Kommentare

Solange der netzausbau hier

Solange der netzausbau hier nicht chefsache ist, passiert gar nichts. Es gibt nichtmal überall 2g. Geschweige denn 3, 4 oder 5g. Und da sollen wir computerautos fahren lassen? Dafür haben wir dort, wo es netz gibt, gleich 4 davon. Idiotisch.
Die Sache mit dem Risiko haben die Banken früh abgewürgt. Die Innovationsfreudigkeit wurde mittels Gesetzen begrenzt. Irgendwo ist immer umwelt-, daten- oder tierschutz mit drin.

Freiheit für Träumer

Die Politik kann nur die Rahmenbedingungen schaffen und da hapert es sehr. Wir haben viele Täler, aber aus keinem wird ein Silicon Valley. Wir schaffen kein schnelles Internet, freuen uns aber über die Erlöse aus der Versteigerung der Frequenzen. Deutschland setzt auf E-Autos und imitiert andere Länder die schon 10 Jahre Vorsprung haben. Aus Deutschland sind in den letzten 30 Jahren keine neuen Ideen gekommen. Ich glaube, das MP3 Format war die letzte Idee. Mal überlegt, warum deutschstämmige Nobelpreisträger in der Mehrzahl in den USA arbeiten.

Wann kriegen wir denn das Internet dafür?

Alte Männer wie Herr Altmeier sorgen seit Jahren dafür, dass unser Internet schlechter ist als das im Libanon. Vom Mobilfunknetz mal gar nicht zu reden.

Früher waren wir das Land der Ingenieure ... nach 14 Jahren Merkel müssen uns die Chinesen zeigen, wie man einen Flughafen baut.

Den Anschluss haben wir schon lange verloren.

"aufs Tempo drücken"?

Der Mann ist ja witzig.

Ich weiß ja, wie stiefmütterlich Grundlagenforschung behandelt wird.

Bislang wird in allen Bereichen dadurch auf die Bremse gedrückt.

Und wenn es keine Technologie ist, die absehbar schnellstmöglich richtig Geld einbringt, dann kann man es so gut, wie vergessen.

So wird das nichts.

Altmeier will mehr Innovationen

Die Frage sollte erlaubt sein : Was , bitte , versteht Herr Altmeier von der Wirtschaft ?
Von ihm hört man nur die üblich Sprüche und dann sieht man wieder die gleiche Denke in allen Bereichen ob nun die Landwirtschaftsministerinnen und Minister, die Verkehrsminister die Verteidigungsminster oder auch die Gesundheit ..... der Staat sollte langsam , aber dringend, gesunden !

Typisch Altmeier

Es gibt in ganz Europa die meisten Funklöcher in Deutschland. In meiner Nachbarschaft gibt es eine Reihe von Ortschaften die heute noch keine Handyverbindung haben. Für die teuren Reisen des Herrn Altmeier hätte man hier ein Paar Funkmasten setzen können.

8:38 von SOIiver

Vielen Dank für Ihren Beitrag.

@superschlau

Da bin ich ganz Ihrer Meinung.

Kooperation mit Google heißt letztendlich...

Brain drain.

Es gab mal
Kurz die Hoffnung, dass dank Trump viele Experten den USA den Rücken kehren werden.

Aber offenbar ist das nicht im großen Stil passiert.

Und uns in Deutschland sollte das zu denken geben, wenn tausende hoch qualifizierter deutscher Uniabsolventen lieber im Silicon Valley arbeiten wollen.

Mit uns meine ich vor allem der Politik hier. Die hat es bislang versäumt (und noch nicht mal selbst gemerkt), hier ein Umfeld zu schaffen, in dem Risikokapital in Deutschland bleibt.

Es fehlen komplett steuerliche Anreize. Mit Appellen allein wird das nichts, Herr Altmeier.

Herr Altmaier

es ist Juli.

Der Monat April ist schon eine Weile vorbeigezogen. Anschluß ?

Es ist das Wort Klüngel, das

Es ist das Wort Klüngel, das die Ausrichtung der Forschungsthemen und Vergabe von Projekten in Deutschland in weiten Teilen gut beschreibt. Beispiel: in Batterie hechelt man hinterher und hypt es jetzt, Wasserstoff hat aber aus politischen Gründen kaum eine Chance gehabt, obwohl Deutschland sehr weit bzw viele Jahre bei Brennstoffzellen an der Spitze war. Schön illustriert durch unser entsprechend betriebenes U-Boot, das viel Neid und Neugier ausgelöst hat. Es sind regelrecht mafiöse Strukturen die eine effiziente Umsetzung im Automobil-Sektor verhindern. Ändern wird sich dies erst, wenn es das Ausland wieder im großen Stil vormacht. Das ist ein Trauerspiel.

SOliver1976

Ja, in D haben wir seit über einem Jahrzehnt in vielen Bereiche Stillstand! Zukunft sieht anders aus!

Mit seiner pauschalen

Mit seiner pauschalen Ablehnung zu einer CO2 Steuer hat sich Herr Altmaier selbst als Innovator disqualifiziert.
Zukunft geht nur über das Thema Umwelt.
Wenn das unseren (derzeit noch) führenden Politikern nicht endlich bewusst ist, dann kann man denen nicht mehr helfen.

Ein Wandel ist angesagt und ich hoffe es wird ein rascher.

Altmeier, der Verhinderer moderner Technologien!!!

Ausgerechnet der Herr Altmeier, der Verhinderer moderner Technologien, fordert Innovationen!
Wenn es nicht so schlimm wäre könnte mann laut lachen.
Anstelle moderne Technologien einzuführen, wenigstens die Rahmenbedingungen dazu zu schaffen und zu forcieren, ist es diesem Blockierer wichtiger, uralte Technologien weiter zu fördern, allen voran die Braunkohle.
Milliarden werden dort versenkt. Anstatt mit Vorausschau moderne Produktionsstätten für Power to Fuel bzw. synthetische Kraftstoffe zu fordern und zu fördern, und zwar JETZT, auch und gerade für mehr Arbeitsplätze, wird nichts Wesentliches unternommen.
Daher werden trotz der zugesagten Gelder die dort vorhandenen Arbeitsplätze abgewickelt, viel zu spät und ohne wirkliche Alternative für moderne Zukunftstechnologien.
Armes Deutschland - Anschluß verpaßt.

Dichter und Denker

Was ist aus dem Land der Dichter und Denker geworden ? Wir verlieren überall den Anschluss !
Wenn es um den Netzausbau geht , hier ein Beispiel : ich war in Estland , ein Land mit großen und dichten Wäldern , ich hatte an jeden Standort LTE Empfang .

Silicon Valley:Altmaier will mehr Innovation....

Altmaier will mehr Innovation,doch daß erfordert mehr Investitionen.Doch da sind mit der Schuldenbremse Grenzen gesetzt.Somit ist das nur Public Relation.

Und im Silicon Valley und der Umgebung,da sind auch Grenzen gesetzt,da können normale Einkommensbezieher nämlich aufgrund der horrenden Mieten nicht wohnen.

"Das war sehr eindrucksvoll,

"Das war sehr eindrucksvoll, was die Technologie heute kann - mit künstlicher Intelligenz, mit Sensortechnik, vieles davon in Deutschland erforscht und erfunden", sagt Altmaier. …..
….60.000 Deutsche leben im Silicon Valley"
#
#
Es ist doch sehr eindrucksvoll, das Herr Altmeier zum Ende seiner Politikerzeit feststellt, das die Politik in Deutschland tief und fest geschlafen hat und noch immer schläft.
Diese Deutschen mit Ihrem Know-how sind für Deutschland verloren.
Die einzige Forschung die zur Zeit in DE auf Hochtouren läuft, ist das erfinden von neuen Steuern.

@Schaefer

Stimmt aus Deutschland sind in den letzten 30 Jahren keine neuen Ideen gekommen. Eifrige AfD bots "Merkel muss weg!"
Nein : die Ursache ist an Altmaiers Vita zu erkennen: dauerbeurlaubter EU Beamter.

@ KleinGroß, um 09:05

Sie haben vollkommen Recht.
Ich halte Herrn Altmaier schlicht für zu alt, als dass er die neuen Technologien auch nur ansatzweise durchschaut, er stammt noch aus einem “Vorcomputer-Zeitalter“ und ist nicht in und mit diesem aufgewachsen. Er mag andere Stärken haben.
Nur so kann ich mir seine Äußerungen erklären, die geradezu an Uneinsichtigkeit und Bockigkeit grenzen.
Altbekannte Absichtserklärungen in Form von “wir müssen, wir sollten, wir werden...“ helfen nicht weiter.
Und wenn Silicon Valley nur ein Ort ist, an dem Zukunft gestaltet wird, andere sind in China, in Australien und: in Europa: Warum nennen Sie nicht Deutschland mit Namen? Kann man nicht, oder? Die Erdteile aufzuzählen ist doch lächerlich.

Am 09. Juli 2019 um 08:54 von vriegel

"Es gab mal
Kurz die Hoffnung, dass dank Trump viele Experten den USA den Rücken kehren werden."
#
#
Aber nur von Träumer der linken Fraktion. Diese Experten haben durch die Politik von Herrn Trump mehr Geld in der Tasche. Ein vergleich zu den Netto Verdiensten zw. den USA und Deutschland könnte für Sie eine Überraschung sein.

@ tagesschau 2012

Schöner Beitrag und besonders der letzte Satz ist so wahnsinnig treffend.

Am 09. Juli 2019 um 09:02 von Michi1110

"Mit seiner pauschalen Ablehnung zu einer CO2 Steuer hat sich Herr Altmaier selbst als Innovator disqualifiziert."
#
#
Durch eine Steuer wird nicht ein mg CO2 ausgestoßen. Eine Steuer ist für Sie eine Innovation?

Dejavu?

Herr Altmaier muss sich doch jetzt, wenn er zurueck nach Deutschland kommt, wie zu ehemaligen DDR Zeiten fuehlen :-)
Liebe ostdeutsche Mitbuerger - das ist nicht boese gemeint...wir haben den Anschluss gemeinsam verpasst...

"Altmaier verkündet eine Partnerschaft zwischen dem Forschungszentrum Jülich und dem IT-Riesen Google. Beide wollen auf dem Gebiet der Quantentechnologien und der Quantenalgorithmen künftig zusammenarbeiten."

so so mit google - dann wissen wir jetzt wenigstens genaustens in der Zukunft, wo saemtliche unserer Daten hingehen werden...nicht nur die privaten... ;-)

Herr Altmeier sollte sein

Herr Altmeier sollte sein Brot als Comedian verdienen, denn er ist immer für einen Lacher gut, aber als Wirtschaftsfachmann und Politiker taugt er nun mal nicht.
Der Mann ist zwar mit einem Redeschwall gesegnet, aber ein Fachmann ist dieser Mensch in keinem Amt. Um es kurz zu machen, er ist nur ein Parteisoldat und ein Vasall Merkels.
Solche Leute sind es, welche Deutschland endgültig an die Wand fahren, wirtschaftlich,politisch und finanziell.

Träumer und Phantast

Wer mehr Innovation will, muss die Basis dazu schaffen. Und das gelingt nachweislich gar nicht, wenn man die Privaten die Infrastruktur schaffen lässt. Der 5G-Zirkus bringt dem Staat Milliarden, aber der Aufbau von flächendeckendem Mobilfunk ist damit in vielen Gegenden blockiert. Als ich kürzlich in Österreich weit hinter Steyr in einem Seitental 40Mbit LTE hatte und kurz danach im Industriegebiet von Detmold gerade mal 1 Balken 3G hatte, wurde mir der miese Ausbau dieser strategisch wichtigen Basis-Infrastruktur glasklar. Ähnlich wie früher Wasserleitungen, Schienen, Strom, Telefon und Autobahnen ist das Sache des Staates - Wirtschafts-Planung. Parallel bringt es eine Entschärfung der Miet-Situation, denn im Home-Office kann ich auch auf dem Land arbeiten. Aber genau da schwächelt Hr. Altmeier. Auch die dezentrale Produktion von Strom ist nicht seins: Da bekommen die Dicken der Branche immer Vorzug: wenig innovativ. Vom Verkehr will ich gar nicht erst reden - ist ja auch CSU-Ressort.

@ tagesschlau2012, um 09:36

re Michi1110, 09:02

Einmal angenommen, der Sprit würde 3,50 € pro l kosten, glauben Sie nicht, dass auch Sie (gut, Sie sicher nicht, aber Ihr weniger vermögender Nachbar) schlagartig weniger CO2 produziert, weil er sich sehr genau überlegt, ob die Fahrt mit dem Auto zum Bäcker, Kindergarten, Schule, Pizzeria... jetzt unbedingt notwendig ist?

Am 09. Juli 2019 um 09:53 von harry_up

"Einmal angenommen, der Sprit würde 3,50 € pro l kosten, glauben Sie nicht, dass auch Sie (gut, Sie sicher nicht, aber Ihr weniger vermögender Nachbar) schlagartig weniger CO2 produziert..."
#
#
Genau darum geht es, wer kein Geld hat muss leiden. Wer Geld hat erkauft sich ein gutes Gewissen.
Recht so!

dafür muss man nach Kalifornien?

Um zu solchen Erkenntnissen zu kommen muss man nach Kalifornien reisen? Die jetzige und auch die vorherige Bundesregierung hätten doch schon lange mal in die Gänge kommen können. Etliche Grunderkenntnisse liefert der gesunde Menschenverstand, da muß man nicht erst ins Silicon-Valley fahren. Spätestens seit klar war, daß die erneuerbaren Energien an Bedeutung gewinnen hätten auch die großen Energieversorger loslegen könne, Fehlanzeige. Wir sind das Land der Autohersteller, aber wann kam denn die Erkenntnis daß amn vielleicht auch mal von Benzin und Diesel weg muss, zu spät. Breitbandausbau, seit Jahren wird darüber geredet, langsam fängt man mal an aufzuwachen und denkt man kann das jetzt alles mal eben schnell nachholen. Die Parteien sollten mal mit ihrem kleinlichen Gezänke aufhören um gemeinsam vorwärts zu kommen nicht immer nur reden auch machen!

re tagesschlau2012, um 09:59

Wow, macht richtig Spaß, mit Ihnen zu diskutieren.

"Bildung heißt Zukunft"

In Deutschland wird viel über "Gute Bildung" und wie wichtig gute Bildung ist gesprochen, aber mehr auch nicht.
Zu große Klassen, zu viel Unterrichtsausfälle, zu wenig Lehrer, dazu noch marode Schulen und Universitäten.
Sehr geehrter Herr Altmaier, investieren sie intensiv in die Bildung Deutschlands, dann müssen sie nicht ins Ausland fahren und nach Innovationen Ausschau halten.

soso

Die Münsteranerin Kati Schmidt lebt seit fast zehn Jahren hier und war eine der ersten Mitarbeiterinnen der Wohnungsvermittlungsplattform AirBnb.

Na das ist ja auch wirklich die Speerspitze der technologischen Innovation. Wenn solche Genies in die USA auswandern, schadet das natürlich der heimischen Forschung enorm ...

Altmaier verkündet eine Partnerschaft zwischen dem Forschungszentrum Jülich und dem IT-Riesen Google. Beide wollen auf dem Gebiet der Quantentechnologien und der Quantenalgorithmen künftig zusammenarbeiten.

Ich verlange ja von Altmaier gar nicht, dass er weiß, wovon er da redet. Aber wenn ihm Google Quantenalgorithmen womöglich noch als physikalische Grundlagenforschung verkaufen kann, dann haben die den richtigen Partner bei den Deutschen gefunden.

@ 09:59 von tagesschlau2012

"Genau darum geht es, wer kein Geld hat muss leiden. Wer Geld hat erkauft sich ein gutes Gewissen."

Woher haben Sie denn diese Erkenntnis? Niemand muss leiden, nur weil das Geld nicht so üppig ist. Persönliche Zufriedenheit ist Gottseidank nicht an Geld gekoppelt, aber man sollte schon mit sich und dem Leben im Reinen sein. Und dass man sich ein gutes Gewissen erkaufen kann, war mir auch neu. Eigentlich ein Widerspruch in sich.

Ich habe aufmerksam gelesen

in den letzten Jahren und bin zu der Meinung gelangt dass dank Merkel und ihren Assistenten der Zug für Deutschland abgefahren ist.
Unser Technologierückstand wird nicht aufzuholen sein... vielleicht in kleinen Randgebieten.
Das macht mich traurig und sorgenvoll.

Jahrzehnte dachte ich, ich könne mich als Dipl.-Physiker, T-Informatiker und Mathematiker nicht gut genug verkaufen!
Heute als Rentner habe ich die Erkenntnis, dass meine kl. Innovationen nicht erwünscht waren.
1998 betrieb ich bereits mit einem Holländer einen Online-Samenshop. In Deutschland wurde ich von den großen Anbietern nur belächelt. Es dauerte fast 10 Jahre bis diese aufwachten.
Man redet von der digitalen Revolution, doch die fängt auch beim Konsumenten an.

Wenn ich die metafunktionen von TS hier ansehe, dann ist es dies ein gutes Beispiel für Rückständigkeit!
Doch wahrscheinlich politisch nicht gewollt.
Aber gegen youtube, amazon, etc. lästern und den eigenen Fortschritt verhindern.

Und mit den Grünen geht's weiter wirtschaftlich mächtig bergab (IT, Diesel, ...), weil diese gerne uns dahin treiben, wo die US uns schon nach 45 uznd jetzt insbesondere gerne hätte: Stichwort: "Kartoffelacker"!

Heute sind wir bei wünsch dir was

Die Politik hat in den letzten Jahrzehnten alles verhindert was man an Innovation hätte machen können. Ohne schnelles, zuverlässiges und Fächendeckendes Internet kann Altmeier das knicken. An unserem Firmenstandort in Berlin sind die Netzte so überlastet das wir einen Cloudbetrieb nur mit 2 Anbietern Koax und Kupfer aufrecht erhalten können. Von einem Funktionstüchtigen Flughafen ganz zu schweigen. Wir jedenfalls werden unseren Firmenstandort verlagern, nähmlich dahin wo ein vernünftiges Internet und es einen Flughafen gibt, wo auch Flugzeuge starten und kein Unkraut auf der Start- und Landebahn wächst. Dann muss Berlin in Zukunft auf unsere Gewerbesteuer verzichten.. schönen Tag noch..

Es ist nie zu spaet

warum sind die meisten Kommentare zu Deutschlands Technologiefaehigkeit nur so abschliessend negativ ?

Es ist zu begruessen, dass der deutsche Wirtschaftsminister sich ein Bild davon macht wo andere angekommen sind und wieweit wir hinterher hinken obwohl wir das Potential haben aber die Mittel fehlen ?

G5, Klima und vermehrte Grundlagenforschung gehen einher und sind nicht voneinander zu trennen.

Himmel nochmal,...

... haben es die Deutschen wirklich nötig, jetzt noch industriell dem digitalen Zug hinterher zu galoppieren? Gibt es sonst nichts zu tun? Die Autobranche sitzt auf einem toten Ast und träumt mit seinen Mitarbeitern vom Frühling. Was wird denn wirklich in den nächsten 50 Jahren boomen? Raumfahrt hat noch viel Luft nach oben. Dann Wassermanagement jeglicher Art, Welternährung und, und, und. Es gibt genug zu tun und das ist nicht nur telefonieren oder influencern aus dem hintersten Winkel der Erde.

Co2 steuer wird die

Co2 steuer wird die wirtschaft abwürgen. Wer kann, wird hier nur noch das nötigste produzieren. Vw& co haben genügend werke weltweit, um die drei autos, die dann in deutschland noch fahren werden, zu bauen.
Denn transport und heizung lassen sich nicht so schnell umbauen.

Trump macht es vor. Zu teuer

Trump macht es vor. Zu teuer und bringt nichts.

Altmaier hat recht.

Altmaier hat recht. Deutschland braucht viel mehr Firmen mit Zukunftstechnologien, wenn der jetzige Wohlstand der Bevölkerung erhalten bleiben soll. Statt z.B. 20 Milliarden € jährlich in EEG Abgaben zu verpulvern ( Solarzellen sind kein high tec, das kann " jeder Chinese " ), wäre das Geld in IoT, Biotechnologie und KI viel besser angelegt.

altmeier wollte auch schon mal

die energiewende voran bringen. er wollte auch schon mal leitungen ziehen. jetzt wird er wohl bald nach brüssel ziehen, zusammen mit fdL

Was soll's?

Man kann nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Auf der ersten den Konsumbürger züchten, der auf nichts verzichten soll, denn Wachstum ist ja alles, und auf der anderen Seite erwarten, dass aus dieser Situation Innovationen entstehen, die weiter geht als Pokemon-go. Der Mann und seine Politiker-Kollegen der Groko haben nichts begriffen. Altmaier go (home)!

Am 09. Juli 2019 um 10:34 von Randerscheinung

"Und dass man sich ein gutes Gewissen erkaufen kann, war mir auch neu. Eigentlich ein Widerspruch in sich."
#
#
Dann Fragen Sie doch mal Ihre Grünen Politiker/innen. CO2 Steuer auf das Flugbenzin und dann schmeckt das Eis für das man mal kurz in die USA fliegt besonders gut, man hat ja bezahlt.
Der neue Ablasshandel.

Irgendwas ist da wieder

durcheinander gebracht worden. Es geht um die Entwicklung von Quantencomputern, die Algorithmen (Datenbanksuche und so was in der Art) schneller abarbeiten sollen. Und nicht um Quantenalgorithmen. Die "Paul Falle" wurde hierzulande entwickelt und besitzt mannigfache Einsatzmöglichkeiten, als ITD Massenspektrometer aber auch als Herzstück eines Quantencomputers. Somit ist ein Bezug gegeben.

Egomanie

„[…] schließlich sei Deutschland ‚ein größeres und ein cooleres Land‘. […] ‚Da könnten die Deutschen noch etwas lernen und müssten das eigentlich noch übertrumpfen.’“

Solche dämlichen Aussagen zeigen das Problem auf der Welt: X ist größter, cooler, mächtiger und muss besser sein als Y und es um jeden Preis übertrumpfen, nur um sich und seinem kleinen Ego was zu beweisen. Deshalb gibt es immer mehr belanglosen Unsinn auf der Welt, das Leben wird immer schneller, hektischer und die Leute sind dennoch nicht zufrieden. Und wegen solcher „wir müssen besser sein als die“-Mentalität werden auch Kriege angefangen.

Die Menschen sollten sich mal darauf konzentrieren, etwas sinnvolles um seiner selbst Willen zu erschaffen, nicht immer nur nach anderen gucken und das gleiche nur noch mehr und schneller haben wollen.

Es gibt viel zu tun für Herrn

Es gibt viel zu tun für Herrn Altmaier. Breitbandausbau, Netzausbau, die Stromtrasse Nord-Süd und und und. Leider neigt der gute Herr dazu alles zu verschlafen.

Dies sind drängende Probleme, welche u.a. die Kosten senken und damit die Kunkurrenzfähigkeit des Standortes Deutschland stärken würden.

In Innovationen investieren zu wollen, sollte man immer. Unabhängig davon, wo man sich als Wirtschaftsminister befindet. Dazu braucht es kein Silicon Valley.

Eine CO²-Steuer wäre hingegen kontraproduktiv. Sie würde die Produkte in deutscher Produktion verteuern und somit zu einer Arbeitsplatz- und Standortverschiebung bei den großen Konzernen führen. In den dann genutzten Orten wird sicher nicht so viel Wert auf die CO²-Bilanz gelegt. Somit eine schädlichere Produktion zu billigeren Konditionen als bei uns. Ob das dann noch als Umweltschutz zählt wage ich zu bezweifeln.

Davon abgesehen wäre eine CO²-Steuer in Deutschland nicht Sozialverträglich, aber das ist eine andere Sache.

@splax-plywood, 12:24

Es geht um die Entwicklung von Quantencomputern, die Algorithmen (Datenbanksuche und so was in der Art) schneller abarbeiten sollen. Und nicht um Quantenalgorithmen.

Meine Rede. Aber Herr Altmaier hat wohl schon mal was von Algorithmen und auch von Quanten gehört und ist überzeugt, dass es sich bei beidem um High-Tech-Produkte handeln muss, wenn nicht mal er sie richtig versteht. Beides hat ein Flair von Digitalisierung, da ist man erst mal dafür so wie weiland Kohl für die "Datenautobahn".

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: