Kommentare

Wo ist

Herr Maas? Er könnte seine vorzüglichen Kontakte zum Regime doch nützen?

Dieser Forderung muss ich leider eine Absage erteilen

Also dieser Forderung der Bundesregierung muss ich - auf Grund aktueller Erkenntnisse - eine Absage erteilen.

https://www.tagesschau.de/ausland/iran-oeltanker-115.html

Nach den jüngsten Zwischenfällen mit zwei Handelsschiffen in der Straße von Hormus hat die Bundesregierung das Vorgehen des Iran aufs Schärfste verurteilt. Teheran müsse den festgesetzten Öltanker "Stena Impero" und seine Besatzung "unverzüglich" freigeben, hieß es aus dem Auswärtigen Amt.

Es geht
1. um einen Umweltverstoß
2. um einen Verkehrverstoß mit Gefährdung anderer Schiffe

https://tinyurl.com/y3pwzcq5
derstandard.at: Iran stoppte britische Tanker in der Straße von Hormus (19. Juli 2019, 23:32)

Deswegen kann dieser Tanker NICHT freigegeben werden.

Leider hat ja Deutschland und

die EU im Iran und mittl. Osten nichts zu melden, deshalb kümmert es die Mullahs wohl recht wenig. Iran ist da auf einen guten Trick gekommen, man platziere Fischerboote in der Enge, schon hat man die Kollosse am Harken. Die EU sollte mit dem Iran keine Geschäfte machen, und iranischen Fliegern die Landerechte entziehen. Iran Air und Mahan sind staatl. Linien, mal sehen, ob die Mullahs damit geerdet werden.

unser kleiner Aussenminister hat

doch hervorragendes Geschick , um ausländische Despoten auf Linie zu bringen. Wo ist der denn?

auch die Bundesregierung hat deutliche Worte gewählt.

Welche Person hat dieses von sich gelassen...

Wir sollten lediglich vermitteln und ansonsten da raus halten...

Die ganze Angelegenheit ist brisant genug...

Es geht um Verkehrsverstoß und Umweltverstoß

Hier dazu vom österreichischen Standard:

https://tinyurl.com/y3pwzcq5
derstandard.at: Iran stoppte britische Tanker in der Straße von Hormus (19. Juli 2019, 23:32)

Nach iranischen Angaben wurde die "Stena Impero" zum Hafen Bandar Abbas eskortiert, um dort Inspektionen durchzuführen. Der Tanker sei ohne Transponder in den südlichen Teil der Straße von Hormus, der nur für den Ausgang der Schiffe vorgesehen ist, eingefahren und habe damit eine Kollision mit anderen Schiffen riskiert. Außerdem habe der Tanker umweltschädigende Materialien ins Meer abgelassen, berichtet die iranische Nachrichtenagentur Tasnim.

Wenn dass zutreffend ist, dann ist das durchaus eine Sache die man nicht einfach so auf sich beruhen lassen darf. Wenn die unerlaubt ihren Transponder abgeschaltet haben, dabei noch andere Schiffe gefährdet haben und nochdazu giftiges Zeug ins Meer abgelassen haben, dann ist die Reederei dafuer sehr wohl zur Verantwortung zu ziehen.

Daher war das durchaus ein zu rechtfertigender Eingriff

Daher sage ich auch zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/iran-oeltanker-115.html

"Dies ist ein nicht zu rechtfertigender Eingriff in die zivile Schifffahrt, der eine ohnehin angespannte Lage gefährlich weiter verschärft", erklärte ein Ministeriumssprecher.

Das ist ein sehr wohl zu rechtfertigender Eingriff da es hier schwerwiegende Verstöße mit Gefährdung der Schifffahrt in der Straße von Hormus gegeben hat. Verstöße gegen Verkehrsregeln werden bei uns doch auch geahndet und wenn bei uns Umweltverstöße begangen werden.

Das wird auch Zeit!

Seit 4.7.2019 warte ich schon auf diese Forderung der Bundesregierung!

Ich hab nicht

den Eindruck das dieser Aufruf oder Forderung besonders viel bewirken wird.
Mehr oder weniger eine Sache, Deutschland hat auch etwas dazu gesagt, mehr aber auch nicht.
Und gelogen wird auf Beiden Seiten, was nun wirklich wahr ist, werden wir nicht erfahren, so lange die USA drin hängen.

Karl Maria Joseph Wüllenhorst Felleringe um 12:11

Schön, dass Sie im Unterschied zu unserem "kleinen Außenminister" wenigstens einen langen Namen besitzen! Was die Körpergröße eines Menschen mit seinem Amt oder der Person überhaupt zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

Der Tanker hat ein

Der Tanker hat ein Fischerboot gerammt. Wo is das Fischerboot? Es soll ja beschädigt sein aber nicht gesunken. Warum zeigen uns die Iraner das beschädigte "Boot" nicht?

Bundesregierung fordert Tanker-Freigabe

Wen wird das den Intressieren. Es gibt nicht viele die jetzt Anfangen vor Angst zu zittern.

Leider hat ja Deutschland und

Gut so.
Wir sollten uns von allen EU,Nato und UNO einsätzen sofort zurückziehen.

Man schafft sich eben keine Freunde wenn

die USA Tanker im Mittelmeer blockiert und an der Weiterfahrt hindert und deshalb sollte man sich jetzt nicht nur auf die Straße von Hornus konzentrieren sondern das alles mit in die Betrachtung einbeziehen. Wenn der Tanker in der Straße von Hornus tatsächlich entgegen der Fahrtrichtung gefahren ist könnte ein Eingreifen des Irans möglicherweise berechtigt sein. Das müßte sich doch eigentlich alles aufklären lassen mit Filmaufnahmen und warum geht man nicht mal in diese Richtung ?
Ich bin absolut gegen Eskalationen jeder Art.

Lächerliche Forderung.

Solange die Briten lustig ihre Piraterie betreiben dürfen, warum sollten es die Iraner nicht auch tun? Und ja, das Aufbringen des iranischen Tankers durch die Briten war ein Akt der Piraterie. Der Iran ist nicht verpflichtet US oder EU Sanktionen zu befolgen, und das Recht der freien Durchfahrt gilt auch für Iraner.

Austausch

Es wird wohl zu einem Austausch des in Gibraltar festgesetzten iranischen Tankers und des im Iran festgesetzten britischen Tankers kommen.

12:37, werner1955

>>Bundesregierung fordert Tanker-Freigabe
Wen wird das den Intressieren. Es gibt nicht viele die jetzt Anfangen vor Angst zu zittern.<<

Ich verstehe Sie nicht.

Wer möchte denn, daß irgendwer vor Angst zittert?

Wow!

Ich bin zutiefst beeindruckt! Die Bundesregierung, vermutlich mit dem Aussenminister an der Spitze , fordert mit dessem ernstem Blick die sofortige Freigabe! Nur blöd, daß sich darum niemand kümmer!

Doppelte Masstäbe

Nach einem Tag ist sich die Bundesregierung also sicher wer hier im Recht und im Unrecht ist und fordert die Freigabe des Schiffes...
Das sah im Falle des festgesetzten iranischen Tankers aber völlig anders aus. Hier hatte der Iran angeblich gegen US-amerkaniche bzw. europäische Sanktionen verstossen, was so auch über diverse Medien transportiert wurde aber es partout vermieden wurde diesen angeblichen Fakt zu prüfen und zu werten... obwohl es jedem Bürger mit etwas Rechtsverständnis klar ist, dass sich der Iran natürlich nicht an solche Sanktionen halten muss. Es sei denn das unsere westlicher Hegemonieanspruch über internationalem Recht steht.

An diesem Beispiel wird mal wieder wunderbar deutlich, dass es nicht um Werte und Recht geht, sondern darum im richtigen Team zu spielen und der Iran deshalb auch Deutschland hinsichtlich des Atomdeals keineswegs trauen kann.

12:39, werner1955

>>Wir sollten uns von allen EU,Nato und UNO einsätzen sofort zurückziehen<<

Was haben Sie gegen Blauhelmmissionen?

Und von was für EU-Einsätzen reden Sie? Was meinen Sie damit?

Claudia Bauer meint ....

ich vermisse die deutlichen Worte in Richtung Großbritanien, wer gegen jegliches Völkerrecht Schiffe beschlagnahmt soll sich nicht über entsprechende Gegenmaßnahmen wundern. Um es noch einmal auf den Punkt zu bringen, die von den USA und der EU verhängten Sanktionen gegen den Iran verstoßen in allen Punkten gegen das Völkerrecht und die Charta der Vereinten Nationen und sind daher null und nichtig.

12:31 Dirk Potzeba

“Warum zeigen uns die Iraner das beschädigte "Boot" nicht?“
Ich kann mich nicht richtig erinnern, hat die US-Regierung ein Bild der kürzlich abgeschossenen iranischen Drohne gezeigt?

@Karl Maria Jose
Was hat Körpergröße mit diplomatischen Geschick und/oder Hirn zu tun?

Darstellung: