Ihre Meinung zu: Vorlage für IMK: Alexa und Siri als Beweismittel vor Gericht

5. Juni 2019 - 10:29 Uhr

Sprachassistenten wie Alexa und Siri sowie internetfähige Fernseher und Kühlschränke könnten bald eine wichtige Rolle bei Ermittlungen spielen. Die Innenminister planen, digitale Spuren als Beweismittel zuzulassen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.545455
Durchschnitt: 2.5 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Todesstoß für Industrie

Das wäre der Todesstoß für die gesamte Smarthome Industrie. Kein Mensch wird sich solche Geräte mehr kaufen wollen.

Das hier von den Inneninistern ist pure Panik

Dass hier von den Innenministern ist pure Panik von denen. Und was machen die, wenn ich mir sowas hier:

https://www.tagesschau.de/inland/sprachassistent-beweismittel-101.html

Sprachassisten wie Alexa und Siri sowie internetfähige Fernseher und Kühlschränke könnten bald eine wichtige Rolle bei Ermittlungen spielen. Die Innenminister planen, digitale Spuren als Beweismittel zuzulassen.

NICHT kaufe?? Denn solche Teile haben bei uns hier HAUSVERBOT!! Solche Teile kommen uns nicht in die Huette!! Auch Cortana habe ich auf der Maschine von meiner Altvorderen bereits abgeschaltet. Und ich selbst nutze KEIN Windows. Und wir werden einen Teufel tun, sowas zu kaufen! Da können die Innenminister mal lange warten! Von mir aus bis sie schwarz werden.

Widerstand von Datenschützern?

Warum? Was befürchten sie?

Auch Datenschützer sollten Interesse an der Aufklärung von Verbrechen haben.

Außerdem ist die Hürde von Beschlagnahmungen ausreichend hoch: sie dürfen nur durch Gerichte angeordnet werden. Nur bei Gefahr im Verzug auch durch die Staatsanwaltschaft und ihre Ermittlungspersonen.

Insofern sollte niemand Angst davor haben, der nicht Angst davor haben müsste.

Im übrigen sollte man nicht vergessen, dass Beweismittel auch entlastend sein können.

Ziel fast erreicht

" Digitalen Spuren kommt laut der Beschlussvorlage, über die die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) zuerst berichteten, "eine immer größere Bedeutung" bei der Aufklärung von Kapitalverbrechen und terroristischen Bedrohungslagen zu. Fernseher, Kühlschränke oder Sprachassistenten wie Alexa und Siri, die mit dem Internet verbunden sind, sammeln nach Auffassung der Innenminister permanent wertvolle Daten, die für Sicherheitsbehörden von Bedeutung sein könnten. "

Überwachung Total und der Bürger macht auch noch selber aktiv mit, in dem der die Wanzen kauft und auch noch dafür Monatlich bezahlt.
Um es mal ganz profan auszudrücken ;-).

Wer glaubt das Terroristen und andere Schlitzohren, solche Teile benutzen, der ist wohl auch der Meinung das Osterhase und Weihnachtsmann echte Figuren sind.

Dem Bürger jetzt so was naives zu erzählen, ist fast schon dreist. Diese Gruppen haben andere Kommunikationswege.

Noch bin ich kein amoklaufender Terrorist...

...aber macht nur so weiter mit
euerer Spionage meines
P R I V A T L E B E N S und meiner
höchst privaten Daten, dann wird
ganz bestimmt noch was daraus...!!!

Träumereien ohne Fundament

So macht man vor, man wolle den "Bösen" entlarven, fest setzen und gebührend bestrafen.
Nur, wer ist der "Böse" von Morgen?
Dass man unter Berücksichtigung dieser Frage und den dt. Erlebnissen unter Hitler und Honecker der Sache nicht trauen mag, wird dazu führen, dass sich immer mehr Menschen diesen Techniken verschließen werden, weil der Missbrauch offensichtlich so leicht ist.
Der Staat als Wächter?
Das ist schon in der Vergangenheit mehr als einmal schief gegangen. Der Staat ist nicht Fürsorger, sondern erfüllt immer mehr das Feindbild, wenn Kanzlerin und Bundespräsident immer wieder gegen einen Teil der Wählerschaft scharf verbal schießen und wohl keinen Zweifel lassen, im Falle auch Taten folgen zu lassen.

Die Wirtschaft dürfte damit wieder zurückgeworfen werden, obwohl wir Entwicklung und Fortschritt in einem Land ohne Rohstoffe doch so dringend bräuchten, den Merkels Regierung schon in der Digitalisierung verpennt hat.

Totalausfall einiger Technik ist aktuell ein Problem!!!

Und wieso regen sich westliche

Politiker über die Überwachung in China auf. Wir sind doch auf dem besten Weg.

Wer braucht

Diesen Elektromist? Sind alle zu Faul oder Mangel an Ansprache? Muss ich mit meinem Kühlschrank reden...wie arm ist das denn.

Alle SMART Geräte könnten ausspioniert werden -

insbesonder alle Fahrzeuge, die Daten an die Hersteller liefern oder sonstig aufzeichnen.
E Call, der Elektronische Schutzengel im Auto eignet sich hervorragend für die Datensammlung.

... das wäre nicht so schlimm. Schlimm ist, dass überhaupt so viele Daten gesammelt werden. Ein totaler Überwachungsstaat wird möglich.
Eine neue Generation Straßenlaternen wird entwickelt: Die leuchtet nicht nur, sondern enthält auch gleich Videoüberwachung, Fußgänger-Erkennung, Kfz-Kennzeichenleser, Umweltsensoren, ein Mikrophon und einen Location- Beacon zum Erfassen der Position. Stellen wir uns dies noch kombiniert mit dem vor,
was über die Smartphones alles ermittelt werden kann, mit Gesichtserkennung und Bewegungsanalyse ...

Von jedem wird schon heute ein "Digitaler Zwilling" angelegt. Die Daten können gekauft werden. In Datenschutzerklärungen verstecken sich oft umfangreiche Berechtigungen, die unbedarfte Nutzer oftmals ungelesen akzeptieren.

Trau, schau, wem

Ich habe mir angewöhnt, nur mit Personen zu sprechen. Eine Kommunikation mit ALEXA oder einen Kühlschrank fände ich schon ziemlich schräg. Und das Geheimdienste und Justizbehörden an der Information interessiert sind, wissen wir seitdem Deutschlands Bürger und Politiker gnadenlos von der NSA ausspioniert werden. Aber dieser Skandal ist laut Ronald Pofallo beendet, oder? Er ist schließlich der Retter in stürmischen Zeiten und seit dem er bei der Deutschen Bahn ist, gibt es keinerlei Verspätungen mehr.

Fragt ein Staatsanwalt den Zeugen vor Gericht...

...Herr Liebherr was können Sie uns zum Tathergang schildern?...

Anwort des Zeugen:
Einen Moment bitte, ich muß meine Temperatur erst auf 6°C abkühlen, bevor ich ihnen antworten kann.

---

Nun meine erstgemeinte Frage an den Innenminister:
"Geht es ihnen gut?
Kann ja wohl nicht ihr ernst sein?!"

Warum nicht gleich einen Datenchip jedem von Geburt an einpflanzen?
Owell ist dann sowas von überholt!

Richterliche Anordnung

Man darf dabei nicht uebersehen, dass, wenn ein Richter einer solchen Anordnung zustimmt, seine Unterschrift reicht.
Lehnt er den Antrag der Polizei ab, muss er diese Ablehnung begruenden. Und das bei der Arbeitsueberlastung der heutigen Justiz.

Seehofers Heimatgeschenk: Direktanschluss USA

Zusammenstellung wieviel Macht Technik aus den USA -noch ;)- hat.

USA 0 - wenn wir glauben privat zu sein: Alexa,Siri
USA 1 - wenn wir digital suchen? Google
USA 2 - wenn wir halbwegs Wissen wollen? Wikipedia
USA 3 - wenn wir uns sozial verbinden? Facebook
USA 4 - wenn wir unseren PC / Laptop booten? Windows
USA 5 - wenn wir Videos zur Ablenkung brauchen? YouTube
USA 6 - wenn wir kraftvoll eine Meinung vertreten? Twitter
USA 7 - wenn wir online einkaufen? Amazon
USA 8 - wenn wir endlos trollen möchten? Reddit
USA 9 - wenn uns eine Profilneurose erwischt hat?Instagram
USA 10 - wenn wir Freunden eine Nachricht schreiben? WhatsApp
USA 11 - wo wir unseren Code zeigen? Github
USA 12 - wenn wir von Blockbustern nicht genug haben können? Netflix
USA 13 - wenn wir Business im Sinn haben? Linkedin
USA 14 - wenn wir eine flauschige Unterkunft herbeiwünschen? Airbnb
USA 15 - Online Flohmarkt? eBay und eBay Kleinanzeigen
USA 16 - schnell jemand treffen für Sex: tinder

Noch Fragen?

Wie vereinbart sich das mit dem GG

Das gesprochene Wort im eigenen Haus soll nun nicht mehr frei sein?

Ich bin kein Freund von Kriminalität oder Terror. Aber in einem freien Land muss ich Freiheit zulassen, die im Zweifelsfall auch unangenehm ist.

Das Innenministerium

scheint ein Eldorado für Überwachungsfantasien zu sein.
Beweist erst einmal, dass die vorhandene Überwachung funktioniert und nicht gegen Grundrechte verstößt.

was zu erwarten war - diesmal ohne Buhmann

ups
gar kein Terroranschlag?
kein Diesel?
kein Migrant?
keine Kriminellen?
keine Steuerhinterzieher?

Nein, wir versuchen es einfach mal so...

wir machen uns doch eh alle nackig auf Instagram, Facebook & Co.
ist doch alles ganz o.k.
wieso denn nicht?
tut gar nicht weh.

George Orwell lässt grüssen.

Hier sollte durch die sozialen Medien , den sogenannten Journalismus doch ein riesengrosser Aufschrei starten??

ich geb hier den Startschuss:
HILFE spinnen die total??????????????

Wieviele tausende Neu-Richter sollen das rechtskonform bearbeiten, welche Millionen von Neuen dann bitte speziell geschulten Polizeibeamten???

Wer soll das bezahlen?

Welcher, wenn überhaupt minimalen, Nutzen wird dann jemals nachzuweisen sein?

Der Datenschutz ist ja sowieso egal, Hauptsache per EU den Bürger mit dem DSGVO Wahnsinn quälen,

Der Staat darf aber alles....oder wie???????????

digitale Spuren?

Ich interpretiere mit "digitalen Spuren" mal ALLES, was digital "erfasst, verarbeitet und gespeichert" wird.

"Alexa und Siri als Beweismittel vor Gericht" und "Wenn Alexa die Beweise liefert" lauten die Überschriften und vermitteln das Gefühl, das es hier AUFZEICHNUNGEN über das "gesprochene des Users" gibt, welche vor Gericht gegen ihn verwendet werden könnten.

Liebe Tagesschau-Redaktion - WAS SOLL DAS ???

Irgendwie erwarte solche Vorgehensweisen eher von der BILD.

Big brother is watching you

Der Betreff sagt eigentlich schon alles.....

@11:34 von TimeTraveler

"Das wäre der Todesstoß für die gesamte Smarthome Industrie. Kein Mensch wird sich solche Geräte mehr kaufen wollen."

Irgendwie glaube ich das nicht. Die Leute gewöhnen sich dran und irgendwann interessiert es nur noch die Fachwelt.

Wer bricht hier welche Gesetze

Ohne sich an bestehende Gesetze zu halten wird der Bürger auf "Teufel komm raus" nun von allen Seiten ausspioniert. Entsprechend bestehende Grundgesetze nach Bedarf geändert. Der deutsche Michel sieht nur zu, hat er dsich doch selbst die Hard- und Software ins Haus gelassen. Es gibt also keine wichtigeren Themen in der BRD? Ich sage nur Goerge Orwell läßt grüßen. Wann wacht der Bürger endlich auf.

Das ist doch cremig!

Ich war so naiv anzunehmen, dass es die Aufgabe des Gesetzgebers sei, meine Rechte zu schützen.

Also hoffte ich auf einen juristischen Vorstoß, der endlosen Sammelwut Einhalt zu gebieten.

Aber nein. Man akzeptiert das totale Ausspähen und will daran partizipieren.

Bleibt dem Bürger nur eines: kein Smartphone, keine "smarten" Möbel oder Geräte und um Himmelswillen die Einfalltore (TV, Alexa etc) nicht in die Bude holen.

Ist nicht so unmöglich wie viele meinen. Mir gehts bombig ohne ständig daran denken zu müssen, eine Hose am Poppes tragen zu müssen, weil sonst mein TV Gerät meinen Auftritt dokumentiert.

Welch Erpressungspotenzial da geschaffen wird. Alles wird gespeichert. Alles behalten. Da gibts mit 20 in der Studi-Bude nen Joint - und mit 50 ist man Politiker und wird mit den Bilder zur gewünschten Entscheidung erpresst. Supi!

Eines freut mich aber: wenn "spähen" so leicht wird - sind die hoffnungslos überfordert wenn sie dann mal einen analogen Mensch verfolgen müssen.

Mein Kühlschrank, der Spion...?

Kann mir jemand sagen, wie ein Kühlschrank dabei helfen kann Verbrechen aufzuklären? Welche relevanten Informationen sammelt er denn? Sind einige sprachgesteuert und sammeln Sprachmitschnitte? Gibt es verräterische Essensbestellungen? Komme ich auf eine Liste, wenn sich in meinem Kühlschrank kein Schweinefleisch befindet?

Die Standortdaten eines Kühlschranks werden ja wenig hilfreich für die Erstellung eines Bewegungsprofils sein. Die wenigsten von ihnen sind sonderlich gut zu Fuß.

Ich habe durchaus ein gutes technisches Grundverständnis, aber entweder ist der Kühlschrank ein echt blödes Beispiel oder er sammelt viele Daten, die für einen Kühlschrank nicht notwendig sein sollten.

@Widerstand von Datenschützern? 11:38 von Ray

Aber hallo.
Sie offenbaren mit diesem Satz allein ihre profunde Unkenntnis:
"Im übrigen sollte man nicht vergessen, dass Beweismittel auch entlastend sein können."

Da die entsprechenden Server in den USA stehen, dort ist die Staatsanwaltschaft Partei.
Und deshalb auch nicht verpflichtet 'Entlastendes' zu suchen.
Anders als bei uns.

Das nur mal zur ganz kleinen juristischen Bewertung.
Vom Datenschutz hab ich noch gar nicht angefangen..

Endlich

OLED Kisten mit dem Lautsprecher im Displey kurz auf mikro umpolen und eine ganze Etage abschnorchel. Wie geht denn dann die Beweißführung, wenn ich behaupte, dass die “Beweise“ gefälscht sind. Bekomme ich dann alle Daten im Quellcode, oder sind die dann Geheim? Das wird aber lustig :-)

Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten

Diesen Wahlspruch hört man heutzutage (zu) oft wenn es um das Verhältnis von Behörden und Bürger geht. Es wäre zu schön um wahr zu sein, wenn digitale Bespitzelung sich nur gegen Kriminelle Clans und Terroristen richten würde. Ein Beispiel: das vernetzte (weil autonom fahrende Auto) meldet den Rotlichtverstoss, das unerlaubte Überholmanöver, das Befahren des Waldwegs trotz Verbots- Verkehrzeichen, das Falschparken etc. etc. Die Anwendungsmöglichkeiten sind schier unbegrenzt. Und: „digitale Spuren“ lassen sich leicht fälschen und manipulieren. Das eröffnet für Geheimdienste oder Wirtschaftskriminelle ganz neue Möglichkeiten jemanden unbequemes ans Messer zu liefern.

Wieder ein Grund...

...sich niemals Alexa, Siri oder einen anderen Quatsch der ohne mein Einverständnis mithören kann, anzuschaffen. Wenn noch mehr Menschen so denken wie ich, wird das geplante Gesetz wirkungslos sein. Die Datensammelwut von Staat und Wirtschaft ist jetzt schon unerträglich.

@11:38 von Ray

"Warum? Was befürchten sie?

Auch Datenschützer sollten Interesse an der Aufklärung von Verbrechen haben."

Hier sind gleich mehrere Dinge zu beachten. Daten können nicht nur gesammelt und sinnvoll verwendet, sondern auch missbraucht werden.

Außerdem stellt sich die Frage ob der Staat ggf. Unternehmen dazu zwingt zusätzliche Daten zu erheben - über das notwendige Maß hinaus (wie z.B. bei der Vorratsdatenspeicherung).
Mehr Daten - mehr Missbrauchsmöglichkeiten.

Auch widerrechtlich erlangte Beweise können zudem vor deutschen Gerichten verwendet werden - die 'fruit of the poisonous tree'-Regel, die dies in einigen Ländern verbietet existiert hier nicht.

Bitte auch nicht vergessen, dass Beweise auch unter den Tisch fallen können. Oft liegt der Fokus stärker darauf Personen zu belasten als sie zu entlasten.
Zudem schaffen wir hier natürlich ein Instrumentarium, von dem jedes autokratische Regime träumen würde.

Ich wäre hier sehr vorsichtig.

Margareta K.

Da haben Sie recht.
Es reicht aber auch wenn wir an DDR Zeiten denken. Willkommen in der Wirklichkeit, ein Hoch auf die glorreiche Digitalisierung!
Bin ich froh, dass ich kein Smartphone nutze.

Alexa & Artverwandtes =Turbokapitalismus

Ich unterstütze NICHTS, was Amazon & Co verscherbelt. Das ist Trump, das ist, einen Staat wie eine Firma zu führen und Firmen wie einen Staat. Ich vermeide sogar schon amerikanische Fachbezeichnungen, intuitiv, obwohl das natürlich irgendwie Quatsch ist...

Alexa/Kühlschrank: „Sie trinken zu viel Alkohol!“

„Sie dürfen jetzt kein Auto fahren!“. „Sie
Kaufen Verdächtige Dinge!“ „Sicherheitshalber informiere ich die Polizei!“. Fernseher: „ihr Sohn schaut zu spät fern, und dabei nicht kindgerechte Sendungen!“ „vorsorglich informiere ich Schule und Jugendamt“ „Es ist nur zu Ihrem Besten!“

Wer's nutzt ist selber schuld

Wer das Zeug kauft lässt sich doch sowieso schon von jeden Konzern ausspionieren. Des weiteren wurde schon öfter gezeigt, dass diese SMART-Home Sachen relativ leicht zu hacken sind. Ob nun auch noch die Polizei mithört ist da schon fasst irrelevant, dann ist zumindest einer mit moralischen Grundregeln dabei, ist doch auch was.

Wanzen

An dem Tag, wo es Pflicht wird, sich so eine Wanze ins Wohnzimmer zu stellen, an dem Tag werde ich dieses Land verlassen.

Und da regt man sich über die Chinesen auf?

Wo ist denn da noch der Unterschied?

Todesstoß für die gesamte Smarthome Industrie

Ich würde Ihrer Annahme zu gerne Glauben schenken, aber da überschätzen Sie wohl leider die Umsicht der breiten Masse.

Die Strippenzieher unter den "Terroristen", die es angeblich treffen soll, werden sich über diesen Vorstoß wohl in erster Linie erstmal herzlich kaputt lachen, ob derartiger Schamlosigkeit seitens der Innenminister. Denn es fällt doch sehr schwer zu glauben, dass so etwas kollektive Idiotie sein soll.

Selber schuld!

Wer sich diesen Mist ins Haus holt, liefert sich freiwillig aus. Und so lange Kriminelle immer noch so blöd sind, bei der Tat ihr Handy aktiv dabei zu haben, finde ich das sogar gut.

Na prima

Das ist schon eine Kriegserklärung an jede Form des Anstandes.
Das sagen die,die die Immunität geniesen und Doktor des ... sein wollen nicht auch nur den Hauch darüber nachdenken was die minimalste Folge sein könnte.
Danke TS jetzt wissen wir offiziell Bescheid was in 70ern noch paranoia war.

Schöne neue Welt

Ja, die Menschen holen sich alles freiwillig ins Haus (Alexa, Smartwatches, Internet der Dinge) bzw. kriegen es mit blumigen Worten als Service und Fortschritt vorgesetzt (G5, Smart City). Nur für Überführung einigermaßen intelligente Krimineller braucht es da noch Staatstrojaner und angeordnete Überwachung. Alles andere wird vom Bürger freiwillig serviert, da muss die Politik nur noch (pro forma) die Nutzung der eh´ schon bereitsstehenden Daten gesetzlich absegnen. Da braucht es keines staatlichen Drucks. Schöne Welt, in der wir hier leben. Und wir gestalten sie aktiv mit ;-(

Alles halb so schlimm

Das Projekt wird an der Tatsache scheitern, dass
1. die Partition für die Daten nur 50 GB groß ist
2. der Server unter der Flut von unsinnigen Daten die weitere Arbeit verweigert
3. Amazon, Apple und M$ beim EuGH klagen, dass die wertvollen Daten zu langsam in den USA ankommen und das unfair ist

In der Zwischenzeit macht IM Grote Red-Nose-Day und freut sich über den gelungenen Streich.

@ Ray

Warum? Was befürchten sie?
Genau DIE Argument, mit denen die Überwachungsfreunde einem BigBrother schmackhaft machen wollen. Sie ziehen doch sicher auch zu hause die Vorhänge zu, obwohl jeder in der Schule Aufklärungsunterricht hatte und weiß wie Männlein und Weiblein aussehen? Und Ihr Glaube an den Rechtsstaat und die Einhaltung von Gesetzen in Ihm machen mir Angst.

unfassbar

wie sagte noch Merkel vor ca 5 Wochen...?
...?
WIR koennen es nicht akzeptieren, das es Kritik Andersdenkende gegen die Regierung gibt. dagegen muessen Wir uns absichern...
...
ergo Mikrofone einbauen in:
Klingelknopf
Kuehlschrank
TV
Waschmaschine
Duschkopf
Rasierapparat
Massagestab
Nachttischlampe
...
und die dummen Buerger akzeptieren DAS ohne aufzuschreien...
verdammter cDU + sPD + EU + CIA + NSA + Banken Kontrollstaat....

MIR kocht der Blut und Ich werde zu den Meinerzhagen Tupamaros wechseln...
die Rentner mit >68 sind gefaehrlich, denn haben nicht mehr viel zu verlieren...
...

Spionage

Spionagegeräte gegen Spionage einsetzen. Clever Idee, mal wieder aus Deutschen Ministerien. Woher denn sonst. Erinnert mich an das gute, alte MAD-Heftchen: Spion & Spion...

@ 11:34 von TimeTraveler

Und? Wäre das schlimm?

@ Demokratieschue... (11:38)

Wer weiß schon, was Ihr Fernsehgerät bereits an intimsten Daten außer Haus geschafft hat...

Minister Mielke war ein harmloser Amateur, gegenüber den Überwachungsbestrebungen der heutigen "rechtsstaatlichen" Stellen!

@von ulrics

"Eine entsprechende Beschlussvorlage formulierte das Innenministerium Schleswig-Holsteins"

@ VfG

Wenn es nur um Beweismittel vor Gericht gehen würde, ... Da diese Berechtigungen mittlerweile in fast allen Datenschutzerklärungen und Benutzungsbedingungen stehen, WAS wollen Sie ganz ehrlich gesagt machen? Kein neues Auto mehr kaufen? Die Bedingung ablehnen und das Auto nicht fahren dürfen? Die SIM-Karten Ausbauen und damit die Garantie und Betriebserlaubnis verlieren? Mir graut es davor aber auch mein Auto, Baujahr 1993, MUSS ich wohl irgendwann ersetzen.

Das

ist eigendlich nicht so schlimm.
Viele haben bei der Prozessführung das Angelsächsische System in Gedanken.
Nichts ist in Deutschland ferner.
Der Staatsanwalt w ä r e verpflichtet aus entlastendes Material vorzulegen, was er regelmäßig nicht macht, es gibt keine Geschworenen die von Schuld//Unschuld überzeugt sein müssten. Nur einen zuweilen zweiten Staatsanwalt, nennt sich Richter, der davon überzeugt sein muß, das der Angeklagte schuldig ist. Dann war es das.
Bei den Verhandlungen im Landgericht gibt es anders als vor den Amtsgerichten keine (!) stenopraphischen Aufzeichnungen. Fehler die dort in den Aussagen Niederschlag im Urteil finden - bleiben !
Was soll sich bei derlei Aussichten denn durch eine Digitalüberwachung noch verschlechtern ?

Lücken werden von Kriminellen ausgenutzt

Der jährlich Schaden durch Steuerhinterziehung wird auf 30 - 40 Mrd. geschätzt, der Schaden durch Kriminalität ist deutlich höher!
Es ist bekannt, dass Kriminelle JEDE Lücke nutzen - die sind nicht blöd ... wenn nun z.B. Alexa nicht durch die polizeilichen Ermittlungen ausgewertet werden darf, dann agieren die Krimis eben über Alexa .... was einige Kommentatoren offensichtlich nicht schlimm finden ...
Da solche Eingriffe i.d.Regel durch Gerichte angeordnet werden müssen, ist die Privatsphäre bei uns geschützt. Wer sowas nutzt, wird ohnehin durch die USA erfasst ...
Das Gejammer über einen "Überwachungsstaat" bei uns ist schlicht Humbug: Unser Staat, unsere Polizei ist dank CDU/CSU/FDP kaputtgespart, die haben gar kein Personal dafür!

Wenn der Kühlschrank meldet

dass Propanon und H2O2 knapp werden aber noch nie Bier eingelagert wurde ergibt sich schon ein gewisses Profil..

Wer schützt wem überhaubt noch...

Einen wirklichen Schutz gibt es nicht, außer die Finger weg von solchen Geräte...

@11:34 von TimeTraveler

"Das wäre der Todesstoß für die gesamte Smarthome Industrie."

Digitalcourage und andere Bürgerrechtsorganisationen haben einen BigBrotherAward verliehen
für das Konzept „Smart City“ als Euphemismus für eine mit Sensoren gepflasterte, total überwachte, ferngesteuerte und kommerzialisierte Stadt.

Was technisch machbar ist

Was technisch machbar ist wird gemacht. Das Smarthome Geräte zur Überwachung eingesetzt werden ist doch nur eine Frage der Zeit. Oder hat irgendjemand ernsthaft geglaubt die würden das nicht machen??
Mich überrascht nur, dass sie das schon so früh einführen wollen. Hätte gedacht die warten erstmal bis die Mehrheit sowas hat und meint nicht mehr ohne leben zu können und dann *bämm* Überwachung, weil Sicherheit und so.

Die Stasi

würde vor Neid erblassen. Das waren Waisenkinder gegenüber Google, Amazon & Co. Aber es scheint niemanden zu interessieren, wenn er zu Hause permanent abgehört und überwacht wird. Man kauft sich den Spion gar selbst und stellt ihn in die Wohnung. Big Brother freut sich. Mit dem Smartphone kann er dich auch sehen.

George Orwell...

... hatte zwar in 1984 den Televisor als Permanentüberwachung vorhergesagt - aber er hatte nicht damit gerechnet, dass die Leute auch noch so blöd sein würden, ihr eigenes Geld für die Dinger auszugeben und sie sich freiwillig ins Haus zu stellen.

Big Brother in neuem Design

So sieht er also aus der Big Brother von 1984.
Kein hinter einem Vorhang verborgener Bildschirm sondern ein smartes Kästchen mit sympathischer Frauenstimme.

Na und!?

Smart Home, Alexa, Siri...?
Brauch ick nich.

Dinge, die die Welt nicht braucht

Wer sich eine Wanze ins Haus holt, muss sich nicht wundern, wenn die auch abgehört wird.

eigentlich

Ich bin auch gegen die Datenspeicherung, aber wer so blöd ist und sich Alexa holt, gehört eigentlich bestraft.

mein kühlschrank

Zugriff auf Smarthome-daten bedeutet auch Zugriff auf Kühlschrank oder den Herd? Ich fand meine Kühltruhe schon immer etwas radikal.

@ WiPoEthik

Der Kühlschrank ist nicht schlecht zum Sammeln von Informationen.

Was machten Ermittler früher, wenn sie Gewohnheiten ausspähen wollten? Sie durchforsteten den Müll.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Stellen Sie sich vor, jemand steht auf einen ungewöhnlichen Sekt. Das weiß der Kühlschrank. Jemand variiert vielleicht bei Wurst. Aber egal was er sonst so kauft, eine ganz bestimmte Sorte exotischer Käse ist immer drin (den gibt es womöglich nur in speziellen Geschäften).

Es gibt Medikamente, die müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ist jemand auf diese angewiesen, wird er sich diese auch bei Flucht / Untertauchen besorgen.

Taktung der Einkäufe.
Einkaufsorte.
Haben Sie oft Besuch?
Sind Kinder dabei?
Kriegen Sie Essen geliefert?
Bringen Sie es aus Restaurants mit?
Etc Etc

Spielen Sie einfach mal Google.
Schauen Sie in Ihren Kühlschrank und fragen Sie sich bei jedem Artikel: was sagt das über mich aus.

Jeder der in meinen blickt, weiss, ich bin Single und hab Allergien.

11:41 von 1.Senator

"Noch bin ich kein amoklaufender Terrorist......aber macht nur so weiter mit
euerer Spionage meines
P R I V A T L E B E N S und meiner
höchst privaten Daten, dann wird
ganz bestimmt noch was daraus...!!!"

Soll das eine Drohung sein? Wenn ja, haben Sie scheinbar den Artikel nicht verstanden! Genau diese Anzeichen sollen ja erkannt werden, um möglichst Gefahren rechtzeitig zu verhindern.

Es ist doch längst bekannt, dass Alexa und Co. alles aufzeichnen, was im Umfeld dieser digitalen Spione so alles geschieht! Wer sich so ein Ding zulegt, ist halt selber Schuld. Wer einen Fernseher zu Hause hat, der über eine Kamera verfügt, muss sich halt nicht beschweren, wenn er beim Schauen eines Pornos dabei beobachtet wird, wie ihm "der Sabber aus dem Mund läuft" :-)

Die Industrie verkauft nur das, was der Konsument auch kauft! Wir sind alle mitverantwortlich!

Unheimlich

Von solchen Möglichkeiten konnte die Stasi nur träumen...
Auch wenn ich ein gesetzestreuer Bürger bin und es heißt, dass diese Art der Überwachung gerichtlich angeordnet werden muss, so hinterlässt es doch ein komisches Gefühl und es wird einem anders wenn man z.B. mit zärtlichen Zweisamkeiten beschäftigt ist und der Blick dabei auf das Smartphone fällt, welches so liegt, dass die Kamera zufällig auf einen gerichtet ist. Auch wenn das Gerät gerade im Standby Modus ist, kommt man sich auf einmal irgendwie beobachtet vor und dreht das Smartphone weg...

Was Alexa alles kann

Wie "Welt" unter der Überschrift "Alexa nimmt Gespräch auf – und schickt es an Arbeitskollegen" berichtet hat:

Amazons Sprachassistentin Alexa hat ein Privatgespräch aufgenommen und es anschließend an einen Kontakt verschickt. Die Zustimmung ihres Besitzers hatte sie dafür nicht.

@ artist22

"... Sie offenbaren mit diesem Satz allein ihre profunde Unkenntnis ..."

Na, da bin ich ja froh, dass Sie mich davon in Kenntnis setzen. ;-)

Vielleicht ein paar Beispiele: Wenn bei der Sichtung eines Video der Verkehrskamera festgestellt wird, dass sich ein Tatverdächtiger zum Zeitpunkt nicht in der Nähe des Tatorts befunden hat, könnte das zu seiner Entlastung beitragen. Ebenso wenn er an einem anderen Ort z.B. Alexa nutzt.

Wenn sich sein Telefon hingegen in der bestimmten Funkzelle befindet, die Verbindungsdaten Rückschlüse auf seine Person geben und die Art und Weise, wie er seine Smartphone-Tastatur bedient dann wären das Indizien. Und man würde es auch merken, wenn sein Smartphone von einem anderen benutzt wird.

@wipoethik

"Kann mir jemand sagen, wie ein Kühlschrank dabei helfen kann Verbrechen aufzuklären?"
A: Niemand weiß, welche Staats- oder Rechtsform wir in 30 oder 100 Jahren haben. Wissen Sie, welche Ihrer Verhaltensweisen in der Zukunft legal sind? Sollen Ihre Enkel dafür bestraft werden? Die Ausrede "ich hab ja nichts Böses getan" gilt nicht mehr, weil Sie keinen Einfluss auf die Kriterien haben, die in der Zukunft gelten. B: Ihr smarter Kühlschrank kann automatisch Bestellungen im Internet aufgeben. An Menge und Art kann man sehen, ob Sie einem Verfolgten Unterschlupf gewähren, oder unerlaubt ein Baby bekommen haben. Man kann die Preise für Ihr Lieblingsessen gezielt individuell für Sie heraufsetzen, weil Sie sicher bereit sind, es trotzdem zu kaufen. Man kann Ihnen Therapien verweigern, weil Sie mal ungesundes Essen gekauft haben. C: Und JA, Geräte können erfassen, wie viele Personen sich wo in einem Raum aufhalten. Dadurch kann dann die eine gewünschte Person sogar von außen eliminiert werden

"Wo ist denn da noch der Unterschied?"

Noch gibt es einen, zumindest.
Und der ist sehr wesentlich, wenn es um die Verteidung des Individuums geht.

In den USA kann ich mir (noch) einen Laptop kaufen,
der per Hardware-Schalter diesen ganzen Kram lahmlegt.
Ob WiFi oder Bluetooth, ein Schalter
bzw. Mikrophon oder Kamera, auch ein Schalter.
Dann noch einen Nitrokey dazu, aus deutschen Landen,
und all die Möchtegern-Orwells suchen sich andere Opfer ;)

Ich habe so einen. Gebe aber zu, man muss lange suchen..

Schöne neue Welt

Wer bitte braucht Alexa, Siri oder Kühlschränke mit Internet? Das sind Leute die entweder zum dumm sind sich Infos anderweitig zu suchen oder einen einfachen Einkaufszettel zu schreiben. Oder einfach zu bequem. Solche Leute teilen der Welt auch ihre intimsten Dinge über soziale Netzwerke mit und wundern sich dann über Mobbing oder Erpressung. Auch diese Netzwerke braucht kein Mensch. Früher rief man FREUNDE an um Neuigkeiten aus zu tauschen. Ganz ehrlich: solche Sachen sollte man verbieten. Und jeder, der jetzt hier entsetzt aufschreit: Zensur!!! sollte sich die Frage gefallen lassen, ob er oder sie nicht schon lange süchtig gemacht wurde. Sonst würde er oder sie mal den gesunden Menschenverstand einschalten und so einen Müll boykottieren. Oder lassen solche Leute sich auch von Fremden auch beim Sex zusehen? Wahrscheinlich eher nicht. Also NACHDENKEN!!! Solche Netzwerke sind Spanner die beim Sex zuschauen ....

@1.Senator 1141 Uhr

Bisher scheinen Sie nicht in den vielzitierten Fokus geraten zu sein, ergo ist Ihr Privatleben so interessant wie ein Kropf - zumindest auf der staatlichen Seite; auf der wirtschaftlichen Seite ist Ihr Privatleben höchst interessant, wie Sie an der speziell auf Ihre Bedürfnisse / Vorlieben zugeschnittenen Werbung sicher bereits mitbekommen haben.
Aber das nur nebenbei. Die eigentliche Frage meinerseits lautet: wen oder was meinen Sie mit "euerer Spionage". ICH zumindest spioniere Sie doch gar nicht aus - zumindest habe ich bisher noch keinen bezahlten Auftrag dafür bekommen...

Glaubt jemand ernsthaft, dass

Glaubt jemand ernsthaft, dass nicht jetzt schon alle Gespräche von den Anbietern von Alexa u. a. dauerhaft aufgezeichnet und ausgewertet werden? Möglich übrigens auch durch das Smartphone. Auch wenn es ausgeschaltet ist. Man müsste schon den Akku rausnehmen. Ah, bei den meisten neuen Smartphones ist das nicht möglich. Was für ein Zufall.

@12:25 von nudi1958

"An dem Tag, wo es Pflicht wird, sich so eine Wanze ins Wohnzimmer zu stellen, an dem Tag werde ich dieses Land verlassen."
So weit sind wir davon nicht mehr entfernt. Bald wird man für alles Mögliche ein von Smartphone brauchen, das Bargeld soll abgeschafft werden und wie um 11:49 VfG schreibt: "Eine neue Generation Straßenlaternen wird entwickelt mit Videoüberwachung, Fußgänger-Erkennung, Kfz-Kennzeichenleser, ... ... ... Von jedem wird schon heute ein "Digitaler Zwilling" angelegt. Die Daten können gekauft werden. In Datenschutzerklärungen verstecken sich oft umfangreiche Berechtigungen, die unbedarfte Nutzer oftmals ungelesen akzeptieren."

Na Suuuper. Angeblich gegen

Na Suuuper. Angeblich gegen Terroristen. Reichlich naiv anzunehmen daß das einer glaubt.
Ob jetzt analoges Telefon im Festnetz oder Handy, es gibt Gesetzte an denen Seehofer und Co besser nicht wackeln sollen.
Sollen wir Zustände bekommen wie derzeit in China?
Irgendwie lässt bald wöchentlich irgendeiner unserer Regierung so einen Klops los, die wundern sich über Politikverdrossenheit? Wieso?

Das Grundgesetz setzt der

Das Grundgesetz setzt der diesbezüglich möglichen Gesetzgebung enge Grenzen. Vergleiche mit einer chinesischen Totalüberwachung ( mit Wohlverhaltensbonus - maluspunkten ) sind hier völlig unangebracht.

um 11:57 von Biocreature

>>
Nun meine erstgemeinte Frage an den Innenminister:
"Geht es ihnen gut?
Kann ja wohl nicht ihr ernst sein?!"

Warum nicht gleich einen Datenchip jedem von Geburt an einpflanzen?
Owell ist dann sowas von überholt!
<<

Da sind Sie jetzt aber der Zeit hinterher: Man konnte es sich Gestern gerade im TV ansehen. Zwar nicht mit der Geburt, aber immerhin. Wird in die Daumenbeuge gesetzt. Etwa so, wie gepierct wird. Und es waren Fälle aus Skandinavien (u.a.)

Größere Dummseeligkeit kann man nicht mal mehr erfinden

Kaum etwas ist einfacher zu verfälschen als digitale Daten.

Nur eine beispielhafte Situation. Herr Mustermann wird von Frau Mustermann nicht mehr so sehr geliebt. Frau Mustermann nimmt heimlich einige Gesprächssequenzen zwischen Herrn Mustermann und Herrn Mistermann auf. Frau Mustermann entledigt sich von Herrn Mustermann und lässt die heimliche Aufnahme in der Nähe von Alexa abspielen.

Dann ist plötzlich Herr Mistermann mitten drin, weil Alexa ihn "überführt" hat, da er laut Alexa zum Tatzeitpunkt anwesend war. Wehe Herr Mistermann hat kein diamanten-festes Alibi.

Das Problem, dass ich sehe, ist dass es irgendwann dazu kommen wird, dass alleine aufgrund von Alexa oder Co. eine Person verurteilt werden kann, die unschuldig ist und das Pech hatte als Opfer zu fungieren, für jemanden der weiß, wie Alexa und Co. zu missbrauchen sind.

Grotesk.....

.....ist aus meiner Sicht, dass sich im Lichte von 30 Jahren Mauerfall und den damaligen Machenschaften der Stasi, die Menschen die Wanzen heute freiwillig ins Haus stellen. Nicht zu fassen!

Die Innenminister planen.....

Mensch Leute, was für eine Art von"Politikern" haben wir da gewählt?? Wer garantiert dass die Überwachung nicht auch ohne richterlichen Beschluss oder eventuell von fragwürdigen Richtern durchgeführt wird. Wehret den Anfängen! Das Ganze sollte sich doch vonselbst verbieten.

Natürlich gehören auch Handys dazu

Das "Schöne" für die Strafermittler ist ja, dass der richterliche Beschluss Beweise freigibt, die in der Vergangenheit erstellt wurden, also anders als zum Beispiel ein Lauschangriff rückwirkend funktioniert. Verschiedene Geräte lassen sich nicht einmal abstellen - sie lauschen immer mit, ob man will oder nicht. Und was da zu hören ist, das kann man mit einem Auskunftsersuchen nach DSGVO zum Beispiel bei Amazon ermitteln. Jetzt fehlt erfahrungsgemäß noch die Mitwirkung von Innenminister Seehofer, der den Richtervorbehalt ersatzlos wegfallen lässt, dann: Willkommen im Jahr 1984.

Selbst Schuld

Wer sich sowas wie Alexa oder einen internetfaehigen Kuehlschrank ins Haus holt hat schon eine pathologische Neigung zu Exhibizionismus und sollte eine Therapie machen. Da lauf ich doch lieber nackt auf meinem Anwesen herum. Macht auch mehr Spass.

Gruss aus Brasilien

@ WiPoEthik

Ich verstehe was Sie meinen und bin mir dessen auch bewusst. Die Aufgabe von Datenschützern ist sehr wichtig.

Nur können wir ja auch nicht alle Wege verschließen wollen, weil man (oder hier der Staat/die Regierung und/oder Unternehmen) etwas missbräuchlich benutzen könnte.

Die Rolle des Datenschutzes sehe ich hier vorrangig regulierend einzugreifen, Rechte (und Pflichten) zu definieren, wie z.B. Auskunftsrechte.

Ich vertraue meinem Land mehr als Kriminellen, deren Strafverfolgung für mich sehr weit oben in der Rolle des Staates steht, damit es eben nicht zu einer autokratischen Führung kommen kann.

@ TimeTraveler (11:34): korrekt - Innenminister rausschmeißen

hi Time Traveler

Das wäre der Todesstoß für die gesamte Smarthome Industrie. Kein Mensch wird sich solche Geräte mehr kaufen wollen.

korrekt und genau deswegen muessen wir diese amoklaufenden Innenminiser rausschmeißen!! Die Gruenen muessen das Ruder uebernehmen mit den Linken, der SPD und Tierschutzpartei + Piratenpartei.

Zusätzlich alle us-Waren mit Kaufboykott belegen (auch IT-Tech).

So geht man mit sowas um!!

@ WiPoEthik, um 12:12

Öffnen Sie nie die Tür Ihres datensammelnden Kühlis, werfen einen Blick hinein und sagen: “ Scheibenkleister, Kölsch (oder Pils...) schon wieder alle! Ich könnte...den Hals umdrehen, weil er/sie vergessen hat, zwei Kästen mitzubringen!“
Was lernt der Kühli daraus:
-Sie sind alkoholabhängig
- Sie neigen zu Gewalttätigkeiten
- Sie benötigen psychologische Unterstützung, um von Ihrer Alkoholsucht und Gewaltvorstellungen wegzukommen
- Ihr Hausarzt wird vorsichtshalber informiert
- die Krankenversicherung merkt Sie für eine Prämienerhöhung vor
- die Brauerei Ihrer Lieblingsbiermarke schickt Ihnen ein Sechserpack für ummi.
- Sie erhalten von der Muckibude ein Angebot für 3x wöchentlich ein workout
- er meldet unabhängig davon dem nächsten Supermarkt, dass Sie ein Freund von Grillhaxen und ein ausgesprochener Ketchup-Vernichter sind. Sie erhalten am nächsten Tag Werbung für beides. :-))

Wenn das kommt

wird alles aufgezeichnet was auch nur im entferntesten mit dem Staat zu tun hat. Kein Ämtergang, keine Gerichtsverhandlung, kein auch nur freundliches Hallo zum Polizisten wird dann unaufgezeichnet bleiben!

Wie lange dauert es denn noch, bis die Leute erkannt haben, dass die BRD mindestens genauso schlimm ist wie die DDR was die Freiheit angeht?!

Es gab ein Grund warum nach dem 2ten Weltkrieg Gelen gegründet wurde und mit welchem Personal und es gab ein Grund warum nach der Wende viele nicht ganz so öffentliche Stasileute angeworben wurden.

Wann kapieren die Leute es endlich, dass wir in einem totalitärem Rechtsstaat leben. Die DDR war auch ein Rechtsstaat und hat genauso auf das Recht gepocht wie heute die Politiker und sonst wer.

Wenn den Leuten das Recht so wichtig ist, warum heiraten sie es nicht?! :P

Spaß beiseite. Man kann die Ideologie, und Recht ist eine Ideologie, wirklich über alles stellen. Wir Deutschen haben binnen kürzester Zeit viel Erfahrung damit gemacht....

Der größte Feind der hart erkämpften Demokratie...

...sind unsere Regierung mit ihren Ministern.

Man muss hier mal fragen: "Ticken die noch ganz richtig im Oberstübchen? Mit einem Hurra in den NS-Staat oder DDR 2.0?"

PAG, Urheberrechtsreform, DSGVO, Überwachung und nun das...

Das hat NICHTS MEHR MIT FREIHEIT UND DEMOKRATIE ZU TUN!

Verflechtung staatlicher und finanzieller "Interessen"

"Sprachassistenten sammeln permanent wertvolle Daten"

Ja, und warum sind die so "wertvoll"? Weil sich mit ihnen eins der elementarsten Grundrechte aller Menschen - das der Menschenwürde und somit ein ungestörtes Privatleben - aufs Trefflichste für die Machtzwecke bzw. die Interessen Einzelner aushebeln und so missbrauchen lässt.

Absurder geht's wirklich nicht.

Allerdings: Wer das aus reiner Bequemlichkeit nicht sehen will und sich so ein Überwachungsgerät anschafft, der ist dann wirklich nicht nur selbst schuld (ja: auch, wenn er sich "keiner Schuld bewusst" ist!), sondern er unterminiert die Grundlagen einer auf humanitären Prinzipien beruhenden Gesellschaft. Und schadet damit letztlich nicht nur sich, sondern auch seinen Mitmenschen überall auf der Welt nachhaltig.

Datenschützer HABEN Interesse an der Aufklärung...

Insofern sollte niemand Angst davor haben, der nicht Angst davor haben müsste.
---
Was ein Schwachsinn. Fragen sie mal einen homosexuellen nach sowas, der von den Nazis ermordet worden sind... ach.. ja, geht ja nicht - man hat ja genau sowas "harmloses" genutzt um Menschen in der neuen Regierung gezielt zu töten ;-)

Erst denken, dann schreiben!

Terroristen?

Alexa, bestelle bitte im Darknet 20kg Ammoniumnitrat, 3 Kisten 7,62x39, 10kg Nägel und 4m² ägyptische Baumwolle??

Weil gerade die ja auch alle einen Smart Kühlschrank haben oder was? Wer bei so einen Unsinn immer noch nicht merkt dass WIR das Ziel sind, dem ist nicht mehr zu helfen.

@xeniosson 1202 Uhr

"... Aber in einem freien Land muss ich Freiheit zulassen, die im Zweifelsfall auch unangenehm ist." --- Sehr schöner Satz; im Gesamtzusammenhang zwar nicht ganz zutreffend - warum z.B. sollte das gesprochene Wort im eigenen Haus nicht mehr frei sein? - aber an die vordringlich stramm linksorientierten Scheuklappenideologen gerichtet, wäre er dort an der genau richtigen Stelle platziert.

Verflechtung staatlicher und finanzieller "Interessen"

"Sprachassistenten sammeln permanent wertvolle Daten"

Ja, und warum sind die so "wertvoll"? Weil sie (bzw. die "Assistenten", mit denen sie gesammelt werden) sich aufs Trefflichste dazu missbrauchen lassen, eins der elementarsten Grundrechte aller Menschen - das der Menschenwürde und somit auf ein ungestörtes Privatleben - für die Machtzwecke bzw. die Interessen Einzelner auszuhebeln.

Absurder geht's wirklich nicht.

Allerdings: Wer das aus reiner Bequemlichkeit nicht sehen will und sich völlig "freiwillig" so ein Überwachungsgerät anschafft, der ist dann wirklich nicht nur selbst schuld (ja: auch, wenn er sich "keiner Schuld bewusst" ist!), sondern er unterminiert die Grundlagen einer auf humanitären Prinzipien beruhenden Gesellschaft nachhaltig. Und schadet damit letztlich nicht nur sich, sondern auch seinen Mitmenschen überall auf der Welt.

Ganz einfach

Nicht kaufen, installieren oder nutzen.

Das ist wie mit Facebook und Konsorten.

@Am 05. Juni 2019 um 11:38 von Ray

Fingiert können Beweismittel absolut vernichtend sein. Die deutsche Rechtsprechung ist ja schon nur noch ein Bauchgefühlsladen. Die Ermittlung der Wahrheit wird dem Ankläger überlassen, die Glaubwürdigkeit des Angeklagten gemessen an seinem Stresser-Potential, bzw. das, seines Anwalts.

Und nun sollen weltenfremde Richter, die noch nicht einmal einschätzen können, wann eine Videoaufnahme begonnen hat und wann sie endete, mit Beweismitteln umgehen, die von jedem Hanswurst selbst aus 10.000 Kilometer Entfernung manipuliert werden können? Sie bringen als Beispiel genau das hervor, woran die Justiz hier krankt: an völliger Unbedachtheit. Ein mitdenkenden Richter oder Polizisten zu erwischen ist zu einem Glückfall geworden. Ich habe bisher auch nur einen einzigen Polizisten getroffen, den ich auch so nennen würde. Der Rest war fürchterlich korrupt/faul.

Ich misstraue einem Staat,

Ich misstraue einem Staat, der allzu viel von und über seine Bürger wissen will, zutiefst!

Pandoras Box

Im Mittelpunkt steht die INFORMATION. Mit Informationen wird inzwischen sehr viel Geld verdient, da Informationen für fast alle Lebensbereiche von sehr großer Bedeutung sind. Aus diesem Grund hat sich auch ein Netzwerk von Datenerhebungen um uns herum gebildet. Diese Quellen sind mittlerweile nicht mehr für Alle und Jeden sichtbar. Viel zu abstrakt ist die digitale Landschaft geworden, in der wir mit jedem Atemzug ein Mosaiksteinchen für was auch immer liefern, was vielleicht nicht immer gleich sofort, aber garantiert in einem bestimmten Zeitfenster verarbeitet und genutzt wird. Wenn nun auch noch Bundesbehörden diese Quellen anzapfen dürfen um sie professionell zu nutzen, kann das sehr hilfreich sein, z. Bspl. bei der Strafverfolgung. Doch wer hat schon das uneingeschränkte Vertrauen in diese und jede weitere Regierung dieses Landes ? Sind die Daten erst einmal erfasst......

warum erst jetzt

Warum kommt man damit erst jetzt um die Ecke? Das sollte eigentlich schon längst Standard sein. Bei Kapitalverbrechen jeglicher Art sollten alle Daten egal welcher Herkunft verwendbar sein, wenn natürlich die notwendigen richterlichen Beschlüsse vorliegen.

Wenn ich schon wieder diese sinnfreie Panikmache aus der Datenschützerecke höre, schwillt mir fast der Kamm. Der Staat wird sich genau dann für Eure Aufzeichnungen interessieren, wenn Ihr im Rahmen von Ermittlungen in den Focus geratet, sonst juckt es den nicht im geringsten, ob Heinz sich täglich 5 Bier am Kühlschrank holt oder Tantchen die Siri fragt, ob noch Erbsen im Keller sind.

Wesentlich ertragreicher und sinnvoller wäre es, sich mal darum zu kümmern, wie viele Daten Konzerne, Händler, etc. unbehelligt von uns abgreifen können. Die werden nämlich grundsätzlich gegen einen verwendet, selbst wenn man sich nichts zu Schulden kommen lässt - und wenn es nur dazu dient, unerwünschte Werbung an dem Mann zu bringen.

@warumnichtgleichso 12:25: Kein Mensch ist eine Insel

Ja, das war auch mein erster Impuls: Hab kein Alexa, will kein iPhone, bin fein raus. Aber ich fürchte, das wären wir dann doch nicht. Denn aus den Daten, die über unsere Bekannten und Verwandten gesammelt würden, ließen sich auch Informationen über uns "Non-Digitale" extrapolieren: Aufenthaltsorte, Telefongespräche und was weiß ich noch alles. Und: Wir alle müssten in einem offenen Überwachungsstaat leben, mit Freiheit hat das nichts mehr zu tun. Wir sollten die Erstürmung und Besetzung der Stasizentralen vor dreißig Jahren nicht vergessen, vielleicht müssen wir ja nochmal auf die praktischen Erfahrungen aus dieser Zeit zurückgreifen.

Wo haben wir oder

bekommen ständigen Besuch von den besonderen "Spionen" der Strafverfolgungsbehörden. Früher brauchte man nur aus dem Fenster schauen und auf der Strasse standen dann die in Zivil gekleideten Personen. Heute holt man sich diese "Personen" per App ins Haus. Es fallen keine Personalkosten mehr an, sondern man bezahlt dafür den Telekomunternehmen ihre Daseinsberechtigung.
Und gibt den Strafverfolgern die Steilvorlage.

Gleichschaltung der Massen

Schön wie Sie das interpretieren! Die Gleichschaltung der Massen, dass hatten wir doch schon mal, von 33 bis 45. Man bedenke wär gibt die Norm vor, der Softwareentwickler oder der Staat? Was ist richtig, was ist falsch? Macht ihr nur weiter, Ihr Innenminster, ich ziehe mir dann eine gelbe Weste an und gehe auf die Strasse. Mit mir hoffentlich Millionen.

Aushöhlung und Abschaffung

Aushöhlung und Abschaffung von Bürgerrechten. Das einzige worin unsere „Großenvolksparteien“ groß sind.
Man fragt sich wie überhaupt jemals Verbrechen im „Vorinternetzeitalter“ aufgeklärt werden konnten.
Richtervorbehalt ändert an meiner Einschätzung garnichts. Es hat sich in der Vergangenheit bereits mehrfach gezeigt, das dabei nicht richtig geprüft wird.
Hier soll in den vom Grundgesetz besonders geschützten Privatbereich hinein gelauscht werden.
Wer ist jetzt Verfassungsfeindlich und warum sind CDU und SPD kein „Prüffall“?

@ Sternenkind (11:45): ja wer braucht diesen us-Spyboxen-Mist??

hi Sternenkind

Auch Ihnen kann ich nur absolut zustimmen. Ja, wer braucht diesen Elektronikmist von us-Spyboxen eigentlich?? Und wer braucht einen sprechenden Kuehlschrank??

Das ist in der Tat so niedrig und armseelig.... Kommt bei uns eh nicht in die Huette. Und ich lass mir auch keinen Chip unter die Haut pflanzen. Ich bin ein Mensch und KEIN Cyborg wie bei StarTrek.

Wo bleiben endlich saubere europäische Endgeräte?? Da wuensche ich mir glatt diese neue Super-CPU aus China die dicht ist gene Meltdown und Spectre!!

So zeigt man diesen Innenministern, wo der Hammer hängt! Ich lass mich weder von diesen Innenministern noch von den USA, noch von England und auch nicht von sonstwem ausspionieren!! Die Zeiten sind vorbei!!

Außerdem: ich kusche NICHT von den USA und ich werde mich denen NIEMALS unterwerfen. Da können die mal lange drauf warten! Von mir aus bis die schwarz werden.

Wo liegt der Unterschied

Auf meinem Schreibtisch liegen Unterlagen die bei einer Hausdurchsuchung eingesehen werden können. Wo ist der Unterschied zu den Informationen die digital gespeichert sind? Im Falle der Strafverfolgung muss es möglich sein, wie man eben auch die Inhalte von PC´s auswertet, die Inhalte anderer Systeme auszuwerten.
Datenschutz muss viel früher ansetzen, in dem die Organe die mit unseren Daten umgehen unter eine entsprechend unabhängige Kontrolle gebracht werden und die Durchführung sowie sie Ergebnisse der Kontrollen öffentlich gemacht werden.
Wer von den Datenschutzbeauftragten hier hat eine PayBack Karte, setzt Kreditkarten ein, bezahlt mit Maestro oder telefoniert ganz einfach. Alle diese Daten sind heute bei Verdacht und Anordnung abrufbar und auswertbar.
Ihr solltet aufhören so vile böses zu Alexa zu sagen, dann verpfeift sie euch sicherlich nicht :-)

Darstellung: