Ihre Meinung zu: TV-Duell: Verbaler Kampf um Istanbul

17. Juni 2019 - 8:04 Uhr

18 Tage war Ekrem Imamoglu Bürgermeister in Istanbul. Dann wurde die Wahl annulliert. Vor der Wiederholung lieferte er sich ein TV-Duell mit AKP-Kandidat Yildirim. Von Karin Senz.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.5
Durchschnitt: 3.5 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es ist Sache der Istanbuler Bürger zu entscheiden,

wer Bürgermeister wird. Vielleicht müssen sie ja noch ein drittes Mal wählen, wenn der AKP das Ergebnis nicht genehm ist;-)

Ich bin tatsächlich

gespannt wie diese Wahl ausgehen wird, und ob diese dann von beiden Seiten auch akzeptiert wird.

Da die erste Wahl wurde zweimal ausgezählt und das Ergebnis als korrekt bestätigt, und erst dann Unregelmäßigkeiten reklamiert und die Wahl annulliert. Deshalb kann ich kaum glauben, daß sich Erdogan bei dieser Wahl nochmals auf das Wahlvolk verlassen wird. Der hält sicher eine Trumpfkarte im Ärmel und die hat bestimmt nichts mit Fairness zutun, um es etwas diplomatischer auszudrücken. Das wird erahnt oder gar benannt werden können im Falle eines Wahlsieges von Erdogan, weshalb dann die Wahl erneut angezweifelt werden und das Gericht angerufen wird. Aber . . .aber . . . aber weshalb glaube ich in einem solchen Falle, daß diese Wahl dann nicht annulliert werden würde?
Na, weil die Türkei ein Rechtsstaat ist und damit "der Rechtsweg ausgeschlossen " - also nach dem Rechtsverständnis der gerade im Amt befindlichen Regierung.

Sollten wir uns hier...

...nicht einfach etwas zurückhalten und mit angemessener Distanz auf das Wahlergebnis warten, bevor wir (schon wieder) prognostizieren und/oder verurteilen?
Dass Imamoglu “engagierter“ argumentiert hat, ist angesichts seiner Situation verständlich - hat er doch nur zu verlieren, während Yildirim nur gewinnen kann.
Immerhin:
Sich am Ende die Hand zu geben und sich für eventuelle Beleidigungen des Diskussionsgegners zu entschuldigen ist sympathisch.

Diese Wahl ist natürlich

Diese Wahl ist natürlich einerseits eine Wahl zwischen den beiden Kandidaten, aber andererseits längst auch eine Abstimmung darüber, ob man die Manipulation des Systems Erdogan an demokratischen Wahlergebnissen weiter zulassen will und damit die türkische Demokratie weiter schwächt.

Offenbar funktioniert die Wahl doch noch

Aber worum ging es eigentlich bei den Kandidaten? Schlag-Abtausch, ja. Aber gab es auch Themen? Sind die anders als beim ersten Wahlgang? Hat sich der Widerspruch bzw die Gerichts-Entscheidung auf die Debatte ausgewirkt? Ich habe einen Artikel gelesen, ein Stimmungsbild über eine Fernseh-Sendung: Wirklich informierter bin ich jetzt nicht.

Wir wählen bis es passt!

Schon erstaunlich, dass die Wahl ernst genommen wird und vielleicht sogar zu Gunsten der AKP ausgehen könnte. Erdogan hat das Wahlergebnis in Istanbul nicht gepasst und somit Neuwahlen "bestimmt". Demokratie fehlt am Platz. Ich würde erwarten, dass sich alle demokratischen Parteien, außer der AKP, geschlossen hinter CHP-Kandidat Ekrem Imamoglu stellen und Yildirim, Erdogan und der AKP die rote Karte zeigen. Passiert das nicht, hat die Bevölkerung sich für ein Diktatur entschieden. Finde ich dann zwar schade, aber bitte, jeder wie er will.

Neuwahlen OB Istanbul

Es ist immer wieder verwunderlich wie Stimmung gemacht wird.
Bei Recherche von 2 Istanbuler Stadtteilen wurden, nennen wir es mal so Unstimmigkeiten festgestellt. Dabei stellte man fest das ca. 15.000 Stimmen anstatt der AKP CHP gutgeschrieben wurden. In nur 2 Stadtteilen! Die AKP wollte dann, das alle Stadtteile neu ausgezählt werden sollten, damit keine Neuwahlen stattfinden sollten. Dies lehnte die CHP in einer Nacht und Nebelaktion vor dem Berufungsgericht ab. So müssen aufgrund des Wiederstandes der CHP Neuwahlen in Istanbul stattfinden. das nur am Rande bemerkt, weil Die Tagesschau es leider nicht erwähnt ;-)

In der Sache sehe ich Imamoglu als seriöser an

Herr Yildrim

Das mit der Behauptung, dass Imamoglu Stimmen fuer die AKP unrechtmäßig zugeschrieben worden sind, ist nicht wahr. Legen Sie doch mal Beweise dafuer vor!!

Hui... wenn sogar der tuerkische Rechnungshof die Zahlen von Yildirim widerlegt, dann ist das schon heftig. Dann stimmt was an den Zahlen von Yildrim nicht. Bitte das mal nachpruefen.

Außerdem sehe ich es so, dass die Glaubwuerdigkeit von Imamoglu höher ist, weil er seriösere Unterlagen hat. Woher hat Yildirim seine Zahlen die er hier zeigt??

@um 11:12 von überlegdochmal

Wenn man sich anschaut, wie die AKP in der Vergangenheit Tatsachen verdreht und Halbwahrheiten verbreitet hat, dürfen wir wohl eher davon ausgehen, dass auch die Behauptungen des Herrn Yildirim bezüglich der Auszählungen bestenfalls die halbe Wahrheit sind. Immerhin wurde das Ergebnis, wenn ich mich recht erinnere, nicht mit dieser Begründung aufgehoben, sondern weil in ein paar Wahllokalen die Wahlhelfer keine Beamten gewesen wären. Diesen Maßstab angesetzt, müsste man wahrscheinlich in der ganzen Türkei neu wählen. Glaubt etwa jemand, die AKP hätte dort, wo sie gewonnen hat, so ein Argument akzeptiert?

@überlegdochmal (17.06.19 11:12): Habe ich gemacht...

..., überlegt; und komme zu folgender Detektion:

Ihre Darstellung der angeblichen Abläufe & Fakten ist nichts anderes als eine typische AKP-unterstützende Schutzbehauptung - es ging bei der Annullierung nicht um angebliche Zählfehler (es wurde zweimal ausgezählt), sondern um - wie überraschend und offensichtlich nicht für Wahlen wichtig, die die AKP 'gewann' - nicht-beamtete Wahlhelfer in einigen Wahllokalen.
Darüber hinaus fällt mir dann bei solchen Gelegenheiten immer wieder die schöne Agenda eines Herrn Erdogan ein:" Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind." (man kann den Begriff / das Konzept 'Demokratie' in diesem Fall auch durch 'Wahl' ersetzen).

Ich persönlich drücke Imamoglu und der CHP

die Daumen, dass sie Istanbul gewinnen. Aber ich bin kein Istanbuler und es bleibt ihnen überlassen, wen sie zum Bürgermeister wählen. Hoffentlich gibt es eine saubere Wahl mit klarem Ergebnis

...warum erwähnen Sie denn

...warum erwähnen Sie denn auch nicht, das die CHP in einem Stadteil Einspruch gelegt hat...immer diese Halbwahrheiten, wie es einem passt .-)

Für die Menschen in Istanbul..

Wünsche dem Kontrahenten von Yildrim, Herrn Imamoglu das er die Wahl für sich
entscheiden kann. Keine Alleinherrschaft für
Erdogan.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Gewinner ist die türkische Demokratie

Ganze egal wer gewinnt - die türkische Demokratie hat jetzt schon gewonnen. Wünsche der Türkei weiterhin viel Erfolg!

Leider Einseitig

Leider ist das mal wieder eine einseitige Berichtserstattung. Auf die Sache bezüglich der Spaltung und der Kurdenfrage ist Yıldırım sehr gut eingegangen. Wieso wird der 3-4 Zeiler hier nicht eingefügt? Das und vieles mehr stört mich an der Berichtserstattung. Ich wünschte die Tagesschau würde weniger Partei ergreifen..

Darstellung: