?

So wie jeder DDR-Bürger

So wie jeder DDR-Bürger mitbekommen hat, das der "Schwarze Kanal" Propaganda ist, so bekommt auch jeder Bürger der Bundesrepublik, so er es denn will, auch mit, das unsere Medien nicht ganz neutral sind.
Vielleicht haben die Ossi's dafür ein feineres Gespür.

Russland auf gutem Weg

Dass auch in Russland sich der Wunsch nach freien Wahlen ausdrückt ist verständlich.
Wie bei uns bringen Demonstrationen etwas. Mag sein nicht sofort aber das Putin Regime wird sich bewegen müssen. 100000 kehrt man nicht alle unter die Decke.
Bei uns sind die Demos von Pegida und Friday’s for Future beide sehr erfolgreich. In Sachsen wird die AFD wohl stärkste Partei und die Grünen liegen bundesweit bei 26%. Sowohl AFD wie auch Grüne bewegen Deutschland. Der Zuzug von Flüchtlingen ist stark reduziert. Beim Klinaschutz hat Deutschland radikale Maßnahmen ergriffen, wie 35% regen. Energie und es kommt die CO2 Steuer. Die Demokratie lebt in Russland und Deutschland ! Wir in Deutschland haben die Wahl von AFD bis Grüne und PDS bis CDU. Freiheit pur und als Folge freien Wirtschaftens hohen Wohlstand dazu. Den Russen sollte Putin und seine Clique beides nicht länger verwehren.

@Rolf_US - Bitte lesen: §16 VersG

17:54 von Rolf_US:
"Demonstrationen müssen in der Regel zwar angemeldet werden, aber das ist auch schon alles. Das unterscheidet Deutschland wohl von Russland."
> Das ist falsch. Zitat aus dem deutschen Versammlungsgesetz:
"Öffentliche Versammlungen unter freiem Himmel und Aufzüge sind innerhalb des befriedeten Bannkreises der Gesetzgebungsorgane der Länder verboten."

"Wer die Unterschiede zwischen den beiden Ländern nicht sieht, ist wohl ideologisch verblendet und/oder nicht mit der russischen Geschichte vertraut."
> Oder einfach nur besser informiert.

Es wird in Deutschland und in der medialen...

Berichterstattung immer schwerer,
eine Politik in anderen Ländern zu
identifizieren, die nach Meinung
unserer Politiker "angemessen" ist!
Da werden in Italien die Lega Nord
als ultrarechte und die 5 Sterne
als "Populisten" katalogisiert!
In GB haben wir auch nur "Chaoten",
die überwiegend einen Brexit
favorisieren! Von Ungarn und Polen
will ich erst gar nicht anfangen!
Auch in Österreich haben wir mehr
oder weniger "genüsslich" das
Scheitern der dortigen Regierung
inhaliert! Auch mit Macron und
seinen Ideen können wir uns nicht
so wirklich identifizieren!
Das Votum der letzten Eurowahl
wurde weitestgehend ignoriert
und in EU-Hinterzimmern nach
GutsHerrenart vollkommen
umgeworfen!
Woher kommt nur dieses, angesichts
unserer eigenen, oft desolaten
Politik, völlig unangebrachte Gefühl,
WIR wüssten besser, wie man ein so
riesiges Land wie es Russland ist
zu regieren hat?!?
Ist eigentlich jemals Jemanden in
den Sinn gekommen, was passiert,
wenn Putin einmal nicht mehr da
sein wird!?!

Werner40 Demonstrationen für

Werner40
Demonstrationen für Demokratie in Russland haben jede Unterstützung verdient.
----------------------------------------------------------------------------
Es hört sich gut an,was Sie hier sagen, aber wie weit soll die Unterstützung gehen ?
Ich bin mal gespannt, was Sie mir antworten, wenn Sie mir antworten. Floskeln sind aber keine Unterstützung.

@von Patzie

Wer in Deutschland zu einer unangemeldeten Demonstration aufruft, bekommt evtl. ein Ordnungsgeld als Ordnungsstrafe...bei uns ist dazu noch nie jemand verhaftet worden....heute sind -trotz genehmigter Demonstration- ebenfalls zahlreiche Organisatoren wiederum vorbeugend inhaftiert worden...die Nervösität im Kreml muss sehr groß sein. Vergleiche mit dem Westen sind Ammenmärchen.

landart .... schon aus Ihrem

landart
.... schon aus Ihrem Post kann man entnehmen, dass Sie nicht ganz im Bilde sind über Russland.
Putin hat immer noch die Mehrheit der Russen hinter sich und die paar Leute, welche in Moskau demonstrieren, die werden von den Medien so in den Fokus gestellt, was schon zeigt, welches Bild hier geschaffen werden soll. Wir in Deutschland sollten da mal ganz entspannt bleiben, denn es wird nicht alles so heiss genommen in der russ. Seele, wie man uns hier Glauben machen möchte.
Sie sollten sich erst einmal mit der Anmeldung dieser Kandidatenliste vertraut machen, bevor Sie hier Ihre Antipathie gegen Putin zeigen.
Ich bin froh, dass dort in Russland ein Putin das Sagen hat und nicht so ein Typ wie Schirinowski und Navalny dieser Rassist und Nationalist.

Formfehler?

"57 ihrer Kandidaten dürfen wegen angeblicher Formfehler nicht teilnehmen."
Hier einmal die Zahlen zur Einordnung. Wenn wir scchon Wochen auf die Zahl 57 warten mußten:
Anzahl der Kandidaten: 233
Wegen Formfehler abgelehnt: 57
Hauptfehler:
1. Unterstützer leben nicht: 339 (bei 22 Kandidaten)
2. Unterstützer existieren nicht: 14.000 (bei 29 Kandidaten)
Werte Moskaukorrespondenten. Im Vergleich dazu sind alle Kandidaten der AfD in Sachsen am Leben, alle existieren auch. Der Formfehler für den Ausschluß von der Wahl lag lediglich im Wahlverfahren. Die Zentrale Wahlkommission Sachsens wurde ja schon abgewatscht.
Jetzt also die Zahlen aus Moskau widerlegen, oder einfach das "angeblich" aus den Texten streichen. Den (unerhörten) Auftritt von Sokol hat ihre Korrespondentin ja gestern schon gebührend gewürdigt. Dafür würde man in Deutschland wahrscheinlich vor die Tür gesetzt. (war selbst oft genug Mitglied einer Wahlkommission einer Stadt. Da gibt es klare Ansagen zum Wahlgesetz.

@ Nachfragerin

In Ihrem vorherigen Post war nicht von einem Bannkreis die Rede. Aber selbst dort handelt es sich nicht um eine ungenehmigte, sondern um eine verbotene Demonstration.
Mal davon abgesehen ist eine derartig minimale Einschränkung des Versammlungsrechts kaum geeignet, Deutschland mit der „Demokratie“ à la Putin gleichzusetzen, auch wenn ihn manche verblendete Zeitgenossen für einen lupenreinen Demokraten handeln.

Sosiehtsaus News ..... die

Sosiehtsaus News
..... die Machthaber, wie Sie die russ. Führung nennen, die haben vor dem Volk mit Sicherheit keine Angst.
In Deutschland wird ständig ein Bild über Russland gezeichnet, was eigentlich nur noch zum Lachen ist.
In welchen Ländern auf dieser Welt wird nicht gegen irgendwas demonstriert?
Hier wird ein Popanz gegen Putin und seiner Regierung aufgebaut und diese Demonstranten werden dargestellt, als ob sie die Mehrheit des russ. Volkes darstellt.Diese Leute sind weder die Mehrheit des russ. Volkes, noch werden die in Russland was erreichen, weil eben die Mehrheit der Russen
für Putin sind und nicht gegen Putin.
Die russ. " Machthaber " sind vom Volk gewählt und das sollten Sie lernen, zu akzeptieren.

2019 um 18:35 von landart

"Wer in Deutschland zu einer unangemeldeten Demonstration aufruft, bekommt evtl. ein Ordnungsgeld als Ordnungsstrafe...bei uns ist dazu noch nie jemand verhaftet worden"
Schon schlimm wenn sich andere Länder nicht an unsere Gesetze halten,dabei wissen wir doch alles am besten.

18:15 von KarlderKühne

Mal wieder die neue Masche: DDR = BRD. Falls Sie wirklich "Ossi" gewesen sein sollten und den "Schwarzen Kanal" gesehen haben, gehörten Sie erstens einer Minderheit an und haben zweitens offensichtlich bis heute den Unterschied zwischen staatlicher Propaganda und freien Medien nicht begriffen. Im Übrigen ist zwischen "nicht ganz neutral" und Propaganda ein weiter Zwischenraum.

@ von Trampelchen

Danke für Ihre ehrliche Position...sie kennen sich wirklich aus in Russland...wie hinreichend bekannt stammen viele Tweets, die die Propaganda Putins in westlichen Foren verkünden, aus dem Arsenal der Trollarmeen...ich habe wenig Lust, mich mit vorfabrizierter Desinformation zu befassen...wenn sie Putin lieben, ist das für mich ok,..für mich ist er ein Unterdrücker und Narkotiseur seines Volkes.

18:51 von patzie

Zitat:"Wer in Deutschland zu einer unangemeldeten Demonstration aufruft, bekommt evtl. ein Ordnungsgeld als Ordnungsstrafe...bei uns ist dazu noch nie jemand verhaftet worden"
Schon schlimm wenn sich andere Länder nicht an unsere Gesetze halten,dabei wissen wir doch alles am besten."
Der Vergleich ist Ihnen wohl peinlich?

@wie

Die meisten hier im Forum schreiben um sich gegen die gezielte Falschdarstellung und Verzerrung der Realität zu Wehr zu setzen. Würden hier die Leute nicht aufgeklärt werden, wären die meisten mittlerweile fester Überzeugung dass, der offen rechtsradikale Nawalny, die Mehrheit der Russen hinter sich hat. Das zeigt sich mal wieder in der Darstellung der aktuellen Ereignisse. Ist ihnen nicht aufgefallen das kein einziger Journalist sich die Mühe gemacht hatte zu recherchieren, ob die Darstellung der Behörden bzgl. falscher Wahlzettel schlicht und einfach stimmt? Dafür werden aber zwei tausend Chaoten, in einer 12 mio. Stadt als unterdrückte Mehrheit hochstilisiert, die brutal unterdrückt wird. Auch bei der heutigen Demonstration wird die Anzahl der Demonstranten mal locker verdoppelt. Selbst wenn man diesen Zahlen glaubt werden es immer noch keine 100 tausend sein, die für die Zulassung der Wahl benötigt werden. Eventuell nochmal nachbessern, ich meine natürlich nachzählen liebe TS.

18:36 von Trampelchen

Zitat:"Putin hat immer noch die Mehrheit der Russen hinter sich und die paar Leute, welche in Moskau demonstrieren, die werden von den Medien so in den Fokus gestellt..."
Wenn das so ist, dann kann er sie doch demonstrieren lassen und auch zu den Wahlen zulassen. Er hat ja nichts zu befürchten...Jeder blamiert sich selbst so gut er kann.

Was sollen diese demos? Das

Was sollen diese demos?
Das ist reine Provokation.
Aber hauptsache gegen Putin reden. Was passiert denn bei uns? Wattebällchen und Samthandschuhe? Dann mal über g20 in hh informieren.

Von Patzie

...das müssen sie auch nicht...es wäre wenigstens gut, wenn sich die Kremlregenten an ihre eigenen Gesetze halten würden...stattdessen betreiben Sie massive Rechtsbeugung ihrer eigenen fortschrittlichen russischen Gesetze...da steht was von Beachtung der Menschenrechte drin zB. Demonstrationsfreiheit, Versammlungsfreiheit usw.

19:02 von Superschlau

Zitat:"Was sollen diese demos? Das ist reine Provokation."
Ich glaube, ich höre Erich Mielke unseligen Angedenkens sprechen. Friedliche Demos als "Provokation" zu bezeichnen zeugt schon von einem merkwürdigen Verständnis von Meinungsfreiheit und Demokratie. Und Ihr Vergleich mit G20 macht es nicht besser...

18:58 von Peter Meffert

"Der Vergleich ist Ihnen wohl peinlich?"
Weshalb soll mir das peinlich sein?Verstehe ich nicht.

18:24 1. Senator

"Woher kommt dieses, angesichts unserer oft desolaten Politik, das Gefühl Wir wüssten alles besser ........."

Das ist schon eine alte Geschichte sie wissen doch "am deutschen Wesen soll die Welt genesen". Den Ländern die wir dabei besonders im Fokus hatten ist das natürlich nicht gut bekommen (und uns auch nicht) aber dieser missionarische Eifer der scheint in unseren Genen verankert zu sein.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: