Kommentare

Gezeter aus dem Glashaus

Kramp-Karrenbauer betonte via Twitter: "Meinungsfreiheit ist hohes Gut in der Demokratie. Worüber wir aber sprechen müssen, sind Regeln, die im Wahlkampf gelten."

Aha - und gelten solche Regeln dann auch in die andere Richtung im Wahlkampf?
Z.B.: "Mit mir wird es keine Maut geben" - was danach geschah, ist hinreichend bekannt.

Wenn Frau AKK tatsächlich dieses Fass aufmachen will, kann es nicht sein, dass die Parteien vor einer Wahl mündigen Bürgern die Hucke voll lügen dürfen, aber im Gegenzug jegliche Kritik an der zurückliegenden Regierungsarbeit nicht zur Sprache kommen soll.

Ist es vielleicht so, dass die Seniorengemeinde von Union und SPD das Neuland "Internet" noch nicht so richtig verinnerlicht hat?
Kritische Stellungnahmen von politisch denkenden Menschen von dort haben eine andere Wirkung als die medialen Wahlarena-Sendungen, wo es für sie doch eher geordnet und überschaubarer abläuft.

Sollte Rezo Fakes verwendet haben, sind die richtigzustellen - aber verbieten...?

Faktenfinder? - Was für Fakten?

Art.5 GG! Die freie Meinungsäußerung bleibt frei. Es ist ein böse Unterstellung, AKK Zensur und einen Eingriff in die freie Meinungsäußerung zuzuschreiben.

Es gibt überall Regeln. Man darf seine Meinung nicht mit dem Megaphone auf Marktplätze oder vor Wahllokale hinauszubrüllen. Es ist keine Meinungsfreiheit, wenn jeder dann auch ein Megaphone benutzen und seine Meinung zurückbrüllen dürfte. YouTube ist hier das Megaphone, weder Kunst, noch Wissenschaft und Lehre. Kein Medium das die eigene Meinungsfreiheit schützt und garantiert.

Es gibt Grenzen, z.B. die staatliche Neutralitätspflicht für Amtsträger, längst geklärt durch das BVerfG.
Auch das hat mit Meinungsfreiheit nichts zu tun.
usw..
Wenn einflussreiche Journalisten oder #Youtuber zum Nichtwählen oder gar zur Zerstörung demokratischer Parteien der Mitte aufrufen, ist das eine Frage der politischen Kultur.
Eine "Kultur" des Machtmissbrauchs mit den "einflussreichen" Möglichkeiten.
So geht das nicht grenzenlos weiter!

@Unklar bleibt

"was Kramp-Karrenbauer mit Regeln zur 'Meinungsmache' meint"
fragt Patrick Gensing

Vielleicht geht das aus ihrer Klausurtagung hervor,
die dankenswerterweise (Robin Alexander)
schon mal auf Twitter öffentlich machte:

Es wird nicht über Klimawandel geredet,
sondern über asymmetrische Wahlkampfführung.
Ein Begriff der bisher eher der Terrorbekämpfung vorbehalten war.
Aber vllt. ist das ja genau die Absicht
der künftigen juristisch geregelten Wahlkampfführung ;)

Aus der offiziellen Einladung:
'Klausurtagung der CDU 2.Juni

19.00 Beginn der Klausurtagung
1. Bericht der Vorsitzenden
2. Bericht des Generalsekretärs
3. Asymmetrische Wahlkampfführung
4. Wahlanalyse und Aussprache (Gast: Manfred Weber)

anschließend: Geselliges Beisammensein im Konrad-Adenauer-Haus'

@um 11:08 von Rezo

Naja, da gibt es gravierende Unterschiede.
Die AfD glänzt im www. in erster Linie mit nachgewiesenen Lügen, Fakes, Märchengeschichten und rechtsextremen, volksverhetzenden Parolen.
Ganz im Gegensatz zu dem youtuber, dessen Nick Sie gekapert haben um hier unredliche Parteiwerbung zu betreiben.

Das muss man sich mal vorstellen!

Wenn alle Medien immer schon, auch vor den Wahlen, gesagt hätten, was in der Politik alles Falsch gelaufen ist, wo von unseren Politikern gelogen und betrogen wurde, zu Gunsten der Wirtschaft und zu Gunsten dieser Politiker, dann hätte es Pegida nie gegeben und auch nicht die AfD!
Dann hätten wir im wahrsten Sinne aufgeklärte Bürger, die Aufgrund der Informationen niemals die Regierungen gewählt hätten, die wir aber bekommen haben.
Rezo hat hierbei Medien vorgeführt und dank Rezo haben die Medien nun die Chance, etwas zu ändern.
Und bitte nicht erst kurz vor der nächsten Wahl.

Falsche Frau für den Job

Rezo ist eine Privatperson. Somit darf er seine Meinung wann und wie er will öffentlich kundtun. Die AKK geht nun hin und will genau dieses Recht auf freie Meinungsäußerung beschneiden. Das ist extrem kritisch und hat mit demokratischem Grundverständnis nichts mehr zu tun! Ich hoffe, die CDU-Basis setzt die Dame ab. Und um ihre Aussage zu relativieren vergleicht sie das Recht auf freie Meinung mit den Regeln des objektiven Journalismus. Der Dame ist die Macht wohl zu Kopf gestiegen. Das Echo auf Rezo und das Wahlergebnis zeigt, dass die CDU mit ihren Themen weit weg ist von der Zukunft dieses Landes! Ich verweise hier auf das Erstwählerverhalten. Die CDU ist selber verantwortlich für ihren Wählerverlust, niemand anderes!

Ein Minimum.......

AKK sollte das Grundgesetz mal studieren und sich daran halten. Dieses Minimum kann man doch wohl von der Politik verlangen.

Unklar bleibt, was Kramp-Karrenbauer mit Regeln zur "Meinungsmac

Damit verstößt sie eindeutig gegen das Grundgesetz.
Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört.
Somit dürfte keine Partei mehr sich vor Wahlen äussern, das wäre schliesslich Meinungsmache.
Frau AKK sollte zurücktreten, das ist meine Meinung.

Entgleisung ist milde ausgedrückt...

Was sich da AKK geleistet hat passt auf keine Kuhhaut. Für eine Profipolitikerin sollten die Spielregeln bekannt sein, erst recht wenn man Parteivorsitzende einer großen Volkspartei ist. Die Meinungsfreiheit in Deutschland ist ein kostbares Gut was von niemenden aber auch gar niemanden in Frage zu stellen ist. Wie Hilflos sind eigentlich unsere Volksvertreter, das ein einfaches Youtube Video die so aus der Bahn kippt, erschreckend, was machen die wenn D mal wirklich ein Problem hat, muss man sich fragen. Spannend wäre eigentlich mal zu wissen wenn auf den Wahlzetteln man nicht nur ankreuzen könnte wen man wählt, sondern man auch ein Kreuzchen machen könnte wen man gar nicht haben möchte. Dann brauch man so ein Videoaufruf gar nicht, sondern jede Partei würde das dann nach der Wahl frei Haus geliefert bekommen.

Selbstzerstörung

Ich habe ja nichts dagegen, dass sich AKK und die anderen CDU-Funktionäre mit solchen Äußerungen unmöglich machen, gerne mehr davon.

Vielleicht wachen sie auf und sehen, dass man die Probleme nicht mehr aussitzen kann.

Aber ich denke, ich wir werden eher noch erleben, dass die Parteien während ihres Untergangs versuchen werden, noch möglichst viel verbrannte Erde hinterlassen, z.B. in Steuer- und Sozialpolitik, Medien, Verkehr, Landwirtschaft, Klima.

Verdacht

AKK hatte vermutlich nicht die eine Stunde Zeit, sich das Video überhaupt anzusehen, denn sonst würde sie nicht solchen Bockmist reden.
Und - by the way - der nächste Wahlkämpfer, der von der CDU an meiner Tür klingelt, wird von mir eine Anzeige nach dem neuen AKK-Paragraphen wg. Meinungsmache bekommen

Wirtschaftskonforme (gelenkte?) Demokratie?

Ist es das, was die CDU will?
"Als Beispiel nannte sie das Auftaktgespräch zum Werkstattgespräch, bei der man keine Presse zugelassen habe.
"Wir waren Herr über die Bilder, wir haben die Nachrichten selbst produziert. In diese Richtung wird es weitergehen."

Rezo hat noch einiges vergessen

.. bei seiner sehr gut gelungenen Zusammenfassung von CDU (CSU, SPD, FDP)-Politik. Die Politik bezüglich Klimawandel hat er gut zusammengefasst. Es fehlt die Zerstörung der Biodiversität, der Vielfalt unserer Natur. Hier haben die genannten Parteien (und leider muss ich da auch die Grünen mit anfügen) in Union mit verschiedenen Wirtschaftszweigen, mit denen sie durch "Lobby-Arbeit" intensiv verbunden sind, in den letzten Jahrzehnten ganze Arbeit geleistet und tun dies weiterhin. So blockiert Deutschland eine Reform der Landwirtschaftspolitik, die bitter bitter nötig wäre. Die Zerstörung der heimischen Biodiversität ist so weit gediehen, dass es schon ziemlich zu spät ist. Nur noch Reste können gerettet werden. Schuld sind die Vergiftung und mindestens ebenso die Überdüngung durch Landwirtschaft und Verkehr (im Fall des Letzteren spreche ich von NOx, das als Nitrat im System landet - zusätzlich zu den Fluten aus Gülle und Kunstdünger). Ein Thema für das nächste Rezo-Video? Unbedingt.

@Rezo 8:51

Wenn sich demokratische Kräfte (Linke bis AKK / CDU/CSU) untereinander streiten ist das eine normale Auseinandersetzung.

Wenn sich die demokratische Zivilgesellschaft (u.a.. Parteien, Kirche & in Ihren Augen auch ganz böse „linksgrüne Medien“) gemeinsam als wehrhafte Demokratie erweist, der Verfassungsschutz endlich auch dabei ist, dann heißt das selbstverständlich, dass wir die Stimme erheben gegen Hass, Lüge, Spaltung der Gesellschaft durch eine Partei, die weder „die Wähler“ als einzige repräsentiert (wie Sie unterstellen!), sondern eine 11%-Truppe ist (ca. 5,5% aller Wahlberechtigten!).

Ihr fremdenfeindlicher Beitrag „dem deutschen Volke und nicht allen anderen“ verweist auf eine Inschrift aus undemokratischen Reichstagsbaujahren 1884-94. Ihnen sei ein Blick in den Reichstagsinnenhof empfohlen: „Der Bevölkerung“ oder ins GG Art. 1 (1) „Die Würde des Menschen ist ...“, nicht „der Deutschen“!

Der Widerspruch gegenüber Nichtdemokraten ist eine demokratische Selbstverständlichkeit.

AKK - Meinungsmache

Jeder Beitrag, jede Rede.( auch Ihre!), jeder Zeitungsartikel, jeder Beitrag im Internet, jeder Fernsehbeitrag, News,
im Prinzip alles, was Jeder sagt und schreibt ist Meinungsmache.... wollen wir jetzt eine Zensur einführen ??????
Artikel 5 "(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
Offensichtlich ist Jeder eben nicht Jeder...

Rezo hat auf den Punkt gebracht, was überfällig war und ich schon lange mal hätte sagen wollen.. und ich bin Ü 50 !!!
Und " die politische Klasse" wundert sich...

AKK hat doch schon gesagt, wie es weiter gehen soll

Zitate: "So verfügt die Partei bereits über einen eigenen Kanal mit dem Namen "CDU TV"."

"Zudem sagte Kramp-Karrenbauer in dem Magazin der Jungen Union, die Partei müsse einen Weg finden, "in Echtzeit auf unterschiedlichen Kanälen zu kommunizieren und eigene Nachrichten zu setzen". Als Beispiel nannte sie das Auftaktgespräch zum Werkstattgespräch, bei der man keine Presse zugelassen habe. "Wir waren Herr über die Bilder, wir haben die Nachrichten selbst produziert. In diese Richtung wird es weitergehen.""

Man lese nur die beiden letzten Sätze und, dass keine Presse zugelassen war.
Danke, das genügt.

AKK

Kein Wunder das die sogenannten Volksparteien, massive Wahlverluste einstecken.
Sie haben immer noch nicht verstanden, das sie vom Volk gewählt werden, das sie vertreten sollen.

die Altparteien setzen die falschen Themen

während junge Menschen sich für ihre Zukunft engagieren, versuchen sie, ihre Altwähler mit der Rententhematik zu ködern. Dabei merken sie nicht, dass diese Altwähler so langsam wegsterben oder durch ihre Erfahrung mit den
Altparteien gelernt haben.
Auskömmliche Renten können nur durch auskömmliche Löhne und Gehälter generiert werden.
In den 1970er Jahren war das Rentenniveau über 70% des Nettolohnes. Hier mussten die Arbeitnehmer Federn lassen, damit die Dividenden weiter spriessen konnten. Beamte wurden von diesem Kahlschlag verschont. Parlamentarier sowieso.
Es reicht nicht, Herrn Amthor als Vertreter der Jugend nach vorne zu schicken.

09:44 von FreierGeist

Anstelle das unsoziale und gegen die Interessen der Gesellschaft gerichtete Verhalten der Union - ich sage nur EU-Urheberrechtsreform, Grundrente ...
.
sind das nicht Dinge über die man eine unterschiedliche Meinung haben kann ?
kein Recht oder stark eingeschränktes auf geistiges Eigentum
und Grundrente wenn man Geld für nicht tun kriegt also ohne Leistung fordert
das ist doch zumindest diskussionswürdig und nicht generell abzulehnen
die seine entsprechende Meinung im Internet publik zu machen
sein gutes Recht - als seine Meinung
und wenn das andere auch so sehen hilft das zur Entscheidungsfindung bei der Wahl

Wie kann man nur so unentspannt sein?

Die jungen Leute, die heute auf die CDU schimpfen, werden diese Partei in wenigen Jahren selber wählen.
Wahrscheinlich war "AKK" in ihrer Jugend niemals links, denn sonst hätte sie genau das verstanden und würde nicht so kindisch reagieren.

Die CDU hat offenbar nichts aus dem Wahlergebnis gelernt

Die CDU hat offenbar nichts aus dem Wahlergebnis gelernt. Jetzt die Meinungsfreiheit infrage zu stellen (oder zumindest ein unklar formuliertes Statement abzugeben, das man in diese Richtung interpretieren kann), ist so ziemlich das Dümmste, was AKK machen konnte - da ist der nächste Shitstorm schon vorprogrammiert.

Wohlgemerkt, ich bin kein Fan dieses Rezo-Videos. Nach meinem Geschmack verkürzt und vereinfacht der Typ viel zu sehr, und es war auch gewiß kein guter Stil, so was eine Woche vor der Wahl rauszuhauen, wo schon rein zeitlich gar nicht mehr die Möglichkeit bestand, in einen vernünftigten Dialog zu kommen.

Aber man muss solche Polemik mit Gegenargumenten kontern und nicht mit der Forderung nach verschärften Regeln.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich AKK in puncto Kommunikation extrem ungeschickt anstellt. Wenn sie Kanzlerin werden will, sollte sie das schleunigst ändern.

AKK und ihr "covfefe" ...

Schöner Artikel.
Kein Mensch weiß, was AKK genau gemeint hat. Hat sie im ersten Wahlschock gesprochen? Meint sie das mit dem Newsroom ernst? Redet und tippt sie schneller als sie denkt?
Wieder Fragen über Fragen.

Dem Mr. President können Wohlmeindende vllt noch das Handy wegnehmen ... doch wer hat die Traute, AKK vor aufgestellten oder hingehaltenen Mikrofonen zu bewahren?

Und jetzt stellt euch vor, die kämen auf die Idee, die gewachsene Bekanntheit Webers durch die EU-Wahl aufzugreifen und ihn als Kanzlerkandidaten aufzustellen.

Ja, der Fachkräftemangel ...

Beeinflussung

Wieviel Prozent, sagen wir, der Wählerwanderung von CDU Richtung Grüne, kann man denn kausal auf Rezos Video zurückführen?

Ist es nicht eher die Politik der Regierung, die die Menschen "im Lande" nicht mehr haben wollen? Viele Leute wollen echten Klimaschutz und wählen die CDU deswegen nicht mehr, andere Leute wollen mehr Abgase und mehr Ausländerraus, die wählen dann halt AfD.

Ich frag ja nur. Mich hat Rezo nicht "beeinflusst", ich habe noch nie CDU gewählt.

@Gman

Wie sie auf den Vergleich mit dem Megaphone vor einem Wahllokal kommen ist mir schleierhaft.

YouTube ist ein Medium das ihnen einen Inhalt nur dann anzeigt wenn sie ausdrücklich zustimmen, während man einem Megaphon in Hörweite zuhören muss ob man will oder nicht wird bei YouTube niemand gezwungen sich einen Clip anzusehen, man ist also frei in seiner Entscheidung = Meinungsfreiheit.

Schade daß im September

Schade daß im September dieses Jahres noch keine Bundestagswahlen sind.
Wäre dem so, würde die cdu genau wie die spd untergehen. Solche Forderungen wie die von AKK tragen stark dazu bei.
Weder die cdu noch die spd sollen aber untergehen, wir brauchen sie dringend in der Opposition damit die dann sicherlich grüne Regierung nicht macht was sie will.

wenn man die Tragweite des Internets

erst jetzt durch diese Sache mitbekommt
klar reagiert man dann wie ein Haufen aufgeschreckter Hühner
wenn der Marder in den Stall kommt
natürlich ist die Äußerung unmöglich,
wobei eine deutliche Zurechtweisung täte genügen, was ja aktuell geschieht
und eine Klarstellung der KKB dass sie erheblich übers Ziel hinausgeschossen ist

@um 11:21 von nie wieder spd

"Wenn alle Medien immer schon, auch vor den Wahlen, gesagt hätten, was in der Politik alles Falsch gelaufen ist, wo von unseren Politikern gelogen und betrogen wurde, zu Gunsten der Wirtschaft und zu Gunsten dieser Politiker, dann hätte es Pegida nie gegeben und auch nicht die AfD!"

So gut wie alles, was Rezo in seinem Video vorbrachte, waren Nachrichten aus den sogenannten "MSM". Unter den Quellen finden Sie etliche Verweise auf Zeitungsartikel u.ä.. Die Medien haben ihre Arbeit durchaus getan. Aber da der "Lügenpresse" rufende Bürger sich lieber auf zwielichtige Blogs, Twitterkanäle u.ä. verlässt ....

"Am 28. Mai 2019 um 11:24 von

"Am 28. Mai 2019 um 11:24 von Vogge
Rezo ist eine Privatperson. Somit darf er seine Meinung wann und wie er will öffentlich kundtun."
..
Hierzu kopiere ich mal dieses Zitat: "Es gibt die falsche Vorstellung, dass YouTuber alles Laien seien, die zufällig vor ihre Kamera gestolpert sind. Das ist ein ganz normales Business, das auch von Firmen betrieben wird." Die Szene sei mittlerweile ein "professionelles, audiovisuelles Geschäftsmodell", das "durchaus vergleichbar mit klassischen Rundfunkveranstaltern" sei.
.
Rezo hat nicht "im kleinen Kreis unter Freunden/Bekannten" mal "privat" seine Meinung gesagt. Er hat einen professionellen Youtube-Kanal mit großer Verbreitung genutzt. Da ist er dann "Influencer" und keine "Privatperson mehr."

Man stelle sich vor ein

Man stelle sich vor ein deutscher Nationalspieler ( Özil ) besucht im Wahlkampf einen ausländischen Präsidenten (Erdogan) ( ohne Wahl Empfehlung ), daß wäre sicherlich ok und es gäbe keinen Aufschrei der deutschen Bevölkerung.

Wenn nun eine andere Person des öffentlichen Interesses seine Meinung im Wahlkampf heraus posaunt ( mit Wahl Empfehlung sogar ) ist es das natürlich freie Meinungsäusserung.

(btw meine perönliche Meinung ist das jeder in diesem Fall beide ein Recht darauf haben Ihre Meinung zu äussern.)

Aber vielleicht denken einige Kommentatoren mal darüber nach ob sie freie Meinungsäusserung immer zu lassen oder nur wenn die freie Meinung Ihrer eigenen entspricht. ! ?

Mfg

Meinungsmache

Dass sich auch die öffentlich-rechtlichen Internetauftritte der "Meinungsmache" bedienen, ist ganz offensichtlich.
"Meinungsbildung" entsteht durch Zugang zu umfangreichen und möglichst objektiven Informationen. Meinungsmache versucht zu bestimmen, welche Themen in den Vordergrund gehören und vor allem, wie sie zu interpretieren sind.

Es liegt in der Natur der Sache, dass Journalisten alleine durch die Wahl eines Themas, diesem Aufmerksamkeit verschaffen. Wenn es aber immere wieder ins öffentliche Bewusstsein gerückt wird und die gewünschte Denkrichtung gleich mitgeliefert wird, dann wird's nach und nach zur Indoktrination.

Diese Gefahr ist seit der Etablierung des Internetjournalismus um ein Vielfaches angestiegen - man will/muss seinem eigenen Format 24 Std. am Tag Aufmerksamkeit verschaffen - und das tut der Seriosität Abbruch - ob auf professioneller oder Amateur-Ebene.
Insofern müsste zumindest auf Profi-Ebene eine neue Diskussion um ethische Kriterien einsetzen.

AKK - Meinungsmache ff

.... und Frau Kramp Karrenbauer glaubt, i c h ( oder andere) mache meine Wahlentscheidung von 1 ! Youtube- Beitrag abhängig ?????!!!!!
Das ist grotesk !!!!!! das empfinde ich geradezu als herabwürdigend... was glaubt sie eigentlich-und nicht nur sie- wie blöd die Wähler seien?

Die Äußerungen....

von Frau AKK sind nach meiner Meinung nur die Zeichen von Hilflosigkeit und daraus resultierender Nervosität. Frau AKK wird nicht die einzige Politikerin sein, die überrascht wird, daß wichtigtuerische youtube-Beiträge und die Zahl der Aufrufe anscheinend wichtiger sind, als Wahlergebnisse! Leben wir wirklich im Zeitalter, das alles danach wertet, was "geliked","geteilt" oder angeklickt wird? Man kann sich auch Pornoseiten anklicken, oder auf youtube die Seiten der Bundesligavereine oder die Seite der AfD ! Seit wann sagt das Anklicken eines youtube-Beitrags etwas darüber aus, daß ich die Meinung teile? Wenn nur noch danach geurteilt wird, was wie oft angeklickt oder geliked oder geteilt wird, dann haben wir anscheinend Trump-Niveau erreicht! Da fühlt sich anscheinend auch Rezo wohl! Wie sagte mal Joschka Fischer: I´m not convinced!

Rezo vs. Amthor

Grundsätzlich finde ich das Video von Rezo gut gemacht und auf den Punkt gebracht. Er hat sich viel Mühe gemacht, die Fakten aufzustellen und zu belegen. Daher Hut ab.

Etwas schmunzeln musste ich dann aber, als ich erfahren haben, dass die CDU Philipp Amthor dagegensetzen wollte. Da trifft dann cooler Blogger auf Schwiegermutters Liebling. Wie das bei den jungen Menschen ankommen sollte, ist mir ein Rätsel. Aber auch daraus muss man einmal eine umgekehrte Frage stellen dürfen!

Wäre Rezo nicht mit blauer "Locke", Cap und coolem Style aufgetreten, sondern mit Hemd und Krawatte, hätte man ihm dann auch die Aufmerksamkeit geschenkt? Verdankt er seine Popularität nicht auch gerade diesem Auftreten? Hätte ein Typ wie Amthor dieses Video ins Netz gestellt und die selben Vorwürfe erhoben, wäre er dann auch 11 Mio mal angeklickt worden?

Internet zensieren

Vielleicht kommt AKK demnächst auf die Idee das Internet zu zensieren, was ja schon zum Teil durch unsere Volksvertreter gemacht wurde, siehe Urheberrecht. Das es Urheberrecht geben muss steht nicht in Frage, aber man hat es wieder nach "Gutsherrenart umgesetzt" Das man nach diesem Video die Hosen voll hat weil hier jemand mal Tatsachen auf den Tisch gebracht hat ist doch das Recht eines jeden Bürgers. Ich kann der Politik nur Raten sich zu bewegen, ansonsten werden sich die Bürger bewegen mit oder ohne euch.. mit Sicherheit ohne AKK.

Noch ein Beitrag?

Obacht - das könnte die CDU persönlich nehmen.

Denn: ohne das Fass, das die CDU / Medien zu diesem Typen aufgemacht haben, hätte ich nie davon gehört. Ich hab es auch nie angeklickt. Und irgendwie bin ich mir ziemlich sicher, nicht alle, die es anklickten, es zu Ende sahen.

Übrigens noch eine Anmerkung, weil im anderen Thread ne Menge Leute meinten, dass die Meinungsfreiheit im Netz doch durchaus Grenzen unterliegen sollte.

Jeder Mensch darf (unter Beachtung der Gesetze) sich jederzeit zu jeder Sache äußern und diese Meinung auch publizieren.

Und in letzterem liegt der Hase im Pfeffer: bisher hatte man meist unter Kontrolle, was publiziert wurde. Es war vor allem eine Kostenfrage.

Also ist das Problem eigentlich zwei-geteilt.

1. Kontrollverlust.
Es gibt Alternativen zu den etablierten Anbietern (Medien) von Meinungen.
In diesem Bereich: Geld wird etwas entmachtet, denn publizieren ist frei.

2. Das Internet ist ne total neue Welt. Sonst wüsste man: don't feed the troll.

11:16, gman

Ihr Kommentar stand bereits wortgleich im Vorgängerthread und ist ein Paradebeispiel dafür, wie man durch Relativierung, den Hinweis auf "Regeln" und schiefe Vergleiche zur angeblichen Wahrung der Meinungsfreiheit der Zensur das Wort reden kann.

YouTube ist eine Plattform, wo jeder einstellen kann, was er will, wenn es sich nicht um strafbare oder pornografische Inhalte handelt.

Und das hat, verdammt noch mal, so zu bleiben.

Es gibt bei YouTube übrigens reichlich Filmchen, die die Positionen der AfD bejubeln. Die kriegen bloß nicht so viele Klicks. So wie all das andere bizarre, seltsame und verschwörungstheoretische Zeugs, was man da en masse findet.

Rezo hat nun mal einen Nerv getroffen. Daß das einigen nicht passt ist leicht zu verstehen. Daß jetzt nach Zensur gerufen wird verstehe ich auch, es ist aber sehr entlarvend.

Zum Fremdschämen und

Zum Fremdschämen und bezeichnend zugleich, wie sich eine Bundespartei von einem Youtuber panisch und am Nasenring durch die Manege ziehen lässt....
Die öffentliche Werbung dürfte dem Youtuber eine Stange Geld und viele neue Abonnenten verschafft haben!
Ich bin gespannt, wann die Politik den Einfluss von populären Youtubern für ihre eigenen Zwecke erkauft....

LOL, und ich wundere mich

LOL, und ich wundere mich immernoch, wo denn die Massive Propagandaschlacht aus Russland war, die den Europawahlkampf zu beeinflussen versucht.

Aber ernsthaft, wenn ich, als Privatperson erst um Erlaubnis beten muss, öffentlich meine Meinung preiszugeben, dann hat das nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun.

Das ich mit youtube und co eine größere Platform habe, ändert nichts daran. Eine Demokratie muss das aushalten, und sich dem anpassen, in dem es, gemäß der Dialektik ein informationelles Korrektiv bereitstellt. (Wie zum Beispiel der Faktenfinder :) ) Was wir brauchen ist nicht weniger, sondern mehr Meinungen.

Eine "regulierte Meinungsbildung" erinnert schon stark an Orwell.

AKK soll Kanzlerin werden!

Ich finde, sie hat das Zeug dazu. So viel Einigkeit in diesem Forum habe ich noch nie erlebt: Sie schafft es, die Menschen zusammenzubringen, ein neues Gefühl der Gemeinsamkeit zu erzeugen. Danke, AKK!
PS. Wer hatte noch kürzlich der Mehrheit der Deutschen Denkfaulheit vorgeworfen?

Thema verfehlt

Dazu hätte es den Faktenfinder nicht gebraucht. Rezo sagt das gleich im 2. oder 3. Satz.
Man muss nur zuhören (wollen).
Das Wichtigere an dieser Sache ist, dass unsere Medien ihrer Informations - und Aufklärungspflicht nicht in ausreichendem Maß nachkommen! Und das seit Jahrzehnten.
Noch nicht einmal vor Wahlen!
Dass es einen YouTuber brauchte, um darauf aufmerksam zu machen, ist beschämend für den ganzen Berufsstand.
Die Medien halten sich meiner Meinung nach bewusst dabei zurück, Rezo zu kritisieren, weil es sonst noch offensichtlicher wäre.
Und nun AKK liefert den Stoff um darauf hinzuweisen.
Wie peinlich.

Faktenfinder?

Eine sachliche Auseinandersetzung mit den sehr ausführlich und systematisch belegten Einschätzungen des Youtube-Videos fehlt hier leider. Unbegründete Behauptungen "vieles ist falsch" sind sowohl völlig unnütz wie unprofessionell. Im Gegensatz zu der hervorragenden und genau treffenden Kritik sind diese Reaktionen schlicht platt und arrogant. Sie entlarven das oberflächliche politische Theater der Parteien und bestätigen Rezos Kritik sogar nochmals.

Einige wenige

Junge Leute sind ziemlich clever, der hier wird nach Klicks und Aufrufen bezahlt, ist besser als arbeiten in der Fabrik.
Und im Prinzip hat Er nichts anderes gemacht als die Medien selber, wer Schlagworte benutzt, jetzt Sinngemäß " wer Populisten und links/rechts wählt, zerstört die Demokratie.
Das trommeln mit ähnlichen Sätzen ging doch Wochen, meist gegen bestimmte Parteien oder sogar Länder.
Er hat einfach den Spieß umgedreht und sich auf Klima gestürzt und ähnliches, und hat die Volksparteien angegriffen.
Und und damit richtig gutes Geld verdient, also Quasi eine Marktlücke besetzt die die Öffentlichen Medien Ihm gelassen haben, denn die hatten nur eine Richtung.

Darauf waren weder die Medien noch die ehemaligen Volksparteien gefasst, eine Handvoll Junger Leute haben eben Kapitalismus und Marktwirtschaft begriffen.

Wer Lücken lässt, sollte sich nicht wundern das Andere Sie besetzen, und es gibt immer Menschen die eine Idee gut finden, und mitlaufen.
Praktisch Zuckerberg Prinzip

Ich würde ja mal zu gerne

Ich würde ja mal zu gerne hören, was Herr Amthor dazu gesagt hat........
Wie er die jungen Wähler mitreißen will.....

.die Altparteien setzen die falschen Themen während junge Menschen sich für ihre Zukunft engagieren, versuchen sie, ihre Altwähler mit der Rententhematik zu ködern. Dabei merken sie nicht, dass diese Altwähler so langsam wegsterben oder durch ihre Erfahrung mit den
Altparteien gelernt haben.
Auskömmliche Renten können nur durch auskömmliche Löhne und Gehälter generiert werden.[..]

Unglaublich, was dieser "Rezo" für Diskussionen auslöst. Wieviel graugrüne Energie wurde alleine schon in kWh mit diesem VIDEO verbraucht?
Klimaschädlich hier wie dort!

Die Themen von CDU-SPD-FDP.. sind wichtig und richtig und niemand ködert? Wer Volkspartei sein will, sollte keine Klientels pflegen.
Auch junge Menschen werden älter und evtl. Rentner. Wir alle werden "wegsterben", das ist Fakt.
Renten werden durch nachhaltige Wertschöpfung, durch erwirtschaftete Leistung gewährleistet. Irrtum, heutige Löhne und Gehälter generieren nur Ansprüche, diese und die Zukunft wird damit noch nicht gesichert.

11:32, Seacow

>>Wie kann man nur so unentspannt sein?
Die jungen Leute, die heute auf die CDU schimpfen, werden diese Partei in wenigen Jahren selber wählen.
Wahrscheinlich war "AKK" in ihrer Jugend niemals links, denn sonst hätte sie genau das verstanden und würde nicht so kindisch reagieren.<<

Die war gewiss niemals links.

Es ist nämlich nicht so, daß man in der Jugend generell links ist und dann im Alter generell CDU oder AfD wählt.

Auch wenn dies seit Generationen behauptet wird. Ich erinnere an den überheblichen Spruch "Wer in jungen Jahren nicht links ist, der hat kein Herz. Wer es im Alter noch immer ist, der hat kein Hirn."

Ich habe also kein Hirn....

Niemand muss dazu aufrufen, CDU/CSU, SPD zu zerstören

das tun die schon selbst.
Bei der SPD werden die Leitfiguren ersetzt nach dem Prinzip "try and error".
Der Gabriel steht am Spielfeldrand und tut so, als ob er in den letzten 30 Jahren nicht in der Politik war.
Bei der CDU ist die Kanzlerin abgetaucht und will nur noch über die Runden kommen.
Die CSU strotzt vor Selbstherrlichkeit, weil sie die Wähler in Niederbayern noch hinter sich hat.

Meinung

Da sagt ein junger Mann in einem YouTube Video wie er die Erfolge der CDU/CSU und SPD sieht und dass er das nicht gut findet.
Die Experten (Juristen und Medien-Sachverständigen) versuchen nun krampfhaft ihm einen Strick daraus zu drehen mit Argumenten: "Die Grafik im Hintergrund war nicht ganz richtig", "das kann man auch anders sehen.."
Ein Forist hat gepostet das er sich solch eine Darstellung der Fehler unserer Politiker vor jeder Wahl wünsche. Das kann ich nur Unterstützen.

11:38 von Nutzer

Er hat einen professionellen Youtube-Kanal mit großer Verbreitung genutzt
.
wo sehen sie jetzt ein Problem darin ?
jeder nutzt eben seine Möglichkeiten,
den übrigens jeder andere auch entsprechend nutzen kann
problematischer sehe ich es wenn ein Lehrer seine "Möglichkeiten" nutzt
oder ein Redakteur in einer Zeitung ein Moderator im Fernsehen

"Spiel nicht mit den Schmuddelkindern"

hieß ein Lied von F. J. Degenhardt (DKP).
Dieses Lied singen die Politiker aller Parteien, ausser der, die man meint (AfD).
Und die Qualitätsmedien singen mit.
Und sie finden das gut.
Nun sind die Altparteien selbst gemeint,
über ein Medium, das man nicht per Staatsvertrag beeinflussen kann.
Da isses böse.

@um 11:46 von istdochegal

"LOL, und ich wundere mich immernoch, wo denn die Massive Propagandaschlacht aus Russland war, die den Europawahlkampf zu beeinflussen versucht."

Ich lache mit.

Parteien Medien und die GEZ

Achja Frau AKK... die Parteien, auch besonders die CDU/CSU hat dafür gesorgt das die öffentlich rechtlichen Medien Ihr Geld sofort bekommen mit der Umstellung der GEZ auf die Haushaltsabgabe. Bitte nicht vergessen die Leute die jetzt Youtube schauen drücken alle GEZ ab, weil das Internet es ja ermöglicht öffentlich rechtliche Medien zu empfangen ohne ein TV Gerät zu besitzen. Youtube und die Leute die diesen Medium nutzen bekommen keinen einzigen Cent aus diesem Topf. Das Video ist sogar rechtmäßig hochgesellt worden, denn der junge Mann hat die Urheberrechte dafür, blöde nur das selbst das Video auf Kassencomputern die einen Internetanschluß haben müssen zu sehen ist und die auch GEZ dafür zahlen müssen obwohl sie keine TV oder Radiogerät haben, siehe eine große Drogeriekette die dagegen geklagt und verloren hat. Hier hat jemand ein Medium rechtmäßig genutzt. Die Parteien sollten mal langsam darüber nachdenken das es Internet gibt und es nicht unter den Tisch kehren.

Mehr Mut

Ich bin froh, dass die Jugend weder Links noch Rechts gewählt hat. Und sie hat recht, wenn sie die CDU/CSU und die SPD an den Pranger stellt. Jeder weiß, dass wir jedes Jahr 50 TWh Strom exportieren um damit Geld zu verdienen. Wir könnten heute 20 Kohlekraftwerke schließen und damit unser Klimaziel für 2020 einhalten. Nur unsere Groko hat Angst, dass sie damit ihre Wähler verliert. Jetzt lernt sie, dass ihre Jobs auch mit Nichtstun verloren sind. Dafür müssen wir der Jugend dankbar sein.
Leider setzen die Grünen beim Verkehr auch auf das falsche Pferd. Wenn in Deutschland nur noch Elektroautos fahren, dann brauchen wir den Strom von 13 neuen Kernkraftwerken oder müssten Kohlekraftwerke weiter ausbauen statt stillzulegen ( was RWE und EON sicher gut finden). Ich glaube, dass die Zukunft der Brennstoffzelle gehört. Daher sollte das Wasserstoffnetz ausgebaut werden. Vielleicht bringt der drohende Jobverlust unsere Politiker zum Umdenken. Habt Mut und wir wählen euch.

REZOs Meinung oder was?

Demnächst gehe ich hin und eröffne auch einen Youtubekanal und nenne ihn MeineMeinungVlog!

Der Name sagt dann schon, das alles was ich dort sage, einfach nur meine persönliche Meinung ist und die soll mir mal jemand verbieten, die zu veröffentlichen.

Der Junge sitzt da in seinem Zimmer, im Hintergrund sein Equipment, hat Recherchen angestellt, auf denen seine Meinung beruht und teilt dies nun mit.

Die CDU hat, mit Ausnahme der Hartz IV Partei SPD, das Geschehen in diesem Lande maßgeblich mit geprägt. Dem Bürger, der politisches Interesse hat, wird aufgezeigt, das es eine Politik war, die stark Lobbygeprägt ist und eher für die Wirtschaft, statt für die Bürger war. Das da nun die jungen Leute ihre Zukunft in Gefahr sehen und sich wehren, sich nur mit der Konsumentenrolle abfinden zu müssen, kann da doch niemanden verwundern.

macht euren Job!

Es gibt Probleme in der Welt, wo man Expertise benötigt und nicht jeder hat die Zeit sich einzulesen. Es wäre schön wenn man Leute dafür bezahlen könnte, die dies für einen übernehmen und danach Regeln aufstellen, damit den erkannten Problemen entgegen gewirkt wird. Nennen wir die Leute doch einfach Politiker.
Das AKK und die Union den Youtuber kritisieren, er würde unsauber Regeln arbeiten, ist lächerlich. Er gibt Quellen für seine Behauptungen an. Ich weiß Quellenarbeit ist nicht weiß verbreitet in der Union. Guttenberg und Co lassen grüßen.
Wenn die Journalisten alle ihre Arbeit richtig machen würden und könnten, dann würden solche Videos in den öffentlich Rechtlichen laufen. Tun sie aber nicht, oder nur Di Nacht um 3 Uhr auf Arte oder so. Was die Regierung verspricht und was sie umsetzt, das müsste eigentlich jeden Tag in der Tagesschau laufen!
Aber dann würde es diese Parteien schon lange nicht mehr geben.
@Youtuber: bitte solche Videos über alle Partein vor den nächsten Wahlen!

Es ist egal ob Youtuber Laien oder mediale Profis sind.

Was zählt sind doch primär Fakten. Und davon präsentiert und belegt Rezo doch jede Menge.
Diesen Fakten hat sich die CDU bis heute nicht gestellt, sondern scheint nur zu versuchen die Aufzählung von Fakten, die gegen sie sprechen, in Zukunft möglichst behindern zu wollen.
Übrigens bin ich im Sinne vom Umweltschutz dafür die massenweise Aufstellung von inhaltsleeren Wahlplakaten wie bspw.: "Gemeinsam erfolgreich" in Zukunft zu unterlassen.

Meinungen

bilden sich aus einem Angebot an Informationen. Parteien und die alten Medien nehmen für sich in Anspruch durch einseitige und gefilterte Informationen Meinungen machen zu dürfen. Für wie dumm hält man uns? Die Volksparteien und alten Massenmedien verlieren diesen Einfluss gerade bei jungen Leuten wegen der Filterei, dem Alleinvertretungsanspruch, wegen ihrer Veraltung. Wer stirbt schon gerne.?Trotzdem, aber auch wegen Reformunfähigkeit und mangelnder Selbstreflexion - sie werden sterben.

11:41 von karlheinzfaltermeier

«… daß wichtigtuerische youtube-Beiträge und die Zahl der Aufrufe anscheinend wichtiger sind, als Wahlergebnisse! Leben wir wirklich im Zeitalter, das alles danach wertet, was "geliked","geteilt" oder angeklickt wird? Man kann sich auch Pornoseiten anklicken, oder auf youtube die Seiten der Bundesligavereine oder die Seite der AfD ! Seit wann sagt das Anklicken eines youtube-Beitrags etwas darüber aus, daß ich die Meinung teile?»

Das pure Anklicken sagt erst mal nicht, dass ich die Meinung teile.
Es sagt im Fall Rezo auch nicht, ob ich 5 oder alle 55 Minuten sah.

Aber wie bei Porno-Seiten, ist die Anzahl derer, die nur mal klickten, ohne es tatsächlich sehen, sich mit dem Inhalt beschaftigen zu wollen, auch bei Rezo-CDU wohl eher gering.

Junge Menschen "von < 30" haben ein anderes Verständnis-Verhältnis zu dem, was + wie Politik sein solle. "Und das ist erst der Anfang" …

Eine sehr intelligente Internet-Präsenz anderer Art bescherte auch der PARTEI 8% der Stimmen der < 25-jähr.

unglaublich

was den hergebrachten Politikern alles einfällt, um von ihrem eigenen Versagen abzulenken...
wer das Video gesehen hat, weiß, wie er das gemeint hat und ich bin da voll auf seiner Seite, nicht weil ich ein Soziales bin, weil diese erfrischende Art es ist, die mich anmacht...
die vielen Jahrzehnte meines politischen Denkens und Handelns haben doch dieselben Ergebnisse, wenn auch gleich für die SPD mit..
es wird geredet und entschieden, und immer wieder werden Kompromisse gemacht, nur für die Erde kann man keine Kompromisse machen.
Die Ergebnisse der EU-Wahl zeigen eindeutig, dass die Bürger keine Lust mehr haben auf Parteien, die reden und anders handeln, weil scheinbar immer alles andere wichtiger ist..
hier wurde durch das Video und em anschließenden Wahlverhalten deutlich gemacht, dass viele, besonders junge Menschen kein Vertrauen mehr haben und deshalb erstmal die Partei wählt, die sich bisher nicht richtig durchsetzen konnte,
was wäre das für eine BuReg mit den Grünen gewesen???

Wenn ich mir anschaue, wo die

Wenn ich mir anschaue, wo die Union überall beim Umweltschutz blockiert,
Klöckner in der Landwirtschaft (Umweltgifte, nicht vorhandene Agrarwende als Stichworte) und das jahrelange Missmanagment bei der Bahn, dürfen sich die Herrschaften nicht wundern, wenn ihnen das jetzt um die Ohren fliegt.
Da darf man nicht die Schuld auf andere schieben. Der junge Mann jedenfalls hat alles richtig gemacht.

Kontrollverlust

"Besonders pikant erscheinen in diesem Kontext die Pläne von Kramp-Karrenbauer zum Aufbau eines eigenen Newsrooms. So verfügt die Partei bereits über einen eigenen Kanal mit dem Namen "CDU TV"."

"Wir waren Herr über die Bilder, wir haben die Nachrichten selbst produziert. In diese Richtung wird es weitergehen."

Bei Rezo war es die CDU nicht. Und das sollte auch so bleiben.

Vielleicht würde es helfen, die Probleme zu lösen,

nicht nur, darüber zu reden.
Wir hatten einmal eine Klimakanzlerin, die sich Ziele setzte.
Es gab das Pariser Abkommen, aus dem der US Präsident ausgetreten ist, was gerügt wurde.
Die Klimakanzlerin tritt nicht aus, sondern ignoriert es einfach.
Wenn eine Forderung bzgl. Feinstaub, NOX, Dieselabgase von der Umwetlministerin kommt, dann steht Bayerische Automobilminister auf der Matte: Mit uns nicht.
Einhaltung der EU Gülleverordnung und Verbot von Glyphosat, die Weinkönigin von der Nahe: Nicht mit unseren Winzern und Bauern.
CO2 Ausstoss und Zertifikate: das Wirtschaftsministerium ist dagegen.
Forderungen zum Wärmeschutz an Gebäuden: Der Bundesbau- und Heimatminister hat andere Prioritäten (Ankerzentren)

Was sollen junge Leute von diesen Politikern halten, die Probleme nur verwalten und von Wirtschaftsgruppen beeinflusst werden?

11:45, tisiphone

>>Denn: ohne das Fass, das die CDU / Medien zu diesem Typen aufgemacht haben, hätte ich nie davon gehört. Ich hab es auch nie angeklickt. Und irgendwie bin ich mir ziemlich sicher, nicht alle, die es anklickten, es zu Ende sahen.<<

Das Video hatte bereits mehrere Millionen Klicks, bevor "die Medien" es wahrnahmen.

Den Medien blieb gar nichts anderes übrig, als darüber zu berichten. Hätten sie dieses hochpolitische Phänomen totschweigen sollen?

Sie haben gewiss Recht, daß sich Viele, vor allem derjenigen, die es kritisieren, das Video nicht bis zum Ende angesehen haben. Ich habe es getan und kann jedem, auch Ihnen, nur empfehlen, es ebenso zu tun.

@wenigfahrer wenn keine

@wenigfahrer wenn keine werbung kommt gibts auch kein geld.

12:04, Ökonomister

>>Parteien Medien und die GEZ
Achja Frau AKK... die Parteien, auch besonders die CDU/CSU hat dafür gesorgt das die öffentlich rechtlichen Medien Ihr Geld sofort bekommen mit der Umstellung der GEZ auf die Haushaltsabgabe.<<

Vorher haben die das Geld später bekommen?

Man kann die kritischen

Man kann die kritischen Äußerungen von AKK schon ein Stück weit verstehen. Über die sozialen Netzwerke und youtube wird in hohem Maße Meinung gebildet. Dabei kann natürlich durch bewußte Falschinformationen manipuliert werden. Argumentation schlägt dann oft in Agitation um. Der wachsende Rechtspopulismus basiert ja gerade auf der bewussten und massenhaften Streuung von Hass- und Hetzbotschaften unter dem Schutzmantel der Anonymität des Internets. Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Als solches muss sie geschützt werden - nach allen Seiten.

die YouTube-Gemeinschafft wird aufgescheucht...

AKK sucht ein Mittel gegen die YouTube-Gemeinschafft. um diese Einzuschränken...

Ist das der beginn vom Cyberkrieg...

11:45 von tisiphone

>>Ich hab es auch nie angeklickt.<<

Aber Sie haben sich eine Meinung darüber gebildet, Respekt.

Zu 11:55 von fathaland slim .. in wenigen Jahren ..

Die jungen Leute, die heute auf die CDU schimpfen, werden diese Partei in wenigen Jahren selber wählen.

Wenn überhaupt, werden sie auf jeden Fall eine Partei wählen, die sich den Realitäten stellen muss.

In Verantwortung wird jede Versprecher- und Heilsbringerpartei schnell entzaubert.

Ausgewogene zukunftsfähige Politik ist immer ein Bohren dicker Bretter. Die Ziele sind oft magisch, von einander abhängig mit Gegenwirkung. Ein Ziel rücksichtslos verfolgen ist nicht nur falsch und ohne Zukunft, sondern auch undemokratisch und unrecht.
Die Realität holt da jeden ein. Qualifizierte Politik ist nicht so einfach und schon gar nicht verantwortungslos wie dieser YouTober sie darstellt.
Ruck-zuck-Versprechen sind nicht seriös. Schnell, folgen- und mühelos sind Illusionen. Solche "Angebote" sind in aller Regel, rücksichtslos, Klientelpolitik und für die Allgemeinheit nachhaltig schädlich.

@um 11:38 von Nutzer

Sie sollten noch anmerken, daß diese Einschätzung/dieses Zitat von Vorstandsmitgliedern der GEMA kommt, die schon vor dem "berühmten" Video von Rezo, einen Rechtsstreit mit ebendiesen ausfochten. Mit anderen Worten, das ist keine neutrale Beurteilung, sondern pure Eigeninteressevertretung.

11:55, gman

>>Unglaublich, was dieser "Rezo" für Diskussionen auslöst. Wieviel graugrüne Energie wurde alleine schon in kWh mit diesem VIDEO verbraucht?
Klimaschädlich hier wie dort!<<

Irgendwie wird das jetzt albern.

re istdochegal: Wendepunkt

„LOL, und ich wundere mich immernoch, wo denn die Massive Propagandaschlacht aus Russland war, die den Europawahlkampf zu beeinflussen versucht.“

Das müssten Sie tatsächlich die „Russen“ fragen und ich kann mir nicht vorstellen, dass man dort über diese zwar erwartbare, aber dann doch sehr plötzlich hereingebrochene Politisierungswelle besonders glücklich wäre.

Das besondere an dem Rezo-Video war doch nicht die Botschaft - die wäre wie bisher verpufft.
Das Besondere war das qualifizierte und glaubwürdige Engagement eines „Freaks“ für eine Sache, die vor kurzem noch als völlig uncool galt und damit eine Domäne der „Alten“ war.

Und genau dadurch hat sich der Geist aus der Flasche geploppt. Der Geist der Jugend, den wir alle so lange vermisst hatten. Und den kriegen sie mit fakenews und mit trolligen Desinformationskampagnen egal von wem nicht mehr in die Flasche zurück.

Die Frage aber bleibt, wie es in anderen Ländern war. Da scheint die Jugend oft noch im Tiefschlaf.

Am 28. Mai 2019 um 11:55 von fathaland slim

Schmunzel, einiges stimmt schon was Sie schreiben. Ich hab gerade mal an früher gedacht, und festgestellt das ich früher auch Links gewählt habe und Ende der 60ziger gegen Atom und die Doofen Alten auf die Straße ging ;-), und noch einige andere Dinge.
Heute sehe ich vieles anders, denn zwischendurch musste ich Familie ernähren und 47 Jahre schuften.
Heute wähle ich nicht mehr links.
Und die CDU sollte sich wirklich entspannen, auch die Jugend wird älter, und viele ändern auch Ihre Meinung zu Dingen, einige wie Sie bleiben dabei.
Aber am Ergebnis sieht man deutlich das Links doch am Ende immer weniger wird.
Alles stürzt sich auf AKK, aber es gibt eine Menge Menschen die das wohl ähnlich sehen.
Nur so öffentlich darf man das zur Zeit nicht äußern, jetzt ist erst mal ein anderer Hype angesagt.

Also entspannen und sehen was es für Lösungen gibt die machbar sind, die Wahlen sind vorbei.

Ich bin gerade beruflich in der Slowakei

und wollte mal schauen, wie viele "Likes" und "shares" das Video aktuell hat- Zu meinem Erstaunen sind saemtliche "Ulkereien" von Rezo auf You Tube abrufbar- aber nicht das Besagte Video - das ist "sukromne=Privat" und somit nicht abrufbar...

Mir waere es neu, das ein Gross der Slowakei deutsch spricht...vielleicht sollte Frau KK mal dort nachfragen, wie man diese Zensur bewerkstelligt bekommt ;-)

12 Millionen klicks + erreicht man vielleicht mit einem "Katzen-Video" auf Facebook und Co...

Ich denke auch, das nicht alle das Video bis zum Ende gesehen haben - oder vielleicht nur "Liken", weil es "Hipp" ist - aber die angesprochenen durchaus diskussionswuerdigen Punkte in dem Video, sollte doch im Interesse aller Parteien stehen, um ewaitge Falschaussagen oder Ungenauigkeiten klar zu Stellen - Aber nein..."ein tiefes Schweigen im Walde..."

Ich gebe zu die Sprache in dem Video ist nicht jedermanns Sache¨- aber die Problemstellungen sind nicht Wegdisskutierbar- alters unabhaengig

@wenigfahrer

"Er hat einfach den Spieß umgedreht und sich auf Klima gestürzt und ähnliches, und hat die Volksparteien angegriffen.
Und und damit richtig gutes Geld verdient"

Ich weiß, dass man mit dem Begriff vorsichtig umgehen soll, aber hier stimmt er: Sie lügen! Im Artikel steht klipp und klar, dass Rezo damit keinen Cent verdient hat.

Und wenn Sie sich jetzt damit rausreden sollten, dass er durch dieses Video seine anderen Videos quasi beworben hätte und deshalb durch dieses Video mehr Geld verdient hätte, dann ist das nur ganz billige Wortklauberei!

Bitte verbreiten Sie keine Lügen!

"also Quasi eine Marktlücke besetzt die die Öffentlichen Medien Ihm gelassen haben, denn die hatten nur eine Richtung."

Ich weiß jetzt nicht, welche Richtung Sie meinen, aber die Marktlücke haben die ÖR ihm nicht gelassen. Das, was er gesagt hat, habe ich -in neutralerer Form- auch in den ÖR gelesen.

@um 11:12 von Wanderfalke

""Mit mir wird es keine Maut geben" - was danach geschah, ist hinreichend bekannt."
Und wo ist sie die Maut?

Was soll immer dieses seltsame Argument?

Rundfunkprogramm

"Das Bundesverfassungsgericht hat sich in mehreren Entscheidungen lange zu der besonderen Bedeutung des Rundfunks ausgelassen.... Besonderheit tragen die Regeln etwa im Rundfunkstaatsvertrag Rechnung, in dem es heißt: "Werbung politischer, weltanschaulicher oder religiöser Art ist unzulässig.""

Glauben Journalisten was sie schreiben?
Abtreibung: im Gesetz steht "Werbung verboten", interpretiert wird "Information verboten, bis auf die Ausnahme einer Liste, die..."

Hören ÖR Journalisten ihr Radio-Programm? Jeden Tag Werbung der katholischen und evangelischen Kirchen. Sonntags Gottesdienste auf vielen Wellen.

Ist keine Werbung, sondern?

Besser kann ein Artikel die Scheinheiligkeit von Gerichten und öffentlich rechtlichem Rundfunk nicht dokumentieren.

Apropos, warum wohl ist das so? Weil deutlich mehr Politiker als Bevölkerungsdurchschnitt Kirchen angehören. Und in Verwaltungs- und Rundfunkräten der Sender die Mehrheit stellen.

AKK - "Meinungsmache"

Nun ist die Katze aus dem Sack. Etwas verschwurbelt aber doch erkenn- und deutbar.
"Meinungsmache" vor den Wahlen soll, nein muss, wenn es nach der Politik und der Wirtschaft geht, 'reguliert' werden. Loblieder auf die bestehende Ordnung, das etablierte System die in den abhängigen, ob ÖR oder privat, Medien gesungen werden bleiben natürlich erlaubt. Kritik, sei sie noch so begründet, mit Fakten unterlegt, ist aber nicht erwünscht. Dagegen müssen Maßnahmen ergriffen werden!

Og, du schöne, neue 'demokratische' Welt.

Karlpeter Ahrens, Jahrgang 1940
Kapitän i.R.

Aber unklar ist, ob Rezo von den Grünen bezahlt /brauftragt...

Vom Text her ist es einfach zu professionell und wurde sicherlich lange Vorbereitet...

Die anderen Parteien konnten auf den Zug der modernen Video-Darstellung (warum auch immer) nicht rechtzeitig aufspringen und versuchen die Darstellung Wahlwerbung zu unterbinden...

Mal sehen was sich auf YouTube vor den nächsten Wahlen abspielt...

ach, ich verstehe sie

Da hat man Jahrzehnte gebraucht die privatwirtschaftlichen Medien und die ÖR in einen wohlmeinenden Dämmerschlaf zu versetzen, und dann kommt dieser Internet und öffnet so mir nichts, dir nichts einfach die Tür zu Informationen und Meinungen für alle! Wo kommen wir denn da hin, da muß man ja wieder von vorne anfangen. Was das wieder kostet ! Zum Glück ist die Urheberrechtsreform VORHER schon durchgegeangen, sonst hätte sie jetzt ein noch viel größeres Problem.

...oder vielleicht ist es ja anders herum?!

...das Rezo das Video extra im Ausland gesperrt hat, um sich rechtlich abzusichern?!

Ich schreibe mal eine e-mail... ;-)

12:04, PfuschamGesetz

>>Die CDU hat, mit Ausnahme der Hartz IV Partei SPD, das Geschehen in diesem Lande maßgeblich mit geprägt. <<

Auch Hartz4 hat sie maßgeblich mitgeprägt. Denn sie hatte, zusammen mit der FDP, die Mehrheit im Bundesrat, und die entsprechenden Gesetze betrafen zu einem großen Teil Länderbelange. Am Bundesrat und damit an der CDU/CSU und der FDP kam Gerhard Schröder also nicht vorbei.

Eine ganz, ganz große Koalition also.

Irgendwie schon ein bisschen

Irgendwie schon ein bisschen billig den Wahlverlust, den alle vorher prognostiziert haben, auf ein Youtube-Video abzuschieben.
Alle Looser dieser Wahl
- CDU
- SPD
- LINKE
haben verloren, weil sie keine Politik machen, mit denen der Bürger sich identifiziert. Ganz einfach.
Wer glaubt, da ist ein Video dran Schuld, hat etwas nicht verstanden.
Woran lag´s denn bei den LINKEN?

Frau AKK bitte die Fehler in der eigenen Partei suchen...

Die Kro-ko kann sich doch auch dieser modernen Medien bedienen...

Denen passt wohl nicht, das sich jeder Normalbürger dieser bedienen kann und dazu manipulierende Berichterstattung betreibt...

11:38 Nutzer & 11:51 wenigfahrer

Der stete Hinweis bei politisch missliebigen Veröffentlichungen (egal ob im Netz oder Print), dass kommerzielle Kanäle zur Veröffentlichung genutzt würden (an denen vom Autor verdient wird) ist scheinheilig.

In einer kapitalistisch verfassten Welt sind das legitime Kanäle.

Im übrigen hat YouTuber Rezo zu seinem originären Posting auf YT die Kommerzfunktionalität deaktiviert. Also zählt der Vorwurf des "Geldmachens" hier schon mal nicht!

(Mit "Rezo" ist hier nicht gemeint der hier als gleichnamiger Forist als Etikettenschwindler postende Parteisoldat einer Organisation vom ganz rechten Rand).

@fathaland slim

"YouTube ist eine Plattform, wo jeder einstellen kann, was er will, wenn es sich nicht um strafbare oder pornografische Inhalte handelt.

Und das hat, verdammt noch mal, so zu bleiben."

Naja, der Artikel, den wir gerade kommentieren, gibt da durchaus Anstoss, mal etwas genauer hinzugucken.
Nämlich in dem Sinn, dass diese Plattform dazu genutzt wird, gewissermaßen TV-Sender zu betreiben. Und die unterliegen bei uns aus gutem Grund einer gewissen Regulierung.

Ich finde die Idee, im Hinblick auf das Internet einmal grundsätzlich zu klären, ab wann ein Blog TV oder TV-ähnlich ist, gar nicht schlecht.
Und das hat jetzt nichts mit Zensur oder gar Rezo zu tun, sondern ist wirklich allgemeiner Natur.

Die AfD waren in Deutschland die ersten, die ihre eigenen Nachrichten produzieren wollten, aber mindestens CDU und SPD wollen in dieser Hinsicht nachziehen.
Zu überprüfen, ob das wirklich rechtens ist bzw. da neue Grenzen zu setzen, hat nichts mit Zensur zu tun und finde ich erst mal gut.

@ 11:39 von my 2 cent

"Man stelle sich vor ein deutscher Nationalspieler ( Özil ) besucht im Wahlkampf einen ausländischen Präsidenten (Erdogan) ( ohne Wahl Empfehlung ), daß wäre sicherlich ok und es gäbe keinen Aufschrei der deutschen Bevölkerung."

Schönes Beispiel. Ozil hatte das Recht sich für Erdogan einzusetzen. Niemand hat ihn deswegen angezeigt.

Und die Menschen in Deutschland hatten das Recht sich darüber aufzuregen (zu Recht oder Unrecht) und ihr Missfallen kundzutun.

AKK oder doch lieber Merkel?

Ich habe es vor ewigen Zeiten schon einmal geschrieben und kann nur feststellen, dass ich damit Recht hatte. Man wird Angela Merkeln einmal vermissen!

Ich habe immer bewundert, wie wenig sich die Bundeskanzlerin provozieren lässt. Wer noch an das unglückliche Interview mit Schröder denkt, wie er am Wahlabend wie alkoholisiert auf Merkel eingeschlagen hat und diese total ruhig im Studio sass, hätte sich fast schon denken können, was da für eine starke Kanzerlin am Ende bei rauskommen würde. AKK ist dagegen scheinbar leicht durch die Decke zu treiben, wie man jetzt an solchen Forderungen wie Regulierung der Meinungsmache herauslesen kann.

Sorry, CDU! Ich habe Euch immer die Treue gehalten. Aber mit der Frau lässt sich kein Staat machen. Ihr werdet es bei den jetzt kommenden Wahlen vermutlich deutlich zu spüren bekommen. Und am schlimmsten ist, dass davon vermutlich auch die AfD proviertieren wird. AKK sollte schleunigst ihren Hut nehmen!

Demokratie

Um mir als Bürger eine eigene Meinung bilden zu können, muss ich mir Informationen holen können wo immer ich will. Sowas nenne ich freie Meinungswahl. Dazu gehört auch das Internet. Meinungen anders denkender muss eine Frau Kramp-Karrenbauer aushalten, denn wir leben noch immer in einem demokratischen Staat. Zumindest glaube ich das.

Das Interessante am Rezo-Video:

Es widerspricht praktisch allen eisernen Regeln des modernen Medienbetriebs und auch der politischen Propaganda, indem es volle 55 Minuten lang ist und mit Belegen, Zitaten und Quellenangaben nur so gespickt ist. Das wäre für alle Profis ein absolutes No-Go. Selbst die Tagesschau verlinkt praktisch nie Quellen und belegt schon gar nichts. Und im ach so tollen Radio ist schon ein drei Minuten langer Wortbeitrag zu lang.

Rezo hat sie alle vorgeführt und hat ein paar Dinge demonstriert, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, es aber nicht sind.

Und liebe Tagesschau: Wo ist eigentlich das 11-seitige PDF-Dokument von AKK? Wäre es echt so schwer, das mal zu verlinken? Vielleicht stehen da ja lauter ganz kluge Sachen drin, weiß man ja nicht.

CDU voller kurs bei Selbstversenkung

Junge Waehler schrecken sie ab indem sie sagen ihre Meinung ist Dumm/Bezahlt/Unerlaubt.
Ost Waehler schrecken sie ab weil Schulen und Kindergaerten geschlossen werden und gegen Ost Deutsche in Rente und Lohn und Internet und Oeffentliche Strassen/Bus/Zug Zetz diskriminiert werden und sich von der Politik vergessen fuehlen. Um mehr Geld im Osten zu sparen sagen sie noch "weg mit Solidaritaetszuschlag".
EPP (CDU) verbindet sich nebenbei mit Rechtspopulistischen Parteien wie Fidesz.
CDU ist am ende. Prima gelaufen wuerde ich mal sagen. Waehler sind Wort woertlich Links und Rechts verloren.

///Regeln zur Meinungsmache ?

///Regeln zur Meinungsmache ? ///
.
AKK scheint als Parteichefin und zukünftige Bundeskanzlerin völlig ungeeignet zu sein. Dies ist ja nicht ihr erster " Ausrutscher ". Um die Jugend braucht man sich m.E. keine Sorgen zu machen. Wenn die Älter werden und sich im Leben behaupten müssen, dann werden die Meisten automatisch Erfahrener und erkennen besser, dass politische Lösungen komplex sind und vielerlei Kompromisse erfordern.

um 11:21 von nie wieder spd

>>Das muss man sich mal vorstellen!

Wenn alle Medien immer schon, auch vor den Wahlen, gesagt hätten, was in der Politik alles Falsch gelaufen ist, wo von unseren Politikern gelogen und betrogen wurde, zu Gunsten der Wirtschaft und zu Gunsten dieser Politiker, dann hätte es Pegida nie gegeben und auch nicht die AfD!
Dann hätten wir im wahrsten Sinne aufgeklärte Bürger, die Aufgrund der Informationen niemals die Regierungen gewählt hätten, die wir aber bekommen haben.
Rezo hat hierbei Medien vorgeführt und dank Rezo haben die Medien nun die Chance, etwas zu ändern.
Und bitte nicht erst kurz vor der nächsten Wahl.<<

//

Ein guter Beitrag und zeigt ein Stückweise das Problem...

Gegen die AFD wurden doch schon länger ähnliche Video`s eingesetzt, aber das mit Rezo ist eine neue (sagen wir mal) Wahlmanipulation und in wieweit diese überhaupt einer Auswirkung zuzuschreiben sei doch mal hingestellt, weil schließlich zerlegt die Gro-ko sich die letzten Jahre doch selbst...

AKK und CDU mit der Gegenwart überfordert

Frau AKK und die gesamte CDU sind mit der digitalen Gegenwarts-Welt völlig überfordert. Kein Wunder, dass die CDU für die digitale Zukunft keine Idee, keine Vision, kein Konzept hat.
Wer noch nicht in der Gegenwart angekommen ist, kann erst recht keinen Weg in die Zukunft finden.
Die Politik der CDU hat sich in der Vergangenheit darauf beschränkt, auf Ereignisse, die von außen kamen, zu reagieren und Ideen der SPD und der Oppositionsparteien abzuwürgen, stets nach dem Motto "Der Markt reguliert die Welt, und er macht es gut und richtig".
Wie kann man dieser Partei unsere Zukunft anvertrauen?

@ um 11:52 von ramusiol

Völlig Richtig!
Nicht nur die Politiker und Parteien machen diese Theater mit, auch unsere Medien.

Mir kommt 's

Oooh !Es so vor ,da die Spd jetzt weg und die anderen mit der falschen moralischer Keule erschlagen wurde,kommt jetzt die CDU an die Reihe. Nichts darf dem Grünen Aufstieg entgegen wirken alles muss weg .Mein Mitleid hält sich in Grenzen, wenn die CDU mit den eigenen Mittel geschlagen wird .Welcher NGO Chef sagte es die Grünen... Woher kommt die Hilfe?

Diskutiert wird seit 47 Jahren. Zeit zu handeln!

Die Diskussion über die Grenzen natürlicher Ressourcen wird - je nach Betrachtungsweise - mit dem Bericht des Club of Rome "Die Grenzen des Wachstums" seit 1972 oder seit der UNO-Konferenz über Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro seit dem Jahr 1992 geführt. Das ist nun moderate 47 bzw. 27 Jahre her.

Seitdem wird diskutiert, geforscht, beobachtet. Mit der Zeit kann man die Klimaveränderungen auch immer besser erkennen und mit der Theorie vergleichen. Aber: Es wird nur widerwillig etwas dagegen getan, und wenn dann halbherzig, möglichst langsam, mit Prio 5- & nur, falls noch Geld da ist.

Nun hat ein Youtuber Bilanz gezogen. Aber die Konsequenz der angesprochenen politischen Akteure ist nicht, Ihr Mandat aktiver für die notwendigen Veränderungen zu nutzen sondern nach 47 bzw. 27 Jahren besser ins Gespräch kommen, um weiter diskutieren zu können. Vor allem, um ihre "Informations"-Arbeit zu verbessern.

Aber da gibt wenig Neues zu diskutieren:
Es ist Zeit, endlich zu handeln!

CDU - jahrelange Gelegenheit zum Lernen!

Und was ist daraus geworden? Die Herstellung von Ergebnissen, über die zu sagen ist, dass sie zerstören. Dass alles Gelernte also nicht ausreichend Konstruktives für die Zukunft bewirkte, sondern Nachteiliges, dringend zu Kritisierendes.
Und genau deshalb räumt die CDU selber ein, dass sie nun lernen müsse. Ernsthaft damit beginnen müsse zu lernen! Es werde Zeit.

Dieses Lernen aber geht nicht so einfach. Ein Individuum kann alles abräumen, kann eine neue Wohnung nehmen, kann einen Neustart beginnen. Eine Partei kann das so nicht! Sie benötigt Jahre der ganz vorsichtigen Umformung. Man wird die Frage nicht unterdrücken können, ob darauf zu warten sei.

Was gab es da nicht zu verstehen?

"Unklar bleibt, was Kramp-Karrenbauer mit Regeln zur "Meinungsmache" meint."

Was soll daran denn jetzt klar sein, wenn AKK erst darüber reden will???

Ich finde das richtig und wichtig.

Denn - den meisten schient es nicht klar zu sein - es gibt Regeln, was den Wahlkampf angeht.

Es gibt Art und Weise von Wahlwerbung, die durch Meinungsfreiheit geschützt ist, aber auch welche, die erst genehmigt werden muss, wie z.B. Plakate.

Geld verdienen darf man mit der Wahlwerbung nicht (Werbung bei YouTube-Videos vorschalten wäre da nicht erlaubt) und man darf in Wahllokalen niemanden mit Wahlwerbung belästigen, nicht mal per Megafon von Draußen und nicht mit YouTube-Videos auf dem Handy. Eigentlich müssten da, um sicher zu gehen, sämtliche Wahlvideos am Wahltag verschwinden, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie Wahlhelfer (war dieses Jahr wieder dabei) die Wähler kontrollieren sollen.

UND:
Rezo hin, Rezo her, Rezo ist wirklich nicht der einzige, der Videos für YouTube macht.

Meinung zur CDU macht sie sich selber.

Das Wahlergebnis der CDU kann von niemandem so stark geprägt werden, wie von ihr selbst.

Wenn die CDU kleine Youtuber für ihr Ergebnis verantwortlich machen will, zeigt das einen peinlichen Mangel an Selbstreflexion und eine Respektlosigkeit vor der Reife der Wähler.

Zudem müsste eine Einschränkung der Meinungsäußerung vor Wahlen auch den Wahlkampf selbst aussetzen. Wenn Politiker andere Parteien kritisieren wollten, wäre das ja auch eine Meinungsäußerung.

Was wäre eigentlich in diesem

Was wäre eigentlich in diesem Lande los, wenn eine Reihe von, sagen wir, 700 Rundfunk-, Fernseh- und Zeitungsredaktionen drei Tage vor der Wahl erklärt hätten, wir machen einen gemeinsamen Aufruf: Wählt bitte nicht die AfD sondern lieber die SPD. Wäre das auch klare Meinungsmache vor der Wahl gewesen?
Bis zum 22. Mai 2019 waren Prognosen, Trends etc. vor dem Abschluss einer Wahl tabu. Auch dann, wenn, wie hier die Wahlhandlung in verschiedenen Ländern an unterschiedlichen Tagen stattfand.

@ Walter2929 12.22

Ich habe mir keine Meinung zu dem Clip gebildet. Das Ding ist mir schlicht egal.

Wozu ich allerdings eine Meinung habe, und die muss ich mir nicht erst bilden, das ist nämlich vor langer Zeit geschehen, ist Zensur, Einschränkung von Meinungsfreiheit.

Mir ist dieser Youtuber total egal.
Was er sagt ist mir auch wurscht.
Ich gehöre auch sicher nicht zu seiner Zielgruppe.

Was mir nicht egal ist:
dass man davon spricht, politische Meinungsäußerungen auf Youtube zu regulieren.

Ich bin nicht dafür, dass nur Meinungen veröffentlicht werden, denen ich zustimme bzw. die mich interessieren. Ich bin dafür, dass jeder, der mit seiner Meinungsäußerung keine Straftat begeht (Aufruf zu Straftaten, Auschwitzlüge, Volksverhetzung etc), das Recht hat, diese zu veröffentlichen, so er eine Plattform dafür findet.

Allerdings hat auch jeder das Recht, sich nicht für alles interessieren zu müssen.

Sie sehen: WAS der Mann sagt spielt für meine Argumente keine Rolle, sondern DASS er es sagen kann

12:40, DrBeyer

>>Naja, der Artikel, den wir gerade kommentieren, gibt da durchaus Anstoss, mal etwas genauer hinzugucken.
Nämlich in dem Sinn, dass diese Plattform dazu genutzt wird, gewissermaßen TV-Sender zu betreiben. Und die unterliegen bei uns aus gutem Grund einer gewissen Regulierung.

Ich finde die Idee, im Hinblick auf das Internet einmal grundsätzlich zu klären, ab wann ein Blog TV oder TV-ähnlich ist, gar nicht schlecht.
Und das hat jetzt nichts mit Zensur oder gar Rezo zu tun, sondern ist wirklich allgemeiner Natur.<<

YouTube ist sozusagen basisdemokratisch organisiertes TV. Da darf jeder, auch Sie und ich, zu jedem Thema einstellen, was man will.

Nein, da muss überhaupt nichts reguliert werden, außer daß natürlich keine strafbaren Inhalte eingestellt werden dürfen.

Und natürlich ist YouTube TV-ähnlich, denn da kann man Filme gucken:=)

Aber warum das deswegen reguliert werden müsste, das verstehe ich nicht.

Mehr Beteiligung am demokratischen Leben in der BRD

Es wird Zeit das die Bürger unserer Republik mehr an wichtigen Entscheidungen beteiligt werden, wünschte mir es so , wie das demokratische Verständnis in der Schweiz. Das wäre moderne Demokratie, und nicht wie bei uns im Beamtentum seit Kaisers Zeiten das deutsche Volk verwalten und Versprechen weniger zu halten. Endlich begreifen die jüngeren Jahrgänge , das es so nicht mehr weitergehen kann. Dann kämen vielleicht interessante Lösungsvorschläge für unser Land über you tube-Blogger.

Was soll man dazu noch sagen...

... außer unfassbar, unglaublich, widerwärtig, ekelhaft oder einfach nur abartig angesichts dieser Doppelmoral.

Als ihr Landsmann und Merkel-Vassall Altmaier vor nicht allzu langer Zeit aus allen Rohren gegen die AfD feuerte und die Bürger öffentlich dazu aufrief bzw. schon fast nötigte zu Hause zu bleiben falls sie die AfD wählen wollen, war das leibhaftig gelebte Demokratie und wahrhaftige Meinungsfreiheit.

Wird man aber selbst aufs Korn genommen und dies dazu anders als bei Altmaier mit eindeutigen Belegen, dann kann man sich nur mit Zensur zur Wehr setzen.

So jemand disqualifiziert sich für jedes Amt in diesem Lande und sollte schleunigst zurück treten.

Grundgesetz

richtig ist, dass Meinungsfreiheit und Pressefreiheit im GG verbrieft sind. Nicht korrekt ist, dass es sich bei den betreffenden Artikeln um "Ewigkeitsartikel" handele, die nicht geändert werden dürfen. Für die Ewigkeit festgeschrieben sind lediglich die Artikel 79 (der Artikel, der festlegt welche Artikel nicht änderbar sind) und Artikel 1 und Artikel 20. Alle übrigen Artikel können mit 2/3-Mehrheit im Bundestag und Bundesrat geändert werden.

12:40, DrBeyer

>>Die AfD waren in Deutschland die ersten, die ihre eigenen Nachrichten produzieren wollten, aber mindestens CDU und SPD wollen in dieser Hinsicht nachziehen.
Zu überprüfen, ob das wirklich rechtens ist bzw. da neue Grenzen zu setzen, hat nichts mit Zensur zu tun und finde ich erst mal gut.<<

Ich erkenne nicht, wo das Problem ist. Wenn die AfD im Internet AfD-Fernsehen aufziehen will, dann soll sie das machen.

Und die anderen Parteien auch.

Was wäre daran denn schlimm?

Jeder blamiert sich eben, so gut er kann.

Problem ist Rezo selbst / AKK kann es nicht

Weil er leider immer nur Halbwahrheiten verbreitet. Sein Video kommt der Machart a la RT-Deutsch schon sehr nahe. Ich habe es mir angetan und das gesamte Video angeschaut. Wirklich vieles Durcheinander, ausgelassen, aus den Zusammenhängen. Das die Linken Bundesländer am meisten für Bildung ausgeben ist ja toll, aber warum sind dann dennoch deren Schüler immer die dümmsten? Usw. Die Arm-Reich-Schere hatte die SPD unter Schröder eingeführt. Agenda 2010 nannte sich das. Und hunderte Quellen nur aus einer politischen Richtung anzuführen ist genauso wenig professionell. Das Video offenbart eigentlich nur unsere Bildungsarmut. Und Rezo gibt dem ganzen ein Gesicht. Inkompetent, rhetorisch schlecht, einfachste Grundkenntnisse nicht vorhanden.
.
Und Kramp-Karrenbauer? Sie wurde von Anfang an Unterschätzt. Ihr kleines Saarland ist eben nicht die Bundesrepublik Deutschland. AKK kann es nicht.

Dumm und scheinheilig!

Noch vor wenigen Jahren war es in katholischen Kirchen üblich, dass die Pfarrer vor den Wahlen Rundbriefe des Bischofs verlasen, die entsprechende Wahlempfehlungen für die CDU enthielten.

12:17 von fathaland slim

«Sie haben gewiss Recht, daß sich Viele, vor allem derjenigen, die es kritisieren, das Video nicht bis zum Ende angesehen haben. Ich habe es getan und kann jedem, auch Ihnen, nur empfehlen, es ebenso zu tun.»

"Bevor das Video steil ging", war mir Rezo völlig unbekannt.

Prinzipiell habe ich "gewisse Probleme mit gehyptem Influencertum".
Tummelt sich sehr viel Unfug im Rudel der Belanglosigkeit im Netz umher.

Inzwischen habe ich es auch ganz gesehen. Bei vielem, was der Blauhaarige mit der Cap sagt, hat er Recht. Recht aus seiner einseitigen persönlichen Sichtweise.

Nicht ausgewogen, nicht abwägend, teils sehr subjektiv auslassend.
Aber sicher nicht "unstatthaft".

Zu jeder im BT vertretenen Partei, die seit ca. 2000 in der Regierung war, könnte "another Rezo" mit vergleichbaren Argumenten "einen Verriss kreieren".

Die Grünen sind momentan auch deswegen so erfolgreich, weil sie besser als alle anderen Parteien verstehen, mit den Jungen zu kommunizieren.

Außer aber der PARTEI …

@ 12:44 von DB_EMD

"AKK oder doch lieber Merkel?
Ich habe es vor ewigen Zeiten schon einmal geschrieben und kann nur feststellen, dass ich damit Recht hatte. Man wird Angela Merkeln einmal vermissen!"
.
Das ist Ihre persönliche Meinung.
Ich vermisse Angela nicht.
Es ist genug mit dem merkeln.
.
Wir gehen in eine neue Zukunft.
Ohne CDU, SPD oder LINKE.
Steigbügelhalter werden immer gebraucht, siehe unsere jetzige Regierung.
.
Wer den ganzen Mist, den uns unsere Angela hinterlassen hat, ausbaden wird, bin ich sehr gespannt.
Ich hoffe auf die Grünen, damit die mal zeigen können, was sie drauf haben.
Nämlich nichts.

AKK überschätzt

(und nicht unterschätzt)
Sie war schon immer nur die kleine Madame von Frau Merkel. Das Saarland ist eben nicht die Bundesrepublik Deutschland. Und mit Kramp-Karrenbauer ist kein Blumentopf zu gewinnen.
.
Die Frau ist das dritte Gift für die CDU,-
nach GroKo und Angela Merkel im Dauermodus.

Demokratie

Demokratie nach Muster von Erdogan!?
Herzlichen Glückwunsch zum nächsten Eigentor, CDU!

Sie zerstören sich doch selbst

Und ganz ehrlich, allein die abgehobenen, arroganten Reaktionen aus Reihen der CDU, SPD und einiger Medien lassen mich mit Rezo solidarisch sein. Zudem können oder wollen sie nicht verstehen, um was es Rezo, der 1 Mio, die sein Video geliked haben, und all denen, die Grün gewählt haben, wirklich geht. Seit letzter Woche werde ich von Tag zu Tag fassungsloser darüber.

Die Jungen werden einmal feststellen

wenn sie etwas älter geworden sind, dass sie von ihren u-tubern und Influenzern über den Tisch gezogen wurden. Denn sie sind nicht wirklich besser als die anderen Werbetreibenden und Politiker, derzeit nur etwas jünger.

Entsetzliches Demokratieverständnis ...

... da wird's mir himmelangst und bange um unser Land.

Wir haben Meinungsfreiheit in unserem Grundgesetz. Und sofern jemand diese nicht für definitiv Rechtswidriges missbraucht, gibt es daran nichts zu meckern.

Und jetzt kommt da jemand aus einer regierenden Partei und meint, das dürfe nicht sein, dass jemand mit deren Politik nicht einverstanden ist.

Geht's noch?

@Schalk01 - 12:29

@Wanderfalke:
|| "Mit mir wird es keine Maut geben" - was danach geschah, ist hinreichend bekannt. ||

"Und wo ist sie die Maut?
Was soll immer dieses seltsame Argument?"

Dieses "seltsame Argument" hat den Bundestag und den Bundesrat passiert und ist zum 01. Januar 2016 als Gesetz in kraft getreten.
Da aber die technischen Voraussetzungen bis jetzt nicht vorliegen, konnte es noch nicht umgesetzt werden.

Falls Sie deshalb meinen, Frau Merkel hätte Wort gehalten, möchte ich Ihnen den Glauben daran nicht nehmen.

so so

unsere Politeliten trommeln die ganzen letzten Wochen dafür dass weder die AFD noch eine andere Rechtskonservative Partei gewählt werden soll. Verbreiten ein wahres Untergangszenario für Europa. Belehren den österreichischen Kanzler und die österreichischen Wähler, beschimpfen und beleidigen den US Präsidenten wo es bloß geht und AKK beschwert sich über ein You Tube Video und will die Meinungsfreiheit eindämmen! Was für armselige und unglaubwürdige Volksvertreter wir doch haben.

@ um 11:38 von Wolfes74

Ja, ich weiß das.
Aber ist es nicht schön, diese Beweise, diese Fakten so konzentriert auf ein Mal unter die Nase gerieben zu bekommen? Unwiderlegbar. Sozusagen der Videobeweis in der Politik. Erschütternd!
Und nicht, wie im Ö/R, zu nachtschlafender Zeit, wissend, dass selbst die eigenen Journalisten nicht zuschauen.
Oder wie in anderen Medien, irgendwo als Zweizeiler unter „ferner liefen“. Und dann nie wieder.
Meiner Meinung nach verbreiten unsere Medien keineswegs Fakenews! Auch sind sie keine Lügenpresse!
Aber häufig berichten sie nachlässig und oberflächlich.
Und so ein verdienter Veriss durch Rezo war lange überfällig, eben weil die etablierten Medien es so nicht bringen.

Darstellung: