Kommentare

Zufälle

wie gewollt häufen sich die gewünschten Ereignisse.

Zuständig ?

Zitat aus dem Artikel :

"Im Konflikt mit dem Iran hatten die USA zuletzt ihre Militärpräsenz in der Golfregion verstärkt. Die Fünfte Flotte der USA ist im Golfemirat Bahrain stationiert. Sie ist unter anderem für den Persischen Golf, den Golf von Oman und das Rote Meer zuständig."

Und für welchen Part der Region sind die Anrainer-Staaten zuständig ?

Die USA sind wirklich abartig hochnäsig...
...und wir stimmen dem auch noch zu !

Kennen wir das nicht irgendwoher?

Ein ähnliches Szenario wie bei den getürkten Gründen für den Krieg gegen den Irak? Ich traue es den Vereinigten Staaten zu !

Man wünscht also Krieg!

Ist ähnlich der angeblichen Giftgasangriffe in Syrien. Das erste Opfer eines Krieges ist die Wahrheit...

Deutscher Tanker im Golf von Oman angegriffen

schreibt Deutschland wichtigster Meinungsbildner.
Mal sehen wann Bolton mit seinen unwiederlegbaren Beweisen vor der UN auftritt.
Der Golf von Oman ist eine der am schärfsten bewachten Meeresgebiete, und die heutigen Überwachungssyteme müssten ja schon genügend Fakten belegen können.
Aber das wird wohl im Beweismodus wie beim letzten Golfkrieg geschehen.

Funke

da ist er wieder, der Funken der das Fass zum im Nahen Osten zum explodieren bringen kann.
Fuer uns nicht ueberpruefbar - Unfall, war es der Iran (wie zuvor?). Haben es andere Geheimdienste verursacht um den Iran Konflikt zu befeuern?
Die Geruechtkueche ist bestimmt schon angeheizt, Praeventivschlaege wie in Syrien - Giftgaseinsatz?, selbst die Israelis duerfen ohne das Kritik laut wird. Vorwaertsvertedigung heisst das.
Die UN? ja wo ist sie denn?

Unschöne Entwicklung

Der Iran sollte an dem, was gerade mit den Angriffen passiert, kein Interesse haben...

Im Gegenteil wollen sie Handel und natürlich daran teilhaben.

Sie wollen als starke Nation im nahen Osten wahrgenommen werden.

Konflikte dieser Art führen zu einer Verschärfung der Situation, was eher den Amerikanern in deren Politik der Eskalation entspricht.

Wer weiß, welche Gruppen oder Geheimdienste da im Hintergrund zündeln.

Fingierte Pseudoangriffe dienten in der Vergangenheit immer wieder als Vorbild von "gerechten" Militär Aktionen.

Ob jetzt Tankschiffe, Fernsehsender oder wie im Falle des 2. Weltkrieges ein Radiosender.

Warten wir also, bis gewissenlose Politiker die Situation als Vorwand nutzen, "zurück zu schießen".

Das wird leider alsbald passieren und...
Alles noch schlimmer machen.

Deja Vu

Irgendwie macht mir das ganze Angst.
Es erinnert mich an
- Sender Gleiwitz, welcher angeblich von Polnischen Soldaten überfallen wurde und den 2. Weltkrieg auslöste
- Giftgas, biologische Waffen und das Sytreben nach Atomwaffen waren der Grund für den Angriff auf den Irak
und nun ein ähnliches Szenario im Iran der sich erwiesenermaßen an das Atomabkommen gehalten hat.
Allen gemein ist das es keinerlei Beweise für die Bedrohung des größeren gab.

Hört sich wieder stark nach

Hört sich wieder stark nach amerikanischen Geheimdienstabenteuern an um anderen wieder irgend 'was anhängen zu können und sich daraus irgendwelche Vorteile in der altbekannten Weise zu verschaffen. Typisches Trump'sches Hintergrundtheater eben. Da läßt der Chef aller zukünftigen Bananenrepubliken grüßen, der meint das sein Bananenrepubliken-Modell eben auch in anderen Erdteilen funktioniert. Na dann bis demnächst, wenn dann all unsere großartigen Freunde wieder einigen aus dem Chor der Möchtegerndiktatorspielenden großzügigst die Gelegenheit geben, sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen, denn auf nichts anderes läuft das ganze Theater doch wieder hinaus.

Aha. Die USA eskalieren nun

Aha. Die USA eskalieren nun mit false flag operationen?
Das wäre genau so denkbar, wie unsinnigerweise alles dem iran in die schuhe schieben zu wollen.

Gefährliches Zündeln

"US-Sicherheitsberater John Bolton sprach später von Angriffen mit Seeminen, für die "fast sicher" der Iran verantwortlich sei."

Nun bin ich kein Experte von Seeminen, aber das abgebildete Foto von dem in der Mitte und aufdem Deck brennenden Tanker will so gar nicht in meine Vorstellung von den Auswirkungen einer Mine auf ein fahrendes Schiff passen.

Auch beim ersten Vorfall im Mai passt m.E. die Minen-Theorie überthaupt nicht:

"Der Schaden sei auf der Steuerbordseite im hinteren Teil des Frachters"

Da zündelt doch wieder die USA gefährlichmit Worten und vielleicht auch anders wie, um mal wieder einen Grund für einen Krieg aus dem Hut zu zaubern.

Da bin ich mir mehr als "fast sicher".

Kriege werden fast immer

Kriege werden fast immer durch inszenierte Gründe legitimiert. Warum sollte es hier nicht auch so sein?
MfG

Man sollte sich mal die Reedereien anschauen

Die Reedereien der betroffenen Schiffe - auch der ersten Welle haben bis auf eine Ausnahme alle ihren Stammsitz in Nationen, die politisch gesehen, einer Verschärfung des Konfliktes entgegen wirken, für die Einhaltung des Atomabkommens stehen und wie gerade aktuell Deutschland, versuchen den amerikanischen Bemühungen zu polarisieren, entgegen zu wirken. Zufall???

Ein Krieg ohne Kriegsgrund?

Das würde die Bevölkerung nicht verstehen. Also wird daran gearbeitet.

Trump will und braucht Krieg

Was macht ein US-Präsident, dessen Umfragewerte in den Keller gehen und der ein Amtenthebungsverfahren wegen diverser Vergehen befürchten muss, um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen?

Richtig: Er beginnt einen Krieg irgendwo in der Welt, wo er sich und "sein Volk" als angegriffenes Opfer darstellen kann. Alles in der in der Vergangenheit auch immer nicht unberechtigten Hoffnung der Solidarität und das sofortige Vergessen der eigenen Unzulänglichkeiten.

Die US-Rüstungsindustrie reibt sich schon jetzt zufrieden die Hände, müssen dochbald die teuren Waffenarsenale wieder aufgefüllt werden. Und die Wirtschaft brummt damit obendrein.

Was zählen da schon Fakten und wahrscheinlich unendlich viele unschuldige Tote?

USA and business first.

Und wir in der NATO - und besonders in Deutschland via Ramstein - mitten drin.

Anschließend darf die EU wieder aufräumen und humanitäre Hilfe im entstandenen Elend leisten, während die USA neue Militärbasen rund um die eroberten Ölquellen errichten.

Weltengendarm USA

"Im Konflikt mit dem Iran hatten die USA zuletzt ihre Militärpräsenz in der Golfregion verstärkt. Die Fünfte Flotte der USA ist im Golfemirat Bahrain stationiert. Sie ist unter anderem für den Persischen Golf, den Golf von Oman und das Rote Meer zuständig."
Ich wußte garnicht, das die Welt in Zuständigkeitsbereiche aufgeteilt ist.

5 vor 12

Natürlich wird trump auf diese Aggression reagieren müssen. Vielleicht eine Staffel Kampfdelfine, falls er kurz vorher Flipper gesehen hat. Aber erst mal twitterdrohungen... Bin gespannt, ob er sich mal was neues einfallen lässt..

Terrorzucht auf amerikanisch

Nachdem der schon lange startegisch geplante Krieg genen den Iran geführt ist, gibt es wahrscheinlich einen weiteren gescheiterten Staat auf dem Planeten mehr.

Von dort werden wohl aus verständlichen Grünen unzählige neue Terroristen in die ganze Welt aufbrechen, um ihre getöteten Kinder und Eltern zu rächen.

Sind die USA so dumm, dies zu verstehen?
Nein, natürlich nicht.
Genau das ist sogar das Kalkül der US-amerikanischen Thinktanks: Dieses Land braucht den weltweiten Terror, um weiterhin angeblichen "Antiterror"-Kampf führen und legitimieren zu können. Und wer profiert davon?

Richtig: Die US-Waffenindustrie.

Es wird Zeit, dass wir der NATO, d.h. in Wirklichkeit der US-Waffenindustrie am Besten gleich 50% unserers BIP zur Verfügung stellen. Es ist doch alles für eine gute Sache!

Als ob man

diese Drehbuch nicht kennen würde. Vietnam, Irak, und die Medien weigern sich, die USA als Täter zu bezeichnen, als Massenmörder. Statt dessen, wird der Euphemismus 'Krieg' benutzt und kein Journalist weiß, wer eigentlich angefangen hat... Widerlich, wie diese Meinungsmache funktioniert.

"Mutmaßlicher Angriff"?

Das wirkt alles wie eine relativ schlechte Inszenierung...
Erst die "Angriffe" im Mai die "fast sicher" der Iran verübt haben soll.

"US-Sicherheitsberater John Bolton sprach später von Angriffen mit Seeminen, für die "fast sicher" der Iran verantwortlich sei."

Schon da konnte ich mir keinen sinvollen Grund für einen Iranischen Angriff herleiten...

Nun 2 "Mutmaßliche Angriffe" in Iranischer Küstennähe...

Wer wird wohl schon bald als Angreifer ausgemacht?

Auch hier kann ich mir keinen sinnvollen Grund ableiten.

"fast", "mutmaßlich", "eventuell" sind nun mal definitiv keine Wörter mit den ich Fakten darstelle.

Wem können die Vorfälle nutzen?
Dem Iran mit Sicherheit nicht.

Die Machart ist die gleiche wie im Irak

"Mutmaßlicher Angriff .. "! Dabei sollten wir es auch zunächst belassen, am Ende könnte so ein Vorfall kriegerische Reaktionen eines weltweit äußerst aggressiven Players in der Region auslösen. Siehe Irak!

@ 13:25 von Werner Ehlert "Unschöne Entwicklung "

Das haben sie der Situation ensprechend sehr treffend dargestellt.

Sender Gleiwitz?

Oder Iran
Oder ...

@ Demokratie- in-Gefahr (13:34): das passt nicht zu einer Mine

hi Demokratie-in-Gefahr

Nun bin ich kein Experte von Seeminen, aber das abgebildete Foto von dem in der Mitte und aufdem Deck brennenden Tanker will so gar nicht in meine Vorstellung von den Auswirkungen einer Mine auf ein fahrendes Schiff passen.

exakto!! Genauso ist es. Bei einer Seemine wäre die sofort hochgegangen und das hätte das Schiff mitgerissen!!

Auch beim ersten Vorfall im Mai passt m.E. die Minen-Theorie überthaupt nicht:

"Der Schaden sei auf der Steuerbordseite im hinteren Teil des Frachters"

Und dass passt zu einem Torpedo-Treffer oder zu einem Uboot-Rammanöver. Das Uboot kann von unten gekommen sein und beim Manövrieren nicht aufgepasst haben und entweder mit dem Turm oder mit seinem Sehrohr das Heck gerammt haben oder mit einer der Heckrotor-Teile.

Es könnte gut sein, dass

Es könnte gut sein, dass Trumps " Zerstörungspolitik ", hier Sanktionen gegen den Iran, den Iran dazu motiviert haben Öltanker mit Ölfracht benachbarter Länder zu attackieren. Trump ist politisch unfähig. Er bietet nie win-win Lösungen an, immer nur win-loose Erpressung.

"fast sicher"

Der Iran streut Minen ins Meer. Das ist "fast sicher". Es ist doch nur logisch, dass wenn die 5. US-Flotte keinen Anlass für ein militärisches Eingreifen finden, der Iran diesen liefert, ja liefern muss!

Sieht so aus als möchte

Sieht so aus als möchte jemand ganz dringend einen neuen Krieg anfangen. Ein schöner Krieg bietet sich immer dann ganz gut an wenn man von etwas ablenken möchte, auch wird behauptet das ein Krieg der Wirtschaft einen Impuls gibt. Wer könnte da wohl ein Interesse haben ? Spontan fallen mir die USA in diesem Zusammenhang ein.

@ Werner Ehlert (13:39): Das war KEIN Zufall!!

hi Werner Ehlert

Die Reedereien der betroffenen Schiffe - auch der ersten Welle haben bis auf eine Ausnahme alle ihren Stammsitz in Nationen, die politisch gesehen, einer Verschärfung des Konfliktes entgegen wirken, für die Einhaltung des Atomabkommens stehen und wie gerade aktuell Deutschland, versuchen den amerikanischen Bemühungen zu polarisieren, entgegen zu wirken. Zufall???

Nein, das ist kein Zufall! Das war VORSATZ. Da steckt höchstwarscheinlich ein Uboot dahinter. Und da kommen die USA, Israel und die Saudis in Betracht. Und eine Mine war es auch nicht. Eine Mine wäre sofort detoniert und hätte das Schiff mitgerissen!! Eine Mine hätte einen Unterdruck unter dem Schiff erzeugt un den Rumpf durchgebogen bis er durchbricht.

Das weiss ich vom Kapitän von unserer Fregatte Hessen auf youtube. Ein Torpedo bewirkt was sehr ähnliches. Siehe hier:

https://www.youtube.com/watch?v=C9iuGUB6aN0
youtube: N24 Doku - Bundeswehr Marine

Von daher...

/// Am 13. Juni 2019 um 13:46

///
Am 13. Juni 2019 um 13:46 von KarlderKühne
Weltengendarm USA

"Im Konflikt mit dem Iran hatten die USA zuletzt ihre Militärpräsenz in der Golfregion verstärkt. Die Fünfte Flotte der USA ist im Golfemirat Bahrain stationiert. Sie ist unter anderem für den Persischen Golf, den Golf von Oman und das Rote Meer zuständig."
Ich wußte garnicht, das die Welt in Zuständigkeitsbereiche aufgeteilt ist.///
.
Die Dislozierung der Streitkräfte von Großmächten ist i.A. kein Geheimnis.

Der Iran ist viel zu friedlich

Da muss man schon etwas nachhelfen, damit man endlich einen Grund findet „zurückzuschlagen“.

Von der UN authorisiert?

Die Fünfte Flotte der USA ist im Golfemirat Bahrain stationiert. Sie ist unter anderem für den Persischen Golf, den Golf von Oman und das Rote Meer zuständig.

Wer genau hat denen die Zuständigkeit gegeben?

Vielleicht ist aber auch nur

Vielleicht ist aber auch nur jemanden der Ölpreis in den letzten Tagen zu niedrig gewesen.

Klingt stark...

...nach einem neuen Versuch von Putin-Russland von internen Angelegenheiten abzulenken und sich mehr Macht am Golf zu sichern mit den üblichen Krim-Aktionen.

Oder vielleicht steckt Trump-USA dahinter! Eventuell Mikronesien? Merkel und die AfD + Greenpeace? Alle gemeinsam? Eine gigantische Verschwörung von allen gegen alle?

Auf jeden Fall bin ich sehr skeptisch; sicher das es überhaupt einen solchen "Golf von Oman" gibt? Kann das mal jemand nachprüfen?
Man wird ja noch Fragen stellen dürfen!

(Achtung: Sarkasmus)

13:43 von plow siebel

Ein Krieg ohne Kriegsgrund?
.
sagt ihnen der Begriff militärisch wirtschaftlicher Komplex was ?
dann haben sie ja nen Grund
Krieg dass man was verdient

Das eine Schiff soll gesunken sein - Beweise futsch

Ob das Absicht war ? Das unter japanischer Flagge fahrende Schiff hat „nur“ einen Schaden achtern Steuerbord. Wer untersucht denn die Ursache? Die 5. US Flotte ? Wenn ja, vermute ich mal das die US Militärs zur Schlussfolgerung kommen, dass es der Iran gewesen sein muss - Wetten?

US-(Un)Sicherheitsberater John Bolton,...

...der lieber heute als morgen den Iran in Schutt und Asche legen möchte, sieht voraussichtlich auch jetzt den Iran wieder “fast sicher“ als Urheber der Schäden.
Es ist schon verwunderlich, dass die Untersuchung der Schäden an den Schiffen, die vor 4 Wochen beschädigt worden waren, keine halbwegs eindeutige Zuordnung zu der Ursache (Waffen, Minen...?) ergeben hat.

Immer der gleiche Ablauf

Zuerst wird nach einem Vorwand gesucht oder einer Erfunden, dann erfolgt die mediale Skandalisierung und dann der Krieg. Das war schon mit dem Irakkrieg so! Wenn ein Tanker von einem Torpedo getroffen wird sollte er aber mehr als Feuer fangen!

zum Glück...

bin ich hier nicht alleine, der den USA nichts mehr glaubt!

Wir haben zwei Schiffe. Einen

Wir haben zwei Schiffe. Einen mit Methanol (Alkohol) beladenen Tanker und einen Tanker mit Naphtha . Der 1.Tanker (Methanol) soll 2 mal mit einer Art Granate getroffen worden sein. Ich vermute eher es war eine kleine Rakete oder ähnliches. Sie war nicht sehr zielgenau. Sonst hätte man die Mitte getroffen. Bei dieser Ladung wäre der Tanker wahrscheinlich sofort explodiert. Der zweite Tanker scheint in der Mitte getroffen worden zu sein. Aber wodurch?
Durch einen Torpedo? Nein! Bei der Explosionskraft moderner Torpedos wäre das Schiff längst gesunken. Eine Mine? Nein! Die würden sicher nicht nur eine Mine verlegen.
Bei dem Verkehr hätten mehr Schiffe getroffen werden müssen. Also bleibt nur wieder wie beim ersten Schiff eine kleine Rakete, die dieses Mal die richtige Stelle getroffen hat.
Es tut mir Leid . Aber ein solcher Angriff weist auf den Iran hin!

Cui Bono .... oder besser wem nützt es ?

Sicherlich nicht dem Iran, der ohnehin der Embargorepression ausgesetzt ist , aber es gibt die BOLTONS und ihre Handlager, denen sicherlich jedes Mittel Recht ist , um nach bekannter Machart Konflikte durch zu Eskalation und zum Krieg zu bringen .

@ Demokratieschützerin

Zitat "Und dass passt zu einem Torpedo-Treffer oder zu einem Uboot-Rammanöver. Das Uboot kann von unten gekommen sein und beim Manövrieren nicht aufgepasst haben und entweder mit dem Turm oder mit seinem Sehrohr das Heck gerammt haben oder mit einer der Heckrotor-Teile."

Naja, aua versehen? Gleich 2 oder mit dem im Mai gleich 3 mal?

Wusste nicht mal das man Uboote zum Rammen überhaupt einsetzt. Dafür gibts Waffen die die eigene Substanz verschonen.

Also das nimmt auf der Welt niemand mehr ab wenn zwei oder drei Scharmützel später die USA zum Vergeltungsschlag ausholen. Für mich zu offensichtlich das Ganze.

Wofür sind die USA zuständig?

Naja, wenn die US-Kriegsmarine für diese Region nun einmal zuständig ist (in wessen Auftrag eigentlich?), versteht man ja auch, dass Notrufe direkt an sie und nicht an den viel näher liegenden Iran geschickt werden.

Zudem wird sich Herr Bolton mit seiner Aussage, dass es sich bei den Zwischenfällen zuvor fast sicher um iranische Seeminen gehandelt hat, auch nicht leicht getan haben. Schliesslich werden ihm seine Experten erklärt haben, dass Seeminen nicht gezielt gegen ein bestimmtes Ziel eingesetzt werden, sondern ein bestimmtes Gebiet für Schiffsverkehr gefährlich machen. Da muss der Iran schon sehr wild entschlossen sein, wenn er damit vor der eigenen Haustür wahllos Schiffe attackiert und damit auch die eigenen Fahrzeuge gefährdet.

Nicht leicht zu verstehen das Ganze.

14:05 von Demokratieschuetzerin

«Und dass passt … zu einem Uboot-Rammanöver. Das Uboot kann von unten gekommen sein und beim Manövrieren nicht aufgepasst haben und entweder mit dem Turm oder mit seinem Sehrohr das Heck gerammt haben oder mit einer der Heckrotor-Teile.»

Und warum fängt ein Tanker Feuer, wenn ein U-Boot ihn mit dem Sehrohr versehentlich rammt …? Oder mit dem Turm … oder mit dem Heckrotor …?

Spurensuche

Anscheinend werden in solchen Diskussionen immer Anleihen bei Action-Filmen verwendet. Die USA waren es, oder doch Israel. Bevor man spekuliert, sollte man die betroffenen Seeleute befragen. Dass die USA in diesen Gebieten aktiv sind, dürfte klar auf der Hand liegen. Wir sprechen hier von internationalen Gewässern! Noch dazu dürften die Anrainerstaaten bis auf Iran kein Problem mit US-Flotten haben. Jedenfalls ist es vermessen, ohne Faktengrundlage einfach jemand zum Sündenbock zu machen.

Ja, wie?

Golf von Tonkin 2.0? Oder 10.0?
Nur dass die Amis nicht mehr ganz so doof sind und für aller Augen sichtbar selbst in Erscheinung treten. Hat sich in den letzten Jahrzehnten ja weltweit "bewährt".
Es stinkt auf alle Fälle gewaltig zum Himmel...

Logistik funktioniert!

Einfach super, oder ein Katastrophe? Das sich der Iran dieses Spektakel ausgedacht hat, ist mehr als unwahrscheinlich! Auch unwahrscheinlich, dass zur gleichen Zeit zwei Blitze auf verschiedenen Schiffen eingeschlagen haben. Viele Spekulationen führen zum Ziel. Die Kardinalfrage ist, wer hat das meiste Interesse an einem militärischen Konflikt?

14:16 von Demokratieschuetzerin

«Und eine Mine war es auch nicht. Eine Mine wäre sofort detoniert und hätte das Schiff mitgerissen!! Eine Mine hätte einen Unterdruck unter dem Schiff erzeugt un den Rumpf durchgebogen bis er durchbricht.»

Und wie groß soll so eine Mine sein, als dass sie genügend Unterdruck erzeugte, um einen 252 Meter langen Tanker "durchzubiegen bis er durchbricht" …?

13:28 von Hepheistos

Das ist nun aber sehr unwahrscheinlich! Dass die USA in einer Art James-Bond-Manier den Tanker eines verbündeten Nato-Mitglieds torpedieren, um diesen "kriegerischen Akt" anschließend dem Iran in die Schuhe schieben zu können, wäre das Ende der Nato, so denn die Aktion ans Tageslicht käme.

Hier sollte man dann nun doch vorsichtiger agieren. Es sind viele Akteure in der Region aktiv, die mehr oder weniger ein Interesse an einem Konflikt USA/Iran haben, ohne sich gleich mit den USA abstimmen zu wollen. Neben Saudi Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten sind es auch die Türkei oder der Irak, der nicht undankbar wäre, würde man die Stellung des Iran in der Region zurückdrängen. Dass das Feuer, das Trump dort derzeit in Gang hält, hauptverantwortlich mit dazubeiträgt, will ich dagegen natürlich nicht abstreiten.

14:16 von Demokratieschue...

dann grüss den kaleu schön von mir, und gib ihm ein bier aus, wende wieder mit ihm schnackst

USA ist alles zuzutrauen

Sieht schwer nach USA und ihren Vasallen aus. In Syrien lief es mit den Chemieangriffen ja ähnlich ab.

14:13, Goldenmichel

>>Sieht so aus als möchte jemand ganz dringend einen neuen Krieg anfangen. Ein schöner Krieg bietet sich immer dann ganz gut an wenn man von etwas ablenken möchte, auch wird behauptet das ein Krieg der Wirtschaft einen Impuls gibt. Wer könnte da wohl ein Interesse haben ? Spontan fallen mir die USA in diesem Zusammenhang ein.<<

Ja sicher.

Sie sind ja auch der größte Rüstungsexporteur der Welt.

Der zweitgrößte ist allerdings Russland.

Das sollte man nicht völlig außer acht lassen

Also laut

Also laut https://www.marinetraffic.com/ schwimmt das Schiff noch!

@ schabernack (14:47): da reichen schon 500 Kg

@ schabernack

da reichen schon 500 Kg! Schau dir mal an, was bei uns so alles davon noch in der Kieler Bucht rumliegt und gefährlich ist. Hier mal was, welche Wucht eine Seemine entfaltet:

https://www.youtube.com/watch?v=NwwdXrxm9Xo
youtube: Enorme Explosion: Seemine wird auf Land gesprengt

oder hier:

https://www.youtube.com/watch?v=sYFx-pLGZqk
youtube: Seesprengen der Minentaucher - Bundeswehr

Von daher:
wenn da ein Schiff drauffährt, dann war es dass!!

14:41, proehi

>>Zudem wird sich Herr Bolton mit seiner Aussage, dass es sich bei den Zwischenfällen zuvor fast sicher um iranische Seeminen gehandelt hat, auch nicht leicht getan haben. Schliesslich werden ihm seine Experten erklärt haben, dass Seeminen nicht gezielt gegen ein bestimmtes Ziel eingesetzt werden, sondern ein bestimmtes Gebiet für Schiffsverkehr gefährlich machen. Da muss der Iran schon sehr wild entschlossen sein, wenn er damit vor der eigenen Haustür wahllos Schiffe attackiert und damit auch die eigenen Fahrzeuge gefährdet.

Nicht leicht zu verstehen das Ganze.<<

Das kann man wohl sagen.

Und damit meine ich jetzt ausdrücklich die Äußerungen Herrn Boltons.

14:48 von Karl Napf

«dann grüss den kaleu schön von mir, und gib ihm ein bier aus, wende wieder mit ihm schnackst»

"Sie können ja auch richtig lustig" …
Gut so …

WAARUM werden dann

WAARUM werden dann außgerechnet Deutsche und Norwegische Handelsschiffe angegriffen??

Wenn es ANGEBLICH ein Konflikt zw. Iran/Russland und USA ist?

Kann mir das mal einer erklären?

@dirkPotzeba

Zitat:"Es tut mir Leid . Aber ein solcher Angriff weist auf den Iran hin!"

Ein Geheimdienst wird sicher nicht mit Waffensystemen arbeiten welche der zu Beschuldigende nicht besitzt sondern genau mit solchen welche auf Ihn hin weisen.

14:33 von Dirk Potzeba

"Es tut mir Leid . Aber ein solcher Angriff weist auf den Iran hin!"

Das braucht Ihnen nicht Leid zu tun, schließlich sind Ihre Argumente für reine Spekulation im Ansatz erst einmal völlig ausreichend.

Sollte jetzt noch geklärt werden, von welcher Seite die "Angriffe" erfolgten, so eine Rakete wird ja nicht ums Schiff drumrum fliegen. Der Zeitpunkt der Angriffe dürfte feststehen und dann braucht die für die Region zuständige 5. US-Flotte nur noch in ihre Radar- und sonstigen Aufzeichnungen schauen und feststellen: Der Iran wars.

Wobei, das war jetzt auch reine Spekulation meinerseits.

In wessen Interesse?

Im Interesse des Iran dürfte es kaum sein, die Situation eskalieren zu lassen. In wessen Auftrag wurde also gehandelt? Wer ist der wahre Unterstützer des islamistischen Terrors, auch wenn er sich als "Freund des Westens" geriert?
zu @ "Demokratiesch..." aka "Andrea":
Natürlich war es das böse kapitalistische Schiff, das ja auch auf Achill den Sand geklaut hat!!!

na endlich

nun gibt doch endlich einen Grund, wieder richtig schön Krieg zu spielen und Deutschland hat quasi die Verpflichtung, der USA zu helfen.
Niemand weiß, wer was getan hat - aber im Grund ist dies ja auch egal.
Die US-Flotte wartet schon mit geladenen Kanonen und die Bomber sind aufgetankt.
Hatten wir das nicht schon im Irakkrieg, im Vietnamkrieg, im Koreakrieg, im 2. Weltkrieg, in den Kriegen der USA gegen Spanien und Mexiko im 19. Jahrhundert?
Egal, und wenn deutsche Waffen auf beiden Seiten zum Einsatz kommen, gibt es viele neue Aufträge für den Exportweltmeister und die Konjunktur brummt.

vielleicht waren es sogar deutsche Kriegsspielzeuge,

die im Diensten diverser Regierungen dort ihr Unwesen treiben, sorry, den Frieden sicherer machen.

Keiner will es gewesen sein

... und dann, eines Tages, kommt jemand und sagt: "ab heute wird zurückgeschossen" oder so ähnlich.

Habe große Angst, dass das der Auslöser für den nächsten Krieg ist.

Wer hat den Schaden - und wem nützt es?

Das es ein Terrorakt war, dürfte eigentlich klar sein. Nur wer war der Täter? Wird überhaupt versucht, objektiv zu ermitteln oder stehen die Täter bereits fest und werden umgehend auch gleich bestraft?
Wie oft in den letzten 100 Jahren wurden Kriege begonnen mit einer Lüge?
Naheliegend könnte es der Iran gewesen sein, nur hätte er anschließend den größten Schaden. Wenn ich den Iran fertig machen will, genau so könnte es funktionieren - Schiffe versenken spielen.
Vielleicht kommt man weiter, klar zu betrachten, wem am meisten nütz so ein Krieg und wem schadet es am meisten?
Wem allen ist der Iran ein Stachel im Fleisch? Da kommen fast ein Dutzend Nationen in Frage.

Notrufe an die US-Marine

Nur gut, dass die Notrufe der betroffenen Schiffe direkt an die US-Marine gesendet wurden, welche zufällig einige Einheiten vor Ort patrouillieren lässt. Die können jetzt , wie eingeladen, umgehend eingreifen und weitere Schritte in die gewünschte Richtung unternehmen. Ach ja, und die willige Presse auf deutscher Seite in Form des Herrn Daniel Hechler im ARD-Studio Kairo (etwa soweit vom Ort der Geschehnisse entfernt wie Hamburg von Cassablanca ) hat bereits seine erweiterte Erkenntnislage per Video publik gemacht. Mal sehen, wohin die neue Kanonenbootpolitik der Amis noch hinführt.

13:39 von Werner Ehlert Man

13:39 von Werner Ehlert
Man sollte sich mal die Reedereien anschauen
Die Reedereien der betroffenen Schiffe - auch der ersten Welle haben bis auf eine Ausnahme alle ihren Stammsitz in Nationen, die politisch gesehen, einer Verschärfung des Konfliktes entgegen wirken, für die Einhaltung des Atomabkommens stehen und wie gerade aktuell Deutschland, versuchen den amerikanischen Bemühungen zu polarisieren, entgegen zu wirken. Zufall???

---

Sie drücken es diplomatischer aus als ich.

Nein, sicher kein Zufall.

Hier mehr aus den ZDF-Nachrichten dazu

Hier noch mehr von den ZDF-Nachrichten dazu:

https://tinyurl.com/yyko6dbu
ZDF-Nachrichten: Zwischenfälle im Golf von Oman - "Die Sache scheint zu eskalieren" (13.06.2019 14:12 Uhr)

Insgesamt seien die Regierungen der betroffenen Region zurückhaltend, sagt ZDF-Korrespondent Uli Gack. "Alle geben sich bedeckt." Allerdings sei festzustellen, dass die Huthis im Jemen, die vom Iran massiv unterstützt werden, vermehrt Luftangriffe mit Drohnen gegen saudische Einrichtungen gefahren hätten. "Es hat einen Anschlag auf einen Flughafen mit über 20 Verletzten gegeben, in den letzten Tagen in Saudi-Arabien. Die Saudis haben heute Vergeltungsangriffe auf den Jemen wiederum geflogen. Die Sache scheint zu eskalieren", betont Gack.

Bolton hat schon einen klaren Verdacht

wie könnte es anders sein`Seeminen vom Iran sollen die Ursache sein? Sicher die neue Generation intelligenter Seeminen, die sich ihre Ziele selbst sucht und aktiv verfolgt, die sogenannten Drohnenminen? Aber als Grund, den Konflikt hochzuschaukeln allemal ausreichend

Sehr viele "Experten"

Mal abgesehen von der vorschnellen und unbewiesenen Aeusserung Boltons ist bislang voellig unklar, wer oder was die Explosionen auf oder an den Schiffen verursacht hat. Da ist es schon bemerkenswert, wie viele Leser sich zu diesem Zeitpunkt zu den Ursachen, bzw. den Verursachern zu Wort melden. Ganz überwiegend werden die USA verantwortlich gemacht, um "einen Krieg herbeizuführen". Andere Möglichkeiten (Iran, Russland, Huti-Rebellen, treibende Seeminen etc.) tauchen in den Kommentaren so gut wie nicht auf. Sollten wir, die wir auf Informationen durch verschiedene Medien angewiesen sind, nicht vielleicht mit Mutmaßungen und Beschuldigungen zurueckhaltender sein und lieber auf weitere bestätigte Informationen warten, bevor wir uns festlegen und auf "Schuldige" zeigen?

Das alles erinnert mich doch

Das alles erinnert mich doch sehr stark an den Tonkin-Zwischenfall in Nordvietnam. Da wurde damals auch von den USA ein vermeintlicher Angriff inszeniert, um im Anschluss diesen zum Anlass für den damaligen Vietnamkrieg zu nehmen. Ich sehe erschreckend große Ähnlichkeiten und vermute das die Amis insgeheim einen Krieg gegen den Iran führen möchten. Da ist jedes Mittel der Kriegs-Legitimation recht. Bush Senior, Clinton, Bush junior und Obama. Alle haben sie Kriege geführt. Dachte das es bei Trump , so sehr ich ihn auch verachte, anders wäre. Habe mich wahrscheinlich geirrt

Keiner weiß was genaues, aber

Keiner weiß was genaues, aber alle machen mit! Man will den Krieg, egal unter welchem Vorwand.

Auch Ulli Gack vermutet Militäranschlag

Und lest euch mal diesen Absatz von Ulli Gack durch:

https://tinyurl.com/yyko6dbu
ZDF-Nachrichten: Zwischenfälle im Golf von Oman - "Die Sache scheint zu eskalieren" (13.06.2019 14:12 Uhr)

"Wenn es tatsächlich einen Hintergrund gibt, (...) wenn tatsächlich ein Terror- oder ein Militäranschlag dahinter steckt, dann ist es eine Aktion von Leuten, die zu allem entschlossen sind, die selbst eine große Ölkatastrophe in dieser Region in Kauf nehmen", erklärt Gack.

Der spielt hier ganz klar auf so eine Black-Op an und sowas trägt die Handschrift der USA oder von Israel oder den Saudis selbst. Weil alle drei davon profitieren wuerden.

14:58 von Demokratieschuetzerin / @schabernack

«… da reichen schon 500 Kg! Schau dir mal an, was bei uns so alles davon noch in der Kieler Bucht rumliegt und gefährlich ist. Hier mal was, welche Wucht eine Seemine entfaltet: … Von daher: wenn da ein Schiff drauffährt, dann war es dass!!»

Aber doch nicht, weil der Unterdruck der Seemine das Schiff durchbiegt.

Dann macht's: "Krawumm".
Und ein Loch im Rumpf drin is' …
In Höhe der Wasserlinie.
Und Wasser läuft rinn in den Tanker …

Und wahllos laufen Schiffe aus Seeminen.
Die gefährden alles, was da so rumschippert.

Bolton sagt, es war eine Seemine der Iraner.
Woher er das wohl so genau weiß?
Sie sagen, es war wohl "irgendein Ami".
Mit nicht mehr Wissen als der Ami der Worte.

Aus wohl unterschiedlichen Gründen scheint ihm und Ihnen daran gelegen.
"So richtig schön Krawumm" im Golf von Oman zu veranstalten.

"Noch torpedo-wütiger" scheinen Sie mir zu sein.
"Mal ganz prophylaktisch irgendwas zertrümmern".
Was Israel zuzurechnen ist.

Hauptsache, man geht richtig mit den USA um …

um 13:57 von Demokratieschue...

lustig.
Und wie reagiert dann die Deutsche Fregatte Hessen, die meist den Flugzeugträger zum Schutze begleitet?

Ansonsten erstaunt Ihr Denken aber auch:
Weil es eine Explosion auf einem Deutschen Handelsschiff gegeben hat, wollen Sie gleich drei Deutsche U-Boote losschicken und einen US Flugzeugträger versenken.
DAS hört sich natürlich sehr viel beruhigender an, wenn ich da an den beunruhigenden US Präsidenten denke, der noch gar nix gesagt hat.

Golf von Tonkin

Sicherlich ist die Vorbereitung des dritten Irakkriegs eine gute Parallele, allerdings finde ich den Tonkin-Zwischenfall (https://de.wikipedia.org/wiki/Tonkin-Zwischenfall) passender. Hier wurde von der U.S. amerikanischen Regierung der Beschuss eines Schiffes inszeniert um in den zweiten Indochinakrieg eingreifen zu können. Die Folgen (Vietnamkrieg) sind hinlänglich bekannt.
Für mich schreien die Angriffe auf Tanker der letzten Zeit: "Golf von Tonkin", insbesondere da zumindest die ersten nicht wirklich großen Schaden anrichteten - genau wie beim Tonkin-Zwischenfall. Mir kommt in solchen Fällen immer das bekannte Wort des Cassius in den Sinn: „Cui Bono“, „wem nützt es“. In meinen Augen kann der Iran aus solchen Angriffen keinerlei Nutzen ziehen, die Hardliner in Washington allerdings schon. Glücklicherweise ist ja wenigestens der amerikanische President wegen seiner Knochensplitter aus dem Schneider.

Wieso immer die USA

als Kriegstreiber?
Wie nennt man dies vor Gericht:
Hören Sagen
Wo sind die Beweise für diese Behauptungen.
Ich meine ein Krieg ist nicht sehr schön, aber leider gibt es ihn schon im Jemen.
Und wieso gibt es diesen, es ist der Glaube (Irrglaube)
Man gut das ich nicht an irgendein Gott glaube. Dafür lohnt es nicht in den Krieg zuziehen und zusterben.

Jetzt mal den Ball flach halten

….. kann es nicht sein, dass es auch ein Islamistischer Terrorakt gewesen sein kann? Ach nein, gibt's ja gar nicht so etwas. Ich kann hier nur den Kopf schütteln, was so manche Foristen hier von sich geben ohne auch nur einen Beweis zu haben. Unglaublich

Sensation

Kann man vielleicht warten, bis klar ist, was passiert ist, bevor ein reisserischer Artikel geschrieben wird?

Vermutlich durch U-Boot

Laut rt-international war es ein Torpedo Angriff.
source: https://busy.org/@rt-international/lbshjx2j
Vielleicht ist das einer unserer Atom U-Boote die wir Israel fuer ihre "spy mission" verkauft haben um Iran und USA zu eskalieren?
source: https://www.dw.com/en/germany-approves-deal-on-three-submarines-for-isra...

@Dirk Potzeba - Boltonsche "Logik"

14:33 von Dirk Potzeba:
"Der 1.Tanker (Methanol) soll 2 mal mit einer Art Granate getroffen worden sein. Ich vermute eher es war eine kleine Rakete oder ähnliches."
> Und ich vermute, dass sich die Besatzung einen Fisch braten wollte und der Grill umkippte.

"Bei dieser Ladung wäre der Tanker wahrscheinlich sofort explodiert."
> Alkohole sind nicht explosiv. (Außer natürlich in Actionfilmen.)

"Bei der Explosionskraft moderner Torpedos wäre das Schiff längst gesunken."
> Vielleicht sollte das Schiff ja gar nicht sinken?

"Die würden sicher nicht nur eine Mine verlegen."
> Weil... ja warum eigentlich?

"Es tut mir Leid . Aber ein solcher Angriff weist auf den Iran hin!"
> Ja, das sollte Ihnen wirklich leid tun. Sie haben herbeifantasierte Ereignisse willkürlich verknüpft, um am Ende auf den Iran zeigen zu können - eben jedem Land, das von den Vorfällen am wenigsten profitiert.

Herr Bolton wäre stolz auf Sie!

@ 14:33 von Dirk Potzeba

"Wir haben zwei Schiffe. Einen mit Methanol (Alkohol) beladenen Tanker und einen Tanker mit Naphtha . Der 1.Tanker (Methanol) soll 2 mal mit einer Art Granate getroffen worden sein. Ich vermute eher es war eine kleine Rakete oder ähnliches. Sie war nicht sehr zielgenau. Sonst hätte man die Mitte getroffen. Bei dieser Ladung wäre der Tanker wahrscheinlich sofort explodiert. Der zweite Tanker scheint in der Mitte getroffen worden zu sein. Aber wodurch?
Durch einen Torpedo? Nein! Bei der Explosionskraft moderner Torpedos wäre das Schiff längst gesunken. Eine Mine? Nein! Die würden sicher nicht nur eine Mine verlegen.
...
Es tut mir Leid . Aber ein solcher Angriff weist auf den Iran hin!"

Ich bin froh das wir Experten wie Sie hier im Forum haben und niemand vor Ort sich die Sachverhalte mehr anschauen muss. Nun ist es ja "fast sicher" wer der Schuldige ist.

Gute Arbeit! Dankeschön.

kann mir jemand erklären

warum eigentlich von einem deutschen und norwegischem Schiff gesprochen wird? Im Text steht doch Marschallinseln und Singapur.... nix deutsch oder norwegisch. Würde mich als deutscher Staat auch raushalten, wenn wieder ein Konzern aus "steuergründen" ausflaggt, aber jetzt Hilfe haben will....

15:26 von Cerberos

«Nur gut, dass die Notrufe der betroffenen Schiffe direkt an die US-Marine gesendet wurden, welche zufällig einige Einheiten vor Ort patrouillieren lässt.»

Notrufe auf See werden nicht gezielt an bestimmte Schiffe gesendet.
Sie werden "in den Umkreis" ausgestrahlt, wo sie von allen anderen Schiffen mit aufmerksamen Funkoffizieren aufgefangen werden können.

re von Dirk Potzeba 14.33

"Es tut mir leid.Aber ein solcher Angriff weist auf den Iran hin !"

Abgesehen,daß es Ihnen nicht leid tut:
Haben Sie mal etwas vom sogenannten Tonking-Zwischenfall(1964) gehört ? Oder vom Sender Gleiwitz ?

Am 13. Juni 2019 um 14:22 von Möbius

"Wer untersucht denn die Ursache? Die 5. US Flotte ? Wenn ja, vermute ich mal das die US Militärs zur Schlussfolgerung kommen, dass es der Iran gewesen sein muss - Wetten?

Vielleicht hilft es Ihnen weiter.

Das unter der Flagge Panamas fahrende Schiff der japanischen Reederei Kokuka Sangyo war auf dem Weg von Al Jabil nach Singapur.

„Der Iran untersucht die schweren Zwischenfälle.

Mehrere Expertenteams seien mit Hubschraubern über das Seegebiet geflogen, in dem es Explosionen gegeben habe, sagte ein Sprecher der Rettungsabteilung der iranischen Flotte in der südiranischen Hormusgan-Provinz.

Die iranischen Behörden sprechen bislang von einer Explosion, nicht aber von einem Angriff.“

Klingt doch beruhigend.

Karl Napf 14.48

dann grüss den kaleu schön von mir, und gib ihm ein bier aus, wende wieder mit ihm schnackst"
Immer mal wieder erheiternd, Ihre trockenen Kommentare;-) danke! Das Leben ist eh ernst genug, da tut etwas Humor gut

@deutlich - Drohnenminen?

Bestimmt wurden die Drohnenminen wohl auch noch mit Huawei-Handys ferngesteuert :-)
Schon mal gespannt welche alternative Fakten
Donald twittern wird :-)

Ich glaube es ging um die

Ich glaube es ging um die Ladung . Die Wahrscheinlichkeit dass solche Schiffe bei einem Angriff versenkt werden ist groß. Die Wahrscheinlichkeit dass bei diesen Ladungen eine
gigantische Umweltkatastrophe hervorgerufen wird ist gering,

@Kritikunerwünscht 15:24

"vielleicht waren es sogar deutsche Kriegsspielzeuge"
das ist hoechst warscheinlich. Immerhin kauft Israel gern mal Deutsche Waffen. Das ist echt krank das diese Regierung Waffen an Israel (attackiert Syrien) und jetzt wieder UAE (macht angriffe in Lybien und Jemen) verkauft. Vonwegen keine Waffen in Kriegsgebiete.

Warum braucht es eine iranische

Nachrichtenagentur um die Ladung der Schiffe festzustellen wenn man mal eben bei der Reederei anrufen könnte? Wo die Schiffe doch gar nicht im Iran betankt wurden? Wie wollen die Iraner von der Ladung wissen? Gut, Methanol und Schnaps sind hochentzündlich aber mit Wasser mischbar. Die Bilder einer verheerenden Ölpest waren seitens der Täter nicht vorgesehen. Wenn das mit der Ladung überhaupt stimmt?....?

15:26 von StöRschall 13:39

15:26 von StöRschall
13:39 von Werner Ehlert Man
13:39 von Werner Ehlert
Man sollte sich mal die Reedereien anschauen
Die Reedereien der betroffenen Schiffe - auch der ersten Welle haben bis auf eine Ausnahme alle ihren Stammsitz in Nationen, die politisch gesehen, einer Verschärfung des Konfliktes entgegen wirken, für die Einhaltung des Atomabkommens stehen und wie gerade aktuell Deutschland, versuchen den amerikanischen Bemühungen zu polarisieren, entgegen zu wirken. Zufall???

---

Sie drücken es diplomatischer aus als ich.

Nein, sicher kein Zufall.

---

oh, ich hatte ganz vergessen zu erwähnen, dass Iran ein Partner Russlands ist.

könnte Russland auch was davon haben, dass das Atomabkommen von Trump aufgekündigt wurde?

@Herr Stein 13:48

2 vor 12 wegen Trump seit 2018
source: https://en.wikipedia.org/wiki/Doomsday_Clock
aber seit dem ist so viel passiert wundert es mich das es nicht schon 1 vor 12 ist.

13. Juni 2019 um 15:26 von Cerberos

"Notrufe an die US-Marine"

Ihre Annahme, dass die Rufe "direkt an die US-Marine" gesandt wurden, ist irrig (und steht auch nicht so im Text).

Notrufe gehen an üblicherweise alle bzw. werden über intenationale Seenotzentralen behandelt. Sie werden auf international geregelten Frequenzen abgesetzt.

Dann kommen entsprechende Antworten von Schiffen, die in der Nähe sind und in der Lage, zu helfen. Dabei kann man davon ausgehen, dass auf Militärschiffen die Funkwache ständig besetzt ist, im Gegensatz zu z.B. Fischtrawlern.

Und der Einsatz eines Kriegsschiffes würde mich (falls ich betroffen wäre) gerade im Golf von Oman in einem solchen Fall mehr beruhigen als der eines anderen Frachters oder Fischkutters.

Öltanker...

schaden der Umwelt in vielerlei Hinsicht...da hält sich mein Mitleid in Grenzen,..

Trump hat das Atomabkommen

Trump hat das Atomabkommen mit Iran aufgekündigt.

Iran ist Patner Russlands.

Insofern porfitiert Russland dadurch, dass Trump das Abkommen mit Iran aufgekündigt hat.

Welches die Vorgängerregierung von Trump in jahrelangen Verhandlungen zum Frieden aller ausgehandelt hat.

Wow

Ich hab vorhin keinen Kommentar geschrieben, weil ich den gleichen Eindruck habe wie viele andere Foristen, aber das ist leider zu einfach. Heutzutage gibt es womöglich eine Stufe mehr und vielleicht ist ein Dritter an der Eskalation interessiert um persönliche Vorteile zu erreichen. Es einer false flag Aktion der USA unterzuschieben ist zu einfach. So plump läuft das selbst unter Trump nicht, außer die USA haben sich einen externen Dienstleister angemietet. Und dann hängt man in unbewiesenen wilden Spekulationen herum.
Jetzt soll erstmal mal ganz genau geklärt werden was da explodiert ist und wie und warum. Wenn das ordentlich erledigt wird kann man sich auf die Suche nach den Tätern begeben.

Ein Grund wird verzweifelt gesucht

Es wird seitens d. Imperiums verzweifelt gesucht, einen Grund für eine militärische Intervention zu liefern.
(-siehe Irak-Skandal-!)

John Bolten ist d. US-Falke, ein scharfer Hund, sein persönlicher Todfeind ist d.IRAN .
ER vermischt "persönliches" m. Politischem !
Ein fataler Fehler !

Laut n-tv möglicherweise Minenangriff oder ähnliches

Also die BIMCO berichtet bei n-tv jetzt von einem Projektil, eventuell Torpedo oder Haftmine oder etwas ähnliches!!

https://tinyurl.com/y6qoanfy
n-tv: Schäden an Tanker deuten auf Minenangriff (DONNERSTAG, 13. JUNI 2019)

Da beide Schiffe nach den Explosionen über Wasser geblieben seien, lasse das auf einen Angriff mit Wasserminen schließen, sagte Jakob P. Larsen, Leiter der Abteilung für maritime Sicherheit bei BIMCO, dem größten internationalen Schiffseigner-Verband. "Dem Schaden nach zu urteilen, sieht es nicht wie ein Torpedo aus. Es sieht aus wie etwas Kleineres. Dabei könnte es sich sich um einen improvisierten Sprengsatz oder um eine Haftmine handeln", sagte er der Nachrichtenagentur AP.

Dass deutet auf False-Flag hin!! Passt ins Bild.

Laut Korrespondent Brase hat der Iran kein Interesse an Krieg

Zusätzlich sagt der ZDF-Korrespondent Jörg Brase, dass der Iran ueberhaupt keinerlei Interesse an einem Krieg hat:

https://tinyurl.com/y3559lux
ZDF-Nachrichten: "Iran will keinen Krieg" (1 min | 13.06.2019)

Vor der Küste des Irans sind zwei Öl-Tanker angegriffen worden und in Brand geraten. ZDF-Korrespondent Jörg Brase mit einer Einschätzung, welche Auswirkungen der Zwischenfall haben könnte.

Wer aber ein Interesse hat und wer den Iran schon mehrfach bedroht hat, sind Trump und Netanjahu.

https://tinyurl.com/y57tko9b
welt.de: Trump droht Iran mit Auslöschung (am 19.05.2019)

US-Präsident Donald Trump hat Iran mit Auslöschung gedroht. „Wenn der Iran kämpfen will, wird dies das offizielle Ende des Iran sein“, schrieb Trump am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter. „Bedroht nie wieder die USA“, fügte der Präsident hinzu. Im Bagdader Regierungsviertel war zuvor eine Rakete explodiert, Trump macht augenscheinlich Teheran verantwortlich.

Hoffentlich...

geht das im Golf von Oman gut aus. Es reicht eine Unaufmerksamkeit auf beiden Seiten aus. Ich vergleiche den Konflikt in dieser Region wie die Kuba Krise von 1962.

16:30 von Superdemokrat

«Öltanker schaden der Umwelt in vielerlei Hinsicht...da hält sich mein Mitleid in Grenzen,..»

Und die Tanker werden der Umwelt weniger schädlich, wenn sie von der Besatzung evakuiert brennend auf offener See treiben …?

Ein neuer Krieg in dieser

Ein neuer Krieg in dieser Region käme grade rechtzeitig zu einem netten Börsen Crash mit anschliessendem Dollar / Euro Kollaps, dann hätten die Regierungen einen Grund den sie vorschieben könnten wenn es dann endlich den Bach runtergeht. Da muss man nicht noch bis zum Brexit warten oder bis die Italiener wieder ihre eigene Währung aufstellen.

16:40 von Demokratieschuetzerin

«Also die BIMCO berichtet bei n-tv jetzt von einem Projektil, eventuell Torpedo oder Haftmine oder etwas ähnliches!! … Dass deutet auf False-Flag hin!! Passt ins Bild.»

Eventuell möglicherweise unter Umständen könnte vielleicht sein, dass …

… deutet immer auf Unwissen und Spekulation hin. Die dann jeder nach Belieben als False- oder als Piraten-Flagge mit Totenkopf deklarieren kann, bis der Kahn gesunken ist …

Den USA, Israel und SaudiArabien...

...traue ich nicht, alles Kriegstreiber und gewissenlos gegenüber dem Iran... ich denke auch dass es eine FalseFlag Aktion ist um einen Krieg gegen den Iran vom Zaum zu brechen... eigentlich beschämend...

Erinnern wir uns an den Golf von Tonkin

Auch da fing alles mit einem fingierten Angriff auf ein Schiff an. Viel Ruhm und Ehre hat es damals den Amerikanern nicht eingebracht.

Puhh... die UNO schaltet sich ein - Guterres lässt Donnerwetter

Uebrigens:
die UNO hat sich eingeschaltet. Guterres lässt beim ZDF gerade ein ziemliches Donnerwetter hören:

https://tinyurl.com/yyko6dbu
ZDF-Nachrichten: Tanker-Vorfälle am Golf
- UN-Chef Guterres warnt vor Konfrontation (13.06.2019 18:40 Uhr)

Russland warnte davor, dem Iran die Verantwortung für den Vorfall zu geben. "Wir beobachten in letzter Zeit eine sich verstärkende Kampagne des politisch-psychologischen und militärischen Drucks auf den Iran", sagte der russische Vize-Außenminister Sergej Rjabkow der Agentur Interfax.

UN-Generalsekretär Antonio Guterres sagte vor dem UN-Sicherheitsrat in New York: "Ich nehme den Vorfall in der Straße von Hormus mit tiefer Besorgnis zur Kenntnis." Es müsse nun festgestellt werden, wer für die Taten verantwortlich sei. "Und wenn es etwas gibt, was die Welt sich nicht leisten kann, ist es eine große Konfrontation in der Golf-Region."

Na da hat Herr Bolton ein richtig guten Job gemacht.

Ich glaube nicht, dass der Angriff vom Iran geführt wurde. Eher Mossad, CIA oder Saudi Arabien. So langsam freue ich mich, wenn US Soldaten von Deutschland nach Polen verlegt werden sollen, dann ist Deutschland kein potenzielles Ziel mehr ;-). Wer Kriege anzettelt wird, über kurz oder lang, selbst angegriffen. Unfassbar, wie offensichtlich in Richtung Krieg gearbeitet wird!

Angriff auf Tanker

Meiner Meinung nach waren es die Amerikaner. Die haben den meisten Nutzen bei einer Eskalation. Außerdem sind sie ja vor Ort. Es passt alles für das US amerikanische Regim.

@16:31 von StöRschall

Insofern porfitiert Russland dadurch, dass Trump das Abkommen mit Iran aufgekündigt hat.

Können Sie erläutern, inwiefern Russland davon profitieren soll? Wenn der Iran aufgrund des Embargos keine Waren mehr loswird, und kein Geld mehr einnimmt, kann er auch keine russischen Produkte mehr kaufen. Öl hat russland genügend selber, profitiert also auch nicht von eventuell günstigen iranischen Ölpreisen. Allenfalls China könnte dadurch einen Vorteil haben und günstiger als erwartet an Öl kommen.

@14:05 von Demokratieschue...

Mir schaut das auf dem Video an dem Schiffsheck eher nach dem Ergebnis einer Haftladung aus, vielleicht von einem Froschmann angebracht: ziemlich genau auf Höher der Wasserlinie und mit überschaubarer Größe.

Also, bitte nicht immer die US-Regierung, ...

... ihre Geheimdienste und ihre absolut friedliebenden Verbündeten aus der Region vorverurteilen! Das geht doch nicht!
Und das nur, weil sie dutzende Male und im Prinzip seit Jahrzehnten ununterbrochen Kriege führen mussten. Na gut, es stellte sich immer wieder heraus, dass a l l e diese Konflikte gewollt, provoziert und nach der Tonking- oder Maidan-Masche auch selbst inszeniert waren. Aber was sollte man denn sonst tun? Die anderen wollten einfach nicht mit dem Morden anfangen...

@14:47 von schabernack

Und wie groß soll so eine Mine sein, als dass sie genügend Unterdruck erzeugte, um einen 252 Meter langen Tanker "durchzubiegen bis er durchbricht" …?

Ein so langes Schiff ist gegenüber Druckschwankungen unter ihm nicht sehr stabil. Solange der Druck unterm Kiel einigermaßen gleichmäßig ist, ist alles gut, aber wenn da längs unterschiedliche Drücke sind (zB hervorgerufen durch eine punktuelle Explosion), kann das recht schnell schiefgehen, insbesondere, wenn dabei womöglich noch Risse auftreten.

So...

...jetzt atmen wir alle mal ganz ruhig durch die Hose, setzen die Aluhüte ab und entspannen. Vielleicht ist der Ami so doof und fingiert Angriffe, vielleicht ist der Iraner so doof und greift an. Abwarten, beobachten und Tee trinken.

16:31 von StöRschall

«Trump hat das Atomabkommen mit Iran aufgekündigt.
Iran ist Patner Russlands.
Insofern porfitiert Russland dadurch, dass Trump das Abkommen mit Iran aufgekündigt hat.»

Erschließt sich mir nicht, inwiefern Russland davon profitieren sollte.

Keine Atommacht, die bereits solche Waffen hat, ist daran interessiert, dass Staaten, die noch keine haben, solche entwickeln, oder sich beschaffen.

Und an an einer irgendwie gearteten Destabilisierung des Iran kann Russland (unanhängig von Aromwaffen) auch nicht gelegen sein. Der eigene Einfluss würde dadurch nicht wachsen, sondern eher potentiell abnehmen. Zumindest würde er "wackliger" …

Auch Ulli Gack vermutet Militäranschlag

Schließe mich dem an. Vom militärischen Können her betrachtet, also defacto unsichtbar aber wirkungsvoll zu sein, fallen mir gerade die NAVY SEALS ein. Wo die aber agieren, war noch nie ein "Verbündeter" dabei - und der Golf von Oman ist ja momentan von den USA sozusagen adoptiert. Passt also...

Cui Bono ?

So recht mag ich nicht glauben, das der Iran hier drohen Will.

Das Risiko einer solchen Aktion fuer ihn ist so hoch, das es sich nicht lohnt.

Die USA hingegen bekommen das, was sie (und nebenher Israel und einige andere) wollen :
Eine Handhabe fuer einen Krieg.

Sollte dies mit den USA zusammenhaengen ?
Die technischen Moeglichkeiten haben diese :
https://de.wikipedia.org/wiki/SEAL_Delivery_Vehicle

Sie haben die Technik.
Sie haben nach meiner Meinung den Wunsch, einen Kriegsgrund zu bekommen (die Ausserungen von Trumps Diener Bolton zeigen, das man es kaum abwarten kann loszulegen).
Sie haben die Rueckendeckung anderer Golfanrainer.
Und wir werden wohl bald staundend da stehen, wenn die europaeischen Eliten trumpsches Vorgehen gut heissen.

@D-Bürger - Geopolitik

15:43 von D-Bürger:
"Man gut das ich nicht an irgendein Gott glaube. Dafür lohnt es nicht in den Krieg zuziehen und zusterben."

Der Gott, um den es hier geht, nennt sich Geld. Macht und Einfluss auf Rohstoffe, Handelsrouten und Absatzmärkte. Nur darum geht es.

18:58, riewekooche

>>Erinnern wir uns an den Golf von Tonkin
Auch da fing alles mit einem fingierten Angriff auf ein Schiff an. Viel Ruhm und Ehre hat es damals den Amerikanern nicht eingebracht.<<

An den Golf von Tonkin wird hier schon den ganzen Thread lang in gefühlt jedem zweiten Kommentar erinnert.

Allgemein gilt:

Wer Krieg führen will, wird immer einen Grund finden.

19:27, Dr.AL

>>So...
...jetzt atmen wir alle mal ganz ruhig durch die Hose, setzen die Aluhüte ab und entspannen. Vielleicht ist der Ami so doof und fingiert Angriffe, vielleicht ist der Iraner so doof und greift an. Abwarten, beobachten und Tee trinken.<<

Damit ist zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich alles gesagt.

@StöRschall - absurde Gedanken

16:31 von StöRschall:
"Trump hat das Atomabkommen mit Iran aufgekündigt. Iran ist Patner Russlands. Insofern porfitiert Russland dadurch, dass Trump das Abkommen mit Iran aufgekündigt hat."

Ihre Gedanken wirken auf mich völlig absurd. Inwiefern könnte Russland davon profitieren, wenn sich die USA die Verbündeten Russlands vorknöpfen - haben Sie irgendeine Idee?

Oder anders gefragt: Profitieren Sie denn, wenn ihre Freunde mit irgendwem Stress haben?

Bolton will Krieg, Netanjahu auch

Ein ganz übler Typ ist dieser sogenannte Sicherheitsberater John Bolton. Was in dem sein Kopf vorgeht, würde ich gerne mal wissen? Der Iran hat im Grunde nichts davon, wenn man Tanker angreift und einen Angriff des selbsternannten Weltpolizisten USA provoziert.
Ich habe so den Gedanken, das da eine False Flag Operation läuft, um einen Krieg gegen den Iran anfangen zu können. Vielleicht stecken da auch Netanjahus Israeli mit drin.
Ich finde das alles absolut widerlich. Der ach so moralisch hochwertige Westen, kann nicht ohne Krieg auskommen.

19:31, schabernack

>>Keine Atommacht, die bereits solche Waffen hat, ist daran interessiert, dass Staaten, die noch keine haben, solche entwickeln, oder sich beschaffen.<<

Ein sehr wahrer Satz.

Retter waren Iraner.

@16:29 von adorno
Wenn die Meldung in anderen Magazinen zutrifft, dass die meisten Seeleute von Iranern gerettet wurden, machen einige Spekulationen keinen Sinn mehr.

Aber da es jeweils japanische Fracht war und der japanische Premierminister Shinzō Abe gerade in Teheran ist, drängen sich mir neue Spekulationen auf.

19:14 von riewekooche und

19:14 von riewekooche und schabernack
@16:31 von StöRschall
Insofern porfitiert Russland dadurch, dass Trump das Abkommen mit Iran aufgekündigt hat.

Können Sie erläutern, inwiefern Russland davon profitieren soll?

Russland profitert davon atomar.
Denn Iran reichert vermehrt Uran an.

" Wenn der Iran aufgrund des Embargos keine Waren mehr loswird, und kein Geld mehr einnimmt, kann er auch keine russischen Produkte mehr kaufen."

Das ist Irans Problem, nicht Russlands.

"Keine Atommacht, die bereits solche Waffen hat, ist daran interessiert, dass Staaten, die noch keine haben, solche entwickeln, oder sich beschaffen."

Eben.
Woher kann sich Russland Uran beschaffen?
Russland muss sich selbst dran halten.

Der Iran, der nun, weil Trump das Abkommen gekündigt hat, selbst wieder anreichert, nicht.
Von dem kann Putin nun profitieren.

Warum vermuten viele eine US-False-Flag Aktion dabei ?

Das ist relativ einfach nachvollziehbar. In den letzten Jahrzehnten hat die Erfahrung im Nachhinein etliche solcher Aktionen aufgezeigt und auch bewiesen. Die US-Glaubwürdigkeit ist halt ernsthaft beschädigt.

@19:42 von fathaland slim

"An den Golf von Tonkin wird hier schon den ganzen Thread lang in gefühlt jedem zweiten Kommentar erinnert.
Allgemein gilt:
Wer Krieg führen will, wird immer einen Grund finden."

Vielen Dank für Ihren Kommentar (auch Frühere!), denn genau das dachte ich auch beim Lesen des ganzen Threads.

Die ganzen "Experten" überschlagen sich ja förmlich mit Vermutungen und Spekulationen, nur weiß bis dato keiner nix Genaues.

Besonnenheit notwendig

Ist das ein neuer Versuch, einen Angriffskrieg zu legitimieren?
Beim 1. Irakkrieg stellte ein beauftragtes US-Meinungsforschungsinstitut fest, die USA-Bevölkerung würde einem Krieg zustimmen, wenn jemand unschuldige Babys tötet; es kam die Idee der Brutkastenlüge und der Beginn des Krieges.
Nun der Iran: Dass manche in den USA gerne Krieg mit dem Iran möchten, ist kein Geheimnis.
Seit einem Jahr haben die USA unrechtmäßig den Atomdeal aufgekündigt. Augenscheinliches Ziel: Der Iran sollte aus Wut mit dem Bau der Atombombe bauen, sodass man ihn angreifen kann. Der Iran reagierte aber nicht so.
Dann drohte man allen Firmen, die gemäß des Abkommens mit dem Iran Handel treiben, mit Sanktionen. Der Iran blieb trotzdem gemäßigt bezüglich des Vertrags.
Wenn die USA jetzt öffentlich "beweisen" würden, dass der Iran Öltanker angreift, könnte man den militärischen Schlag machen, um die Energieversorgung zu gewährleisten.
.
Übrigens: Der 2. Irakkrieg begann mit der Massenvernichtungswaffen-Lüge.

@Nachfragerin

Das was aktuell passiert, treibt den Iran an die Seite Russlands.
Da sollte klar sein.
Mit Bomben mach man sich keine Freunde.
Insbesondere dann nicht, wenn man US - Amerikaner ist.

Russland kann in vielen Belangen profitieren.

ZB irgendwann in Form der Nutzung iranischer Haefen durch die russische Marine.
Nach dem Vorbild Syriens (Tarsus).

Oder durch Investitionen in die reichhaltigen Iranischen Rohstoffvorkommen.

Spezial-Kampftaucher...

...fragt sich nur von wem...?! sicherlich mindestens 6 Konfliktparteien mit Interesse kommen in Frage - wobei natürlich auch ein paar zwischendurch verbündet sein können...

Das Motiv liefert Userin Nachfragerin:
um 19:37:

"Der Gott, um den es hier geht, nennt sich Geld. Macht und Einfluss auf Rohstoffe, Handelsrouten und Absatzmärkte. Nur darum geht es."

Kein Mensch der einiger Maßen selbstständig denken kann will einen Krieg... Ich höre jetzt erst Mal "Imagine" von Lennon zum runter kommen...und selbst der wurde von einem Verwirrten der sich hat blenden lassen ausgelöscht...

19:45 von

19:45 von Nachfragerin
@StöRschall - absurde Gedanken
16:31 von StöRschall:
"Trump hat das Atomabkommen mit Iran aufgekündigt. Iran ist Patner Russlands. Insofern porfitiert Russland dadurch, dass Trump das Abkommen mit Iran aufgekündigt hat."

Ihre Gedanken wirken auf mich völlig absurd.

----

Dass ich damit ihren Nerv getroffen habe, war mit klar. Danke für die Bestätigung. Dann kann ich ja nicht so falsch liegen.

Trump knöpft sich nicht den Iran vor. Er hat das Atomabkommen mit Iran, Russlands Partner gekündigt. Der reichert nun wieder in der Folge Uran an. Davon provitiert Putin.

Es ist übrigens nicht der Iran angegriffen worden sondern deutsche und norwegische Schiffe.

"Oder anders gefragt: Profitieren Sie denn, wenn ihre Freunde mit irgendwem Stress haben?"

Wenn sie dadurch z.B. Uran anreichern und ich das für mich nutzen kann, weil ich selbst keins anreichern darf ...

@ Autochon um 19:35 - wieso Israel?

"Die USA hingegen bekommen das, was sie (und nebenher Israel und einige andere) wollen : Eine Handhabe fuer einen Krieg."

Weshalb sollte Israel einen Krieg mit resp. gegen den Iran wollen? Das einzige, was Israel seit Jahrzehnten will, ist endlich Ruhe und Frieden.

Wer die ganze Zeit intrigiert und aggressiv agiert sind Saudi-Arabien und der Iran.

Aber Hauptsache ein bisschen Israelbashing, wie? Einfach mal pauschal draufhauen, was?
Menschenskinder....

19:35 von Autochon Cui Bono

19:35 von Autochon
Cui Bono ?
So recht mag ich nicht glauben, das der Iran hier drohen Will.

---

Der Iran wird einen Teufel tun ...

Dem wird Angst und Bang, wenn er auf Syrien guckt ... und wird sich ärgern, was für schlechte Partner er hat.

@14:33 von Dirk Potzeba

"Es tut mir Leid . Aber ein solcher Angriff weist auf den Iran hin!"

Wie schon andere User bemerkten ist Ihre Schlussfolgerung nicht logisch.

Nebenbei ist die iranische Regierung plus das Militär nicht dumm, im Gegenteil, und sie wird einen Schei.. tun, um einen Konflikt in der Region anzuzetteln, zumal sie genau wissen, dass die US-Militärs gerade auf so etwas warten.

Der US-Flugzeugträger steht genau vor der Haustür.

@ Dr.AL

Die Foristen gehen Möglichkeiten durch die Relevanz haben bei dieser Angelegenheit... vorallem machen Sie sich gedanken im Gegensatz zu Ihnen.... und nehmen sie den Brett vor dem Kopf ab und dann ziehen sie sich den Balken aus dem Auge... die anderen hier denken nach statt sinnlos zu beleidigen...

Das Problem mit all den Theorien ist...

das es für den kleinen Kick im Hirn, die sensationellere Vermutung der gewöhnlichen unbewusst vorzieht.
Und viel schlimmer finde ich, das es, wenn es weiter getrieben wird, sogar vom eigentlichen Thema ablenkt.

Ich mein, wieso warten wir nicht einmal ab, und warten was die Augenzeugen sagen ?

Bitte nicht schon wieder!

Langsam müsste doch jeder von unserer Regierung und dem Bundestag den Braten riechen, den da die USA braten.
Ist es denn so schwer, Parallelen mit dem Handeln der USA in der Geschichte zu finden?
Ewige deutsche Neutralität und Wegsehen von dem, was der "Partner" USA da in der Welt treibt, kann doch nicht mehr die Handhabe eines Staates sein, was angesichts seiner Geschichte für Weltfrieden einstehen muss als für wirtschaftliche Interessen!
Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass bei diesen Anschlägen die USA die Finger im Spiel haben - zu viele Parallelen in der Geschichte.
Die deutsche Regierung sollte sich endlich zu dem Atomabkommen ohne Wenn und Aber bekennen. Wenn die USA sanktionieren, dann sollte man Seilschaften mit China und Russland bilden und die USA sanktionieren. Entweder die USA würden ihren Präsidenten feuern oder er beginnt einen Großkrieg.
SO jedenfalls haben wir sehr schnell einen Krieg. Dann sind wir Deutsche wieder Meister im Wegsehen. Wozu dann noch die Denkmäler?

Hat bereits im Jahre 1964 bei Tonkin..

..auch schon funktioniert, nun kommt als Fortsetzung "Tonkin fully reloaded' demnächst brandneu in ihren Kriegstheater!

Nur diesmal ist halt der Iran, statt Nordvietnam, an der Reihe!

Wieso fällt mir spontan

Busch jr. mit seiner Lüge von den Biowaffen im Irak ein?

re freiergeist

"Weshalb sollte Israel einen Krieg mit resp. gegen den Iran wollen?"

Sie sollten eigentlich mitbekommen haben, dass Israel seit Jahren darauf drängt.

Israel war auch deshalb der oberste Kritiker des Iran-Abkommmens, weil das einen Krieg unter dem Vorwand, Irans Atomprogramm zu zerstören, quasi obsolet machte.

@19:51 von StöRschall

Russland profitert davon atomar.
Denn Iran reichert vermehrt Uran an.

OK - vielleicht möchte der Iran die eine oder andere Zentrifuge mehr in Russland kaufen. Dafür aber braucht der Iran Geld - und das hat er dank des Embargos nicht.

Woher kann sich Russland Uran beschaffen?
Russland muss sich selbst dran halten.
Der Iran, der nun, weil Trump das Abkommen gekündigt hat, selbst wieder anreichert, nicht.

Die USA haben den INF-Vertrag gekündig und werden das vermutlich auch New Start auslaufen lassen. Das betrifft aber im Wesentlichen nur einsatzfähige Waffen. Es gibt mWn keine Abmachungen, die Russland verbieten, Uran anzureichern. Die Technologie dazu hat Russland (und exportiert sie sogar), und fördert über 5% der Weltförderung. Kasachstan und Usbekistan zusammen weitere gut 35%, ich schätze, auch davon geht einiges nach Russland.

Worin liegt jetzt nochmal der Profit Russlands?

Cui bono

Der Iran hat eine Wut auf den Westen. Für mich ist völlig klar, wer die Schiffe bombardiert hat und damit gegen das Völkerrecht verstößt.

@FreierGeist

" Das einzige, was Israel seit Jahrzehnten will, ist endlich Ruhe und Frieden."

Naja... kommt drauf an, zu wechen Konditionen.

Israel will anz siher Ruhe vor dem Iran - der vor vielen Jahren durchaus gedroht hatte, mit Israel kurzen Prozess zu machen.

Israel ist natuerlich involviert.
Und hat in dieser Sache Einfluss.
Ueber Trumps Schwiegersohn Jahred Kushner, der gut mit Benjamin Netanjahu befreundet ist.

Gegenschlag wird kommen

Noch sammeln die Amerikaner Fakten. Wenn das beendet ist, wird der Gegenschlag kommen, so sicher wie das Amen in der Kirche.

Eindeutig dass hier gezündelt wird

um einen Konflikt anzuheizen und zufällig sind die US-Flugzeugträger und Kampfflugzeuge schon vor Ort. Honi soit qui mal au pense?

20:02 von DoJo

@14:33 von Dirk Potzeba

"Es tut mir Leid . Aber ein solcher Angriff weist auf den Iran hin!"

Wie schon andere User bemerkten ist Ihre Schlussfolgerung nicht logisch.

Nebenbei ist die iranische Regierung plus das Militär nicht dumm, im Gegenteil, und sie wird einen Schei.. tun, um einen Konflikt in der Region anzuzetteln, zumal sie genau wissen, dass die US-Militärs gerade auf so etwas warten.

Der US-Flugzeugträger steht genau vor der Haustür.
///
*
*
Richtig, ds Bildungssystem in Deutschland läßt andere Verdächtige als die USA nicht zu.
*
Jetz haben die alt 68er auch noch Trump geschenkt bekommen.
*
Wie die Deutschen in den Nachkriegsjahren Carpakete und Berlinluftbrücke.
*
Satire aus.

20:20 von KowaIski

Auf ihren Kommentar habe ich lange gewartet. Klar, präzise und ohne Voreingenommenheit. Wie man es von ihnen gewöhnt ist.

20:15 von karwandler

re freiergeist

"Weshalb sollte Israel einen Krieg mit resp. gegen den Iran wollen?"

Sie sollten eigentlich mitbekommen haben, dass Israel seit Jahren darauf drängt.

Israel war auch deshalb der oberste Kritiker des Iran-Abkommmens, weil das einen Krieg unter dem Vorwand, Irans Atomprogramm zu zerstören, quasi obsolet machte.
///
*
*
Womit alles bewiesen ist?

@KowaIski

"Für mich ist völlig klar, wer die Schiffe bombardiert hat und damit gegen das Völkerrecht verstößt."

Als Transatlantiker haben sie halt eine vorgefasste Meinung und sind vermutlich ueberhaup nicht in der Lage, andere Denkansaetze zu verfolgen.

Man moege bedenken :
Die Iran als militaerisch und wirtschaftlich klar unterlegene Partei kann sich Wut nicht leisten.
Und ich persoenlich glaube nicht, das man sich in dieser Sache so eine schwaeche goennt.
Die Verlautbarungen, die ich von iranischer Seite vernommen habe waren doch zumeist moderat...

Die von amerikanischer Seite nicht.

19:51 von StöRschall

«Keine Atommacht, die bereits solche Waffen hat, ist daran interessiert, dass Staaten, die noch keine haben, solche entwickeln, oder sich beschaffen.»

«Eben. Woher kann sich Russland Uran beschaffen?
Russland muss sich selbst dran halten.»

Woran muss Russland "sich halten"?

Sie werden ja wohl kaum annehmen, dass RUS die Funktionsfähigkeit seiner Nuklearsprengköpfe davon abhängig macht, dass es sich im Ausland angereichertes Uran dafür zu beschaffen hätte.

Selbstverständlich reichert RUS selbst Uran in dem Maße an, wie es das für sein eigenes Atomprogramm für erforderlich hält.

RUS ist einer der ausdrücklichen Unterzeichnerstaaten des Atomabkommens mit dem Iran. Und möchte eben nicht, dass der Iran an seinem Atomprogramm "weiter bastelt".

«Wenn der Iran aufgrund des Embargos keine Waren mehr loswird, und kein Geld mehr einnimmt, kann er auch keine russ. Produkte mehr kaufen."

«Das ist Irans Problem, nicht RUS.»

Auch der Verkäufer darbt, wenn der Käufer verarmt.

@19:58 FreierGeist: Netanyahus Frieden

"Weshalb sollte Israel einen Krieg mit resp. gegen den Iran wollen? Das einzige, was Israel seit Jahrzehnten will, ist endlich Ruhe und Frieden."
Zeigt Netanyahu seit Jahren nicht eher, dass Frieden will, der auf Unterwerfung und Zerstörung liegt - mit US-Hilfe, gegen die UN?
Seine Friedensbemühungen mit den Palästinensern: Jerusalem als Hauptstadt und die Annektion der Golan-Höhen, definitiv keine Zweistaatenlösung. Das ist Frieden? Klar: Palästinenser weg!
Und der Iran? Klar, der Iran ist tumb und schimpft viel. Aber Netanyahu war sich auch nicht zu schade, mit Lügen gegen den Iran zu hetzen, um einen Krieg beginnen zu können.
Erinnern Sie sich an sein Bild mit der Atombombe, rot eingefärbt, wie weit der Iran schon sei, und dass man angreifen müsse? Das stimmte aber nicht, wie Geheimdienste wussten.
Oder sein Foto auf der UN-Vollversammlung "Geheimes Atomwaffenlager" ... klar, das war darin motiviert, dass man "Frieden" will: Die Vernichtung des Irans. Oh, mit US-Hilfe?

20:24 von KowaIski

Hoffentlich folgt nach ihrer Begeisterung eine eiskalte Ernüchterung.

Am 13. Juni 2019 um 19:27 von Dr.AL

"So...jetzt atmen wir alle mal ganz ruhig durch die Hose, setzen die Aluhüte ab und entspannen. Vielleicht ist der Ami so doof und fingiert Angriffe, vielleicht ist der Iraner so doof und greift an. Abwarten, beobachten und Tee trinken."

Sie haben Recht.

Einer der besten Kommentare heute.

"The Greatest Ever“ hat oft genug bewiesen, dass er Geschäftsmann ist.

Im Gegensatz zu einigen sehr eifrigen Foristen hier, hat er noch nicht getwittert.

Das ist sehr beruhigend.

Außerdem hat er morgen Geburtstag.

@ Autochon

Als Transatlantiker haben sie halt eine vorgefasste Meinung und sind vermutlich ueberhaup nicht in der Lage, andere Denkansaetze zu verfolgen.

Den Gefallen werde ich Ihnen nicht tun. Das überlasse ich Ihnen und einer ganzen Riege von Foristen.
Ich bin im Übrigen kein Transatlantiker, obwohl ich das "Wirken" der russischen Besatzer in der DDR am eigenen Leib erfahren durfte. Einparteien-Diktatur.

20:20 KowaIski

"Der Iran hat eine Wut auf den Westen. Für mich ist völlig klar, wer die Schiffe bombardiert hat und damit gegen das Völkerrecht verstößt."
Ist das gerade Ironie?
Der Iran hat keine Wut auf den Westen. Enttäuschung wäre das richtige Wort. Und was tut der Iran? Er warnt davor, dass er sich auch nicht mehr an den Atomdeal gebunden fühlt, wenn die USA und die Partner ihn aufkündigen. Nichts anderes hat Deutschland nämlich getan - da helfen auch Spahns leere Durchhalteparolen nichts. Dem Iran geht es dreckig und nun droht er auch. Das ist seine Sprache.
So, wer ist aber die ganze Zeit auf einen Krieg mit dem Iran aus, lieber Kowalski? Oh, die USA.
So, wer braucht jetzt bald einen Grund für den Krieg, weil ja ein ganzer Flugzeugträger und andere Schiffe dort nutzlos herumschippern und viel Geld kosten?
Etwa der Iran?
Oh, es sind wieder die USA.
.
Und nun zur Wut: Es gibt einen Mann in den USA, der sehr schnell am Wut-Poltern ist, es ist deren Präsident. Und so handelt er auch.

Mutmaßlicher Angriff auf zwei Öltanker

So ein Zufall aber auch.
Das kommt mir irgendwie bekannt vor.
Nachdem die USA erfolglos Cuba von Spanien kaufen wollten, explodierte das amerikanische Schlachtschiff "Maine" im Hafen von Habana , die Amerikaner gaben an von den Spaniern angegriffen worden zu sein und 1898 begann der Krieg zwischen Spanien und den USA. Nachdem Spanien den Krieg verlor, gingen Cuba, Puerto Rico, die Philippinen und Guam an die USA.

Nach dem Reinfall mit den Massenvernichtungswaffen im IRAK, gehen die USA nun scheinbar wieder altbewährte Wege.
Ein Schelm der böses denkt.

Halten wir mal fest: -Trump

Halten wir mal fest:

-Trump kündigt Atomabkommen

-Iran, Russlands Partner reichert darauf Uran an

-wohingegen Iran eigentlich am Abkommen festhalten will

-afd kooperiert mit Putin

-Trump zieht Soldaten von De nach Polen ab
an dessen Rechtsstaatlichkeit er keinerlei Zweifel hat und unterstützt nach Leibeskräften den EU-Spaltpilz Johnson

- Jetzt ein Angriff auf deutsche und norwegische Schiffe

Eine sehr eindeutige Sprache hat diese Handlungsfolge ...
Da gibt es eigentlich nichts nicht zu verstehen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

Darstellung: