Ihre Meinung zu: Explosionen auf Tankern: Die Sorge vor der Eskalation wächst

14. Juni 2019 - 4:03 Uhr

Im Golf von Oman gab es Explosionen auf zwei Tankern. Die USA haben angeblich Beweise dafür, dass der Iran dahintersteckt. Teheran weist dies vehement zurück. Nun wächst die Sorge vor der Eskalation.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.57143
Durchschnitt: 2.6 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Schon Irre wie mit der Welt

Schon Irre wie mit der Welt gezündelt wird !! Als ob man eine Zweite parat hat! Nichts bewiesen,aber schon wird das Arsenal der Zerstörung gezückt! Man sollte die USA kpl aus dem Nahen Osten werfen!

Ein Glück, keine Ölpest

Scheint ja noch Glück im Unglück gewesen zu sein, dass der Tanker nicht ausgelaufen ist.

USA braucht hohen Ölpreis

Damit sich ihr Fracking und Bergbau rentiert
und Trumps Arbeitsplatz versprechen gehalten wird.
Auch kann man damit den Rest der Welt
weiter mit dem Weltwirtschaftskrieg knebeln.
Fehlt nur noch das ein Tanker vor Venezuela
auch noch angegriffen wird :-)

Noch steht nicht fest, wer

Noch steht nicht fest, wer für den Angriff auf die Tanker verantwortlich ist.
Es steht allerdings längst fest, dass Trumps Politik der Drohung und Eskalation, die Aufkündigung von Abkommen und die erpresserische Linie selbst eigenen Verbündeten gegenüber eine Gefahr für den Weltfrieden darstellt.

Tanker im Golf von Oman

Sind die "Beweise" aus ähnlich verlässlicher Quelle wie damals der Fund von Massen-vernichtungswaffen im Irak? Herr Trump, bzw. die, die ihn im Hintergrund steuern wollen mit aller Macht Krieg mit dem Iran, nun müssen Gründe dafür her, Mal sehen ob es ähnlich dumm und plump gemacht wird wie vor dem zweiten Irakkrieg.

Typisch Oberrichter

Ist es nicht normal, dass ein Richter selbst die Beweise für sein Urteil liefert? - Auf jeden Fall scheint es beim Weltgericht USA eine Personalunion zwischen Staatsanwalt, Richter, Zeugen und Schöffen zu geben. Das spart ne Menge Zeit und Geld und liefert garantiert das "Urteil" so, was man haben möchte.

Sehr durchsichtig das Ganze

Sehr durchsichtiger Versuch der USA. Alle "Beweise" können heute gefälscht werden.
Wie so oft sucht die USA Streit - und wird ihn letztendlich finden. Und alle machen wieder mit.
Eine scheinheilige Gesellschaft, finde ich.

Der Iran ist nicht so blöd sich einfach mal so mit den USA anzulegen.

Ein Krieg mit dem Iran hätte eine ganz andere Qualität, weiß man das denn nicht ?

ÖR-Info-Radio brachte heute Nacht Israel ins Spiel.

Da wurde u.a. auch arabische Quellen zitiert.

Die Logik spricht in keinem Fall für den Iran: 2 Tanker mit japanischer Ladung. während der japanische Präsident in Teheran weilt - das macht aus iranischer Sicht überhaupt keinen Sinn. Die betroffenen Länder sind solche, die das Atomabkommen weiter einhalten wollen, und auch den Handel fortsetzen wollen.

Ahhhh, die USA haben mal

Ahhhh, die USA haben mal wieder unschlagbare Beweise. Wahrscheinlich solche wie die, welche den IRAK-Krieg aus lösten.
Selbstgebastelt, deshalb unwiederlegbar.
Ist schon etwas komisch wenn aus einer Region die besonders überwacht wird, wie diese Seestraße, nur die Amerikaner an diese unschlagbaren Beweise kommen.
Mister Bolton hat bestimmt schon feuchte Träume, wenn es jetzt ernst werden sollte. Dann wird seine Strategie endlich Wahrheit.
Es wurden ja angeblich, durch den Iran, schon einmal Schiffe angegriffen vor ca. 2 Wochen.
Bis heute fehlt jeglicher Beweis.
Hier wird wieder ein Krieg vorbereitet, um das ungeliebte Regime im Iran zu beseitigen. Nur es wird wieder die zivile Bevölkerung treffen und nicht das Regime. Mir gefallen die Mullahs dort unten auch nicht, aber dieses Krieg spielen erzeugt nur Hass und weiteren Terrorrismus, denn für jeden toten Zivilisten werden sich Angehörige rächen wollen.

Ach, Iran war es nicht?

Wer hat denn noch ein Motiv? War es nicht der Herr Putin der erst gestern sagte der Ölpreis sein zu niedrig?

60 bis 65 $ seien gut für Moskau!!!

Jetzt hätte er sein Ziel erreicht !

Ein Aspekt fehlt mir

Die Thematik der versuchten Sabotagemöglichkeit der Konferenz von Bahrain, die in Kürze noch aussteht, durch den Iran, wird hier gar nicht erwähnt.
Durchaus könnte der Iran daran ein Interesse haben, so kurz vor der Konferenz noch Zwietracht und Uneinigkeit zu stiften.
Dass der Iran schon in aller Kürze von "Unfällen" spricht, obwohl die Ermittlungen nicht abgeschlossen sind, zeigt die gewünschte Wirkung nach Innen, was den Iran angeht.
Erst am 12. Mai, wurden zwei saudische, ein Schiff der Vereinigten Arabischen Emirate und ein norwegisches Schiff im Hafen von Fudschaira durch explodierende Minen beschädigt.
Die merkwürdige Anhäufung von "Unfällen" ist schon sehr sehr fraglich, wenn nicht sogar unmöglich.
Das scheint eher ein Akt des ökonomischen Terrorismus zu sein und gefährdet Befriedungsversuche, an denen der Iran nur oberflächlich interessiert ist. Es geht um Vermeidung von Sanktionen, aber nicht um friedliche Absichten an sich, so scheint es.

Zumindest sollte man sehr vorsichtig sein...

Zu viele Kriege wurden schon durch Falschbehauptungen begonnen...
Irak: Massenvernichtungswaffen
Vietnam: Golf von Tonkin - Zwischenfall
u.v.a.

Das heißt nicht dass ich auf der Seite des Irans schlagen tue...
Im Gegenteil! Aber schon gar nicht auf der Seite der USA!

Ruhe bitte!!!

"Es ist die Einschätzung der US-Regierung, dass ...“ / „Nun wächst die Sorge vor der Eskalation“

Spekulationen über Spekulationen. Was an welcher „These“ dran sein könnte oder nicht und warum und wieso, dürfte die Bürger der Länder, die eine Eskalation fürchten (weil sie wissen, dass sie dann in jedem Fall selbst zusehen dürfen, wie sie mit deren Folgen fertig werden) herzlich wenig interessieren. Die haben auch so schon genug Sorgen (und hier handelt es sich um reale und keine herbeifantasierten!).

Könnten die „involvierten Staatsführungen“ sich also bitte mal einfach zusammenreißen und auch an die von ihren „Kriegsspielen“ Betroffenen denken? Statt sich ständig gegenseitig zu provozieren (bzw. provozieren zu lassen)? Was wollen sie damit erreichen?? Reich und mächtig sind sie doch ohnehin genug.

Die Wirtschaft jedenfalls ließe sich allerorts weit besser am Laufen halten, wenn man die Bürger einfach in Ruhe und selbst (ver)handeln ließe. Was sollen also die ständigen „Störmanöver“?

Verschwörung

Böse Stimmen behaupten, die USA würden diesen Konflikt bewusst herbeiführen. Langsam macht sich in mir das Gefühl breit, dass dies tatsächlich der Fall sein könnte. Zunächst deutet vieles darauf hin. Ich kann nur hoffen, dass Europa sich endlich aus den Fängen der USA befreit und völlig unabhängig wird, denn die USA kann auch eine echte Bedrohung für Europa werden.

False flag?

Man erinnere sich an den Tonkin Zwischenfall, als angeblich zwei vietnamesische Schiffe US-amerikanische Schiffe angriffen. Dadurch wurde das Eingreifen der USA in den Vietnamkrieg legitimiert. 20 Jahre später wurde bewiesen dass dies nie passiert ist und bewusst von den Amerikanern inszeniert wurde, um in den Krieg eintreten zu können.
Man erinnere sich an die angeblichen Massenvernichtungswaffen im Irak, inklusive Beweisen. Die haben den Einmarsch der Amerikaner im Irak legitimiert. Heute wissen wir dass diese Waffen nie existiert haben und die Welt bewusst angelogen wurde.

Wer profitiert denn nun davon wenn der Iran angeblich 2 Tanker angreift? Der Iran, der damit Legitimation bietet, selbst angegriffen zu werden?

Diplomatie

Für einen Außenstehenden sind die politischen und ökonomischen Verhältnisse nicht wirklich zu verstehen. Gleiches gilt auch für wirtschaftlichen internationalen und bilateralen Interessen. Steigt der Ölpreis lohnt sich Fracking und US- Gas ist billiger. Zwei Dinge wären mir wichtig, das Regime muss endlich seine Bevölkerung vernünftig behandeln und nicht diesen Staatsterror im Namen der Religion ausüben.
Zudem muss die Sicherheit Israels sicher gestellt werden und stabilisiert.
Leider wird mit zweierlei Maß gemessen. Saudi Arabien steht dem Iran in nichts nach. Aber da drückt die westliche Welt die Augen zu.
Wirtschaftliche Sanktionen können vielleicht wirklich bewirken, dass das Mullah-Regime im Iran in die Knie geht. Ein Krieg vom Zäune zu brechen wie im Irak wird am Ende nur den Terror unterstützen. Und schauen wir uns den Iran unter geographischen Gesichtspunkten an. Kann man das Land besetzen? Mit Bodentruppen einmarschieren. Nein, Diplomatie. Es ist nicht immer einfach

Ich frage mich wo, in solchen

Ich frage mich wo, in solchen Situationen, die UN ist. Oder hat die UN ihre Befugnisse schon an die Amerikaner abgegeben?
Für was ist dieser Depatierclub eigentlich noch gut, wenn jeder meint er könne Weltpolizist spielen.
Und dann spielen ausgerechnet noch die Weltpolizei, die den meisten Schmutz an den Händen haben.
Ich sagte schon das ich das Mullahregime nicht mag. Aber noch weniger mag ich die Amerikaner, die mit ihrer "Amerika-First" Politik ohne Rücksicht auf Verluste Staaten mit Kriegen überziehen, Staaten erpressen und die Weltorganisationen komplett ignorieren. Es gibt nun einmal nicht nur Amerika auf der Welt. Das sollte den Amis einmal klar gemacht werden.
Ich hoffe das die Staatengemeinschaft nicht wieder nur Zuschaut wie ein weiterer Krieg aus Wirtschaftsinteressen angezettelt wird.
Und was ich persönlich von amerikanischen Beweisen halte, hatte ich auch schon gesagt.
Der Irak kann ein Lied davon singen....

die Messer sind gewetzt

Es würde mich wirklich überraschen, wenn es nicht in Kürze zu einer offenen militärischen Auseinandersetzung kommen würde. Die USA haben ja schon fleißig "Beweise" gesammelt, allein das lässt erwarten, dass man "vorbeugend" aktiv werden wird, vermutlich mit Unterstützung einer "Koalition der Willigen". Der Iran wiederum ist in der gleichen Situation wie seinerzeit der Irak. Viel mehr, als sich darauf einzustellen, dass es bald einen Einmarsch in das Land geben wird, kann man nicht tun.

Freuen wir uns, dass die Region bald befriedet wird.

Waffenhersteller reiben sich die Hände

Ich persönlich halte das ganze für eine Farce. Das Kriegsgerät wurde schon längst angeschafft. Es fehlt lediglich noch ein Grund, damit das Wahlvolk darauf eingestimmt wird, wieso deren Söhne und Töchter in einem Land am anderen Ende der Welt sterben sollen. Ein netter Zufall, dass das amerikanische Militär gleich alles auf Kamera hat, aber nicht eingegriffen hat, bevor etwas hätte passieren können.

Ich bin kein Fan des Irans, doch halte ich dessen politische Führung für clever genug, solche Manöver zu solchen Zeiten zu unterlassen.

Wieso...

... erinnert mich das irgendwie an Fabriken für chemische Kampfstoffe im Irak!?
Die Iraner wissen doch, dass die USA beim kleinsten Anlass ihr Land angreifen, nachdem sie die Stimmung schon so anheizt haben. Wieso sollten der Iran also irgendwelche Tanker beschiessen?

Qui Bono?

Immer die selbe Frage. Wer profitiert von explodierenden Rohölpreisen die länger auf hohem Niveau bleiben? Rapsbauern oder Frackingunternehmen?

Also hier scheint doch etwas

Also hier scheint doch etwas nicht zu stimmen. Die Besatzung der "Kokuka Courageous" hat doch angeblich fliegende Objekte gesehen, die das Schiff trafen. Eine Haftmine ist und kann kein fliegendes Objekt sein. Und ausserdem: Wer sollte die in der Höhe angebracht haben?
Kampfschwimmer ? Wie sollen Kampfschwimmer im Hafen ,und nur dort könnte es geschehen sein, an einen solch hohen Punkt der Bordwand kommen? Und ein Boot hätte doch auffallen müssen ! Was mich wundert ist, das kein Us Kriegsschiff in der Nähe ist um Beweise zu sichern! Was mich auch wundert ist dass der Iran immer noch mit seiner Naji 10( SAR ) vor Ort ist.

sehr unwahrscheinlich

Da zündeln einige Beteiligte, aber wenn die Führung des Irans tatsächlich die Durchführung so einer Aktion so offensichtlich mit einem Schiff der Revolutionsgarden angeordnet hätte, dann hätte der Iran auch einfach gleich den Krieg erklären können... Sehr unwahrscheinlich, dass die Aktion von der Regierung des Irans ausgeht.

Soso, da haben die Amis auch

Soso, da haben die Amis auch gleich ein Video zur Hand? Diesem "Verbündeten" kann man weniger trauen, als seinem schlimmsten Feind.
Die USA beschützen Europa nicht, sie betrachen es als Aufmarschgebiet und Kampfzone. Deshalb sollten wir die USA schnellstens los werden.
Alkes, was sie mal für uns gemacht haben, war ja ganz nett, jetzt stellen sie eine Gefahr da. Warum sollten wir bei diesen albernen Iran-Spielchen mitmachen? Haben die Amis die Griselnahme '78 immer noch nicht überwunden? Welchen Narren haben die am Iran gefunden? Die sind nicht einen Deut anders, als die "verbündeten" dort unten.

Kaum...

...sinkt der Ölpreis, wird in der Straße von Hormus ein Scharmützel angezettelt, damit dieser wieder in noch profitablere Regionen steigt.
Wem nützt es? U.a. einem "Präsidenten" (Anführung mit Bedacht gewählt) mit höchst defizitären Haushalt, der zudem noch Mittel für einen Mauerbau sucht.
Ein Schelm der Böses dabei denkt.....

Seltsame Berichterstattung

Vor kurzem las ich noch,das einer der beiden Tanker (japanischer) einen Hilferuf sendete,wonach er mit "einer Art Granaten" angegriffen wurde.
Das hört sich nicht nach zufälligen Explosionen an.

Die EU sollte einen eigenen Flugzeugträger bauen,um den Tankern bei Bedarf Geleitschutz geben zu können.
Manchmal sichert Zähne zeigen, eher den Frieden,als lauwarme Worte.

Sie wollen den Krieg!

Das Muster ist immer gleich: Provozieren, diffamieren, sanktionieren, schwächen und am Ende ein selbst erzeugter Kriegsgrund. Es wäre Aufgabe unserer öffentlich rechtlichen Medien die Gebührenzahler klar und deutlich darüber zu informieren. Stattdessen stellt man sich dumm oder spielt das bitterböse Spiel mit. Die USA wollen den Krieg und arbeiten seit Monaten gezielt und klar ersichtlich darauf hin. Die USA ist vielfach der Aggression und verbrecherischen, völkerrechtswidrigen Kriegsführung überführt. Und Ihr schweigt! Im Ergebnis werden zigtausende Zivilisten sterben, wir werden hundertausende Flüchtlinge aufnehmen müssen und den Krieg mitbezahlen. Wo bleibt die deutsche, intellektuelle Elite? Wo bleiben die Medien? Wo bleibt unsere Regierung?

Tatenlose Regierung mit mal wieder Hinhaltetechnik

Egal wer den Anschlag verübt hat. Ob Terroristen mit finanziellen Hintergrund oder im Staatsauftrag. Ob Iran, USA oder Saudiarabien, unsere Regierung zeigt mal wieder in einer Welt wo Millisekunden entscheidend sind, völlige Inkompetenz.

Aus meiner Sicht müsste Stärke gezeigt werden, durch schnelle Reaktion mit eigener Aufklärung!
Als einer der führenden Technologiestaaten dieser Erde, sollte unsere Regierung schon aus Zwecken der Machtdemonstration und nicht der Machtlosigkeit unsere technische Überlegenheit auch in der Informationskontrolle beweisen können.
Warum wurden nicht sofort die weltbesten, deutschen Wettersateliten auf die Region ausgerichtet? Diese können mit unterschiedlichen Sensoren wie Infrarot, Radar etc. Spuren von Schiffen oder Booten auch nach Stunden noch nachweisen. Eine Haftmine muss ja angebracht werden. So ein Wettersatelit kann Vogelschwärme orten. Da dürften Boote mit starker Wärmeabstrahlung das kleinste Problem sein. So sieht man den Weg der Verursacher.

Iranian Threat

Ich lese gerade Chomsky's "Who rules the world", Kapitel 21, The Iranian Threat. Das ist von 2016, also vor Trump.
"According to the leading western polling agencies (WIN/Gallup International) the prize for the "greatest threat" is won by the United States, which the world regards as the gravest threat to world peace by a large margin."
Die Offiziellen und Kommentatoren hierzulande scheinen das ja immer noch anders zu sehen. Sie geben wechselweise dem Iran, Russland oder Nordkorea diese "Auszeichnung".

Tankerexplosionen Golf von Oman

Seit dem Kriegsgrund angeblicher Beweise für Massenvernichtungswaffen im Irak und dem bis heute auf Grund des folgenden Irakkrieges bestehenden Chaos, ist zu hoffen, das bzgl. dem Iran, es nicht eine Neuauflage gibt? Es braucht Beweise wer definitiv diese "Nadelstiche" (Explosionen an/auf den 2 Tankern) praktiziert hat. Der Beweis gegen den Iran ist bisher nicht geführt. Die Säbelspitze juckt unübersehbar jemand anderem, der Ablenkung von der Innenpolitik braucht.

@ Karl Klammer

>>> Fehlt nur noch das ein Tanker vor Venezuela
auch noch angegriffen wird :-) <<<
.
Das waren dann bestimmt die Cubaner - im Auftrag der Russen, wahlweise Chinesen.

Aber im Ernst, was hätten die Iraner denn davon? Das irgendwann kein anderes Land mehr mit ihnen Handel treibt? Ist doch völliger Quatsch das denen in die Schuhe zu schieben. Da traue ich es tatsächlich eher den Amis selbst zu, so etwas zu tun. Die sehnen sich ja schon lange einen Krieg mit dem Iran herbei.
Bei den Russen beißen sie ja auf Granit, mit ihren Spielchen, und vor den Chinesen (Nordkorea) haben sie wahrscheinlich zwischenzeitlich die Hosen voll. Bleibt also nur der Iran.

Geheimdienstinformationen

Um Angriff auf den Irak zu begründen, legte Powell im Sicherheitsrat von CIA gefälschte Satellitenfotos vor. Powell war nicht eingeweiht. Später entschuldigte er sich. Selbst wenn Iraner eine „Haftmine“ vom Rumpf des Schiffes entfernt hätten, könnte dies ja der Beweissicherung und nicht der Beweisunterdrückung dienen. Ein und derselbe Sachverhalt kann unterschiedlich interpretiert werden. Das USA Zwischenfälle inszenieren können um ein militärisches Eingreifen zu begründen, haben sie bereits mehrfach bewiesen. Ob sie dies auch in diesem Fall tun, hängt davon ab wie sehr sich die US-Politik von Interessen Israels und Saudi-Arabiens treiben lässt bzw. wie sich die interne Diskussion in der US-Administration entwickelt. Darüber erfährt man leider in den westlichen Medien überraschend wenig. Beim Irakkrieg musste man im Vorfeld hinterfragende oder auch nur ausgewogene Stimmen mit der Lupe suchen, wobei die Politik selbst sich wiederum an der öffentlichen Meinung orientiert.

Kann ich den Beweisen der USA noch glauben schenken ?

Im Golf von Oman ereignen sich Explosionen auf zwei Tankern. Die USA haben angebliche Beweise dafür, dass der Iran dahintersteckt.

-->Wurde der Irak nicht schon einmal angegriffen weil die USA Beweise dafür hatten das der Irak riesigen Mengen an Massenvernichtungsmittel besitzen würde?
--> Wurden den, nach dem Irakkrieg 2003, die Massenvernichtungsmittel auch in den Mengen, für die die USA Beweise hatten, gefunden ?

Irre ich mich oder wurden nach dem Irakkrieg, trotz der "Beweise der USA", keine Spuren der Massenvernichtungsmittel gefunden für die die USA doch die Beweise hatten ??

Ist es Vermessen wenn man deshalb, besonders wenn man an das Sprichwort "Wer einmal lügt den glaubt man nicht, selbst wenn er dann die Wahrheit spricht" denkt, leichte Zweifel an Beweisen aus den USA hat. ??

Das einzige, was die USA

jemals vom Kriegführen abgehalten hat, war die Angst vor der eigenen Vernichtung. Da der Iran damit nicht dienen kann, sollte die internationale Gemeinschaft einspringen und der USA mit atomarer Vernichtung drohen, sollten US Soldaten den Iran angreifen. Die USA ist der Feind der Menschheit. Wer dem nicht zustimmt, kann ja mal all die Jahre aufzählen, in denen die USA ihre Waffen in anderen Ländern NICHT sprechen ließ...

Zwischenfälle im Golf von Oman

Es ist die Einschätzung der US-Regierung, dass die Islamische Republik Iran verantwortlich für die Angriffe ist.... Also, so verrückt können selbst die Machthaber im Iran nicht sein um sich auf so eine Provokation einzulassen. Da die US-Amerikaner gerne mal „lupenreine Beweise“ vorlegen um militärisch die Legitimation für ein Eingreifen ihrer Streitkräfte zu konstruieren, bin ich da mehr als skeptisch. Vielleicht werden ja auch noch mobile Giftgasproduktionsstätten gefunden. Es stinkt zum Himmel und ich bin es sowas von leid, dass die Amerikaner mit solchem Vorgehen immer durchkommen und die Verantwortlichen sich anschließend nicht in Den Haag vor dem Internationalen Kriegsverbrechertribunal verantworten müssen...

Stimmung in USA derzeit noch gegen Krieg

Und deshalb werden die USA bis auf weiteres nicht militärisch gegen Iran vorgehen. Es kommt darauf an, wie sich in den Medien die Stimmung entwickelt. Dabei wird im allgemeinen davon ausgegangen das Medien die Stimmung nur abbilden und nicht erzeugen. Dieses Bild ist falsch. Beispiel in Deutschland: die GRÜNEN sind überraschend stärkste politische Kraft vor der CDU geworden, was sich klar an dem vernichtenden Medienecho des Umgangs der CDU Spitze mit einem YouTube Video festmachen lässt. Hätten die Medien den Sachverhalt ignoriert, wäre die CDU auch heute noch stärkste Kraft.

Im Iran muss es noch nicht

Im Iran muss es noch nicht mal mit dem Wissen der Regierung geschehen sein, da dort die "Revolutionsgarden" teilweise eigenständig aggieren können und eine relativ unabhängige Macht im Staate sind.
Auch Saudi-Arabien hätte Interesse an einem Konflikt mit dem Iran.
Das Video über die Entfernung der Haftmine ist übrigens öffentlich:
https://tinyurl.com/y4tync7t

Es ist schon bemerkenswert ...

... wie wenig die Erinnerung an den Tonkin Zwischenfall noch im kollektiven Gedächtnis vorhanden ist.

Dabei ist der erst gut 50 Jahre her.

So ist das mit der Halbwertszeit von Weltpolitik. Geschichte wiederholt sich permanent.

Und Deutschland unter Maas und Merkel will ja auch wieder wichtig sein. Mir graut's!

man schaut zu

mehr noch steht dahinter
im Irak sucht man immer noch nach dem Grund des Einmarsches, das "Giftgas"
in Syrien ein böser Diktator,
und hier die Nichteinhaltung eines Vertrages, dessen Einhaltung erstaunlicherweise von den Zuständigen - der UN Aufsichtsbehörde bestätigt wurde

08:53, frosthorn

>>Es würde mich wirklich überraschen, wenn es nicht in Kürze zu einer offenen militärischen Auseinandersetzung kommen würde.<<

Mich nicht.

Denn dies würde die Gefahr einer direkten Konfrontation mit Russland heraufbeschwören. Putin würde es gewiss nicht tolerieren, wenn die Trumpadministration die Machtbalance in der Region zugunsten Saudi-Arabiens verschieben würde.

Für so abenteuerlustig halte ich nicht einmal Herrn Bolton, kann mich aber natürlich täuschen.

Recherche?

Sicherlich werden jetzt alle Recherche - Netzwerke der freien Presse überprüfen, inwieweit dieser Video“beweis“ zusammenmanipuliert wurde.
Ist die ARD schon dabei?

Zwei Klappen mit einer Fliege?

"Wer hat denn noch ein Motiv? War es nicht der Herr Putin der erst gestern sagte der Ölpreis sein zu niedrig?" @tomtomtoy
Hab mich schon gewundert, dass niemand auf den bösen Putin gekommen ist.
.
Da wir ja eine "freie" Marktwirtschaft haben, ist klar, dass die Amerikaner Billionen in Fracking stecken, um den Ölpreis in den Keller zu treiben, während sie gleichzeitig an europäische Staaten apellieren, lieber das teurere Flüssiggas aus USA zu kaufen. Aber bei den USA sind das immer "berechtigte" Interessen, während das bei anderen finstere "Motive" sind, die in Straftaten münden.
.
Reichen mögliche Motive vor einem Gericht für eine Verurteilung? Normalerweise braucht´s da doch Beweise?

Die "Beweise der USA" sind

natürlich über jeden Zweifel erhaben. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die USA oder Israel technisch fähig wären, einen Anschlag zu konstruieren. Ach ja, ich vergaß, dass diese Staaten ja dort nicht agieren.

08:58, nemesis77

>>Qui Bono?
Immer die selbe Frage. Wer profitiert von explodierenden Rohölpreisen die länger auf hohem Niveau bleiben? Rapsbauern oder Frackingunternehmen?<<

Und wer profitierte von den Übergriffen in Köln?

Flüchtlinge oder die AfD?

Wer muss also dahinterstecken, wenn man Ihrer Logik folgt?

Im übrigen werden die Rohölpreise nicht am Markt gebildet, sondern vom OPEC-Kartell festgelegt.

Wurde an der Bordwand

des Tankers herumgepixelt oder war da ein Anstreichertrupp unterwegs?

Diese....

Golfkrise hat das Potenzial zu einem Flächenbrand. Ich halte sie genauso gefährlich wie damals die Kubakrise von 1962.

Wer war's ?

Es gibt ja doch mehrere Verdächtige .
1. Saudi Arabische Opposition. Denn kommt der Ölhandel zum erliegen , dann wackelt die Regierung in einem Land , in dem über 70 % staatlich Angestellt sind und wenn dann das Geld knapper wird , wer weiß...
2. Deshalb scheiden die Regierungen der Ölförderstaaten am Golf auch aus . Auch der Iran , der derzeit mit den Folgen der US Aussenpolitik genug zu kämpfen hat .
3. Der Staat , der das Atomabkommen mit dem Iran am meisten kritisiert hat und durch seine Lobbyarbeit in den beiden Kammern des US Parlaments verschärft Einfluss auf den US Präsidenten gewonnen hat ist Israel . Und nur Netanjahu hat eindeutig den Wunsch nach einem US Angriff auf den Iran bekundet . Der Mossad , der in der Vergangenheit schon kritische arabische Journalisten in Europa umbrachte und auch für eine Serie von Todesfällen unter iranischen Atomwissenschaftlern verantwortlich scheint ist also durchaus als Kandidat zu nennen .

@ 08:41 von Mischa007

"Ahhhh, die USA haben mal wieder unschlagbare Beweise. Wahrscheinlich solche wie die, welche den IRAK-Krieg aus lösten.
Selbstgebastelt, deshalb unwiederlegbar.
Ist schon etwas komisch wenn aus einer Region die besonders überwacht wird, wie diese Seestraße, nur die Amerikaner an diese unschlagbaren Beweise kommen."
.
Bild Dir Deine Meinung.........
https://tinyurl.com/y4tync7t
.
Eine unbemannte Drohne mit einer Bombe läßt sich von überall starten, auch von einem Schnellboot.
.
Bleiben noch die Explosionen vor dem Hafen von Fudschaira, bei dem zwei saudische und zwei norwegische auf Reede liegende Schiffe durch Haftminen beschädigt wurden. Der Iran macht dafür USA, Israel und Saudi Arabien verantwotlich......

2 verschiedene Schiffe?

Hab ich es mit den Augen oder sind das im Video 2 verschiedene Schiffe?
Als die Leute im kleinen Boot die "Mine" entfernen ist vor deren Boot am Schiff ein senkrechter Strich zu sehen. In der farbigen Aufnahme des Schiffes zum Schluß des Videos ist da aber keiner.
Wenn dem so ist, wäre das nicht der erste Fall, wo Beweise für eigene Zwecke konstruiert werden...

Sind die Beleg echt?

Gab es da nicht auch Beweise, welche die USA präsentierten, welche die Existenz von Giftgas samt Produktionsanlagen im Irak des Saddam Hussein belegten? Nicht, dass ich dem eine Träne nachweine, aber die "Beweise" haben sich im Nachgang als falsch erwiesen. Und besagt nicht die Volksweisheit "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, selbst wenn er dann die Wahrheit spricht"?

Iranische Angriffe passen einfach zu gut in das Weltbild und zu den Absichten der USA. Ich will damit nicht ausschließen, dass der Iran tatsächlich seine Finger im Spiel hatte, dennoch bleibt der Verdacht (siehe oben), dass auch hier wieder mit ver- bzw. gefälschten Bildern und mehr gearbeitet wird.

Haltung der EU

Ich denke meine Vorredner haben das wesentliche schon geschildert.

Man kann von der EU ja halten was man möchte, aber es sind immerhin die einzigen die scheinbar noch besonnen und überlegt reagieren.

"Die EU warnte vor übereilten Reaktionen. "Die Region braucht keine weiteren Elemente der Destabilisierung und keine weiteren Spannungen", sagte die Sprecherin der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini in Brüssel."

Genauso sieht es aus. Es sollten keine übereitlen Reaktionen erfolgen. Der Vorfall muss von einem unabhängigen Gremium untersucht werden.

Darauf wird seit langem hingearbeitet.....

Antonio Guterres meinte hierzu:
Es müsse allen klar sein, dass einige in der Region versuchten, ein Feuer zu entfachen. Nun müsse erstmal geklärt werden, was geschehen und wer dafür verantwortlich sei. Der Ölpreis schoss nach den Vorfällen um etwa vier Prozent in die Höhe.

Hierzu benötigt es keine weiteren Kommentare!

Mir stellt sich die Frage, wer das Video gedreht hat und

warum dieser nicht eingeschritten ist? Eine weitere Frage, kann es wirklich Zufall sein, dass die USA gerade hier vor Ort ein Video drehen, rein zufällig natürlich? Fest steht, der Iran hat NICHTS von einer Sabotage ziviler Tanker!!

Kann sein, muß nicht sein

Nach einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats bekräftigte der stellvertretende amerikanische UN-Botschafter Jonathan Cohen die Haltung der USA, dass Teheran verantwortlich sei. "Keine Gruppe in der Region verfügt über die Ressourcen oder die Fähigkeiten, um mit dieser Genauigkeit zu agieren. Der Iran jedoch hat die Waffen, die Expertise und das Wissen der Geheimdienste, um das zu machen."

Mag sein.
Nur, genau die gleichen Fähigkeiten und Ressourcen besitzen die USA.
An jeder Ecke der Welt.
Es ergibt sich jedoch auch die Frage, warum soll sich der hoffnungslos unterlegene Iran einen Krieg mit der NATO aufhalsen?
Lebensmüde sind die da nicht.

@SUV-Proll

"Ein Glück, keine Ölpest,
Scheint ja noch Glück im Unglück gewesen zu sein, dass der Tanker nicht ausgelaufen ist."

Der Tanker hatte angeblich Ethanol als Frachtgut geladen. Und man kann auch bezweifeln, dass der Schweröl-Treibstofftank beschädigt wurde.

Auf das Video hat die Welt gewartet

Erinnert mich so unheimlich an die Video des ehemaligen Außenministers Powell vor der UNO, der auch detailliert über die Massenvernichtungswaffen berichtete. Man glaubte, der CIA hätte selbst an den Reißbrettern gesessen. Und dann?
Alles FakeNews gewesen.
Heute eine ähnliche Strategie. Videos mit den Tauchern der Revolutionsgarden, auf einem Schnellboot und einer Haftmine in der Hand. Warum hat man sie nicht gleich festgenommen und ließ sie entkommen? Nachtigall ich hör dich trapsen. CIA und Marines, wieder FakeNews? Vermutlich. Man gibt alles um in dieser Region das Feuer zu entzünden, dann kann Trump sein Oel in alle Länder exportieren, man ist dann die einzige Nation die zuverlässig Oel liefern kann.
Einziges helfendes Mittel: Sanktionen der USA ignorieren. Aber dazu haben Europäer keinen Mut, da fehlt Mumm in den Knochen, man ist eben nur Handlanger, kein Aktiver.

um 09:51 von DeHahn

Richtig. Das kann nur Putin gewesen sein. Der will ja auch sein Öl los werden. Gute Idee und sehr einleuchtend.

@yolo 14. Juni 2019 um 08:42

Dass der Iran schon in aller Kürze von "Unfällen" spricht, obwohl die Ermittlungen nicht abgeschlossen sind, zeigt die gewünschte Wirkung nach Innen, was den Iran angeht.

Ihre Sichtweise hat auch eine Rückseite.
Ein Advocatus Diaboli könnte z.B. die Sichtweise vertreten:>>>"Dass die USA schon in aller Kürze von "Anschlägen" spricht, obwohl die Ermittlungen nicht abgeschlossen sind, zeigt die gewünschte Wirkung nach Innen, was den Wunsch der USA nach einem Kriegsgrund mit dem Iran hat angeht."<<<

die wuerden doch nicht Japan jetzt angreifen

Japan PM ist grad im Iran, da wuerden sie doch nicht waerend den verhandlungen einen ihrer Tanker angreifen. Da will jemand was Iran in die Schuhe schieben.

Torpedos und Wassermienen

Torpedos und Wassermienen verursachen Schäden oberhalb der Wasserlinie? Echt? Ist mir neu. Ich ging bisher davon aus, dass sich diese Sprengsätze im Wasser unterhalb der Wasseroberfläche befinden.
MfG

Die Gefahr kommt von der USA

Zuerst Flugzeugträger und US Truppen in die Golfregion, jetzt muss natürlich auch ein Anlass zum Eingreifen gefunden werden. Die USA hat in allen Konflikten in der Welt gezeigt wie man mit Lügen Fakten geschaffen hat, um Kriege zu provozieren. Europa sollte endlich die Chance ergreifen die Amis und ihre bedrohenden Atomwaffen aus Europa zu verbannen. Es ist doch kein Geheimnis, dass die amerikanische Truppenstationierungen in Osteuropa auch die Stationierung von modernen Atomwaffen nach sich zieht. Die Gefahr wächst und die Begründung der USA, Iran ist eine Gefahr für Europa wird jetzt mit einen Konflikt in der Golfregion untermauert. Wann wacht Deutschland endlich auf und sucht sich in Europa Verbündete, mit denen man den Frieden sichern kann. Nur ein europäisches Militärbündnis ohne den US Agressor kann für Sicherheit sorgen.

Am 14. Juni 2019 um 09:14 von Den Helder

"Die Offiziellen und Kommentatoren hierzulande scheinen das ja immer noch anders zu sehen. Sie geben wechselweise dem Iran, Russland oder Nordkorea diese "Auszeichnung"."

Diese Leute hier wollen nicht auf die Liste der USA bezüglich Terroristen und deren Unterstützer kommen, was für sie fatale Folgen hätte. Man muss nur daran denken, dass die USA wegen einer Gasleitung aus Russland bereits Sanktionen gegen Deutschland verhängen. Die USA sind nun einmal Hort der Demokratie und Freiheit.

Zum Glück hat ein

Zum Glück hat ein Geheimdienst die Aktion mit der Haftmiene gefilmt....
MfG

08:46 von Nettie

Ihr Beitrag gefällt mir am Besten! Ich sehe hier, dass die US Rüstungsindustrie neue Umsätze generieren möchte. Menschenleben, spielen in der Nahost Politik, offensichtlich, keine Rolle. Iranische Familien wollen genauso in Frieden leben wie wir. Schaut man auf die Sanktionen der USA, die durch nichts gerechtfertigt sind, kann ich die Wut der Iraner durchaus verstehen. Ob ich die Regierung dort mag oder nicht.

10:15 von Defender411

Mir stellt sich die Frage, wer das Video gedreht hat und

warum dieser nicht eingeschritten ist? Eine weitere Frage, kann es wirklich Zufall sein, dass die USA gerade hier vor Ort ein Video drehen, rein zufällig natürlich? Fest steht, der Iran hat NICHTS von einer Sabotage ziviler Tanker!!
////
*
*
Warum hat der friedlliebende Iran dann schon llaut über die Schließung der Straße von Hormus nachgedacht?

Ein Glück, dass

Saudi-Arabien keine Schnellboote (aus deutscher Produktion) besitzt und nicht an einem Krieg gegen den Iran interessiert ist. Auch kann ja Saudi-Arabien keinerlei Unterstützung durch die USA bei solchen Aktionen bekommen.

09:51 von DeHahn

«Da wir ja eine "freie" Marktwirtschaft haben, ist klar, dass die Amerikaner Billionen in Fracking stecken, um den Ölpreis in den Keller zu treiben, während sie gleichzeitig an europäische Staaten apellieren, lieber das teurere Flüssiggas aus USA zu kaufen.»

Und wenn die USA noch … Billionen Dollar mehr in Fracking steckten.
Das treibt den Ölpreis nicht in den Keller.

Flüssiggas ist kein Ersatz für Erdöl. Erdöl wird nicht nur zum Verbrennen genutzt, sondern auch zur Herstellung von 1.001 Produkten, die man aus Gas gar nicht herstellen kann (Plastik, Medikamente, Gummi-Mischungen, …).

Flüssiggas kann Erdgas zwar teilweise ersetzen. Aber niemals in den Mengen, die durch Pipelines strömen. Alle ca. 200 LNG-Tanker der Welt zusammen könnten gar nie so viel Flüssiggas in einem Jahr heranschaffen, wie die EU durch Northstream 2 bekommen soll.

Erdöl ist・nicht・das monokausale Erklärugsmuster, das hinter den Konflikten um den Iran steht. Und Fracking + Flüssiggas schon mal gar nicht …

@nemesis77, 08.58h

Von explodierenden Ölpreisen profitieren alle Förderländer.
Insbesondere die, welche auf wirtschaftlich schwachen Füßen stehen wie z. B. Russland.
Als Hauptlieferant für Waffen an den Iran ein weitere Aspekt, warum so eine Krise gelegen kommen könnte.

05:22 von XXX99

Schon Irre wie mit der Welt gezündelt wird !! Als ob man eine Zweite parat hat! Nichts bewiesen,aber schon wird das Arsenal der Zerstörung gezückt! Man sollte die USA kpl aus dem Nahen Osten werfen!
////
*
*
Und wenn Trump die Waffengesetze in den USA ändern würde, dann könnte das überhaupt nicht passieren?

Als ich vor einem Jahr

über den Golf geflogen bin (normale Passagiermaschine), habe ich mir gedacht, das geht da unten ja zu wie im Hamburger Hafen...das ist eine "Wasser-Autobahn". Deswegen kam ich gestern auf die Vermutung Kampftaucher....eine Mine wäre wohl fast wie Lotto - wer dann drüber fährt... auch der Luftraum wird stark beflogen, deswegen wäre eine Kampfdrohne auch garantiert "den Falschen Parteien" aufgefallen...

Zwei Fragen stellen sich

Zwei Fragen stellen sich mir:

1. Ist der Konflikt mit den USA dem Iran wirklich wert, eine mögliche Ölpest (die ja zum Glück nicht eingetreten ist) vor der eigenen Haustür zu riskieren?
2. Wenn der Iran den Angriff gestartet hat, um die USA zu Veehandlungen zu zwingen, wäre es dann nicht unsinnig, sich danach davon zu distanzieren?

Ich sehe bei dem Ganzen den Vorteil für den Iran nicht. Vielleicht übersehe ich ja etwas, aber trotz allem ist eine False Flag-Aktion nichts, was man den USA nicht zutraut

Die Gefahr kommt vom politischen Islamismus.

nicht primär von den USA, Russland oder oder oder.
.
Die alte Leier der Islamistischen Diktaturen, die sich gegeneinander bekämpfen. Seit Jahrhunderten.
.
Sunniten vs. Schiiten.
.
Alles andere sind nur Trittbrettfahrer und Stellvertreter, ob USA oder Russland.
.
Wäre die Region endlich mal in der Lage, sich geistig-politisch zu entwickeln, und würde man alle Mullahs und Machthaber von Nordafrika bis Arabien in die Wüste jagen, Demokratien langsam aufbauen und die Menschen dort von ihrer Religionsdoktrin befreien, wäre schnell Frieden und normaler Handel möglich. Das gehört leider zur Wahrheit.
.
Aktuell vergessen wir allesamt - bei aller berechtigter und richtiger Kritik an Donald Trump - das es sich bein Iran keineswegs um ein symphatisches Land handelt. Es agiert extremistisch, unterstützt Warlords und Terroristen. Ganz genauso wie Saudi-Arabien auf der anderen Seite.

@ 09:56 von spax-plywood

"Wurde an der Bordwand
des Tankers herumgepixelt oder war da ein Anstreichertrupp unterwegs?"
.
Haftminen sollen haften, entweder durch starke Magneten oder auch Kleben geht. Die bekommt man nicht so leicht wieder runter. Was ja auch Zweck der Sache sein soll.

USA, die mediale Weltpolizei

... oder: Wir basteln uns einen Krieg.

Schon praktisch: Zuerst drohen wir einem anderem Staat mit seiner Vernichtung. Dann erfinden wir ein paar Gründe, um unsere Kriegsmarine - pardon - Weltpolizei an diesen entfernten Ort zu senden.
Wie ein Schlägertyp auf dem Schulhof laufen wir dort solange auf und und ab bis uns einer schief anguckt, um dann zuschlagen zu können.

Hm, man lässt sich dort nicht provozieren?

Dann kommt eben das Medienteam ins Spiel.
Zunächst einmal brauchen wir ein paar Schauspieler. Am liebesten welche mit Bart und dunklem Haar. Dann positionieren wir überall Kameras. Kein Problem man ist ja vor Ort. Ein wenig Requisite, einen alten Kahn aus der Region treibt man auch noch auf. Der Rest dann am Rechner irgendwie stimmig zusammengeschustert. Noch ein wenig Unschärfe reingemixt. Fertig.
Und gleich los mit dem Machwerk an die hauseigene Medienabteilung. Premiäre im Pentagon-TV. Dann globaler Vertrieb.
Beim nächsten Mal wieder mit Journalisten aus aller Welt vor Ort

08:42 von tomtomtoy

"Wer hat denn noch ein Motiv":
Nun, da käme z.B. Israel in Frage, das den Iran seit Jahren zum Erzfeind erklärt hat.
Aus der Sicht Israels wäre ein militärisches Eingreifen der USA im Iran sicher wünschenswert.

Phantom of the Opera(tion)

Die iranische Revolutionsgarden werden kaum zu blöde sein, unter der allseits bekannten luft- und weltraumgestützen US-amerikanischen Videoüberwachung einen solchen simplen und öffentlichen Anschlag durchzuführend. Dem Widersprechen auch die Aussagen der angegriffen Schiffe bzw. Reedereien.

Die Geheimdienste der hier bereits mehrfach genannten Staaten haben also offensichtlich auch die Militäruniformen nicht befreundeter Staaten in ihrem Kleiderfundus.

@ 10:28 von kleinermuck2012

"Torpedos und Wassermienen verursachen Schäden oberhalb der Wasserlinie? Echt? Ist mir neu. Ich ging bisher davon aus, dass sich diese Sprengsätze im Wasser unterhalb der Wasseroberfläche befinden."
.
Es hat sich ja auch weder um einen Torpedo noch eine Wassermine gehandelt.......
Lesen bildet!
Haftminen und vermutlich Drohnen/Raketen im anderen Fall.

Darf man hier...

noch den vielen Vermutungen diese hinzufügen, dass für solche Angriffe auch Revolutionsgarden mit ihren Schnellbooten in Frage kommen...sonst finden sich hier fast ausschließlich antiamerikanische Beiträge...

10:21 von Max Richter

«Man gibt alles um in dieser Region das Feuer zu entzünden, dann kann Trump sein Oel in alle Länder exportieren, man ist dann die einzige Nation die zuverlässig Oel liefern kann.»

Russland ist weiterhin in der Lage, zuverlässig Öl zu liefern.
USA + RUS beide mit je ca. 12,5% der Weltförderung.
Kanada fördert ca. 5%. Auch kein unsicherer Kandidat.

"Viel Spaß"den USA, wenn sie alleine die Welt mit Erdöl versorgen sollen.
Sie könnten wohl mehr exportieren als bisher.
Woher nehmen sie dann das, was sie selbst verbrauchen …?

Erdöl ist sicher ein wichtiger Faktor auch bei geostrategischen politischen Überlegungen. In der Art, wie Sie es hier als Beweggrund der USA sehen, ist es maßlos überschätzt.

Der Ausgang des gegenwärtigen Konflikts ist das Atomabkommen.
Die Einfluss-Sphären in der Region "Nah-Ost" (USA / Saudi-Arabien vs. Iran / RUS). Die Stellung von Israel in der Region.

Erdöl kommt dabei eine (weit) untergeordnete Rolle zu.
"Das da unten" ist um ein Vielfaches komplizierter.

"Die USA haben angebliche

"Die USA haben angebliche Beweise dafür, dass der Iran dahintersteckt"

Sicherlich sind diese "Beweise" genau so stichhaltig, wie damals mit den Massenvernichtungswaffen des Iraks von Colin Paul in der UN-Versammlung vorgetragen. Den Amis ist in dieser Frage in keinsterweise zu trauen

Geheimdienste

Die Geheimdienste zündeln so lange bis wieder ein großer Krieg ausgelöst wird. Es wird dann viel zerstört was wieder aufgebaut werden muss damit wird zwar die Wirtschaft der zündelnden Nationen gefördert aber die Kriegsregionen zerstört. Somit dezimiert man Überbefölkerung zu Gunsten des Mammons.
Mir graust vor den Kriegstreibern beider Seiten. Krieg zeigt welche niedere Instinkte die Menschheit antreiben.
Hoffentlich sind die Regierungschefs der betroffenen Regionen klüger als die Trumps und Putins dieser Welt.

Es ist unglaublich aber die

Es ist unglaublich aber die Amerikaner scheinen schon wieder einen Krieg provozieren zu wollen.
Wann werden wir endlich aufwachen und ein Embargo gegen diese Aggressoren ausrufen und auch aufhören Autos und andere teure Waren nach usa zu liefen?
Wenn es hier wieder so abläuft wie damals im Irak können wir nicht mehr in den Spiegel schauen.
Wahrscheinlich unternehmen wir wieder gar nichts und verlassen uns wieder auf andere:
vielleicht greift ja China ein und kann es sich leisten die usa mit einem Embargo zu belegen.
Innerhalb von Tagen würden die einlenken wenn der Warenstrom aus Fernost versiegt.
Ich vermute wir sind zu feige hierfür.

Abgesehen davon,....

daß wir als Verbraucher letztlich absolut nichts genaues wissen und deshalb je nach ideologischer Einstellung schon vorab nur mit Unterstellungen und Behauptungen und Vermutungen argumentieren, sind Zweifel an Pompeo oder Bolton grundsätzllch angebracht. Fakt ist jedenfalls, daß sich mit Trump das Pendel ganz eindeutig zu Gunsten israels verschoben hat. Letzter Beweis war die pauschale Befürwortung israelischer Annexionen durch den US-Botschafter David M. Friedman! Daß es auch im Iran, einem sogenannten Gottesstaat, "Ferngesteuerte" gibt ist leider auch Tatsache. Es bleibt die übliche Frage:wem nützt das? Und die USA haben die Stürmung der US-Botschaft im November 1979 sicher bis heute nicht vergessen.

Video

Immerhin, die Amerikaner haben ein Video. Im Fall von Irak waren es nur PowerPoint Bildchen.
Warum hat die Besatzung der Schiffe etwas anderes gesehen als das Video "beweist"? und warum haben die USA genau diese Schiffe beobachtet?
Vertrauensbildende Maßnahmen sehen anders aus.

wer war zuerst am "Tatort"

die angreifenden Schnellboote oder das Kamerateam?

Die USA - Mr. Pompeo

will also schon einen Tag nach dem Angriff
auf die beiden Tanker genau wissen, dass
der Iran dahinter steckt?
Völlig unglaubwürdig!
Wenn er tatsächlich belegbare Beweise hat,
dann kann er die ja vorlegen - hat er bislang aber nicht getan.
Hier wird nach altem (G.W.Bush)-Muster
verfahren, das damals den 2. Irak Krieg
ausgelöst hat. Trump zeigt sich hier als
das was er ist, ein Dilettant in der Aussenpolitik, wenn er Boltons und Pompeos Kriegstreiberei nicht Einhalt gebietet.
Eines seiner Wahlversprechen war es, die US Soldaten aus den Krisengebieten abzuziehen und was macht er nun?
Wahlversprechen gebrochen!

Saudi-Arabien, Israel und

Saudi-Arabien, Israel und die USA sind zur Zeit die größten Hetzer und man möchte ja so gerne den Iran ausschalten.
Wo sind die Beweise? Man muss nur an den Irak (Giftgas) denken.
Und was macht Europa? Man wendet sich in nichtssagenden Aussagen, nur um die genannten 3 nicht zu verärgern.
Es ist traurig, daß man aus der Geschichte wenig gelernt hat. Was sind die ganzen Gedenkfeiern noch wert?

Amerika der größte Kriegstreiber auf unserm Planet.

Die Waffenlobby reibt sich schon die Hände .
Was für eine perfide Gesellschaft. Millionen von unschuldigen Menschen haben die USA schon auf dem Gewissen und keinen interessiert. Dieses kuschen vor dem Aggressor finde ich schon als eine Art Mitschuld.
Abermilliarden Dollars werden für den Tod von Millionen von unschuldigen Menschen ausgeben.
CIA und Washington haben ein neues Ballerspiel auf den Bildschirmen.
Leider ist es kein Spiel.

08:53 von frosthorn

«Es würde mich wirklich überraschen, wenn es nicht in Kürze zu einer offenen militärischen Auseinandersetzung kommen würde … dass man "vorbeugend" aktiv werden wird, vermutlich mit Unterstützung einer "Koalition der Willigen" … Viel mehr, als sich darauf einzustellen, dass es bald einen Einmarsch in das Land geben wird, kann [der Iran] nicht tun.»

Mehrere Fragen ergeben sich mir da:

A Wer sollten in diesem Fall "die Willigen" in der Koalition sein?
GB wäre als Unterzeichnerstaat des Atomabkommens nicht mit dabei.
Israel mit offiziellen Truppen auch nicht. Saudi-Arabien? Hmhmhm …

B Es ergäbe sich eklatantes Konfliktpotential mit RUS.
Man sollte mit Vergleichen vorsichtig sein.
Aber sowas wie "Kuba-Konflikt-Reloaded".
Mit geschaffenen Tatsachen, die man nicht wie damals die Raketen von der Insel wieder wegschaffen kann, um Eskalation zu vermeiden.

C Ganz etwas anderes, in den Iran ein zu marschieren, als einst in den Irak des Saddam H. Ein größeres Land, 80 Mio. Einwohner, …

08:42 von yolo

>>Das scheint eher ein Akt des ökonomischen Terrorismus zu sein und gefährdet Befriedungsversuche, an denen der Iran nur oberflächlich interessiert ist. Es geht um Vermeidung von Sanktionen, aber nicht um friedliche Absichten an sich, so scheint es.<<

Der Iran ist sehr daran interessiert die Sanktionen los zu werden, aber er ist sicher nicht daran interessiert einen Krieg mit den USA und den arabischen Verbündeten anzufangen. Diese Behauptung entbehrt jede Logik und Grundlage.

um 10:23 von Mehlwurm

Ohne Hintergrundwissen wäre Ihre Darstellung überlegenswert.
Aber da es in aller Kürze nur so von Unfällen wimmelt, die man getrost auch als Anschlag werten kann an vielen Schiffen verschiedener Nationen, ist Ihre Überlegung dennoch recht schwach.

Trump ist schlecht beraten!

Ein Geheimdienstapparat, der schon mal mehrfach die gewünschten Ergebnisse geliefert hat, ist nichts neues. Aber ein zionistischer Schwiegersohn, der offensichtlich ein starkes Interesse an einer Eskalation hat, ist doch etwas neues.

10:34 von Boris.1945

Der Iran hat, für den Fall einer militärischen Eskalation, damit gedroht, diesen Seeweg zu schließen. Für mich durchaus nachvollziehbar, für sie etwa nicht? Wer hat, ohne Not, mit der Eskalation begonnen? Ich bleibe dabei, wenn man Videos dreht, ohne zu reagieren, hat man Dreck am Stecken! Was ich absolut schlecht finde, die US Regierung macht Alleingänge, ohne die Partner vorher zu konsultieren und das ist kein freundschaftliches Verhalten!

@Skoissork um 10:42

"eine False Flag-Aktion nichts, was man den USA nicht zutraut"

Jeder mit gesundem Menschenverstand traut am ehesten den USA so etwas zu.
Allerdings würde ich den USA unter folgender Bedingung hier Aufrichtigkeit zuerkennen, wenn sich der Präsident hinstellt und ganz offen zugibt: "Ja, wir Amerikaner haben ganz viel Elend und Leid über die Welt gebracht, indem wir auf der Grundlage von schamlosen Lügen und Anschuldigungen ohne stichhaltige Beweise mehrere Kriege in den verschiedensten Erdteilen begonnen haben. Für uns zählt eben hauptsächlich Umsatz und Profit im Waffengeschäft und die Vormachtstellung auf dem weltweiten Wirtschafts- und Ölmarkt ist uns am wichtigsten, dafür gehen wir über Leichen.
In dem jetzigen Fall sind wir jedoch unschuldig."
Das würde ich glauben, aber das wird ja auch so nicht passieren ;-) :-)

@um 10:42 von Skoissork

Ich sehe bei dem Ganzen den Vorteil für den Iran nicht.
---
Das wirft die Frage auf, inwieweit bewaffnete Truppen des iran.Regimes nicht längst auf eigene Rechnung agieren – notfalls auch zum Nachteil der Bemühungen des Präsidenten Hassan Rohani und des Außenministers Dschawad Sarif, Sanktionen zu umgehen. Immerhin würden Angriffe, die dem iranischen Regime zuzurechnen sind, diesem gerade in der jetzigen Zeit schaden, da soeben erst Deutschlands Außenminister Heiko Maas im Iran zu Gast war und derzeit Japans Premierminister Shinzo Abe dort weilt.
Der Iran ist nicht so homogen wie einige darstellen mögen.

Beweise?

Die USA haben angebliche Beweise dafür, dass der Iran dahintersteckt.

Sind das solche Beweise wie damals bei den angeblichen Massenvernichtungswaffen des Irak?

Sorry, liebe US-Administration, wer einmal lügt, dem glaubt man nicht ...

Was passiert, wenn es zum Krieg kommt

und der Iran Natobasen in der Türkei mit Raketen angreift? Technisch dürften die Raketen der Iraner dazu in der Lage sein! Trägt dann die USA auch die Verantwortung für ihr völlig überdrehtes Verhalten?

Eskalation um Iran

Immer zuerst überlegen, wer profitiert von was, dann wird schon klarer wer dahinter steckt!
- höhere Ölpreise
-Finanzierung der Ausgaben für das Militär
-Ablenkung von eigenen Problemen
-Eigene Interessen und deren Wirtschaft aufrecht zu erhalten!
-Machtdemonstration, schaut her ich bin der Stärkste, legt mich mit mir nicht an!
u.s.w.

Das Video zeigt nicht ob es iranische Truppen oder andere sind

Also ich hab mir das Video jetzt mal angeschaut und es sieht tatsächlich so aus, als wird da irgendwas - was allerdings nicht gut erkennbar ist auf Grund der Unschärfe des Videos - vom Schiff entfernt wird. Allerdings ist nicht erkennbar, ob es iranische Truppen oder andere sind.

Deswegen gilt fuer den Iran nach wie vor die Unschuldsvermutung.

Weiterhin ist auch dass hier vom Iran sachlich zutreffend

Weiterhin ist dass hier vom Iran sachlich zutreffend:

https://www.tagesschau.de/ausland/tanker-oman-109.html

Der Iran wies die Anschuldigungen der USA als "gegenstandslos" zurück. Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif schrieb via Twitter, die US-Regierung habe "sofort" den Iran beschuldigt, ohne einen "Schnipsel" Beweise oder Indizien vorzulegen.

Dem ist in der Tat so. Bei n-tv habe ich gestern gelesen, dass im Sicherheitsrat keinerlei Beweise diskutiert wurden.

Dann sage ich noch ergänzend zu dem Video in dem man die Beschädigungen sieht:
da die Beschädigungen oberhalb der Wasserlinie sind, kann man einen Torpedo weitgehend ausschließen. Da muss was entweder von innen (also von der Innenseite der Bordwand; wenn da jemand im Schiff zum Beispiel jemand z.B. einen Sprengsatz auf der Innenseite der Bordwand montiert hat) oder von Außen ein Loch in die Bordwand gesprengt haben.

Wem traut man das zu?

Ich würde eher auf den Mossad tippen den Israel hat das größte Interrese an der Destabilisierung der Iran.

Erstaunlich

Schon super, dass die USA all diese schönen Beweise haben. Das erinnert doch ein wenig an 1939. Nur: hier stehen sich die USA/Saudi Arabien etc. und Russland/Iran etc. gegenüber. Das hat ein noch grösseres Schadenpotential, wenn diese Blöcke aufeinander losgehen. Scheinbar wünschen die USA und die Saudis leider unbedingt einen Krieg. Na dann kann sich Europa ja in Kürze über viele neue Migranten mit besten Fachkenntnissen in allem Möglichen freuen. Wir schaffen das!

Diesen Geheimdiensten vertraue ich nicht blind

Und was diese Geheimdienst-Informationen angeht:

https://www.tagesschau.de/ausland/tanker-oman-109.html

Pompeo sagte, die US-Einschätzung basiere unter anderem auf Geheimdienstinformationen, auf den eingesetzten Waffen und auf ähnlichen Angriffen in jüngster Vergangenheit.

bin ich mal sehr vorsichtig, dem zu vertrauen weil wir User und Buerger in den drei Irak-Kriegen von den USA schon zu oft belogen wurden.

Allerdings ist dass hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/tanker-oman-109.html

Auf dem Video ist zu erkennen, wie sich Menschen an Bord eines Schnellbootes an der Wand eines Öltankers zu schaffen machen und von dort etwas zu entfernen scheinen.

sachlich richtig. Nur: wer das ist, ist nicht erkennbar und es ist nicht erkennbar welchem Land dieses Boot gehört. Und es sieht auch nicht nach einem Schnellboot aus, sondern eher nach einer Art Lotsenboot oder sowas.

@ 11:02 von landart

"Darf man hier...
noch den vielen Vermutungen diese hinzufügen, dass für solche Angriffe auch Revolutionsgarden mit ihren Schnellbooten in Frage kommen...sonst finden sich hier fast ausschließlich antiamerikanische Beiträge..."
.
Darf man anscheinend nicht. Der Täter ist ja schon gefunden.
.
Obwohl niemand wahr haben will, dass die Revolutionsgarde ein "Staat im Staat" sind und ein Interesse an einem Konflikt in der arabischen Welt hätten.
Da es sich um eine paramilitärische Einheit handelt, die quasi niemandem untersteht, Terroristen unterstützt, eigenständig aggiert, Ministerposten besetzt und die wichtigsten Unternehmen des Landes kontrolliert.
Das Feindbild ist klar: Israel und die USA.
Das muss noch nicht mal mit Wissen der iranischen Führung geschehen.
.
Ich finde das auch durchaus eine diskussionswürdige Möglichkeit.

Es ist nicht sauber erkennbar ob es eine Haftmine war

Zusätzlich ist auch dass hier richtig:

https://www.tagesschau.de/ausland/tanker-oman-109.html

Das Boot fährt danach wieder weg von dem Tanker.

Aber wie geschrieben:
man erkennt nicht, wer das ist und was da genau entfernt wird. Dazu ist das Video leider zu unscharf. Man erkennt nur, dass da was entfernt wird und sich das Boot danach entfernt.

Aber ob es eine Haftmine war:

https://www.tagesschau.de/ausland/tanker-oman-109.html

Centcom sprach von einem "Haftminenangriff" im Golf von Oman.

ist nicht sauber erkennbar. Aber dass hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/tanker-oman-109.html

Die Vereinigten Staaten und die Internationale Gemeinschaft hätten kein Interesse an einem neuen Konflikt im Nahen Osten.

sehe ich anders, weil es genug Warnungen gab das Bolton einen Krieg gegen den Iran will (Basler Zeitung) und es gab ja auch schon eine Drohung von Trump gegen den Iran bei der er dem Iran mit Auslöschung gedroht hat (welt.de)!

@um 11:39 von Walter2929

Ihre Logik muss nicht die eines Iraners sein.
Wenn es um Frieden ginge, würde der Iran keine Atombomben bauen wollen.

Amibashing

Es ist ja schon unglaublich wie der Iran und seine Revolutionsgarden hier als Friedenslämmer glorifiziert werden. Ist ja auch einfach sein Antiamerikanisches Weltbild hier zu frönen. Das der Iran mit einigen seiner Nachbarn im Clinch liegt, für die meisten hier geschenkt. Alles Experten hier.

Hier die Warnung von der Basler Zeitung betreffend Bolton

Hier die Warnung von der Basler Zeitung die ich angesprochen hatte:

https://tinyurl.com/yy37hnxm
Basler Zeitung: Trumps Mann mit dem Drang zum Iran-Krieg (Sonntag 12. Mai 2019 09:48)

US-Sicherheitsberater John Bolton liebäugelt mit einer militärischen Intervention im Iran. Präsident Trump aber will nicht.

Stattdessen kurbelt der einstige Staatssekretär im US-Aussenamt und spätere UN-Botschafter als Donald Trumps Sicherheitsberater in einer Schlüsselposition der amerikanischen Aussen- und Sicherheitspolitik an seinem Lieblingsprojekt: Einem «Regime Change» im Iran, erreicht durch eine US-Intervention oder mittels verdeckter Operationen gegen Teheran.

Boltons Boss will davon nichts wissen: Sein Sicherheitsberater versuche ihn in einen Krieg gegen den Iran hineinzuziehen, klagte Trump vor Vertrauten. Nur halb im Scherz sagte der Präsident kürzlich, er müsse Bolton «mässigen».

@ 10:42 von Skoissork

"Ist der Konflikt mit den USA dem Iran wirklich wert, eine mögliche Ölpest (die ja zum Glück nicht eingetreten ist) vor der eigenen Haustür zu riskieren?"
.
Nein.
.
Deswegen wurden die Schiffe auch nicht versenkt, sondern nur beschädigt.
Betrachten Sie es als mögliche Drohung.
Die der Iran übrigens ausgesprochen hat.
Wenn wir kein Öl liefern dürfen, dürfen es die anderen auch nicht.
.
Und in dieser Rolle finde ich die Revolutionsgarde suspekt.

11:56 von Demokratieschue...

Deswegen gilt fuer den Iran nach wie vor die Unschuldsvermutung.
Na gestern wollten sie ja noch die Bundeswehr zur sofortigen Versenkung aller US Schiffe losschicken und wussten auch das es ein Torpedo oder Wasserbombe der USA war. Die Unschuldsvermutung gilt für sie ja nur für den achso friedliebenden Iran.

@ DARK-MAN (12:01): Oder hier was vom Handelsblatt dazu

@ DARK-MAN

Oder hier beim Handelsblatt:

https://tinyurl.com/y2z4bvsb
Handelsblatt: Israels Ministerpräsident Netanjahu droht Iran mit Krieg (14.02.2019 - 18:07 Uhr)

BerlinFür einen Eklat sorgte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gleich zu Beginn der Mittelostkonferenz in Warschau: In einem von seinem Büro verbreiteten Video sprach er davon, dass er mit den arabischen Teilnehmern „unser gemeinsames Anliegen eines Krieges mit dem Iran“ voranbringen wolle. Kurz darauf löschten seine Mitarbeiter das Video aber und schwächten seine Aussage ab: In der geänderten englischen Übersetzung wurde das Wort „Krieg“ durch „Bekämpfung“ ersetzt.

Zusätzlich will Trump von seinem Handelskrieg gegen Huwei ablenken, weil er Zuhause Ärger hat. Die us-Firma Verizon hat von Huawei eine Milliardenforderung erhalten wegen Patentverletzung. Davon hat n-tv berichtet.

Diese Angriffe auf Tanker

Diese Angriffe auf Tanker machen bei uns das Benzin teuer.
Also entweder gibt es dort sehr bald eine Deeskalation oder wir werden alle viel tiefer fürs Tanken in die Tasche greifen müssen.

Albtraum

Das Ganze erinnert mich unangenehm an den 5.2.2013. Damals war die waren die Kriegsvorbereitungen auch schon abgeschlossen. In den Zeiten von Supercomputer und immer raffinierter werdender Bildbearbeitung sind die im TV gezeigten Bild- u. Videobeweis so aussagekräftig wie verwackelte Bilder von UVO's. Man muss den Politikern nur ins Gesicht schauen. Uwe Barschel u. Bill Clinton sei Dank.

Albtraum

Das Ganze erinnert mich unangenehm an den 5.2.2013. Damals war die waren die Kriegsvorbereitungen auch schon abgeschlossen. In den Zeiten von Supercomputer und immer raffinierter werdender Bildbearbeitung sind die im TV gezeigten Bild- u. Videobeweis so aussagekräftig wie verwackelte Bilder von UVO's. Man muss den Politikern nur ins Gesicht schauen. Uwe Barschel u. Bill Clinton sei Dank.

@ DARK-MAN (12:01): hier zu der Milliardenforderung von Huawei

@ DARK-MAN:

Hier fuer Sie von n-tv der Bericht ueber diese Milliardenforderung von Huawei gegen Verizon:

https://tinyurl.com/y68rcol7
n-tv.de: Huawei fordert Milliarde von Verizon (DONNERSTAG, 13. JUNI 2019)

Die US-Regierung geht gegen Huawei vor. Und der chinesische Tech-Riese nimmt nun US-Unternehmen in die Pflicht. Von Verizon fordert Huawei einem Insider zufolge mehr als eine Milliarde Dollar. Verizon gibt die Forderung weiter.

Mitten im Streit zwischen Huawei und der US-Regierung verlangt der chinesische Netzwerk-Ausrüster offenbar vom US-Telekom-Konzern Verizon mehr als eine Milliarde Dollar für die Nutzung von Patenten. Ein ranghoher Huawei-Mitarbeiter habe bereits im Februar eine Zahlungsaufforderung an Verizon übermittelt, berichtete das "Wall Street Journal".

Und genau deswegen sind die Republikaner sauer auf Trump wegen diesem Handelskrieg und deswegen will Trump jetzt - um seine Republikaner bei der Stange zu halten - davon ablenken...

10:30, ex_Bayerndödel

>>Man muss nur daran denken, dass die USA wegen einer Gasleitung aus Russland bereits Sanktionen gegen Deutschland verhängen.<<

Wurden Sanktionen verhängt?

Welche?

Wann?

>>Die USA sind nun einmal Hort der Demokratie und Freiheit.<<

Die momentane Administration ganz gewiss nicht.

@ Mass Effect (12:18): das stammte von der Sicherheitsabteilung

hi Mass Effect

Na gestern wollten sie ja noch die Bundeswehr zur sofortigen Versenkung aller US Schiffe losschicken und wussten auch das es ein Torpedo oder Wasserbombe der USA war.

Ja, das stammte von der Sicherheitsabteilung dieser Reederei. Das war nicht aus meiner Feder. Das wuerde ueberall öffentlich berichtet (darunter auch beim Focus).

Und dann zu dem hier von Ihnen:

Die Unschuldsvermutung gilt für sie ja nur für den achso friedliebenden Iran.

Welches Land hat der Iran denn bitte bisher angegegriffen?? Und bitte Belege dazu.

Zu viele Akteure wollen iranisches Öl

Wenn man die Sache nüchtern betrachtet, ist leider die einzige verbliebene Option, die Iraner massiv mit defensiven Waffen aufzurüsten. Vor allen ist sind Lieferungen von modernen Luftabwehr notwendig, um einen Krieg doch noch zu verhindern. Außerdem habe ich überhaupt kein Verständnis für die Menschen die behaupten Iran hätte die Öltanker angegriffen. Das ist genauso als ob man jemanden unterstellt Selbstmord gefährdet zu sein, damit der jenige in die Psychiatrie eingewiesen wird, um sich anschließend sein Vermögen anzueignen.

@ DARK-MAN (12:01): es gab schon einemal so einen Tankerkrieg

@ DARKI-MAN

Außerdem hatte gestern die FAZ berichtet, dass es in den 1980ger Jahren schon einmal so einen Tankerkrieg während der Irak-Kriege gab:

https://tinyurl.com/y6gv7c4t
FAZ: Vieles deutet auf Sabotage (AM 13.06.2019-14:33)

Es gab schon einmal einen „Tankerkrieg“

Ein fünftel der Erdölexporte der Welt werden durch dieses Nadelöhr transportiert, etwa 19 Millionen Barrel am Tag. Die Meerenge verbindet Ölexporteure wie Saudi-Arabien mit den Schlüsselmärkten der Welt. Teheran hat gedroht, die Straße von Hormuz zu schließen. In den achtziger Jahren, als Iran und der Irak einander bekriegten und versuchten, die Ölausfuhr des jeweils anderen zu unterbinden, tobte dort schon einmal ein „Tankerkrieg“.

@um 11:52 von BotschafterSarek

Sorry, liebe US-Administration, wer einmal lügt, dem glaubt man nicht ...
---
Das gleiche gilt für den Iran, welcher nach dem Abschluss des Atomabkommens immer noch an atomaren Waffenprogrammen weiterarbeitete und damit das Abkommen bereits verletzte ehe die USA es aufkündigten.
Der Iran stritt das ab, obwohl ca 55000 Dokumente dies in der Sache belegen.
Das war ein Täuschungsversuch des Irans und kann ebenso mit einer Lüge gleichgesetzt werden.
Das sollten Sie nicht außer Acht lassen.

10:36, schabernack

>>Erdöl ist・nicht・das monokausale Erklärugsmuster, das hinter den Konflikten um den Iran steht. Und Fracking + Flüssiggas schon mal gar nicht …<<

Das können Sie so oft schreiben, wie Sie wollen, es wird diejenigen, die sich im Besitz der Welterklärungsformel wähnen, nicht beeindrucken.

11:56 von Demokratieschuetzerin

«Also ich hab mir das Video jetzt mal angeschaut und es sieht tatsächlich so aus, als wird da irgendwas - was allerdings nicht gut erkennbar ist auf Grund der Unschärfe des Videos - vom Schiff entfernt wird. Allerdings ist nicht erkennbar, ob es iranische Truppen oder andere sind.

Deswegen gilt fuer den Iran nach wie vor die Unschuldsvermutung.»

Dann lassen Sie diese Unschuldsvermutung auch mal für alle anderen gelten, die es möglicherweise eventuell unter Umständen vielleicht hätten gewesen sein können … die da am Schiff rumgebrasselt haben.

Für die USA, für den Mossad, für die Saudis…
Und für Froschmänner aus Tonga …

Die deutsche Justiz hat die Möglichkeit, gegen Personen (Gefährder), die im Verdacht stehen, eine terroristische Aktion zu planen, zur Gefahrenabwehr juristisch einzugreifen.

Weshalb geht die UN-Justiz, die jeden Kriegs-Verbrecher aus Afrika verurteilt, nicht gegen die Kriegstreiber John Bolton und Mike Pompeo vor, die versuchen einen Krieg gegen den Iran vom Zaun zu brechen?

Amerika beglückt nicht, wie in den Systemmedien vermittelt wird, die Welt mit Freiheit, Demokratie und Menschenrechten, sondern versucht aktuell zusammen mit Israel und den Saudies einen völkerrechtswidrigen Krieg gegen den Iran vorzubereiten.

Und die UNO schaut hilflos zu, wie neues Elend und Unrecht vorbereitet wird.

USA stecken hinter Attacke

Klassische US Taktik um einen Krieg zu initieren und den braucht Trump dringend wegen der schwächelden Wirtschaft und den innenpolitischen Problemen. "Massenvernichtungswaffen des Iraq" reloaded.

Albtraum

Das Ganze erinnert mich unangenehm an den 5.2.2013. Damals war die waren die Kriegsvorbereitungen auch schon abgeschlossen. In den Zeiten von Supercomputer und immer raffinierter werdender Bildbearbeitung sind die im TV gezeigten Bild- u. Videobeweis so aussagekräftig wie verwackelte Bilder von UVO's. Man muss den Politikern nur ins Gesicht schauen. Uwe Barschel u. Bill Clinton sei Dank.

@ Mass Effect (12:18): hier dazu die Berichterstattung

@ Mass Effect

Hieeir fuer Sie die offizielle Berichterstattung ueber diesen Torpedo-Treffer von gestern:

https://tinyurl.com/y2577uxm
NDR: Hamburger Tanker offenbar angegriffen (13.06.2019 20:47 Uhr)

Nach Angaben aus Sicherheitskreisen hat mindestens ein Torpedo das Schiff auf der Steuerbordseite getroffen. Laut der Reederei besteht keine Gefahr, dass dieses Schiff sinkt. Die Ladung sei "intakt". Der Schaden sei auf der Steuerbordseite im hinteren Teil des Frachters, sagte der Sprecher.

oder hier bei welt.de:

https://tinyurl.com/yygbt6se
welt.de: Frachter von deutscher Reederei attackiert – Maas sieht Frieden bedroht (Stand: 13.06.2019)

Womit die Tanker mutmaßlich angegriffen wurden, ist noch unklar. Der Öltanker „Front Altair“ sei von einem Torpedo getroffen worden, berichtete die Schifffahrtszeitung „Tradewinds“ unter Berufung auf Branchenkreise. Laut einem anderen Insider könnte das Schiff auch von einer Seemine getroffen worden sein.

@ Mass Effect (12:18): hier noch ein dritter Beleg dazu fuer Sie

@ MassEffect

Hier noch ein dritter Beleg fuer Sie dazu:

https://tinyurl.com/y5f7lklg
Tagesspiegel: Norwegisches und deutsches Frachtschiff im Golf von Oman angegriffen (UPDATE 15:47 Uhr)

Der norwegische Öltanker „Front Altair“ brennt. Die Crew ist aber gerettet und im Iran an Land. Das Schiff einer Hamburger Reederei wurde beschädigt.

Zwei mutmaßliche Angriffe auf Tanker im Golf von Oman haben am Donnerstag die Spannungen in der Region erhöht. Zwei Schiffe wurden beschädigt - darunter ein Tanker der Hamburger Reederei Bernhard Schulte Shipmanagement: Die "Kokuka Courageous" sei über der Wasseroberfläche am Rumpf getroffen worden, teilte die Reederei mit. Der zweite Tanker, die "Front Altair", wurde vermutlich von einem Torpedo getroffen.

Von daher: das stammt NICHT aus meiner Feder sondern von der Reederei.

Aber wir sehen jetzt anhand des Videos, das man einen Torpedo-Treffer weitgehend ausschließen kann.

Die USA Version ergibt keinen Sinn

Die USA zeigen ein Video, auf dem angeblich iranische Truppen eine nicht explodierte Haftmine vom Schiffsrumpf eines Tankers entfernen. Die Besatzung des Tankers sagt aber aus, dass der Tanker von Objekten oberhalb der Wasseroberfläche getroffen wurde, da macht es ja wohl überhaupt keinen Sinn, zusätzlich noch Haftminen anzubringen. Ich hoffe nicht, dass diese Inszenierung zum Krieg führt, eventuell ist es ja auch „nur“ ein plumpes Druckmittel von den USA.

10:48, Thomas Mainthal

>>Die alte Leier der Islamistischen Diktaturen, die sich gegeneinander bekämpfen. Seit Jahrhunderten.
.
Sunniten vs. Schiiten.<<

Islamistische Diktaturen gibt es erst seit wenigen Jahrzehnten. Die iranische war die erste der Geschichte.

>>Wäre die Region endlich mal in der Lage, sich geistig-politisch zu entwickeln, und würde man alle Mullahs und Machthaber von Nordafrika bis Arabien in die Wüste jagen, Demokratien langsam aufbauen und die Menschen dort von ihrer Religionsdoktrin befreien, wäre schnell Frieden und normaler Handel möglich. Das gehört leider zur Wahrheit.<<

Es gehört auch zur Wahrheit, daß die iranische Demokratie unter tätiger Mithilfe der CIA zerstört und ein Diktator namens Reza Pahlewi installiert wurde. Der dann seinerseits von einer Koalition aus Religiösen und säkularen Demokraten gestürzt wurde. Woraufhin die Religiösen ihre Verbündeten ausbooteten und ein ausgeklügeltes Zwangssystem etablierten.

Mit Religion hat das alles nur sehr vordergründig etwas zu tun.

@Defender411, 10:33, re 08:46 von Nettie

"Ihr Beitrag gefällt mir am Besten!"

Danke!!! Hoffentlich sehen das möglichst viele so wie Sie.

Damit sich in der Politik endlich nachhaltig etwas ändert.

Und zwar zum Wohle aller (Welt-)Bürger, Sie und mich eingeschlossen.

Der Iran hätte ein Interesse

Am 25. 6. beginnt die Konferenz in Bahrain.
Eine Friedenslösung mit der Palästinensischen Autonomiebehörde oder ein entscheidender Schritt in diese Richtung könnten dem Einfluss des Iran entgegenwirken.
Ein Streit oder ein zuvor verursachtes Zerwürfnis würde dem Iran helfen, die USA am Bestreben von stabileren Verhältnissen in der Nahost Region zu vereiteln.
Es geht wahrscheinlich nur zweitrangig um die eigenen Ölexporte, sondern darum, die anderen Kräfte nach Belieben zu schwächen und Rache für die Sanktionen zu leisten.

Somit könnte man durchaus einen geeignetes Interesse des Irans an solchen Anschlägen zusprechen.

@ 12:04 von Demokratieschue...

"Auf dem Video ist zu erkennen, wie sich Menschen an Bord eines Schnellbootes an der Wand eines Öltankers zu schaffen machen und von dort etwas zu entfernen scheinen.

sachlich richtig. Nur: wer das ist, ist nicht erkennbar und es ist nicht erkennbar welchem Land dieses Boot gehört. Und es sieht auch nicht nach einem Schnellboot aus, sondern eher nach einer Art Lotsenboot oder sowas."
.
Bei Ihrer Sachkenntnis von "Seeminen" und Lotsenbooten oder so was lese ich Ihre rumpöbelnden Kommentare nicht mehr......

11:43 yolo

an Mehlwurm 10:23 Uhr

"Ohne Hintergrundwissen wäre ihre Darstellung überlegenswert....."

Um ihr Hintergrundwissen zu erweitern empfehle ich ihnen sich die Dokumentationen
"Täuschung - Die Methode Reagan" und "CIA von innen" anzusehen beide Dokus wurden auf ARTE gesendet sowie auf ZDZ info.

12:27 von Demokratieschuetzerin

«Und genau deswegen [Huawei … und so] sind die Republikaner sauer auf Trump wegen diesem Handelskrieg und deswegen will Trump jetzt - um seine Republikaner bei der Stange zu halten - davon ablenken...»

Der Herr Trump hat sich doch selbst noch gar nicht zu den Vorkommnissen geäußert.

Gestern war es bei Ihnen erst "ein Ramm-Manöver" eines U-Boots.
Oder eine Seemine, die durch Unterdruck "Tanker durch biegt".
Versenken lassen wollten Sie "irgend welche von den Schiffen der Amis".
Und "ganz prophylaktisch" noch was mehr.

Sie ergehen sich in Spekulations-Kaskaden, welche Hintergründe es für die Vorfälle im Golf von Oman gibt. Zitieren aus 1.001 Quellen. Die alle nichts anderes besagen als:

«Wissen weiß man nix. Aber sagen kann man viel + 1 …»

@Mass Effect

"Ist ja auch einfach sein Antiamerikanisches Weltbild hier zu frönen."

Wenn nichts mehr hilft, dann greift man auf Totschlagargumente zurück.

Was Sie unter Antiamerikanismus verstehen ist garkein Antiamerikanismus. Wenn Sie Antiamerikanismus erleben wollen, dann reisen Sie zurück in die Zeit, im Europa Ende des 19.Jh und Anfang des 20. Jh werden sie waren Antiamerikanismus bei den Eliten der Gesellschaft vorfinden.

Fakt ist, die USA haben den Atomwaffenvertrag einseitig beendete. Die Atomaufsichtsbehörde hat bis dahin keine Vergehen gemeldet seitens des Irans.
Ja der Iran ist kein Friedenslamm, aber welches Land ist das schon in der Region? Keines!

Ich persönlich weiß nicht was den Iran hätte anleiten können einen solchen Anschlag aus zuüben. Wer kein Öl exportieren kann, weil ein Land(!) dies sonst sanktioniert, der braucht den Ölpreis nicht nach oben treiben.
Verhandeln will der Iran mit den USA auch nicht. Der Iran hätte bei solchen Verhandlungen keine gesicherte Position.

@ fathaland slim (12:27): Bericht dazu hier von n-tv

@ fathaland slim

Hier auch bei n-tv:

https://tinyurl.com/y38sb4ul
n-tv: USA wollen Nord-Stream-2-Sanktionen (DONNERSTAG, 13. JUNI 2019)

Die auch in der EU umstrittene Gas-Pipeline Nord Stream 2 ist dem US-Präsidenten ein Dorn im Auge, denn die USA wollen ihr Gas in Europa selbst verkaufen. Trump droht deshalb mit Sanktionen, wird aber noch nicht konkreter.

US-Präsident Donald Trump erwägt Sanktionen wegen der geplanten Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland. "Das ist etwas, das wir uns anschauen und worüber ich nachdenke", sagte Trump am Rande eines Besuchs des polnischen Präsidenten Andrzej Duda im Weißen Haus auf eine entsprechende Frage eines Reporters.

Aber sowas ist ein klarer Verstoß gegen die UN-Statuten Artikel 33 bis einschließlich Artikel 47 zum Gewaltmonopol der UNO!! Nur die UNO darf Sanktionen verhängen und sonst niemand!!

Aus dem Grund weise ich Trumps Drohungen entschieden zurueck!!

Vollbesetzt zu einer nicht explodierten Mine?

Für wie doof hält die USA den Rest der Welt und vor allem den Iran? Wer glaubt denn so was: Ein Iranischer Kommandant riskiert für die Bergung einer unsicheren Haftmine zig Leben seiner Besatzung. Fake News.

11:15, th711

>>Es ist unglaublich aber die Amerikaner scheinen schon wieder einen Krieg provozieren zu wollen.<<

Nicht die Amerikaner, sondern die amerikanische Rechte.

Deswegen fand ich es so unglaublich, wie Trump hier als Friedensfürst bejubelt wurde.

@ fathaland slim (12:27): dazu aus der UN-Charta Artikel 41

Hier dazu aus der UN-Charta aus Artikel 41:

https://www.unric.org/html/german/pdf/charta.pdf

Artikel 41
Der Sicherheitsrat kann beschließen, welche Maßnahmen - unter Ausschluß von Waffengewalt - zu ergreifen sind, um seinen Beschlüssen Wirksamkeit zu verleihen; er kann die Mitglieder der Vereinten Nationen auffordern, diese Maßnahmen durchzuführen. Sie können die vollständige oder teilweise Unterbrechung der Wirtschaftsbeziehungen, des Eisenbahn-, Seeund Luftverkehrs, der Post-, Telegraphen- und Funkverbindungen sowie sonstiger Verkehrsmöglichkeiten und den Abbruch der diplomatischen Beziehungen einschließen.

Damit verstößt Trump gegen die UN-Statuten!! Seine Nordstream2-Sanktionen sind illegal und völkerrechtswidrig. Trump darf ueberhaupt keine Sanktionen verhängen sondern NUR die UNO!!

@um 12:26 von th711

Also entweder gibt es dort sehr bald eine Deeskalation oder wir werden alle viel tiefer fürs Tanken in die Tasche greifen müssen.
---
Die linken Grünen wird es freuen. Ob das beim Klimaretten helfen wird?
Hoppla, wie kommt man auf so etwas?
Gender-Theoretikerin Judith Butler sagte im Jahr 2006, dass es extrem wichtig sei ‚die Hamas (und) Hisbollah als soziale Bewegungen, die fortschrittlich, links und Teil der globalen Linken sind, zu verstehen.‘
Aha, damit erklärt sich auch die Vorliebe unseres Außenministers für den Iran, der die Hisbollah als verlängerten Arm agieren lässt.

Natürlich war die Klimarettung durch Sprengsätze auf Ölfrachter nur eine Überspitzung und Sarkasmus. Aber vielleicht sehen die Grünen darin gar kein Problem, wenn das Benzingeld steigt. Sie strebten doch mal 5€ je Liter an. Das wäre doch programmdeckend.

@fathaland slim um 12:27Uhr

Den Satz von @Bayerndödel>Die USA sind nun mal der Hort der Demokratie und Freiheit< habe ich als Nicht-Berliner sofort als Ironie verstanden. Lag ich falsch oder war die Ironie zu subtil?

@ NeutraleWelt

Ich schlage vor, Sie hören sich auch mal das folgende Video, welches in diesem Bericht integriert ist, an.

Video:
Tagesschau 12:00 Uhr, 14.06.2019, Katharina von Tschurtschenthaler, NDR

Hier trifft der Betreiber des japanischen Frachters ab Sekunde 43 die Aussage, dass es sich um Torpedos gehandelt haben müsse, weil sich des Lecks oberhalb der Wasseroberfläche befinden. Ich finde das zumindest fragwürdig.
MfG

@ fathaland slim (12:27): auch Trumps Iran-Sanktionen sind illeg

@ fathaland slim

Nochdazu sind auch diese ganzen Iran-Sanktionen durch Trump illegal und völkerechtswidrig, weil die NICHT von der UNO verhängt wurden und Trump sich damit ueber die UNO stellt und die UNO verhöhnt!!

Das heißt:
der Iran hat sich ueberhaupt nicht an irgendwelche us-Sanktionen zu halten, weil dieser werte us-Präsident Trump ueberhaupt keinerlei Befugnis dazu hat, irgendwelche Sanktionen gegen irgendwen zu verhängen!! Und auch die EU hat dazu keinerlei Befugnis, weil auch Sie damit die UNO missachtet! Siehe UN-Charta Artikel 41!

"Auf dem Video ist zu

"Auf dem Video ist zu erkennen, wie sich Menschen an Bord eines Schnellbootes an der Wand eines Öltankers zu schaffen machen und von dort etwas zu entfernen scheinen."

Bravo, es ist also zu erkennen, dass etwas irgendwie zu sein scheint.
Vielleicht verlinkt man das Video einfach, dann können sich die Leute selbst ein Urteil bilden.

Ganz klar zu sehen, dass sich jemand "zu schaffen macht". Eine Reinigung oder Kontrolle ist ausgeschlossen. Und auch die Haftbombe sieht ja ziemlich furchterregend aus.

Gott sei Dank gibt es die Geheimdienste, die ja dem Anschein nach Aufklärungsdienste heißen müssten.

Naja jedenfalls zahle ich.

Wer stopt die CIA

Es dürfte wohl klar sein wer hinter den Explosionen steckt. Ich hoffe das die Stimmung gegen die USA bald kippt.
Es wird höchste Zeit sich dagegen zur Wehr zu setzen. Ich hoffe immer noch auf die EU......hoffentlich

Deutsche Aufklärung vor Ort

(09:13 Norbert Witte)

Eine gute Idee, die Sie da aufzeigen. Allerdings könnte eine solche Möglichkeit dazu führen, daß man Gegenbeweise zu denen des Großen Verbündeten zur Verfügung hätten ... und was soll man damit tun? Man kann ihm ja nicht in den Rücken fallen – der Bündnispolitik wegen.

um 11:09 von schabernack

Natürlich ist Oel nur ein kleiner Teil der Wahrheit. Man hat aber nur rund 1000 Zeichen zur Argumentation. Wichtig ist natürlich auch die Stellung Israels in dieser Region, das ja täglich den Völkerrechtsbruch begeht und Siedlungen auf palästinensischem Boden errichtet. Nicht zuletzt hat ja der Iran merhfach wiederholt, Israel zu vernichten. Die geostrategischen Fakten habe ich bewußt weggelassen, sie würden ganz einfach zu umfangreich werden.
Leider gibt es die arte-Sendung Karamboulage nicht mehr, die auf einfache Art und Weise solche strategischen Fakten den Menschen näher gebracht hat.
Es sollte Ihnen jetzt auch nur verdeutlichen, daß ich auch an diese Punkte gedacht habe, aber sie keinen Eingang in meine Ausführungen fanden. Das Atomabkommen ist auch nur ein Teil der amerikanischen Strategie, ohne der Aufkündigung hätte man nicht die neuerlichen Sanktionen ins Spiel bringen können. Leider ist Europa nicht in der Lage eine entsprechende Antwort zu geben, da die Wirtschaft ..vorbei

China ruft schon zur Mäßigung auf (ZDF-Nachrichten)

Zusätzlich lese ich bei den ZDF-Nachrichten, dass China zur Mäßigung am Golf aufruft:

https://tinyurl.com/y3x8cs4z
ZDF-Nachrichten: Spannungen in Nahost-Region - China ruft am Golf zur Mäßigung auf (14.06.2019 12:08 Uhr)

Nach den Vorfällen mit zwei Frachtern im Golf von Oman hat China alle Parteien zur Zurückhaltung aufgerufen. "Wir alle wollen keinen Krieg in der Golfregion", hieß es aus Peking.

China sei besorgt über die jüngsten Spannungen im Nahen Osten, sagte Außenamtssprecher Geng Shuang. Alle Parteien sollten ihre Differenzen durch Dialog lösen und Frieden und Stabilität sichern. Die Sicherheit der Schifffahrt in den betreffenden Seegebieten müsse gewahrt werden.

China setzt auf strategische Partnerschaft mit dem Iran

Zuvor hatte sich in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani getroffen.

DANKE an China dafuer! Wie recht China hat!

Wieder einmal...

...geht die Tagesschau bis ins kleinste Detail auf die völlig abstrusen Behauptungen der USA ein - meistens im Konjunktiv, aber es soll offenbar wieder in die Köpfe gebrannt werden. Anders kann ich mir nicht erklären, dass die unglaublich schlecht gefälschten Bilder gezeigt werden und Sätze fallen wie:

"Auf dem Video ist zu erkennen, wie sich Menschen an Bord eines Schnellbootes an der Wand eines Öltankers zu schaffen machen und von dort etwas zu entfernen scheinen."

Ja bitte noch mehr Interpretationen im Sinne der US-Regierung, gerne im Konjunktiv, wir wollen ja "journalistisch sauber" bleiben, gell.

Was im Artikel nicht einmal angedeutet wird, ist irgendein Motiv, das der Iran für eine dermaßen blödsinnige Aktion haben sollte. Für wie doof halten und USA und Tagesschau eigentlich? Was hätte der Iran damit zu gewinnen? Was er zu verlieren hätte, ist hingegen völlig offensichtlich. Er würde sich völlig sinnfrei und diesmal sogar selbst verschuldet isolieren. Eieieieiei...

Deutsche und Japaner zu Besuch in Teheran

... und dann werden ausgerechnet Tanker angegriffen, die im weitesten Sinne diesen Nationen zuordbar sind. Die Trumpadministration springt im Dreieck, ob der versagten Gefolgschaft ausgerechnet dieser beiden von den USA gepamperten Hauptfeinden des 2. Weltkriegs. Entwickeln die sich doch von blinden Vasallen zu selbstbestimmten Mächten.

Da wird doch jede Sabotage z. B. der in Ungnade gefallenen Saudis mehr wahrscheinlich, die ständig bemüht sind, den schwarzen Peter Iran zuzuschieben. Ihre ideologische Nähe zu Daish und co. zu tarnen ist deren oberste Richtlinie. Wenn ein Staat sofort zusammenbrechen würde bei Sanktionen, sind es die von aller Welt sich bedienen lassenden Saudis...

09:56 von spax-plywood

«Wurde an der Bordwand des Tankers herumgepixelt oder war da ein Anstreichertrupp unterwegs?»

Sie kommentieren doch ansonsten vorzugsweise zu technisch-naturwissenschaftlichen Inhalten. Das hier ist auch einer.

Nämlich keine Aufnahme einer HDTV-Kamera mit höchster Auflösung + Farbwiedergabe-Feinabstufung + vibrations-stabilisiertem Teleobjektiv.

Sondern "Low / Medium Performance Equipment", dessen Licht-Empfänger-Elemente bei nahe bei einander liegenden Grauwerten (Farbe der Bordwand) nicht in der Lage sind, diese als separate Graustufen wieder zu geben.

Das ist das "Herumgepixel", oder das Werk der Anstreicher …

10:48 von Thomas Mainthal

Gerne auch noch mal für Sie persönlich. Religion (und zwar egal welche, sogar die christlichen Kreuzzüge) sind immer nur der nach außenhin sichtbar gemachte Grund. In der Regel ist es sogar so, daß es garnicht vorrangig Sunniten gegen Schiiten geht. In diesen sogenannten Religionskriegen geht es immer nur um Macht und Einfluß. Auch bei SaudiArabien und dem Iran geht es nicht primär um Religion.
Allerdings hätte ich dann schon noch die Frage an Sie: wenn es um "islamistische Diktaturen" ginge wie Sie schreiben, sogar seit Jahrhunderten, was bitte tun die USA vor Ort? Was sind die "nationalen Interessen" der USA in dieser Region? Um welche Religion geht es denn da? Vielleicht auch um die des Geldes und des Einflusses?

Nun betrachtet man die Sachlage

ruhig und nüchtern kommt man immer zu dem Punkt wer hat denn ein Motiv?

Sorry aber die letzten Jahre war es ziemlich ruhig in der Golfregion (außer die Jemensache). Die USA haben zusammen mit der EU, Russland und China mit dem Iran ein Atomabkommen unterzeichnet... soweit so gut.

Nach dem Mr. Trump und sein Kriegstreiber Bolton (gilt übrigens als Architekt des Irak-Krieges) wieder an der Macht sind verschlimmert sich die ganze Sache Monat um Monat in der Region. Für mich gibt es nur zwei Länder die ggf. Krieg wollen; die USA und Saudi Arabien, beide um von innenpolitischen Problemen abzulenken.

Und wenn "neben dem Iran" noch jemand die Fähigkeit hat, die Schiffe anzugreifen, dann fallen mir auch die beiden Länder und die CIA ein.

Und wer an die Beweise der USA zum Thema Irak-Krieg denkt, der weis... Beweise der USA beweisen gar nichts!

Ich hoffe die Weltgemeinschaft schaut diesmal genau hin und stoppt die Amerikaner...

12:36 von Helmut_S.

Weshalb geht die UN-Justiz,
.
gibt es so was
ein entsprechendes UN Gericht

11:02 von landart

"... dass für solche Angriffe auch Revolutionsgarden mit ihren Schnellbooten in Frage kommen..."

Sie meinen, die haben dann auch noch die US-Geheimdienste angerufen, dass tatsächlich jemand zum Filmen vor Ort ist? Nicht dass die US-Geheimdienste während der Aktion der Revolutionsgarden gerade ein Päuschen einlegen und niemand "weiß", dass es die Revolutionsgarden waren.
Die Menschheit ist meist wirklich blöd; aber so blöd?

Sorry, aber ich glaube der US-Darstellung nicht.

Wessen Aufklärungsdrohne war das? Wer würde eine nicht gezündete Mine mit Boot und großer Besatzung auf diese unvorsichtige Weise "abholen"? Wieso sollte der Iran so offensichtlich für die Weltpresse agieren? Wem nützt das?

Darstellung: