Kommentare

Ich wäre mehr an Beweisen interessiert!

Leider gibt es vom sogenannten JIT aber nur nett mit russischen Flaggen illustrierte Bildchen der politischen und militärischen Führer der Osturkaine.
Aber wozu auch Beweise. Die zu Beschuldigenden standen längst fest.

Schnell kommentieren, bis St. Petersburg aufmerksam wird ...

Hatte nicht damals die russische Luftwaffe unzweifelhafte Radarbilder vorgelegt (die sonst allerdings niemand aufgenommen hatte), auf denen klar erkennbar war, dass ein ukrainisches Kampfflugzeug MH17 mit Luft-Luft-Raketen abgeschossen hat? Wie kann man die russischen Verteidiger der Prawda so vor den Kopf stoßen und jetzt behaupten, es sei eine russische BUK gewesen? Sind all die Behauptungen von damals vergessen? Wo lag das Problem? Es war ja tatsächlich kein geplanter Anschlag (wie bei dem Lockerbie-Attentat), wo man vorher schon bedacht hat, alle Spuren zu verwischen. Hier hat ein Haufen Dilettanten in russischen Diensten Cowboy mit modernen russischen Raketensystemen gespielt. Und ein Passagierflugzeug getroffen. Und alle Informationen lagen offen und daher konnte man jetzt einige vermutliche Mittäter ausfindig machen. Da hilft auch kräftiges Propaganda- und Fakegewitter aus Russland, genauer St. Petersburg nichts. Das russische Vertuschen begann zu spät.

Der Kreml lügt, die Niederlande sagen die Wahrheit

Da kann der Kreml jetzt so viel herumkrakeelen wie er will, die Indizien für seine Schuld sind überwältigend und das nachfolgende Getöse wie auch immer motivierter Pro-Kreml-Foristen hier im Forum ist ruhigen Gewissens zu ignorieren.

Russland ist verantwortlich für den Abschuss von MH17.

So einfach ist das.

Glaubwürdig ?

Warum hat man Malaysia nicht gestattet die Blackboxes auszuwerten? Es war eine malaysische Maschine und malysische Staatsbürger kamen ums Leben.
Warum hat man die Ukraine in das Untersuchungsteam aufgenommen? Seit dem Maidanputsch hat man dort ein großes Interesse Russland mit allem Möglichen zu belasten. Unglaubwürdig, dass angeblich sämtliche Radaranlagen der Ukraine zum Zeitpunkt des Unglücks augeschaltet waren.
Wo sind die Beweise der USA? Direkt nach dem Unglück hat man von dort behauptet alles mit angesehen zu haben.

Richtig und wichtig

Richtig und wichtig, dass dieser Prozess stattfindet.

Auch wenn voraussichtlich keiner der Angeklagten persönlich anwesend sein wird. Soll ihnen in Abwesenheit der Prozess gemacht werden.

Beweise und Indizien wurden in den letzten 5 Jahren genügend gesammelt.

Der Abschuss von MH17 war ein abscheuliches Verbrechen und die Schuldigen gehören verurteilt.

Am 19. Juni 2019 um 14:49 von

Am 19. Juni 2019 um 14:49 von Doktor Alban
Ich wäre mehr an Beweisen interessiert!

Als ob Sie irgend welche Beweise die nicht der Russischen seite entspricht als Glaubwürdig bezeichen würden .

Was...

bringt ein Prozess ohne Angeklagte. Ich glaube nicht das Moskau und Kiew die eigenen Bürger ausliefert. Es wäre aber ratsam diese Bürger auszuliefern. Wenn ein Freispruch kommt dann können diese Leute sich wieder frei bewegen.

Angeklagt = Verurteilt?

Komisch, dass die Angeklagten einfach so in einer Pressekonferenz in einer Photo-Shop-Montage demontiert werden, bevor überhaupt die Beweislage überprüft worden ist! Nicht nur nach Deutschem Prozessrecht auch nach ganz normalem Verstande her muss man doch wissen, dass damit politischer Druck auf die Angeklagten aufgebaut wird. Auch wenn sie unschuldig sein sollten, jeder wird ihnen die Schuld geben, auch die Richter!

Diese unfähigen Ankläger, Staatsanwälte und Anwälte sollte man alle bestrafen (am besten Gefängnis) und international sanktionieren, also weltweit Berufsverbot verhängen. Mit Wahrheit und Gerechtigkeit hat das garnichts zu tun und die Opfer werden einfach nur noch verhöhnt. Nicht durch die Täter sondern durch dieses fahrlässige Verhalten in der Justiz!

@Autograf

Das schließt sich nicht mal unbedingt aus. Auf den Radarbildern ging es darum, dass da noch mindestens ein ukrainisches Kampfflugzeug anwesend war.

Auf dieses wird die BUK wohl abgefeuert worden sein, zumindest hatte man wohl beabsichtigt, sie auf dieses abzufeuern. Und dann hat sie statt dessen MH17 getroffen.

Wieso sollte irgend jemand absichtlich ein Zivilflugzeug eines an diesem Krieg komplett unbeteiligten Staates beschießen?

@ Doktor Alban (14:49): doch es gibt weitere Beweise

hi Doktor Alban

Doch es gibt mehr Beweise. Einfach mal bei zeit.de unter "Die Spur des Raketenwerfers" nachlesen. Da hat ein Journalisten-Team ganze Arbeit geleistet und den fliehenden Raketenwerfer zurueck nach Russland in die Stadt Kursk verfolgt!!

https://www.zeit.de/2014/47/malaysia-airlines-mh17-absturz-ukraine-neue-...

Neue Beweise entlarven die Lügen über den Absturz der Malaysia-Airlines-Maschine in der Ostukraine. Eine Rekonstruktion

Dann kommen dazu die eindeutigen Löcher der Schrappnellen an den Truemmerteilen. Auch Teile der BUK-Rakete wurden gefunden.

14:55 von Autograf

Russlands Vertuschung bzw Verwirrungsaktion hat doch in deren Zielgruppe perfekt geklappt. Zuerst hatte man "Beweise" für den Abschluss durch einen ukrainischen Jet. Dann war es plötzlich doch eine Buk. Aber eine ukrainische natürlich.

Und in den entsprechenden Foren wurde auch spekuliert dass MH17 in Wahrheit die angeblich von der CIA entführte MH370 sei die dort gezielt "abgestürzt wurde" damit Putin böse aussieht.

Die Tatsache dass es durch die Niederlande ernste Untersuchungen gab wurde so untergraben und dir Ergebnisse von Anfang an als nur eine von vielen Möglichkeiten dargestellt.

Ermittlungsarbeiten in schwierigstem Umfeld

Auch wenn ein versehentlicher Abschuss durch die Separatisten sehr wahrscheinlich ist, war der Vorfall vom ersten Tag an derart politisch aufgeladen, dass ergebnisoffene Ermittlungen schlichtweg unmöglich waren. Besiegelt wird dieses Problem durch die Tatsache, dass sich die Ukraine als potentieller Tatverdächtiger an den Ermittlungsarbeiten beteiligen durfte und ihr sogar ein Vetorecht bei den Veröffentlichungen eingeräumt wurde.

Sofern es nicht der Stimmungsmache dienen soll, ist es also sinnlos, diesen Fall weiter zu verfolgen.

Schnell kommentieren, bis St. Peterburg aufmerksam wird...

"Da hilft auch kräftiges Propaganda- und Fakegewitter aus Russland, genauer St. Petersburg nichts. Das russische Vertuschen begann zu spät."

Sie scheinen noch mehr zu wissen, als die niederländischen Ermittler. Sie wissen aber anscheinend nicht, dass die Aufnahme der üblichen Beweise, wie Tower Kontakt mit ukrainischen Leitstellen und die Befragung des ukrainischen Lotsen von den Ermittlern abgelehnt wurden. Auch wissen Sie anscheinend nicht, dass nicht nur Russland, sondern auch das viele Opfern zu beklagende Malaysia die Ermittlungsergebnisse anzweifelt.

Und Sie wollen sich keine Frage stellen, warum.

Ich verteidige hier nicht die Russen, und nicht die Ukrainer, ich verlange nach Aufklärung, bei 298 Toten soll die Menschheit alle Tatsachen erfahren, und nicht nur die einseitig zusammengereimten Ermittlungsergebnisse.

Vier Mordanklagen nach dem MH17-Abschuss...

Nach fünf Jahren.Und das nachdem man schon kurz nach dem Abschuss fest wußte wer dafür verantwortlich ist ?
Bukraketen befanden sich im Arsenal der Sowjetunion und heute im Arsenal Russlands und der Ukraine.
Und warum gibt es offensichtlich keine Radar-oder Luftbilder vom Tag des Abschusses aus dem Gebiet ?

Und was

*Auf dieses wird die BUK wohl abgefeuert worden sein, zumindest hatte man wohl beabsichtigt, sie auf dieses abzufeuern. Und dann hat sie statt dessen MH17 getroffen.
Wieso sollte irgend jemand absichtlich ein Zivilflugzeug eines an diesem Krieg komplett unbeteiligten Staates beschießen?*

Und was folgt daraus? Das die Täter unschuldig sind, es um ein bedauerliches Versehen geht? Leider wird nicht klar was sie ausdrücken wollen. Zur Erinnerung es gab 298 Tote, also 298 Gründe einen Prozess gegen die Verantwortlichen zu führen.

Am 19. Juni 2019 um 15:20 von P.S.

"Warum hat man Malaysia nicht gestattet die Blackboxes auszuwerten?"

Die Rebellen haben die Blackboxes eingesammelt und an Malaysia übergeben. Malaysia übergab die Blackboxes an die Niederlande und bat diese um offizielle Unterstützung, da man in Malaysia keine technischen Möglichkeiten zur Auswertung hatte.

"Warum hat man die Ukraine in das Untersuchungsteam aufgenommen?"

Weil die internationalen Regel eben vorsehen, dass man den Staat, über dessen Territorium eine Flugzeugkatastrophe geschah, in die Ermittlungen einbezieht. Russland hätte z.B. ganz objektiv, ohne jegliche Politisierung, nichts im Ermittlungsteam zu suchen, da das Flugzeug weder in Russland gebaut wurde, noch unter russischer Flagge flog oder russisches Territorium betroffen war.

@Jayray 15:33

Wer sind Sie, dass Sie glauben entscheiden zu können wer unfähig ist und wer nicht?
Die Angeklagten sind keine Opfer, sie sind Mörder die für den Abschuss des Passagierflugzeuges gesorgt haben und über 200 Menschenleben auf dem Gewissen haben. Die Opfer werden nicht verhöhnt sie bekommen endlich Gerechtigkeit. Eine Verhöhung ist was die russische Seite seit dem Absturz macht. Man hat sich nie entschuldigt obwohl man genau wusste wer hinter dem Abschuss steckt. Mir war bei der ersten Stellungnahme von Wladimir Putin klar wer hinter dem Abschuss steckt, die prorussischen Separatisten und er wusste und weis es auch. Problem ist Putin hat nicht den Anstand es in die Kameras zu sagen und dies ist ein erbärmliches Verhalten.

Das kommt davon

Das kommt davon, wenn man irren Rebellen High-Tech-Waffen in die Hände gibt.
Es kommt zur Katastrophe.
Und dafür ist Russland verantwortlich. Russland unterstützt die Rebellen mit Waffen. Es sind die Russen, die den Bürgerkrieg in der Ukraine schüren, um selber Vorteile daraus zu ziehen.
Es gibt bei diesem Bürgerkrieg nämlich nur einen Gewinner: Russland.

Angeklagte ausweisen

Wenn man ein bisschen Anstand hat weist man diese 4 Angeklagte aus dem Land aus und überstellt sie der Justiz. Die haben das Recht sich dann Anwälte zu holen und sich zu verteidigen. Alles andere wäre nur feige und ein klares Schuldzugeständnis!

Gerechtigkeit

Ob mit oder ohne Beteiligung der Angeklagten, hier besteht die Chance, alle Beweise der Jurisprudenz vorzulegen und dann von dort ein Urteil in dieser Sache zu bekommen.
Ich verbinde mit dem die Hoffnung, dass es damit ein Ende mit dem pauschalen Russenbashing in dieser Sache hat.
Ich bin mir sicher, dass die niederländischen Gerichte zu einem gerechten Urteil kommen werden.
Bis dahin gilt zunächst, wie immer, im Zweifel zugunsten der Angeklagten (Unschuldsvermutung).

@ Autograf / tagtest

Und worauf gründen Sie Ihre Feststellung, dass Russland Schuld sein soll? Russland präsentiert Beweise, die Ukraine auch. Solange wir nicht mit an den Geheimtischen sitzen, können "wir" doch gar nicht beurteilen, welche "Beweise" nun wirklich authentisch sind! Einer muss ja offensichtlich lügen.

Also bleibt nur die Betrachtung des Umfelds:
- Warum durfte mit der Ukraine einer der beiden Verdächtigen an der Untersuchtung mitwirken? Dass die sich nicht selbst belasten würden, ist doch offensichtlich.

- Welches Motiv hätte Russland gehabt? Richtig, keines.

- Werum verliert der Untersuchungsbericht kein Wort zu den kleinen runden Einschusslöchern im Bereich des Cockpits? Die Flugzeughaut war nach innen gebogen, also ist etwas von außen eingedrungen. Würde die russische Aussage stützen, dass eine ukrainische SU-25 die MH-17 mit ihrer Bordkanone abgeschossen haben könnte.

Der beschuldigte Pilot hat ja inzwischen "praktischerweise" Selbstmord begangen. Das stinkt doch zum Himmel!

@madri02 15:21

Es sollte ein leichtes sein den Aufenthaltsort der Angeklagten ausfindig zu machen und sie in einer Nacht und Nebelaktion dem Gericht zu übergeben.

@Olympic Games

"und nicht nur die einseitig zusammengereimten Ermittlungsergebnisse."

Das ist schlicht eine üble Unterstellung gegenüber der Untersuchungskommission.
Woher haben SIE denn Ihre Informationen? Russia Today?

Wie üblich....

... die Trollfabrik aus St. Petersburg wird wieder aktiv, kaum dass das Stichwort MH17 fällt.
Egal, die Beweislast dass es die Russen waren, war von Anfang an erdrückend, da können sich die bezahlten Schreiberlinge aus St. Petersburg ihre Mühe sparen, hier noch Verunsicherung zu verbreiten.

@Autograf - Jeder hat seine eigene Geschichte.

14:55 von Autograf:
"Das russische Vertuschen begann zu spät."
> Ich würde nicht von vertuschen sprechen, da beide Seiten den Vorfall für ihre Zwecke zu nutzen versuchten.

Die Ukraine versuchte sofort, das Absturzgebiet im Kampf zu erobern. Dadurch verhinderte sie, dass die OECD die Absturzstelle inspiziert. Warum dieser Angriff erfolgte, wurde von westlicher Seite bisher nicht hinterfragt.

In Russland wusste man wahrscheinlich auch nicht, wer für den Abschuss verantwortlich war, setzte aber angesichts der sofortigen Schuldzuweisungen alles daran, die Täterschaft der Ukraine zu "beweisen". Das lief natürlich auf demselben Niveau ab wie die "Beweisführung" der Gegenseite.

"Schnell kommentieren, bis St. Petersburg aufmerksam wird ..."
> Ich frage mich, ob Sie Ihr Schachteldenken jemals überwinden werden...

Das BUK-System wurde und wird in Russland im Museum aufgehoben.

Beim russischen Militär gibt es S300 -alt und neu S400.
In der Ukrainischen Armee gibt es noch das BUK-System.Die aufgezeigte Seriennummer der BUK-Rakete führt auch zur Ukraine.

Endlich kommt es zum Prozess

Es ist zu hoffen das die Beweise jetzt klar und deutlich sind. Es ist zu hoffen das die Täter endlich identifiziert werden. Es ist zu hoffen das die Gründe für diesen Abschuss einwandfrei deutlich werden. Es ist zu hoffen das klargestellt wird ob es ein geplanter politischer Mordanschlag war oder ein schrecklicher Irrtum. Es ist zu hoffen das die Länder die genau über den Werdegang informiert sind und die gibt es, ihr Wissen offen legen. Es ist zu hoffen das es zu einem eindeutigen Urteil und Verurteilung kommt, dies betrifft Personen und Länder. Dies sind wir Opfer, Familie , Verwandten und Freunde schuldig.

MH 17

Warum gibt es keine Augenzeugen des Buk Raketenstarts.
Auf Youtube gibt es für interressierte die "Billy Six Story".
Es gibt viele Ungereimtheiten keine Auswertung der Black Boxes. Keine Übergabe der Radaraufnahmen und Funkgespräche des Towers von der Ukrainischen Seite.
Unter diesem Gesichtspunkt empfinde ich das ganze als Politische Farce.
Leider ist eine einseitge Berichterstattung fest zu stellen.
Viele Medien berichteten (Süddeutsche Z., New York Times, Tagesspiegel) unter anderen über Cyberangriffe auf Stromnetz von Rußland. Trump hat die N.Y.T. als Verräter beschimpft. Solche wichtigen Nachrichten wo sind Sie.

@weltoffen - Geheimdienste vs. Wahrheit

15:28 von weltoffen:
"Als ob Sie irgend welche Beweise die nicht der Russischen seite entspricht als Glaubwürdig bezeichen würden ."

Dem Wrackteilen ist anzusehen, dass der Abschuss durch eine Boden-Luft-Rakete erfolgte. Das wird keiner anzweifeln wollen.

Das Problem sind die "Beweise", die direkt oder indirekt von Geheimdiensten stammen. Die haben nicht nur die Mittel, sondern den Auftrag, nützliche Wahrheiten zu schaffen.

Die drei Russen und ein

Die drei Russen und ein Ukrainer würden des Mordes in 298 Fällen beschuldigt...
--------------------------------
Warum nur 4 und nicht 100?
Das wird ja ein interessanter Prozess. Keine Angeklagten also auch keine Verteidiger, nur Richter und die Anklageseite.

Sogar Malaysia

als eines der beteiligten Länder äußerte Zweifel an den Ergebnissen der Untersuchung. Malaysische Ermittler waren übrigens auch nicht zur gesamten Untersuchung zugelassen, obwohl es ein malaysisches Flugzeug war.

Was ist eigentlich aus den ukrainischen Fluglotsen und deren Gesprächsaufzeichnungen geworden, die während des Vorfalls Dienst hatten?

Seriennummern

Dürften bei diesem Prozess bald eine Hauptrolle spielen.
Seit Russland die alten Bücher des Herstellers der BUK präsentierte und diese Bücher eindeutig belegen, das die Rakete schon in den 80ger Jahren in die Ukraine verbracht wurde, herrscht in den Niederlanden dazu Funkstille.
So stehen nun die Russischen Beweise gegen die Fotomontagen von Bellingcat. Der Prozess wird spannend und ich wäre da gern Verteidiger.

Da hier der Eine oder Andere, die nun Angeklagten als Mörder bezeichnet würde ich als Beeeisstück xxx in den Prozess einbringen.
Ein Angeklagter ist so lange unschuldig bis zum gerichtsfesten Beweis der Schuld.

@ Elvenpath um 15:57

"Und dafür ist Russland verantwortlich. Russland unterstützt die Rebellen mit Waffen. Es sind die Russen, die den Bürgerkrieg in der Ukraine schüren, um selber Vorteile daraus zu ziehen."

Welche Vorteile hat denn Russland durch diesen Konflikt zwischen der Rest-Ukraine und Neurusslands?

"Es gibt bei diesem Bürgerkrieg nämlich nur einen Gewinner: Russland."

Bitte inwiefern gewinnt Russland denn Ihrer Meinung nach?

Warum?

Text unter dem 1. Bild der Bildergalerie vom 17.07.2014:

"Keiner der 298 Menschen an Bord überlebte das Unglück"

Wie sich inzwischen herausgestellt hat, handelte es sich hier kein Unglück, sondern um ein Verbrechen.

Fest steht somit nur: Politische Machtspiele und Intrigen haben 298 Menschen das Leben gekostet und großes Leid über ihre Hinterbliebenen gebracht.

@Magfrad

"Alles andere wäre nur feige und ein klares Schuldzugeständnis!"

Sie wollen eine russische Gesetzgebung? Sehr interessant.

Man merkt wie die europäischen Werte doch solangsam überall verloren gehen.

Was ist mit der Person,

Was ist mit der Person, welche die Maschine über die Ostukraine hat fliegen lassen? Es war ja damals bereits bekannt, dass dort kriegsähnliche Zustände herrschen.
MfG

@blowfly gegen Meinungsvielfalt?

16:04 von blowfly:
"[...] da können sich die bezahlten Schreiberlinge aus St. Petersburg ihre Mühe sparen, hier noch Verunsicherung zu verbreiten."

Werden Sie eigentlich dafür bezahlt, hier im Forum für Verunsicherung zu sorgen, indem Sie die Ansichten anderer Menschen als bezahlt bezeichnen?

Oder entspringt Ihr Beitrag lediglich Ihrer Unwissenheit (oder Verachtung?) gegenüber der Meinungsvielfalt?

15:48 von Nachfragerin

„Sofern es nicht der Stimmungsmache dienen soll, ist es also sinnlos, diesen Fall weiter zu verfolgen.“

Sie sollten nicht immer verharmlosen, was passiert ist, nur weil Russland dann schlecht wegkommt. Außerdem sollten Sie nicht ablenken und schon gar nicht diesen Flugzeugabschuss als versehentlich definieren.
Es geht um unabhängige Aufklärung. Die Täter müssen vor Gericht. Wer sie schützt macht sich zu Mittätern. Sollten die Angeklagten nicht ausgeliefert werden, dann hätten sie wohl Befehl von oben.

Lügengebäude des Kreml

Statt endlich den Abschuss zuzugeben, mauert der Kreml auch weiterhin. Jahrelange akribische Ermittlungen von Fachexperten aus verschiedenen Ländern werden immer noch mit Ablenkungen und Desinformation geheuchelt. Ist denn niemand im Kreml da, der bereit ist, für dieses schreckliche Desaster die Verantwortung zu tragen?

re wolfgang-r

"Würde die russische Aussage stützen, dass eine ukrainische SU-25 die MH-17 mit ihrer Bordkanone abgeschossen haben könnte."

Diese Version ist doch schon seit Jahren den Russen selbst peinlich.

Wer war es?

Eigentlich ist es "egal" wer es war. Es wird sowieso niemand zu Rechenschaft gezogen werden können. Egal ob von russischer oder ukrainischer Seite!

@Glucke1952 - Seriennummer

16:15 von Glucke1952:
"Die aufgezeigte Seriennummer der BUK-Rakete führt auch zur Ukraine."

Welche Seriennummer hatte die Rakete denn?

Soweit ich mich erinnere, wurde da eine Rakete genutzt, die es sowohl in Russland als auch der Urkaine gibt.

Darstellung: