Ihre Meinung zu: CDU warnt Grünen-Wähler vor einem Linksbündnis

9. Juni 2019 - 17:15 Uhr

In den Bundesländern herrscht Koalitionsvielfalt, allein die Union regiert in sechs verschiedenen Konstellationen. Doch CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer warnt mit Blick nach Bremen vor Rot-Grün-Rot. Wird die Union nervös?

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.25
Durchschnitt: 3.3 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Union wird nicht nervös,

Die Union wird nicht nervös, sie ist längst nervös, weil ihr die Wählerinnen davonlaufen und immer mehr CDU'ler*innen merken, dass Kramp-Karrenbauer eine Übergangskandidatin ist, die weder inhaltlich noch kommunikativ Vorsitzende bzw. Kanzlerin kann. Das Schreckgespenst aufzubauen und die Grünen in die Nähe der Linken zu rücken, zeugt neulich einerseits von der jahrzehntelang aufgelegten alten Schallplatte und andererseits vom Versuch, die inhaltliche Kraft, Präzision und Passion der Grünen zu desavouieren. Erstaunlich, dass AKK trotz aller eigenen Fehltritte der letzten Wochen immer noch die Bürger*innen für dumm verkaufen will.
Im übrigen steht noch viel Arbeit an, bis eine echte Alternative links von der Union möglich wird, aber ohne Grüne wird das nicht gehen.

Was AKK zum Besten gibt ist

Was AKK zum Besten gibt ist sowieso nicht mehr wichtig. Die Union wird auf den US - Heuschreckenknecht Friedrich Merz zurückgreifen.
GRR halte ich für die beste Lösung, wenn dabei die sPD das kleinste Übel ist.
Allerdings sollte die Neuwahl stattfinden bevor es Friedrich Merz gelingt, die AfD - Sympathisanten wieder in die Union zurückzulocken.

Parolen wie im kalten Krieg

Es würde mich nicht wundern, wenn die Union demnächst die Parole "Freiheit oder Sozialismus" reaktiviert. Frau Kramp-Karrenbauer passt ja in diese Zeit, hat anscheinend nur vergessen, dass sie damals höchstens als Clementine in der Waschmittelwerbung Karriere gemacht hätte.
Der CDU geht die Düse, und nach erkannter Unwirksamkeit der Argumente von gestern packt man jetzt die von vorgestern aus. So geht Fortschritt.
Dass nebenan in der FDP-Filiale schon immer alles, was auch nur das Wort sozial enthält, als Götterdämmerung der Freiheit (zur Ausbeutung) galt, weiß man auch nicht erst seit heute.
Andererseits frage ich mich, wie die rotlackierten Wirtschaftsliberalen der SPD in einer R2G-Koalition aussehen würden. Die meisten dort hatten ja die letzten Berührungen mit dem Begriff Gerechtigkeit in der Schule und müssten erst mal wieder lernen, dass es auch noch andere Politikziele geben kann als Wachstum. Oder das, was man dafür hält.

Abenddämmerung ?

Doch CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer warnt mit Blick nach Bremen vor Rot-Grün-Rot. Wird die Union nervös?

Re
Jahrelang am Bürger vorbei und die CDU zu dunkelgrün umgebaut dazu die Gelder die da versenkt wurden vom Facharbeiter abgezwickt.Sozialkassen heimlich geplündert über Einmalentnahme dazu ein Teil der Migrationskosten auf Krankenkassen verlagert und Rentenkassen mit 30 % Fremdleistungen belastet. Jetzt herrscht dort Panik um Fressnapf ? Den Bürger zu Grün getrieben also einer komischen Politik da nichts funktionierte außer Merkels Zusammenarbeit mit UNHCR auf Kosten des Steuerzahler .Es reicht nicht vor Grün rot zu warnen da die Alternative der Migration geopfert wurde .Das Ende ist nah.Die Rettung der EU wo kommen muss auf Kosten DE wird das Ende dieser Parteien CDU SPD Grüne bedeuten .So verschleiern über GEZ Medien geht da nicht mehr wenn das Finanzamt die Butter vom Brot nimmt.
Dazu kommen die Wirtschaftsprobleme Einbruch zum tragen ,der Politik wegen .

Die Union in der Zwickmühle

Koalieren mit den Grünen würde sie gerne, um an der Macht zu bleiben.

Dass sie dann zum Klöckner-Scheuer-Altmaier Kurs eine 180° Wende hinlegen müsste schreckt sie aber ab.

Meinungsmache

Kaum zu glauben, dass AKK nun das gleiche tut, was sie Rezo vorhielt und vor einer Partei warnt. Unterschied ist nur der, dass sie es nicht während des „Wahlkampfes“ tut. In meinen Augen macht sie sich immer lächerlicher und es häuft sich langsam.

CDU warnt Grünen-Wähler ... was sonst,...

nach 16 Jahren CDU/CSU kann es, wenn es anders wird doch nur schlechter werden - schon weil das ungewohnt sein könnte - welcher ordentliche Deutsche wechselt schon ohne Not seine Automarke. Wir haben halt noch Haltung und Prinzipien.

Die "kommunistische" CDU konnte eine zeitlang erfolgreich ...

verdrängt werden.
Im Bewusstsein der Öffentlichkeit kam nicht an, dass nicht nur die Linke aus einem östlichen und einem westlichen Teil besteht.
Auch die Ost-CDU stimmte in der Volkskammer immer mit der SED. Sie hatte genauso ihre "IMs".

Das vergessen zu machen war propagandistisch sicher eine Meisterleistung.

Nur scheint das jetzt nicht mehr zu ziehen.
Die Grünen sind ohnehin zu einer wirtschaftsliberalen, bellizistischen Partei mutiert und haben damit Erfolg. Sie bekommen jetzt auch Großspenden.
Und die Linke ist - leider - mit einigen Abgeordneten auch schon auf dem Weg dahin.

Verehrte Frau KK,

die meisten, die die Grünen wählen oder gewählt haben, dürften sich von einer Koalition mit Parteien links von der CDU nicht fürchten, sondern damit rechnen.

Ja, auch die Wählerinnen und Wähler, die die CDU an die Geünen verloren haben.

Und das liegt nicht daran, dass diese Leute die Politik der Linken fürchten, sondern das, was Sie, Frau Kramp-Karrenbauer, mit der CDU zu planen scheinen.

Und das, werte Frau Kramp-Karrenbauer, sollten Sie sich mal vor Augen führen.

Frau Kramp-Karrenbauer sagt

Frau Kramp-Karrenbauer sagt "Im Zweifel entscheiden sich die Grünen nicht für bürgerliche Politik, sondern für links" und übersieht dabei geflissentlich, dass die Grünen auf Landesebene in verschiedenen Koalitionen Politik gestaltet, und wenn man das auf Kommunalebene herunterbricht, man noch mehr Kombinationen erkennt. Zum anderen weiß vielleicht nicht Frau Kramp-Karrenbauer, aber die meisten aufgeweckten kritischen Zeitgenoss*innen, dass nicht "bürgerlich vs. links" die Wasserscheide markiert, sondern "ökologisch-sozial-nachhaltigkeitsorientiert vs. kapitalistisch-gewinnmaximierend-wegwerfmentalitätsorientiert". Daran wird auch die Union und erst recht die FDP sich gewöhnen müssen; aber die hängen eben noch sehr im Politikverständnis der 80er Jahre.

@tias, 17:34

Jahrelang am Bürger vorbei und die CDU zu dunkelgrün umgebaut

Ihre Logik ist doch sehr erklärungsbedürftig. Die CDU-Wähler laufen also zu den Grünen über, weil ihnen die CDU zu grün geworden ist? Grübel ...

Frau Kramp-Karrenbauer hat es immer noch nicht verstanden

Die Grünen sind die einzige Zentrumspartei Deutschlands.
Links von den Grünen steht die SPD, rechts davon die CDU.
Mit wem die Grünen koalieren, hängt unmittelbar mit der Fähigkeit Kompromisse eingehen zu können zusammen (dem Grundprinzip einer jeder Demokratie). Das Grün sowohl mit CDU als auch SPD funktioniert, kann man an den diversen Landesregierungen mit deren Beteiligung sehen. Da wird es allmählich Zeit sich an die eigene Nase zu fassen und zu überlegen, wer hier Demokratie lebt und nicht nur davon redet.

CDU warnt - echt jetzt ?

Aber, aber Frau K-K - wir werden doch keine Stimmungsmache gegen die Grünen betreiben wollen ?
Da die CDU einen Schwenk ins konservative Lager unter Frau K-K betreibt, laufen der CDU nun die gemäßigten Wähler in Scharen davon.
Die CDU gehört in der Tat reformiert, nur nicht von den Konservativen in der Partei. Nun müssten endlich die wenigen progressiven Kräfte aufstehen und ihre Ansprüche geltend machen. Dies kann ich nicht erkennen, und so bleibt der CDU nur dieselbe Gang ins Bodenlose, welcher die SPD schon vollzogen hat. Die CDU wird dann nur noch die Rolle der Mehrheitsbeschafferin für die Grünen bleiben. Nur haben diese auch noch andere Optionen, wie wir interessierten politischen Beobachter mit der Regierungsbildung in Bremen bemerken durften.
In der Tat schlechte Aussichten für die CDU, die weite Politikfelder von zentraler Bedeutung vernachlässigt haben. Zudem sitzen in Berlin teils unfähige, teils lobbyhörige Minister in der CDU- geführten Regierung.

Gruß Hador

RE: frosthorn um 17:32

Fehlt nur noch, dass Herr Ziemiak die "roten Socken" aus der Mottenkiste herausholt.

Beste Grüße Hador

Man müsste nur die Ausschließerites gegenüber der .....

... AfD aufgeben, die an Unglaubwürdigkeit sowieso nicht mehr zu überbieten ist.
.
Schon gebe es eine konservative Mehrheit im Lande und die hieße: Bahamas.
.
Ganz unabhängig von Grünen Populisten und Linksextremen Enteignern.
.
Konservativ. Gut für das Land.
.
Aber das scheint ja ... noch .... keiner zu wollen.

Ich verstehe die Frage nicht ....

Zitat: "Wer hat Angst vor einem Linksbündnis?"

Deutschland wird doch schon seit mindestens 10 Jahren durch ein Linksbündnis regiert. Ich würde sogar sagen, von einem linksradikalen Bündnis.

von nie wieder spd

die AfD - Sympathisanten wieder in die Union zurückzulocken.

Re warum sollten sie zurück in eine dunkelgrüne Partei die sich ihren Grünen zum fraß vorwirft um eine neue Partei SED 2.0 zu gründen für Konzerne und Fiskalunion auf kosten DE um den € zu retten, damit die Eliten USa paar de auch noch ,reicher werden .Denke eher warten wir die Folgen der Politik der letzten 20 Jahre ab die nur auf EZB Schulden Badbank und Target 2 basierte , die bald beglichen werden müssen. Wer wird gewählt Grüne ,SPD ,Cdu eher nicht die Verursacher.Der Auslöser kommt schneller als man denkt Brexit oder Italien ,Spanien ,Frankreich ,Portugal alles auf der Kippe .Die anderen helfen DE nicht ihre Fehler zu begleichen unter denen sie gerade leiden.

Steinbrück.

"Nach den drei Landtagswahlen im Herbst könnte der Deckel vom Topf fliegen."

Ist doch lächerlich. Da fliegt gar kein Deckel, nicht vom Topf und auch sonst nicht.

Die Verluste sind längst eingepreist. Und die Sozen hängen an gut bezahlten Posten und Mandaten.

Wenn Bremen nicht gereicht hat für Deckel und Töpfe, reicht der Osten erst recht nicht.

Die Aussagen von Karrenbauer sind geschmacklos u. undemokratisch

Diese Aussagen von Karrenbauer sind einfach nur geschmacklos und undemokratisch!! Sie gefähdet die Chancengleichheit aller Parteien in Deutschland!!

Aus dem Grund drehe ich diese Worte von Karrenbauer:

https://www.tagesschau.de/inland/union-gruene-101.html

In einem Interview mit der "Bild am Sonntag" warnte Annegret Kramp-Karrenbauer die Grünen-Wähler: "Wer von einer neuen Regierung träumt und Grün wählt, muss wissen, dass er mit der Linkspartei aufwachen kann."

mal um und sage:

Wer von einer neuen Regierung träumt und CDU wählt, muss wissen, dass er mit einer Rechtspartei aufwachen kann.

Denn die CDU und die CSU sowie die SPD fischen auf widerliche Weise in braunem Gewässer am ultrarechten Rand.

Und wer als "C"- Partei mit eine NAZI-Partei gemeinsam stimmt, begeht einen eklatanten Tabubruch und ist damit auf dem Weg, unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung abzuschaffen und durch eine Diktatur wie in der Tuerkei oder in China zu ersetzen.

Schon die Überschrift ist

Schon die Überschrift ist absolut hoffnungslos. Es sind mal wieder die anderen, die man nicht wählen kann. Selbstreflektion könnte helfen. Schon die wahnwitzigen Kämpfe zwischen CDU und CSU lieferten hierzu genug Material. Siehe die Wahl in Bayern!.
So ein Zeichen wollte wohl keiner für das Jahr 2019 deuten. Egal, denn SIE müssen was SIE tun, oder die Wähler konkretisieren dies bei den nächsten Wahlen.

CDU und Klimaschutz

In einer Deutschlandfunk-Sendung hatte ich vorhin gehört, Frau Kramp-Karrenbauer habe gesagt, für den Klimaschutz brauche die CDU die Grünen nicht.

Das, mit Verlaub, wage ich zu bezweifeln. Von der CDU ist in den letzten Jahren nichts, aber auch gar nichts gekommen, was wirklich den Ausstoß von Treibhausgasen verhindern würde. Der Ausstieg aus der Kohle wurde auf 2038 vertagt, wenn die EU strengere Abgaswerte für Autos beschließen will, steht Deutschland auf der Bremse, und der Ausbau der erneuerbaren Energie wird durch die EEG-Novelle von 2016 faktisch auf 45% gedeckelt, statt möglichst rasch 100% anzustreben (nachzulesen beim BUND).

Wenn die CDU sich da nicht möglichst rasch um 180 Grad dreht, dann werden die Grünen sehr wohl gebraucht, um der CDU Beine zu machen.

Frau Kramp-Karrenbauer findet

Frau Kramp-Karrenbauer findet wie immer zielsicher die falschen Worte. Lässt sie sich denn nicht beraten?

Von mir aus sollen die Grünen

Von mir aus sollen die Grünen ruhig stärkste Partei werden, umso schneller werden wir sie wieder los.....

@Am 09. Juni 2019 um 17:46 von geselliger misa...

Zitat: "Man müsste nur die Ausschließerites gegenüber der .....
... AfD aufgeben, die an Unglaubwürdigkeit sowieso nicht mehr zu überbieten ist."

Das mit der Unglaubwürdigkeit der Altparteien ist auf jeden Fall zutreffend.

Wieso sollte sich die AfD jedoch als Juniorpartner mit einer dieser Altparteien abgeben? Diese sind für die AfD nicht koalitionsfähig oder -würdig!

AKK und Lindner warnen...

..vor den Grünen.
Nun ja...gäähn....
Nachdem die „Profis“, denen Herr Lindner unbedingt die weitere Fürsorge für‘s Klima anvertrauen möchte - nachdem sie den Klima-Karren so gründlich in den Dreck geschoben haben - ist es vielleicht keine schlechte Idee, diese Jahrtausend-Aufgabe den Non- Profi(t)s anzuvertrauen.
Das Schielen auf die Rechten sollte man AKK nicht durchgehen lassen.
Lasst uns den Tanker auf einen neuen Kurs bringen. Keine solch große Aufgabe ist ohne Risiko, aber der bisherige Kurs war ein falscher und nun ist es Zeit für eine neue Zeit.

@17:32 von frosthorn

Was für ein großartiger Kommentar ! Respekt !

AKK: "Wer von einer neuen Regierung träumt und Grün wählt, muss wissen, dass er mit der Linkspartei aufwachen kann." [...] "Im Zweifel entscheiden sich die Grünen nicht für bürgerliche Politik, sondern für links"

Danke, werte Dame, das ist uns bekannt. Ich vermute, eher wenige wählen die Grünen, weil sie eine grün/schwarze Koalition wollen. Ich zumindest ganz sicher nicht.
Vielleicht wäre es zielführender, die eigene Politik zu überdenken (und Leute wie Klöckner, Scheuer und Spahn aus den Ministerien zu entfernen), anstatt nur vor gruseligen Koalitionsoptionen zu warnen, die die meisten Grünen-Wähler wohl gar nicht so gruselig finden würden.
Aber wenn man die LINKE noch als `linksextrem´ ansieht, ist das wohl ein wenig zu viel verlangt. Lernen Sie noch ein wenig dazu !

„Schreckgespenster“ haben ausgedient

„Doch CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer warnt mit Blick nach Bremen vor Rot-Grün-Rot. Wird die Union nervös?“

Sieht ganz so aus. Nichts ist „statisch“, alles bleibt immer in Bewegung. Ganz besonders in der Politik. Das gilt für die sogenannten „linken“ Parteien und sonstigen Bürgerbewegungen offenbar noch weitaus mehr als für die „konservativen“ (wohl schon „per definitionem“...).

Und Erstere bewegen sich allem Anschein nach auch in die zielführendere (weil „realdemokratischere“) Richtung.

Liefern.

Frau Kramp-Karrenbauer und ihre Partei sollen keine abstrakten Debatten führen, sondern endlich liefern und den Grünen (unter anderem ) in Sachen Klima entgegen kommen.

Dass Jamaika in Bremen nicht funktioniert hat, lag sicher nicht an Herrn Meyer-Heder.

Sondern eher an den alten, konservativen Platzhirschen in Landes- und Bundespolitik.

Und auf die sachliche Antwort auf Rezo warten wir immer noch...

@andererseits

Die Union wird nicht nervös, sie ist längst nervös, weil ihr die Wählerinnen davonlaufen und immer mehr CDU'ler*innen merken, dass Kramp-Karrenbauer eine Übergangskandidatin ist, die weder inhaltlich noch kommunikativ Vorsitzende bzw. Kanzlerin kann.

Ich fürchte (!), Sie haben recht. Ich hatte Frau Kramp-Karrenbauer bisher durchaus unterstützt, weil ich gehofft hatte, dass sie als gläubige und praktizierende Katholikin einen wertkonservativen Kurs fahren würde. Das tut sie Gott sei Dank zwar auch, aber leider gibt sie auch den neoliberalen Kräften in der CDU sehr viel Raum - und steht damit dem Klimaschutz wie auch sozialen Anliegen leider im Weg.

Die Frage wäre, ob es in der CDU jemanden gäbe, der es (im Sinne des Klimas) besser machen würde. Bei Merz und Spahn schließe ich das aus.

re geselliger misa

"Man müsste nur die Ausschließerites gegenüber der .....

... AfD aufgeben, die an Unglaubwürdigkeit sowieso nicht mehr zu überbieten ist.
.
Schon gebe es eine konservative Mehrheit im Lande und die hieße: Bahamas."

Die Koalition wäre: 13 % AfD, 20 % CDU, 0 % FDP

Den Rest für die Mehrheit müssen Sie sich noch erträumen.

Wirklich? In "Bild am Sonntag"?

Also ich werde jetzt kein BILD-Abo kaufen um zu lesen, ob sie nun wirklich warnte, oder nur meinte und was wessen Interpretation ist.

*

Ich finde, dass AKK für eineN PolitikerIn ziemlich klar ihre Position darstellt und sehr wenige Balsamtexte von sich gibt, in die alles mögliche hineingedeutet werden kann.
Damit kann ich persönlich mehr anfangen, als mit vielem nichtsagenden Geschwafel.
Bei AKK kann man wenigstens hinterher sagen, ob einem das gefallen hatte oder nicht.
Bei Antworten anderer Politiker kommt man meist zu dem Ergebnis, dass man die einfachsten Fragen nicht verstanden hatte.

*

Was die Grünen angeht: sollen sie mal machen.
Seit Jahren wird über Trassen für Ökostom gestritten und geklagt. Da möchte ich sehen, was die Grünen jetzt besser machen, um die Trassen zu ermöglichen.

Mit CO2-Steuer steht noch keine Leitung. (Genauso, wie mit der Öko-Streuer, die wir bereits bezahlen. Wofür geht die denn drauf?)

Wenn die CDU nicht sehr schnell..

einen vernüftigen und realistischen Gegenentwurf zum grünen Klimahype machen, dazu einen Plan mit Aktionen wie wir 2030 dastehen ,möchten, dann ist auch bei der CDU "Ende - Gelände" und sie gehen den Weg der SPD.

Fangt endlich an, allen Ausreisepflichtigen eine 4-wöchige Frist zu geben und dann ALLE Zahlungen dieses Staates (bis auf das Rückflugticket) einzustellen. Das beschleunigt die Ausreisewilligkeit enorm

Streicht das Kindergeld komplett und nehmt die gesparten Gelder um vor Ort etwas für die Kinder zu tun (kostenlose KITA, Mittagessen für alle, verlängerte KITA-Zeiten für Berufstätige usw.).

Stellt endlich genügend Richter und Polizisten ein um den Rechtsstaat wieder zu reaktivieren.

Ändert die Rechtssprechung so, dass JEDE Straftat mit mindestens 6 Monaten für alle die kein Asyl haben (auch zur Bewährung) immer zum Entzug des Aufenthaltsrechts und der Ausweisung endet.

Wenn die CDU den Grünen nur hinterherläuft, werden sie untergehen.

"Bürgerliche" Politik

Bitte solche politischen Kampfbegriffe in Anführungszeichen stellen, hier "bürgerlich", dort die Chaoten usw., das ist unterste Kaltekriegsschublade.

Ich denke, die CDU sollte sich auf ihre Kernkompetenzen (mehr Autos, mehr Straßen, mehr Abgase, mehr Ausländerraus, mehr Atom, Renten kürzen, mehr Überwachung, Steuererleichterungen für die Reichen) konzentrieren, dann wird sie auch wieder gewählt.

Putzfrau Gretl mit dem linksdrehenden grünen Réinigungsmitteln

Jo, ihr Leit, es is e närrisch Sommerloch Zeit

Sie würde jo gern wat schaffe, awwer sie dirfe ja net.
Die von der CSU/CSU hams ja verbote :-)

Stegner forfert von Grün und

Stegner forfert von Grün und Links...
Kümmeren Sie sich erstmal um sich selbst, ihre SPD.
Und ansonsten Herr Stegner, es hieße Grün - Rot - Rot :-) Sie sind nur Mehrheitsbeschaffer!
Die CDU hat die Hosen so oder so voll, Rechts kein Platz, Links kein Platz und in der Mitte starke Grüne, das Original für die Umwelt. In Sympathie mit der SPD... Klar hat die CDU Angst.
AKK... wird eh kein Kanzler, ist doch längst entschieden. Von der Leyen wird der Spitzenkanditat, die CDU weiß es nur noch nicht... Auch sie war ja erst vor kurzem in der "Schweiz" und hat sich das okay geholt. Akk fuhr erst gar nicht hin, angeblich keine Zeit, ich tippe aber auf ausgeladen... Zuvor hatte sie ja beim Rezo Video eindrucksvoll bewiesen, dass sie Kanzler nicht kann.

GRÜN oder noch grüner... oder mit ROT ROT... mir gefällt dass sehr gut.

AKK, nur peinlich

AKK sollte sich bei Themen zurückhalten, von denen sie nun mal überhaupt keinen blassen Schimmer hat.

Hurra - die Rote Socken Kampagne ist wieder da

Wenn nichts mehr hilft wird diese alte Klamotte aus den Sechzigern rausgeholt. Ach ja, paßt ja auch: AKK ist ja eine Ewig-Gestrige aus den Fünfzigern. Man braucht nur warten bis sie den Mund aufmacht und schon kommt wieder Müll heraus. Diese Frau ist das Hinterletzte, niveaulos und peinlich. Und sie wäre sich sicher auch nicht zu schade ein Bündnis mit der AfD einzugehen. Wer erinnert sich nicht an den Anfang der 2000er: In Hamburg gewann die SPD die Bürgerschaftswahl mit 36% und wer wurde Bürgermeister? Ja, Ole von Beust von der CDU mit gerade mal 26%, weil er mit den Faschisten der Schill-Partei ein Bündnis einging. Und so würde es auch die machtgeile AKK machen.
Wenn die CDU mal für das ganze Volk regiert hätte (und nicht nur für ihre Wählerschaft), dann wäre sie auch nicht in diese Situation gekommen. CDU = die Leugner des Klimawandels CDU = die Partei der "Mittelstandsmillionäre" - REZO hat recht, am besten abschaffen

17:40 von andererseits

und übersieht dabei geflissentlich, dass die Grünen auf Landesebene in verschiedenen Koalitionen Politik

Re gestaltet? die halten sich überall zurück mit Aussagen und drehen die Fahne überall in den Wind für Wählerstimmen und Fressnapf . Also erst wenn sie die Mehrheit haben kommt ihre komische Ideologie endgültig hervor ? Scheinheilig nirgends Stellung beziehen und nur die anderen sich Streiten zu lassenWähler kostet .Nur Nett für Wählerstimmen und immer nur sagen was der Wähler will ist keine Nachhaltige Politik .Irgendwann kann man sich nicht mehr durch mogeln.

Eher linke oder eher rechte Regierung

Hier sind ja offenbar einige GRR-Fans anwesend. Allerdings hält nicht jedeR dieses Regierungsbündnis auf nationaler Ebene für das Optimum, zum Beispiel im Hinblick auf Themen wie Verstaatlichung, Migration, (Bekenntnis zur oder Probleme mit dem Begriff ) Nation. Wenn (@Ironymus) die Grünen Ihrer Ansicht nach das Zentrum darstellen und links davon die SPD steht (und noch weiter links dann ja wohl die Linke), würde GRR in der Summe eine „eher linke“ Regierung ergeben, so wie Schwarz-Grün eine „eher rechte“ Staatsführung ergäbe. Logisch. Wohin die Grünen-Wähler und -Sympathisanten tendieren, weiß ich nicht. Allerdings hat das (grüne) Thema Klima derzeit in meinen Augen einen zu hohen Stellenwert angesichts der Tatsache, dass wir noch einige andere (globale) Probleme haben, etwa die Überbevölkerung der Erde, die Armut, die Welt-Wirtschaftsordnung, anhaltende Flucht- und Migrationsbewegungen, das Bildungssystem, usw.

Angst essen Seele auf...

... ein Film von R. W. Fassbinder, 1974, mit Brigitte Mira kommt mir da in den Sinn.

Er handelt von Unverständnis und Intoleranz gegen eine ungleiche Partnerschaft.
Doch die Bindung der beiden Protagonisten ist stärker als alle gesellschaftlichen Barrieren....

Warum nicht einmal die alten Zöpfe abschneiden und neues Denken wagen.

Und ja, ich denke schon, dass neue Bündnisse, auch grün-links gut sein können für unser Land.
Verantwortungsvoll handeln werden sie.

Mit Sicherheit!

CDU inhaltsleer

Die CDU hat kein inhaltliches Angebot für die Zukunft.

Weil den Menschen das nun immer bewusster wird verliert die CDU in Umfragen.

Weil der CDU die Wählermeinung nicht passt, will die CDU den Menschen nun Meinungsfreiheit nehmen („Regeln im Internet zur Meinungsmache in Wahlkampfzeiten“), Freiheit im Internet nehmen (Upload-Filter) und warnt vor den Grünen, d. h. vor einer Partei, die jedoch inhaltliche Angebote für die Zukunft macht.

Die CDU tut lediglich nur so als würde sie sich plötzlich um das Klima sorgen, aber in Wahrheit ist der CDU das scheißegal.

Die CDU blockiert nämlich faktisch weiterhin den Klimaschutz, weil sie dafür Spenden von Großkonzernen bekommt. Das hat die CDU jahrzehntelang so gemacht und wird es auch weiterhin tun.

Die CDU interessiert sich einen Dreck für die Zukunft.

@"Bürgerliche" Politik 18:00 von derzwerg

Entweder habe ich Ihre sehr versteckte Ironie nicht gefunden,
oder aber sie haben das Problem nicht erkannt.
Denn ihre KernkompetenzAufzählung ist es ja gerade, die der CDU zu schaffen macht.

Verantwortung und Realitätssinn

Eine Regierung muss verantwortungsbewusst handeln und ausreichend Realitätssinn haben, um gut regieren zu können. Den Bürgern alles mögliche zu versprechen geht dann nicht mehr, wie in der Opposition. Viele Fragen müssen vernünftig beantwortet werden, u.a. : Was ist mit dem Verhältnis zur NATO? Soll aus der EU ein Bundesstaat mit einem ( von Deutschland ) finanziertem Haushalt werden? Sollen die Grenzen für alle offen sein und das bedingungslose Grundeinkommen für alle eingeführt werden? Darf man überhaupt noch ein Auto fahren, wenn alle gemerkt haben, dass auch E-Autos Feinstaub absondern ( Reifen- und Bremsabrieb)? Will man ernsthaft ganz Deutschland mit Windkrafträdern vollstellen und damit die Industrie mit Strom versorgen ? Wie hoch dürfen die Belastungen für den Bürger werden, um alle Wahlversprechen der Grünen und Linken bezahlen zu können? Rot Rot Grün macht mir schon Sorgen. Aber auch, dass die CDU so schläfrig ist...

17:58, Tada

>>Was die Grünen angeht: sollen sie mal machen.
Seit Jahren wird über Trassen für Ökostom gestritten und geklagt. Da möchte ich sehen, was die Grünen jetzt besser machen, um die Trassen zu ermöglichen.<<

Ich würde vorschlagen, Erdkabel entlang der Nord-Süd-Verkehrswege, also Autobahnen und Bahntrassen, zu verlegen. Das wäre mit minimalster Beeinträchtigung der Umwelt möglich.

>>Mit CO2-Steuer steht noch keine Leitung. (Genauso, wie mit der Öko-Streuer, die wir bereits bezahlen. Wofür geht die denn drauf?)<<

Wie Sie richtig schreiben, Ökosteuer. Nicht Ökoabgabe.

Abgaben sind zweckgebunden, Steuern nicht. Jede Steuer kommt also in den großen Topf, den Bundeshaushalt.

AKK kann einem leidtun...

...weil Merkel geschickt von eigenem Fehlverhalten ablenkt, schließlich war sie es, die das Bild der CDU derart verändert hat, dass die ehemaligen Wähler massiv abgewandert sind. AKK ist nur ihr Sündenbock - verkauft sich sicherlich etwas unglücklich in den Medien - aber sie ist , wie es im focus kürzlich stand „Merkels letztes Opfer“ - gewiss würde auch der Kanzlerin in der so misslichen Lage, die sie ihrer eigenen Partei beschert hat, nicht gescheitest mehr einfallen. Aber diese unwürdige Aufgabe hat sie ja geschickt an AKK angegeben.

Ernsthaft, Frau KK?

...sich über andere beschweren (Rezo) und jetzt das?

@17:55 von Bote_der_Wahrheit

"Wieso sollte sich die AfD jedoch als Juniorpartner mit einer dieser Altparteien abgeben? Diese sind für die AfD nicht koalitionsfähig oder -würdig!"

bis zur absoluten Mehrheit fehlen jedoch Welten.

re bote-der-unwahrheit

"Wieso sollte sich die AfD jedoch als Juniorpartner mit einer dieser Altparteien abgeben? Diese sind für die AfD nicht koalitionsfähig oder -würdig!"

Der Witz mit der Mehrheit der AfD zieht nicht mehr wegen so'n langen Bart.

Woher kommt nur das Rekordniveau ...

... beim Länderfinanzausgleich?

Berlin, Bremen, ROTROTGRÜN oder GRÜNROTROT. Regierungen spielen keine Rolle?

Immer mehr Rote Zahlen.
Der Länderfinanzausgleich ist richtig und macht Sinn, aber nicht grenzenlos.
So geht es nicht weiter.

Die Stadtstaaten sind die erste Adresse wenn es um die lange überfällige Länderneugliederung geht. Bremen zuerst!
Gerade auch GRÜNROTROT wird sich den Realitäten stellen müssen. Die Zeit der sprudelnden Einnahmen sind vorbei.
Geld ausgegeben zu Lasten Dritter wird schnell die Grenzen aufzeigen. Noch mehr Schulden führen in den Abgrund.

Die Warnung ist mehr als berechtigt!
Bremen hat den Negativ-Rekord bei der Pro-Kopf-Verschuldung, bei über 30.000 € mit weitem Abstand der 16 Bundesländer.
u.a.:
www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/laenderfinanzausgleich-
bundeslaender-verteilten-2018-so-viel-geld-um-wie-noch-nie-a-1249162.html

CDU darf mit AfD aber Linksbündnis ist Weltuntergang

Während die CDU der SPD ein Linksbündnis madig macht (und damit seit Jahren Erfolg hat), flirtet sie ganz ungeniert mit der AfD. Das nenne ich mal heuchlerisch.

Quelle: https://www.focus.de/politik/deutschland/vor-kommunal-und-landtagswahlen...

geselliger misa..

Zählen Sie doch einmal die Unglaubwürdigkeiten auf!!

18:06, tias

>>17:40 von andererseits
und übersieht dabei geflissentlich, dass die Grünen auf Landesebene in verschiedenen Koalitionen Politik

Re gestaltet? die halten sich überall zurück mit Aussagen und drehen die Fahne überall in den Wind für Wählerstimmen und Fressnapf . Also erst wenn sie die Mehrheit haben kommt ihre komische Ideologie endgültig hervor ? Scheinheilig nirgends Stellung beziehen und nur die anderen sich Streiten zu lassenWähler kostet .Nur Nett für Wählerstimmen und immer nur sagen was der Wähler will ist keine Nachhaltige Politik .Irgendwann kann man sich nicht mehr durch mogeln.<<

Ach so, deswegen ist Winfried Kretschmann schon in der zweiten Legislaturperiode Ministerpräsident in Baden-Württemberg.

Wegen dem Freßnapf!

Alles klar, danke.

nach SPD auch CxU nicht mehr wählbar

nach SPD ist nun auch die CxU nicht mehr wählbar, wer nicht AFD will muss dann also Grün und Rot wählen.

Mit der CDU bekommt man die Gülle- und weitere Gifte importierende voll-industrielle Landwirtschaft,

mit der CSU, von der sich die CDU nicht trennen kann, die Abgasbetrüger und Totengräber von Bahn und Nahverkehr,

obendrein den Herrn Wirtschaftsminister, der weiterhin Kurierdienste ohne jegliche soziale Absicherung ausbeuten lassen will.

Weitere Aufzählung siehe die Klimapoltischen und arbeitnehmerrechtlichen (Un-) taten in den letzten Regierungsperioden.

@ fathaland slim

"Wie Sie richtig schreiben, Ökosteuer. Nicht Ökoabgabe. Abgaben sind zweckgebunden, Steuern nicht. Jede Steuer kommt also in den großen Topf, den Bundeshaushalt." Am 09. Juni 2019 um 18:08 von fathaland slim

Dann kann man mit CO2-Steuer auch jedes militärisches Was-auch-immer in der Welt finanzieren?
Na super.

Aber ich dachte Geld für Kohle-Ausstieg sei vorhanden (Altmaier).
Ich hoffe doch stark, dass damit auch der Ausbau an Alternativen gemeint gewesen ist und nicht nur das Abschließen der Kohlekraftwerke und das Wegwerfen der Schlüssel? Das kann jeder 1€-Jobber ür 1€ machen.

Hallo Frau K-K, Was fürchten

Hallo Frau K-K,
Was fürchten sie ?
Einen Bürger der die Schnauze voll hat von einer Klima-Kanzlerin für die das Wort Klima genauso neu ist wie das Internet?
Einen Bürger der die Schnauze voll hat vom Griff in die Sozialkassen um die Industrie zu subventionieren?
Der die Schnauze voll hat dabei zuzusehen wie auch der schmale verbliebene Rest des Mittelstandes in Deutschland komplett verschwindet?
Oder gar schon die Industrie und deren Lobbyisten die aktuell mit dem Niedergang der CDU ihre Felle davon schwimmen sehen?
Vielleicht würde es ihnen helfen wenn mal der Bürger mit dem Weggang ins Ausland droht - wenn die Industrie das macht zeigt es immer Wirkung.
Ein Rezo hat ihnen nur den Spiegel vorgehalten und sie haben nichts, aber auch gar nichts begriffen !
Wobei gerade das nicht besonders schwer hätte sein dürfen für jemanden der Anspruch auf das Kanzler-Amt erhebt .
Gehen sie dahin wohin auch die Politik der CDU gehört - ins Altersheim !

@17:46 von Bote_der_Wahrheit

"Deutschland wird doch schon seit mindestens 10 Jahren durch ein Linksbündnis regiert. Ich würde sogar sagen, von einem linksradikalen Bündnis."

da sind Sie aber ziemlich weit weg von der Realität.

@hpe

Allerdings hat das (grüne) Thema Klima derzeit in meinen Augen einen zu hohen Stellenwert angesichts der Tatsache, dass wir noch einige andere (globale) Probleme haben, etwa die Überbevölkerung der Erde, die Armut, die Welt-Wirtschaftsordnung, anhaltende Flucht- und Migrationsbewegungen,

Da muss ich Ihnen widersprechen. Sicher sind manche der von Ihnen genannten Themen (Armut, Weltwirtschaftsordnung) wichtig, andere eher weniger, weil sie sich von allein erledigen würden, wenn diese beiden Themen gerecht gelöst ist. Aber wenn wir es nicht schaffen, diesen Planeten auch für künftige Generationen bewohnbar zu halten, dann sind alle anderen Probleme nebensächlich.

Und was die Überbevölkerung angeht - wenn durch den Anstieg des Meeresspiegels und zunehmende Wüstenbildung weite Landstriche der Erde unbewohnbar werden, entspannt das sicher nicht die Überbevölkerung. Flucht und Migration wird dann allerdings stark zunehmen. Oder gar Kriege um Lebensraum ...

Hält uns AKK für dumm?

Natürlich ist sich jeder Wähler sich im Klaren, wenn er GRÜN wählt, daß eine der Alternativen RGR, oder sogar GRR sein kann. Mit welcher Arroganz kommen denn in letzter Zeit die Leuchttürme der Politik aus dem Landkreis Sarland über Deutschland? Erst ein Heiko Maas, der trotzt Juraexamen nicht Justiz, erst recht nicht Außenamt kann. Jetzt soll die nächste Saarländerin über die Leiter CDU-Vorsitz ins Kanzleramt gehievt werden? Möglichst sogar ohne Wahl, wenn Merkel vorher abtritt? Wie formulierten die Medien heute so vortrefflich über den "demokratischen Charakter" der Wahl in Azerbaidschan? Der Gewinner steht vorher schon fest. Bald sind wir auch auf dem Niveau. Zumindest wenn wir diese Überheblichkeit einer AKK sehen.

Rot-Grün-Rot ?

Hallo Frau K-K,
Was fürchten sie ?
Einen Bürger der die Schnauze voll hat von einer Klima-Kanzlerin für die das Wort Klima genauso neu ist wie das Internet?
Einen Bürger der die Schnauze voll hat vom Griff in die Sozialkassen um die Industrie zu subventionieren?
Der die Schnauze voll hat dabei zuzusehen wie auch der schmale verbliebene Rest des Mittelstandes in Deutschland komplett verschwindet?
Oder gar schon die Industrie und deren Lobbyisten die aktuell mit dem Niedergang der CDU ihre Felle davon schwimmen sehen?
Vielleicht würde es ihnen helfen wenn mal der Bürger mit dem Weggang ins Ausland droht - wenn die Industrie das macht zeigt es immer Wirkung.
Ein Rezo hat ihnen nur den Spiegel vorgehalten und sie haben nichts, aber auch gar nichts begriffen !
Wobei gerade das nicht besonders schwer hätte sein dürfen für jemanden der Anspruch auf das Kanzler-Amt erhebt .
Gehen sie dahin wohin auch die Politik der CDU gehört - ins Altersheim !

18:01 Joe_Muc

Von der Leyen; Kanzlerkandidatin?
Wenn Sie als Kanzlerin alles so im Griff hat wie alles bisher - gute Nacht.
Und dabei war hier auf TS über die jüngst bekannt gewordene “Carsharing Aktion“ im Verteidigungsministerium noch nicht mal was zu lesen.

Stimme voll zu:

Die CDU gerät in Panik, aber nicht so, wie Greta Thunberg gefordert hat, sondern nur um ihre eigene Macht. Denn sie weiß, dass sie keine inhaltlichen Antworten auf eine sich grundlegend wandelnde Realität hat. Good bye und auf nimmer Wiedersehen, Wohlstands- und Vernebelungspartei!

Widerliche Panikmache

Diese Panikmache vor dem politischen Gegner, die die CDU vor jeder Wahl betreibt, ist einfach widerlich.

Wenn jeder nur noch darauf verweist, wie schrecklich es wäre, wenn der jeweils andere das Land regiert, statt mit Argumenten für die eigene Partei zu werben, ist es kein Wunder, dass die Wähler am Ende gar keine der demokratischen Parteien mehr wählen wollen.

Problem klar analysiert, @tias

Die CDU setzt nur noch auf Klimapolitik und die Integration von Flüchtlingen. Wo immer Sie das auch her haben.

Und da ist es natürlich kein Wunder, dass ihre Wähler diesen linksextremen
Kurs nicht mehr ertragen und abwandern. Natürlich ausgerechnet zu den Grünen, logisch.

Ich glaube, hätte die Partei Sie als Wahlkampfberater, würden wir bald gar nichts mehr von ihr hören.

Ich persönlich finde es

Ich persönlich finde es uncool wie jetzt von der CDU nach dem Absturz der Roten nach den Grünen gelechtst wird.
Auf Teufel komm Raus an der Macht bleiben.
Der ehemalige (immerhin noch) Koalitionspartner wird wie ein Klotz am Bein empfunden.

@ kurtimwald

"nach SPD ist nun auch die CxU nicht mehr wählbar" Am 09. Juni 2019 um 18:16 von kurtimwald

Jetzt bleiben Sie auf dem Boden.
In Bremen hat die CDU ca. 27%, die SPD ca. 25%, die Grünen ca. 17% und die LINKE ca. 11% geholt.

Ihre "nicht wählbaren" Parteien haben immer noch Platz 1 und 2 besetzt.
Jeder zweite Wähler wählte entweder CDU oder SPD.
Nicht einmal jeder 5. Wähler wählte die Grünen und etwas über jeder 10. die LINKE.

AKK warnt vor Rot-Grün-Rot im Bund

"CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer warnt mit Blick nach Bremen vor Rot-Grün-Rot."
Jetzt, wo auch die Wähler der Union in Scharen davon laufen, warnt AKK vor Rot-Grün-Rot. Die Wähler im Bundesland Bremen wollen auch lieber eine verlässliche Politik unter dem bisherigen MP und Oberbürgermeister und die haben die Grünen in Bremen bisher gemacht. Die Grünen wechseln nicht ihre Politik nach Bedarf. Und was der CDU-Wahlgewinner für eine Politik machen will, ist den Grünen zu unsicher. Frau AKK will mit ihrer Warnung nur verhindern, dass es ein Beispiel für Deutschland wird. Dazu müsste aber die Union sehr viel zu Gunsten der Wähler verändern.

Man kann von AKK halten was man will,

aber wenn Rotrotgrün ans Ruder kommt, gute Nacht Deutschland. Warum Habeck so gehypt wird erschließt sich mir in keinster Weise, und ich habe ihn mehrfach in Talkshows erlebt. Er redet viel und sagt nichts, zumindest nichts konkretes. Klar ist nur eines, nämlich dass es für den Bürger verdammt teuer wird. Zudem wird die Diskussion um die Zuwanderung von der politischen Landkarte verschwinden mit meines Erachtens fatalen Folgen für den Zusammenhalt in der Bevölkerung. Die Kosten für die bereits in Deutschland befindlichen Migranten und jene, die laufend hinzukommen werden exorbitant steigen und die finanziellen Möglickeiten des Staates in naher Zukunft sprengen. Den Klimawandel zum Positiven werden die Grünen gegen die Interessen der Wirtschaft ebenso wenig hinbekommen wie jede andere Partei. Wohin linke Politik führt ist in nachgerade absurder Weise in Berlin und Bremen zu sehen, und wenn es dann noch ein Bündnis mit dem Original, den Linken, auf Bundesebene gibt, Prost Mahlzeit.

Die Warnung ist berechtigt

In Thüringen - noch! - RRG, eine fürchterliche Katastrophe.
Schon seit einer Weile wünschte ich mir die CDU zurück.
Unsere Minister? Ein Skandal jagt den nächsten.
Der Herr Minister Lauinger....Sohnemann Affäre, googeln, lesen, Kopf schütteln.
Uns das ist nur! 1 Beispiel!
Nun aber, da die CDU uU mit grün zusammen geht.....was bleibt da wohl für mich zu wählen, wenn ich eine konservative Regierung haben möchte?
Schwarz Blau wird ja quasi per Dekret ausgeschlossen.
Schade, wäre Schwarz nicht inzwischen grün und links, würde es mE hervorragend passen.

@JoMy 18:19 Da kann ich nur

@JoMy 18:19
Da kann ich nur zu 100% beipflichten und ergänzen, daß man im Alter nicht gerade einsichtiger oder etwa freundlicher wird. Leider.

Auf dem rechten Auge blind...

Anstatt die Grünen-Wähler vor einem Linksbündnis zu warnen, sollte AKK mal lieber einen Blick darauf werfen, was von rechts angetrabt kommt. Die Linken waren in Deutschland noch nie ein Problem, und spätestens, seitdem sich die PDS mit den enttäuschten Sozialdemokraten der WASG zu einer Art neuen USPD vereinigt haben, hat die kommunistische Plattfom in dieser Partei nichts mehr zu sagen. Das eigentliche Auffanglager für die Sozialdemokraten, die sich von ihrer Partei verraten fühlen, sind aber die Grünen, und bei einer neuen grün-schwarzen Bundesregierung würde aber so einiges, was in den letzten Jahren falsch lief, korrigiert. Grün-rot-dunkelrot hingegen wird keine ausreichende Mehrheit von derzeit etwa 46% erreichen.

Grün nur mit Klimaschutz?

Dann verabschieden die sich am besten mal ganz schnell vom Elektroauto.

Die ARD hatte letzen Montag ne ziemlich gute Doku, zu den angeblich so Umwelt und Klimafreundlichen E-Autos.
Kann ich nur jedem empfehlen mal einen Blick in die Mediathek zu werfen.

Dazu eine Frage an die ARD, warum kommen kritische Dokus zu dem Thema eigentlich erst um 22.45 Uhr?

18:18, Tada

>>@ fathaland slim
"Wie Sie richtig schreiben, Ökosteuer. Nicht Ökoabgabe. Abgaben sind zweckgebunden, Steuern nicht. Jede Steuer kommt also in den großen Topf, den Bundeshaushalt." Am 09. Juni 2019 um 18:08 von fathaland slim

Dann kann man mit CO2-Steuer auch jedes militärisches Was-auch-immer in der Welt finanzieren?
Na super.<<

Ja, auch das.

Denn Steuer ist Steuer.

>>Aber ich dachte Geld für Kohle-Ausstieg sei vorhanden (Altmaier).
Ich hoffe doch stark, dass damit auch der Ausbau an Alternativen gemeint gewesen ist und nicht nur das Abschließen der Kohlekraftwerke und das Wegwerfen der Schlüssel? Das kann jeder 1€-Jobber ür 1€ machen.<<

Ob Geld für etwas vorhanden ist oder nicht, das ist immer eine politische Entscheidung.

Wäre schon vor zwanzig Jahren mehr Geld in die Entwicklung der Wasserstofftechnologie gesteckt worden, dann wären wir jetzt schon entschieden weiter. Aber damals setzte die Politik andere Prioritäten.

Tja, dann muss es eben jetzt passieren.

@Bote_der_Wahrheit

Deutschland wird doch schon seit mindestens 10 Jahren durch ein Linksbündnis regiert. Ich würde sogar sagen, von einem linksradikalen Bündnis.

Nur weil Frau Merkel als Tochter eines Pastors weiß, was "christlich" bedeutet und das zumindest halbwegs auch in der Politik umsetzt - z.B. als sie 2015 entschieden hat, menschlich und eben auch christlich zu handeln? Darauf spielen Sie doch an, oder?

Linksbündnis - und was ist mit der AfD?

Wenn es ums Thema staatliche Einmischung in die Wirtschaft und geht (das klassische rechts-links-Kriterium), dann ist die AfD im Kreise der anderen Linksparteien bestens aufgehoben. Deswegen ist es nicht fair, von einem Linksbündnis zu sprechen und die AfD außen vor zu lassen. Diese Partei hat schließlich das All-inclusive-Angebot für alle Kleingeister, die jegliche Veränderung als Bedrohung empfinden: Papa Staat sorgt für mich (weil ich das nicht selber kann oder will) + ein, zwei Sündenböcke, die man für alle Probleme verantwortlich machen kann (Einwanderer, EU).

Wenn die Grünen dagegen das Thema Nachhaltigkeit ernst nehmen, wie sie immer behaupten, dann sollten sie endlich ihre linken Altlasten über Bord werfen und sich dahin entwickeln, wo der größte Teil ihrer Wähler schon ist: bürgerlich und weltoffen aber keinesfalls staatlich dirigistisch.

@18.19- GroKo ist links

Insofern hat @17:46 nicht ganz unrecht wenn er schreibt, dass Deutschland seit mind 10 Jahren von einem Linksbündnis regiert wird.

Konservativ und liberal ist jedenfalls was anderes.

Ich würde noch ergänzen, dass wir die letzen 10 -12 Jahre fast gar nicht regiert wurden. Das ist aber immer noch besser als RRG im Bund.

Nach Merkel müsste eigentlich eine bürgerlich konservative bzw liberale Regierung übernehmen, um die ganzen Schäden zu beheben, die Linke Regierungen normalerweise anrichten.

18:19, Dabbljuh

>>@17:46 von Bote_der_Wahrheit
"Deutschland wird doch schon seit mindestens 10 Jahren durch ein Linksbündnis regiert. Ich würde sogar sagen, von einem linksradikalen Bündnis."

da sind Sie aber ziemlich weit weg von der Realität.<<

Jeder hat seine eigene Realität.

Wer glaubt, daß der rechte Rand der AfD die Mitte darstellt, für den ist die große Koalition linksradikal.

Erschreckend an Grün

... ist nicht, dass sie R2G planen könnte, sondern dass es dieser übermoralischen Partei vollkommen egal ist, mit wem die regiert. Solange sie regiert.

Der SPD sind nach Schmidt viele

von der Fahne gegangen. Die Alternativen wurden Grün und der linke Flügel ging mit der SED oder deren Nachfolgepartei und würde zur Linkspartei. Die CDU verlor primär an die AfD. Die FDP wird immer die Manager und Hotelpartei sein und bleiben. Der Arbeiter hat seine Heimat verloren und ab gehobenen Angestellten glaubt man zum Kapital, sprich zur CDU zu gehören. Erbärmlich aber wahr.

So so,

nachdem Altmaier bei der letzten Bundestagswahl vor der Wahl der AfD gewarnt hat und potenzielle AfD-Wähler gebeten hat, der Wahl lieber fern zu bleiben, warnt Karrenbauer nun vor der anderen Gegenseite.
Komisches Verständnis von Demokratie in der CDU, wo man sich doch hinsichtlich diverser YouTube-Videos entsprechende Empfehlungen verbietet.

Nein liebe CDU, es gibt in Deutschland keinen Rechtsanspruch für Euch, den Kanzler zu stellen oder sonst irgendwie zu regieren.

Nun, wenn man sich die Wahl

Nun, wenn man sich die Wahl in Bremen betrachtet, stellt man fest, dass die SPD abgewählt wurde. Die CDU ging als stärkste Partei hervor. Die Bürgerschaft wollte die SPD dort offensichtlich nicht mehr in einer Regierung wissen. Wenn nun - an der CDU vorbei - ein rot-rot-grünes Bündnis geschmiedet werden soll, so darf man dies durchaus kritisch hinterfragen. Die AFD zieht der Union in hohem Maße Stimmen ab. Regierungsbildung wird damit zunehmend schwieriger. Da die AFD kein potentieller Koalitionspartner ist, müssen sich deren Wähler wohl damit abfinden, dass es zunehmend zu rot-rot-grünen Konstellationen auf Landes- und vielleicht auch auf Bundesebene kommen könnte.

Liebe Frau AKK

Rot Rot Gruen waere mir sehr recht. Linke bezeichnet Israel Kritik nicht als Antisemitisch und Gruene versprechen Klimakampf. SPD ist in der Midlife crisis und ist noch am entscheiden ob sie nach Rechts oder Links huepfen (obwohl nach Freitag Abschiebewahl denke ich huepfen die eher rechts).
Mit Freundlichen Gruessen,
Ein ehemaliger CDU Waehler

17:46, geselliger misa...

>>Man müsste nur die Ausschließerites gegenüber der .....
... AfD aufgeben, die an Unglaubwürdigkeit sowieso nicht mehr zu überbieten ist.
.
Schon gebe es eine konservative Mehrheit im Lande und die hieße: Bahamas.
.
Ganz unabhängig von Grünen Populisten und Linksextremen Enteignern.
.
Konservativ. Gut für das Land.
.
Aber das scheint ja ... noch .... keiner zu wollen.<<

Den Fehler, die Rechtsextremen salonfähig zu machen, den sollten die Konservativen in Deutschland nicht ein zweites Mal begehen.

Nur eine Partei

Verstehe ich das richtig, laut AKK darf es nur eine Partei geben und das ist die CDU ?
Wo bleibt die Demokratie
Alle anderen zu wählen ist falsch und schadet dem deutschen Bürger
Ist ja wie zu DDR Zeiten , wo es nur die SED zu wählen gab.
Da fehlen einem die Worte
Wenn Autokonzerne keine Wahlspenden für CDU geben ist es auch gegen Demokratie.
Schaut mal im Duden nach unter Demokratie
Was dort steht !!!!

um 18:00 von derzwerg

>>"Bürgerliche" Politik

Ich denke, die CDU sollte sich auf ihre Kernkompetenzen (mehr Autos, mehr Straßen, mehr Abgase, mehr Ausländerraus, mehr Atom, Renten kürzen, mehr Überwachung, Steuererleichterungen für die Reichen) konzentrieren, dann wird sie auch wieder gewählt.<<

Danke für Ihren Beitrag, Sie habens erfasst.
Mit der Stuhlkleberpolitik dieser Stillstandspartei wird sie dann umso schneller bergab rutschen, da immer weniger Wähler sich für Dumm verkaufen lassen.

@ biwimaus

"Ernsthaft, Frau KK? ...sich über andere beschweren (Rezo) und jetzt das?" Am 09. Juni 2019 um 18:10 von biwimaus

Ac hören Sie mit dem "Blauen Wunder" auf.

Es war klar und deutlich, dass AKK die Wahlwerbung imInternet kritisiert hatte. Das "Blaue Wunder" ist halt keine Privatperson, sondern ein bezahlter Influencer, und da hört der Spaß bei Wahlwerbung auf.

Für Wahlwerbung gibt es Regeln.

Schon vergessen, wer für AfD den Wahlkampf bezahlt hatte?
Wenn derselbe jetzt so einen Infuencer redet bezahlen haben könnte, und dieser jetzt als "Privatperson" subtil Wahlwerbung betreibt, dann sehen Sie darin kein Problem?

@18.16- wer ist noch wählbar..?

Eigentlich nur noch die FDP. Wem die AfD zu rechts ist und das ist sie ohne Zweifel, dem bleibt nur eine liberale Partei der Mitte.

Denn in der Mitte ist die FDP und sonst niemand. Eine CDU unter AKK ist so wie die CDU unter Merkel.

Und die Grünen sind nicht nur in Bremen ziemlich links.

Die einzigen nicht linken Grünen sind in BW. Zumindest ein Teil davon.

Spd und Linkspartei werden sich immer ähnlicher.

Die bürgerliche Mitte vertritt nur noch die FDP.

Setzen, sechs.

> Auch die Liberalen malen das Schreckgespenst R2G an die Wand. FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg warnte, die Bürger sollten sich überlegen, ob sie den Grünen ihre "wachsweichen Versprechungen eines bürgerlichen Mitte-Kurses" abnehmen. "Denn am Ende bekommen sie keinen Kurs der Mitte und der Zukunft, sondern ein Linksbündnis im grünen Kleid."

Mit der aktuellen FDP gibt es einen Kurs der Mitte und der Zukunft? Wo denn? "Die Liberalen" ist in der Ära nach Leutheusser-Schnarrenberger als letzter ernstzunehmender Vertreterin des bürgerlichen Liberalismus ohnehin keine passende Umschreibung mehr. Und "Mitte und Zukunft" ist für die Wunschpartner der FDP inklusive der CDU/CSU auch schon lange passé.

Die Altparteien müssen ihre Sprüche ihrer eigenen Realität mal anpassen. Die rennen ja selbst von der Mitte und der Zukunft weg, daß es eine unwählbare Schande ist.

Ich....

fände es gut wenn einen Wechsel in der Konstellation der Regierung kommt. Eine Demokratie lebt von einem Wechsel. Ich vermute wenn die CDU unter Führung von Frau Kramp Karrenbauer die Wahlen im Herbst in Brandenburg, Sachsen und Thüringen nicht gut ausgeht dann kann Sie nach meiner Meinung sich nicht mehr im Amt halten. Es wird darauf hinlaufen das Herr Friedrich Merz eine zweite Chance bekommt. Nach den Wahlen bekommen wir Neuwahlen zum Deutschen Bundestag.

Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen

AKK sieht die angestrebte Wende nach rechts wohl im politischen Nebel verschwinden. Daher die Unruhe und Sorge das ein deutlicher Rechtsruck mit ihr, als Kanzlerkandidatin, nicht möglich ist. Merz wird dies zurückführen auf ihr politisches Unvermögen, dabei dürfte er in der heutigen politischen Landschaft wohl kaum besser abschneiden. Die FDP als künftiger Koalitionspartner gibt auch nicht viel her. Und die AfD ist `noch ` tabu.
SPD und CDU verstehen immer noch nicht das die Wähler eine Politik wollen wo der Mensch im Mittelpunkt steht.

Die SPD hat ihr klassisches

Die SPD hat ihr klassisches Wählerklientel nicht wegen der Vernachlässigung des Klimathemas verloren, sondern weil sie das Thema Migration unterschätzt hat. „Die Probleme der Migration betreffen schwerpunktmäßig die traditionelle Wählerschaft der SPD. Sie nicht anzugehen war eine katastrophale Fehleinschätzung der Parteiführung“, sagt der frühere BND-Präsident und Staatssekretär im Bundesinnenministerium, August Hanning, im Interview mit dem Monatsmagazin.
So habe die Zuwanderung die Konkurrenz um günstige Wohnungen zwischen dem typischen Wählerklientel und den Migranten verschärft. „Wir reden über die hohen Mieten in den Ballungszentren. Einer der Gründe ist natürlich die große Zahl an Zuwanderern und die damit verbundene große Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt.“ Das Problem werde sich sogar noch verschärfen. „Im Augenblick leben ja viele Migranten noch in Heimen oder in provisorischen Unterkünften. Die Erfahrung zeigt, dass viele von ihnen in die großen Ballungsgebiete streben.“

Die CDU wähnt sich in Sicherheit, und pokert mit der Angst vor den Linken. Dabei ist die CDU ebenso wie die SPD auf einem sinkenden Schiff.

Das Koalitionsgebahren Kramp-Karrenbauers möchte zu offensichtlich die alten Wähler zurück - und pokert mit der Angst-Karte: Habt Angst vor den Linken. Naja, ich denke, die Leute bekommen einfach mehr Angst vor einer nicht mehr lebensfähigen Zukunft. Da wird eine wirtschaftsnahe Partei nicht mehr punkten können.

CDU warnt vor den Grünen

CDU warnt vor den Grünen ?
Was stimmt denn hier nicht, war es nicht die AfD vor der gewarnt werden musste ?

Ich bin

einer wahren Demokratie gegenüber aufgeschloßen, auch wenn eine Linkspartei dabei ist, -nicht allein regierend-bzw.-auch wenn es eine gemäßigte konservative Rechtspartei ist, -auch nicht allein regierend-trotz meiner liberalen politischen Lebenseinstellung, ist die Grüne Partei nicht mein Ding! Wobei hier die Kriterien Links-Mitte-Liberal für mich keine Rolle spielen, ich bin nicht für das politische Bewußtsein der Grünen und sich einkaufen, mit allein den Umwelt-/Bio-/Ökothemen kann nicht, meiner Meinung nach, ausreichend sein! Erschreckend für mich ist, dass die Schwächen der anderen Parteien, die Stärken der Grünen werden! Ich sehe schon den wählerischen Abstand der Linken hin zu den Grünen, und ebendso auch den wählerischen Abstand der SPD zu den Grünen, woraus ein politisches Ungleichgewicht entstehen kann, das nur den Hauptwählerschaften der Grünen gefällt!

@Schswarzseher, 17.55h

Das sehe ich auch so.
Was ich fürchte sind die bleibenden Schäden.

@andererseits 17:40 Uhr

Es scheint so, als träumen Sie gerade auch den grünen Traum.

Zum Glück ist das nur ein kurzfristiger Hype.

Das Schlimmste, was diesem Land passieren könnte, wäre grün in Bundesregierungsverantwortung. In jeglicher Konstellation.

Wir würden die ganze Welt aufnehmen. So lange, bis das ganze Land mit einem großen Knall "platzt".

18:26 von Raymus

"Wenn jeder nur noch darauf verweist, wie schrecklich es wäre, wenn der jeweils andere das Land regiert, statt mit Argumenten für die eigene Partei zu werben, ist es kein Wunder, dass die Wähler am Ende gar keine der demokratischen Parteien mehr wählen wollen."

Für soooo dämlich halten Sie die Wähler?

18:37, sprachloser

>>Der Arbeiter hat seine Heimat verloren und ab gehobenen Angestellten glaubt man zum Kapital, sprich zur CDU zu gehören. Erbärmlich aber wahr.<<

Es ist ja richtig, daß es die Arbeiterklasse, die ich aus meiner Kindheit kenne, nicht mehr gibt.

Aber daß es nur noch einen einzigen Arbeiter gäbe, das halte ich nun doch für etwas übertrieben.

@ Adeo60

"Die AFD zieht der Union in hohem Maße Stimmen ab." Am 09. Juni 2019 um 18:38 von Adeo60

Das kann man auch anders sehen:
Dank der AfD und der Abwanderung bestimmter Mitglieder (und Ansichten) aus der CDU ist die CDU für manchen erst wählbar geworden.

Die Angst geht um

Tja CDU, wenn ihre Minister in der Groko besser gearbeitet hätten, dann wäre evtl. Vertrauen da. Aber eine Kanzlerin, die Angst vor Entscheidungen hat und alles nach hinten schiebt, ein Verkehrsminister, der keine Antwort auf die kriminellen Machenschaften der Autoindustrie findet, eine Verteidigungsministerin, die kein Verhältnis zu Steuergeldern hat, usw, usw. Und die soll man wählen, nee, dann lieber GrünLinksLinks. Alle Partner in dieser Koalition haben tolle, praktikable und zukunftsweisende Ideen in der Bildungs-, Sozial-, Energie-, Renten-, Wirtschafts- und Einwanderungspolitik. Das hat nichts mit spinnernden Ideologien zu tun, sondern mit der praktikablen Auseinandersetzung mit der Zukunft. CDU und FDP sind in ihrem verkrustetem Vergangenheitsdenken steckengeblieben. Und das langt nicht für heute und morgen.

AKK sollte sich selber verbieten!

Ist das systematisch oder nur realitätsfern?
Rezo verbieten wollen für etwas was sie nun selber macht? Die Politikbonzen haben jeglichen Bezug zur Realität verloren.
Diese Leute haben das digitale Zeitalter völlig verschlafen. Man hat die klassischen Medien früher als die 4. Macht in der Gewaltenteilung verstanden. Diese 4. Macht kommt ihrer Kontrollfunktion schon lange nicht mehr nach, da sie von den 3 übrigen geschluckt wurde.
Nun übernehmen Medien wie youtube, fb und andere diese Funktion. Und siehe da, man fürchtet sich wieder vor der 4. Macht.
Alle versuche die neue Gewalt zu formatieren, werden kläglich scheitern, da es nicht mehr zu kontrollieren ist.
Dem Establishment geht extrem die Sause, da ab jetzt jeder Schritt und jede Aussage von ihnen in wenigen Minuten im Netz viral geht und erhebliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Jetzt kommt die Tour...

das war ja zu erwarten! So lange die "guten Grünen" als Mehrheitsbeschaffer für die CDU dienen ist alles in Ordnung. Aber wehe sie sagen nein zu schwarz-grün dann sind es die "bösen Grünen", wie man es halt braucht zum Machterhalt. Diese AKK ist einfach machtgeil und der gesamte "sowohl als auch" Verein völlig unglaubwürdig!

@zöpfchen

sondern dass es dieser übermoralischen Partei vollkommen egal ist, mit wem die regiert. Solange sie regiert.

Das ist sehr negativ dargestellt. Sollte es nicht das Ziel einer jeden (!) Partei sein, Regierungsverantwortung zu übernehmen, um damit möglichst viele der eigenen politischen Ziele in tatsächliches Regierungshandeln einzubringen? Das ist die Aufgabe und der Zweck einer Partei, das muss man ihr nicht zum Vorwurf machen. Die FDP hätte es 2017 genauso gemacht, wenn sie mehr von ihrer Programmatik hätte umsetzen können.

Ein klarer Fall von Wählermanipulation

... warnte Annegret Kramp-Karrenbauer die Grünen-Wähler: "Wer von einer neuen Regierung träumt und Grün wählt, muss wissen, dass er mit der Linkspartei aufwachen kann."

@andererseits

genau so sehe ich es auch. AKK verkauft die Wähler für dumm und denkt denen kann man ja einiges erzählen. Wenn sie sich da mal nicht täuscht?

Kommt noch was anderes

als Gemeckere von der CDU?
Ich hab dieses Schlechtreden, kombiniert mit Nichthandeln vollkommen satt.
Die Töne zur Beschneidung der Meinungsfreiheit von dieser Unperson haben bei mir das Fass zum überlaufen gebracht.

RE: stupid - first um 18:28

Ja, die beiden Volksparteien sind zwischen Hammer und Amboss geraten. Die SPD zwischen Merkel-CDU und Linken, wie jetzt die CDU zwischen AFD und Grünen.
Die CDU hat ihr Gravitationszentrum verlassen, und wird nun zwischen den Gegenpolen zerieben. Glaubwürdige Politik sieht anders aus.
Zudem gebe ich zu bedenken, dass seit der Jahrtausendwende fast eine komplette Wählergeneration "weggestorben" ist, von denen viele Stammwähler waren.

Beste Grüße Hador

von derzwerg um 18:00

Ich denke, die CDU sollte sich auf ihre Kernkompetenzen (mehr Autos, mehr Straßen, mehr Abgase, mehr Ausländerraus, mehr Atom, Renten kürzen, mehr Überwachung, Steuererleichterungen für die Reichen) konzentrieren, dann wird sie auch wieder gewählt.

Danke, Sie haben es genau erfasst. ;-D ;-)) ROFL

@nie wieder spd

auch Merz wird kaum Wähler von der AfD zurückholen, dafür ist er zu "links"!

Berlin

Wenn man wissen will wie wundervoll RRG "regieren" kann dann muss man eigentlich nur nach Berlin schauen .
Dort wird geltendes Recht nicht umgesetzt .
Dort blühen Parallelgesellschaften und Familienclans agieren ungehindert .
Dort ist die Kriminalitätsrate mit am höchsten .
Dort vertreibt man auch mal aus ideologischen Gründen Firmen mitsamt Arbeitsplätzen .
Und vieles anderes Gutes mehr.....
Der einzige Unterschied zu RRG im Bund ist , daß es dann keine üppigen Zuschüsse über einen Länderfinanzausgleich mehr gibt der diesen ideologischen Unsinn mitfinanziert .
Gerade die SPD und die Grünen haben ja schon in NRW jahrelang ihre "Fähigkeiten" gezeigt , beispielsweise bei Bildung , innerer Sicherheit und der Clankriminalität .
Vor solch einer Konstellation zu warnen ist also dringend angebracht denn der zukünftige gutbetuchte SUV-fahrende urbane Grünenwähler findet irgendwann auch kein abgeschottetes Plätzchen mehr um von den unangenehmen Folgen seiner Wahl abgeschirmt zu sein .

@Bote_der_Wahrheit 17:55

"...Wieso sollte sich die AfD jedoch als Juniorpartner mit einer dieser Altparteien abgeben?.."
.
Ich habe doch überhaupt nichts vonwegen "Juniorpartner" geschrieben?!?!?!

@BackOut

Das Schlimmste, was diesem Land passieren könnte, wäre grün in Bundesregierungsverantwortung. In jeglicher Konstellation.

Wir würden die ganze Welt aufnehmen. So lange, bis das ganze Land mit einem großen Knall "platzt".

Ich glaube zwar nicht, dass die Grünen, "die ganze Welt aufnehmen" würden ... aber nehmen wir an es wäre so: Ob wir nun mit Grün die ganze Welt aufnehmen oder mit Schwarz und Gelb aktiv an ihrer Vernichtung mitwirken, ist dann auch egal ...

@ um 18:01 von Joe_Muc

das Original für die Umwelt.
Da frag ich mich warum "Grüne lassen den uralten Märchenwald in Hessen abholzen" und die Vielflieger der Nation sind.
Die Grünen sind genau so "Macht Geil" wie alle geworden. Was haben Rot/Grün den so anders gemacht als sie an der Macht waren. Wo ist der Tierschutz (Qualtiertransporte, Käfighaltung usw.)
Rezo hat in dem Video Tabellen gezeigt die aus der Rot/Grünen Amtszeit z.B. 1998-2005 sind.

@fathaland slim 18:39

"Den Fehler, die Rechtsextremen salonfähig zu machen, den sollten die Konservativen in Deutschland nicht ein zweites Mal begehen."
.
Zur Zeit werden Grünpopulisten und Linksextremisten in Deutschland salonfähig gemacht. Ich sehe kein weiteres Risiko für dieses Land wenn einie weitere Konservative Partei ins politische Geschehen gestaltend eingreift.

18:40, vriegel

>>Spd und Linkspartei werden sich immer ähnlicher.<<

Das ist mir noch gar nicht aufgefallen.

Seltsam.

Gut beschrieben:

Fortschritt mit den Argumenten von vorgestern.

CDU warnt Grünen-Wähler vor einem Linksbündnis

Ich warne vor Einheitsparteien!

Sie haben in den letzten 40 Jahren regiert!

Sie sind für den derz. Status Quo verantwortlich und werden- wenn sie wieder gewählt werden- so weiter machen

Was heißt das?

- Mehr Armut, mehr Flaschensammler, oder Containern,

- Mehr Reiche, die nicht wissen, wohin mit ihrem Geld

- Mehr prekäre Beschäftigung, 27,5% der arbeitenden Bevölkerung ist im Niedriglohnsektor beschäftigt, mit steigender Tendenz (heißt=keine Zukunftsplanung, kein Kinder etc.)

- hohe Besteuerung

hohe Energiepreise (Strom, Benzin )

hohe Kosten im Gesundheitssektor (Zuzahlung, Rezepte, Krankenhaustagegeld usw.)

mehr Angst und Terror (Betonpoller auf Straßenfesten, Weihnachtsmärkte, schwer bewaffnete Polizei, Sicherheitsdienste in Schwimmbädern usw.)

Zukunft?

Mehr Armut, siehe Geringsverd.)

U.S.W.

Frau Kramp-Karrenbauer und Co, sie sollten ihren Amtseid erfüllen, (Schaden vom Volk abzuwenden, Nutzen mehren, schon mal gehört?...

...anstatt zu warnen!

Ja, die bösen Rechten!

> Frau Kramp-Karrenbauer und

> Frau Kramp-Karrenbauer und ihre Partei sollen keine abstrakten Debatten führen, sondern endlich liefern und den Grünen (unter anderem ) in Sachen Klima entgegen kommen.

Die Gegenrichtung zu den Grünen haben sie doch schon lange eingeschlagen. Vorauseilen, das wäre noch was: immerhin haben sie ja im Gegensatz zu den Grünen Ministerien und Etats, die sie dafür mobilisieren könnten. Oder wenigstens nachlaufen.

18:30 von Garfield215

"Zudem wird die Diskussion um die Zuwanderung von der politischen Landkarte verschwinden mit meines Erachtens fatalen Folgen für den Zusammenhalt in der Bevölkerung."

Was meinen Sie mit "fatalen Folgen für den Zusammenhalt in der Bevölkerung"?
Ich selber habe noch nicht beobachtet, dass die Deutschen sonderlich zusammenhalten.

@fathaland

"Wie Sie richtig schreiben, Ökosteuer. Nicht Ökoabgabe. Abgaben sind zweckgebunden, Steuern nicht. Jede Steuer kommt also in den großen Topf, den Bundeshaushalt."

Genau deshalb wird ja für die "CO2 Steuer" massiv mit der Vermittlung von schlechtem Gewissen geworben weil sie dann aus dem großen Topf zur finanzierung der Migrationsfolgen verwendet werden kann.
Vom Prinzip her gleich wie damals die "Ökosteuer"
Die war soviel ökologisch wie jetzt die CO 2 Steuer .
Nämlich gar nicht

@fathaland slim, 18:39

Den Fehler, die Rechtsextremen salonfähig zu machen, den sollten die Konservativen in Deutschland nicht ein zweites Mal begehen.

Den Fehler kein zweites Mal begehen? Die Konservativen haben mit diesem Fehler noch nicht mal aufgehört. Die Rechten sind schon immer in der glänzenden Situation, einen Teil der Union mit völkischer und nationalistischer Demagogie vor sich herzutreiben, und sie verstehen dieses Geschäft. Und die Christdemokraten / -sozialen spielen diese Rolle perfekt. Söder und andere sind keine Ausnahmen, sondern die Regel.

Die eine Sache, die die Union nicht kann...

...ist Opposition.

Die Unionsparteien sind es zu sehr gewohnt, zu regieren. DAS wird letzten Endes dazu führen, dass sie abgewählt werden, nicht (nur) die personellen Nieten und die Inhaltsleere.

Wenn eine Partei immerwährend Jahrzehntelang die Regierung stellt oder an dieser beteiligt ist, verliert sie irgendwann den Bezug zu Sachfragen. Es geht dann nicht mehr darum, nach bestem Wissen und Gewissen zu handeln, sondern es geht nur noch darum, die öffentliche Meinung so zu drehen, dass man bis nach der nächsten Wahl überlebt.

Die SPD und die Union haben BEIDE seit Jahren von den Wählerinnen und Wählern eine klare Botschaft bekommen, die da lautet: "So schlimm seid ihr nicht, aber wählen wollen wir euch im Moment nicht! Erneuert euch selbst, stärkt euer Profil und setzt euch wieder mit den für uns relevanten Themen auseinander - dann wählen wir euch auch wieder!"

Die Union hat aber leider nicht mal mitbekommen, dass diese Botschaft auch an sie adressiert war. Scheuklappen-Denken.

Ich wünsche mir, dass CDU/CSU und SPD nach der nächsten

Bundestagswahl auf der Oppositionsbank Platz nehmen müssen. Was links angeht, wir haben gesehen, dass die Schere zwischen Arm und Reich kaum weiter auseinander ging wie jetzt und das hat die CDU/CSU verschuldet! Dieselfahrer wurden von Regierung und Industrie veräppelt. Nein, schlimmer kann es kaum kommen!

@Goldenmichel 18:49

und da merkte Goldenmichel das CDU (schlagwort Abschiebegesetz) in richtung AFD geht um die rechte Ecke zu waermen.

18:49, Goldenmichel

>>CDU warnt vor den Grünen ?
Was stimmt denn hier nicht, war es nicht die AfD vor der gewarnt werden musste ?<<

Die AfD ist weit davon entfernt, stärker als die Union zu werden, im Gegensatz zu den Grünen.

RE: Adeo60 um 18:38

Für Bremen hätte ich mir auch einen Wechsel gewünscht, Wenn eine Partei über sieben Jahrzehnte die Verantwortung inne hatte, hätte schon längst die Opposition zum Zuge kommen müssen. Sehe ich ebenso für Bayern, wenn ich mir die zahlreichen Affären dort anschaue.
Trotzdem muss die CDU die Mehrheit im Senat auf sich vereinen können. Kann sie aber nicht, und so wird der Wahlverlierer Sieling legitim zum Wahlgewinner.

Beste Grüße Hador

@glogos 18:55

"... AKK verkauft die Wähler für dumm und denkt denen kann man ja einiges erzählen..."
.
ersetzen Sie AKK mit Habeck ... und schon wird Ihr Post mit Sinn erfüllt.
-

@Bote_der_Wahrheit

"Deutschland wird doch schon seit mindestens 10 Jahren durch ein Linksbündnis regiert. Ich würde sogar sagen, von einem linksradikalen Bündnis."
Wollen Sie etwa den Bürgern in Deutschland ein rechtes Bündnis mit der AfD aufschwatzen? Das werden aber die Grünen zu verhindern wissen. Die rechte Politik war für sehr viele Bürger schon 1945 zu Ende und ist nicht mehr erwünscht. Und auch ein Bündnis mit der Union kommt bestimmt nicht zu Stande, auch wenn Frau Merkel mal ihre Regierungsgeschäfte abgibt.

CDU warnt die Grünenwähler ....

... aber hat viel zu spät bemerkt , dass ,zum Glück für uns Wähler ,das nun auch in der Politik passiert ! Hoffentlich hilft es weiter
denn wir brauchen neue Gesichter mit Ideen
und keine weiteren Sprücheklopfer.

AKK Warnung

!!! Das geht ja nun gar nicht, warnen vor einer Koalition. Nach den Äußerungen in den letzten Wochen jetzt dieses...für mich ein
Beweis der CDU/CSU keine Stimme mehr zugeben, mit der Frau geht`s weiter bergab.
und tschüss

Frau AKK hat nicht verstanden, dass die Wähler es satt

haben, wenn man immer gegen den politischen Gegner wettert. Einzig Politik für ALLE ist das Mittel, um Wahlen zu gewinnen. Die CDU hat genug Jahre Zeit gehabt, um das soziale Ungleichgewicht in der Gesellschaft abzubauen. Statt dessen kuscheln mit den Lobbyisten von Großkonzernen...

Die CDU kann die Grünen in

Die CDU kann die Grünen in Ihrer (Schein)Klimapolitik ganz einfach entlarven. So wie es sich die Grünen vorstellen wird es niemals funktionieren. Ist natürlich blöd, das man mit den Argumenten arbeiten müsste, die man bei der AfD verächtlich gemacht hat.
Theoretisch kann man auch ein DinA4 Blatt 20 mal ineinander falten, praktisch aber unmöglich.

17:46 von Bote_der_Wahrheit

Zitat:"Deutschland wird doch schon seit mindestens 10 Jahren durch ein Linksbündnis regiert. Ich würde sogar sagen, von einem linksradikalen Bündnis."
Ja ne, is klar: Wenn rechts von einem nur noch der Abgrund ist, dann ist alles andere natürlich linksradikal. Danke, Bote, dass Sie sich so klar outen!

@Merkur11, 18.10h

Dafür hatte Merkel schon immer ein feines Näschen.
Sobald sie erkennt, dass etwas schief läuft, duckt sie sich weg und lässt andere ins offene Messer laufen.
Um es mal mit einem Werbeslogan zu versuchen: "Mit Merz wäre das nicht passiert".

@Nirvana1962 18:06

"...Und ja, ich denke schon, dass neue Bündnisse, auch grün-links gut sein können für unser Land. Verantwortungsvoll handeln werden sie. ..."
.
Und was denken Sie was konservativ-Mitte Bündnisse erst verantwortungsvoll für dieses Land handeln werden?

Na und?

Auch wenn grün-rot-dunkelrot zustande kommt, wird niemand, der dann voller Entsetzen die Folgen kennenlernt und bezahlen muss, zu den weichgespülten cdU-lern zurückkehren. Das ist ja doch längst nicht mehr konservative Politik, was diese Leute betreiben. Ich denke, wenn die Bürger, die dieses Land nicht dem roten Chaos überlassen wollen, aufgewacht sind, werden sie das tun, was bereits jetzt jene machen, die im Osten Deutschlands die Roten erlebt haben - sie werden die wirklich einzige Alternative wählen (so es ihnen dann noch erlaubt ist). Immerhin kann dann eine CDU, die zu ihren Wurzeln zurückgekehrt ist, als Juniorpartner mitmachen, schauen wir mal. Aber jetzt lasst doch erst mal ruhig die Verbieter, Regulierer und Wegnehmer regieren.

17:47 von rossundreiter

Zitat:"Und die Sozen hängen an gut bezahlten Posten und Mandaten."

Und die "Alternative" strebt nach gut bezahlten Posten und Mandaten, siehe H. Meuten + Co im Europaparlament, das sie eigentlich abschaffen wollen...

18:57, John Koenig

>>Wenn man wissen will wie wundervoll RRG "regieren" kann dann muss man eigentlich nur nach Berlin schauen .
Dort wird geltendes Recht nicht umgesetzt .
Dort blühen Parallelgesellschaften und Familienclans agieren ungehindert .
Dort ist die Kriminalitätsrate mit am höchsten .
Dort vertreibt man auch mal aus ideologischen Gründen Firmen mitsamt Arbeitsplätzen .
Und vieles anderes Gutes mehr.....<<

RRG regiert in Berlin erst seit den letzten Wahlen.

Sie meinen, sie hätten die Probleme Berlins zu verantworten?

Dann schauen Sie sich doch mal an, wer die Stadt die letzten Jahrzehnte so alles regiert hat. Und mit welcher Partei beispielsweise der Bankenskandal, der die Stadt fast in den Bankrott getrieben hat, verbunden ist.

Eberhard Diepgen und Klaus-Rüdiger Landowsky...

Neue Partei?

Wie waer's mit Gruendung einer ganz neuen Partei? Ich zumindest traeume davon. Umweltpolitisch wie die Gruenen, denn Klima und Umwelt und tiergerechte Landwirtschaft standen fuer mich schon immer ganz vorn, Jahrzehnte bevor alle dem schwedischen Maedchen so viel Aufmerksamkeit gaben. Das war schon meine Generation die in den 80ern dafuer kaempfte. Aber realpolitisch wuenschte ich es mir stets. Soziale Marktwirtschaft, nicht Sozialismus, Internationale, oder bedingungsloses Grundeinkommen bei dem sich das arbeitende Volk verspottet vorkommt. Klare Kante wenn die Autoindustrie meint die Regierung in der Tasche zu haben. Soziale Arbeits- und Wohnungspolitik mit Augenmass. Dann das Thema Migration und Einwanderung: Seit Jahren wuensche ich mir eine Partei, die einerseits jeglichen Rassismus bekaempft (ein GANZ wichtiges Thema), mit der deutschen Geschichte so umgeht wie wir es im Westen taten, ABER die andererseits eine sehr strikte Antimigrationspolitik verfolgt.

@fathaland slim, 18.16h

Sie haben vergessen, dass Kretschmann bei den Bundesgrünen besonders "beliebt" ist.

Gut für die Grünen

Meuthen warnte vor den Grünen= Die Grünen landeten bei 26% bundesweit in der Sontagfrage als stärkste Partei.
Frau Kramp Karrenbauer want= Die Grünen werden nun noch mehr zulegen.
Weder Meuthen noch AKK verstehen es: Je mehr man gegen die Grünen hetzt desto mehr legen die zu. Darum ist die Aussage von AKK dumm und beweist ihre Panik

Eigentlich ist es doch egal

Eigentlich ist es doch egal wen man wählt, am Ende kommt immer irgendwie was links rot grünes raus auch wenn vielleicht mit schwarzer Verpackung. Ich glaub Rezo hatte Recht, ich werd jetzt mal keinen von denen mehr wählen. Die Enteigungs- und Maulkorb Diskussion reicht mir da schon, oder vielleicht wähle ich wieder Protest.

Die Angst?

Die Angst vieler Bürger die noch mitdenken ist der anhaltende konservative Stillstand. In einer modernen digitalen Welt sind Parteien wie CDU/CSU total überfordert. Diese Parteien verkörpern das ewig Gestrige, ohne die Visionen die die neue Welt braucht.

Industriebosse sollten es sich es zweimal überlegen ob sie mit dem Stillstand solcher Parteien in Zukunft noch zusammenarbeiten sollen. Außer sie brauchen weiterhin politischen Schutz für ihre Schummeleien und Betrügereien.

Die neue Welt wartet nicht auf konservativen Stillstand, die Erde dreht sich weiter und ist immer noch keine Scheibe (Grins).

Eines wurde deutlich, Arroganz kann einem teuer zu stehen kommen. Sieh Umfragen zur Zeit.

Profiteure der Angstmache

Die Grünen machen den Menschen Angst (Klimawandel) und bieten im nächsten Moment die vermeintliche Lösung (Diesel-K.O., Atomausstieg, Windräder, Kohlausstieg). So funktioniert ihr Geschäftsmodell. Sie profitieren von der Angstmacherei, die sie betreiben. Lasst und die GrünInnen ganz schnell entzaubern, denn die wissen und können nix.

Die Wahl auf Bundesebene wird es geben und sie wird...

...schneller kommen als es einer cDU Vorsitzenen AKK liebt sein kann.
Hoffentlich bricht die Koalition der GroKo im Herbst oder gar früher auseinander.
---

Ich hoffe inständig, daß in der spD (warum sp klein; weil s=unsozial; p=nicht einig intern)
endlich der linke Flügel die Mehrheit erhält wieder echte sozialverträgliche Politik zu machen.

Meinetwegen auch mit einem Grünen Kanzler/in.
Und die Linke sollte dann ihre chance waren und sich dann zu einem starken 3er Bündnis gegen
die cDU/cSU und FDP zusammen zu tun.

Die AfD steht sowas von weit am rechten Rand, daß es Selbstmord für die cDU wäre ein Bündnis
auch nur in Erwägung zu ziehen.

Handelt die spD jetzt nicht richtig und läßt diese Chance auf Neuausrichtung über den 31.12.2019 verstreichen, so wird sie bei der nächsten BTW unterhalb der 10% Marke landen.
Und ob sie dort jemals wieder aufsteigen kann ist zumindest auf lange Sicht dann fraglich.

So denn ihr Parteigenossen/innen auf auf zu Neuwahlen!

RE: andererseits um 17:40

***...Zum anderen weiß vielleicht nicht Frau Kramp-Karrenbauer, aber die meisten aufgeweckten kritischen Zeitgenoss*innen, dass nicht "bürgerlich vs. links" die Wasserscheide markiert, sondern "ökologisch-sozial-nachhaltigkeitsorientiert vs. kapitalistisch-gewinnmaximierend-wegwerfmentalitätsorientiert"... ***

Sehr treffender Kommentar !
Danke dafür.

Beste Grüße Hador

Was E Mobilität angeht, wovon alle schwärmen,

die nötigen Rohstoffe werden auf ziemlich schmutzige Weise gewonnen. Alternative Brennstoffe für Verbrenner, wie Wasserstoff und andere, sind auch nicht schlecht. Da sind mir die Grünen zu öko!

@karwandler 17:57

"Die Koalition wäre: 13 % AfD, 20 % CDU, 0 % FDP
Den Rest für die Mehrheit müssen Sie sich noch erträumen."
.
der aktuelle Deutschlandtrend der ARD von vor 3 Tagen: 25%CDU +13%AfD +8% FDP
.
woher beziehen Sie Ihre Informationen? kann ich behilflich sein?

@18:56 von vweh - Ich stimme

@18:56 von vweh
-
Ich stimme Ihnen 100% zu.

@John Koenig 18:57 Berlin

Das ist doch Blödsinn. Sowohl in NRW (Pott) als auch in Berlin liegt der Grund für das Chaos doch nicht in RRG, sondern im organisatorischen Chaos einer Großstadt.

Ein Dutzend Bezirke, die alle machen, was sie wollen und oft auch gegeneinander planen und handeln - ähnlich der vielen Städte im Ruhrgebiet. Dazu noch die Tatsache, dass pro Bürger deutlich weniger Geld da ist, um Polizei, Behörden oder Gerichte zu zahlen, als in anderen Bundesländern.

Da wird es eben chaotisch. Die Union hätte da ebenso wenig, wenn nicht deutlich weniger entgegen zu wirken.
Denn deren erste Maßnahme, stellten sie den OB in Berlin müsste dann ja sein: Steuern drastisch rauf, um zusätzlich Polizei und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst anzustellen.

Grade das wäre aber doch wirtschaftsfeindlich!
Nein, Berlin ist zwar Chaos pur und an allen Ecken und Enden passt irgendwas nicht. Aber immerhin hat es eine Landesregierung, die z.B. weiß, dass Internet und Handynetze wichtig sind, um Tourismus zu fördern.

In welchen Punkten ist die CDU heutzutage denn..

noch wirklich konservativ??

Ehe für ALLE, Atomausstieg, Griechenlandhilfe, Klimapolitik, Migranten und vieles andere mehr, die CDU ist heutzutage in Wahrheit in vielen Punkten doch gar nicht mehr unterscheidbar von den angeblich(!!) linken Parteien!

Das rote Gespenst

Genau. Und wenn gar nix mehr hilft gräbt man das rote Gespenst wieder aus.

Am 09. Juni 2019 um 18:08 von fathaland slim

"Ich würde vorschlagen, Erdkabel entlang der Nord-Süd-Verkehrswege, also Autobahnen und Bahntrassen, zu verlegen. Das wäre mit minimalster Beeinträchtigung der Umwelt möglich."
#
#
Warum jetzt so schonend mit der Umwelt umgehen? Für eine 98% Versorgung mit incl. Windkraft wird eine Fläche etwa von der Größe von Norddeutschland benötigt.

CDU warnt Grünen-Wähler vor einem Linksbündnis

Frau AKK macht jetzt mehr Fehler, als eine realistische Politik. Ich glaube kaum, dass sie mal unter den Anhängern der CDU eine Mehrheit finden wird und bei den Wählern sowieso nicht. Wer vor einer Koalition schon vorher warnt, hat in der Politik verspielt.

Die letzten

zwei Regierungen nenne ich persönlich keinen bürgernahen Fortschritt, wie es letzlich, sozusagen in letzter Minute nach der Wahl 2013, von der Union/SPD in 2013 vorgegeben wurde, um diese damalige Koalition schön zu reden, so auch wiederholend in 2017, mit politischer Zeitverzögerung! Nun ist für mich bewiesen, die politische Linie dieser Parteien geht bergab, nicht bergauf, wäre es bergauf, hätten wir nicht den jetzigen Zustand, der kein demokratischer Wechsel ist, eher das Ggegenteil!

@Schwarzseher 17:55

So sehr ich die Grünen für ihre Standpunkte zum Schutz des ungeborenen Lebens verachte, es ist ein totaler Irrglaube zu denken, dass man die Grünen los wird wenn sie stärkste Partei sind. Man muss sich mit ihnen auseinandersetzen. Union und AfD und FDP zeigen eindrucksvoll, dass sie dies nicht wollen. Resultat: Die Grünen legen noch mehr zu.

19:10 von U. Peters

AKK Warnung

!!! Das geht ja nun gar nicht, warnen vor einer Koalition. Nach den Äußerungen in den letzten Wochen jetzt dieses...für mich ein
Beweis der CDU/CSU keine Stimme mehr zugeben, mit der Frau geht`s weiter bergab.
und tschüss
///
*
*
Ja da steht uns einiges bevor.
*
Demokratisch ist also nur, wenn Blogger vor der der CDU/CSU warnen.
*
Wenn nach 30 Jahren Mauermorde verjährt sind, die "direkte" Nachfolgeorganisation der SED/PDS zur Mehrheitsbeschaffung , trotz wieder "Schuldenankündigung" salonfähig sind, dann müssen wir froh sein, wenn in Deutschland Großprojekte wie Mauern nicht mehr möglich sind.
*
Ab in den S.2, mit grünlichen Öko-Globalkosten, zu erwirtschaften im Fliegenschiß D.

@19:07 von fathaland

@19:07 von fathaland slim
"Die AfD ist weit davon entfernt, stärker als die Union zu werden, im Gegensatz zu den Grünen."
-
Dann hat die CDU also die ganze Zeit vor den -Falschen- gewarnt ? Wie dumm ist das denn ?

CDU zerstört sich selbst!

Man möge ja sagen das Rezo Video sei naiv und unprofessionell, aber es ist prophetisch!

19:04, John Koenig

>>@fathaland
"Wie Sie richtig schreiben, Ökosteuer. Nicht Ökoabgabe. Abgaben sind zweckgebunden, Steuern nicht. Jede Steuer kommt also in den großen Topf, den Bundeshaushalt."

Genau deshalb wird ja für die "CO2 Steuer" massiv mit der Vermittlung von schlechtem Gewissen geworben weil sie dann aus dem großen Topf zur finanzierung der Migrationsfolgen verwendet werden kann.
Vom Prinzip her gleich wie damals die "Ökosteuer"
Die war soviel ökologisch wie jetzt die CO 2 Steuer .
Nämlich gar nicht.<<

Ach, ja, die Migrationsfolgen.

Für etwa 10-15% der Wähler gibt es kein drängenderes Thema.

Für mehr aber auch nicht, und das wird sich auch nicht ändern, trotz der von Vielen hier im Forum lustvoll beschworenen Dystopien.

Und auch Ihnen empfehle ich, sich über den Unterschied zwischen einer Steuer und einer Abgabe kundig zu machen.

Ein Gespenst ist wieder auferstanden

Das Monster "Die Linke" hat seine gruslige Erscheinung schon lange verloren und ihre Beteiligung z.B. in Thüringen zeigt, dass sie auch ihre Verantwortung war nimmt. Als die SPD das letzte mal in Hessen wegen ein paar Mitgliedern die Linke geschnitten hat, hat ihr das bundesweit die Glaubwürdigkeit gekostet, … oder war es Schleswig Holstein … oder beides.
Nur noch sehr wenige Bürger in diesem Land haben wirklich Angst vor einer Regierungsbeteiligung der Linken, denn es würde einen Schwenk zu mehr sozialer Politik in ganz Europa bedeuten. Der fiskalische Druck den die EZB zusammen mit der Bundesregierung auf die schwächeren Länder ausübt, führt zu den vielen rechten Wählerstimmen in der EU und auch in D. Das ist die wahre Angst der CDU und der FDP.
Die alten SED- Genossen sind schon lange am Weg sterben und der linke flügel der Sozialdemokratie hat übernommen während in der SPD immer noch der Seeheimer Kreis führt, dem keiner mehr glaubt.

@Margareta K., 18.23h

Ich mag v. d. Leyen bestimmt nicht, aber Sie sollten nicht vergessen, dass am Verteidigungsministerium bisher noch jeder gescheitert ist.
Merkel hat ihre zeitweise stärkste Konkurrentin nicht umsonst dort platziert, wo sie scheitern muss.-

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: