Ihre Meinung zu: Kindesmissbrauch: Alle Angeklagten gestehen im Lügde-Fall

27. Juni 2019 - 15:31 Uhr

Jahrelang sollen Dutzende Kinder auf einem Campingplatz in Lügde sexuell missbraucht worden sein. Die drei Angeklagten haben nun am ersten Prozesstag Geständnisse abgelegt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.90909
Durchschnitt: 3.9 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

zur Kenntnis genommen

Zugleich wies sie [=die Richterin] aber darauf hin, dass ein mögliches Behördenversagen im Fall des jahrelangen Kindesmissbrauchs von Lügde nicht Gegenstand des Strafprozesses sei.

Aber doch hoffentlich noch Gegenstand eines solchen sein wird.

Ich....

finde es gut das zwei der drei Angeklagten gestehen es muss noch der Dritte noch gestehen dann bleibt es den Opfern erspart auszusagen. Das ist das Mindeste was die Täter tuen können.

Fassungslos

Ist der richtige Ausdruck...

"Auch die Frage, warum die mutmaßlichen Missbrauchstaten über einen solch langen Zeitraum unentdeckt blieben, sei nicht Thema des Verfahrens."....

Aber ich hoffe, das Menschen die über 20 Jahre solche abscheuliche Verbrechen begehen, dazu ausgehend überprüft werden, ob nach der Haftstrafe eine zusätzliche Sicherheitsverwahrung in Bertacht kommt...

Wer 20 Jahre seine abscheuliche Willkühr gegen jede Norm des gemeinschaftlichen Zusammenlebens "betreiben" kann, hat in meinen Augen kaum Aussicht auf Besserung...

Nun stellt sich die Frage,

Nun stellt sich die Frage, waren die Angeklagten zur Tatzeit unter Drogen- oder/und Alkoholeinfluss, auch wenn sie eine schwierige Kindkeit hatten oder gar traumatisiert sind dann wirkt sich das immer strafmildernt auf das Urteil aus.

@weiß-mehr-als-sie, 15:52

Mich würde es bei unserem Rechtstaat nicht wundern, wenn wieder aufgrund von psychischen Störungen der Täter (schlechte Kindheit, eingeschränktes Bildungsniveau, hat Stimmen gehört, usw.) seiner psychischen Verfassung entsprechend eine "gerechte Strafe" erhält, z. B. 10 Monate auf Bewährung.

Es kostet mich einiges an Zurückhaltung, nicht die Worte zu benutzen, die ich für Ihren Post für angemessen halten würde. Aber ich wäre wirklich gespannt, ob Sie uns für Ihre Vermutung einen beispielhaften Fall nennen können, wo ähnliches passiert wäre. Dann wäre ich tatsächlich überzeugt, dass Sie mehr wissen als ich / wir.

Abgesehen davon: das Gericht wird so urteilen, wie es das für richtig hält. Wenn Ihnen das nicht rechtsstaatlich genug ist, sollten Sie studieren und Richter werden.

15:59 von

15:59 von MSCHM1972
Ich....
finde es gut das zwei der drei Angeklagten gestehen es muss noch der Dritte noch gestehen dann bleibt es den Opfern erspart auszusagen. Das ist das Mindeste was die Täter tuen können.

---

Das hatte der eine Serienvergewaltiger Andreas V nicht vor!

Jetzt macht ers NUR, weil die anderen Erklärungen verlesen lassen wollen.

Eine unsägliche Geschichte, mal wieder!

1. Die Opfer-Kinder dürfen bis zum Prozess KEINE THERAPIE bekommen, weil das ihre AUSSAGE beeinflussen könnte.
2. Bei Tätern wird bei Gerichtsvgerhandlungen oft wohlwollend zur Kenntnis genommen, dass sie erfolgreich an einer Thetrapie teilgenommen haben.
3. Die Kinder wurden auf unerträgliche Weise MEHRFACH und impertinent AUF DER WACHE verhört, was sie noch mehr traumatisiert hat.
4. Täter dürfen die Aussage verweigern.
5. Man hätte die Kinder im eigenen Haus ihre Aussage mit Viedeoaufnahme machen lassen können. Dann hätten sie a) eher eine Therapie bekommen können und müssten b) vor Gericht nicht NOCH EIN MAL das Unsägliche wiederholen.
.
Als Schöffe bei Gericht habe ich fassungslos mitansehen müssen, wie der Täteranwalt die vergewaltigten Frauen so anblaffte, dass die anfingen zu weinen. Habe nicht EIN MAL desgleichen gegenüber einem Täter erlebt.
.
Das Rechtssystem hat das Wohl der Täter im Auge. Der Gedanke von Wiedergutmachung für die Opfer scheint dem System fremd zu sein.

@Goldenmichel

Falsch. Drogen- und Alkoholeinfluss beeinflusst die rechtliche Geschäftsfähigkeit, wirkt ansonsten aber höchstens strafverschärfend, etwa im Falle eines Autounfalls unter Alkoholeinfluss. Und wie ich einem Vorredner bereits erklärte, eine schwere Kindheit ist kein tatsächlicher mildernder Umstand sondern ein erfundener Vorwurf.

16:05 von Der Couch

16:05 von Der Couch Kritiker
Fassungslos
Ist der richtige Ausdruck...

"Auch die Frage, warum die mutmaßlichen Missbrauchstaten über einen solch langen Zeitraum unentdeckt blieben, sei nicht Thema des Verfahrens."....

Aber ich hoffe, das Menschen die über 20 Jahre solche abscheuliche Verbrechen begehen, dazu ausgehend überprüft werden, ob nach der Haftstrafe eine zusätzliche Sicherheitsverwahrung in Bertacht komm....

----

Sicherungsverwahrung ist Gegenstand der Verhandlungen.

Wer 20 Jahre seine abscheuliche Willkühr gegen jede Norm des gemeinschaftlichen Zusammenlebens "betreiben" kann, hat in meinen Augen kaum Aussicht auf Besserung...

----

Das geht gar nicht.

Mario S. hat schon als Jugendlicher gerne Kinder gequält und vergewaltigt.

Der Typ ist kaputt.

Und er lügt.

Der bereut nichts.

Der hat sich auf empört gestellt, als ihm eine Mutter gesagt hat, dass Andreas V. ihr Kind vergewaltigt hat.

Ich kann mir nicht

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die keine Sicherungsverwahrung kriegen.

Das ist bei solchen kranken Monstern obligatorisch.

Die sind zu gefährlich.

@DeHahn

Unsägliche Geschichte trifft es gut, das ewige Gejammere über den angeblich zu hohen Täterschutz ist kaum auszuhalten.

1. Es ist den Kindern nicht untersagt worden in Therapie zu gehen, es wurde lediglich davor gewarnt, dass dies die Beweiskraft schmälern könnte. Keine gute Lösung der Situation aber bei weitem nicht das was sie hier anprangern.
2. Was völlig angebracht ist. Das Strafsystem dient nicht dazu, Rache an Tätern zu üben sondern Gefahren für die Gesellschaft abzuwehren und Täter wieder in diese einzugliedern. Dafür sind u.a. Therapien da.
3. Das ist ihre subjektive Darstellung, die auch dadurch nicht seriöser wird dass sie andauernd groß schreiben.
4. Das ist ein wichtiges Prinzip des Rechtsstaates, wenn das ihnen nicht passt dann versuchen sie das GG zu ändern.
5. Ein solches Vorgehen entspricht nicht den rechtlichen Vorgaben.

6. Sie waren nie Schöffe, also was soll die Behauptung?
7. Sexueller Missbrauch kann nicht wiedergutgemacht werden.

@DeHahn, 16:20

Das Rechtssystem hat das Wohl der Täter im Auge. Der Gedanke von Wiedergutmachung für die Opfer scheint dem System fremd zu sein.

Einmal mehr frage ich mich, ob man Ihren Account gehackt hat, oder besser den Account dessen, den ich mal als @DeHahn gekannt habe.
Die beißenden Vorwürfe von wegen "Kuscheljustiz" oder "Täterschutz vor Opferschutz" kenne ich eigentlich nur von einer ganz anderen Seite.

Dass die Staatsanwaltschalft

Dass die Staatsanwaltschalft allerdings KEIN Interesse daran zu haben scheint, noch weitere Täter zu ermitteln (denn dass die 155Datenträger verschwunden sind, findet die Staatsanwaltschaft micht weiter störend)
lässt aufhorchen!

Auch dass die Datenträger aus dem Detmolder Polizeirevier verschwunden sind. Was die Staatsanwaltsxhaft auch nicht verwunderlich fand!

Und zu letzt sich herausstellte, dass der leitende Polizeibeamte bei den Ermittlungen SELBST Filme von Kindervergewaltigungen besitzt!!!

DASS das SO lange hat funktionieren können, dieses abartige System von Vergewaltigungen und Folter an Kindern, OBWOHL es ACHT Amzeigen gegen dieses Scheusal gab, KANN NICHT MEHR zufällig sein!

SOOO viele Fehler, die ineinander greifen und schon auffällig so zusammenpassen, dass dieses System aufrechterhalten werden konnte über 20 Jahre,
das KANN NICHT zufällig sein!

Aber es wird auch gegen andere Personen ermittelt.
Insgesamt gegen 22 Personen.

Die 155 Datenträger die noch

Die 155 Datenträger die noch mögliche weitere Verbrechen an Kinder beweisen können, sind bis jetzt verschwunden!

@16:25 von Almalexian - Es

@16:25 von Almalexian
-
Es gibt leider, besonders in letzter Zeit, viele Urteile die Ihre Theorie der Strafverschärfung nicht bestätigen.

16:21 von

16:21 von Almalexian
@Weiß-mehr-als Sie
Stimmen hören wohl eher sie.
Bei psychischen Beeinträchtigungen der Schuldfähigkeit wird die Strafe entsprechend der Gefährdungslage angepasst, der Täter sitzt dann ggf. nicht im Gefängnis sondern in einer geschlossenen Psychatrie.
Beim Strafrahmen gibt es milderne Umstände, schlechte Kindheit und eingeschränktes Bildungsniveau gehören aber nicht dazu und sind

----

Ganz sicher NICHT.

Selbst wenn der in die Forensische reingeht, dann kommt der da nicht mehr raus.

Alles andere ist indisutabel.

Also egal ob schuldfähig oder nicht.

Wenn er nicht schuldfähig ist, ist und bleibt er eingesperrt.

Bei jedem anderen Urteil würde ich an der Zurechnungsfähigkeit des Gerichts zweifeln.

Also Die Schuldfähigkeit hat

Also

Die Schuldfähigkeit hat nichts mit der Gefährdumgslage zu tun.

Eher im Gegenteil.

Wenn die in solchen Fällen für schuldunfähig eingestuft werden,
dann können neue Verbrechen erst recht nicht ausgeschlossen werden..

Und eine schlechte Kindheit oder Bildung hat nicht das Geringste mit der Schuldfähigkeit zu tun.

@ Almalexian

Respekt, wie Sie bei diesen Temperaturen und angesichts der überhitzten Beiträge von dafür bekannten Foristen, so kühlen Kopf bewahren.

Und wieder die grosse Frage......

Wie kann sowas, so lange einfach passieren, wie können 4 Anzeigen gegen den Hauptschuldigen einfach ignoriert werden???
Und das schlimmste..... Wie kann diesem Kranken auch noch ein kleines Mädchen vom Jugendamt zugesprochen werden, welches er als Lockvogel einsetzen wollte???
Was bitte ist das für ein Land, das die schwächsten nicht schützt.
Unglaublich

Am 27. Juni 2019 um 16:20 von DeHahn

<< Als Schöffe bei Gericht habe ich fassungslos mitansehen müssen, wie der Täteranwalt die vergewaltigten Frauen so anblaffte, dass die anfingen zu weinen. >>

Was haben Sie als (Laien-)Richter unternommen, außer fassungslos dazusitzen?

Akten

Vielleicht kommt doch noch irgendwer heraus, wer warum die fehlenden Akten verschwinden ließ.
Möglicherweise: Mittäter oder beauftragt vom Mittäter
Sind auf den verschwundenen Videos noch andere Akteure zu sehen? Es ist für mich verwunderlich das so häufig so niedrige Konsequenzen ausgesprochen werden.
Fragen wir doch mal öffentlich: warum?

Die Täter bereuen...

... und entschuldigen sich für die Taten? Wollen die Strafmilderung? Ich hoffe das Gericht verhängt die höchste Strafe für den Jahrzehnte langen Missbrauch in Serie. 15 Jahre! Und ich hoffe deren Klientel wird auch bestraft, an die können sich die Hauptschuldigen doch bestimmt auch erinnern, das sind Komplizen und ebenso Täter und gehören genauso hart bestraft, mal sehen was noch rauskommt und wer die weiteren Täter sind, wahrscheinlich wie immer in solchen Fällen Lehrer, Beamte und ähnliche... am besten Namen veröffentlichen und an den Pranger stellen und dann ab in die Zelle, damit auch jeder bescheid weiss über diese Personen ...

Bin mal gespannt..

was bei der Befragung der Jugendämter rauskommt.

Es kann doch nicht sein, dass diese Behörden Kinder in solche Verhältnisse bringen!

Sowas wär in unserem Landkreis nicht möglich

Alle Angeklagten gestehen im Lügde-Fall ...

Na dann ist es ja gut, dann kann es ja weiter gehen.
Wenn die Tatsachen unstrittig sind, könnte man ja "kurzen Prozess" machen. Ein endloses Verfahren a la NSU erübrigt sich, das schont alle Seiten und spart Geld.

16:31 von StöRschall

"bei solchen kranken Monstern"

Vorsicht mit solchen Ausdrücken. Es handelt sich um keine Monster, sondern um Menschen.
Eine solche faschistoide Ausdrucksweise hatte einst furchbare Folgen.

16:36 von Almalexian Strafe

16:36 von Almalexian

Strafe dient aber auch der Sühne und Wiedergutmachung.
Und eben nicht nur dem Schutz der Geswllschaft.

Auch Rache ist ein Aspekt, den Strafe auffängt.

Sollte man als Schöffe wissen.

15:52 von Weiß-mehr-als Sie

Ich finde diese Taten unerträglich.

Fast genauso unerträglich empfinde ich aber dass sie diese menschlichen Tragödien instrumentalisieren, noch bevor ein Urteil gesprochen worden ist um aus den Richtern unbewiesenermaßen mutmaßliche Täter zu machen. Ich weiß nicht, welche Erfahrungen sie tatsächlich mit dem Rechtssystem gemacht haben aber ich finde hier und bei diesem Thema ist es definitiv nicht der richtige Rahmen das aufzuarbeiten und ich ahne, was sie damit bezwecken wollen.

Missbrauch wird vertuscht Innenminister handelt nicht

Da kommt so ein Einzelfall wieder ans Licht und die Leute sind aus guten Recht erstaunt und wütend, die Justiz schläft, der Innenminister verfolgt sogenannte "Gefährder", handelt und schützt trotzdem den größten Pädophilenverein der Welt mit dem Kruzifixerlass von Herrn Söder! Ich als Domspatz werde in jeder Amtsstube mit dem Kreuz daran erinnert das mein Beichtvater bei den Domspatzen sein Handeln als Gottesvertreter ungestraft über Jahrzente durchsetzen konnte! Wie kann eine CSUCDU so lange diese Kinderficker schützen! Wo ist der Unterschied zw. Campingplatz und Seelsorge in jeden Jugendcamp, Ministrant, Schule, Krankenhaus, Jugendbetreuung....Pfui Deifel an alle Parteien, die diese Kirche unterstützt und es den Vertretern Gottes ermöglicht immer wieder an weitere Kinder und Jugendliche ungestraft zu kommen! Wo ist da das Recht?? Bitte auch Generalverdacht an alle die schutzbefohlene betreuen, ich war lange Zeit auch ein "einzelfall" bis sich herausstellte das in meiner Klasse ...

Für immer...

Ich kann mir nichts schlimmeres und perverseres vorstellen als Kinder zu missbrauchen. Diesen drei Kreaturen die das jahrzehntelang gemacht gebührt meines Erachtens ein Vielfaches der Strafe die letztendlich der Richter / die Richterin verhängen wird. Das hilft den Opfern wenig - dies ist mir bewusst. Dennoch ich wünsch mir das deren „Arrestjahre“ Ihnen einen Bruchteil von dem vermitteln, was sie selbst an unsäglichem Leid verursacht haben. Gruß udokah.

17:13 von Sausevind 16:31 von

17:13 von Sausevind
16:31 von StöRschall
"bei solchen kranken Monstern"

Vorsicht mit solchen Ausdrücken. Es handelt sich um keine Monster, sondern um Menschen.

---

Augenschein handelt es sich um Menschen.

Im Verhalten handelt es sich um Monster.

Das Verhalten ist monsterhaft. Evt. auch die Persönlichkeit.

Und wie daw Innenleben von sowas aussieht, mag ich mir nicht mal ansatzweise vorstellen.

Also ist der Begriff leider zutreffend.

@Erny

Die üblichen Verdächtigen sind also Lehrer, Beamte und ähnliche?
Selten so einen Blödsinn gelesen. "Beamte" ist keine Berufsbezeichnung, also in Ihrem Vorurteilsdenken geradezu nutzlos. Es ist schlimm genug, wenn es Lehrer gibt, die ihre eigentliche Berufung pervertiert, aber eine solche Verallgemeinerung ist der Sache garantiert nicht nützlich. Leben Sie Ihren Lehrer- und Beamtenhass bitte nicht hier aus.
Es gilt natürlich auch weitere Täter zu ermitteln, allerdings vorurteilsfrei.

Wie viele Lügdes mag es noch geben?

Gut, dass die Angeklagten gestanden und ihren Opfern vermutlich die Zeugenaussagen vor Gericht ersparen.
Nun geht es an die Aufarbeitung der zahlreichen Behördenversagen im Jugendamt, bei der Polizei und bei der Staatsanwaltschaft. Hier sind gewiss keine Geständnisse zu erwarten, sondern ein hartnäckiges Schwarze-Peter-Spiel.
Aber aufzuarbeiten ist auch, wie die Verbrechen so lange verborgen bleiben konnten. Das kann nur Folge sein eines jahrelangen Wegschauens und Verdrängens der Nachbarn und Bewohner des Ortes.
Ich fürchte, es gibt noch viele andere Lügdes, von denen wir nichts wissen.

17:13 von Sausevind

16:31 von StöRschall

"bei solchen kranken Monstern"

Vorsicht mit solchen Ausdrücken. Es handelt sich um keine Monster, sondern um Menschen.
Eine solche faschistoide Ausdrucksweise hatte einst furchbare Folgen.
///
*
*
Könnte es sein, das die deeskalierende Verschweigensmanier und Schönrederei, für die zukünftige Opfer stete Wiederholungsgefahr garantiert.

Es ist natürlich einfach

die Behörden mit verantwortlich zu machen,
aber was mich viel mehr beunruhigt ist eher die Tatsache, das aus meiner Kindheitszeit der Campingplatz wie ein Dorf war....
Aller Dauergäste, Saison-Camper kannten sich wenigstens etwas....Man sprach miteinander und die Eltern tranken abends zusammen ein paar Kaltgetränke gemeinsam vor einem Wohnwagen/Zelt...

Wenn ein- zwei oder drei Männer mit mindestens 2-3 unterschiedlichen Kindern im Jahr dort ankamen und die Kinder bestimmt nicht nur Stumm waren...oder sind die alle ruhig und normalen Verhaltens wieder weggebracht worden..?!

Ich denke, wir alle müssen viel vorsichtiger auf Warnzeichen achten...- natürlich keine vorschnelle Selbstjustiz - aber lieber ein unbegründeter Verdacht mehr, als solche Perverse 20 Jahre lang ihre kranken Fantasien ausleben lassen...

Man kann nur hoffen, dass

Man kann nur hoffen, dass alles mit diesem Fall Zusammenhängende restlos aufgearbeitet wird und auch alle, die diese Taten ermöglicht, gedeckt oder nicht verfolgt haben, ebenfalls bestraft werden.
MfG

17:27 von StöRschall

"Augenschein handelt es sich um Menschen.

Im Verhalten handelt es sich um Monster."

Sie meinen die Monster aus den Science-Fiction-Filmen?
Wo ist deren Verhalten denn nachgewiesen?
Und in welcher Weise soll unsere Rechtsprechung sich nach diesen Filmen richten?

"Monster" sind schließlich reine Phantasiegeburten.
Gilt unser Grundgesetz auch für sie, in Ihren Augen?

Am 27. Juni 2019 um 16:42 von StöRschall

"Die 155 Datenträger die noch mögliche weitere Verbrechen an Kinder beweisen können, sind bis jetzt verschwunden!"

Sie haben Recht.

Wichtig ist, wenn man von diesen Datenträgern weiß, dann werden sie irgendwann auch gefunden.

Zerstört oder nicht zerstört, egal

selbst wenn diese durch den Verdauungstrack gegangen sind, können die Daten heutzutage wieder hergestellt werden.

Braucht sich niemand in Sicherheit wiegen.

@StöRschall, 17:27

„17:13 von Sausevind
16:31 von StöRschall
"bei solchen kranken Monstern"

Vorsicht mit solchen Ausdrücken. Es handelt sich um keine Monster, sondern um Menschen.

---

Augenschein handelt es sich um Menschen.

Im Verhalten handelt es sich um Monster.

Das Verhalten ist monsterhaft. Evt. auch die Persönlichkeit.

Und wie daw Innenleben von sowas aussieht, mag ich mir nicht mal ansatzweise vorstellen.

Also ist der Begriff leider zutreffend.“

Es bleiben trotzdem Menschen. Und wir sollten sie auch weiterhin so nennen, um sichtbar zu halten, was für ein verletzendes bis zerstörerisches Potential auch Teil des Mensch-Seins ist.

Vielleicht würden dann auch mehr Maßnahmen unterstützt, die das Positive in Menschen fördern - weil sichtbarer wäre, dass das wichtig ist und wir alle für uns sorgen müssen, weil jede_r von uns zu Monströsem in der Lage ist und es nicht für alle ein Leichtes ist, mit diesem Potential zu leben und gut umzugehen.

@ Erny, um 17:06

Ich bin, genauso wie Sie, über die Taten entsetzt, und ich hoffe, dass hier trotz Entschuldigung sehr dezidierte Strafen verhängt werden.

Was allerdings Ihre Vermutungen über die
“...weiteren Täter...wahrscheinlich wie immer in solchen Fällen Lehrer, Beamte und ähnliche...“
betrifft:
Verkneifen Sie sich doch bitte derartige pauschalen Vorahnungen und Vorverurteilungen; nicht nur, weil auch ich beamteter Lehrer war...

Dass Sie sich am Ende noch dazu versteigen, mittelalterliche Methoden der Bestrafung zu fordern, entwertet Ihr verständliches Angewidertsein obendrein.

@ falsa demonstratio, um 16:20

re um 16:20 von DeHahn

Glauben Sie, dass User DeHahn an dieser Stelle anfangen (dürfen, können, wollen) wird, über einen Prozessverlauf zu referieren?

Kindesmissbrauch:

die Erregung scheint mir etwas übertrieben
oder gab es da nicht mal in einer im Bundestag vertreten Partei Bestrebungen
"einvernehmlichen" Sex (was immer man sich darunter vorstellen muß)
mit Kindern freizugeben
wie stehen die denn jetzt dazu ?

@ YinYangFish, um 17:55

Gut, dass die “Monsterfrage“ damit geklärt ist. Danke für Ihre sachliche Erläuterung.

17:13 von Sausevind

Mitstreiterin StöRschall hat eben bei diesem (und einigen anderen ihr wichtigen Themen) Null Toleranz/Verständnis
ihr deshalb gleich faschistoide Ausdrucksweise zu unterstellen, ist sicherlich unangemessen

re störschall

"Die 155 Datenträger die noch mögliche weitere Verbrechen an Kinder beweisen können, sind bis jetzt verschwunden!"

Für die Straftaten, für die angeklagt wird, muss nicht jedes Video und jedes Bild ausgewertet werden. Es reicht, wenn der Staatsanwalt genug Beweise für die Anklage hat.

17:06 von Erny

Zitat:"wer die weiteren Täter sind, wahrscheinlich wie immer in solchen Fällen Lehrer, Beamte und ähnliche... "

Gehts noch? Ihr Post erfüllt den Tatbestand der üblen Nachrede und Verleumdung. Ich wundere mich, dass so etwas freigeschaltet wird.

@Goldenmichel

Nein, diese Behauptung ist frei erfunden. Ansonsten Beweise, wie in solchen Fällen üblich.

@StöRschall

Zunächst mal, ich hab nie behauptet Schöffe zu sein, das war ein anderer.

Und nein, im deutschen Strafrecht dienen zumindest Haftstrafen weder Sühne noch Wiedergutmachung per se. Wiedergutmachung kann allenfalls durch Schadenersatz oder Schmerzensgeld erfolgen, eine Wiedergutmachung durch das Leiden eines anderen fällt unter Rache und ist ein von der deutschen Justiz explizit abgelehntes Konzept.

Haftstrafen dienen z.T. der Abschreckung, z.T. soll die Allgemeinheit vor den Tätern geschützt werden. In der Zeit sollen die Täter Gelegenheit haben über ihre Taten nachzudenken und die Möglichkeit bekommen, in die Gesellschaft reintegriert zu werden. Sühne ist etwas anderes.

18:12 von Sisyphos3

Zitat:" gab es da nicht mal in einer im Bundestag vertreten Partei Bestrebungen"einvernehmlichen" Sex (was immer man sich darunter vorstellen muß) mit Kindern freizugeben"

Ihre Art mit Dreck zu werfen ist sagenhaft. Diese Ansätze Einzelner aus den Anfängen der Grünen waren in dieser Partei niemals mehrheitsfähig. Darüberhinaus haben sich die Grünen schon vor Jahren für diese (völlig überflüssige und schädliche) Debatte entschuldigt. Die Grünen von heute haben damit genauso wenig am Hut wie Sie oder ich. Aber Sie tun so, als hätten die Grünen eine Mitschuld an dem Drama von Lüdge oder würden es sogar klammheimlich fördern wollen. Das ist unerträgliche Hetze!

17:52 von Sausevind 17:27 von

17:52 von Sausevind
17:27 von StöRschall
"Augenschein handelt es sich um Menschen.

Im Verhalten handelt es sich um Monster."

Sie meinen die Monster aus den Science-Fiction-Filmen?
Wo ist deren Verhalten denn nachgewiesen?
Und in welcher Weise soll unsere Rechtsprechung sich nach diesen Filmen richten?

"Monster" sind schließlich reine Phantasiegeburten.
Gilt unser Grundgesetz auch für sie, in Ihren Augen?

---#

Interesant.

Nein. Keine Phantasiegeburt.

Das Wort "Monster" hat dieselbe Herkunftsquelle wie das Wort "Demonstration"

Es bedeutet zeigen/aufzeigen.

Das Gegenteil von Phantasterei, Augenverschließen, wegschauen, verharmlosen und nicht wahrhabenwollen.

re sisyphos3

"Kindesmissbrauch:

die Erregung scheint mir etwas übertrieben
oder gab es da nicht mal in einer im Bundestag vertreten Partei Bestrebungen
"einvernehmlichen" Sex (was immer man sich darunter vorstellen muß)
mit Kindern freizugeben
wie stehen die denn jetzt dazu ?"

Mit dieser ollen Kamelle bei einem ernsthaften Thema mitreden zu wollen, diskreditiert Sie mal wieder, aber sowas von ...

Anscheinend ist es Ihr Hobby, dämliche Provokationen einzustreuen.

re sisyphos3

"17:13 von Sausevind

Mitstreiterin StöRschall hat eben bei diesem (und einigen anderen ihr wichtigen Themen) Null Toleranz/Verständnis
ihr deshalb gleich faschistoide Ausdrucksweise zu unterstellen, ist sicherlich unangemessen"

Zwischen Null Toleranz/Verständnis und hysterischem Gekreische liegt noch ein weiter Weg.

If Only

If only it were all so simple!
If only there were evil people somewhere
insidiously committing evil deeds,
and it were necessary only
to separate them from the rest of us
and destroy them.
But the line dividing good and evil
cuts through the heart of every human being.
And who is willing
to destroy a piece of his own heart?

(angeblich aus Alexander Solschenizyn: Das Gulag-Archipel - ob die Zuschreibung stimmt, weiß ich allerdings nicht.)

Nicht leicht, wenn es um so furchtbare Taten gilt. Da kommen manche Menschen schnell auf die Idee, Unrecht sei relativ und man wolle Taten gutheißen. Oder gar Täter hochhalten. Nein.

Die Taten sind furchtbar.

Aber sind es auch die Täter? Durch und durch? Monster? Und wir sind... grund-anders? Unschuldig? Nein.

Die Täter sollen eine gerechte Strafe bekommen. Und natürlich ist Sicherheitsverwahrung zu prüfen (nach den öffentlichen Daten wohl auch zu befürworten... aber das sollen Fachleute entscheiden).

Aber Monster? Monster sind es nicht.

"Reue"...

Ist klar...auf einmal tut es den Tätern ja sowas von leid!
Denen tut es leid,dass sie erwischt worden sind.Alles andere wohl eher weniger.Denen ist höchstens theoretisch klar,dass sie Straftaten begangen haben-aber was sie den Kindern wirklich angetan haben,wissen sie nicht.
Selbst jetzt handeln sie alle immer noch total berechnend,weil sie darauf hoffen,dass die Strafe durch ihre Geständnisse und die angebliche Reue geringer ausfällt..
Die haben jahrelang viele Kinder schwer sexuell missbraucht und tun dann ausgerechnet bei Prozessbeginn so,als wären sie auf einmal ganz andere Menschen.Und dann denken sie auch noch,dass andere ihnen den Scheiß abkaufen!
Wenn irgendjemand DAS glaubt,dann ist demjenigen auch nicht mehr zu helfen!
Das macht mich einfach nur wütend und fassungslos ohne Ende,dass es solche Menschen gibt und dass sie sich auch noch für total schlau und überlegen halten,weil sie ja der Meinung sind,sie könnten alle verarschen..Aber leider hat es ja auch lange funktioniert...

@Peter Meffert, 19:01

Ob sich bei einer längerfristigen Auswertung der Kommentare hier und anderswo wohl eine Verbindung zwischen solchen Argumentationsmustern und der Intensität von Feindbildern nachweisen ließe? Überraschen würde mich das nicht.

(Ob bei den Sympathisant/-innen besonders rechter Parteien auch besonders starke Feindbilder bestehen, wäre dann eine weitere Frage, zu der mich eine Antwort interessieren würde. Oder weiß jemand etwas über bestehende Studien zu solchen Fragen?)

Eine andere Option wäre, dass sehr starke Emotionen mit solchen Argumentationen in Verbindung stehen. Das könnte auch erklären, warum hier sowohl gegen Sexualstraftäter auch auch gegen Umwelt- oder Grundrechtsfürsprecher so massiv angeschrieben wird.

19:17 von karwandler

ollen Kamelle
.
wurde das propagiert ? ja oder nein ??
diejenigen welche die Thesen damals vertraten
sitzen noch heute im Bundestag
aber mir scheint bei einigen ist die Toleranz grenzenlos

Ein Monster zeigt auf, wann

Ein Monster zeigt auf, wann die Menschlichkeit verloren hat.

19:01 von Peter Meffert

Diese Ansätze Einzelner aus den Anfängen der Grünen waren in dieser Partei niemals mehrheitsfähig.
.
bei so Zeitgenossen wie dem Björn Höcke sind sie da auch so wohlwollend
in der Beurteilung und der Einschätzung?

Erny 17:06

"... wer die weiteren Täter sind, wahrscheinlich wie immer in solchen Fällen Lehrer, Beamte und ähnliche... am besten Namen veröffentlichen..."

Wissen Sie, ich habe doofe Kommentare gelesen. Ich habe extrem doofe Kommentare gelesen und ich habe unfassbar dumme Kommentare gelesen.
Ich möchte Ihnen zu Ihrer hohen Punktzahl im Ranking gratulieren.

re sisyphos3

" 19:01 von Peter Meffert

Diese Ansätze Einzelner aus den Anfängen der Grünen waren in dieser Partei niemals mehrheitsfähig.
.
bei so Zeitgenossen wie dem Björn Höcke sind sie da auch so wohlwollend
in der Beurteilung und der Einschätzung?"

Erstens ist im Satz von Peter Meffert nichts Wohlwollendes.

Zweitens verwickeln Sie sich immer tiefer in die Verharmlosung von Rechtsradikalen.

Da hat ein User schon Recht...

da stinkt noch was gewaltig. Von wegen nichts gefunden bei mehreren Durchsuchungen in so einem kleinen Objekt(Wohnwagen, Hütte) am Anfang. Dann Beweismittel aus Polizeirevier!!! verschwunden. Da gibt's sicher noch mehr Täter. Vielleicht sogar ortsbekannte Honoratioren. Dranbleiben lieber Staatsanwalt!.

Wer diese Woche die ausführliche TV-Reportage sah,

der/die fühlte sich in ein alptraumhaftes Geschehen versetzt.Jahrelang wurden vergebliche Anläufe unternommen, diese Taten zu stoppen. Sie wurden immer vereitelt, von wem und wieso auch immer.
Es gibt Parallelen zu dem belgischen Kinderschänder (und Mordfall) Marc Dutroux 1996. Damals zeigten viele jahrelang mit dem Finger auf Belgien: "belgische Schlamperei" und Verschwörungstheorien machten sich breit.
Und jetzt?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: