Kommentare

Ich kannte Agnes Heller leider zuvor nicht, aber es scheint...

...eine Frau gewesen zu sein, die nicht nur hochintelligent war und dem Tod durch "Monster"
das ein oder andere Mal von der Schippe gesprungen ist.

---
Nein, es war wohl eine Frau, die keine Angst davor hatte Mißstände zu äußern
und diejenigen die meinen die Macht zu haben, Paroli zu bieten.

Gut so, hoffentlich sterben diese Menschen nie aus! Denn dann hätten die Orbans,
Kaczyńskis, Le Pens, Erdogans, Salvinis etc.
dieser Welt leichtes Spiel.

Eine mahnende Stimme

war Agnes Heller zu jeder Zeit. Sie möge in Frieden ruhen.

Widerspruch?

Zitat: "Ihre eindeutige Ablehnung des Totalitarismus brachte sie immer wieder in Gefahr. Sie wurde von der Universität entlassen, verfolgt, blieb trotz alledem in Ungarn bis in die 1970er-Jahre."

Ich habe mich mit den Ideen und Gedanken von Frau Heller (noch) nicht beschäftigt, da ich sie, um ehrlich zu sein, bisher noch nicht kannte.

Ist es aber nicht ein Riesen-Widerspruch, sich zum einen - zu Recht - gegen Totalitarismus auszusprechen, gleichzeitig aber eine Schülerin des Marxisten Lukács zu sein?

Marxismus und Totalitarismus stehen auf der gleichen Seite der Medaille.

11:53 von Bote_der_Wahrheit

Zitat:"Marxismus und Totalitarismus stehen auf der gleichen Seite der Medaille."

Wenn Sie Marxismus-Leninismus meinen, liegen Sie nicht ganz falsch. Meinen Sie aber den Ur-Marxismus von Karl Marx, stimmt die Gleichsetzung nicht mehr. Die "Diktatur des Proletariats", von der Marx sprach, ist etwas ganz Anderes als die Parteidiktatur, die Lenin und seine Nachahmer daraus machten.

Philosophie

"Orbán ist auch eine Vaterfigur. Das ist wieder einmal ein Mann. Er darf unsere Sorgen auf sich nehmen, für uns entscheiden und statt uns denken. Und er sagt, was wir denken sollen, was wir tun sollen, und dann ist alles in Ordnung."

Eine "Vaterfigur"? Ist negativ für Orban?
"Er darf sich Sorgen machen" ist schlecht?
"unsere Sorgen auf sich nehmen" - wenn er will, und was ist daran schlecht?
" für uns entscheiden", eher für Ungarn, die ihn auch gewählt haben. Oder soll er als Regierungschef nichts entscheiden?
"Statt uns denken" - wenn ja, dann wirft es eher ein schlechtes Licht aus 'uns', nicht auf Orban.
"er sagt was wir denken sollen..." - wenn er meint. Ob wir es tun hängt alleine von uns ab.

Philosophie. Worte, die das Gegenteil von dem sagen was sie mitteilen wollen. Und das Gegenteil. Und nichts davon. Und alles.

Man muss daran glauben, um zu behaupten es zu verstehen.

12:06 von Marcus2

Kennen Sie Kants "Was ist Aufklärung"? Dort schreibt er sinngemäß exakt dasselbe wie Frau Heller über Orban. Wer andere für sich denken lässt, andere sagen lässt, was man tun soll usw., der ist kein freier Mensch oder, nach Kant, nicht "aufgeklärt". Frau Heller hat sich mit diesem Zitat genau in die Perspektive dieser Menschen hineinversetzt. Wenn Sie das nicht verstehen wollen...

Darstellung: